Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Heimische Industriekonjunktur legt an Tempo zu


31.10.2017

Zugemailt von / gefunden bei: Wifo (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Gemäß der aktuellen Schnellschätzung des WIFO wuchs die österreichische Wirtschaft im III. Quartal 2017 gegenüber dem Vorquartal um 0,8 Prozent (nach ebenfalls 0,8 Prozent im II. Quartal). Neben der erneut starken Konsumnachfrage wurden auch Investitionen und Exporte ausgeweitet. Die Industriekonjunktur legte an Tempo zu, die Wertschöpfung in der Sachgütererzeugung wies den höchsten Zuwachs seit dem Jahr 2010 auf.

Das österreichische BIP wuchs im III. Quartal um 0,8 Prozent gegenüber der Vorperiode (Trend-Konjunktur-Komponente). Damit setzte sich die starke konjunkturelle Dynamik im Jahresverlauf weiter fort (I. Quartal +0,9 Prozent, II. Quartal +0,8 Prozent). Das unbereinigte BIP lag bei einem Arbeitstag weniger um 2,6 Prozent über dem Niveau des Vorjahres.

Die saison- und arbeitstagsbereinigte BIP-Veränderungsrate (Kennziffer laut Eurostat-Vorgabe) stieg um 0,6 Prozent.

Der Aufschwung steht auf breiter Basis. Sowohl die Binnennachfrage als auch die Außenwirtschaft tragen zum starken Wachstum bei. Die Konsumnachfrage der privaten Haushalte erwies sich erneut als stabile Wachstumsstütze. Sie expandierte im III. Quartal um 0,4 Prozent, ebenso stark wie die öffentlichen Konsumausgaben.

Auch die Ausweitung der Investitionen stützte erneut das Wirtschaftswachstum. Die Nachfrage nach Bruttoanlageinvestitionen, welche Ausrüstungs- und Bauinvestitionen umfassen, stieg um 0,7 Prozent nach +1,3 Prozent im II. Quartal.

Wie bereits im gesamten Jahresverlauf 2017 trug auch der Außenhandel positiv zum Wirtschaftswachstum bei, wenngleich sich die Dynamik hier zuletzt leicht abschwächte. Sowohl die Exporte als auch die Importe (jeweils +0,8 Prozent nach +1,3 Prozent im II. Quartal) wurden im III. Quartal langsamer ausgeweitet.

In der Industriekonjunktur beschleunigte sich hingegen das Wachstumstempo deutlich. Die Wertschöpfung in der Sachgütererzeugung stieg um 2,3 Prozent (II. Quartal +1,8 Prozent) und erzielte damit das höchste Wachstum seit dem Jahr 2010.

Zuwächse wurden erneut in der Bauwirtschaft verzeichnet, wenngleich sich hier die Dynamik zuletzt leicht verlangsamte (+0,5 Prozent nach +0,7 Prozent im II. Quartal). Ebenfalls positive Beiträge zum Wirtschaftswachstum kamen erneut von den Marktdienstleistungen. Die Wertschöpfung im Handel stieg um 0,8 Prozent, in der Beherbergung und Gastronomie um 0,5 Prozent.

Maintenance 4.0 - Die strategische Dimension des Schraubenschlüssels - ConMoto Consulting Group GmbH: Maintenance 4.0 bestimmt die Profitabilität der Fabrik von morgen (Fotocredit: ConMoto Consulting Group GmbH) © Aussendung



Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, SBO, Frequentis, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, RHI Magnesita, EVN, Immofinanz, Telekom Austria, VIG, Bawag, Agrana, Erste Group, ams-Osram, Lenzing, Semperit, S Immo, Wiener Privatbank, SW Umwelttechnik, Porr, Oberbank AG Stamm, Polytec Group, Palfinger, Marinomed Biotech, Amag, CA Immo, Flughafen Wien, Kapsch TrafficCom, Österreichische Post, Strabag, Uniqa.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

S Immo
Die S Immo AG ist eine Immobilien-Investmentgesellschaft, die seit 1987 an der Wiener Börse notiert. Die Gesellschaft investiert zu 100 Prozent in der Europäischen Union und setzt den Fokus dabei auf Hauptstädte in Österreich, Deutschland und CEE. Das Portfolio besteht aus Büros, Einkaufszentren, Hotels sowie aus Wohnimmobilien.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A39UT1
AT0000A3AGF0
AT0000A382G1
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event Flughafen Wien
    BSN MA-Event Deutsche Telekom
    BSN MA-Event CA Immo
    BSN MA-Event Österreichische Post
    #gabb #1580

    Featured Partner Video

    D-Roadshow Österreich: FACC als Star der Schlusswoche Q1, Auftakt Q2 mit dem ersten Live-Blick nach einer Stunde

    Seit Jänner gibt es einen täglichen Live-Blick in den aktuellen Handelstag der Börsen Frankfurt und Wien, dies von Audio-CD-Macher Christian Drastil im deutschen Börsenradio 2 Go Podcast des deuts...

    Books josefchladek.com

    Carlos Alba
    I’ll Bet the Devil My Head
    2023
    Void

    Martin Frey & Philipp Graf
    Spurensuche 2023
    2023
    Self published

    Tommaso Protti
    Terra Vermelha
    2023
    Void

    Sebastián Bruno
    Duelos y Quebrantos
    2018
    ediciones anómalas

    Robert Frank
    The Americans (fifth American edition)
    1978
    Aperture

    Inbox: Heimische Industriekonjunktur legt an Tempo zu


    31.10.2017, 2910 Zeichen

    31.10.2017

    Zugemailt von / gefunden bei: Wifo (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Gemäß der aktuellen Schnellschätzung des WIFO wuchs die österreichische Wirtschaft im III. Quartal 2017 gegenüber dem Vorquartal um 0,8 Prozent (nach ebenfalls 0,8 Prozent im II. Quartal). Neben der erneut starken Konsumnachfrage wurden auch Investitionen und Exporte ausgeweitet. Die Industriekonjunktur legte an Tempo zu, die Wertschöpfung in der Sachgütererzeugung wies den höchsten Zuwachs seit dem Jahr 2010 auf.

    Das österreichische BIP wuchs im III. Quartal um 0,8 Prozent gegenüber der Vorperiode (Trend-Konjunktur-Komponente). Damit setzte sich die starke konjunkturelle Dynamik im Jahresverlauf weiter fort (I. Quartal +0,9 Prozent, II. Quartal +0,8 Prozent). Das unbereinigte BIP lag bei einem Arbeitstag weniger um 2,6 Prozent über dem Niveau des Vorjahres.

    Die saison- und arbeitstagsbereinigte BIP-Veränderungsrate (Kennziffer laut Eurostat-Vorgabe) stieg um 0,6 Prozent.

    Der Aufschwung steht auf breiter Basis. Sowohl die Binnennachfrage als auch die Außenwirtschaft tragen zum starken Wachstum bei. Die Konsumnachfrage der privaten Haushalte erwies sich erneut als stabile Wachstumsstütze. Sie expandierte im III. Quartal um 0,4 Prozent, ebenso stark wie die öffentlichen Konsumausgaben.

    Auch die Ausweitung der Investitionen stützte erneut das Wirtschaftswachstum. Die Nachfrage nach Bruttoanlageinvestitionen, welche Ausrüstungs- und Bauinvestitionen umfassen, stieg um 0,7 Prozent nach +1,3 Prozent im II. Quartal.

    Wie bereits im gesamten Jahresverlauf 2017 trug auch der Außenhandel positiv zum Wirtschaftswachstum bei, wenngleich sich die Dynamik hier zuletzt leicht abschwächte. Sowohl die Exporte als auch die Importe (jeweils +0,8 Prozent nach +1,3 Prozent im II. Quartal) wurden im III. Quartal langsamer ausgeweitet.

    In der Industriekonjunktur beschleunigte sich hingegen das Wachstumstempo deutlich. Die Wertschöpfung in der Sachgütererzeugung stieg um 2,3 Prozent (II. Quartal +1,8 Prozent) und erzielte damit das höchste Wachstum seit dem Jahr 2010.

    Zuwächse wurden erneut in der Bauwirtschaft verzeichnet, wenngleich sich hier die Dynamik zuletzt leicht verlangsamte (+0,5 Prozent nach +0,7 Prozent im II. Quartal). Ebenfalls positive Beiträge zum Wirtschaftswachstum kamen erneut von den Marktdienstleistungen. Die Wertschöpfung im Handel stieg um 0,8 Prozent, in der Beherbergung und Gastronomie um 0,5 Prozent.

    Maintenance 4.0 - Die strategische Dimension des Schraubenschlüssels - ConMoto Consulting Group GmbH: Maintenance 4.0 bestimmt die Profitabilität der Fabrik von morgen (Fotocredit: ConMoto Consulting Group GmbH) © Aussendung





    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    ABC – Audio Business Chart #100: Worüber sich CEOs den Kopf zerbrechen




     

    Bildnachweis

    1. Maintenance 4.0 - Die strategische Dimension des Schraubenschlüssels - ConMoto Consulting Group GmbH: Maintenance 4.0 bestimmt die Profitabilität der Fabrik von morgen (Fotocredit: ConMoto Consulting Group GmbH) , (© Aussendung)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, SBO, Frequentis, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, RHI Magnesita, EVN, Immofinanz, Telekom Austria, VIG, Bawag, Agrana, Erste Group, ams-Osram, Lenzing, Semperit, S Immo, Wiener Privatbank, SW Umwelttechnik, Porr, Oberbank AG Stamm, Polytec Group, Palfinger, Marinomed Biotech, Amag, CA Immo, Flughafen Wien, Kapsch TrafficCom, Österreichische Post, Strabag, Uniqa.


    Random Partner

    S Immo
    Die S Immo AG ist eine Immobilien-Investmentgesellschaft, die seit 1987 an der Wiener Börse notiert. Die Gesellschaft investiert zu 100 Prozent in der Europäischen Union und setzt den Fokus dabei auf Hauptstädte in Österreich, Deutschland und CEE. Das Portfolio besteht aus Büros, Einkaufszentren, Hotels sowie aus Wohnimmobilien.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Maintenance 4.0 - Die strategische Dimension des Schraubenschlüssels - ConMoto Consulting Group GmbH: Maintenance 4.0 bestimmt die Profitabilität der Fabrik von morgen (Fotocredit: ConMoto Consulting Group GmbH), (© Aussendung)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A39UT1
    AT0000A3AGF0
    AT0000A382G1
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN MA-Event Flughafen Wien
      BSN MA-Event Deutsche Telekom
      BSN MA-Event CA Immo
      BSN MA-Event Österreichische Post
      #gabb #1580

      Featured Partner Video

      D-Roadshow Österreich: FACC als Star der Schlusswoche Q1, Auftakt Q2 mit dem ersten Live-Blick nach einer Stunde

      Seit Jänner gibt es einen täglichen Live-Blick in den aktuellen Handelstag der Börsen Frankfurt und Wien, dies von Audio-CD-Macher Christian Drastil im deutschen Börsenradio 2 Go Podcast des deuts...

      Books josefchladek.com

      Christian Reister
      Nacht und Nebel
      2023
      Safelight

      Jerker Andersson
      Found Diary
      2024
      Self published

      François Jonquet
      Forage
      2023
      Void

      Tommaso Protti
      Terra Vermelha
      2023
      Void

      Dominic Turner
      False friends
      2023
      Self published