Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Deutsche Nebenwerte

powered by




Magazine aktuell


#gabb aktuell



17.02.2024, 23605 Zeichen

In der Wochensicht ist vorne: Rheinmetall 15,33% vor Bilfinger 15,12%, ProSiebenSat1 9,75%, Suess Microtec 8,03%, Wacker Chemie 5,33%, Stratec Biomedical 3,61%, SMA Solar 2,94%, Evonik 2,51%, Drägerwerk 2,28%, Pfeiffer Vacuum 2,19%, BayWa 2,11%, MorphoSys 2,09%, Hochtief 1,36%, DMG Mori Seiki 0,68%, Aixtron 0,61%, Carl Zeiss Meditec 0,59%, Fielmann 0,59%, Fuchs Petrolub 0,55%, Rhoen-Klinikum 0,51%, Dialog Semiconductor 0%, Aareal Bank -0,15%, BB Biotech -0,2%, Klöckner -0,58%, Salzgitter -0,62%, Bechtle -1,18%, Lufthansa -1,42%, Aurubis -1,47%, Fraport -2,11%, Deutsche Wohnen -2,57% und

In der Monatssicht ist vorne: MorphoSys 72,21% vor Suess Microtec 31,21% , Rheinmetall 21,16% , Bilfinger 16,48% , BB Biotech 11,73% , SMA Solar 9,61% , ProSiebenSat1 9,31% , Bechtle 9,28% , Stratec Biomedical 8,28% , Carl Zeiss Meditec 8% , Fuchs Petrolub 7,24% , Wacker Chemie 5,29% , Aixtron 4,64% , Dialog Semiconductor 3,63% , Klöckner 3,22% , Salzgitter 1,67% , DMG Mori Seiki 1,14% , Lufthansa 0,97% , BayWa 0,87% , Evonik 0,81% , Aareal Bank 0,3% , Pfeiffer Vacuum 0% , Rhoen-Klinikum -2% , Fraport -4,92% , Hochtief -6,16% , Fielmann -7,56% , Drägerwerk -10,7% , Aurubis -10,86% , Deutsche Wohnen -11,08% und Weitere Highlights: Pfeiffer Vacuum ist nun 5 Tage im Plus (2,19% Zuwachs von 155,4 auf 158,8), ebenso Wacker Chemie 3 Tage im Plus (4,86% Zuwachs von 144,95 auf 152), Wacker Chemie 3 Tage im Plus (5,07% Zuwachs von 96,6 auf 101,5), Bilfinger 3 Tage im Plus (13,2% Zuwachs von 38,34 auf 43,4), Stratec Biomedical 3 Tage im Plus (3,98% Zuwachs von 42,75 auf 44,45), Suess Microtec 3 Tage im Plus (8,03% Zuwachs von 34,25 auf 37), Pfeiffer Vacuum 3 Tage im Minus (8,42% Verlust von 154,4 auf 141,4).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs MorphoSys 92,47% (Vorjahr: 157,38 Prozent) im Plus. Dahinter Dialog Semiconductor 50,73% (Vorjahr: -0,93 Prozent) und Rheinmetall 35,26% (Vorjahr: 54,26 Prozent). Aurubis -18,88% (Vorjahr: -2,75 Prozent) im Minus. Dahinter Deutsche Wohnen -17,54% (Vorjahr: 20,39 Prozent) und Wacker Chemie -11,2% (Vorjahr: -4,27 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: MorphoSys 118,71%, Suess Microtec 51,95% und Rheinmetall 42,86%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: SMA Solar -23,79%, Aurubis -19,05% und Wacker Chemie -16,62%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 8:31 Uhr die BB Biotech-Aktie am besten: 0,78% Plus. Dahinter Aareal Bank mit +0,23% , Aurubis mit +0,08% , Rheinmetall mit +0,08% und Klöckner mit +0,04% Rhoen-Klinikum mit -0% Fielmann mit -0,02% , Lufthansa mit -0,02% , Hochtief mit -0,1% , DMG Mori Seiki mit -0,11% , Evonik mit -0,14% , Deutsche Wohnen mit -0,15% , Aixtron mit -0,17% , Bechtle mit -0,2% , Drägerwerk mit -0,21% , Fraport mit -0,24% , ProSiebenSat1 mit -0,25% , BayWa mit -0,26% , MorphoSys mit -0,29% , Wacker Chemie mit -0,3% , Stratec Biomedical mit -0,34% , SMA Solar mit -0,46% , Suess Microtec mit -0,61% , Bilfinger mit -0,62% , Pfeiffer Vacuum mit -0,63% , Carl Zeiss Meditec mit -0,65% und Salzgitter mit -0,82% .

Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Deutsche Nebenwerte ist 5,09% und reiht sich damit auf Platz 2 ein:

1. Bau & Baustoffe: 8% Show latest Report (17.02.2024)
2. Deutsche Nebenwerte: 5,27% Show latest Report (10.02.2024)
3. Versicherer: 4,16% Show latest Report (10.02.2024)
4. MSCI World Biggest 10: 3,65% Show latest Report (10.02.2024)
5. Computer, Software & Internet : 3,41% Show latest Report (17.02.2024)
6. Aluminium: 3,37%
7. Global Innovation 1000: 2,31% Show latest Report (10.02.2024)
8. IT, Elektronik, 3D: 2,25% Show latest Report (10.02.2024)
9. Immobilien: 1,94% Show latest Report (10.02.2024)
10. Zykliker Österreich: 1,83% Show latest Report (10.02.2024)
11. Auto, Motor und Zulieferer: 0,73% Show latest Report (17.02.2024)
12. Ölindustrie: 0,43% Show latest Report (10.02.2024)
13. Sport: -1,35% Show latest Report (10.02.2024)
14. Telekom: -1,47% Show latest Report (10.02.2024)
15. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -2,21% Show latest Report (10.02.2024)
16. Konsumgüter: -2,27% Show latest Report (10.02.2024)
17. Gaming: -2,76% Show latest Report (10.02.2024)
18. Post: -4,1% Show latest Report (10.02.2024)
19. Licht und Beleuchtung: -4,61% Show latest Report (10.02.2024)
20. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -5,53% Show latest Report (10.02.2024)
21. Runplugged Running Stocks: -7,25%
22. Rohstoffaktien: -7,58% Show latest Report (10.02.2024)
23. Luftfahrt & Reise: -7,76% Show latest Report (10.02.2024)
24. Banken: -8,51% Show latest Report (17.02.2024)
25. Stahl: -10,85% Show latest Report (10.02.2024)
26. Energie: -16,27% Show latest Report (10.02.2024)

Social Trading Kommentare

TheseusX
zu BION (15.02.)

EQS-News: BB BIOTECH AG / Schlagwort(e): Dividende Anlegerinteresse kehrt zurück - Unverändert hohe Dividendenrendite im 2024 14.02.2024 / 07:00 CET/CEST Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- Mitteilung vom 14. Februar 2024 Anlegerinteresse kehrt zurück - Unverändert hohe Dividendenrendite im 2024 Nach einem schwierigen Börsenjahr 2023, dessen Hauptursache die steigenden Zinsen waren, haben die Kapitalmärkte inzwischen wieder Gefallen an Biotechunternehmen gefunden. Die Aussicht auf sinkende Zinsen hat zu einem Umdenken geführt. Während das Gros der Anleger grosse Biotechunternehmen bevorzugt, umwerben und kaufen Biotechriesen kleinere Biotechs, um ihre Pipeline und ihren Technologiezugang weiter auszubauen. Die jüngste Belebung der Übernahmeaktivitäten in Verbindung mit einem stärkeren Kapitalmarkt, der Unternehmen wieder die Beschaffung von Betriebskapital erleichtert, stützt nicht nur den Sektor, sondern zeigt auch, dass Biotechs sehr attraktiv bewertet sind und eine starke Innovationskraft das Markenzeichen kleinerer und mittlerer Biotechunternehmen bleibt. Diese Erholungstendenz führte dazu, dass die Jahresperformance des Nettoinventarwerts von BB Biotech im Jahr 2023 mit 1.8% in USD positiv ausfiel, die Währungsabwertung jedoch zu einer negativen Performance von -7.4% in CHF und -1.3% in EUR führte. Die Aktie konnte mit einer Gesamtperformance von -18.1% in CHF und -15.2% in EUR nicht mithalten. Folglich wurde die Prämie im Laufe des Jahres abgebaut, sodass die Aktie per Ende Jahr um den Buchwert gehandelt wurde. Dividende bleibt auf hohem Niveau Ungeachtet der Volatilität an den Aktienmärkten setzt BB Biotech seine attraktive Dividendenpolitik fort. So wird an der kommenden Generalversammlung vom 21. März 2024 eine Dividende von CHF 2.00 vorgeschlagen, was einer unverändert hohen Dividendenrendite von 5% auf dem volumengewichteten Durchschnittskurs der Aktie im Dezember 2023 entspricht. In dieser Höhe ist die Dividende nicht nur im Schweizer Aktienmarkt, sondern auch im internationalen Vergleich eine Ausnahme. Zahlreiche Impulsgeber für 2024 Die Vorzeichen für 2024 stehen gut. Während die US-Arzneimittelbehörde FDA im Jahr 2022 noch 37 Medikamente zugelassen hat, waren es 2023 bereits 55. Und auch für 2024 rechnen Experten mit ähnlich hohen Zulassungszahlen. Das Investment Management Team von BB Biotech sieht nicht nur für die Branche, sondern auch für die Portfoliounternehmen zahlreiche positive Impulse wie geplante Produkteinführungen, wichtige Ergebnisse klinischer Studien, Lizenzgeschäfte und M&A-Aktivitäten. Im Portfolio von BB Biotech gab es gleich zu Beginn des Jahres wichtige Meilensteine. Im Januar verkündigte das führende Unternehmen Vertex positive Ergebnisse aus Phase-III-Studien mit VX-548 zur Behandlung von akuten postoperativen und nicht-operativen Schmerzen. VX-548, ein oraler, selektiver NaV1.8-Inhibitor, zeigte eine signifikante Schmerzreduktion ohne das Abhängigkeitsrisiko von Opioiden, was angesichts der Opioid-Krise in den USA eine wichtige Entwicklung darstellt. Das Unternehmen plant, bis Mitte 2024 einen Zulassungsantrag bei der FDA einzureichen. Dieses Programm dürfte sich als einer der nächsten grossen kommerziellen Erfolge neben dem bereits sehr erfolgreichen Mukoviszidose-Medikament von Vertex erweisen. Alnylams Helios-B-Programm zur Behandlung von Patienten mit Transthyretin-vermittelter Amyloidose mit Kardiomyopathie (ATTR) dürfte im 4. Quartal ebenfalls von grosser Bedeutung sein, nicht nur für Alnylam, sondern auch für Ionis, die grösste Beteiligung von BB Biotech. Ein weiterer wichtiger Meilenstein ist die Veröffentlichung der Ergebnisse der Phase-III-Studie von Intra-Cellular Therapies zur Behandlung von schweren Depressionen. Darüber hinaus stehen zahlreiche potenzielle Produktzulassungen bevor. Zum Beispiel bei Moderna. Hier wird im Sommer die Zulassung des Impfstoffs gegen das Respiratorische Synzytial-Virus (RSV) erwartet. Diese vielversprechenden fundamentalen Impulse, gepaart mit konstruktiven Kapitalmärkten, anziehenden M&A-Aktivitäten und historisch niedrigen Bewertungen, sollten Anlegern einen attraktiven Einstiegszeitpunkt bieten. Eckdaten BB Biotech   ISIN CH0038389992 Dividende (beantragt) CHF 2.00 Dividendenrendite 5%* Generalversammlung 21.03.2024 Ex-Dividende 25.03.2024 Record Date 26.03.2024 Auszahlung 27.03.2024 * Berechnet auf dem volumengewichteten Durchschnittskurs der Aktie im Dezember des jeweiligen Geschäftsjahrs schlägt der Verwaltungsrat von BB Biotech eine Dividende vor, welche einer Dividendenrendite von 5% entspricht.

MarcoSchai
zu BION (11.02.)

📊 Ranglisten-Plätze von Refresh, GLOBAL QUALITY STOCKS, NONOLET, Best of NONOLET 🏰 Liebe Anlegerin, lieber Anleger, liebe Börsenbegeisterte   https://www.wikifolio.com/de/de/w/wfrefresh2 https://www.wikifolio.com/de/de/w/wfglobalqs https://www.wikifolio.com/de/de/w/wfnonolet1 https://www.wikifolio.com/de/de/w/wfnonolet2   🔝🚀🏰 Heute rangiert Refresh unter allen wikifolios mit der Sortierung Top-wikifolio-Rangliste auf Platz 455, GLOBAL QUALITY STOCKS auf 421, NONOLET auf 555 sowie Best of NONOLET auf Rang 1125 aller 31'920 wikifolios. Alle wikifolios gehören zu den besten 4% aller wikifolios. 🚀   Ich wünsche Ihnen gute Investments! 📈 Marco Schai.   https://www.bluequote.ch/faqs/

Boersenfred
zu NDA (16.02.)

Wiederanlage der am 16.02. gutgeschriebenen Dividende, sowie der noch nicht wieder angelegten Dividenden (119,005 EUR).

SIGAVEST
zu NDA (16.02.)

Aurubis unterstrich auf ihrer gestrigen HV die angelaufene Wachstumsstrategie ´Metals for Progress: Driving Sustainable Growth‘.  Rund 1,7 Mrd. € investiert der Multimetallanbieter aktuell in strategische Projekte, die sein Kerngeschäft sichern und stärken, Wachstumsoptionen vor allem im Recycling verfolgen und die industrielle Vorreiterrolle des Unternehmens in der Nachhaltigkeit weiter ausbauen. Aurubis will die Metallaffäre endgültig hinter sich lassen und setzt voll auf die Zukunft. Metallrecycling ist für den klimawandel von enormer Bedeutung. Wir bleiben investiert und halten die Aktie für deutlich unterbewertet. Ein Nachkauf steht an.

SIGAVEST
zu NDA (16.02.)

Aurubis unterstrich auf ihrer gestrigen HV die angelaufene Wachstumsstrategie ´Metals for Progress: Driving Sustainable Growth‘.  Rund 1,7 Mrd. € investiert der Multimetallanbieter aktuell in strategische Projekte, die sein Kerngeschäft sichern und stärken, Wachstumsoptionen vor allem im Recycling verfolgen und die industrielle Vorreiterrolle des Unternehmens in der Nachhaltigkeit weiter ausbauen. Aurubis will die Metallaffäre endgültig hinter sich lassen und setzt voll auf die Zukunft. Metallrecycling ist für den klimawandel von enormer Bedeutung. Wir bleiben investiert und halten die Aktie für deutlich unterbewertet. Ein Nachkauf steht an.

SIGAVEST
zu NDA (16.02.)

Aurubis unterstrich auf ihrer gestrigen HV die angelaufene Wachstumsstrategie ´Metals for Progress: Driving Sustainable Growth‘.  Rund 1,7 Mrd. € investiert der Multimetallanbieter aktuell in strategische Projekte, die sein Kerngeschäft sichern und stärken, Wachstumsoptionen vor allem im Recycling verfolgen und die industrielle Vorreiterrolle des Unternehmens in der Nachhaltigkeit weiter ausbauen. Aurubis will die Metallaffäre endgültig hinter sich lassen und setzt voll auf die Zukunft. Metallrecycling ist für den klimawandel von enormer Bedeutung. Wir bleiben investiert und halten die Aktie für deutlich unterbewertet. Ein Nachkauf steht an.

Tiedemann
zu NDA (16.02.)

Dividendenausschüttung: 24,990 € --- Bilanz: -15,832 €

Oberbanscheidt
zu RHM (16.02.)

Wir verkaufen unsere beiden Discounter auf Rheinmetall mit knapp 6% und 7% Gewinn. Durch den jüngsten Anstieg der Aktie ist die maximale Restrendite auf unter 2% gefallen, so dass ein Aussitzen bis Laufzeitende wenig Sinn ergibt - daher sehen wir uns nach renditestärkeren Alternativen um!

Ritschy
zu RHM (15.02.)

Die Ergebnisse für das vierte Quartal 2023 sollen am 13. März 2024 veröffentlicht werden. Check den vollständigen Artikel auf meinem Blog: https://www.ritschydobetsberger.com/post/rheinmetall-ag

Ritschy
zu RHM (15.02.)

Die Ergebnisse für das vierte Quartal 2023 sollen am 13. März 2024 veröffentlicht werden. Check den vollständigen Artikel auf meinem Blog: https://www.ritschydobetsberger.com/post/rheinmetall-ag

SK1977
zu RHM (15.02.)

Sektorenübergewichtung im Wikifolio! Der Bereich der Rüstungsunternehmen wird mit einem großen Teil des Cashbestands übergewichtet. Alle Rüstungskonzerne im Wikifolio wurden heute für zusätzliche 5000€ nachgekauft. Damit wird der Cashbestand für die nächsten Monate heruntergefahren, um die aktuellen Chancen am Markt zu nutzen. Grund dafür ist folgender:   Seit Februar 2022 tobt der heftige Krieg zwischen Russland und der Ukraine. Im Jahr 2023 spitzte sich der Nahostkonflikt zwischen Israel und der Hamas zu, und die Sicherheit im Roten Meer wird durch die Aktivitäten der jemenitischen Huthi-Rebellen bedroht. In Asien wächst die Sorge vor einer möglichen Invasion Taiwans durch China. Die Führung in Peking betrachtet Taiwan mit seinen gut 23 Millionen Einwohnern als Teil der Volksrepublik China und will die demokratisch regierte Insel notfalls mit militärischen Mitteln annektieren. Angesichts dieser Entwicklungen werden weltweit die militärischen Vorbereitungen verstärkt. So hat die Nato ihr größtes Militärmanöver seit Jahrzehnten mit 90.000 Soldaten und umfangreichem militärischen Gerät begonnen.   Vor dem Hintergrund dieser Szenarien steigen die Rüstungsausgaben weltweit. An der Spitze der Länder mit den höchsten Ausgaben für militärische Zwecke stehen nach wie vor die USA mit 877 Milliarden US-Dollar, das sind 39 Prozent der weltweiten Aufwendungen. Die Staaten Mittel- und Westeuropas investierten zusammen 345 Milliarden US-Dollar in ihre Armeen, durch den Krieg in Osteuropa kamen weitere 135 Milliarden US-Dollar hinzu. Chinas Militärausgaben entsprechen in etwa denen Europas und machen 13 Prozent im weltweiten Vergleich aus. Die Zahlen stammen aus dem jährlichen Bericht des Stockholmer Friedensforschungsinstituts Sipri, das die Entwicklung der globalen Militärausgaben verfolgt. Die Investitionen stärken auch die Aktien der Rüstungskonzerne. Diese haben spätestens seit Putins Einmarsch in die Ukraine und den Sanktionen des Westens Hochkonjunktur.

Trader01
zu RHM (13.02.)

Kauf Rheinmet aufgrund der News bzgl Umsatzwachstum seitens Unternehmen 

Oberbanscheidt
zu RHM (12.02.)

Ein großer Tag für Rheinmetall - unsere größte Position im Wikifolio! Neben dem Spatenstich für die neue Produktionsstätte für Artilleriegeschosse in Niedersachsen erreicht die Aktie mit einem Kurs von 349,90 Euro ein neues All-Time-High im Xetra Handel, nachbörslich steht der Kurs bereits bei über 357 Euro. Auch wenn der Titel damit seit Jahresbeginn bereits 25% gestiegen ist erwarten wir im Laufe des Jahres noch deutlich höhere Kurse - stehen wir doch gerade erst am Anfang einer Sonderkonjunktur deren Ende noch nicht abzusehen ist, selbst wenn die kriegerische Auseinandersetzung zwischen Russland und der Ukraine unerwartet ein Ende finde würde. Wir bleiben investiert!

XLITETRADER
zu RHM (12.02.)

https://www.youtube.com/watch?v=fYRbT6fIXYw Rheinmetall Aktie mit starkem Kursgewinn am heutigen Tag Die Rheinmetall Aktie ist extrem bullisch und gehört auf jeden Fall in das wikifolio Deutschlands Innovationen. Weitere Kurssteigerungen werden von uns erwartet.  

Scheid
zu RHM (12.02.)

Bei den gut gelaufenen Rüstungstiteln scheint erst einmal die Luft raus zu sein. Die Aktie von Rheinmetall gab zuletzt nach, obwohl die Investmentbank Oddo BHF bei einem weiter gültigen „Outperform“-Votum das Kursziel von 323 auf 350 Euro angehoben hatte. Auch dass die Beschaffungsagentur der Nato mit Unternehmen aus Deutschland und Frankreich Rahmenverträge über die Lieferung von Artilleriemunition für rund 1,1 Mrd. Euro abgeschlossen hat sowie die Insiderkäufe zweier Aufsichtsräte konnten daran nichts ändern. Anleger sollten dabei bleiben und den Stopp nachziehen.

MerlotHolger
zu DWNI (16.02.)

Diese Position wird komplett aufgelöst, da sich die aktuelle Einschätzung geändert hat.


zu DWNI (13.02.)

Diese Aktie: Gekauft als Starttrade, welche hohe Chancen hat, stabil, bzw. profitabel wird

Thomasius
zu AIXA (16.02.)

Jeweils eine halbe Pos. Aixtron, PVA Tepla und Elmos Semiconductor gekauft!

Thomasius
zu AIXA (13.02.)

Aixtron und Nemetschek ganz verkauft -- Verlustbegrenzung! Palantir zur Hälfte verkauft -- Gewinnmitnahme!

Scheid
zu BC8 (12.02.)

Trotz zurückhaltender Kunden hat der IT-Dienstleister Bechtle im vergangenen Jahr Erlös und Gewinn gesteigert. Auf Basis vorläufiger Eckdaten stieg der Umsatz um 6,8 Prozent auf rund 6,4 Mrd. Euro. Als Gewinn vor Steuern blieben davon etwa 374 Mio. Euro hängen. Damit erreichte der IT-Dienstleister die Ziele, die er sich für 2023 selbst gesteckt hatte. Einen Ausblick für 2024 dürfte Bechtle mit Vorlage des Geschäftsberichts am 15. März nachlegen. Die Aktie bleibt einer meiner Favoriten im Nebenwertebereich.

Einstein
zu PSM (14.02.)

***Schlimmer gehts nicht mehr***Der schlechteste Trade in den letzten 30 Jahren bei Rein Raus***Wenigstens gibts ein Happy End***Sorry***Das war DUMM***

FoxSr
zu PSM (13.02.)

Q 4 ist besser als erwartet ausgefallen und nachbörslich steigt der Kurs +6% über 6 Euro. Das Kostensenkungsprogramm gem. Kommentar vom 26.9.2023 hat tatsächlich bereits in 2023 gegriffen. "Aktien im Schlußverkauf" hält die Position mind. bis zur HV am 30.4.2024. https://www.prosiebensat1.com/presse/prosiebensat1-verzeichnet-im-vierten-quartal2023-einen-hoeheren-ergebnisanstieg-als-erwartet-und-konkretisiert-den-ausblick-fuer2024-351350

Einstein
zu MOR (14.02.)

***MOR bleibt drin***Kein Handlungsbedarf***

Scheid
zu MOR (12.02.)

Der Schweizer Pharmakonzern Novartis will das Biotechunternehmen Morphosys für 68 Euro je Aktie schlucken. Das entspricht einer Prämie von 94 Prozent auf den volumengewichteten Durchschnittskurs des letzten Monats vor dem 25. Januar. Zu diesem Datum kamen die ersten Spekulationen auf. Novartis legt somit insgesamt 2,7 Mrd. Euro auf den Tisch. Die Aktie notiert aktuell noch ein Stück unterhalb. Grund: Zum einen müssen die Kartellbehörden noch zustimmen und andere Bedingungen erfüllt sein, zum anderen machten Gerüchte die Runde, wonach Novartis recht einfache Möglichkeiten habe, von dem Deal zurückzutreten. Das halte ich für unsinnig. Die Aktie ist bei Rücksetzern weiterhin für Trades gut.

Heinefritz
zu GBF (14.02.)

Wie zuletzt gemutmaßt, hat die Aktie mit Vorlage der vorläufigen Zahlen für 2023 und der Prognose für 2024 den Widerstand bei 40 Euro herausgenommen. Damit notiert das Papier so hoch wie seit Oktober 2018 nicht mehr. Der Dividendenvorschlag liegt mit 1,80 Euro je Aktie um 50 Cent über der im Vorjahr gezahlten Dividende.




BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #628: Schönwetter an der Börse, UBM will nicht nackt dastehen, Spoiler Astrid Wagner, Zertifikate und Dividenden




 

Bildnachweis

1. BSN Group Deutsche Nebenwerte Performancevergleich YTD, Stand: 17.02.2024

Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, Frequentis, SBO, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, RHI Magnesita, EVN, VIG, Wienerberger, Pierer Mobility, Bawag, UBM, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Agrana, Amag, CA Immo, Erste Group, Flughafen Wien, Immofinanz, Kapsch TrafficCom, Palfinger, Österreichische Post, Telekom Austria, Uniqa.


Random Partner

Baader Bank
Die Baader Bank ist eine der führenden familiengeführten Investmentbanken im deutschsprachigen Raum. Die beiden Säulen des Baader Bank Geschäftsmodells sind Market Making und Investment Banking. Als Spezialist an den Börsenplätzen Deutschland, Österreich und der Schweiz handelt die Baader Bank über 800.000 Finanzinstrumente.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A37G51
AT0000A36G37
AT0000A2UVV6
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event Covestro
    Star der Stunde: DO&CO 0.83%, Rutsch der Stunde: Mayr-Melnhof -0.68%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Kontron(5)
    Star der Stunde: OMV 1.82%, Rutsch der Stunde: Lenzing -2.61%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Kontron(1)
    BSN MA-Event Flughafen Wien
    Star der Stunde: EuroTeleSites AG 0.95%, Rutsch der Stunde: Andritz -1.62%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Verbund(3), Lenzing(2), Frequentis(1)
    BSN MA-Event SBO

    Featured Partner Video

    SportWoche Podcast #100: Herwig Straka, Österreichs Mister Tennisevent war ziemlich schneller Schwimmer und ist toller Musiker

    Mein 100. Gast im SportWoche Business Athlete Podcast ist Herwig Straka, Veranstalter und Turnierdirektor der Erste Bank Open. Österreichs grösstes Tennisturnier wird heuer im Oktober zum 50. Mal s...

    Books josefchladek.com

    Sergio Castañeira
    Limbo
    2023
    ediciones anómalas

    Stefania Rössl & Massimo Sordi (eds.)
    Index Naturae
    2023
    Skinnerboox

    Igor Chekachkov
    NA4JOPM8
    2021
    ist publishing

    Tommaso Protti
    Terra Vermelha
    2023
    Void

    Adrianna Ault
    Levee
    2023
    Void

    Rheinmetall und Bilfinger vs. Deutsche Wohnen und Fraport – kommentierter KW 7 Peer Group Watch Deutsche Nebenwerte


    17.02.2024, 23605 Zeichen

    In der Wochensicht ist vorne: Rheinmetall 15,33% vor Bilfinger 15,12%, ProSiebenSat1 9,75%, Suess Microtec 8,03%, Wacker Chemie 5,33%, Stratec Biomedical 3,61%, SMA Solar 2,94%, Evonik 2,51%, Drägerwerk 2,28%, Pfeiffer Vacuum 2,19%, BayWa 2,11%, MorphoSys 2,09%, Hochtief 1,36%, DMG Mori Seiki 0,68%, Aixtron 0,61%, Carl Zeiss Meditec 0,59%, Fielmann 0,59%, Fuchs Petrolub 0,55%, Rhoen-Klinikum 0,51%, Dialog Semiconductor 0%, Aareal Bank -0,15%, BB Biotech -0,2%, Klöckner -0,58%, Salzgitter -0,62%, Bechtle -1,18%, Lufthansa -1,42%, Aurubis -1,47%, Fraport -2,11%, Deutsche Wohnen -2,57% und

    In der Monatssicht ist vorne: MorphoSys 72,21% vor Suess Microtec 31,21% , Rheinmetall 21,16% , Bilfinger 16,48% , BB Biotech 11,73% , SMA Solar 9,61% , ProSiebenSat1 9,31% , Bechtle 9,28% , Stratec Biomedical 8,28% , Carl Zeiss Meditec 8% , Fuchs Petrolub 7,24% , Wacker Chemie 5,29% , Aixtron 4,64% , Dialog Semiconductor 3,63% , Klöckner 3,22% , Salzgitter 1,67% , DMG Mori Seiki 1,14% , Lufthansa 0,97% , BayWa 0,87% , Evonik 0,81% , Aareal Bank 0,3% , Pfeiffer Vacuum 0% , Rhoen-Klinikum -2% , Fraport -4,92% , Hochtief -6,16% , Fielmann -7,56% , Drägerwerk -10,7% , Aurubis -10,86% , Deutsche Wohnen -11,08% und Weitere Highlights: Pfeiffer Vacuum ist nun 5 Tage im Plus (2,19% Zuwachs von 155,4 auf 158,8), ebenso Wacker Chemie 3 Tage im Plus (4,86% Zuwachs von 144,95 auf 152), Wacker Chemie 3 Tage im Plus (5,07% Zuwachs von 96,6 auf 101,5), Bilfinger 3 Tage im Plus (13,2% Zuwachs von 38,34 auf 43,4), Stratec Biomedical 3 Tage im Plus (3,98% Zuwachs von 42,75 auf 44,45), Suess Microtec 3 Tage im Plus (8,03% Zuwachs von 34,25 auf 37), Pfeiffer Vacuum 3 Tage im Minus (8,42% Verlust von 154,4 auf 141,4).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs MorphoSys 92,47% (Vorjahr: 157,38 Prozent) im Plus. Dahinter Dialog Semiconductor 50,73% (Vorjahr: -0,93 Prozent) und Rheinmetall 35,26% (Vorjahr: 54,26 Prozent). Aurubis -18,88% (Vorjahr: -2,75 Prozent) im Minus. Dahinter Deutsche Wohnen -17,54% (Vorjahr: 20,39 Prozent) und Wacker Chemie -11,2% (Vorjahr: -4,27 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: MorphoSys 118,71%, Suess Microtec 51,95% und Rheinmetall 42,86%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: SMA Solar -23,79%, Aurubis -19,05% und Wacker Chemie -16,62%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 8:31 Uhr die BB Biotech-Aktie am besten: 0,78% Plus. Dahinter Aareal Bank mit +0,23% , Aurubis mit +0,08% , Rheinmetall mit +0,08% und Klöckner mit +0,04% Rhoen-Klinikum mit -0% Fielmann mit -0,02% , Lufthansa mit -0,02% , Hochtief mit -0,1% , DMG Mori Seiki mit -0,11% , Evonik mit -0,14% , Deutsche Wohnen mit -0,15% , Aixtron mit -0,17% , Bechtle mit -0,2% , Drägerwerk mit -0,21% , Fraport mit -0,24% , ProSiebenSat1 mit -0,25% , BayWa mit -0,26% , MorphoSys mit -0,29% , Wacker Chemie mit -0,3% , Stratec Biomedical mit -0,34% , SMA Solar mit -0,46% , Suess Microtec mit -0,61% , Bilfinger mit -0,62% , Pfeiffer Vacuum mit -0,63% , Carl Zeiss Meditec mit -0,65% und Salzgitter mit -0,82% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Deutsche Nebenwerte ist 5,09% und reiht sich damit auf Platz 2 ein:

    1. Bau & Baustoffe: 8% Show latest Report (17.02.2024)
    2. Deutsche Nebenwerte: 5,27% Show latest Report (10.02.2024)
    3. Versicherer: 4,16% Show latest Report (10.02.2024)
    4. MSCI World Biggest 10: 3,65% Show latest Report (10.02.2024)
    5. Computer, Software & Internet : 3,41% Show latest Report (17.02.2024)
    6. Aluminium: 3,37%
    7. Global Innovation 1000: 2,31% Show latest Report (10.02.2024)
    8. IT, Elektronik, 3D: 2,25% Show latest Report (10.02.2024)
    9. Immobilien: 1,94% Show latest Report (10.02.2024)
    10. Zykliker Österreich: 1,83% Show latest Report (10.02.2024)
    11. Auto, Motor und Zulieferer: 0,73% Show latest Report (17.02.2024)
    12. Ölindustrie: 0,43% Show latest Report (10.02.2024)
    13. Sport: -1,35% Show latest Report (10.02.2024)
    14. Telekom: -1,47% Show latest Report (10.02.2024)
    15. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -2,21% Show latest Report (10.02.2024)
    16. Konsumgüter: -2,27% Show latest Report (10.02.2024)
    17. Gaming: -2,76% Show latest Report (10.02.2024)
    18. Post: -4,1% Show latest Report (10.02.2024)
    19. Licht und Beleuchtung: -4,61% Show latest Report (10.02.2024)
    20. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -5,53% Show latest Report (10.02.2024)
    21. Runplugged Running Stocks: -7,25%
    22. Rohstoffaktien: -7,58% Show latest Report (10.02.2024)
    23. Luftfahrt & Reise: -7,76% Show latest Report (10.02.2024)
    24. Banken: -8,51% Show latest Report (17.02.2024)
    25. Stahl: -10,85% Show latest Report (10.02.2024)
    26. Energie: -16,27% Show latest Report (10.02.2024)

    Social Trading Kommentare

    TheseusX
    zu BION (15.02.)

    EQS-News: BB BIOTECH AG / Schlagwort(e): Dividende Anlegerinteresse kehrt zurück - Unverändert hohe Dividendenrendite im 2024 14.02.2024 / 07:00 CET/CEST Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- Mitteilung vom 14. Februar 2024 Anlegerinteresse kehrt zurück - Unverändert hohe Dividendenrendite im 2024 Nach einem schwierigen Börsenjahr 2023, dessen Hauptursache die steigenden Zinsen waren, haben die Kapitalmärkte inzwischen wieder Gefallen an Biotechunternehmen gefunden. Die Aussicht auf sinkende Zinsen hat zu einem Umdenken geführt. Während das Gros der Anleger grosse Biotechunternehmen bevorzugt, umwerben und kaufen Biotechriesen kleinere Biotechs, um ihre Pipeline und ihren Technologiezugang weiter auszubauen. Die jüngste Belebung der Übernahmeaktivitäten in Verbindung mit einem stärkeren Kapitalmarkt, der Unternehmen wieder die Beschaffung von Betriebskapital erleichtert, stützt nicht nur den Sektor, sondern zeigt auch, dass Biotechs sehr attraktiv bewertet sind und eine starke Innovationskraft das Markenzeichen kleinerer und mittlerer Biotechunternehmen bleibt. Diese Erholungstendenz führte dazu, dass die Jahresperformance des Nettoinventarwerts von BB Biotech im Jahr 2023 mit 1.8% in USD positiv ausfiel, die Währungsabwertung jedoch zu einer negativen Performance von -7.4% in CHF und -1.3% in EUR führte. Die Aktie konnte mit einer Gesamtperformance von -18.1% in CHF und -15.2% in EUR nicht mithalten. Folglich wurde die Prämie im Laufe des Jahres abgebaut, sodass die Aktie per Ende Jahr um den Buchwert gehandelt wurde. Dividende bleibt auf hohem Niveau Ungeachtet der Volatilität an den Aktienmärkten setzt BB Biotech seine attraktive Dividendenpolitik fort. So wird an der kommenden Generalversammlung vom 21. März 2024 eine Dividende von CHF 2.00 vorgeschlagen, was einer unverändert hohen Dividendenrendite von 5% auf dem volumengewichteten Durchschnittskurs der Aktie im Dezember 2023 entspricht. In dieser Höhe ist die Dividende nicht nur im Schweizer Aktienmarkt, sondern auch im internationalen Vergleich eine Ausnahme. Zahlreiche Impulsgeber für 2024 Die Vorzeichen für 2024 stehen gut. Während die US-Arzneimittelbehörde FDA im Jahr 2022 noch 37 Medikamente zugelassen hat, waren es 2023 bereits 55. Und auch für 2024 rechnen Experten mit ähnlich hohen Zulassungszahlen. Das Investment Management Team von BB Biotech sieht nicht nur für die Branche, sondern auch für die Portfoliounternehmen zahlreiche positive Impulse wie geplante Produkteinführungen, wichtige Ergebnisse klinischer Studien, Lizenzgeschäfte und M&A-Aktivitäten. Im Portfolio von BB Biotech gab es gleich zu Beginn des Jahres wichtige Meilensteine. Im Januar verkündigte das führende Unternehmen Vertex positive Ergebnisse aus Phase-III-Studien mit VX-548 zur Behandlung von akuten postoperativen und nicht-operativen Schmerzen. VX-548, ein oraler, selektiver NaV1.8-Inhibitor, zeigte eine signifikante Schmerzreduktion ohne das Abhängigkeitsrisiko von Opioiden, was angesichts der Opioid-Krise in den USA eine wichtige Entwicklung darstellt. Das Unternehmen plant, bis Mitte 2024 einen Zulassungsantrag bei der FDA einzureichen. Dieses Programm dürfte sich als einer der nächsten grossen kommerziellen Erfolge neben dem bereits sehr erfolgreichen Mukoviszidose-Medikament von Vertex erweisen. Alnylams Helios-B-Programm zur Behandlung von Patienten mit Transthyretin-vermittelter Amyloidose mit Kardiomyopathie (ATTR) dürfte im 4. Quartal ebenfalls von grosser Bedeutung sein, nicht nur für Alnylam, sondern auch für Ionis, die grösste Beteiligung von BB Biotech. Ein weiterer wichtiger Meilenstein ist die Veröffentlichung der Ergebnisse der Phase-III-Studie von Intra-Cellular Therapies zur Behandlung von schweren Depressionen. Darüber hinaus stehen zahlreiche potenzielle Produktzulassungen bevor. Zum Beispiel bei Moderna. Hier wird im Sommer die Zulassung des Impfstoffs gegen das Respiratorische Synzytial-Virus (RSV) erwartet. Diese vielversprechenden fundamentalen Impulse, gepaart mit konstruktiven Kapitalmärkten, anziehenden M&A-Aktivitäten und historisch niedrigen Bewertungen, sollten Anlegern einen attraktiven Einstiegszeitpunkt bieten. Eckdaten BB Biotech   ISIN CH0038389992 Dividende (beantragt) CHF 2.00 Dividendenrendite 5%* Generalversammlung 21.03.2024 Ex-Dividende 25.03.2024 Record Date 26.03.2024 Auszahlung 27.03.2024 * Berechnet auf dem volumengewichteten Durchschnittskurs der Aktie im Dezember des jeweiligen Geschäftsjahrs schlägt der Verwaltungsrat von BB Biotech eine Dividende vor, welche einer Dividendenrendite von 5% entspricht.

    MarcoSchai
    zu BION (11.02.)

    📊 Ranglisten-Plätze von Refresh, GLOBAL QUALITY STOCKS, NONOLET, Best of NONOLET 🏰 Liebe Anlegerin, lieber Anleger, liebe Börsenbegeisterte   https://www.wikifolio.com/de/de/w/wfrefresh2 https://www.wikifolio.com/de/de/w/wfglobalqs https://www.wikifolio.com/de/de/w/wfnonolet1 https://www.wikifolio.com/de/de/w/wfnonolet2   🔝🚀🏰 Heute rangiert Refresh unter allen wikifolios mit der Sortierung Top-wikifolio-Rangliste auf Platz 455, GLOBAL QUALITY STOCKS auf 421, NONOLET auf 555 sowie Best of NONOLET auf Rang 1125 aller 31'920 wikifolios. Alle wikifolios gehören zu den besten 4% aller wikifolios. 🚀   Ich wünsche Ihnen gute Investments! 📈 Marco Schai.   https://www.bluequote.ch/faqs/

    Boersenfred
    zu NDA (16.02.)

    Wiederanlage der am 16.02. gutgeschriebenen Dividende, sowie der noch nicht wieder angelegten Dividenden (119,005 EUR).

    SIGAVEST
    zu NDA (16.02.)

    Aurubis unterstrich auf ihrer gestrigen HV die angelaufene Wachstumsstrategie ´Metals for Progress: Driving Sustainable Growth‘.  Rund 1,7 Mrd. € investiert der Multimetallanbieter aktuell in strategische Projekte, die sein Kerngeschäft sichern und stärken, Wachstumsoptionen vor allem im Recycling verfolgen und die industrielle Vorreiterrolle des Unternehmens in der Nachhaltigkeit weiter ausbauen. Aurubis will die Metallaffäre endgültig hinter sich lassen und setzt voll auf die Zukunft. Metallrecycling ist für den klimawandel von enormer Bedeutung. Wir bleiben investiert und halten die Aktie für deutlich unterbewertet. Ein Nachkauf steht an.

    SIGAVEST
    zu NDA (16.02.)

    Aurubis unterstrich auf ihrer gestrigen HV die angelaufene Wachstumsstrategie ´Metals for Progress: Driving Sustainable Growth‘.  Rund 1,7 Mrd. € investiert der Multimetallanbieter aktuell in strategische Projekte, die sein Kerngeschäft sichern und stärken, Wachstumsoptionen vor allem im Recycling verfolgen und die industrielle Vorreiterrolle des Unternehmens in der Nachhaltigkeit weiter ausbauen. Aurubis will die Metallaffäre endgültig hinter sich lassen und setzt voll auf die Zukunft. Metallrecycling ist für den klimawandel von enormer Bedeutung. Wir bleiben investiert und halten die Aktie für deutlich unterbewertet. Ein Nachkauf steht an.

    SIGAVEST
    zu NDA (16.02.)

    Aurubis unterstrich auf ihrer gestrigen HV die angelaufene Wachstumsstrategie ´Metals for Progress: Driving Sustainable Growth‘.  Rund 1,7 Mrd. € investiert der Multimetallanbieter aktuell in strategische Projekte, die sein Kerngeschäft sichern und stärken, Wachstumsoptionen vor allem im Recycling verfolgen und die industrielle Vorreiterrolle des Unternehmens in der Nachhaltigkeit weiter ausbauen. Aurubis will die Metallaffäre endgültig hinter sich lassen und setzt voll auf die Zukunft. Metallrecycling ist für den klimawandel von enormer Bedeutung. Wir bleiben investiert und halten die Aktie für deutlich unterbewertet. Ein Nachkauf steht an.

    Tiedemann
    zu NDA (16.02.)

    Dividendenausschüttung: 24,990 € --- Bilanz: -15,832 €

    Oberbanscheidt
    zu RHM (16.02.)

    Wir verkaufen unsere beiden Discounter auf Rheinmetall mit knapp 6% und 7% Gewinn. Durch den jüngsten Anstieg der Aktie ist die maximale Restrendite auf unter 2% gefallen, so dass ein Aussitzen bis Laufzeitende wenig Sinn ergibt - daher sehen wir uns nach renditestärkeren Alternativen um!

    Ritschy
    zu RHM (15.02.)

    Die Ergebnisse für das vierte Quartal 2023 sollen am 13. März 2024 veröffentlicht werden. Check den vollständigen Artikel auf meinem Blog: https://www.ritschydobetsberger.com/post/rheinmetall-ag

    Ritschy
    zu RHM (15.02.)

    Die Ergebnisse für das vierte Quartal 2023 sollen am 13. März 2024 veröffentlicht werden. Check den vollständigen Artikel auf meinem Blog: https://www.ritschydobetsberger.com/post/rheinmetall-ag

    SK1977
    zu RHM (15.02.)

    Sektorenübergewichtung im Wikifolio! Der Bereich der Rüstungsunternehmen wird mit einem großen Teil des Cashbestands übergewichtet. Alle Rüstungskonzerne im Wikifolio wurden heute für zusätzliche 5000€ nachgekauft. Damit wird der Cashbestand für die nächsten Monate heruntergefahren, um die aktuellen Chancen am Markt zu nutzen. Grund dafür ist folgender:   Seit Februar 2022 tobt der heftige Krieg zwischen Russland und der Ukraine. Im Jahr 2023 spitzte sich der Nahostkonflikt zwischen Israel und der Hamas zu, und die Sicherheit im Roten Meer wird durch die Aktivitäten der jemenitischen Huthi-Rebellen bedroht. In Asien wächst die Sorge vor einer möglichen Invasion Taiwans durch China. Die Führung in Peking betrachtet Taiwan mit seinen gut 23 Millionen Einwohnern als Teil der Volksrepublik China und will die demokratisch regierte Insel notfalls mit militärischen Mitteln annektieren. Angesichts dieser Entwicklungen werden weltweit die militärischen Vorbereitungen verstärkt. So hat die Nato ihr größtes Militärmanöver seit Jahrzehnten mit 90.000 Soldaten und umfangreichem militärischen Gerät begonnen.   Vor dem Hintergrund dieser Szenarien steigen die Rüstungsausgaben weltweit. An der Spitze der Länder mit den höchsten Ausgaben für militärische Zwecke stehen nach wie vor die USA mit 877 Milliarden US-Dollar, das sind 39 Prozent der weltweiten Aufwendungen. Die Staaten Mittel- und Westeuropas investierten zusammen 345 Milliarden US-Dollar in ihre Armeen, durch den Krieg in Osteuropa kamen weitere 135 Milliarden US-Dollar hinzu. Chinas Militärausgaben entsprechen in etwa denen Europas und machen 13 Prozent im weltweiten Vergleich aus. Die Zahlen stammen aus dem jährlichen Bericht des Stockholmer Friedensforschungsinstituts Sipri, das die Entwicklung der globalen Militärausgaben verfolgt. Die Investitionen stärken auch die Aktien der Rüstungskonzerne. Diese haben spätestens seit Putins Einmarsch in die Ukraine und den Sanktionen des Westens Hochkonjunktur.

    Trader01
    zu RHM (13.02.)

    Kauf Rheinmet aufgrund der News bzgl Umsatzwachstum seitens Unternehmen 

    Oberbanscheidt
    zu RHM (12.02.)

    Ein großer Tag für Rheinmetall - unsere größte Position im Wikifolio! Neben dem Spatenstich für die neue Produktionsstätte für Artilleriegeschosse in Niedersachsen erreicht die Aktie mit einem Kurs von 349,90 Euro ein neues All-Time-High im Xetra Handel, nachbörslich steht der Kurs bereits bei über 357 Euro. Auch wenn der Titel damit seit Jahresbeginn bereits 25% gestiegen ist erwarten wir im Laufe des Jahres noch deutlich höhere Kurse - stehen wir doch gerade erst am Anfang einer Sonderkonjunktur deren Ende noch nicht abzusehen ist, selbst wenn die kriegerische Auseinandersetzung zwischen Russland und der Ukraine unerwartet ein Ende finde würde. Wir bleiben investiert!

    XLITETRADER
    zu RHM (12.02.)

    https://www.youtube.com/watch?v=fYRbT6fIXYw Rheinmetall Aktie mit starkem Kursgewinn am heutigen Tag Die Rheinmetall Aktie ist extrem bullisch und gehört auf jeden Fall in das wikifolio Deutschlands Innovationen. Weitere Kurssteigerungen werden von uns erwartet.  

    Scheid
    zu RHM (12.02.)

    Bei den gut gelaufenen Rüstungstiteln scheint erst einmal die Luft raus zu sein. Die Aktie von Rheinmetall gab zuletzt nach, obwohl die Investmentbank Oddo BHF bei einem weiter gültigen „Outperform“-Votum das Kursziel von 323 auf 350 Euro angehoben hatte. Auch dass die Beschaffungsagentur der Nato mit Unternehmen aus Deutschland und Frankreich Rahmenverträge über die Lieferung von Artilleriemunition für rund 1,1 Mrd. Euro abgeschlossen hat sowie die Insiderkäufe zweier Aufsichtsräte konnten daran nichts ändern. Anleger sollten dabei bleiben und den Stopp nachziehen.

    MerlotHolger
    zu DWNI (16.02.)

    Diese Position wird komplett aufgelöst, da sich die aktuelle Einschätzung geändert hat.


    zu DWNI (13.02.)

    Diese Aktie: Gekauft als Starttrade, welche hohe Chancen hat, stabil, bzw. profitabel wird

    Thomasius
    zu AIXA (16.02.)

    Jeweils eine halbe Pos. Aixtron, PVA Tepla und Elmos Semiconductor gekauft!

    Thomasius
    zu AIXA (13.02.)

    Aixtron und Nemetschek ganz verkauft -- Verlustbegrenzung! Palantir zur Hälfte verkauft -- Gewinnmitnahme!

    Scheid
    zu BC8 (12.02.)

    Trotz zurückhaltender Kunden hat der IT-Dienstleister Bechtle im vergangenen Jahr Erlös und Gewinn gesteigert. Auf Basis vorläufiger Eckdaten stieg der Umsatz um 6,8 Prozent auf rund 6,4 Mrd. Euro. Als Gewinn vor Steuern blieben davon etwa 374 Mio. Euro hängen. Damit erreichte der IT-Dienstleister die Ziele, die er sich für 2023 selbst gesteckt hatte. Einen Ausblick für 2024 dürfte Bechtle mit Vorlage des Geschäftsberichts am 15. März nachlegen. Die Aktie bleibt einer meiner Favoriten im Nebenwertebereich.

    Einstein
    zu PSM (14.02.)

    ***Schlimmer gehts nicht mehr***Der schlechteste Trade in den letzten 30 Jahren bei Rein Raus***Wenigstens gibts ein Happy End***Sorry***Das war DUMM***

    FoxSr
    zu PSM (13.02.)

    Q 4 ist besser als erwartet ausgefallen und nachbörslich steigt der Kurs +6% über 6 Euro. Das Kostensenkungsprogramm gem. Kommentar vom 26.9.2023 hat tatsächlich bereits in 2023 gegriffen. "Aktien im Schlußverkauf" hält die Position mind. bis zur HV am 30.4.2024. https://www.prosiebensat1.com/presse/prosiebensat1-verzeichnet-im-vierten-quartal2023-einen-hoeheren-ergebnisanstieg-als-erwartet-und-konkretisiert-den-ausblick-fuer2024-351350

    Einstein
    zu MOR (14.02.)

    ***MOR bleibt drin***Kein Handlungsbedarf***

    Scheid
    zu MOR (12.02.)

    Der Schweizer Pharmakonzern Novartis will das Biotechunternehmen Morphosys für 68 Euro je Aktie schlucken. Das entspricht einer Prämie von 94 Prozent auf den volumengewichteten Durchschnittskurs des letzten Monats vor dem 25. Januar. Zu diesem Datum kamen die ersten Spekulationen auf. Novartis legt somit insgesamt 2,7 Mrd. Euro auf den Tisch. Die Aktie notiert aktuell noch ein Stück unterhalb. Grund: Zum einen müssen die Kartellbehörden noch zustimmen und andere Bedingungen erfüllt sein, zum anderen machten Gerüchte die Runde, wonach Novartis recht einfache Möglichkeiten habe, von dem Deal zurückzutreten. Das halte ich für unsinnig. Die Aktie ist bei Rücksetzern weiterhin für Trades gut.

    Heinefritz
    zu GBF (14.02.)

    Wie zuletzt gemutmaßt, hat die Aktie mit Vorlage der vorläufigen Zahlen für 2023 und der Prognose für 2024 den Widerstand bei 40 Euro herausgenommen. Damit notiert das Papier so hoch wie seit Oktober 2018 nicht mehr. Der Dividendenvorschlag liegt mit 1,80 Euro je Aktie um 50 Cent über der im Vorjahr gezahlten Dividende.




    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Party #628: Schönwetter an der Börse, UBM will nicht nackt dastehen, Spoiler Astrid Wagner, Zertifikate und Dividenden




     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Deutsche Nebenwerte Performancevergleich YTD, Stand: 17.02.2024

    Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, Frequentis, SBO, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, RHI Magnesita, EVN, VIG, Wienerberger, Pierer Mobility, Bawag, UBM, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Agrana, Amag, CA Immo, Erste Group, Flughafen Wien, Immofinanz, Kapsch TrafficCom, Palfinger, Österreichische Post, Telekom Austria, Uniqa.


    Random Partner

    Baader Bank
    Die Baader Bank ist eine der führenden familiengeführten Investmentbanken im deutschsprachigen Raum. Die beiden Säulen des Baader Bank Geschäftsmodells sind Market Making und Investment Banking. Als Spezialist an den Börsenplätzen Deutschland, Österreich und der Schweiz handelt die Baader Bank über 800.000 Finanzinstrumente.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A37G51
    AT0000A36G37
    AT0000A2UVV6
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN MA-Event Covestro
      Star der Stunde: DO&CO 0.83%, Rutsch der Stunde: Mayr-Melnhof -0.68%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Kontron(5)
      Star der Stunde: OMV 1.82%, Rutsch der Stunde: Lenzing -2.61%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Kontron(1)
      BSN MA-Event Flughafen Wien
      Star der Stunde: EuroTeleSites AG 0.95%, Rutsch der Stunde: Andritz -1.62%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Verbund(3), Lenzing(2), Frequentis(1)
      BSN MA-Event SBO

      Featured Partner Video

      SportWoche Podcast #100: Herwig Straka, Österreichs Mister Tennisevent war ziemlich schneller Schwimmer und ist toller Musiker

      Mein 100. Gast im SportWoche Business Athlete Podcast ist Herwig Straka, Veranstalter und Turnierdirektor der Erste Bank Open. Österreichs grösstes Tennisturnier wird heuer im Oktober zum 50. Mal s...

      Books josefchladek.com

      Kazumi Kurigami
      操上 和美
      2002
      Switch Publishing Co Ltd

      Carlos Alba
      I’ll Bet the Devil My Head
      2023
      Void

      Cristina de Middel
      Gentlemen's Club
      2023
      This Book is True

      Vladyslav Krasnoshchok
      Bolnichka (Владислава Краснощока
      2023
      Moksop

      Naotaka Hirota
      La Scène de la Locomotive à Vapeur
      1975
      Yomiuri Shimbun