Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



27.01.2024, 23363 Zeichen

In der Wochensicht ist vorne: Zalando 16,21% vor United Internet 7,85%, Fabasoft 7,58%, SAP 7,47%, Alibaba Group Holding 6,61%, Wirecard 5%, Alphabet 3,93%, Meta 2,79%, Nvidia 2,59%, Amazon 2,43%, Twitter 2,4%, GoPro 2,24%, Pinterest 1,62%, Microsoft 1,32%, LinkedIn 0,82%, Altaba 0,41%, Xing 0%, Dropbox -0,22%, Rocket Internet -0,58%, Snapchat -1,04%, Nintendo -2,43% und RIB Software -5,99%.

In der Monatssicht ist vorne: Twitter 29,34% vor Nvidia 23,85% , SAP 15,74% , Fabasoft 13,3% , Nintendo 11,84% , Meta 11,08% , Wirecard 10,53% , United Internet 9,08% , LinkedIn 7,86% , Microsoft 7,81% , Alphabet 7,68% , Dropbox 5,45% , Rocket Internet 4,91% , Amazon 3,72% , Pinterest 0,86% , Xing 0% , Alibaba Group Holding -1,69% , Snapchat -4,69% , RIB Software -5,99% , GoPro -9,6% , Zalando -10,42% und Altaba -71,75% . Weitere Highlights: Zalando ist nun 5 Tage im Plus (16,21% Zuwachs von 16,35 auf 19), ebenso Twitter 4 Tage im Plus (7,64% Zuwachs von 49,89 auf 53,7), Meta 4 Tage im Plus (3,24% Zuwachs von 381,78 auf 394,14), Amazon 4 Tage im Plus (2,8% Zuwachs von 154,78 auf 159,12), Alphabet 4 Tage im Plus (4,12% Zuwachs von 147,71 auf 153,79), Snapchat 4 Tage im Minus (2,17% Verlust von 16,61 auf 16,25).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Nvidia 23,24% (Vorjahr: 238,87 Prozent) im Plus. Dahinter Twitter 20,78% (Vorjahr: -17,89 Prozent) und Fabasoft 14,82% (Vorjahr: -7,94 Prozent). Zalando -11,42% (Vorjahr: -35,22 Prozent) im Minus. Dahinter GoPro -7,78% (Vorjahr: -30,32 Prozent) und RIB Software -5,99% (Vorjahr: 50,88 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Snapchat 42,69%, Nvidia 42,04% und United Internet 41,85%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: LinkedIn -100%, Altaba -100% und Zalando -25,49%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 9:31 Uhr die Wirecard-Aktie am besten: 178,57% Plus. Dahinter Rocket Internet mit +8,86% , RIB Software mit +6,37% , Fabasoft mit +1,17% , Nintendo mit +0,51% , GoPro mit +0,14% und Alibaba Group Holding mit +0,07% Alphabet mit -0% LinkedIn mit -0% Nvidia mit -0,07% , Microsoft mit -0,16% , United Internet mit -0,24% , Amazon mit -0,28% , Dropbox mit -0,3% , SAP mit -0,31% , Meta mit -0,72% , Zalando mit -0,93% und Snapchat mit -2,64% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Computer, Software & Internet ist 4,25% und reiht sich damit auf Platz 2 ein:

1. Bau & Baustoffe: 5% Show latest Report (27.01.2024)
2. Computer, Software & Internet : 4,25% Show latest Report (20.01.2024)
3. Big Greeks: 3,85% Show latest Report (27.01.2024)
4. Gaming: 3,77% Show latest Report (20.01.2024)
5. Aluminium: 3,56%
6. Versicherer: 3,49% Show latest Report (20.01.2024)
7. Immobilien: 3,4% Show latest Report (20.01.2024)
8. MSCI World Biggest 10: 3,25% Show latest Report (20.01.2024)
9. OÖ10 Members: 2,82% Show latest Report (20.01.2024)
10. IT, Elektronik, 3D: 2,11% Show latest Report (20.01.2024)
11. Media: 1,82% Show latest Report (20.01.2024)
12. Global Innovation 1000: 1,63% Show latest Report (20.01.2024)
13. Telekom: 1,52% Show latest Report (20.01.2024)
14. Deutsche Nebenwerte: 1,21% Show latest Report (20.01.2024)
15. Zykliker Österreich: 1,04% Show latest Report (20.01.2024)
16. Crane: 0,77% Show latest Report (20.01.2024)
17. Ölindustrie: 0,39% Show latest Report (20.01.2024)
18. Post: -0,8% Show latest Report (20.01.2024)
19. Sport: -1,06% Show latest Report (20.01.2024)
20. Solar: -1,28% Show latest Report (20.01.2024)
21. Konsumgüter: -1,62% Show latest Report (20.01.2024)
22. Börseneulinge 2019: -1,93% Show latest Report (27.01.2024)
23. Licht und Beleuchtung: -2,21% Show latest Report (20.01.2024)
24. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -3,01% Show latest Report (20.01.2024)
25. Stahl: -4,31% Show latest Report (20.01.2024)
26. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -4,46% Show latest Report (20.01.2024)
27. Rohstoffaktien: -4,56% Show latest Report (20.01.2024)
28. Runplugged Running Stocks: -5,57%
29. Auto, Motor und Zulieferer: -6,66% Show latest Report (27.01.2024)
30. Banken: -7,3% Show latest Report (27.01.2024)
31. Luftfahrt & Reise: -7,97% Show latest Report (20.01.2024)
32. Energie: -12,49% Show latest Report (20.01.2024)

Social Trading Kommentare

raygeee
zu BABA (26.01.)

Alibaba Group nachgekauft, nachdem sich Wachstum in den letzten Quartalsberichten stabilisert hat (ca. 9% YoY) und Profitabilität in den einzelnen Segmenten gestiegen ist. Buyback schreitet weiter voran und Insider haben ebenfalls nachgekauft.

Zedi
zu BABA (22.01.)

- Demografie. Die demographische Entwicklung in China, wird gerne als weiterer Sargnagel dargestellt. Tatsächlich ist die Geburtenrate unglaublich schnell gefallen, seit 2016 von ca. 1,8 auf ca. 1, die Anzahl an Geburten pro 1000 Einwohner hat sich innerhalb von nur 6 Jahren mehr als halbiert! Ich bin zwiegespalten was solche Entwicklungen angeht, in dem Medien werden niedrige Geburtenraten gerne als ausschließlich negativ und großes (sozialversicherungstechnisches) Problem betrachtet aber das sind sie nur, wenn die Regierungen das Sozialsystem nicht anpasst oder die Schulden nicht im Griff hat. Weniger Kinder bedeutet auch erstmal für 25 Jahre weniger Ausgaben für Erziehung, Kinderbetreuung und Bildung und weniger Auszeiten im Beruf für die Eltern. Dann langfristig weniger Bedarf (=Ausgaben) für Infrastruktur und weniger Druck auf die Umwelt. Und vor allem, ein Überangebot an Arbeitsplätzen sorgt für langfristige Jobsicherheit und stetig steigende Produktivität und Löhne, die Arbeitnehmer können sich die besten Jobs aussuchen, die Unternehmen müssen in Produktivitätsmaßnahmen wie Automatisierung investieren. Das alles läuft sehr langsam, auf Jahrzehnte gestreckt und planbar ab. Daher sehe ich niedrige Geburtenraten erstmal positiv. Es gibt auch offensichtliche Nachteile wie langfristig weniger Steuerzahler, vor allem Steuerzahler/Rentner. Hinzu kommt, dass die Entwicklung in Ostasien (erst sehr hohe, dann abrupt extrem niedrige Geburtenraten) noch besonders stark ausgeprägt ist, viel krasser als in Europa. Etwas höhere Geburtenraten wären definitiv wünschenswert aber Südkorea beweist, dass man mit der Entwicklung aber auch gut Leben kann.

Zedi
zu BABA (22.01.)

Nun melde ich mich mal nach längerer Funkstille zurück. Es tut mir leid, dass ich nicht früher mal meine Meinung kund getan habe, allerdings gab es bei der bescheidenen Entwicklung auch nicht viel zu kommentieren. Außer, dass ich nach wie vor langfristig sehr positiv gestimmt bin was den chinesischen Markt angeht. Aber man will sich ja auch nicht ständig wiederholen.... Zum Echtgeld-Status: Hier gibt es Probleme, da ich bei Smartbroker+ anscheinend leider tatsächlich keinen Depotauszug erstellen kann, der den wikifolio-Anforderungen genügt (Name+Datum+Positionsgröße)... Es ist wirklich sehr frustrierend, denn Smartbroker+ ist auch weder per Telefon erreichbar noch antwortet der Support konstruktiv auf E-Mails... ich kann den Laden wirklich kaum noch empfehlen, Smartbroker war top aber seit der Migration ist es echt sehr grenzwertig. Jedenfalls, ich bin nach wie vor noch investiert in meine wikis, nur fehlt mir momentan noch der offizielle Beleg dafür...

StefanBodeFonds
zu BABA (22.01.)

Ausstieg Verlustbegrenzung

DNSInvest
zu GOOG (26.01.)

"Die vergangene Rendite is keine Garantie für die Zukunft" mag wohl einer der bekanntesten Sprüche unter Aktionären sein. Zumindest sagen dass all diejenigen, die es verpasst haben, bei der entsprechenden Aktie Aufzusteigen! Unternehmen, die über fünf, zehn, oder sogar 15 Jahre eine Rendite von 20% p.a. aufweisen gehören heute oft zu den Marktmächten in ihren jeweiligen Branchen. Wieso also nicht mit dem neuen High Performer Portfolio auf genau diese Unternehmen setzen und den Markt schlagen? Eine Vormerkung könnte sich lohnen! https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf0whpf20x

BaRaInvest
zu GOOG (25.01.)

https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L8N3EF5GV:0/

BaRaInvest
zu GOOG (25.01.)

https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L8N3EE4Y1:0/

Mozimiller
zu GOOG (24.01.)

Alphabet hat seit einiger Zeit ein hohes Buyrating von der AI. Mit geringem Bid Ask Spread, keiner Dividende und vertretbarer historischer Volatilität ein idealer Titel für dieses wikifolio. Wir steigen mit 1% wikifolio-Gewichtung ein.

BaRaInvest
zu GOOG (22.01.)

https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L8N3EC4U8:0/

DNSInvest
zu NVDA (26.01.)

"Die vergangene Rendite is keine Garantie für die Zukunft" mag wohl einer der bekanntesten Sprüche unter Aktionären sein. Zumindest sagen dass all diejenigen, die es verpasst haben, bei der entsprechenden Aktie Aufzusteigen! Unternehmen, die über fünf, zehn, oder sogar 15 Jahre eine Rendite von 20% p.a. aufweisen gehören heute oft zu den Marktmächten in ihren jeweiligen Branchen. Wieso also nicht mit dem neuen High Performer Portfolio auf genau diese Unternehmen setzen und den Markt schlagen? Eine Vormerkung könnte sich lohnen! https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf0whpf20x

Dopatka
zu NVDA (25.01.)

Der drittstärkste Wert im wikifolio seit dem Kauf mit +45,3% !

BaRaInvest
zu NVDA (25.01.)

https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L8N3EE4JO:0/

KlawinKapital
zu NVDA (24.01.)

Take Profit

AlgoNerd
zu NVDA (23.01.)

Ich habe Nvidia am 7.8.23 in mein Wikifolio "Algorithmic Asset Management II" aufgenommen. Diese Position befindet sich gegenwärtig in meinem Wikifolio mit 34,2% im Plus. Innerhalb eines Jahres hat sich diese Aktie fast verdreifacht (in Dollar). https://www.boerse-online.de//nachrichten/aktien/mega-chance-warum-chip-aktien-wie-asml-tsmc-oder-nvidia-zukuenftig-noch-weiter-steigen-20348296.html

Th96tr
zu NVDA (23.01.)

Wie angekündigt also nun wieder eine Gewinnmitnahme bei Nvidia. Der Wert steht aktuell bei ~+730% im Musterdepot. Die Gewinnmitnahme erfolgt rein auf Grund Risikostreuung.

DanielLimper
zu NVDA (23.01.)

23.01.2024: 45% Gewinnabsicherung

SEC
zu NVDA (22.01.)

In Ruhe die Lage beobachten Ich sehe die Situation an der Börse derzeit eher skeptisch. Die Konjunktur zeigt deutliche Schwächen, und ich weiß nicht, wie lange die Börse das noch ignorieren kann. Der Aufwärtstrend ist zwar noch nicht zu Ende, hat aber seit Jahresbeginn deutlich an Schwung verloren. Ich halte meine Aktienquote von 70% für angemessen und sehe keinen Grund, mehr Risiko einzugehen. Wer mutig und zuversichtlich ist, kann natürlich günstige Kurse ausnutzen, aber das ist nicht meine Strategie.   Werte, die aktuell günstig bewertet und im Aufwärtstrend sind:   Norwegian Air Shuttle Teva Bilfinger   Aktuell hohe Cashquote aufgrund konservativer Ausrichtung   Aktuell halte ich aufgrund der vielen Fragezeichen die Cashquote relativ hoch und werde nur langsam in neue Werte investieren. Mein wikifolio verfolgt eine konservative Strategie und konnte seit 2014 eine durchschnittliche Performance von > 9% p.a. erzielen. Es gehört zu den besten 200 wikifolios und zu den aktuell besten 10 wikifolios mit konservativer Ausrichtung.   Mehr Börsenwissen, Tips, Tricks und Angebote   Für mehr Börsenwissen einfach mir auf https://www.instagram.com/socialtradersec/ folgen. Weitere Empfehlungen (z.B. aktuell beste Kreditzinsen), wie ihr euer freigewordenes Geld anlegt (z.B. aktuell bestes Tagesgeld) und weiteres Börsenwissen (z.B. hörenswerte Manager-Magazin Podcasts), findet ihr in meiner https://linktr.ee/socialtradersec.

Futureofinvest
zu NVDA (22.01.)

Nachdem die Nvida Aktie und mit ihr mein wikifolio ein Allzeithoch erreicht hat, habe ich heute Positionen Verkauft um meinen Cash Bestand auszugleichen. Ich bleibe weiter in Nvidia investiert.

DNSInvest
zu MSFT (26.01.)

"Die vergangene Rendite is keine Garantie für die Zukunft" mag wohl einer der bekanntesten Sprüche unter Aktionären sein. Zumindest sagen dass all diejenigen, die es verpasst haben, bei der entsprechenden Aktie Aufzusteigen! Unternehmen, die über fünf, zehn, oder sogar 15 Jahre eine Rendite von 20% p.a. aufweisen gehören heute oft zu den Marktmächten in ihren jeweiligen Branchen. Wieso also nicht mit dem neuen High Performer Portfolio auf genau diese Unternehmen setzen und den Markt schlagen? Eine Vormerkung könnte sich lohnen! https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf0whpf20x

BaRaInvest
zu MSFT (25.01.)

https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L8N3EF5Z7:0/

BaRaInvest
zu MSFT (25.01.)

https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L8N3EE5ZA:0/

TFInvestments
zu MSFT (24.01.)

Die OS Position auf Microsoft konnte mit einem Gewinn von 90% verkauft werden. Der Erlös wurde in einen neuen OS auf Microsoft gesteckt.

yannikYBbretzel
zu MSFT (24.01.)

Microsoft Gewinnmitnahme - Teilverkauf Trade: 24.01.2024 Stück: 1 Gewichtung: 0,23 % Gewinn: 107,97 %

BaRaInvest
zu MSFT (23.01.)

https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L8N3ED52Y:0/

DNSInvest
zu AMZ (26.01.)

"Die vergangene Rendite is keine Garantie für die Zukunft" mag wohl einer der bekanntesten Sprüche unter Aktionären sein. Zumindest sagen dass all diejenigen, die es verpasst haben, bei der entsprechenden Aktie Aufzusteigen! Unternehmen, die über fünf, zehn, oder sogar 15 Jahre eine Rendite von 20% p.a. aufweisen gehören heute oft zu den Marktmächten in ihren jeweiligen Branchen. Wieso also nicht mit dem neuen High Performer Portfolio auf genau diese Unternehmen setzen und den Markt schlagen? Eine Vormerkung könnte sich lohnen! https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf0whpf20x

Mozimiller
zu AMZ (23.01.)

Teileinstieg bei Amazon bei hohem Buyrating der AI und recht hoher Risikoeinschätzung auf Basis der historischen Volatilität. Nach dem Teilaustieg bei Mercadolibre bei Hold Rating und höchster Risikoklasse eine klare Verbesserung im gleichen Sektor.

Scheid
zu SAP (26.01.)

Viel zu skeptisch war ich in der Vergangenheit bei SAP. Denn die Geschäfte des Walldorfer Softwarekonzerns laufend glänzend. 2023 steigerte SAP den Umsatz um sechs Prozent auf 31,2 Mrd. Euro. Im Tagesgeschäft kletterte das bereinigte operative Ergebnis um neun Prozent auf 8,7 Mrd. Euro. Im Schlussquartal half dabei gerade auch das lukrative Lizenzgeschäft, das sich deutlich besser entwickelte als von Experten erwartet. Im Rahmen eines Transformationsprogramms will SAP 2024 einen noch stärkeren Fokus auf zentrale strategische Wachstumsbereiche, besonders KI für Unternehmen, legen. Zudem soll die operative Struktur umgestaltet werden, „um organisatorische Synergieeffekte zu nutzen, Effizienzsteigerungen durch KI zu erzielen und das Unternehmen auf stark skalierbares zukünftiges Umsatzwachstum vorzubereiten. Die Aussagen kamen gut an. Wer investiert ist, sollte Gewinne laufen lassen.

yannikYBbretzel
zu SAP (26.01.)

SAP Gewinnmitnahme - Teilverkauf Trade: 25.01.2024 Stück: 1 Gewichtung: 0,12 % Gewinn: 26,53 %

Silberpfeil60
zu SAP (25.01.)

Radikaler Umbau bei SAP: Der Walldorfer Softwarekonzern will sich „auf zentrale strategische Wachstumsbereiche“, vor allem Künstliche Intelligenz, konzentrieren. Man wolle die Nummer eins für Business-KI werden, sagte CEO Christian Klein. Dafür würden weltweit 8.000 Stellen wegfallen.   Die Belegschaft solle aber insgesamt konstant bleiben. Aktuell beschäftigt SAP gut 108.000 Menschen. Stellen, die wegfallen, baue der Konzern anderswo wieder auf. SAP betonte, dass bei den „meisten“ Stellen „Freiwilligenprogramme und interne Umschulungsmaßnahmen zum Tragen kommen“. Die Kosten für die Restrukturierung sollen bei rund zwei Milliarden Euro liegen, die im ersten Halbjahr anfallen werden.

MichaelB
zu SAP (24.01.)

SAP delivered an earnings release and the stock is been rewarded by the market. I think SAP is a sell, because of sky high valuations, that aren't justified by their growth profile and a surging amount of stock based compensation that eats free cash flow to equity holders.  1) Valuation. SAP is now valued at 28x adjusted operating earnings. The historical median is 21,5x. The last time it traded that high was in 2006 - before the dot-com crash. FCF valuations show the same picture 28x today vs. a median of 20,5x. Fully diluted earnings multiple stands at 44x vs. 28x historical median. While basic earnings are in line with historical median numbers.  2) Stock based compensation. Stock based compensation surged in the latest years from basically nothing to $2.4B while generating "only" $6.7B in operating cash flow and $5.9B in free cash flow. The impact for shareholders is very high eating up 41% of money that belongs to the existing shareholders. All in all those are two red flags for me. I consider SAP fairly valued between $80 and $100. And I conclude my sell thesis at this time.

yannikYBbretzel
zu SAP (24.01.)

SAP Gewinnmitnahme - Teilverkauf Trade: 24.01.2024 Stück: 2 Gewichtung: 0,23 % Gewinn: 18,58 %

yannikYBbretzel
zu SAP (22.01.)

SAP Gewinnmitnahme - Teilverkauf Trade: 19.01.2024 Stück: 2 Gewichtung: 0,23 % Gewinn: 15,36 %

DNSInvest
zu FB2A (26.01.)

"Die vergangene Rendite is keine Garantie für die Zukunft" mag wohl einer der bekanntesten Sprüche unter Aktionären sein. Zumindest sagen dass all diejenigen, die es verpasst haben, bei der entsprechenden Aktie Aufzusteigen! Unternehmen, die über fünf, zehn, oder sogar 15 Jahre eine Rendite von 20% p.a. aufweisen gehören heute oft zu den Marktmächten in ihren jeweiligen Branchen. Wieso also nicht mit dem neuen High Performer Portfolio auf genau diese Unternehmen setzen und den Markt schlagen? Eine Vormerkung könnte sich lohnen! https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf0whpf20x

yannikYBbretzel
zu FB2A (24.01.)

Meta Platforms Gewinnmitnahme - Teilverkauf Trade: 22.01.2024 Stück: 1 Gewichtung: 0,28 % Gewinn: 66,08 %

yannikYBbretzel
zu FB2A (22.01.)

Meta Platforms Gewinnmitnahme - 2 x Teilverkauf Trade: 18.01.2024 + 22.01.2024 Stück: 1 + 1 Gewichtung: 0,27 %  +  0,28 % Gewinn: 61,43 %  +  66,08 %

Einstein
zu ZAL (24.01.)

***ZAL bleibt nicht nur 23, sondern auch in 2024 eine Verliererbude***Schade***


zu ZAL (23.01.)

kauft alle  




BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #676: ATX rauf, auch die KESt braucht dringend eine Renaturierungs-Aktion, nicht anzuhören, was Politik redet




 

Bildnachweis

1. BSN Group Computer, Software & Internet Performancevergleich YTD, Stand: 27.01.2024

2. Glasfaser, Fiber optics, Internet, Netwerk http://www.shutterstock.com/de/pic-176995772/stock-photo-optical-fiber.html   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Pierer Mobility, Immofinanz, Addiko Bank, Austriacard Holdings AG, Amag, RHI Magnesita, DO&CO, ATX, ATX Prime, ATX TR, Erste Group, Uniqa, RBI, UBM, Rosgix, EVN, voestalpine, Porr, Andritz, Frauenthal, Rosenbauer, Oberbank AG Stamm, Wolford, FACC, Agrana, CA Immo, Flughafen Wien, Österreichische Post, Telekom Austria, VIG, Wienerberger.


Random Partner

Österreichische Post
Die Österreichische Post ist der landesweit führende Logistik- und Postdienstleister. Zu den Hauptgeschäftsbereichen zählen die Beförderung von Briefen, Werbesendungen, Printmedien und Paketen. Das Unternehmen hat Tochtergesellschaften in zwölf europäischen Ländern.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2SST0
AT0000A2WCB4
AT0000A37NX2
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: RBI(1), OMV(1)
    BSN Vola-Event Sartorius
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: OMV(1), Kontron(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: OMV(1)
    Star der Stunde: Kapsch TrafficCom 1.02%, Rutsch der Stunde: Verbund -0.98%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Agrana(2), Telekom Austria(1), Kontron(1)
    Star der Stunde: Marinomed Biotech 1.37%, Rutsch der Stunde: Warimpex -0.94%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: RBI(2), ams-Osram(1), Porr(1)
    Star der Stunde: Immofinanz 0.95%, Rutsch der Stunde: FACC -0.44%

    Featured Partner Video

    Börsenradio Live-Blick, Do.6.6.24: SAP macht DAX rekordlaunig, Sartorius gibt eine Rote Laterne ab, FACC wow, Lob/Kritik Live-Blick

    Christian Drastil mit dem Live-Blick aus dem Studio des Börsenradio-Partners audio-cd.at in Wien wieder intraday mit Kurslisten, Statistiken und News aus Frankfurt und Wien. Es ist der Podcast, der...

    Books josefchladek.com

    Eron Rauch
    The Eternal Garden
    2023
    Self published

    Eron Rauch
    Heartland
    2023
    Self published

    Gregor Radonjič
    Misplacements
    2023
    Self published

    Federico Renzaglia
    Bonifica
    2024
    Self published

    Kurama
    erotiCANA
    2023
    in)(between gallery

    Zalando und United Internet vs. RIB Software und Nintendo – kommentierter KW 4 Peer Group Watch Computer, Software & Internet


    27.01.2024, 23363 Zeichen

    In der Wochensicht ist vorne: Zalando 16,21% vor United Internet 7,85%, Fabasoft 7,58%, SAP 7,47%, Alibaba Group Holding 6,61%, Wirecard 5%, Alphabet 3,93%, Meta 2,79%, Nvidia 2,59%, Amazon 2,43%, Twitter 2,4%, GoPro 2,24%, Pinterest 1,62%, Microsoft 1,32%, LinkedIn 0,82%, Altaba 0,41%, Xing 0%, Dropbox -0,22%, Rocket Internet -0,58%, Snapchat -1,04%, Nintendo -2,43% und RIB Software -5,99%.

    In der Monatssicht ist vorne: Twitter 29,34% vor Nvidia 23,85% , SAP 15,74% , Fabasoft 13,3% , Nintendo 11,84% , Meta 11,08% , Wirecard 10,53% , United Internet 9,08% , LinkedIn 7,86% , Microsoft 7,81% , Alphabet 7,68% , Dropbox 5,45% , Rocket Internet 4,91% , Amazon 3,72% , Pinterest 0,86% , Xing 0% , Alibaba Group Holding -1,69% , Snapchat -4,69% , RIB Software -5,99% , GoPro -9,6% , Zalando -10,42% und Altaba -71,75% . Weitere Highlights: Zalando ist nun 5 Tage im Plus (16,21% Zuwachs von 16,35 auf 19), ebenso Twitter 4 Tage im Plus (7,64% Zuwachs von 49,89 auf 53,7), Meta 4 Tage im Plus (3,24% Zuwachs von 381,78 auf 394,14), Amazon 4 Tage im Plus (2,8% Zuwachs von 154,78 auf 159,12), Alphabet 4 Tage im Plus (4,12% Zuwachs von 147,71 auf 153,79), Snapchat 4 Tage im Minus (2,17% Verlust von 16,61 auf 16,25).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Nvidia 23,24% (Vorjahr: 238,87 Prozent) im Plus. Dahinter Twitter 20,78% (Vorjahr: -17,89 Prozent) und Fabasoft 14,82% (Vorjahr: -7,94 Prozent). Zalando -11,42% (Vorjahr: -35,22 Prozent) im Minus. Dahinter GoPro -7,78% (Vorjahr: -30,32 Prozent) und RIB Software -5,99% (Vorjahr: 50,88 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Snapchat 42,69%, Nvidia 42,04% und United Internet 41,85%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: LinkedIn -100%, Altaba -100% und Zalando -25,49%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 9:31 Uhr die Wirecard-Aktie am besten: 178,57% Plus. Dahinter Rocket Internet mit +8,86% , RIB Software mit +6,37% , Fabasoft mit +1,17% , Nintendo mit +0,51% , GoPro mit +0,14% und Alibaba Group Holding mit +0,07% Alphabet mit -0% LinkedIn mit -0% Nvidia mit -0,07% , Microsoft mit -0,16% , United Internet mit -0,24% , Amazon mit -0,28% , Dropbox mit -0,3% , SAP mit -0,31% , Meta mit -0,72% , Zalando mit -0,93% und Snapchat mit -2,64% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Computer, Software & Internet ist 4,25% und reiht sich damit auf Platz 2 ein:

    1. Bau & Baustoffe: 5% Show latest Report (27.01.2024)
    2. Computer, Software & Internet : 4,25% Show latest Report (20.01.2024)
    3. Big Greeks: 3,85% Show latest Report (27.01.2024)
    4. Gaming: 3,77% Show latest Report (20.01.2024)
    5. Aluminium: 3,56%
    6. Versicherer: 3,49% Show latest Report (20.01.2024)
    7. Immobilien: 3,4% Show latest Report (20.01.2024)
    8. MSCI World Biggest 10: 3,25% Show latest Report (20.01.2024)
    9. OÖ10 Members: 2,82% Show latest Report (20.01.2024)
    10. IT, Elektronik, 3D: 2,11% Show latest Report (20.01.2024)
    11. Media: 1,82% Show latest Report (20.01.2024)
    12. Global Innovation 1000: 1,63% Show latest Report (20.01.2024)
    13. Telekom: 1,52% Show latest Report (20.01.2024)
    14. Deutsche Nebenwerte: 1,21% Show latest Report (20.01.2024)
    15. Zykliker Österreich: 1,04% Show latest Report (20.01.2024)
    16. Crane: 0,77% Show latest Report (20.01.2024)
    17. Ölindustrie: 0,39% Show latest Report (20.01.2024)
    18. Post: -0,8% Show latest Report (20.01.2024)
    19. Sport: -1,06% Show latest Report (20.01.2024)
    20. Solar: -1,28% Show latest Report (20.01.2024)
    21. Konsumgüter: -1,62% Show latest Report (20.01.2024)
    22. Börseneulinge 2019: -1,93% Show latest Report (27.01.2024)
    23. Licht und Beleuchtung: -2,21% Show latest Report (20.01.2024)
    24. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -3,01% Show latest Report (20.01.2024)
    25. Stahl: -4,31% Show latest Report (20.01.2024)
    26. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -4,46% Show latest Report (20.01.2024)
    27. Rohstoffaktien: -4,56% Show latest Report (20.01.2024)
    28. Runplugged Running Stocks: -5,57%
    29. Auto, Motor und Zulieferer: -6,66% Show latest Report (27.01.2024)
    30. Banken: -7,3% Show latest Report (27.01.2024)
    31. Luftfahrt & Reise: -7,97% Show latest Report (20.01.2024)
    32. Energie: -12,49% Show latest Report (20.01.2024)

    Social Trading Kommentare

    raygeee
    zu BABA (26.01.)

    Alibaba Group nachgekauft, nachdem sich Wachstum in den letzten Quartalsberichten stabilisert hat (ca. 9% YoY) und Profitabilität in den einzelnen Segmenten gestiegen ist. Buyback schreitet weiter voran und Insider haben ebenfalls nachgekauft.

    Zedi
    zu BABA (22.01.)

    - Demografie. Die demographische Entwicklung in China, wird gerne als weiterer Sargnagel dargestellt. Tatsächlich ist die Geburtenrate unglaublich schnell gefallen, seit 2016 von ca. 1,8 auf ca. 1, die Anzahl an Geburten pro 1000 Einwohner hat sich innerhalb von nur 6 Jahren mehr als halbiert! Ich bin zwiegespalten was solche Entwicklungen angeht, in dem Medien werden niedrige Geburtenraten gerne als ausschließlich negativ und großes (sozialversicherungstechnisches) Problem betrachtet aber das sind sie nur, wenn die Regierungen das Sozialsystem nicht anpasst oder die Schulden nicht im Griff hat. Weniger Kinder bedeutet auch erstmal für 25 Jahre weniger Ausgaben für Erziehung, Kinderbetreuung und Bildung und weniger Auszeiten im Beruf für die Eltern. Dann langfristig weniger Bedarf (=Ausgaben) für Infrastruktur und weniger Druck auf die Umwelt. Und vor allem, ein Überangebot an Arbeitsplätzen sorgt für langfristige Jobsicherheit und stetig steigende Produktivität und Löhne, die Arbeitnehmer können sich die besten Jobs aussuchen, die Unternehmen müssen in Produktivitätsmaßnahmen wie Automatisierung investieren. Das alles läuft sehr langsam, auf Jahrzehnte gestreckt und planbar ab. Daher sehe ich niedrige Geburtenraten erstmal positiv. Es gibt auch offensichtliche Nachteile wie langfristig weniger Steuerzahler, vor allem Steuerzahler/Rentner. Hinzu kommt, dass die Entwicklung in Ostasien (erst sehr hohe, dann abrupt extrem niedrige Geburtenraten) noch besonders stark ausgeprägt ist, viel krasser als in Europa. Etwas höhere Geburtenraten wären definitiv wünschenswert aber Südkorea beweist, dass man mit der Entwicklung aber auch gut Leben kann.

    Zedi
    zu BABA (22.01.)

    Nun melde ich mich mal nach längerer Funkstille zurück. Es tut mir leid, dass ich nicht früher mal meine Meinung kund getan habe, allerdings gab es bei der bescheidenen Entwicklung auch nicht viel zu kommentieren. Außer, dass ich nach wie vor langfristig sehr positiv gestimmt bin was den chinesischen Markt angeht. Aber man will sich ja auch nicht ständig wiederholen.... Zum Echtgeld-Status: Hier gibt es Probleme, da ich bei Smartbroker+ anscheinend leider tatsächlich keinen Depotauszug erstellen kann, der den wikifolio-Anforderungen genügt (Name+Datum+Positionsgröße)... Es ist wirklich sehr frustrierend, denn Smartbroker+ ist auch weder per Telefon erreichbar noch antwortet der Support konstruktiv auf E-Mails... ich kann den Laden wirklich kaum noch empfehlen, Smartbroker war top aber seit der Migration ist es echt sehr grenzwertig. Jedenfalls, ich bin nach wie vor noch investiert in meine wikis, nur fehlt mir momentan noch der offizielle Beleg dafür...

    StefanBodeFonds
    zu BABA (22.01.)

    Ausstieg Verlustbegrenzung

    DNSInvest
    zu GOOG (26.01.)

    "Die vergangene Rendite is keine Garantie für die Zukunft" mag wohl einer der bekanntesten Sprüche unter Aktionären sein. Zumindest sagen dass all diejenigen, die es verpasst haben, bei der entsprechenden Aktie Aufzusteigen! Unternehmen, die über fünf, zehn, oder sogar 15 Jahre eine Rendite von 20% p.a. aufweisen gehören heute oft zu den Marktmächten in ihren jeweiligen Branchen. Wieso also nicht mit dem neuen High Performer Portfolio auf genau diese Unternehmen setzen und den Markt schlagen? Eine Vormerkung könnte sich lohnen! https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf0whpf20x

    BaRaInvest
    zu GOOG (25.01.)

    https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L8N3EF5GV:0/

    BaRaInvest
    zu GOOG (25.01.)

    https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L8N3EE4Y1:0/

    Mozimiller
    zu GOOG (24.01.)

    Alphabet hat seit einiger Zeit ein hohes Buyrating von der AI. Mit geringem Bid Ask Spread, keiner Dividende und vertretbarer historischer Volatilität ein idealer Titel für dieses wikifolio. Wir steigen mit 1% wikifolio-Gewichtung ein.

    BaRaInvest
    zu GOOG (22.01.)

    https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L8N3EC4U8:0/

    DNSInvest
    zu NVDA (26.01.)

    "Die vergangene Rendite is keine Garantie für die Zukunft" mag wohl einer der bekanntesten Sprüche unter Aktionären sein. Zumindest sagen dass all diejenigen, die es verpasst haben, bei der entsprechenden Aktie Aufzusteigen! Unternehmen, die über fünf, zehn, oder sogar 15 Jahre eine Rendite von 20% p.a. aufweisen gehören heute oft zu den Marktmächten in ihren jeweiligen Branchen. Wieso also nicht mit dem neuen High Performer Portfolio auf genau diese Unternehmen setzen und den Markt schlagen? Eine Vormerkung könnte sich lohnen! https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf0whpf20x

    Dopatka
    zu NVDA (25.01.)

    Der drittstärkste Wert im wikifolio seit dem Kauf mit +45,3% !

    BaRaInvest
    zu NVDA (25.01.)

    https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L8N3EE4JO:0/

    KlawinKapital
    zu NVDA (24.01.)

    Take Profit

    AlgoNerd
    zu NVDA (23.01.)

    Ich habe Nvidia am 7.8.23 in mein Wikifolio "Algorithmic Asset Management II" aufgenommen. Diese Position befindet sich gegenwärtig in meinem Wikifolio mit 34,2% im Plus. Innerhalb eines Jahres hat sich diese Aktie fast verdreifacht (in Dollar). https://www.boerse-online.de//nachrichten/aktien/mega-chance-warum-chip-aktien-wie-asml-tsmc-oder-nvidia-zukuenftig-noch-weiter-steigen-20348296.html

    Th96tr
    zu NVDA (23.01.)

    Wie angekündigt also nun wieder eine Gewinnmitnahme bei Nvidia. Der Wert steht aktuell bei ~+730% im Musterdepot. Die Gewinnmitnahme erfolgt rein auf Grund Risikostreuung.

    DanielLimper
    zu NVDA (23.01.)

    23.01.2024: 45% Gewinnabsicherung

    SEC
    zu NVDA (22.01.)

    In Ruhe die Lage beobachten Ich sehe die Situation an der Börse derzeit eher skeptisch. Die Konjunktur zeigt deutliche Schwächen, und ich weiß nicht, wie lange die Börse das noch ignorieren kann. Der Aufwärtstrend ist zwar noch nicht zu Ende, hat aber seit Jahresbeginn deutlich an Schwung verloren. Ich halte meine Aktienquote von 70% für angemessen und sehe keinen Grund, mehr Risiko einzugehen. Wer mutig und zuversichtlich ist, kann natürlich günstige Kurse ausnutzen, aber das ist nicht meine Strategie.   Werte, die aktuell günstig bewertet und im Aufwärtstrend sind:   Norwegian Air Shuttle Teva Bilfinger   Aktuell hohe Cashquote aufgrund konservativer Ausrichtung   Aktuell halte ich aufgrund der vielen Fragezeichen die Cashquote relativ hoch und werde nur langsam in neue Werte investieren. Mein wikifolio verfolgt eine konservative Strategie und konnte seit 2014 eine durchschnittliche Performance von > 9% p.a. erzielen. Es gehört zu den besten 200 wikifolios und zu den aktuell besten 10 wikifolios mit konservativer Ausrichtung.   Mehr Börsenwissen, Tips, Tricks und Angebote   Für mehr Börsenwissen einfach mir auf https://www.instagram.com/socialtradersec/ folgen. Weitere Empfehlungen (z.B. aktuell beste Kreditzinsen), wie ihr euer freigewordenes Geld anlegt (z.B. aktuell bestes Tagesgeld) und weiteres Börsenwissen (z.B. hörenswerte Manager-Magazin Podcasts), findet ihr in meiner https://linktr.ee/socialtradersec.

    Futureofinvest
    zu NVDA (22.01.)

    Nachdem die Nvida Aktie und mit ihr mein wikifolio ein Allzeithoch erreicht hat, habe ich heute Positionen Verkauft um meinen Cash Bestand auszugleichen. Ich bleibe weiter in Nvidia investiert.

    DNSInvest
    zu MSFT (26.01.)

    "Die vergangene Rendite is keine Garantie für die Zukunft" mag wohl einer der bekanntesten Sprüche unter Aktionären sein. Zumindest sagen dass all diejenigen, die es verpasst haben, bei der entsprechenden Aktie Aufzusteigen! Unternehmen, die über fünf, zehn, oder sogar 15 Jahre eine Rendite von 20% p.a. aufweisen gehören heute oft zu den Marktmächten in ihren jeweiligen Branchen. Wieso also nicht mit dem neuen High Performer Portfolio auf genau diese Unternehmen setzen und den Markt schlagen? Eine Vormerkung könnte sich lohnen! https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf0whpf20x

    BaRaInvest
    zu MSFT (25.01.)

    https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L8N3EF5Z7:0/

    BaRaInvest
    zu MSFT (25.01.)

    https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L8N3EE5ZA:0/

    TFInvestments
    zu MSFT (24.01.)

    Die OS Position auf Microsoft konnte mit einem Gewinn von 90% verkauft werden. Der Erlös wurde in einen neuen OS auf Microsoft gesteckt.

    yannikYBbretzel
    zu MSFT (24.01.)

    Microsoft Gewinnmitnahme - Teilverkauf Trade: 24.01.2024 Stück: 1 Gewichtung: 0,23 % Gewinn: 107,97 %

    BaRaInvest
    zu MSFT (23.01.)

    https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L8N3ED52Y:0/

    DNSInvest
    zu AMZ (26.01.)

    "Die vergangene Rendite is keine Garantie für die Zukunft" mag wohl einer der bekanntesten Sprüche unter Aktionären sein. Zumindest sagen dass all diejenigen, die es verpasst haben, bei der entsprechenden Aktie Aufzusteigen! Unternehmen, die über fünf, zehn, oder sogar 15 Jahre eine Rendite von 20% p.a. aufweisen gehören heute oft zu den Marktmächten in ihren jeweiligen Branchen. Wieso also nicht mit dem neuen High Performer Portfolio auf genau diese Unternehmen setzen und den Markt schlagen? Eine Vormerkung könnte sich lohnen! https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf0whpf20x

    Mozimiller
    zu AMZ (23.01.)

    Teileinstieg bei Amazon bei hohem Buyrating der AI und recht hoher Risikoeinschätzung auf Basis der historischen Volatilität. Nach dem Teilaustieg bei Mercadolibre bei Hold Rating und höchster Risikoklasse eine klare Verbesserung im gleichen Sektor.

    Scheid
    zu SAP (26.01.)

    Viel zu skeptisch war ich in der Vergangenheit bei SAP. Denn die Geschäfte des Walldorfer Softwarekonzerns laufend glänzend. 2023 steigerte SAP den Umsatz um sechs Prozent auf 31,2 Mrd. Euro. Im Tagesgeschäft kletterte das bereinigte operative Ergebnis um neun Prozent auf 8,7 Mrd. Euro. Im Schlussquartal half dabei gerade auch das lukrative Lizenzgeschäft, das sich deutlich besser entwickelte als von Experten erwartet. Im Rahmen eines Transformationsprogramms will SAP 2024 einen noch stärkeren Fokus auf zentrale strategische Wachstumsbereiche, besonders KI für Unternehmen, legen. Zudem soll die operative Struktur umgestaltet werden, „um organisatorische Synergieeffekte zu nutzen, Effizienzsteigerungen durch KI zu erzielen und das Unternehmen auf stark skalierbares zukünftiges Umsatzwachstum vorzubereiten. Die Aussagen kamen gut an. Wer investiert ist, sollte Gewinne laufen lassen.

    yannikYBbretzel
    zu SAP (26.01.)

    SAP Gewinnmitnahme - Teilverkauf Trade: 25.01.2024 Stück: 1 Gewichtung: 0,12 % Gewinn: 26,53 %

    Silberpfeil60
    zu SAP (25.01.)

    Radikaler Umbau bei SAP: Der Walldorfer Softwarekonzern will sich „auf zentrale strategische Wachstumsbereiche“, vor allem Künstliche Intelligenz, konzentrieren. Man wolle die Nummer eins für Business-KI werden, sagte CEO Christian Klein. Dafür würden weltweit 8.000 Stellen wegfallen.   Die Belegschaft solle aber insgesamt konstant bleiben. Aktuell beschäftigt SAP gut 108.000 Menschen. Stellen, die wegfallen, baue der Konzern anderswo wieder auf. SAP betonte, dass bei den „meisten“ Stellen „Freiwilligenprogramme und interne Umschulungsmaßnahmen zum Tragen kommen“. Die Kosten für die Restrukturierung sollen bei rund zwei Milliarden Euro liegen, die im ersten Halbjahr anfallen werden.

    MichaelB
    zu SAP (24.01.)

    SAP delivered an earnings release and the stock is been rewarded by the market. I think SAP is a sell, because of sky high valuations, that aren't justified by their growth profile and a surging amount of stock based compensation that eats free cash flow to equity holders.  1) Valuation. SAP is now valued at 28x adjusted operating earnings. The historical median is 21,5x. The last time it traded that high was in 2006 - before the dot-com crash. FCF valuations show the same picture 28x today vs. a median of 20,5x. Fully diluted earnings multiple stands at 44x vs. 28x historical median. While basic earnings are in line with historical median numbers.  2) Stock based compensation. Stock based compensation surged in the latest years from basically nothing to $2.4B while generating "only" $6.7B in operating cash flow and $5.9B in free cash flow. The impact for shareholders is very high eating up 41% of money that belongs to the existing shareholders. All in all those are two red flags for me. I consider SAP fairly valued between $80 and $100. And I conclude my sell thesis at this time.

    yannikYBbretzel
    zu SAP (24.01.)

    SAP Gewinnmitnahme - Teilverkauf Trade: 24.01.2024 Stück: 2 Gewichtung: 0,23 % Gewinn: 18,58 %

    yannikYBbretzel
    zu SAP (22.01.)

    SAP Gewinnmitnahme - Teilverkauf Trade: 19.01.2024 Stück: 2 Gewichtung: 0,23 % Gewinn: 15,36 %

    DNSInvest
    zu FB2A (26.01.)

    "Die vergangene Rendite is keine Garantie für die Zukunft" mag wohl einer der bekanntesten Sprüche unter Aktionären sein. Zumindest sagen dass all diejenigen, die es verpasst haben, bei der entsprechenden Aktie Aufzusteigen! Unternehmen, die über fünf, zehn, oder sogar 15 Jahre eine Rendite von 20% p.a. aufweisen gehören heute oft zu den Marktmächten in ihren jeweiligen Branchen. Wieso also nicht mit dem neuen High Performer Portfolio auf genau diese Unternehmen setzen und den Markt schlagen? Eine Vormerkung könnte sich lohnen! https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf0whpf20x

    yannikYBbretzel
    zu FB2A (24.01.)

    Meta Platforms Gewinnmitnahme - Teilverkauf Trade: 22.01.2024 Stück: 1 Gewichtung: 0,28 % Gewinn: 66,08 %

    yannikYBbretzel
    zu FB2A (22.01.)

    Meta Platforms Gewinnmitnahme - 2 x Teilverkauf Trade: 18.01.2024 + 22.01.2024 Stück: 1 + 1 Gewichtung: 0,27 %  +  0,28 % Gewinn: 61,43 %  +  66,08 %

    Einstein
    zu ZAL (24.01.)

    ***ZAL bleibt nicht nur 23, sondern auch in 2024 eine Verliererbude***Schade***


    zu ZAL (23.01.)

    kauft alle  




    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Party #676: ATX rauf, auch die KESt braucht dringend eine Renaturierungs-Aktion, nicht anzuhören, was Politik redet




     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Computer, Software & Internet Performancevergleich YTD, Stand: 27.01.2024

    2. Glasfaser, Fiber optics, Internet, Netwerk http://www.shutterstock.com/de/pic-176995772/stock-photo-optical-fiber.html   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Pierer Mobility, Immofinanz, Addiko Bank, Austriacard Holdings AG, Amag, RHI Magnesita, DO&CO, ATX, ATX Prime, ATX TR, Erste Group, Uniqa, RBI, UBM, Rosgix, EVN, voestalpine, Porr, Andritz, Frauenthal, Rosenbauer, Oberbank AG Stamm, Wolford, FACC, Agrana, CA Immo, Flughafen Wien, Österreichische Post, Telekom Austria, VIG, Wienerberger.


    Random Partner

    Österreichische Post
    Die Österreichische Post ist der landesweit führende Logistik- und Postdienstleister. Zu den Hauptgeschäftsbereichen zählen die Beförderung von Briefen, Werbesendungen, Printmedien und Paketen. Das Unternehmen hat Tochtergesellschaften in zwölf europäischen Ländern.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2SST0
    AT0000A2WCB4
    AT0000A37NX2
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: RBI(1), OMV(1)
      BSN Vola-Event Sartorius
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: OMV(1), Kontron(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: OMV(1)
      Star der Stunde: Kapsch TrafficCom 1.02%, Rutsch der Stunde: Verbund -0.98%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Agrana(2), Telekom Austria(1), Kontron(1)
      Star der Stunde: Marinomed Biotech 1.37%, Rutsch der Stunde: Warimpex -0.94%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: RBI(2), ams-Osram(1), Porr(1)
      Star der Stunde: Immofinanz 0.95%, Rutsch der Stunde: FACC -0.44%

      Featured Partner Video

      Börsenradio Live-Blick, Do.6.6.24: SAP macht DAX rekordlaunig, Sartorius gibt eine Rote Laterne ab, FACC wow, Lob/Kritik Live-Blick

      Christian Drastil mit dem Live-Blick aus dem Studio des Börsenradio-Partners audio-cd.at in Wien wieder intraday mit Kurslisten, Statistiken und News aus Frankfurt und Wien. Es ist der Podcast, der...

      Books josefchladek.com

      Andreas Gehrke
      Flughafen Berlin-Tegel
      2023
      Drittel Books

      Ros Boisier
      Inside
      2024
      Muga / Ediciones Posibles

      Federico Renzaglia
      Bonifica
      2024
      Self published

      Martin Parr
      The Last Resort
      1986
      Promenade Press

      Martin Frey & Philipp Graf
      Spurensuche 2023
      2023
      Self published