Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Ausblick: Märkte sollten einige Tage seitwärts tendieren, bevor sie ihren mittelfristigen Aufwärtstrend fortsetzen


S&P 500 Letzter SK:  0.00 ( -1.46%)
UnitedHealth
Akt. Indikation:  409.60 / 412.85
Uhrzeit:  13:02:21
Veränderung zu letztem SK:  -0.62%
Letzter SK:  413.80 ( -0.57%)

20.01.2019

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly der Erste Group: Die Erholung der globalen Aktienmarktindizes dauerte in der letzten Woche an. Der Weltaktienindex der entwickelten Märkte und auch der globale Schwellenländerindex stiegen um jeweils +1%. Der US-Leitindex S&P 500 legte um +1,5% zu, der europäische Aktienmarkt stieg um +0,5%.

Die Performance des Weltaktienindex beträgt seit Jahresbeginn +4,9%, der globale Emerging-Market-Index legte um +4,5% zu. Die US-Berichtssaison hat letzte Woche mit der Veröffentlichung einer Vielzahl von Ergebnissen v.a. der Banken begonnen.

Citigroup (Kaufen)

Das Unternehmen berichtete für das vierte Quartal einen Anstieg des Nettogewinns auf USD 4,3 Mrd. (USD 1,64/Aktie). Die hohe Volatilität an den Finanzmärkten führte zu einem Rückgang der Gewinne im Aneihenhandel um -20% auf USD 1,9 Mrd. Zuwächse wurden im US- Privatkundenbereich erzielt. Die operative Marge erreichte 2018 32,2%. Die Eigenkapitalrentabilität für das gesamte Geschäftsjahr 2018 beträgt +9,3%. Die Aussichten für einen Gewinnanstieg in diesem Jahr sind positiv. Der Konsensus erwartet für 2019 einen Zuwachs der Gewinne/Aktie um +13,9%.

JPMorgan Chase (Kaufen)

Auch JPMorgan Chase realisierte im letzten Quartal einen signifkanten Rückgang der Erlöse aus dem Anleihehandel (-18%). Zugewinne wurde in den Bereichen Aktienhandel und bei Beratungsgebühren erzielt. Die Nettozinserträge des Quartals stiegen auf ein Rekordhoch von USD 14,4 Mrd. Die Erlöse der Bank stiegen im Jahresvergleich um +4%, der Nettogewinn legte um +67% auf USD 7,1 Mrd (bzw. USD 1,98/Aktie) zu. Der Erlöszuwachs betrug 2018 +9,4%, der Nettogewinn ist auf USD 32,474 Mrd. (vs. USD 24,4 Mrd. im Jahr 2017) angestiegen. Die operative Marge hat mit 37,4% das höchste Niveau der letzten 20 Jahre erreicht. Die Eigenkapitalrentabilität ist im Sektorvergleich ebenfalls überdurchschnittlich hoch. Sie beträgt 13,3%. Die weiteren Aussichten für Wachtum der Erlöse und Gewinne sind positiv.

Bank of America (Kaufen)

Das Unternehmen erzielte 2018 einen Rekord-Jahresnettogewinn
von USD 26,7 Mrd. ( 2017: USD 16,6 Mrd.). Der Nettogewinn des 4. Quartals lag bei USD 0,7. Er übertraf die Konsensus-Erwartungen. Die Nettoerlöse stiegen um +11% auf USD 13,1 Mrd. Die operative Marge stieg 2018 auf 37,9% (2017: 33,4%), die Eigenkapitaltrentabilität erhöhte sich auf 10,9% (2017: 6,8%). Die weiteren Aussichten sind für das Unternehmen gut. Für 2019 wird vom Konsensus ein Erlösanstieg um +3,4% und ein Anstieg der Gewinne/Aktie um +11,8% erwartet.

UnitedHealth Group (Kaufen)

Das Unternehmen berichtete Ergebnisse, die die Konsensus-Schätzungen übertrafen. Im vierten Quartal wurde ein Erlös von USD 58,4 Mrd. erzielt. Der Nettogewinn betrug USD 3,04 Mrd. (USD 3,1/Aktie). Die Erlöse konnten im letzten Jahr im +12,4% gesteigert werden. Das Unternehmen befindet sich in einer profitablen Wachstums-Situation, die 2019 voraussichtlich andauern sollte. Der vom Konsensus erwartete Anstieg der Gewinne/Aktie beträgt für 2019 +14,1%.

Die Global Economic Surprise Indizes tendieren derzeit uneinheitlich. Sie befinden sich mehrheitlich im negativen Bereich. Dieser Indikator verschlechtert sich weiterhin für die Eurozone. Positiv zu werten ist, dass der Economic Surprise-Index für die USA trotz des aktuellen Regierungs- stillstands stabil gebleiben ist.

Ausblick. Die globalen Aktienmärkte dürften in der kommenden Woche wenig Veränderung zeigen. Nach dem starken Anstieg der letzten Wochen sollten die Märkte einige Tage seitwärts tendieren, bevor sie ihren mittelfristigen Aufwärtstrend fortsetzen.

Companies im Artikel

S&P 500

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Indizes und Rohstoffe
Show latest Report (12.01.2019)
 



UnitedHealth



Trading Kurse TeleTrader



Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, Frequentis, SBO, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, RHI Magnesita, EVN, VIG, Wienerberger, Pierer Mobility, Bawag, UBM, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Agrana, Amag, CA Immo, Erste Group, Flughafen Wien, Immofinanz, Kapsch TrafficCom, Palfinger, Österreichische Post, Telekom Austria, Uniqa, Covestro, Deutsche Telekom, Intel, JP Morgan Chase, Deutsche Boerse, Beiersdorf.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

Novomatic
Der Novomatic AG-Konzern ist als Produzent und Betreiber einer der größten Gaming-Technologiekonzerne der Welt und beschäftigt mehr als 21.000 Mitarbeiter. Der Konzern verfügt über Standorte in mehr als 45 Ländern und exportiert innovatives Glücksspielequipment, Systemlösungen, Lotteriesystemlösungen und Dienstleistungen in mehr als 90 Staaten.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2UVV6
AT0000A36G37
AT0000A37G51
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event Covestro
    BSN MA-Event Deutsche Telekom
    BSN MA-Event CA Immo
    BSN MA-Event Flughafen Wien
    #gabb #1579

    Featured Partner Video

    ABC Audio Business Chart Folge #96: Die Dominanz der glorreichen Sieben (Josef Obergantschnig)

    Die glorreichen Sieben dominieren das Börsengeschehen und zählen zu den absoluten Lieblingen der Investoren. Hast du dir schon einmal die Frage gestellt, ob und wenn ja in welcher Höhe diese Untern...

    Books josefchladek.com

    Horst Pannwitz
    Berlin. Symphonie einer Weltstadt
    1959
    Ernst Staneck Verlag

    Jerker Andersson
    Found Diary
    2024
    Self published

    Martin Frey & Philipp Graf
    Spurensuche 2023
    2023
    Self published

    Christian Reister
    Driftwood 15 | New York
    2023
    Self published

    Tommaso Protti
    Terra Vermelha
    2023
    Void

    Inbox: Ausblick: Märkte sollten einige Tage seitwärts tendieren, bevor sie ihren mittelfristigen Aufwärtstrend fortsetzen


    20.01.2019, 4336 Zeichen

    20.01.2019

    Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Aus dem Equity Weekly der Erste Group: Die Erholung der globalen Aktienmarktindizes dauerte in der letzten Woche an. Der Weltaktienindex der entwickelten Märkte und auch der globale Schwellenländerindex stiegen um jeweils +1%. Der US-Leitindex S&P 500 legte um +1,5% zu, der europäische Aktienmarkt stieg um +0,5%.

    Die Performance des Weltaktienindex beträgt seit Jahresbeginn +4,9%, der globale Emerging-Market-Index legte um +4,5% zu. Die US-Berichtssaison hat letzte Woche mit der Veröffentlichung einer Vielzahl von Ergebnissen v.a. der Banken begonnen.

    Citigroup (Kaufen)

    Das Unternehmen berichtete für das vierte Quartal einen Anstieg des Nettogewinns auf USD 4,3 Mrd. (USD 1,64/Aktie). Die hohe Volatilität an den Finanzmärkten führte zu einem Rückgang der Gewinne im Aneihenhandel um -20% auf USD 1,9 Mrd. Zuwächse wurden im US- Privatkundenbereich erzielt. Die operative Marge erreichte 2018 32,2%. Die Eigenkapitalrentabilität für das gesamte Geschäftsjahr 2018 beträgt +9,3%. Die Aussichten für einen Gewinnanstieg in diesem Jahr sind positiv. Der Konsensus erwartet für 2019 einen Zuwachs der Gewinne/Aktie um +13,9%.

    JPMorgan Chase (Kaufen)

    Auch JPMorgan Chase realisierte im letzten Quartal einen signifkanten Rückgang der Erlöse aus dem Anleihehandel (-18%). Zugewinne wurde in den Bereichen Aktienhandel und bei Beratungsgebühren erzielt. Die Nettozinserträge des Quartals stiegen auf ein Rekordhoch von USD 14,4 Mrd. Die Erlöse der Bank stiegen im Jahresvergleich um +4%, der Nettogewinn legte um +67% auf USD 7,1 Mrd (bzw. USD 1,98/Aktie) zu. Der Erlöszuwachs betrug 2018 +9,4%, der Nettogewinn ist auf USD 32,474 Mrd. (vs. USD 24,4 Mrd. im Jahr 2017) angestiegen. Die operative Marge hat mit 37,4% das höchste Niveau der letzten 20 Jahre erreicht. Die Eigenkapitalrentabilität ist im Sektorvergleich ebenfalls überdurchschnittlich hoch. Sie beträgt 13,3%. Die weiteren Aussichten für Wachtum der Erlöse und Gewinne sind positiv.

    Bank of America (Kaufen)

    Das Unternehmen erzielte 2018 einen Rekord-Jahresnettogewinn
    von USD 26,7 Mrd. ( 2017: USD 16,6 Mrd.). Der Nettogewinn des 4. Quartals lag bei USD 0,7. Er übertraf die Konsensus-Erwartungen. Die Nettoerlöse stiegen um +11% auf USD 13,1 Mrd. Die operative Marge stieg 2018 auf 37,9% (2017: 33,4%), die Eigenkapitaltrentabilität erhöhte sich auf 10,9% (2017: 6,8%). Die weiteren Aussichten sind für das Unternehmen gut. Für 2019 wird vom Konsensus ein Erlösanstieg um +3,4% und ein Anstieg der Gewinne/Aktie um +11,8% erwartet.

    UnitedHealth Group (Kaufen)

    Das Unternehmen berichtete Ergebnisse, die die Konsensus-Schätzungen übertrafen. Im vierten Quartal wurde ein Erlös von USD 58,4 Mrd. erzielt. Der Nettogewinn betrug USD 3,04 Mrd. (USD 3,1/Aktie). Die Erlöse konnten im letzten Jahr im +12,4% gesteigert werden. Das Unternehmen befindet sich in einer profitablen Wachstums-Situation, die 2019 voraussichtlich andauern sollte. Der vom Konsensus erwartete Anstieg der Gewinne/Aktie beträgt für 2019 +14,1%.

    Die Global Economic Surprise Indizes tendieren derzeit uneinheitlich. Sie befinden sich mehrheitlich im negativen Bereich. Dieser Indikator verschlechtert sich weiterhin für die Eurozone. Positiv zu werten ist, dass der Economic Surprise-Index für die USA trotz des aktuellen Regierungs- stillstands stabil gebleiben ist.

    Ausblick. Die globalen Aktienmärkte dürften in der kommenden Woche wenig Veränderung zeigen. Nach dem starken Anstieg der letzten Wochen sollten die Märkte einige Tage seitwärts tendieren, bevor sie ihren mittelfristigen Aufwärtstrend fortsetzen.

    Companies im Artikel

    S&P 500

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Indizes und Rohstoffe
    Show latest Report (12.01.2019)
     



    UnitedHealth



    Trading Kurse TeleTrader





    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Party #628: Schönwetter an der Börse, UBM will nicht nackt dastehen, Spoiler Astrid Wagner, Zertifikate und Dividenden




    S&P 500 Letzter SK:  0.00 ( -1.46%)
    UnitedHealth
    Akt. Indikation:  409.60 / 412.85
    Uhrzeit:  13:02:21
    Veränderung zu letztem SK:  -0.62%
    Letzter SK:  413.80 ( -0.57%)



     

    Bildnachweis

    1. Trading Kurse TeleTrader   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, Frequentis, SBO, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, RHI Magnesita, EVN, VIG, Wienerberger, Pierer Mobility, Bawag, UBM, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Agrana, Amag, CA Immo, Erste Group, Flughafen Wien, Immofinanz, Kapsch TrafficCom, Palfinger, Österreichische Post, Telekom Austria, Uniqa, Covestro, Deutsche Telekom, Intel, JP Morgan Chase, Deutsche Boerse, Beiersdorf.


    Random Partner

    Novomatic
    Der Novomatic AG-Konzern ist als Produzent und Betreiber einer der größten Gaming-Technologiekonzerne der Welt und beschäftigt mehr als 21.000 Mitarbeiter. Der Konzern verfügt über Standorte in mehr als 45 Ländern und exportiert innovatives Glücksspielequipment, Systemlösungen, Lotteriesystemlösungen und Dienstleistungen in mehr als 90 Staaten.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Trading Kurse TeleTrader


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2UVV6
    AT0000A36G37
    AT0000A37G51
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN MA-Event Covestro
      BSN MA-Event Deutsche Telekom
      BSN MA-Event CA Immo
      BSN MA-Event Flughafen Wien
      #gabb #1579

      Featured Partner Video

      ABC Audio Business Chart Folge #96: Die Dominanz der glorreichen Sieben (Josef Obergantschnig)

      Die glorreichen Sieben dominieren das Börsengeschehen und zählen zu den absoluten Lieblingen der Investoren. Hast du dir schon einmal die Frage gestellt, ob und wenn ja in welcher Höhe diese Untern...

      Books josefchladek.com

      Valie Export
      Körpersplitter
      1980
      Veralg Droschl

      Kristina Syrchikova
      The Burial Dress
      2022
      Self published

      Sebastián Bruno
      Duelos y Quebrantos
      2018
      ediciones anómalas

      Daido Moriyama
      Hysteric No. 6, 1994 (ヒステリック 森山大道)
      1994
      Hysteric Glamour / Nobuhiko Kitamura

      Christian Reister
      Nacht und Nebel
      2023
      Safelight