Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Strabag: Bewertung und Dividendenrendite sprechen für die Aktie


Strabag
Akt. Indikation:  39.75 / 40.10
Uhrzeit:  22:59:57
Veränderung zu letztem SK:  -0.19%
Letzter SK:  40.00 ( -1.84%)

01.12.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) ...

... Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Die Strabag steigerte ihre Leistung in den ersten neun Monaten 2018 um 12% auf EUR 11,6 Mrd. insbesondere dank eines starken deutschen Hoch- und Ingenieurbaus sowie dank der Märkte Americas, Österreich und Polen. Der Auftragsbestand kletterte per 30.9. auf rund EUR 18,2 Mrd., ein Plus von 13%. Dank eines positiven Einmaleffektes in Höhe von rund EUR 55 Mio. aus der Vollkonsolidierung des deutschen A8 PPP im 3. Quartal, stieg das EBIT in den ersten drei Quartalen um 75% auf knapp EUR 298,9 Mio. Bereinigt um diesen Einmaleffekt kam das EBIT bei EUR 243,9 Mio. zu liegen, was einer bereinigten EBIT-Marge von 2,3% entspricht. Im 3. Quartal isoliert betrachtet, sehen wir jedoch eine leichte Abschwächung der Profitabilität (bereinigte EBIT-Marge von 5,1% gegenüber 5,5% im Vorjahresquartal), was auf gestiegenen Kostendruck schließen lässt. Unterm Strich legte die STRABAG in den ersten drei Quartalen einen Sprung beim Konzernergebnis von EUR 73,8 Mio. auf EUR 178,3 Mio. hin.Ausblick. Der Ausblick auf das Gesamtjahr 2018 wurde nochmals angehoben. Das Management erwartet nun eine Bauleistung von spürbar über EUR 15 Mrd. (zuvor: mindestens über EUR 15 Mrd.) und eine EBIT- Marge von 3,3% (zuvor: zumindest 3%). Diese inkludiert nicht den EUR 55 Mio. positiven Einmaleffekt. Wir bleiben bei unserer positiven Einschätzung der Aktie. Trotz der etwas schwächer als erwarteten Profitabilität deutet die neue Guidance auf ein sehr starkes Schlussquartal. Fundamentale Bewertung und Dividendenrendite sprechen ebenfalls für die Aktie, die geringe Liquidität bleibt jedoch ein Wehrmutstropfen. Company im Artikel Strabag Mitglied in der BSN Peer-Group Bau & Baustoffe Show latest Report (17.11.2018) In ATX Prime auf Pos. 17 (bezogen auf YTD %). Platz 1 im Umsatzranking YTD in ATX Prime. Thomas Birtel (CEO) Christian Harder (CFO) Diana Neumüller-Klein (IR) Siegfried Wanker (Board Member) Hannes Truntschnig (Board Member) Peter Krammer (Board Member) Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Strabag-Aktien sorgen die Raiffeisen Centrobank AG als Specialist sowie die Market Maker Virtu Financial Ireland Limited, Baader Bank AG, Erste Group Bank AG und Oddo Seydler Bank AG, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht. Der Bauauftrag für eine insgesamt 5,7 km lange Bahnstrecke auf dem Gebiet der niedersächsischen Gemeinde Sande (Landkreis Friesland) geht an die Strabag. Bildnachweis: Strabag SE © Aussender 12611 strabag_bewertung_und_dividendenrendite_sprechen_fur_die_aktie

Börse Social Network Subscription

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie eine Mitgliedschaft erwerben.

Tagespass 8.00 Euro /einmalig

15.00 Euro /monatlich


Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, S Immo, Pierer Mobility, Warimpex, Immofinanz, Zumtobel, UBM, Lenzing, Wienerberger, Semperit, ATX Prime, voestalpine, Porr, Andritz, Österreichische Post, Telekom Austria, AMS, FACC, Gurktaler AG Stamm, SBO, Uniqa, Frauenthal, Amag, Bawag, Erste Group, RBI, Strabag.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

Knaus Tabbert
Die Knaus Tabbert AG ist ein führender Hersteller von Freizeitfahrzeugen in Europa mit Hauptsitz im niederbayerischen Jandelsbrunn. Weitere Standorte sind Mottgers, Hessen, Schlüsselfeld sowie Nagyoroszi in Ungarn. Das Unternehmen ist seit September 2020 im Segment Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2WC45
AT0000A2T4E5
AT0000A2YAQ2


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #1162

    Featured Partner Video

    Telegramm mit Randbemerkung

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 7. August 2022 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 7. ...

    Inbox: Strabag: Bewertung und Dividendenrendite sprechen für die Aktie


    01.12.2018, 3041 Zeichen

    01.12.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) ...

    ... Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Die Strabag steigerte ihre Leistung in den ersten neun Monaten 2018 um 12% auf EUR 11,6 Mrd. insbesondere dank eines starken deutschen Hoch- und Ingenieurbaus sowie dank der Märkte Americas, Österreich und Polen. Der Auftragsbestand kletterte per 30.9. auf rund EUR 18,2 Mrd., ein Plus von 13%. Dank eines positiven Einmaleffektes in Höhe von rund EUR 55 Mio. aus der Vollkonsolidierung des deutschen A8 PPP im 3. Quartal, stieg das EBIT in den ersten drei Quartalen um 75% auf knapp EUR 298,9 Mio. Bereinigt um diesen Einmaleffekt kam das EBIT bei EUR 243,9 Mio. zu liegen, was einer bereinigten EBIT-Marge von 2,3% entspricht. Im 3. Quartal isoliert betrachtet, sehen wir jedoch eine leichte Abschwächung der Profitabilität (bereinigte EBIT-Marge von 5,1% gegenüber 5,5% im Vorjahresquartal), was auf gestiegenen Kostendruck schließen lässt. Unterm Strich legte die STRABAG in den ersten drei Quartalen einen Sprung beim Konzernergebnis von EUR 73,8 Mio. auf EUR 178,3 Mio. hin.Ausblick. Der Ausblick auf das Gesamtjahr 2018 wurde nochmals angehoben. Das Management erwartet nun eine Bauleistung von spürbar über EUR 15 Mrd. (zuvor: mindestens über EUR 15 Mrd.) und eine EBIT- Marge von 3,3% (zuvor: zumindest 3%). Diese inkludiert nicht den EUR 55 Mio. positiven Einmaleffekt. Wir bleiben bei unserer positiven Einschätzung der Aktie. Trotz der etwas schwächer als erwarteten Profitabilität deutet die neue Guidance auf ein sehr starkes Schlussquartal. Fundamentale Bewertung und Dividendenrendite sprechen ebenfalls für die Aktie, die geringe Liquidität bleibt jedoch ein Wehrmutstropfen. Company im Artikel Strabag Mitglied in der BSN Peer-Group Bau & Baustoffe Show latest Report (17.11.2018) In ATX Prime auf Pos. 17 (bezogen auf YTD %). Platz 1 im Umsatzranking YTD in ATX Prime. Thomas Birtel (CEO) Christian Harder (CFO) Diana Neumüller-Klein (IR) Siegfried Wanker (Board Member) Hannes Truntschnig (Board Member) Peter Krammer (Board Member) Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Strabag-Aktien sorgen die Raiffeisen Centrobank AG als Specialist sowie die Market Maker Virtu Financial Ireland Limited, Baader Bank AG, Erste Group Bank AG und Oddo Seydler Bank AG, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht. Der Bauauftrag für eine insgesamt 5,7 km lange Bahnstrecke auf dem Gebiet der niedersächsischen Gemeinde Sande (Landkreis Friesland) geht an die Strabag. Bildnachweis: Strabag SE © Aussender 12611 strabag_bewertung_und_dividendenrendite_sprechen_fur_die_aktie

    Börse Social Network Subscription

    Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie eine Mitgliedschaft erwerben.

    Tagespass 8.00 Euro /einmalig

    15.00 Euro /monatlich




    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    SportWoche Podcast S1/20: Petra Huber, die Chefin der Paralympic-Stars in Österreich




    Strabag
    Akt. Indikation:  39.75 / 40.10
    Uhrzeit:  22:59:57
    Veränderung zu letztem SK:  -0.19%
    Letzter SK:  40.00 ( -1.84%)



     

    Bildnachweis

    1. Der Bauauftrag für eine insgesamt 5,7 km lange Bahnstrecke auf dem Gebiet der niedersächsischen Gemeinde Sande (Landkreis Friesland) geht an die Strabag. Bildnachweis: Strabag SE , (© Aussender)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, S Immo, Pierer Mobility, Warimpex, Immofinanz, Zumtobel, UBM, Lenzing, Wienerberger, Semperit, ATX Prime, voestalpine, Porr, Andritz, Österreichische Post, Telekom Austria, AMS, FACC, Gurktaler AG Stamm, SBO, Uniqa, Frauenthal, Amag, Bawag, Erste Group, RBI, Strabag.


    Random Partner

    Knaus Tabbert
    Die Knaus Tabbert AG ist ein führender Hersteller von Freizeitfahrzeugen in Europa mit Hauptsitz im niederbayerischen Jandelsbrunn. Weitere Standorte sind Mottgers, Hessen, Schlüsselfeld sowie Nagyoroszi in Ungarn. Das Unternehmen ist seit September 2020 im Segment Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

    >> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Der Bauauftrag für eine insgesamt 5,7 km lange Bahnstrecke auf dem Gebiet der niedersächsischen Gemeinde Sande (Landkreis Friesland) geht an die Strabag. Bildnachweis: Strabag SE, (© Aussender)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2WC45
    AT0000A2T4E5
    AT0000A2YAQ2


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      #gabb #1162

      Featured Partner Video

      Telegramm mit Randbemerkung

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 7. August 2022 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 7. ...