Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: ams: Umsatz und Ergebnis höher, Dividende wird leicht angehoben


AMS
Akt. Indikation:  15.74 / 16.17
Uhrzeit:  22:30:40
Veränderung zu letztem SK:  0.60%
Letzter SK:  15.86 ( -1.58%)

06.02.2018

Zugemailt von / gefunden bei: ams (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

ams (SIX: AMS), ein weltweit führender Anbieter von hochwertigen Sensorlösungen, berichtet Rekordergebnisse für das Geschäftsjahr 2017 mit einem um 252% höheren Umsatz im 4. Quartal, einer voll im Rahmen der Erwartung liegenden operativen Profitabilität im 4. Quartal und einem um 683% höheren Betriebsergebnis des 4. Quartals, jeweils gegenüber Vorjahr. Der Jahresumsatz 2017 wuchs gegenüber dem Vorjahr stark um 93% auf EUR 1.063,8 Mio. (USD 1.221,3 Mio.) bei einem Umsatz des 4. Quartals von EUR 470,3 Mio. (USD 553,7 Mio.), der im oberen Drittel der Erwartung von EUR 440-480 Mio. lag. Dieses erhebliche Wachstum resultierte insbesondere aus neuem Consumer-Geschäft in 3D-Sensorik und bei anspruchsvollen Lichtsensoren im zweiten Halbjahr 2017. Im 1. Quartal 2018 erwartet ams vor dem Hintergrund eines negativen Volumenseffekts bei einem Kunden und erwarteter Saisonalität einen Umsatz von USD 440-490 Mio. (derzeitiger Wechselkurs USD/EUR 1,24) und damit ein Wachstum von deutlich mehr als 150% gegenüber dem Vorjahr.

Die bereinigte Bruttogewinnmarge für das Gesamtjahr 2017 lag bei 43% und die bereinigte operative (EBIT) Marge betrug 16% (jeweils vor akquisitionsbedingtem Aufwand und Aufwand für aktienbasierte Vergütung). Die bereinigte Bruttogewinnmarge für das 4. Quartal lag bei 44%, während die bereinigte operative (EBIT) Marge 27% erreichte und damit voll im Rahmen der Erwartung lag (jeweils vor akquisitionsbedingtem Aufwand und Aufwand für aktienbasierte Vergütung).

Finanzzahlen im Überblick
Der Konzernjahresumsatz 2017 betrug EUR 1.063,8 Mio. (USD 1.221,3 Mio.) bei einem starken Wachstum von 93% gegenüber EUR 549,9 Mio. (USD 608,7 Mio.) im Vorjahr. Auf Basis konstanter Wechselkurse verdoppelte sich der Jahresumsatz gegenüber dem Vorjahr. Der Konzernumsatz im 4. Quartal 2017 betrug EUR 470,3 Mio. (USD 553,7 Mio.) und lag damit im oberen Drittel der veröffentlichten Erwartung von EUR 440-480 Mio. sowie 252% höher gegenüber EUR 133,6 Mio. im Vorjahresquartal (282% höher bei konstanten Wechselkursen).

Die bereinigte Bruttogewinnmarge für das Gesamtjahr 2017 lag bei 43% (vor akquisitionsbedingtem Aufwand und Aufwand für aktienbasierte Vergütung), gegenüber 55% im Vorjahr (39% einschließ-lich akquisitionsbedingtem Aufwand und Aufwand für aktienbasierte Vergütung, gegenüber 52% im Vorjahr). Die bereinigte Bruttogewinnmarge für das 4. Quartal lag bei 44% (vor akquisitionsbeding-tem Aufwand und Aufwand für aktienbasierte Vergütung), das ist ein Rückgang gegenüber 52% im Vorjahresquartal (40% einschließlich akquisitionsbedingtem Aufwand und Aufwand für aktienbasierte Vergütung, gegenüber 49% im Vorjahresquartal).

Das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT) für 2017 betrug EUR 168,7 Mio. oder 16% des Umsatzes (vor akquisitionsbedingtem Aufwand und Aufwand für aktienbasierte Vergütung), gegenüber EUR 97.1 Mio. oder 18% im Vorjahr (EUR 75,9 Mio. oder 7% des Umsatzes einschließlich akquisitionsbedingtem Aufwand und Aufwand für aktienbasierte Vergütung, gegenüber EUR 93,3 Mio. oder 17% des Umsatzes im Vorjahr). Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung betrugen 2017 EUR 214,0 Mi. oder 20% des Umsatzes und reflektieren vor allem Konsolidierungseffekte und zusätzliche Ressourcen für Projekte in der Entwicklungspipeline. Das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT) für das 4. Quartal 2017 betrug EUR 128,5 Mio. oder 27% des Umsatzes (vor akquisitionsbedingtem Aufwand und Aufwand für aktienbasierte Vergütung), ein starkes Wachstum gegenüber EUR 16,4 Mio. oder 12% des Umsatzes im Vorjahresquartal (EUR 100,6 Mio. oder 21% des Umsatzes einschließlich akquisitionsbedingtem Aufwand und Aufwand für aktienbasierte Vergütung gegenüber EUR 7,1 Mio. oder 5% des Umsatzes im Vorjahresquartal).

Das bereinigte Nettoergebnis 2017 betrug EUR 127,5 Mio. (bereinigt um die Wertänderung des Op-tionsbestandteils der Wandelanleihe) gegenüber EUR 102,9 Mio. im Vorjahr (2016: EUR 88,7 Mio. einschließlich der Wertänderung). Das bereinigte unverwässerte/verwässerte Ergebnis je Aktie (EPS) für 2017 war CHF 1,74/1,63 bzw. EUR 1,56/1,46 basierend auf 81.898.559/84.574.429 Aktien (CHF 1,21/1,12 bzw. EUR 1,08/1,01 einschließlich der Wertänderung; 2016: CHF 1,67/ 1,62 bzw. EUR 1,53/1,48 basierend auf 67.241.926/69.373.197 Aktien, jeweils gewichteter Durchschnitt). Das bereinigte Nettoergebnis des 4. Quartals 2017 lag bei EUR 141,4 Mio. (bereinigt um die Wertänderung des Optionsbestandteils der Wandelanleihe) gegenüber EUR 13,7 Mio. im Vorjahresquartal. Das bereinigte unverwässerte/verwässerte Ergebnis je Aktie für das 4. Quartal lag bei CHF 2,00/ 1,87 bzw. EUR 1,72/1,60 basierend auf 82.383.170/85.860.494 Aktien (CHF 1,45/ 1,34 bzw. EUR 1,25/1,15 einschließlich der Wertänderung; 2016: CHF 0,22/0,22 bzw. EUR 0,21/0,20 basierend auf 66.245.957/67.812.290 Aktien, jeweils gewichteter Durchschnitt).

Der operative Mittelzufluß (Cash Flow) für 2017 betrug EUR -3,6 Mio. gegenüber EUR 82,3 Mio. im Vorjahr. Die liquiden Mittel erhöhten sich auf EUR 392,4 Mio. am Jahresende 2017 gegenüber EUR 215,8 Mio. am Vorjahresende, damit betrug die Nettoverschuldung am Jahresende 2017 EUR 865,8 Mio. (Jahresende 2016: EUR 256,2 Mio.). Die zahlungswirksamen Investitionen für 2017 lagen bei EUR 582,0 Mio. gegenüber EUR 91,7 Mio. im Vorjahr, insbesondere aufgrund der bedeutenden Ausweitung der Produktionskapazität in Singapur. Der Gesamtauftragsbestand am Jahresende 2017, der keine Konsignationslagervereinbarungen, jedoch bestimmte vorausgeplante Zusagen beinhaltet, betrug EUR 541,9 Mio. (EUR 440,4 Mio. am 30. September 2017 und EUR 136,1 Mio. am Vorjahresende).

Gemäß der Dividendenpolitik von ams, die bei einer positiven Geschäftsentwicklung eine Anhebung gegenüber der vorigen Ausschüttung vorsieht, wird das Management für 2017 eine Dividende von EUR 0,33 (0,3 für 2016) je ausstehender Aktie vorschlagen.

Geschäftsentwicklung
ams verzeichnete im vergangenen Jahr ein Rekordwachstum mit einem nahezu verdoppelten Umsatz gegenüber dem Vorjahr. Die klare Strategie von ams mit dem Ziel der Führungsposition bei optischer, Image-, Umwelt und Audiosensorik war der wichtigste Erfolgsfaktor und Basis der Wachstumsdynamik von ams in seinen Märkten im Consumer- und Nicht-Consumer-Bereich.

 

Company im Artikel

AMS

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Global Innovation 1000
Show latest Report (03.02.2018)
 



ams Headquarter © ams


Aktien auf dem Radar:Semperit, Frequentis, Kapsch TrafficCom, Rosenbauer, FACC, Zumtobel, Wienerberger, voestalpine, UBM, RBI, Uniqa, ATX, ATX Prime, Verbund, VIG, Lenzing, Österreichische Post, OMV, Addiko Bank, Rosgix, DO&CO, Polytec, Stadlauer Malzfabrik AG.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

A1 Telekom Austria
Die an der Wiener Börse notierte A1 Telekom Austria Group ist führender Provider für digitale Services und Kommunikationslösungen im CEE Raum mit mehr als 24 Millionen Kunden in sieben Ländern und bietet Kommunikationslösungen, Payment und Unterhaltungsservices sowie integrierte Business Lösungen an.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Verbund(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: UBM(1), Verbund(1), DO&CO(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Österreichische Post(1)
    Star der Stunde: Warimpex 1.61%, Rutsch der Stunde: SBO -1.22%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: voestalpine(1), AMS(1)
    Star der Stunde: Verbund 0.78%, Rutsch der Stunde: RBI -1.57%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Frequentis(1)
    Star der Stunde: Verbund 0.66%, Rutsch der Stunde: Semperit -1.23%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Erste Group(1), AT&S(1), CA Immo(1), Bawag(1), OMV(1)

    Featured Partner Video

    Wienerberger Referenzfilm – Rohstoff statt Bauschutt: Gartenstadt Werdersee

    Nachhaltigkeit hat viele Facetten – und eine besondere kommt in der neu entstehenden Gartenstadt in Bremen zum Tragen. Statt den freigelegten Ton des Baugeländes als Aushub zu entsorgen,...

    Inbox: ams: Umsatz und Ergebnis höher, Dividende wird leicht angehoben


    06.02.2018

    06.02.2018

    Zugemailt von / gefunden bei: ams (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    ams (SIX: AMS), ein weltweit führender Anbieter von hochwertigen Sensorlösungen, berichtet Rekordergebnisse für das Geschäftsjahr 2017 mit einem um 252% höheren Umsatz im 4. Quartal, einer voll im Rahmen der Erwartung liegenden operativen Profitabilität im 4. Quartal und einem um 683% höheren Betriebsergebnis des 4. Quartals, jeweils gegenüber Vorjahr. Der Jahresumsatz 2017 wuchs gegenüber dem Vorjahr stark um 93% auf EUR 1.063,8 Mio. (USD 1.221,3 Mio.) bei einem Umsatz des 4. Quartals von EUR 470,3 Mio. (USD 553,7 Mio.), der im oberen Drittel der Erwartung von EUR 440-480 Mio. lag. Dieses erhebliche Wachstum resultierte insbesondere aus neuem Consumer-Geschäft in 3D-Sensorik und bei anspruchsvollen Lichtsensoren im zweiten Halbjahr 2017. Im 1. Quartal 2018 erwartet ams vor dem Hintergrund eines negativen Volumenseffekts bei einem Kunden und erwarteter Saisonalität einen Umsatz von USD 440-490 Mio. (derzeitiger Wechselkurs USD/EUR 1,24) und damit ein Wachstum von deutlich mehr als 150% gegenüber dem Vorjahr.

    Die bereinigte Bruttogewinnmarge für das Gesamtjahr 2017 lag bei 43% und die bereinigte operative (EBIT) Marge betrug 16% (jeweils vor akquisitionsbedingtem Aufwand und Aufwand für aktienbasierte Vergütung). Die bereinigte Bruttogewinnmarge für das 4. Quartal lag bei 44%, während die bereinigte operative (EBIT) Marge 27% erreichte und damit voll im Rahmen der Erwartung lag (jeweils vor akquisitionsbedingtem Aufwand und Aufwand für aktienbasierte Vergütung).

    Finanzzahlen im Überblick
    Der Konzernjahresumsatz 2017 betrug EUR 1.063,8 Mio. (USD 1.221,3 Mio.) bei einem starken Wachstum von 93% gegenüber EUR 549,9 Mio. (USD 608,7 Mio.) im Vorjahr. Auf Basis konstanter Wechselkurse verdoppelte sich der Jahresumsatz gegenüber dem Vorjahr. Der Konzernumsatz im 4. Quartal 2017 betrug EUR 470,3 Mio. (USD 553,7 Mio.) und lag damit im oberen Drittel der veröffentlichten Erwartung von EUR 440-480 Mio. sowie 252% höher gegenüber EUR 133,6 Mio. im Vorjahresquartal (282% höher bei konstanten Wechselkursen).

    Die bereinigte Bruttogewinnmarge für das Gesamtjahr 2017 lag bei 43% (vor akquisitionsbedingtem Aufwand und Aufwand für aktienbasierte Vergütung), gegenüber 55% im Vorjahr (39% einschließ-lich akquisitionsbedingtem Aufwand und Aufwand für aktienbasierte Vergütung, gegenüber 52% im Vorjahr). Die bereinigte Bruttogewinnmarge für das 4. Quartal lag bei 44% (vor akquisitionsbeding-tem Aufwand und Aufwand für aktienbasierte Vergütung), das ist ein Rückgang gegenüber 52% im Vorjahresquartal (40% einschließlich akquisitionsbedingtem Aufwand und Aufwand für aktienbasierte Vergütung, gegenüber 49% im Vorjahresquartal).

    Das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT) für 2017 betrug EUR 168,7 Mio. oder 16% des Umsatzes (vor akquisitionsbedingtem Aufwand und Aufwand für aktienbasierte Vergütung), gegenüber EUR 97.1 Mio. oder 18% im Vorjahr (EUR 75,9 Mio. oder 7% des Umsatzes einschließlich akquisitionsbedingtem Aufwand und Aufwand für aktienbasierte Vergütung, gegenüber EUR 93,3 Mio. oder 17% des Umsatzes im Vorjahr). Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung betrugen 2017 EUR 214,0 Mi. oder 20% des Umsatzes und reflektieren vor allem Konsolidierungseffekte und zusätzliche Ressourcen für Projekte in der Entwicklungspipeline. Das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT) für das 4. Quartal 2017 betrug EUR 128,5 Mio. oder 27% des Umsatzes (vor akquisitionsbedingtem Aufwand und Aufwand für aktienbasierte Vergütung), ein starkes Wachstum gegenüber EUR 16,4 Mio. oder 12% des Umsatzes im Vorjahresquartal (EUR 100,6 Mio. oder 21% des Umsatzes einschließlich akquisitionsbedingtem Aufwand und Aufwand für aktienbasierte Vergütung gegenüber EUR 7,1 Mio. oder 5% des Umsatzes im Vorjahresquartal).

    Das bereinigte Nettoergebnis 2017 betrug EUR 127,5 Mio. (bereinigt um die Wertänderung des Op-tionsbestandteils der Wandelanleihe) gegenüber EUR 102,9 Mio. im Vorjahr (2016: EUR 88,7 Mio. einschließlich der Wertänderung). Das bereinigte unverwässerte/verwässerte Ergebnis je Aktie (EPS) für 2017 war CHF 1,74/1,63 bzw. EUR 1,56/1,46 basierend auf 81.898.559/84.574.429 Aktien (CHF 1,21/1,12 bzw. EUR 1,08/1,01 einschließlich der Wertänderung; 2016: CHF 1,67/ 1,62 bzw. EUR 1,53/1,48 basierend auf 67.241.926/69.373.197 Aktien, jeweils gewichteter Durchschnitt). Das bereinigte Nettoergebnis des 4. Quartals 2017 lag bei EUR 141,4 Mio. (bereinigt um die Wertänderung des Optionsbestandteils der Wandelanleihe) gegenüber EUR 13,7 Mio. im Vorjahresquartal. Das bereinigte unverwässerte/verwässerte Ergebnis je Aktie für das 4. Quartal lag bei CHF 2,00/ 1,87 bzw. EUR 1,72/1,60 basierend auf 82.383.170/85.860.494 Aktien (CHF 1,45/ 1,34 bzw. EUR 1,25/1,15 einschließlich der Wertänderung; 2016: CHF 0,22/0,22 bzw. EUR 0,21/0,20 basierend auf 66.245.957/67.812.290 Aktien, jeweils gewichteter Durchschnitt).

    Der operative Mittelzufluß (Cash Flow) für 2017 betrug EUR -3,6 Mio. gegenüber EUR 82,3 Mio. im Vorjahr. Die liquiden Mittel erhöhten sich auf EUR 392,4 Mio. am Jahresende 2017 gegenüber EUR 215,8 Mio. am Vorjahresende, damit betrug die Nettoverschuldung am Jahresende 2017 EUR 865,8 Mio. (Jahresende 2016: EUR 256,2 Mio.). Die zahlungswirksamen Investitionen für 2017 lagen bei EUR 582,0 Mio. gegenüber EUR 91,7 Mio. im Vorjahr, insbesondere aufgrund der bedeutenden Ausweitung der Produktionskapazität in Singapur. Der Gesamtauftragsbestand am Jahresende 2017, der keine Konsignationslagervereinbarungen, jedoch bestimmte vorausgeplante Zusagen beinhaltet, betrug EUR 541,9 Mio. (EUR 440,4 Mio. am 30. September 2017 und EUR 136,1 Mio. am Vorjahresende).

    Gemäß der Dividendenpolitik von ams, die bei einer positiven Geschäftsentwicklung eine Anhebung gegenüber der vorigen Ausschüttung vorsieht, wird das Management für 2017 eine Dividende von EUR 0,33 (0,3 für 2016) je ausstehender Aktie vorschlagen.

    Geschäftsentwicklung
    ams verzeichnete im vergangenen Jahr ein Rekordwachstum mit einem nahezu verdoppelten Umsatz gegenüber dem Vorjahr. Die klare Strategie von ams mit dem Ziel der Führungsposition bei optischer, Image-, Umwelt und Audiosensorik war der wichtigste Erfolgsfaktor und Basis der Wachstumsdynamik von ams in seinen Märkten im Consumer- und Nicht-Consumer-Bereich.

     

    Company im Artikel

    AMS

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Global Innovation 1000
    Show latest Report (03.02.2018)
     



    ams Headquarter © ams






    AMS
    Akt. Indikation:  15.74 / 16.17
    Uhrzeit:  22:30:40
    Veränderung zu letztem SK:  0.60%
    Letzter SK:  15.86 ( -1.58%)



     

    Bildnachweis

    1. ams Headquarter , (© ams)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Semperit, Frequentis, Kapsch TrafficCom, Rosenbauer, FACC, Zumtobel, Wienerberger, voestalpine, UBM, RBI, Uniqa, ATX, ATX Prime, Verbund, VIG, Lenzing, Österreichische Post, OMV, Addiko Bank, Rosgix, DO&CO, Polytec, Stadlauer Malzfabrik AG.


    Random Partner

    A1 Telekom Austria
    Die an der Wiener Börse notierte A1 Telekom Austria Group ist führender Provider für digitale Services und Kommunikationslösungen im CEE Raum mit mehr als 24 Millionen Kunden in sieben Ländern und bietet Kommunikationslösungen, Payment und Unterhaltungsservices sowie integrierte Business Lösungen an.

    >> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    ams Headquarter, (© ams)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Verbund(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: UBM(1), Verbund(1), DO&CO(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Österreichische Post(1)
      Star der Stunde: Warimpex 1.61%, Rutsch der Stunde: SBO -1.22%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: voestalpine(1), AMS(1)
      Star der Stunde: Verbund 0.78%, Rutsch der Stunde: RBI -1.57%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Frequentis(1)
      Star der Stunde: Verbund 0.66%, Rutsch der Stunde: Semperit -1.23%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Erste Group(1), AT&S(1), CA Immo(1), Bawag(1), OMV(1)

      Featured Partner Video

      Wienerberger Referenzfilm – Rohstoff statt Bauschutt: Gartenstadt Werdersee

      Nachhaltigkeit hat viele Facetten – und eine besondere kommt in der neu entstehenden Gartenstadt in Bremen zum Tragen. Statt den freigelegten Ton des Baugeländes als Aushub zu entsorgen,...