Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Jefferies Financial Group Inc. meldet Preisfestsetzung für festverzinsliche vorrangige unbesicherte Anleihen über 750.000.000 Euro zu 3,875 % mit Fälligkeit 2026 sowie über 500.000.000 Euro zu 4,000 % mit Fälligkeit 2029

16.04.2024, 4460 Zeichen

Am 9. April 2024 hat Jefferies Financial Group Inc. (NYSE: JEF) („JFG“, „wir“ oder „unser“) die Preisfestsetzung für festverzinsliche, vorrangige, unbesicherte Anleihen mit einem Nominalwert von 750.000.000 Euro und 3,875-%-Kupon mit Fälligkeit 2026 (die „2026-Anleihen“) sowie festverzinsliche, vorrangige, unbesicherte Anleihen mit einem Nominalwert von 500.000.000 Euro und 4,000-%-Kupon mit Fälligkeit 2029 (die „2029-Anleihen“ und, zusammen mit den 2026-Anleihen, die „Anleihen“) bekannt gegeben, jeweils im Rahmen des Euro Medium Term Note Program. Die 2026-Anleihen werden am 16. April 2026 und die 2029-Anleihen am 16. April 2029 fällig. Die Emission der Anleihen wird voraussichtlich am 16. April 2024 abgeschlossen, vorbehaltlich der Erfüllung der üblichen Abschlussbedingungen. JFG beabsichtigt, den Nettoerlös aus der Emission der Anleihen für allgemeine Unternehmenszwecke zu verwenden.

Die Anleihen wurden und werden nicht gemäß dem Securities Act von 1933 in seiner aktuellen Fassung registriert und dürfen in den USA weder angeboten noch verkauft werden, es sei denn, sie sind registriert oder von der Registrierungspflicht befreit. Diese Pressemitteilung stellt kein Angebot zum Verkauf oder Aufforderung zum Kauf der Anleihen dar.

Über die Jefferies Financial Group Inc.

JFG ist ein führendes, globales Investmentbanking- und Kapitalmarktunternehmen mit umfassendem Serviceangebot, das Beratungs-, Verkaufs- und Handels-, Research- und Vermögensverwaltungsdienstleistungen erbringt. Mit mehr als 40 Niederlassungen weltweit bieten wir Investoren, Unternehmen und Regierungen Einblicke und Know-how.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der Safe-Harbor-Bestimmungen von Section 27A des Securities Act von 1933 und Section 21E des Securities Exchange Act von 1934, jeweils in geänderter Fassung. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten Aussagen über unsere Zukunft und Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sind in der Regel durch Wörter wie „glauben“, „erwarten“, „vorhersehen“, „können“, „beabsichtigen“, „Prognose“, „werden“, „schätzen“, „prognostizieren“, „projizieren“, „sollten“ und ähnliche Wörter und Ausdrücke gekennzeichnet und unterliegen zahlreichen Annahmen, Risiken und Unwägbarkeiten, die sich im Lauf der Zeit ändern können. Zukunftsgerichtete Aussagen können Erwartungen in Bezug auf Umsatzerlöse, Erträge, Betriebsabläufe und andere Ergebnisse enthalten und Aussagen im Zusammenhang mit zukünftigen Leistungen, Plänen und Zielen umfassen. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten auch Aussagen zu unseren Strategien für die zukünftige Entwicklung unserer Geschäfte und Produkte. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich ausschließlich auf das Datum ihrer Veröffentlichung. Wir übernehmen keinerlei Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren. Da zukunftsgerichtete Aussagen lediglich unsere Überzeugungen in Bezug auf zukünftige Ereignisse darstellen, von denen viele naturgemäß ungewiss sind, können die tatsächlichen Ergebnisse oder Resultate möglicherweise erheblich von den erwarteten Ergebnissen oder Resultaten abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen erwähnt sind. Informationen über wichtige Faktoren, einschließlich der Risikofaktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von unseren zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, sind in den Berichten aufgeführt, die wir bei der SEC einreichen. Sie sollten alle zukunftsgerichteten Aussagen in Verbindung mit den Berichten, die wir bei der SEC einreichen, lesen und interpretieren. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für zukünftige Ergebnisse. Die verschiedenen Arten von Investitionen sind mit unterschiedlich hohen Risiken behaftet. Es sollte daher nicht unterstellt werden, dass die künftige Wertentwicklung einer bestimmten Investition oder Investitionsstrategie rentabel sein oder der/den angegebenen Performance(s) entsprechen wird.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.



BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Börsepeople im Podcast S12/24: Gregor Rosinger (Upd. 1)


 

Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, SBO, Rosenbauer, Austriacard Holdings AG, Flughafen Wien, Warimpex, Bawag, Erste Group, Lenzing, Cleen Energy, Gurktaler AG Stamm, Linz Textil Holding, S Immo, Stadlauer Malzfabrik AG, Verbund, Wolford, Wolftank-Adisa, Wiener Privatbank, Agrana, Amag, CA Immo, EVN, Immofinanz, OMV, Österreichische Post, Semperit, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger, Frequentis.


Random Partner

Gold & Co
Gold & Co. ist ein österreichisches Familienunternehmen und blickt auf eine über 130-jährige Familientradition in der Goldschmuckerzeugung und dem Handel von Gold- und Edelmetallen zurück. Gesellschafter und Geschäftsführer Walter Hell-Höflinger ist seit mehreren Jahrzehnten in der Edelmetall-Branche tätig und allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger für Edelmetalle und Europäischer Gemmologe (FEEG).

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner