Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





BMAW/FFG: Elf neue Innovationsnetzwerke bringen Vorsprung

21.09.2023, 4311 Zeichen
Wien (OTS) - Als Ergebnis der Ausschreibungen COIN KMU-Innovationsnetzwerke 2022 und 31. Call IraSME werden in den kommenden Jahren mehr als 60 Unternehmen und Forschungseinrichtungen in elf geförderten nationalen und internationalen Netzwerken zusammenarbeiten. Der Fokus beider Ausschreibungen liegt auf Klein- und Mittelbetrieben.
„Die Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft bringt einen Innovationsvorsprung für unsere Unternehmen und somit für den Standort Österreich im internationalen Wettbewerb“, so Arbeits- und Wirtschaftsminister Martin Kocher. Insgesamt konnte ein Fördervolumen in Höhe von 4,1 Millionen Euro vom Bundesministerium für Arbeit- und Wirtschaft vergeben werden. Die Abwicklung liegt bei der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft FFG. „Die internationalen Innovationsnetzwerke ermöglichen eine strukturierte Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen und sorgen so für eine Wissensverbreitung und ein Plus an Forschung“, ergänzt die FFG-Geschäftsführung Henrietta Egerth und Karin Tausz. Die nächste Ausschreibungsrunde für COIN KMU-Innovationsnetzwerke und IraSME startet im Dezember 2023.
Zwtl.: COIN KMU-Innovationsnetzwerke: 6 neue Projekte
Als Ergebnis des Auswahlprozesses werden sechs Projekte aus Wien, Niederösterreich und der Steiermark mit insgesamt 37 beteiligten Organisationen (davon 25 KMU) und einem Fördervolumen von ca. 2,3 Millionen Euro gefördert.
AugmentedQuetschn F&E-Netzwerk zur Weiterentwicklung der Steirischen Harmonika für höhere Klangvielfalt & einfacheres interaktives Lernen Schmidt Harmonikaerzeugung GmbH (7 Konsortialmitglieder)
EpiCare4Kids KI-gestütztes Telemonitoring für Kinder und Jugendliche mit Epilepsie AIT Austrian Institute of Technology GmbH (6 Konsortialmitglieder)
Fit for2030 VerpackungsoptimierungsprojektFit for 2030 Circular Analytics TK GmbH (5 Konsortialmitglieder)
RODAS Detektion von Steinschlag mittels Körperschall an Steinschlag-Netzen Andreas Schimmel (5 Konsortialmitglieder)
Sonia-ProQ SoybeanObservation using NIRS for Attribute-Depending Prospective Qualitymanagement Josephinum Research (10 Konsortialmitglieder)
Stürmische Zeiten Entwicklung von Lebensfreude und Resilienz in schwierigen Zeiten durch spielerische digitale Technologien mindcoa.ch GmbH (4 Konsortialmitglieder)
Seit 2008 haben sich 608 österreichische Konsortien an 15 Ausschreibungen beteiligt. Dabei wurden 180 Projekte von Unternehmen und Forschungseinrichtungen mit rund 65 Millionen Euro gefördert.
Zwtl.: IraSME: 5 Projekte mit 11 österreichischen Organisationen
IraSME (International research activities by small and medium-sized enterprises) ist ein internationales Netzwerk von Förderagenturen zur gemeinsamen Unterstützung transnationaler Kooperationsprojekte von Unternehmen. Österreich nimmt regelmäßig an den Ausschreibungen des Netzwerkes teil. Als Ergebnis eines transnationalen Auswahlprozesses werden heuer im Rahmen des 31. Calls IraSME fünf Projekte mit insgesamt elf beteiligten österreichischen Organisationen und einem Fördervolumen von 1,74 Millionen Euro gefördert.
ALUSolder - Löten von SMT-Bauteilen auf flexiblen Aluminiumleiterstrukturen; PLASMA Innovations GmbH (5 Konsortialmitglieder in Österreich und Deutschland)
CerAM SiC - Additive Fertigung von keramischen Bauteilen auf Basis von drucklos sinterbarem Siliciumcarbid; Lithoz (5 Konsortialmitglieder in Österreich und Deutschland)
I-WASP - Intelligent and wireless technologies for automatically generated shift protocols in conventional tunnelling; eguana GmbH (5 Konsortialmitglieder in Österreich und Deutschland)
LaReCa - Sensoren für die Charakterisierung von Mikro- und Nanostrukturen mit hoher Orts- und Kraftauflösung; c-sense GmbH (5 Konsortialmitglieder in Österreich und Deutschland)
MossDule - Entwicklung einer optimierten, Moos-basierten BioTech-Filter Fassadentechnologie; Universität für Bodenkultur Wien - Institut für Ingenieurbiologie und Landschaftsbau (6 Konsortialmitglieder in Österreich und Deutschland)
In den fünf Projekten arbeiten auch 15 deutsche Organisationen mit, die über ihre nationalen Förderprogramme gefördert werden.
Seit 2005 haben sich 197 österreichische Konsortien an 23 IraSME Ausschreibungen beteiligt. Dabei wurden 64 Projekte von Unternehmen und Forschungseinrichtungen mit rund 20 Millionen Euro gefördert.

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #628: Schönwetter an der Börse, UBM will nicht nackt dastehen, Spoiler Astrid Wagner, Zertifikate und Dividenden


 

Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, Frequentis, SBO, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, RHI Magnesita, EVN, VIG, Wienerberger, Pierer Mobility, Bawag, UBM, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Agrana, Amag, CA Immo, Erste Group, Flughafen Wien, Immofinanz, Kapsch TrafficCom, Palfinger, Österreichische Post, Telekom Austria, Uniqa, Covestro, Deutsche Telekom, Intel, JP Morgan Chase, Deutsche Boerse, Beiersdorf.


Random Partner

KTM
Die KTM Industries-Gruppe ist eine europäische Fahrzeug-Gruppe mit dem strategischen Fokus auf das globale Sportmotorradsegment und den automotiven high-tech Komponentenbereich. Mit ihren weltweit bekannten Marken KTM, Husqvarna Motorcycles, WP und Pankl zählt sie in ihren Segmenten jeweils zu den Technologie- und Marktführern.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER