Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



17.02.2024, 26034 Zeichen

In der Wochensicht ist vorne: Fabasoft 7,62% vor Zalando 4,45%, Alibaba Group Holding 2,62%, Twitter 2,4%, Meta 1,11%, LinkedIn 0,82%, Nintendo 0,71%, Nvidia 0,67%, Snapchat 0,54%, Altaba 0,41%, Xing 0%, Wirecard 0%, Rocket Internet -1,25%, SAP -1,92%, United Internet -1,94%, Amazon -2,83%, Microsoft -3,92%, Pinterest -4,31%, Alphabet -5,63%, RIB Software -5,99%, GoPro -7,78% und Dropbox -24,37%.

In der Monatssicht ist vorne: Twitter 29,34% vor Meta 28,81% , Nvidia 28,79% , Fabasoft 23,71% , Zalando 15,3% , SAP 14,18% , Amazon 10,68% , Wirecard 10% , LinkedIn 7,86% , Nintendo 7,36% , Alibaba Group Holding 6,41% , United Internet 3,85% , Microsoft 3,53% , Xing 0% , Alphabet -1,61% , Pinterest -4,05% , RIB Software -5,99% , Rocket Internet -7,06% , Dropbox -19,95% , GoPro -25,94% , Snapchat -28,12% und Altaba -71,75% . Weitere Highlights: Twitter ist nun 4 Tage im Plus (7,64% Zuwachs von 49,89 auf 53,7), ebenso Alibaba Group Holding 3 Tage im Plus (3,23% Zuwachs von 71,6 auf 73,91).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Nvidia 46,63% (Vorjahr: 238,87 Prozent) im Plus. Dahinter Meta 33,7% (Vorjahr: 194,18 Prozent) und Fabasoft 29,38% (Vorjahr: -7,94 Prozent). Snapchat -34,02% (Vorjahr: 89,16 Prozent) im Minus. Dahinter GoPro -31,7% (Vorjahr: -30,32 Prozent) und Dropbox -14,93% (Vorjahr: 31,72 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Nvidia 59,14%, Meta 50,44% und Twitter 30,87%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: LinkedIn -100%, Altaba -100% und GoPro -33,55%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 8:31 Uhr die Wirecard-Aktie am besten: 165,91% Plus. Dahinter Rocket Internet mit +17,82% , RIB Software mit +6,37% und Alibaba Group Holding mit +0,11% Fabasoft mit -0% und LinkedIn mit -0% Microsoft mit -0,08% , Snapchat mit -0,1% , Meta mit -0,21% , Nvidia mit -0,24% , Nintendo mit -0,3% , Alphabet mit -0,36% , Zalando mit -0,43% , Amazon mit -0,65% , United Internet mit -0,82% , SAP mit -0,82% , GoPro mit -3,58% und Dropbox mit -4,85% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Computer, Software & Internet ist 3,41% und reiht sich damit auf Platz 5 ein:

1. Bau & Baustoffe: 8% Show latest Report (17.02.2024)
2. Deutsche Nebenwerte: 5,27% Show latest Report (10.02.2024)
3. Versicherer: 4,16% Show latest Report (10.02.2024)
4. MSCI World Biggest 10: 3,65% Show latest Report (10.02.2024)
5. Computer, Software & Internet : 3,41% Show latest Report (10.02.2024)
6. Aluminium: 3,37%
7. Global Innovation 1000: 2,31% Show latest Report (10.02.2024)
8. IT, Elektronik, 3D: 2,25% Show latest Report (10.02.2024)
9. Immobilien: 1,94% Show latest Report (10.02.2024)
10. Zykliker Österreich: 1,83% Show latest Report (10.02.2024)
11. Auto, Motor und Zulieferer: 0,73% Show latest Report (17.02.2024)
12. Ölindustrie: 0,43% Show latest Report (10.02.2024)
13. Sport: -1,35% Show latest Report (10.02.2024)
14. Telekom: -1,47% Show latest Report (10.02.2024)
15. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -2,21% Show latest Report (10.02.2024)
16. Konsumgüter: -2,27% Show latest Report (10.02.2024)
17. Gaming: -2,76% Show latest Report (10.02.2024)
18. Post: -4,1% Show latest Report (10.02.2024)
19. Licht und Beleuchtung: -4,61% Show latest Report (10.02.2024)
20. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -5,53% Show latest Report (10.02.2024)
21. Runplugged Running Stocks: -7,25%
22. Rohstoffaktien: -7,58% Show latest Report (10.02.2024)
23. Luftfahrt & Reise: -7,76% Show latest Report (10.02.2024)
24. Banken: -8,51% Show latest Report (17.02.2024)
25. Stahl: -10,85% Show latest Report (10.02.2024)
26. Energie: -16,27% Show latest Report (10.02.2024)

Social Trading Kommentare

NewKeen
zu BABA (11.02.)

MEGA Rendite mit Alibaba möglich: https://youtu.be/SyaPkwX9fEA

KSchachinger
zu MSFT (16.02.)

Mit Blick auf die wachsende Beliebtheit von Videos gegenüber Texten: Microsoft-Partner OpenAI entwickelt KI-Tool für die Umwandung von Texten in Videos   https://www.reuters.com/technology/openai-introduces-ai-model-that-turns-text-into-video-2024-02-15/ Microsoft-backed OpenAI is working on a software that can generate minute-long videos based on text prompts, the company said on Thursday.  

KSchachinger
zu MSFT (16.02.)

Mit Blick auf die wachsende Beliebtheit von Videos gegenüber Texten: Microsoft-Partner OpenAI entwickelt KI-Tool für die Umwandung von Texten in Videos   https://www.reuters.com/technology/openai-introduces-ai-model-that-turns-text-into-video-2024-02-15/ Microsoft-backed OpenAI is working on a software that can generate minute-long videos based on text prompts, the company said on Thursday.

KSchachinger
zu MSFT (15.02.)

Microsoft investiert 3,44 Milliarden Dollar in seine Rechenzentren in Deutschland. Die Details dazu hier: https://www.reuters.com/technology/microsoft-invest-32-bln-eur-germany-ai-push-2024-02-15/

KSchachinger
zu MSFT (15.02.)

Microsoft investiert 3,44 Milliarden Dollar in seine Rechenzentren in Deutschland. Die Details dazu hier: https://www.reuters.com/technology/microsoft-invest-32-bln-eur-germany-ai-push-2024-02-15/

technawk
zu MSFT (13.02.)

Beim diesjährigen Superbowl haben wir gesehen, dass AI mehr in den Mainstream hineingetragen wird. Nicht nur haben die ChatBots ChatGPT, Bard und Claude den Sieg der Chiefs auf Basis einer Analyse richtig vorhergesagt, sondern ein Großteil der Werbung drehte sich um das Thema KI oder wurde mit generativer KI generiert. Unter anderem wurde Microsoft Copilot vorgestellt. Die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit und die steigenden Gewinne durch AI (ersichtlich aus den letzten Quartalszahlen) sind gute Zeichen, dass AI einen langfristigen Trend entwickeln wird.

Roland57
zu MSFT (13.02.)

Gewinnmitnahme

10BLN
zu FB2A (16.02.)

Mitterweile über 180% für Meta seit Kauf. Position damit auf über 20% im Portfolio angewachsen. Ich rechne mit weiter überragender Performance und werde nur in einem sich änderenden Marktumfeld Teilverkäufe tätigen.

DanielLimper
zu FB2A (16.02.)

15.02.2024: 50% Gewinnabsicherung

Dopatka
zu FB2A (15.02.)

Die bislang zweitstärste Position seit Kauf in diesem wikifolio (ohne Kryptos)!

DanielLimper
zu FB2A (13.02.)

12.02.2024: 49% Gewinnabsicherung  

ManuelMueller
zu FB2A (13.02.)

Verkauf von Meta und Reinvestition in Paypal. Aufgrund des enormen Kursanstiegs, ist die Bewertung höher geworden. Ich halte die Aktie für überbewertet und rechne mit einer Korrektur. Aus diesem Grund habe ich das Unternehmen aus meinem Depot entfernt. Ein passendes Investment habe ich bereits gefunden. Die Paypal Aktie hat aufgrund des massiven Kurseinbruch eine sehr günstige Bewertung. Außerdem war das letzte Quartal gut und das Unternehmen hat eine aussichtsreiche Prognose abgegeben. Hier erwate ich einen Turnaround.

peteschne
zu FB2A (12.02.)

Auch META sehr gut gelaufen, daher Teilverkauf und bei Korrektur wird nachgekauft. Langfristig ein TOP-Wert.

Trader1996
zu FB2A (12.02.)

Gekauft, weil Meta aktuell von den hervorragend gelaufenen "Magnificent Seven" (außer Tesla, die endlich ein wenig realistischer eingeschätzt werden) noch am ehesten Aufwärtspotential haben könnte.

Scheid
zu FB2A (12.02.)

Um satte 196,8 Mrd. Dollar ging es mit dem Börsenwert von Meta nach Vorlage der Quartalszahlen nach oben – der größte tägliche Zugewinn aller Zeiten. Das Werbegeschäft der Gesellschaft läuft weiter auf Hochtouren. Der Umsatz stieg im vergangenen Quartal im Jahresvergleich um ein Viertel auf 40,1 Mrd. Dollar. Unter dem Strich sprang der Gewinn sogar von 4,65 Mrd. Dollar vor einem Jahr auf 14 Mrd. Dollar hoch. Die Zahlen lagen über den Erwartungen. Meta will nun erstmals eine Quartalsdividende zahlen. Auch der Ausblick überzeugte die Investoren. Trotz der starken Rally ist die Bewertung nicht überzogen. Investierte Anleger sollten daher kein Stück aus der Hand geben.

DanielLimper
zu NVDA (16.02.)

16.02.2024: 38,4% Gewinnabsicherung

audiophile
zu NVDA (16.02.)

NVDA nach über 5000% Performance auf einen Mini-Anteil reduziert.

10BLN
zu NVDA (16.02.)

Größte Position mit weiterhin starker Performance. Gehört in jedes Wachstumsportfolio!

KSchachinger
zu NVDA (15.02.)

Nvidia - Höchstspannung vor den Zahlen am kommenden Mittwoch, 21. Februar nach Börsenschluss an der Wall Street - warum es mit dem Kurs dann zweistellig nach oben - oder nach unten gehen könnte. https://www.reuters.com/business/finance/earnings-loom-nvidia-options-traders-brace-monster-share-move-2024-02-15/ Traders in the U.S. equity options market are betting Nvidia's upcoming earnings report could spur a massive move in the shares of the world's most dominant artificial intelligence chipmaker.

KSchachinger
zu NVDA (15.02.)

Nvidia - Höchstspannung vor den Zahlen am kommenden Mittwoch, 21. Februar nach Börsenschluss an der Wall Street - warum es mit dem Kurs dann zweistellig nach oben - oder nach unten gehen könnte. https://www.reuters.com/business/finance/earnings-loom-nvidia-options-traders-brace-monster-share-move-2024-02-15/ Traders in the U.S. equity options market are betting Nvidia's upcoming earnings report could spur a massive move in the shares of the world's most dominant artificial intelligence chipmaker.  

KSchachinger
zu NVDA (15.02.)

KI-Primus Nvidia (WKN 918422) erwarb vor einigen Wochen Anteile an Chiparchitekturdesigner ARM Holdings (WKN A3EUCD), an der britischen Biotech-Firma Recursion Pharmaceuticals (WKN A3CM1C) und an der KI-Sprachplattform  SoundHound AI (WKN A3DGJK). Mit dem Ziel seine KI-Plattform mit potenziellen Kunden zu erweitern investiertte NvIdia auch in die Medizintechnikfirma Nano-X Imaging (WKN A2QBXW), die KI nutzt um  medizinische Studien auszuwerten, drei Millionen Dollar in  Spezialisten für autonomes Fahren TuSimple Holdings (WKN A2QSNY), der sich kürzlich von der Nasdaq verabschiedet hat. Die Kurse der börsennotierten Startups und die Aktie von ARM Holdings legten deutlich. Beflügelt wurden davon auch Aktien der kleinen KI-Chipentwickler 3.ai Inc (WKN A2QJVE) und BigBear.ai Holdings (WKN A3C8TH) Weitere Details dazu lesen Siie hier: https://www.reuters.com/technology/arm-soundhound-ai-shares-jump-nvidia-builds-stake-2024-02-15/ Nvidia's bet on smaller AI firms from healthcare companies Nano-X Imaging and Recursion to chipmaker Arm Holdings boosted their shares in premarket trading on Thursday.

Dopatka
zu NVDA (15.02.)

Die bislang stärste Position seit Kauf in diesem wikifolio (ohne Kryptos)!

MrPopanz
zu NVDA (14.02.)

Ein Portfolio mit Fokus auf gründergeführte Unternehmen, aber ohne die legendäre Lederjacke, was soll das?! Momentan ist die Bewertung recht "großzügig" und mit etwas Glück, bekommen wir demnächst günstigere Preise um die Position aufzustocken. Statistisch gesehen ist der Markt in der zweiten Februarhälfte recht verhalten in US Wahljahren.

AktienMax
zu NVDA (14.02.)

📊 Nvidia gegen den Drachen: Wie ein KI-Unternehmen den chinesischen Aktienmarkt überflügelte...   🔎 Nvidia hat seit Jahrzehnten einen hervorragenden Ruf in der Technologiebranche Heutzutage stehen sie als Synonym für bahnbrechende Fortschritte in der Welt der Grafikprozessoren (GPUs). Gegründet im Jahr 1993, hat sich das Unternehmen von einem Spezialisten für Grafikchips zu einem führenden Player in Bereichen wie Künstliche Intelligenz, Deep Learning und autonomes Fahren entwickelt. Ihre GPUs sind nicht mehr nur für Gamer und Grafikdesigner unentbehrlich, sondern spielen auch eine entscheidende Rolle in Forschung und Entwicklung, sei es in der medizinischen Bildgebung oder bei komplexen Klimamodellen.   📈 Massive Kursentwicklung von Nvidia Im Jahr 2023 erlebte Nvidia eine beeindruckende Kurssteigerung von 239%, gefolgt von einem weiteren Anstieg von 41% im Jahr 2024 - die Aktie scheint kein Halten zu kennen Diese Ergebnisse sind nicht nur für Anleger und Marktbeobachter beeindruckend, sondern markieren auch einen https://www.businessinsider.de/wirtschaft/international-business/nvidia-ist-jetzt-so-viel-wert-wie-der-gesamte-chinesische-aktienmarkt/ Die Marktkapitalisierung von Nvidia erreichte unglaubliche 1,7 Billionen Dollar (1,6 Billionen Euro). Damit steht der Wert des Unternehmens nun auf einer Stufe mit dem gesamten chinesischen Aktienmarkt, der an der Hongkonger Börse notiert ist Diese Entwicklung spiegelt Nvidias Rolle als Marktführer und Innovator in einer schnelllebigen und technologisch fortschrittlichen Industrie wider.   👉 Gründe für den massiven Wertanstieg Der beeindruckende Aufstieg von Nvidia lässt sich auf mehrere Faktoren zurückführen Einerseits hat das Unternehmen seine Produktpalette weit über die traditionellen Grafikkarten hinaus erweitert und sich in zukunftsweisenden Bereichen wie KI und autonomem Fahren positioniert. Auch hat Nvidia von der zunehmenden Digitalisierung und der steigenden Nachfrage nach leistungsfähigeren Computing-Lösungen profitiert. Die COVID-19-Pandemie beschleunigte diesen Trend, da Unternehmen und Verbraucher verstärkt auf digitale Technologien setzten. Andererseits litt der chinesische Aktienmarkt unter wirtschaftlichen Unsicherheiten, einem schwächelnden Immobilienmarkt und einer allgemeinen Marktflaute   ⚠️ Aber es gibt auch klare Risiken.... Hierbei sind vor allem die hohe Bewertung und die starke Abhängigkeit vom Auftragsfertiger TSMC zu nennen Nvidias hohe Marktbewertung von über $1,7 Billionen birgt nämlich klare Risiken. Diese Bewertung setzt hohe Erwartungen an kontinuierliches Wachstum und Innovation voraus, was bei einer Marktkorrektur oder schlechten Unternehmensergebnissen zu einem deutlichen Kursverfall führen könnte. Zudem ist Nvidia stark von Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) abhängig für die Produktion seiner Chips. Diese Abhängigkeit macht Nvidia anfällig für Störungen in der Lieferkette, die durch geopolitische Spannungen oder Produktionsprobleme verursacht werden könnten. Nvidia kann nicht einfach seine Fertigung komplett zu Samsung, GlobalFoundries, Intel, UMC & Co. wechseln, weil TSMC diesen Unternehmen weit voraus ist. Nur TSMC kann die High-end-Chips fertigen, die Nvidia braucht. Die anderen Anbieter spielen da nicht in der gleichen Liga.   👉 Mein Fazit Die jüngste Entwicklung von Nvidia ist mehr als nur ein finanzieller Triumph; sie ist ein Zeichen für die zunehmende Bedeutung von Technologie in unserem täglichen Leben und der globalen Wirtschaft. Während der chinesische Aktienmarkt mit Herausforderungen kämpft, hat Nvidia bewiesen, dass Innovation, Anpassungsfähigkeit und strategische Planung zu beispiellosem Wachstum und Erfolg führen können. Allerdings müssen wir uns auch die Risiken klar vor Augen führen. Bei der aktuellen Bewertung ist die Aktie kein Kauf mehr für mich. Klar, die Aktie kann weiterhin steigen. Aber das Chance-Risiko-Verhältnis stimmt schon länger nicht mehr für mich: Es ist zwar ein tolles Unternehmen, aber nicht zu diesem Preis. Daher halte ich nur noch eine kleine Position an Nvidia - immerhin auch ein 20x Investment. 

McMoney24
zu NVDA (13.02.)

In den letzten Wochen konnten insbesondere drei Aktien die Performance meiner wikifolios Massive Dynamics und Momentumstrategie nach Minvervini deutlich verbessern: Es handelt sich um Super Micro Computer, Nvidia und Arm Holdings. Super Micro Computer und Arm Holdings stiegen nach der Veröffentlichung von sehr guten Quartalszahlen raketengleich an. Arm Holdings hoben die Gewinn- und Umsatz-Erwartungen deutlich an und kündigten die Expansion in neue Segmente wie Künstliche Intelligenz und PCs an. Auch in den KI-Chips von Nvidia kommt Arm Technologie zum Einsatz. Aufgrund der hohen Kursgewinne alle drei Aktien habe ich wegen der Gefahr von deutlichen Kursrücksetzern bereits Teilgewinne realisiert.

KSchachinger
zu NVDA (13.02.)

https://www.reuters.com/technology/nvidia-ceo-huang-says-countries-must-build-sovereign-ai-infrastructure-2024-02-12/ Nvidia CEO Jensen Huang said on Monday that every country needs to have its own artificial intelligence infrastructure in order to take advantage of the economic potential while protecting its own culture.  

KSchachinger
zu NVDA (13.02.)

https://www.reuters.com/technology/nvidia-ceo-huang-says-countries-must-build-sovereign-ai-infrastructure-2024-02-12/ Nvidia CEO Jensen Huang said on Monday that every country needs to have its own artificial intelligence infrastructure in order to take advantage of the economic potential while protecting its own culture.  

KSchachinger
zu NVDA (12.02.)

https://www.reuters.com/markets/us/futures-muted-caution-looms-ahead-data-packed-week-2024-02-12/ Investors geared up for two crucial inflation reports.

peteschne
zu NVDA (12.02.)

Die letzten Monate kann der Wert nur eine Richtung - und marschierte nur nach oben. Ich denke, dass es jetzt wird etwas nach zu korrigieren. Daher mache ich einen Teilverkauf und werde bei einer etwas niedrigeren Bewertung wieder nachlegen!

DanielLimper
zu NVDA (12.02.)

12.02.2024: 28% Gewinnabsicherung

BrunoKlein
zu NVDA (12.02.)

Bei NVIDIA habe ich am 29.01. und am 06.02. Teilgewinne realisiert, so dass ich aktuell noch 50% meiner ursprünglichen Position halte. Ggf. werde ich später nach eine Konsolidierung weitere Positionen weiter ausbauen. Die ersten Teilgewinnmitnahmen haben ein Plus von 17% und 31% ergeben.

Roland57
zu NVDA (12.02.)

Teilverkauf

peteschne
zu NVDA (11.02.)

Da einige Werte sehr stark gelaufen sind, wie Nvidia z.B., werde ich nächste Woche ein paar Teilverkäufe tätigen.

NewKeen
zu NVDA (11.02.)

NVIDIA nach +500% verkaufen? https://youtu.be/_pTjJUZSqvc

FutureFox
zu GOOG (14.02.)

Alphabet ist meines Erachens momentan zu niedrig bewertet, im Vergelich zu anderen Firmen. Die Firma hat im letzten Quartal zwar "nur" die Erwartungen des Marktes getroffen, aber bei dem Wachstum sollte ein höheres KGV angemesssen sein. Das Potiential ist meines Erachtens gut 20% oder auch mehr. FutuereFox / Uwe Küpfer

Scheid
zu ZAL (12.02.)

Die Zalando-Aktie setzt 2024 ihre Talfahrt, die im Sommer 2021 begonnen hatte, ungebremst fort. Gehörte der Onlinemodehändler in den Pandemiejahren 2020 und 2021 zu den großen Gewinnern, ist von dieser Euphorie längst keine Spur mehr. Im Gegenteil: Die geringere Ausgabenbereitschaft der Konsumenten spiegelte sich 2023 erneut in deutlich gesunkenen Gesamtumsätzen im deutschen E-Commerce wider. Hinzu kommt die immer stärker werdende Konkurrenz von chinesischen Billig-Plattformen. Die Frage ist nun, ob die Negativnachrichten im Aktienkurs von Zalando schon „ein-gepreist“ sind. Aus Bewertungsgesichtspunkten ist Zalando sicherlich nicht mehr teuer, schließlich ist der Konzern nicht mal mehr mit dem halben Umsatz bewertet, was für E-Commerce-Firmen eher wenig ist. Solange jedoch die Unsicherheiten anhalten, sind Anleger gut beraten, sich zurückzuhalten.

DanielLimper
zu AMZ (13.02.)

13.02.2024: 62,5% Gewinnabsicherung

Scheid
zu AMZ (12.02.)

Überraschend gut hat Amazon im Schlussviertel 2023 abgeschnitten. Die Erlöse wuchsen um 14 Prozent auf 170 Mrd. Dollar. Der Gewinn sprang sogar von 300 Mio. auf 10,6 Mrd. Dollar nach oben. Analysten hatten deutlich weniger erwartet. In der wichtigen Cloud-Sparte AWS kletterten die Erlöse um 13 Prozent auf 24,2 Mrd. Dollar. Damit beschleunigte sich das Wachstum wieder etwas, nachdem es im vergangenen Quartal bei zwölf Prozent gelegen hatte. Zugleich steigerte AWS das operative Ergebnis deutlich überproportional, nämlich von 5,2 Mrd. auf rund 7,2 Mrd. Dollar. Kein Wunder, dass die Amazon-Aktie deutlich zulegen konnte. Nun rückt sogar das Rekordhoch aus dem Jahr 2021 in Reichweite, was viele andere Tech-Aktien längst erreicht haben. Abstauberlimits sind empfehlenswert.

NewKeen
zu AMZ (11.02.)

Wie geht es JETZT mit Amazon weiter? https://youtu.be/-Do7HV54lzc

tradsam
zu UTDI (15.02.)

Die United Internet Aktien wurden ausgestoppt.

tradsam
zu UTDI (14.02.)

Die Aktien der United Internet AG wurden ausgestoppt.

tradsam
zu UTDI (12.02.)

Aktien der United Internet AG wurden in das Portfolio gekauft. Die Charttechnik gab den Ausschlag.

Trader01
zu DBX (13.02.)

Bald kommen die Q-Zahlen und Klarheit 




BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #676: ATX rauf, auch die KESt braucht dringend eine Renaturierungs-Aktion, nicht anzuhören, was Politik redet




 

Bildnachweis

1. BSN Group Computer, Software & Internet Performancevergleich YTD, Stand: 17.02.2024

2. Netzwerk, Kabel, Switch, Internet http://www.shutterstock.com/de/pic-109305173/stock-photo-network-switch-and-utp-ethernet-cables.html   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Pierer Mobility, Immofinanz, Addiko Bank, Austriacard Holdings AG, Amag, RHI Magnesita, DO&CO, ATX, ATX Prime, ATX TR, Erste Group, Uniqa, RBI, UBM, Rosgix, EVN, voestalpine, Porr, Andritz, Frauenthal, Rosenbauer, Oberbank AG Stamm, Wolford, FACC, Agrana, CA Immo, Flughafen Wien, Österreichische Post, Telekom Austria, VIG, Wienerberger.


Random Partner

VBV
Die VBV-Gruppe ist führend bei betrieblichen Vorsorgelösungen in Österreich. Sowohl im Bereich der Firmenpensionen als auch bei der Abfertigung NEU ist die VBV Marktführer. Neben der VBV-Pensionskasse und der VBV-Vorsorgekasse gehören auch Dienstleistungsunternehmen wie die VBV-Pensionsservice-Center, die VBV-Consult, die VBV-Asset Service und die Betriebliche Altersvorsorge-SoftWare Engineering zur VBV-Gruppe.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A3CT72
AT0000A2WCB4
AT0000A347T7
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: RBI(1), OMV(1)
    BSN Vola-Event Sartorius
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: OMV(1), Kontron(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: OMV(1)
    Star der Stunde: Kapsch TrafficCom 1.02%, Rutsch der Stunde: Verbund -0.98%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Agrana(2), Telekom Austria(1), Kontron(1)
    Star der Stunde: Marinomed Biotech 1.37%, Rutsch der Stunde: Warimpex -0.94%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: RBI(2), ams-Osram(1), Porr(1)
    Star der Stunde: Immofinanz 0.95%, Rutsch der Stunde: FACC -0.44%

    Featured Partner Video

    Börsenradio Live-Blick, Mi. 5.6.24: DAX stärker, Suche nach neuen DAX-Favoriten, Peter Heinrich & Andi Gross bei mir in Wien (Foto)

    Christian Drastil mit dem Live-Blick aus dem Studio des Börsenradio-Partners audio-cd.at in Wien wieder intraday mit Kurslisten, Statistiken und News aus Frankfurt und Wien. Es ist der Podcast, der...

    Books josefchladek.com

    Emil Schulthess & Hans Ulrich Meier
    27000 Kilometer im Auto durch die USA
    1953
    Conzett & Huber

    Horst Pannwitz
    Berlin. Symphonie einer Weltstadt
    1959
    Ernst Staneck Verlag

    Stefania Rössl & Massimo Sordi (eds.)
    Index Naturae
    2023
    Skinnerboox

    Dominic Turner
    False friends
    2023
    Self published

    Futures
    On the Verge
    2023
    Void

    Fabasoft und Zalando vs. Dropbox und GoPro – kommentierter KW 7 Peer Group Watch Computer, Software & Internet


    17.02.2024, 26034 Zeichen

    In der Wochensicht ist vorne: Fabasoft 7,62% vor Zalando 4,45%, Alibaba Group Holding 2,62%, Twitter 2,4%, Meta 1,11%, LinkedIn 0,82%, Nintendo 0,71%, Nvidia 0,67%, Snapchat 0,54%, Altaba 0,41%, Xing 0%, Wirecard 0%, Rocket Internet -1,25%, SAP -1,92%, United Internet -1,94%, Amazon -2,83%, Microsoft -3,92%, Pinterest -4,31%, Alphabet -5,63%, RIB Software -5,99%, GoPro -7,78% und Dropbox -24,37%.

    In der Monatssicht ist vorne: Twitter 29,34% vor Meta 28,81% , Nvidia 28,79% , Fabasoft 23,71% , Zalando 15,3% , SAP 14,18% , Amazon 10,68% , Wirecard 10% , LinkedIn 7,86% , Nintendo 7,36% , Alibaba Group Holding 6,41% , United Internet 3,85% , Microsoft 3,53% , Xing 0% , Alphabet -1,61% , Pinterest -4,05% , RIB Software -5,99% , Rocket Internet -7,06% , Dropbox -19,95% , GoPro -25,94% , Snapchat -28,12% und Altaba -71,75% . Weitere Highlights: Twitter ist nun 4 Tage im Plus (7,64% Zuwachs von 49,89 auf 53,7), ebenso Alibaba Group Holding 3 Tage im Plus (3,23% Zuwachs von 71,6 auf 73,91).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Nvidia 46,63% (Vorjahr: 238,87 Prozent) im Plus. Dahinter Meta 33,7% (Vorjahr: 194,18 Prozent) und Fabasoft 29,38% (Vorjahr: -7,94 Prozent). Snapchat -34,02% (Vorjahr: 89,16 Prozent) im Minus. Dahinter GoPro -31,7% (Vorjahr: -30,32 Prozent) und Dropbox -14,93% (Vorjahr: 31,72 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Nvidia 59,14%, Meta 50,44% und Twitter 30,87%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: LinkedIn -100%, Altaba -100% und GoPro -33,55%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 8:31 Uhr die Wirecard-Aktie am besten: 165,91% Plus. Dahinter Rocket Internet mit +17,82% , RIB Software mit +6,37% und Alibaba Group Holding mit +0,11% Fabasoft mit -0% und LinkedIn mit -0% Microsoft mit -0,08% , Snapchat mit -0,1% , Meta mit -0,21% , Nvidia mit -0,24% , Nintendo mit -0,3% , Alphabet mit -0,36% , Zalando mit -0,43% , Amazon mit -0,65% , United Internet mit -0,82% , SAP mit -0,82% , GoPro mit -3,58% und Dropbox mit -4,85% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Computer, Software & Internet ist 3,41% und reiht sich damit auf Platz 5 ein:

    1. Bau & Baustoffe: 8% Show latest Report (17.02.2024)
    2. Deutsche Nebenwerte: 5,27% Show latest Report (10.02.2024)
    3. Versicherer: 4,16% Show latest Report (10.02.2024)
    4. MSCI World Biggest 10: 3,65% Show latest Report (10.02.2024)
    5. Computer, Software & Internet : 3,41% Show latest Report (10.02.2024)
    6. Aluminium: 3,37%
    7. Global Innovation 1000: 2,31% Show latest Report (10.02.2024)
    8. IT, Elektronik, 3D: 2,25% Show latest Report (10.02.2024)
    9. Immobilien: 1,94% Show latest Report (10.02.2024)
    10. Zykliker Österreich: 1,83% Show latest Report (10.02.2024)
    11. Auto, Motor und Zulieferer: 0,73% Show latest Report (17.02.2024)
    12. Ölindustrie: 0,43% Show latest Report (10.02.2024)
    13. Sport: -1,35% Show latest Report (10.02.2024)
    14. Telekom: -1,47% Show latest Report (10.02.2024)
    15. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -2,21% Show latest Report (10.02.2024)
    16. Konsumgüter: -2,27% Show latest Report (10.02.2024)
    17. Gaming: -2,76% Show latest Report (10.02.2024)
    18. Post: -4,1% Show latest Report (10.02.2024)
    19. Licht und Beleuchtung: -4,61% Show latest Report (10.02.2024)
    20. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -5,53% Show latest Report (10.02.2024)
    21. Runplugged Running Stocks: -7,25%
    22. Rohstoffaktien: -7,58% Show latest Report (10.02.2024)
    23. Luftfahrt & Reise: -7,76% Show latest Report (10.02.2024)
    24. Banken: -8,51% Show latest Report (17.02.2024)
    25. Stahl: -10,85% Show latest Report (10.02.2024)
    26. Energie: -16,27% Show latest Report (10.02.2024)

    Social Trading Kommentare

    NewKeen
    zu BABA (11.02.)

    MEGA Rendite mit Alibaba möglich: https://youtu.be/SyaPkwX9fEA

    KSchachinger
    zu MSFT (16.02.)

    Mit Blick auf die wachsende Beliebtheit von Videos gegenüber Texten: Microsoft-Partner OpenAI entwickelt KI-Tool für die Umwandung von Texten in Videos   https://www.reuters.com/technology/openai-introduces-ai-model-that-turns-text-into-video-2024-02-15/ Microsoft-backed OpenAI is working on a software that can generate minute-long videos based on text prompts, the company said on Thursday.  

    KSchachinger
    zu MSFT (16.02.)

    Mit Blick auf die wachsende Beliebtheit von Videos gegenüber Texten: Microsoft-Partner OpenAI entwickelt KI-Tool für die Umwandung von Texten in Videos   https://www.reuters.com/technology/openai-introduces-ai-model-that-turns-text-into-video-2024-02-15/ Microsoft-backed OpenAI is working on a software that can generate minute-long videos based on text prompts, the company said on Thursday.

    KSchachinger
    zu MSFT (15.02.)

    Microsoft investiert 3,44 Milliarden Dollar in seine Rechenzentren in Deutschland. Die Details dazu hier: https://www.reuters.com/technology/microsoft-invest-32-bln-eur-germany-ai-push-2024-02-15/

    KSchachinger
    zu MSFT (15.02.)

    Microsoft investiert 3,44 Milliarden Dollar in seine Rechenzentren in Deutschland. Die Details dazu hier: https://www.reuters.com/technology/microsoft-invest-32-bln-eur-germany-ai-push-2024-02-15/

    technawk
    zu MSFT (13.02.)

    Beim diesjährigen Superbowl haben wir gesehen, dass AI mehr in den Mainstream hineingetragen wird. Nicht nur haben die ChatBots ChatGPT, Bard und Claude den Sieg der Chiefs auf Basis einer Analyse richtig vorhergesagt, sondern ein Großteil der Werbung drehte sich um das Thema KI oder wurde mit generativer KI generiert. Unter anderem wurde Microsoft Copilot vorgestellt. Die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit und die steigenden Gewinne durch AI (ersichtlich aus den letzten Quartalszahlen) sind gute Zeichen, dass AI einen langfristigen Trend entwickeln wird.

    Roland57
    zu MSFT (13.02.)

    Gewinnmitnahme

    10BLN
    zu FB2A (16.02.)

    Mitterweile über 180% für Meta seit Kauf. Position damit auf über 20% im Portfolio angewachsen. Ich rechne mit weiter überragender Performance und werde nur in einem sich änderenden Marktumfeld Teilverkäufe tätigen.

    DanielLimper
    zu FB2A (16.02.)

    15.02.2024: 50% Gewinnabsicherung

    Dopatka
    zu FB2A (15.02.)

    Die bislang zweitstärste Position seit Kauf in diesem wikifolio (ohne Kryptos)!

    DanielLimper
    zu FB2A (13.02.)

    12.02.2024: 49% Gewinnabsicherung  

    ManuelMueller
    zu FB2A (13.02.)

    Verkauf von Meta und Reinvestition in Paypal. Aufgrund des enormen Kursanstiegs, ist die Bewertung höher geworden. Ich halte die Aktie für überbewertet und rechne mit einer Korrektur. Aus diesem Grund habe ich das Unternehmen aus meinem Depot entfernt. Ein passendes Investment habe ich bereits gefunden. Die Paypal Aktie hat aufgrund des massiven Kurseinbruch eine sehr günstige Bewertung. Außerdem war das letzte Quartal gut und das Unternehmen hat eine aussichtsreiche Prognose abgegeben. Hier erwate ich einen Turnaround.

    peteschne
    zu FB2A (12.02.)

    Auch META sehr gut gelaufen, daher Teilverkauf und bei Korrektur wird nachgekauft. Langfristig ein TOP-Wert.

    Trader1996
    zu FB2A (12.02.)

    Gekauft, weil Meta aktuell von den hervorragend gelaufenen "Magnificent Seven" (außer Tesla, die endlich ein wenig realistischer eingeschätzt werden) noch am ehesten Aufwärtspotential haben könnte.

    Scheid
    zu FB2A (12.02.)

    Um satte 196,8 Mrd. Dollar ging es mit dem Börsenwert von Meta nach Vorlage der Quartalszahlen nach oben – der größte tägliche Zugewinn aller Zeiten. Das Werbegeschäft der Gesellschaft läuft weiter auf Hochtouren. Der Umsatz stieg im vergangenen Quartal im Jahresvergleich um ein Viertel auf 40,1 Mrd. Dollar. Unter dem Strich sprang der Gewinn sogar von 4,65 Mrd. Dollar vor einem Jahr auf 14 Mrd. Dollar hoch. Die Zahlen lagen über den Erwartungen. Meta will nun erstmals eine Quartalsdividende zahlen. Auch der Ausblick überzeugte die Investoren. Trotz der starken Rally ist die Bewertung nicht überzogen. Investierte Anleger sollten daher kein Stück aus der Hand geben.

    DanielLimper
    zu NVDA (16.02.)

    16.02.2024: 38,4% Gewinnabsicherung

    audiophile
    zu NVDA (16.02.)

    NVDA nach über 5000% Performance auf einen Mini-Anteil reduziert.

    10BLN
    zu NVDA (16.02.)

    Größte Position mit weiterhin starker Performance. Gehört in jedes Wachstumsportfolio!

    KSchachinger
    zu NVDA (15.02.)

    Nvidia - Höchstspannung vor den Zahlen am kommenden Mittwoch, 21. Februar nach Börsenschluss an der Wall Street - warum es mit dem Kurs dann zweistellig nach oben - oder nach unten gehen könnte. https://www.reuters.com/business/finance/earnings-loom-nvidia-options-traders-brace-monster-share-move-2024-02-15/ Traders in the U.S. equity options market are betting Nvidia's upcoming earnings report could spur a massive move in the shares of the world's most dominant artificial intelligence chipmaker.

    KSchachinger
    zu NVDA (15.02.)

    Nvidia - Höchstspannung vor den Zahlen am kommenden Mittwoch, 21. Februar nach Börsenschluss an der Wall Street - warum es mit dem Kurs dann zweistellig nach oben - oder nach unten gehen könnte. https://www.reuters.com/business/finance/earnings-loom-nvidia-options-traders-brace-monster-share-move-2024-02-15/ Traders in the U.S. equity options market are betting Nvidia's upcoming earnings report could spur a massive move in the shares of the world's most dominant artificial intelligence chipmaker.  

    KSchachinger
    zu NVDA (15.02.)

    KI-Primus Nvidia (WKN 918422) erwarb vor einigen Wochen Anteile an Chiparchitekturdesigner ARM Holdings (WKN A3EUCD), an der britischen Biotech-Firma Recursion Pharmaceuticals (WKN A3CM1C) und an der KI-Sprachplattform  SoundHound AI (WKN A3DGJK). Mit dem Ziel seine KI-Plattform mit potenziellen Kunden zu erweitern investiertte NvIdia auch in die Medizintechnikfirma Nano-X Imaging (WKN A2QBXW), die KI nutzt um  medizinische Studien auszuwerten, drei Millionen Dollar in  Spezialisten für autonomes Fahren TuSimple Holdings (WKN A2QSNY), der sich kürzlich von der Nasdaq verabschiedet hat. Die Kurse der börsennotierten Startups und die Aktie von ARM Holdings legten deutlich. Beflügelt wurden davon auch Aktien der kleinen KI-Chipentwickler 3.ai Inc (WKN A2QJVE) und BigBear.ai Holdings (WKN A3C8TH) Weitere Details dazu lesen Siie hier: https://www.reuters.com/technology/arm-soundhound-ai-shares-jump-nvidia-builds-stake-2024-02-15/ Nvidia's bet on smaller AI firms from healthcare companies Nano-X Imaging and Recursion to chipmaker Arm Holdings boosted their shares in premarket trading on Thursday.

    Dopatka
    zu NVDA (15.02.)

    Die bislang stärste Position seit Kauf in diesem wikifolio (ohne Kryptos)!

    MrPopanz
    zu NVDA (14.02.)

    Ein Portfolio mit Fokus auf gründergeführte Unternehmen, aber ohne die legendäre Lederjacke, was soll das?! Momentan ist die Bewertung recht "großzügig" und mit etwas Glück, bekommen wir demnächst günstigere Preise um die Position aufzustocken. Statistisch gesehen ist der Markt in der zweiten Februarhälfte recht verhalten in US Wahljahren.

    AktienMax
    zu NVDA (14.02.)

    📊 Nvidia gegen den Drachen: Wie ein KI-Unternehmen den chinesischen Aktienmarkt überflügelte...   🔎 Nvidia hat seit Jahrzehnten einen hervorragenden Ruf in der Technologiebranche Heutzutage stehen sie als Synonym für bahnbrechende Fortschritte in der Welt der Grafikprozessoren (GPUs). Gegründet im Jahr 1993, hat sich das Unternehmen von einem Spezialisten für Grafikchips zu einem führenden Player in Bereichen wie Künstliche Intelligenz, Deep Learning und autonomes Fahren entwickelt. Ihre GPUs sind nicht mehr nur für Gamer und Grafikdesigner unentbehrlich, sondern spielen auch eine entscheidende Rolle in Forschung und Entwicklung, sei es in der medizinischen Bildgebung oder bei komplexen Klimamodellen.   📈 Massive Kursentwicklung von Nvidia Im Jahr 2023 erlebte Nvidia eine beeindruckende Kurssteigerung von 239%, gefolgt von einem weiteren Anstieg von 41% im Jahr 2024 - die Aktie scheint kein Halten zu kennen Diese Ergebnisse sind nicht nur für Anleger und Marktbeobachter beeindruckend, sondern markieren auch einen https://www.businessinsider.de/wirtschaft/international-business/nvidia-ist-jetzt-so-viel-wert-wie-der-gesamte-chinesische-aktienmarkt/ Die Marktkapitalisierung von Nvidia erreichte unglaubliche 1,7 Billionen Dollar (1,6 Billionen Euro). Damit steht der Wert des Unternehmens nun auf einer Stufe mit dem gesamten chinesischen Aktienmarkt, der an der Hongkonger Börse notiert ist Diese Entwicklung spiegelt Nvidias Rolle als Marktführer und Innovator in einer schnelllebigen und technologisch fortschrittlichen Industrie wider.   👉 Gründe für den massiven Wertanstieg Der beeindruckende Aufstieg von Nvidia lässt sich auf mehrere Faktoren zurückführen Einerseits hat das Unternehmen seine Produktpalette weit über die traditionellen Grafikkarten hinaus erweitert und sich in zukunftsweisenden Bereichen wie KI und autonomem Fahren positioniert. Auch hat Nvidia von der zunehmenden Digitalisierung und der steigenden Nachfrage nach leistungsfähigeren Computing-Lösungen profitiert. Die COVID-19-Pandemie beschleunigte diesen Trend, da Unternehmen und Verbraucher verstärkt auf digitale Technologien setzten. Andererseits litt der chinesische Aktienmarkt unter wirtschaftlichen Unsicherheiten, einem schwächelnden Immobilienmarkt und einer allgemeinen Marktflaute   ⚠️ Aber es gibt auch klare Risiken.... Hierbei sind vor allem die hohe Bewertung und die starke Abhängigkeit vom Auftragsfertiger TSMC zu nennen Nvidias hohe Marktbewertung von über $1,7 Billionen birgt nämlich klare Risiken. Diese Bewertung setzt hohe Erwartungen an kontinuierliches Wachstum und Innovation voraus, was bei einer Marktkorrektur oder schlechten Unternehmensergebnissen zu einem deutlichen Kursverfall führen könnte. Zudem ist Nvidia stark von Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) abhängig für die Produktion seiner Chips. Diese Abhängigkeit macht Nvidia anfällig für Störungen in der Lieferkette, die durch geopolitische Spannungen oder Produktionsprobleme verursacht werden könnten. Nvidia kann nicht einfach seine Fertigung komplett zu Samsung, GlobalFoundries, Intel, UMC & Co. wechseln, weil TSMC diesen Unternehmen weit voraus ist. Nur TSMC kann die High-end-Chips fertigen, die Nvidia braucht. Die anderen Anbieter spielen da nicht in der gleichen Liga.   👉 Mein Fazit Die jüngste Entwicklung von Nvidia ist mehr als nur ein finanzieller Triumph; sie ist ein Zeichen für die zunehmende Bedeutung von Technologie in unserem täglichen Leben und der globalen Wirtschaft. Während der chinesische Aktienmarkt mit Herausforderungen kämpft, hat Nvidia bewiesen, dass Innovation, Anpassungsfähigkeit und strategische Planung zu beispiellosem Wachstum und Erfolg führen können. Allerdings müssen wir uns auch die Risiken klar vor Augen führen. Bei der aktuellen Bewertung ist die Aktie kein Kauf mehr für mich. Klar, die Aktie kann weiterhin steigen. Aber das Chance-Risiko-Verhältnis stimmt schon länger nicht mehr für mich: Es ist zwar ein tolles Unternehmen, aber nicht zu diesem Preis. Daher halte ich nur noch eine kleine Position an Nvidia - immerhin auch ein 20x Investment. 

    McMoney24
    zu NVDA (13.02.)

    In den letzten Wochen konnten insbesondere drei Aktien die Performance meiner wikifolios Massive Dynamics und Momentumstrategie nach Minvervini deutlich verbessern: Es handelt sich um Super Micro Computer, Nvidia und Arm Holdings. Super Micro Computer und Arm Holdings stiegen nach der Veröffentlichung von sehr guten Quartalszahlen raketengleich an. Arm Holdings hoben die Gewinn- und Umsatz-Erwartungen deutlich an und kündigten die Expansion in neue Segmente wie Künstliche Intelligenz und PCs an. Auch in den KI-Chips von Nvidia kommt Arm Technologie zum Einsatz. Aufgrund der hohen Kursgewinne alle drei Aktien habe ich wegen der Gefahr von deutlichen Kursrücksetzern bereits Teilgewinne realisiert.

    KSchachinger
    zu NVDA (13.02.)

    https://www.reuters.com/technology/nvidia-ceo-huang-says-countries-must-build-sovereign-ai-infrastructure-2024-02-12/ Nvidia CEO Jensen Huang said on Monday that every country needs to have its own artificial intelligence infrastructure in order to take advantage of the economic potential while protecting its own culture.  

    KSchachinger
    zu NVDA (13.02.)

    https://www.reuters.com/technology/nvidia-ceo-huang-says-countries-must-build-sovereign-ai-infrastructure-2024-02-12/ Nvidia CEO Jensen Huang said on Monday that every country needs to have its own artificial intelligence infrastructure in order to take advantage of the economic potential while protecting its own culture.  

    KSchachinger
    zu NVDA (12.02.)

    https://www.reuters.com/markets/us/futures-muted-caution-looms-ahead-data-packed-week-2024-02-12/ Investors geared up for two crucial inflation reports.

    peteschne
    zu NVDA (12.02.)

    Die letzten Monate kann der Wert nur eine Richtung - und marschierte nur nach oben. Ich denke, dass es jetzt wird etwas nach zu korrigieren. Daher mache ich einen Teilverkauf und werde bei einer etwas niedrigeren Bewertung wieder nachlegen!

    DanielLimper
    zu NVDA (12.02.)

    12.02.2024: 28% Gewinnabsicherung

    BrunoKlein
    zu NVDA (12.02.)

    Bei NVIDIA habe ich am 29.01. und am 06.02. Teilgewinne realisiert, so dass ich aktuell noch 50% meiner ursprünglichen Position halte. Ggf. werde ich später nach eine Konsolidierung weitere Positionen weiter ausbauen. Die ersten Teilgewinnmitnahmen haben ein Plus von 17% und 31% ergeben.

    Roland57
    zu NVDA (12.02.)

    Teilverkauf

    peteschne
    zu NVDA (11.02.)

    Da einige Werte sehr stark gelaufen sind, wie Nvidia z.B., werde ich nächste Woche ein paar Teilverkäufe tätigen.

    NewKeen
    zu NVDA (11.02.)

    NVIDIA nach +500% verkaufen? https://youtu.be/_pTjJUZSqvc

    FutureFox
    zu GOOG (14.02.)

    Alphabet ist meines Erachens momentan zu niedrig bewertet, im Vergelich zu anderen Firmen. Die Firma hat im letzten Quartal zwar "nur" die Erwartungen des Marktes getroffen, aber bei dem Wachstum sollte ein höheres KGV angemesssen sein. Das Potiential ist meines Erachtens gut 20% oder auch mehr. FutuereFox / Uwe Küpfer

    Scheid
    zu ZAL (12.02.)

    Die Zalando-Aktie setzt 2024 ihre Talfahrt, die im Sommer 2021 begonnen hatte, ungebremst fort. Gehörte der Onlinemodehändler in den Pandemiejahren 2020 und 2021 zu den großen Gewinnern, ist von dieser Euphorie längst keine Spur mehr. Im Gegenteil: Die geringere Ausgabenbereitschaft der Konsumenten spiegelte sich 2023 erneut in deutlich gesunkenen Gesamtumsätzen im deutschen E-Commerce wider. Hinzu kommt die immer stärker werdende Konkurrenz von chinesischen Billig-Plattformen. Die Frage ist nun, ob die Negativnachrichten im Aktienkurs von Zalando schon „ein-gepreist“ sind. Aus Bewertungsgesichtspunkten ist Zalando sicherlich nicht mehr teuer, schließlich ist der Konzern nicht mal mehr mit dem halben Umsatz bewertet, was für E-Commerce-Firmen eher wenig ist. Solange jedoch die Unsicherheiten anhalten, sind Anleger gut beraten, sich zurückzuhalten.

    DanielLimper
    zu AMZ (13.02.)

    13.02.2024: 62,5% Gewinnabsicherung

    Scheid
    zu AMZ (12.02.)

    Überraschend gut hat Amazon im Schlussviertel 2023 abgeschnitten. Die Erlöse wuchsen um 14 Prozent auf 170 Mrd. Dollar. Der Gewinn sprang sogar von 300 Mio. auf 10,6 Mrd. Dollar nach oben. Analysten hatten deutlich weniger erwartet. In der wichtigen Cloud-Sparte AWS kletterten die Erlöse um 13 Prozent auf 24,2 Mrd. Dollar. Damit beschleunigte sich das Wachstum wieder etwas, nachdem es im vergangenen Quartal bei zwölf Prozent gelegen hatte. Zugleich steigerte AWS das operative Ergebnis deutlich überproportional, nämlich von 5,2 Mrd. auf rund 7,2 Mrd. Dollar. Kein Wunder, dass die Amazon-Aktie deutlich zulegen konnte. Nun rückt sogar das Rekordhoch aus dem Jahr 2021 in Reichweite, was viele andere Tech-Aktien längst erreicht haben. Abstauberlimits sind empfehlenswert.

    NewKeen
    zu AMZ (11.02.)

    Wie geht es JETZT mit Amazon weiter? https://youtu.be/-Do7HV54lzc

    tradsam
    zu UTDI (15.02.)

    Die United Internet Aktien wurden ausgestoppt.

    tradsam
    zu UTDI (14.02.)

    Die Aktien der United Internet AG wurden ausgestoppt.

    tradsam
    zu UTDI (12.02.)

    Aktien der United Internet AG wurden in das Portfolio gekauft. Die Charttechnik gab den Ausschlag.

    Trader01
    zu DBX (13.02.)

    Bald kommen die Q-Zahlen und Klarheit 




    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Party #676: ATX rauf, auch die KESt braucht dringend eine Renaturierungs-Aktion, nicht anzuhören, was Politik redet




     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Computer, Software & Internet Performancevergleich YTD, Stand: 17.02.2024

    2. Netzwerk, Kabel, Switch, Internet http://www.shutterstock.com/de/pic-109305173/stock-photo-network-switch-and-utp-ethernet-cables.html   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Pierer Mobility, Immofinanz, Addiko Bank, Austriacard Holdings AG, Amag, RHI Magnesita, DO&CO, ATX, ATX Prime, ATX TR, Erste Group, Uniqa, RBI, UBM, Rosgix, EVN, voestalpine, Porr, Andritz, Frauenthal, Rosenbauer, Oberbank AG Stamm, Wolford, FACC, Agrana, CA Immo, Flughafen Wien, Österreichische Post, Telekom Austria, VIG, Wienerberger.


    Random Partner

    VBV
    Die VBV-Gruppe ist führend bei betrieblichen Vorsorgelösungen in Österreich. Sowohl im Bereich der Firmenpensionen als auch bei der Abfertigung NEU ist die VBV Marktführer. Neben der VBV-Pensionskasse und der VBV-Vorsorgekasse gehören auch Dienstleistungsunternehmen wie die VBV-Pensionsservice-Center, die VBV-Consult, die VBV-Asset Service und die Betriebliche Altersvorsorge-SoftWare Engineering zur VBV-Gruppe.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A3CT72
    AT0000A2WCB4
    AT0000A347T7
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: RBI(1), OMV(1)
      BSN Vola-Event Sartorius
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: OMV(1), Kontron(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: OMV(1)
      Star der Stunde: Kapsch TrafficCom 1.02%, Rutsch der Stunde: Verbund -0.98%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Agrana(2), Telekom Austria(1), Kontron(1)
      Star der Stunde: Marinomed Biotech 1.37%, Rutsch der Stunde: Warimpex -0.94%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: RBI(2), ams-Osram(1), Porr(1)
      Star der Stunde: Immofinanz 0.95%, Rutsch der Stunde: FACC -0.44%

      Featured Partner Video

      Börsenradio Live-Blick, Mi. 5.6.24: DAX stärker, Suche nach neuen DAX-Favoriten, Peter Heinrich & Andi Gross bei mir in Wien (Foto)

      Christian Drastil mit dem Live-Blick aus dem Studio des Börsenradio-Partners audio-cd.at in Wien wieder intraday mit Kurslisten, Statistiken und News aus Frankfurt und Wien. Es ist der Podcast, der...

      Books josefchladek.com

      Kristina Syrchikova
      The Burial Dress
      2022
      Self published

      Emil Schulthess & Hans Ulrich Meier
      27000 Kilometer im Auto durch die USA
      1953
      Conzett & Huber

      Dominic Turner
      False friends
      2023
      Self published

      Shinkichi Tajiri
      De Muur
      2002
      Fotokabinetten Gemeentemuseum Den Haag

      Sergio Castañeira
      Limbo
      2023
      ediciones anómalas