Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



11.11.2023, 11837 Zeichen

In der Wochensicht ist vorne: O2 39,76% vor BT Group 8,46%, Telekom Austria 1,64%, Deutsche Telekom 0,21%, Alcatel-Lucent 0%, Swisscom -0,31%, Telecom Italia -0,78%, Orange -0,83%, Drillisch -1,34%, AT&T -1,51%, Vodafone -1,98%, Tele Columbus -11,94% und

In der Monatssicht ist vorne: O2 36,19% vor BT Group 5,22% , Deutsche Telekom 4,66% , AT&T 4,55% , Tele Columbus 4,42% , Telekom Austria 2,41% , Orange 0,45% , Alcatel-Lucent 0% , Vodafone -0,89% , Drillisch -1,46% , Telecom Italia -3,77% , Swisscom -6,05% und Weitere Highlights: Drillisch ist nun 3 Tage im Minus (4,81% Verlust von 17,06 auf 16,24).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Drillisch 40% (Vorjahr: -51,71 Prozent) im Plus. Dahinter Orange 18,82% (Vorjahr: -1,54 Prozent) und Telekom Austria 17,65% (Vorjahr: -24,15 Prozent). Tele Columbus -76,4% (Vorjahr: -20,89 Prozent) im Minus. Dahinter AT&T -15,05% (Vorjahr: -25,71 Prozent) und Vodafone -6,69% (Vorjahr: -28,85 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Drillisch 32,39%, Deutsche Telekom 4,36% und Orange 2,31%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Alcatel-Lucent -100%, Tele Columbus -54,31% und Swisscom -8,84%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 8:41 Uhr die Tele Columbus-Aktie am besten: 466,53% Plus. Dahinter Telekom Austria mit +1,03% , Swisscom mit +0,53% , Deutsche Telekom mit +0,41% , Drillisch mit +0,25% , Orange mit +0,2% und AT&T mit +0,17% Vodafone mit -0,2% , Telecom Italia mit -0,82% , O2 mit -0,94% , BT Group mit -1,06% und Alcatel-Lucent mit -4,91% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Telekom ist 1,63% und reiht sich damit auf Platz 13 ein:

1. Computer, Software & Internet : 32,26% Show latest Report (11.11.2023)
2. Bau & Baustoffe: 24,18% Show latest Report (11.11.2023)
3. Big Greeks: 22,99% Show latest Report (11.11.2023)
4. Versicherer: 13,15% Show latest Report (04.11.2023)
5. Luftfahrt & Reise: 10,42% Show latest Report (11.11.2023)
6. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 10,18% Show latest Report (11.11.2023)
7. Börseneulinge 2019: 9,45% Show latest Report (11.11.2023)
8. Deutsche Nebenwerte: 7,39% Show latest Report (11.11.2023)
9. MSCI World Biggest 10: 6,53% Show latest Report (11.11.2023)
10. IT, Elektronik, 3D: 3,53% Show latest Report (11.11.2023)
11. Immobilien: 3,29% Show latest Report (11.11.2023)
12. Post: 3,05% Show latest Report (11.11.2023)
13. Telekom: 1,77% Show latest Report (04.11.2023)
14. Crane: 1,75% Show latest Report (11.11.2023)
15. Stahl: 1,03% Show latest Report (11.11.2023)
16. Runplugged Running Stocks: 0,66%
17. Konsumgüter: 0,28% Show latest Report (11.11.2023)
18. Global Innovation 1000: 0,25% Show latest Report (11.11.2023)
19. Ölindustrie: -2,86% Show latest Report (11.11.2023)
20. Media: -3,52% Show latest Report (11.11.2023)
21. Banken: -4,01% Show latest Report (11.11.2023)
22. Energie: -4,03% Show latest Report (11.11.2023)
23. Sport: -4,51% Show latest Report (11.11.2023)
24. Auto, Motor und Zulieferer: -5,26% Show latest Report (11.11.2023)
25. Zykliker Österreich: -5,37% Show latest Report (04.11.2023)
26. Aluminium: -9,65%
27. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -10,73% Show latest Report (11.11.2023)
28. Gaming: -10,77% Show latest Report (11.11.2023)
29. OÖ10 Members: -11,6% Show latest Report (11.11.2023)
30. Rohstoffaktien: -12,88% Show latest Report (11.11.2023)
31. Solar: -16,03% Show latest Report (11.11.2023)
32. Licht und Beleuchtung: -19,57% Show latest Report (11.11.2023)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

PhilippTraub
zu DTE (09.11.)

Dt. Telekom hebt Jahresziele leicht an BONN (dpa-AFX) - Die Deutsche Telekom traut sich für das laufende Jahr erneut in kleinen Schritten etwas mehr zu. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen inklusive Leasingkosten (Ebitda AL) dürfte nun auf rund 41,1 Milliarden Euro zulegen, teilte der Dax-Konzern am Donnerstag in Bonn mit. Der freie Mittelzufluss soll nun bei mehr als 16,1 Milliarden Euro liegen. Bislang hatte der Vorstand bei beiden Kennziffern jeweils 100 Millionen Euro weniger auf dem Zettel. Während Analysten ohnehin mit einem Mittelzufluss in der Größenordnung gerechnet hatten, liegt die neue Prognose für den operativen Gewinn über dem Konsens. Im dritten Quartal rutschte der Konzernerlös um fast fünf Prozent auf knapp 27,6 Milliarden Euro ab. Neben einer Umstellung beim Leasing mit Endgeräten wirkten sich Wechselkurseffekte negativ aus. Organisch legte der Umsatz leicht zu. Ähnlich sieht es beim bereinigten organischen Gewinn inklusive Leasingkosten (Ebitda AL) aus, der mit rund 10,5 Milliarden Euro stagnierte. Bei konstanten Wechselkursen lag das Plus bei 6,2 Prozent. Beim operativem Gewinn übertraf die Telekom die Marktschätzungen, während der Umsatz erwartungsgemäß ausfiel. Unter dem Strich verdiente die Telekom 1,9 Milliarden Euro nach knapp 1,6 Milliarden im Jahr zuvor. Wie bereits bekannt, will die Telekom ihre Dividende deutlich auf 0,77 Cent je Aktie steigern. Das wäre der höchste Wert seit der Ausschüttung für das Jahr 2009. Zudem will der Konzern Aktien im Volumen von bis zu zwei Milliarden Euro zurückkaufen. (Quelle: dpa-AFX)

NordWind
zu DTE (09.11.)

Das wikifolio "Formel Faktor 10" hat seit Jahresbeginn 2023 eine +161,6 % Performance! Ereignisse wie mögliche BTC-ETF Zulassungen, das BTC Halving in 2024, Wahljahr USA könnten sich meines Erachtens bullish auf das genannte wikifolio auswirken. No financial advice! Do your own research!

FNIInvest
zu DTE (08.11.)

Deutsche Telekom: Mehr Geld für Aktionäre Die Deutsche Telekom plant im Jahr 2024 ein Aktienrückkaufprogramm im Wert von zwei Milliarden Euro durchzuführen. Gleichzeitig hat das Unternehmen angekündigt, die Dividende für das Jahr 2023 auf 0,77 Euro pro Aktie anzuheben, im Vergleich zu 0,70 Euro im Vorjahr. Diese Maßnahmen sollen dazu dienen, die Verwässerung der Anteile der Aktionäre auszugleichen, die im Zusammenhang mit einer Kapitalerhöhung im Jahr 2021 aufgetreten ist. Zusätzlich zu den geplanten Maßnahmen für den Aktienrückkauf und die Dividendenerhöhung konnte die Deutsche Telekom in den USA einen beeindruckenden Kundenzuwachs verzeichnen. Im abgelaufenen Quartal gewann die Telekom-Tochter T-Mobile US beeindruckende 850.000 neue Mobilfunkvertragskunden hinzu. Dieses anhaltende Wachstum in den USA zeigt, dass die Geschäftsstrategie des Unternehmens erfolgreich ist und sich in einem wettbewerbsintensiven Markt behaupten kann. Dieser Kundenanstieg stärkt die Position der Deutschen Telekom auf dem US-Markt und trägt zur positiven Geschäftsentwicklung bei. Am Donnerstag, nach Publikation der Nachricht, erreichte der Aktienkurs den höchsten Stand seit Mai 2023 bei 21,55 €. Damit ist das Wertpapier seit Kauf im Portfolio um 19,7 % gestiegen, mit einer aktuellen Gewichtung von 6,5 %.

yannikYBbretzel
zu DTE (07.11.)

Deutsche Telekom Gewinn - Verkauf Der Verkauf erfolgte, da das Aufnahme Signal Insider-Kauf 5 Monate alt ist. Verkaufsdatum: 07.11.2023 Stück: 31 Gewichtung: 0,54 % Gewinn: 7,39 %

Scheid
zu DTE (06.11.)

Die DZ Bank hat den fairen Wert für die Aktie der Deutschen Telekom von 23,50 auf 25,00 Euro angehoben und die Einstufung auf „Kaufen“ belassen. Nachdem die Tochter T-Mobile US einen soliden Quartalsbericht vorgelegt und den Ausblick auf 2023 erneut leicht angehoben habe, dürfte auch der Mutterkonzern die Jahresziele etwas erhöhen, so die Analysten. Er schraubte seine Schätzungen für 2023 und die Folgejahre ebenfalls leicht nach oben. Gites Langfristinvestment!

PARTLINK
zu DRI (10.11.)

1&1 mit guter Geschäftsentwicklung in den ersten 9 Monaten 2023 https://www.eqs-news.com/de/news/corporate/11-mit-guter-geschaeftsentwicklung-in-den-ersten-9-monaten-2023/1936403

yannikYBbretzel
zu O2D (10.11.)

Telefonica Deutschland Verlust - Verkauf Der Verkauf erfolgte, da das Aufnahme Signal takeover (Übernahme) erfüllt ist, die Aktie wird somit ausgebucht. Der spanische Telekommunikationskonzern Telefónica will seine unter dem Markennamen O2 bekannte Deutschlandtochter komplett übernehmen.  Verkaufsdatum: 10.11.2023 Stück: 233 Gewichtung: 0,44 % Verlust: 11,32 %

NordWind
zu O2D (08.11.)

Das wikifolio "Formel Faktor 10" hat seit Jahresbeginn 2023 eine +155,7 % Performance!

DVKing
zu O2D (07.11.)

Telefonica Deutschland, zuvor unterbewertet meiner Meinung nach,  heute mit 32% Gewinn nach Übernahmeangebot verkauft. Sehe nun wenig weiteres Potential für Kurssteigerungen, daher macht der Wert Platz im Depot. 

einmaleins
zu O2D (07.11.)

So könnte es immer sein. Vor ein paar Tagen gekauft, jetzt kommt das Übernahmeangebot. Verkauf mit 48% Gewinn.

PhilippTraub
zu O2D (07.11.)

Durch die Ankündigung einer Übernahme und des daraus resultierenden Kurssprungs, konnte die Aktie mit über 20% Gewinn verkauft werden.

Oberbanscheidt
zu O2D (07.11.)

Bääm! Mit einem Kurssprung von 38% reagiert die Telefonica Deutschland Aktie auf das Übernahmeangebot der Muttergesellschaft.  Telefonica Deutschland war die zweitgrößte Position im Wikifolio - unser Plan eines zu erwartenden Angebots ist aufgegangen und wir realisieren einen Gewinn von 32% auf die Position und legen uns für neue Chancen auf die Lauer!




BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Austrian Stocks in English: Same picture as last week - ATX in week 9 down, while DAX shows five new highs




 

Bildnachweis

1. BSN Group Telekom Performancevergleich YTD, Stand: 11.11.2023

2. Telefon, telefonieren, Telekom, Telekommunikation, Kommunikation, sprechen, Nachrichten, Message, http://www.shutterstock.com/de/pic-182661227/stock-photo-businessman-is-dialing-a-phone-number-in-office.html   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Frequentis, RHI Magnesita, Semperit, Amag, Pierer Mobility, Marinomed Biotech, Bawag, Rosgix, Rosenbauer, ams-Osram, RBI, S Immo, Oberbank AG Stamm, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Flughafen Wien, Immofinanz, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, UBM, Uniqa, VIG, Wienerberger, Warimpex, DAIMLER TRUCK HLD..., BMW.


Random Partner

BNP Paribas
BNP Paribas ist eine führende europäische Bank mit internationaler Reichweite. Sie ist mit mehr als 190.000 Mitarbeitern in 74 Ländern vertreten, davon über 146.000 in Europa. BNP Paribas ist in vielen Bereichen Marktführer oder besetzt Schlüsselpositionen am Markt und gehört weltweit zu den kapitalstärksten Banken.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2TLL0
AT0000A2VKV7
AT0000A37GE6
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event Warimpex
    BSN MA-Event Warimpex
    BSN MA-Event Palfinger
    BSN MA-Event Palfinger
    BSN MA-Event Warimpex
    BSN MA-Event Warimpex
    BSN Vola-Event DAIMLER TRUCK HLD...
    #gabb #1551

    Featured Partner Video

    Wiener Börse Party #596: MSCI-News Semperit, ATX-Vorstände drücke Buy-Button, Gregor Rosinger stockt in einem Nachbarland auf

    Die Wiener Börse Party ist ein Podcastprojekt für Audio-CD.at von Christian Drastil Comm.. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der Wiener Börse....

    Books josefchladek.com

    Cristina de Middel
    Gentlemen's Club
    2023
    This Book is True

    Masahisa Fukase Yohko / 深瀬 昌久 洋子

    1978
    Asahi Sonorama

    Tommaso Protti
    Terra Vermelha
    2023
    Void

    Victor Staaf
    This city is yours!
    2022
    Self published

    Daido Moriyama
    Hysteric No. 6, 1994 (ヒステリック 森山大道)
    1994
    Hysteric Glamour / Nobuhiko Kitamura

    O2 und BT Group vs. Tele Columbus und Vodafone – kommentierter KW 45 Peer Group Watch Telekom


    11.11.2023, 11837 Zeichen

    In der Wochensicht ist vorne: O2 39,76% vor BT Group 8,46%, Telekom Austria 1,64%, Deutsche Telekom 0,21%, Alcatel-Lucent 0%, Swisscom -0,31%, Telecom Italia -0,78%, Orange -0,83%, Drillisch -1,34%, AT&T -1,51%, Vodafone -1,98%, Tele Columbus -11,94% und

    In der Monatssicht ist vorne: O2 36,19% vor BT Group 5,22% , Deutsche Telekom 4,66% , AT&T 4,55% , Tele Columbus 4,42% , Telekom Austria 2,41% , Orange 0,45% , Alcatel-Lucent 0% , Vodafone -0,89% , Drillisch -1,46% , Telecom Italia -3,77% , Swisscom -6,05% und Weitere Highlights: Drillisch ist nun 3 Tage im Minus (4,81% Verlust von 17,06 auf 16,24).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Drillisch 40% (Vorjahr: -51,71 Prozent) im Plus. Dahinter Orange 18,82% (Vorjahr: -1,54 Prozent) und Telekom Austria 17,65% (Vorjahr: -24,15 Prozent). Tele Columbus -76,4% (Vorjahr: -20,89 Prozent) im Minus. Dahinter AT&T -15,05% (Vorjahr: -25,71 Prozent) und Vodafone -6,69% (Vorjahr: -28,85 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Drillisch 32,39%, Deutsche Telekom 4,36% und Orange 2,31%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: Alcatel-Lucent -100%, Tele Columbus -54,31% und Swisscom -8,84%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 8:41 Uhr die Tele Columbus-Aktie am besten: 466,53% Plus. Dahinter Telekom Austria mit +1,03% , Swisscom mit +0,53% , Deutsche Telekom mit +0,41% , Drillisch mit +0,25% , Orange mit +0,2% und AT&T mit +0,17% Vodafone mit -0,2% , Telecom Italia mit -0,82% , O2 mit -0,94% , BT Group mit -1,06% und Alcatel-Lucent mit -4,91% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Telekom ist 1,63% und reiht sich damit auf Platz 13 ein:

    1. Computer, Software & Internet : 32,26% Show latest Report (11.11.2023)
    2. Bau & Baustoffe: 24,18% Show latest Report (11.11.2023)
    3. Big Greeks: 22,99% Show latest Report (11.11.2023)
    4. Versicherer: 13,15% Show latest Report (04.11.2023)
    5. Luftfahrt & Reise: 10,42% Show latest Report (11.11.2023)
    6. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 10,18% Show latest Report (11.11.2023)
    7. Börseneulinge 2019: 9,45% Show latest Report (11.11.2023)
    8. Deutsche Nebenwerte: 7,39% Show latest Report (11.11.2023)
    9. MSCI World Biggest 10: 6,53% Show latest Report (11.11.2023)
    10. IT, Elektronik, 3D: 3,53% Show latest Report (11.11.2023)
    11. Immobilien: 3,29% Show latest Report (11.11.2023)
    12. Post: 3,05% Show latest Report (11.11.2023)
    13. Telekom: 1,77% Show latest Report (04.11.2023)
    14. Crane: 1,75% Show latest Report (11.11.2023)
    15. Stahl: 1,03% Show latest Report (11.11.2023)
    16. Runplugged Running Stocks: 0,66%
    17. Konsumgüter: 0,28% Show latest Report (11.11.2023)
    18. Global Innovation 1000: 0,25% Show latest Report (11.11.2023)
    19. Ölindustrie: -2,86% Show latest Report (11.11.2023)
    20. Media: -3,52% Show latest Report (11.11.2023)
    21. Banken: -4,01% Show latest Report (11.11.2023)
    22. Energie: -4,03% Show latest Report (11.11.2023)
    23. Sport: -4,51% Show latest Report (11.11.2023)
    24. Auto, Motor und Zulieferer: -5,26% Show latest Report (11.11.2023)
    25. Zykliker Österreich: -5,37% Show latest Report (04.11.2023)
    26. Aluminium: -9,65%
    27. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -10,73% Show latest Report (11.11.2023)
    28. Gaming: -10,77% Show latest Report (11.11.2023)
    29. OÖ10 Members: -11,6% Show latest Report (11.11.2023)
    30. Rohstoffaktien: -12,88% Show latest Report (11.11.2023)
    31. Solar: -16,03% Show latest Report (11.11.2023)
    32. Licht und Beleuchtung: -19,57% Show latest Report (11.11.2023)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare

    PhilippTraub
    zu DTE (09.11.)

    Dt. Telekom hebt Jahresziele leicht an BONN (dpa-AFX) - Die Deutsche Telekom traut sich für das laufende Jahr erneut in kleinen Schritten etwas mehr zu. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen inklusive Leasingkosten (Ebitda AL) dürfte nun auf rund 41,1 Milliarden Euro zulegen, teilte der Dax-Konzern am Donnerstag in Bonn mit. Der freie Mittelzufluss soll nun bei mehr als 16,1 Milliarden Euro liegen. Bislang hatte der Vorstand bei beiden Kennziffern jeweils 100 Millionen Euro weniger auf dem Zettel. Während Analysten ohnehin mit einem Mittelzufluss in der Größenordnung gerechnet hatten, liegt die neue Prognose für den operativen Gewinn über dem Konsens. Im dritten Quartal rutschte der Konzernerlös um fast fünf Prozent auf knapp 27,6 Milliarden Euro ab. Neben einer Umstellung beim Leasing mit Endgeräten wirkten sich Wechselkurseffekte negativ aus. Organisch legte der Umsatz leicht zu. Ähnlich sieht es beim bereinigten organischen Gewinn inklusive Leasingkosten (Ebitda AL) aus, der mit rund 10,5 Milliarden Euro stagnierte. Bei konstanten Wechselkursen lag das Plus bei 6,2 Prozent. Beim operativem Gewinn übertraf die Telekom die Marktschätzungen, während der Umsatz erwartungsgemäß ausfiel. Unter dem Strich verdiente die Telekom 1,9 Milliarden Euro nach knapp 1,6 Milliarden im Jahr zuvor. Wie bereits bekannt, will die Telekom ihre Dividende deutlich auf 0,77 Cent je Aktie steigern. Das wäre der höchste Wert seit der Ausschüttung für das Jahr 2009. Zudem will der Konzern Aktien im Volumen von bis zu zwei Milliarden Euro zurückkaufen. (Quelle: dpa-AFX)

    NordWind
    zu DTE (09.11.)

    Das wikifolio "Formel Faktor 10" hat seit Jahresbeginn 2023 eine +161,6 % Performance! Ereignisse wie mögliche BTC-ETF Zulassungen, das BTC Halving in 2024, Wahljahr USA könnten sich meines Erachtens bullish auf das genannte wikifolio auswirken. No financial advice! Do your own research!

    FNIInvest
    zu DTE (08.11.)

    Deutsche Telekom: Mehr Geld für Aktionäre Die Deutsche Telekom plant im Jahr 2024 ein Aktienrückkaufprogramm im Wert von zwei Milliarden Euro durchzuführen. Gleichzeitig hat das Unternehmen angekündigt, die Dividende für das Jahr 2023 auf 0,77 Euro pro Aktie anzuheben, im Vergleich zu 0,70 Euro im Vorjahr. Diese Maßnahmen sollen dazu dienen, die Verwässerung der Anteile der Aktionäre auszugleichen, die im Zusammenhang mit einer Kapitalerhöhung im Jahr 2021 aufgetreten ist. Zusätzlich zu den geplanten Maßnahmen für den Aktienrückkauf und die Dividendenerhöhung konnte die Deutsche Telekom in den USA einen beeindruckenden Kundenzuwachs verzeichnen. Im abgelaufenen Quartal gewann die Telekom-Tochter T-Mobile US beeindruckende 850.000 neue Mobilfunkvertragskunden hinzu. Dieses anhaltende Wachstum in den USA zeigt, dass die Geschäftsstrategie des Unternehmens erfolgreich ist und sich in einem wettbewerbsintensiven Markt behaupten kann. Dieser Kundenanstieg stärkt die Position der Deutschen Telekom auf dem US-Markt und trägt zur positiven Geschäftsentwicklung bei. Am Donnerstag, nach Publikation der Nachricht, erreichte der Aktienkurs den höchsten Stand seit Mai 2023 bei 21,55 €. Damit ist das Wertpapier seit Kauf im Portfolio um 19,7 % gestiegen, mit einer aktuellen Gewichtung von 6,5 %.

    yannikYBbretzel
    zu DTE (07.11.)

    Deutsche Telekom Gewinn - Verkauf Der Verkauf erfolgte, da das Aufnahme Signal Insider-Kauf 5 Monate alt ist. Verkaufsdatum: 07.11.2023 Stück: 31 Gewichtung: 0,54 % Gewinn: 7,39 %

    Scheid
    zu DTE (06.11.)

    Die DZ Bank hat den fairen Wert für die Aktie der Deutschen Telekom von 23,50 auf 25,00 Euro angehoben und die Einstufung auf „Kaufen“ belassen. Nachdem die Tochter T-Mobile US einen soliden Quartalsbericht vorgelegt und den Ausblick auf 2023 erneut leicht angehoben habe, dürfte auch der Mutterkonzern die Jahresziele etwas erhöhen, so die Analysten. Er schraubte seine Schätzungen für 2023 und die Folgejahre ebenfalls leicht nach oben. Gites Langfristinvestment!

    PARTLINK
    zu DRI (10.11.)

    1&1 mit guter Geschäftsentwicklung in den ersten 9 Monaten 2023 https://www.eqs-news.com/de/news/corporate/11-mit-guter-geschaeftsentwicklung-in-den-ersten-9-monaten-2023/1936403

    yannikYBbretzel
    zu O2D (10.11.)

    Telefonica Deutschland Verlust - Verkauf Der Verkauf erfolgte, da das Aufnahme Signal takeover (Übernahme) erfüllt ist, die Aktie wird somit ausgebucht. Der spanische Telekommunikationskonzern Telefónica will seine unter dem Markennamen O2 bekannte Deutschlandtochter komplett übernehmen.  Verkaufsdatum: 10.11.2023 Stück: 233 Gewichtung: 0,44 % Verlust: 11,32 %

    NordWind
    zu O2D (08.11.)

    Das wikifolio "Formel Faktor 10" hat seit Jahresbeginn 2023 eine +155,7 % Performance!

    DVKing
    zu O2D (07.11.)

    Telefonica Deutschland, zuvor unterbewertet meiner Meinung nach,  heute mit 32% Gewinn nach Übernahmeangebot verkauft. Sehe nun wenig weiteres Potential für Kurssteigerungen, daher macht der Wert Platz im Depot. 

    einmaleins
    zu O2D (07.11.)

    So könnte es immer sein. Vor ein paar Tagen gekauft, jetzt kommt das Übernahmeangebot. Verkauf mit 48% Gewinn.

    PhilippTraub
    zu O2D (07.11.)

    Durch die Ankündigung einer Übernahme und des daraus resultierenden Kurssprungs, konnte die Aktie mit über 20% Gewinn verkauft werden.

    Oberbanscheidt
    zu O2D (07.11.)

    Bääm! Mit einem Kurssprung von 38% reagiert die Telefonica Deutschland Aktie auf das Übernahmeangebot der Muttergesellschaft.  Telefonica Deutschland war die zweitgrößte Position im Wikifolio - unser Plan eines zu erwartenden Angebots ist aufgegangen und wir realisieren einen Gewinn von 32% auf die Position und legen uns für neue Chancen auf die Lauer!




    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Austrian Stocks in English: Same picture as last week - ATX in week 9 down, while DAX shows five new highs




     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Telekom Performancevergleich YTD, Stand: 11.11.2023

    2. Telefon, telefonieren, Telekom, Telekommunikation, Kommunikation, sprechen, Nachrichten, Message, http://www.shutterstock.com/de/pic-182661227/stock-photo-businessman-is-dialing-a-phone-number-in-office.html   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Frequentis, RHI Magnesita, Semperit, Amag, Pierer Mobility, Marinomed Biotech, Bawag, Rosgix, Rosenbauer, ams-Osram, RBI, S Immo, Oberbank AG Stamm, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Flughafen Wien, Immofinanz, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, UBM, Uniqa, VIG, Wienerberger, Warimpex, DAIMLER TRUCK HLD..., BMW.


    Random Partner

    BNP Paribas
    BNP Paribas ist eine führende europäische Bank mit internationaler Reichweite. Sie ist mit mehr als 190.000 Mitarbeitern in 74 Ländern vertreten, davon über 146.000 in Europa. BNP Paribas ist in vielen Bereichen Marktführer oder besetzt Schlüsselpositionen am Markt und gehört weltweit zu den kapitalstärksten Banken.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2TLL0
    AT0000A2VKV7
    AT0000A37GE6
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN MA-Event Warimpex
      BSN MA-Event Warimpex
      BSN MA-Event Palfinger
      BSN MA-Event Palfinger
      BSN MA-Event Warimpex
      BSN MA-Event Warimpex
      BSN Vola-Event DAIMLER TRUCK HLD...
      #gabb #1551

      Featured Partner Video

      Wiener Börse Party #596: MSCI-News Semperit, ATX-Vorstände drücke Buy-Button, Gregor Rosinger stockt in einem Nachbarland auf

      Die Wiener Börse Party ist ein Podcastprojekt für Audio-CD.at von Christian Drastil Comm.. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der Wiener Börse....

      Books josefchladek.com

      Ray Mortenson
      Meadowland
      1983
      Lustrum Press

      Naotaka Hirota
      La Scène de la Locomotive à Vapeur
      1975
      Yomiuri Shimbun

      Victor Staaf
      This city is yours!
      2022
      Self published

      Horst Pannwitz
      Berlin. Symphonie einer Weltstadt
      1959
      Ernst Staneck Verlag

      Kurama
      Koumori
      2023
      in)(between gallery