Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



11.11.2023, 13590 Zeichen

In der Wochensicht ist vorne: AT&S 6,6% vor Ibiden Co.Ltd 6,4%, Apple 5,52%, Qualcomm Incorporated 3,92%, Compeq Manufacturing 3,75%, Intel 1,89%, Semtech Corporation -0,82%, Unimicron Technology Corp -0,86%, Shinko Electric Industries -2,5% und TTM Technologies, Inc. -2,73%.

In der Monatssicht ist vorne: TTM Technologies, Inc. 10,99% vor Qualcomm Incorporated 10,6% , AT&S 9,14% , Intel 6,67% , Compeq Manufacturing 6,33% , Apple 4,49% , Unimicron Technology Corp -2,81% , Shinko Electric Industries -8,24% , Ibiden Co.Ltd -12,9% und Semtech Corporation -37,61% . Weitere Highlights: Unimicron Technology Corp ist nun 3 Tage im Minus (4,95% Verlust von 18,2 auf 17,3).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Intel 47,03% (Vorjahr: -48,92 Prozent) im Plus. Dahinter Apple 43,46% (Vorjahr: -27,09 Prozent) und Shinko Electric Industries 33,33% (Vorjahr: -42,93 Prozent). Semtech Corporation -49,11% (Vorjahr: -67,59 Prozent) im Minus. Dahinter AT&S -11,19% (Vorjahr: -26,1 Prozent) und TTM Technologies, Inc. -5,57% (Vorjahr: 1,75 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Intel 19,84%, Apple 8,13% und TTM Technologies, Inc. 6,19%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Unimicron Technology Corp -100%, Compeq Manufacturing -100% und Semtech Corporation -41,11%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 8:38 Uhr die Semtech Corporation-Aktie am besten: 5,81% Plus. Dahinter Shinko Electric Industries mit +5,77% , TTM Technologies, Inc. mit +4,72% , Ibiden Co.Ltd mit +2,31% , AT&S mit +1,23% und Qualcomm Incorporated mit +0,03% Apple mit -0,23% und Intel mit -0,36% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients) ist 10,18% und reiht sich damit auf Platz 6 ein:

1. Computer, Software & Internet : 32,37% Show latest Report (11.11.2023)
2. Bau & Baustoffe: 24,26% Show latest Report (11.11.2023)
3. Big Greeks: 22,95% Show latest Report (11.11.2023)
4. Versicherer: 13,15% Show latest Report (04.11.2023)
5. Luftfahrt & Reise: 10,42% Show latest Report (11.11.2023)
6. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 10,18% Show latest Report (04.11.2023)
7. Börseneulinge 2019: 9,45% Show latest Report (11.11.2023)
8. Deutsche Nebenwerte: 7,42% Show latest Report (11.11.2023)
9. MSCI World Biggest 10: 6,53% Show latest Report (11.11.2023)
10. IT, Elektronik, 3D: 3,53% Show latest Report (11.11.2023)
11. Immobilien: 3,29% Show latest Report (11.11.2023)
12. Post: 3,05% Show latest Report (04.11.2023)
13. Telekom: 1,91% Show latest Report (04.11.2023)
14. Crane: 1,75% Show latest Report (11.11.2023)
15. Stahl: 1,03% Show latest Report (04.11.2023)
16. Runplugged Running Stocks: 0,66%
17. Global Innovation 1000: 0,4% Show latest Report (11.11.2023)
18. Konsumgüter: 0,28% Show latest Report (11.11.2023)
19. Ölindustrie: -2,86% Show latest Report (11.11.2023)
20. Media: -3,52% Show latest Report (11.11.2023)
21. Energie: -3,62% Show latest Report (11.11.2023)
22. Banken: -4,01% Show latest Report (11.11.2023)
23. Sport: -4,51% Show latest Report (04.11.2023)
24. Auto, Motor und Zulieferer: -5,05% Show latest Report (11.11.2023)
25. Zykliker Österreich: -5,37% Show latest Report (04.11.2023)
26. Aluminium: -9,65%
27. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -10,63% Show latest Report (04.11.2023)
28. Gaming: -10,77% Show latest Report (11.11.2023)
29. OÖ10 Members: -11,6% Show latest Report (11.11.2023)
30. Rohstoffaktien: -12,26% Show latest Report (04.11.2023)
31. Solar: -16,03% Show latest Report (04.11.2023)
32. Licht und Beleuchtung: -19,46% Show latest Report (11.11.2023)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

NordWind
zu ATS (10.11.)

NordWind hat Rückenwind: Dieses wikifolio hat mit dem Kurs von EUR 707,05 ein neues Jahreshoch erreicht.

Smeilinho
zu ATS (08.11.)

#wienerboerseplausch im #audiocdpodcast heute: In Folge #521 erzähle ich, warum der 30.11. heuer an der https://www.linkedin.com/# wichtiger als das Jahresende ist und warum aktuell kein Nachschub für die Podcast-Roadshow in Deutschland geoutet wird. Weiters: Zahlen von https://www.linkedin.com/#, https://www.linkedin.com/#, https://www.linkedin.com/# https://www.linkedin.com/#, News zu https://www.linkedin.com/# (https://www.linkedin.com/#), https://www.linkedin.com/#, Research zu #mmk, https://www.linkedin.com/#, https://www.linkedin.com/#, etc.. Gestern lauschte ich https://www.linkedin.com/# bei einem #OSZE-Event und beim Buffet danach ging es um das Nach und Nach Versiegen des Benkomats. https://boerse-social.com/2023/11/08/wiener_borse_plausch_521_warum_der_3011_heuer_an_der_borse_wichtiger_als_das_jahresende_ist_benkomat_funktioniert_nicht_mehr_so_gut

NordWind
zu QCOM (10.11.)

NordWind hat Rückenwind: Dieses wikifolio hat mit dem Kurs von EUR 707,05 ein neues Jahreshoch erreicht.

NordWind
zu AAPL (09.11.)

Das wikifolio "Formel Faktor 10" hat seit Jahresbeginn 2023 eine +161,6 % Performance! Ereignisse wie mögliche BTC-ETF Zulassungen, das BTC Halving in 2024, Wahljahr USA könnten sich meines Erachtens bullish auf das genannte wikifolio auswirken. No financial advice! Do your own research!

gerihouse
zu AAPL (09.11.)

Der amerikanische Technologiekonzern Apple Inc. (ISIN: US0378331005, NASDAQ: AAPL) zahlt am 16. November 2023 eine Quartalsdividende in Höhe von 0,24 US-Dollar an seine Investoren, wie am Donnerstag berichtet wurde. Record day ist der 13. November 2023. Auf das Gesamtjahr hochgerechnet werden damit 0,96 US-Dollar ausgeschüttet. Beim derzeitigen Aktienkurs von 177,57 US-Dollar (Stand: 2. November 2023) entspricht dies einer aktuellen Dividendenrendite von 0,54 Prozent. Im Mai 2023 gab Apple eine Anhebung der Dividende um 4 Prozent bekannt. Apple erhöhte damit die Dividende das elfte Jahr in Folge. Der im Dow-Jones gelistete Konzern erwirtschaftete im vierten Quartal 2023 (30. September 2023) einen Ertrag in Höhe von 22,96 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 20,72 Mrd. US-Dollar), wie ebenfalls am Donnerstag berichtet wurde. Der Umsatz lag bei 89,5 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 90,15 Mrd. US-Dollar). Wie Apple ebenfalls mitteilte, soll der Umsatz im wichtigen Weihnachtsquartal ungefähr auf Vorjahresniveau liegen, während Analysten ein Wachstum von knapp 5 Prozent prognostizierten. An der Wall Street gab die Aktie nach Bekanntgabe der Nachrichten nachbörslich rund 3,4 Prozent nach. Die Aktie liegt an der Wall Street seit Jahresbeginn 2023 mit 36,67 Prozent im Plus (Stand: 2. November 2023). Die Marktkapitalisierung beträgt aktuell 2,72 Bio. US-Dollar. Redaktion MyDividends.de

TradeEd
zu AAPL (08.11.)

Apple-Aktie: Trend wieder aufwärts Die Apple-Aktie mit einer Erholung nach der jüngsten Korrektur. Die langfristige Aufwärtsbewegung könnte sich so erneuern. Auf einen Blick: https://www.finanztrends.de/aktie/apple/: Rücksetzer aufgefangen Der Wert testet Widerstandszone Langfristiger Trend bestätigt Nach dem Sommer 2023 eine Korrektur, eine Konsolidierung in der https://www.finanztrends.de/aktie/apple/. Bislang galt für diesen Wert aufgrund eines sehr langfristigen Aufwärtstrends, dass solche Rücksetzer eher Kaufchancen darstellen – denn Apple ist eine „Gewinner-Aktie“. Eine Aktie, die eben über Jahre stetig aufwärts läuft. Mit einem Anstieg über die eher kurzfristige Abwärtstrendlinie in den vergangenen Handelstagen besteht so die Chance auf eine Fortsetzung des langfristigen Trends. Allerdings zeigen sich nach oben derzeit doch noch einige relevante Widerstandszonen. Erneute Rücksetzer in der Apple-Aktie einzuplanen Anleger könnten so versuchen, erneute leichte Rücksetzer aufgrund der doch klaren Stabilisierung im Wert in den vergangenen Wochen aufzufangen. Der Bruch des kurzfristigen Abwärtstrends macht Hoffnung, dass solche Rücksetzer an schwachen Tagen die bullishe Grundstimmung im Wert nicht ankratzen. Wider Erwarten negativ wäre aus charttechnischer Sicht ein Rückfall unter rund 170 USD sowie folgend ein neues Tief in der seit dem Sommer laufenden Abwärtsbewegung.

NordWind
zu INL (10.11.)

NordWind hat Rückenwind: Dieses wikifolio hat mit dem Kurs von EUR 707,05 ein neues Jahreshoch erreicht.

TradeEd
zu INL (08.11.)

Intel: Zwei gute Nachrichten beflügeln die Aktie Für die https://www.sharedeals.de/?s=Intel (WKN: 855681) gab es am Dienstag gleich zwei sehr positive Nachrichten, die auch die Aktie weiter nach oben hoben. Doch wie weit kann es mit den Papieren des Chiperstellers noch gehen? Lohnt sich jetzt noch ein Einstieg bei dem Titel?  Intel vorgestellt Die Intel Corporation ist ein US-amerikanischer Halbleiterhersteller. Beim seinem Kerngeschäft der Herstellung von Mikroprozessoren für PC und Laptops dominiert der Konzern 70% des weltweiten Markts. Die Marktkapitalisierung liegt derzeit bei rund 160 Milliarden US$. Entscheidender Wettbewerbsvorteil Gleich zwei gute Nachrichten für Intel – das hat es schon lange nicht mehr gegeben. Doch tatsächlich gewann die Aktie des Chipherstellers am Dienstag +1,5%, nachdem einerseits neue Berichte über das 18A Advanced Node öffentlich wurden und zudem Gerüchte über Fördermittel für das Unternehmen aufkamen. Zunächst zeigte sich der Markt optimistisch, weil Pat Gelsinger, CEO von Intel (INTC), laut Nikkei Asia beim Innovation Day des Unternehmens in Taipeh sagte: Die Erfindungsphase des 18A ist nun abgeschlossen und jetzt rasen wir in die Produktion. 18A ist dabei entscheidend für das Foundry-Geschäft des Unternehmens, also die Herstellung von Chips für Designer und Konkurrenten. Dies soll in Zukunft einer der größten Umsatzbringer des Unternehmens sein, wobei 18A einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil bedeuten kann. Staatliche Förderung winkt Aber auch Berichte des Wall Street Journals waren positiv für Intel. So berichtete die renommierte Wirtschaftszeitung am Dienstag darüber, dass Intel der Nr. 1-Kandidat für Fördermittel der US-Regierung sei. Konkret geht es dabei um einen Plan der Amerikaner für sichere Anlagen zur Herstellung von Mikrochips für militärische und nachrichtendienstliche Anwendungen, da man die Chip-Produktion aus Hochrisikoländern wie Taiwan und allgemein aus dem Ausland entfernen lassen will. Eine engere Zusammenarbeit mit den Vereinigten Staaten könnte in jedem Fall ein starker Umsatzbooster für Intel sein. Auch für die geplanten Fabriken in Ohio und Arizona könnte es so bereits weitere Zuschüsse geben. Es sieht nach Erholung aus Es sieht also weiter nach einer deutlichen Erholung bei der Intel-Aktie aus, was auch die letzten Quartalszahlen des Unternehmens unter Beweis gestellt haben. Jetzt ist es aber wichtig, dass die Aktie das Jahreshoch bei 40 US$ übersteigen kann und auch allgemein einen nachhaltigen Anstieg über die psychologisch wichtige Marke schafft. Rein fundamental hingegen kann man sich die Aktie jetzt vergleichsweise günstig auf lange Frist ins Depot legen, da der Turnaround bei dem Chipkonzern mehr und mehr geglückt zu sein scheint.




BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #628: Schönwetter an der Börse, UBM will nicht nackt dastehen, Spoiler Astrid Wagner, Zertifikate und Dividenden




 

Bildnachweis

1. BSN Group PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients) Performancevergleich YTD, Stand: 11.11.2023

2. Festplatte, Computer, Hard disk, Memory, Speicher, Daten, IT, Elektronik, Technik, Sicherung, Datenspeicher, Datensicherung, http://www.shutterstock.com/de/pic-232266679/stock-photo-closeup-of-an-open-computer-hard-drive.html   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, Frequentis, SBO, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, RHI Magnesita, EVN, VIG, Wienerberger, Pierer Mobility, Bawag, UBM, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Agrana, Amag, CA Immo, Erste Group, Flughafen Wien, Immofinanz, Kapsch TrafficCom, Palfinger, Österreichische Post, Telekom Austria, Uniqa, Covestro, Deutsche Telekom, Intel, JP Morgan Chase, Deutsche Boerse, Beiersdorf.


Random Partner

Mayr-Melnhof Gruppe
Die Mayr-Melnhof Gruppe ist Europas größter Karton- und Faltschachtelproduzent. Das Unternehmen konzentriert sich konsequent auf seine Kernkompetenz, die Produktion und Verarbeitung von Karton zu Verpackungen für Konsumgüter des täglichen Bedarfes. Damit wird ein langfristig attraktives und ausgewogenes Geschäft mit überschaubarer Zyklizität verfolgt.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A36G37
AT0000A37G51
AT0000A2VYE4
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event Covestro
    BSN MA-Event Deutsche Telekom
    BSN MA-Event CA Immo
    BSN MA-Event Flughafen Wien
    #gabb #1579

    Featured Partner Video

    Fussball und Basketball

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 28. März 2024 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 28. ...

    Books josefchladek.com

    Federico Renzaglia
    Bonifica
    2024
    Self published

    Helen Levitt
    A Way of Seeing
    1965
    The Viking Press

    Sebastián Bruno
    Ta-ra
    2023
    ediciones anómalas

    Martin Frey & Philipp Graf
    Spurensuche 2023
    2023
    Self published

    Horst Pannwitz
    Berlin. Symphonie einer Weltstadt
    1959
    Ernst Staneck Verlag

    AT&S und Ibiden Co.Ltd vs. TTM Technologies, Inc. und Shinko Electric Industries – kommentierter KW 45 Peer Group Watch PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients)


    11.11.2023, 13590 Zeichen

    In der Wochensicht ist vorne: AT&S 6,6% vor Ibiden Co.Ltd 6,4%, Apple 5,52%, Qualcomm Incorporated 3,92%, Compeq Manufacturing 3,75%, Intel 1,89%, Semtech Corporation -0,82%, Unimicron Technology Corp -0,86%, Shinko Electric Industries -2,5% und TTM Technologies, Inc. -2,73%.

    In der Monatssicht ist vorne: TTM Technologies, Inc. 10,99% vor Qualcomm Incorporated 10,6% , AT&S 9,14% , Intel 6,67% , Compeq Manufacturing 6,33% , Apple 4,49% , Unimicron Technology Corp -2,81% , Shinko Electric Industries -8,24% , Ibiden Co.Ltd -12,9% und Semtech Corporation -37,61% . Weitere Highlights: Unimicron Technology Corp ist nun 3 Tage im Minus (4,95% Verlust von 18,2 auf 17,3).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Intel 47,03% (Vorjahr: -48,92 Prozent) im Plus. Dahinter Apple 43,46% (Vorjahr: -27,09 Prozent) und Shinko Electric Industries 33,33% (Vorjahr: -42,93 Prozent). Semtech Corporation -49,11% (Vorjahr: -67,59 Prozent) im Minus. Dahinter AT&S -11,19% (Vorjahr: -26,1 Prozent) und TTM Technologies, Inc. -5,57% (Vorjahr: 1,75 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Intel 19,84%, Apple 8,13% und TTM Technologies, Inc. 6,19%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: Unimicron Technology Corp -100%, Compeq Manufacturing -100% und Semtech Corporation -41,11%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 8:38 Uhr die Semtech Corporation-Aktie am besten: 5,81% Plus. Dahinter Shinko Electric Industries mit +5,77% , TTM Technologies, Inc. mit +4,72% , Ibiden Co.Ltd mit +2,31% , AT&S mit +1,23% und Qualcomm Incorporated mit +0,03% Apple mit -0,23% und Intel mit -0,36% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients) ist 10,18% und reiht sich damit auf Platz 6 ein:

    1. Computer, Software & Internet : 32,37% Show latest Report (11.11.2023)
    2. Bau & Baustoffe: 24,26% Show latest Report (11.11.2023)
    3. Big Greeks: 22,95% Show latest Report (11.11.2023)
    4. Versicherer: 13,15% Show latest Report (04.11.2023)
    5. Luftfahrt & Reise: 10,42% Show latest Report (11.11.2023)
    6. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 10,18% Show latest Report (04.11.2023)
    7. Börseneulinge 2019: 9,45% Show latest Report (11.11.2023)
    8. Deutsche Nebenwerte: 7,42% Show latest Report (11.11.2023)
    9. MSCI World Biggest 10: 6,53% Show latest Report (11.11.2023)
    10. IT, Elektronik, 3D: 3,53% Show latest Report (11.11.2023)
    11. Immobilien: 3,29% Show latest Report (11.11.2023)
    12. Post: 3,05% Show latest Report (04.11.2023)
    13. Telekom: 1,91% Show latest Report (04.11.2023)
    14. Crane: 1,75% Show latest Report (11.11.2023)
    15. Stahl: 1,03% Show latest Report (04.11.2023)
    16. Runplugged Running Stocks: 0,66%
    17. Global Innovation 1000: 0,4% Show latest Report (11.11.2023)
    18. Konsumgüter: 0,28% Show latest Report (11.11.2023)
    19. Ölindustrie: -2,86% Show latest Report (11.11.2023)
    20. Media: -3,52% Show latest Report (11.11.2023)
    21. Energie: -3,62% Show latest Report (11.11.2023)
    22. Banken: -4,01% Show latest Report (11.11.2023)
    23. Sport: -4,51% Show latest Report (04.11.2023)
    24. Auto, Motor und Zulieferer: -5,05% Show latest Report (11.11.2023)
    25. Zykliker Österreich: -5,37% Show latest Report (04.11.2023)
    26. Aluminium: -9,65%
    27. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -10,63% Show latest Report (04.11.2023)
    28. Gaming: -10,77% Show latest Report (11.11.2023)
    29. OÖ10 Members: -11,6% Show latest Report (11.11.2023)
    30. Rohstoffaktien: -12,26% Show latest Report (04.11.2023)
    31. Solar: -16,03% Show latest Report (04.11.2023)
    32. Licht und Beleuchtung: -19,46% Show latest Report (11.11.2023)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare

    NordWind
    zu ATS (10.11.)

    NordWind hat Rückenwind: Dieses wikifolio hat mit dem Kurs von EUR 707,05 ein neues Jahreshoch erreicht.

    Smeilinho
    zu ATS (08.11.)

    #wienerboerseplausch im #audiocdpodcast heute: In Folge #521 erzähle ich, warum der 30.11. heuer an der https://www.linkedin.com/# wichtiger als das Jahresende ist und warum aktuell kein Nachschub für die Podcast-Roadshow in Deutschland geoutet wird. Weiters: Zahlen von https://www.linkedin.com/#, https://www.linkedin.com/#, https://www.linkedin.com/# https://www.linkedin.com/#, News zu https://www.linkedin.com/# (https://www.linkedin.com/#), https://www.linkedin.com/#, Research zu #mmk, https://www.linkedin.com/#, https://www.linkedin.com/#, etc.. Gestern lauschte ich https://www.linkedin.com/# bei einem #OSZE-Event und beim Buffet danach ging es um das Nach und Nach Versiegen des Benkomats. https://boerse-social.com/2023/11/08/wiener_borse_plausch_521_warum_der_3011_heuer_an_der_borse_wichtiger_als_das_jahresende_ist_benkomat_funktioniert_nicht_mehr_so_gut

    NordWind
    zu QCOM (10.11.)

    NordWind hat Rückenwind: Dieses wikifolio hat mit dem Kurs von EUR 707,05 ein neues Jahreshoch erreicht.

    NordWind
    zu AAPL (09.11.)

    Das wikifolio "Formel Faktor 10" hat seit Jahresbeginn 2023 eine +161,6 % Performance! Ereignisse wie mögliche BTC-ETF Zulassungen, das BTC Halving in 2024, Wahljahr USA könnten sich meines Erachtens bullish auf das genannte wikifolio auswirken. No financial advice! Do your own research!

    gerihouse
    zu AAPL (09.11.)

    Der amerikanische Technologiekonzern Apple Inc. (ISIN: US0378331005, NASDAQ: AAPL) zahlt am 16. November 2023 eine Quartalsdividende in Höhe von 0,24 US-Dollar an seine Investoren, wie am Donnerstag berichtet wurde. Record day ist der 13. November 2023. Auf das Gesamtjahr hochgerechnet werden damit 0,96 US-Dollar ausgeschüttet. Beim derzeitigen Aktienkurs von 177,57 US-Dollar (Stand: 2. November 2023) entspricht dies einer aktuellen Dividendenrendite von 0,54 Prozent. Im Mai 2023 gab Apple eine Anhebung der Dividende um 4 Prozent bekannt. Apple erhöhte damit die Dividende das elfte Jahr in Folge. Der im Dow-Jones gelistete Konzern erwirtschaftete im vierten Quartal 2023 (30. September 2023) einen Ertrag in Höhe von 22,96 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 20,72 Mrd. US-Dollar), wie ebenfalls am Donnerstag berichtet wurde. Der Umsatz lag bei 89,5 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 90,15 Mrd. US-Dollar). Wie Apple ebenfalls mitteilte, soll der Umsatz im wichtigen Weihnachtsquartal ungefähr auf Vorjahresniveau liegen, während Analysten ein Wachstum von knapp 5 Prozent prognostizierten. An der Wall Street gab die Aktie nach Bekanntgabe der Nachrichten nachbörslich rund 3,4 Prozent nach. Die Aktie liegt an der Wall Street seit Jahresbeginn 2023 mit 36,67 Prozent im Plus (Stand: 2. November 2023). Die Marktkapitalisierung beträgt aktuell 2,72 Bio. US-Dollar. Redaktion MyDividends.de

    TradeEd
    zu AAPL (08.11.)

    Apple-Aktie: Trend wieder aufwärts Die Apple-Aktie mit einer Erholung nach der jüngsten Korrektur. Die langfristige Aufwärtsbewegung könnte sich so erneuern. Auf einen Blick: https://www.finanztrends.de/aktie/apple/: Rücksetzer aufgefangen Der Wert testet Widerstandszone Langfristiger Trend bestätigt Nach dem Sommer 2023 eine Korrektur, eine Konsolidierung in der https://www.finanztrends.de/aktie/apple/. Bislang galt für diesen Wert aufgrund eines sehr langfristigen Aufwärtstrends, dass solche Rücksetzer eher Kaufchancen darstellen – denn Apple ist eine „Gewinner-Aktie“. Eine Aktie, die eben über Jahre stetig aufwärts läuft. Mit einem Anstieg über die eher kurzfristige Abwärtstrendlinie in den vergangenen Handelstagen besteht so die Chance auf eine Fortsetzung des langfristigen Trends. Allerdings zeigen sich nach oben derzeit doch noch einige relevante Widerstandszonen. Erneute Rücksetzer in der Apple-Aktie einzuplanen Anleger könnten so versuchen, erneute leichte Rücksetzer aufgrund der doch klaren Stabilisierung im Wert in den vergangenen Wochen aufzufangen. Der Bruch des kurzfristigen Abwärtstrends macht Hoffnung, dass solche Rücksetzer an schwachen Tagen die bullishe Grundstimmung im Wert nicht ankratzen. Wider Erwarten negativ wäre aus charttechnischer Sicht ein Rückfall unter rund 170 USD sowie folgend ein neues Tief in der seit dem Sommer laufenden Abwärtsbewegung.

    NordWind
    zu INL (10.11.)

    NordWind hat Rückenwind: Dieses wikifolio hat mit dem Kurs von EUR 707,05 ein neues Jahreshoch erreicht.

    TradeEd
    zu INL (08.11.)

    Intel: Zwei gute Nachrichten beflügeln die Aktie Für die https://www.sharedeals.de/?s=Intel (WKN: 855681) gab es am Dienstag gleich zwei sehr positive Nachrichten, die auch die Aktie weiter nach oben hoben. Doch wie weit kann es mit den Papieren des Chiperstellers noch gehen? Lohnt sich jetzt noch ein Einstieg bei dem Titel?  Intel vorgestellt Die Intel Corporation ist ein US-amerikanischer Halbleiterhersteller. Beim seinem Kerngeschäft der Herstellung von Mikroprozessoren für PC und Laptops dominiert der Konzern 70% des weltweiten Markts. Die Marktkapitalisierung liegt derzeit bei rund 160 Milliarden US$. Entscheidender Wettbewerbsvorteil Gleich zwei gute Nachrichten für Intel – das hat es schon lange nicht mehr gegeben. Doch tatsächlich gewann die Aktie des Chipherstellers am Dienstag +1,5%, nachdem einerseits neue Berichte über das 18A Advanced Node öffentlich wurden und zudem Gerüchte über Fördermittel für das Unternehmen aufkamen. Zunächst zeigte sich der Markt optimistisch, weil Pat Gelsinger, CEO von Intel (INTC), laut Nikkei Asia beim Innovation Day des Unternehmens in Taipeh sagte: Die Erfindungsphase des 18A ist nun abgeschlossen und jetzt rasen wir in die Produktion. 18A ist dabei entscheidend für das Foundry-Geschäft des Unternehmens, also die Herstellung von Chips für Designer und Konkurrenten. Dies soll in Zukunft einer der größten Umsatzbringer des Unternehmens sein, wobei 18A einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil bedeuten kann. Staatliche Förderung winkt Aber auch Berichte des Wall Street Journals waren positiv für Intel. So berichtete die renommierte Wirtschaftszeitung am Dienstag darüber, dass Intel der Nr. 1-Kandidat für Fördermittel der US-Regierung sei. Konkret geht es dabei um einen Plan der Amerikaner für sichere Anlagen zur Herstellung von Mikrochips für militärische und nachrichtendienstliche Anwendungen, da man die Chip-Produktion aus Hochrisikoländern wie Taiwan und allgemein aus dem Ausland entfernen lassen will. Eine engere Zusammenarbeit mit den Vereinigten Staaten könnte in jedem Fall ein starker Umsatzbooster für Intel sein. Auch für die geplanten Fabriken in Ohio und Arizona könnte es so bereits weitere Zuschüsse geben. Es sieht nach Erholung aus Es sieht also weiter nach einer deutlichen Erholung bei der Intel-Aktie aus, was auch die letzten Quartalszahlen des Unternehmens unter Beweis gestellt haben. Jetzt ist es aber wichtig, dass die Aktie das Jahreshoch bei 40 US$ übersteigen kann und auch allgemein einen nachhaltigen Anstieg über die psychologisch wichtige Marke schafft. Rein fundamental hingegen kann man sich die Aktie jetzt vergleichsweise günstig auf lange Frist ins Depot legen, da der Turnaround bei dem Chipkonzern mehr und mehr geglückt zu sein scheint.




    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Party #628: Schönwetter an der Börse, UBM will nicht nackt dastehen, Spoiler Astrid Wagner, Zertifikate und Dividenden




     

    Bildnachweis

    1. BSN Group PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients) Performancevergleich YTD, Stand: 11.11.2023

    2. Festplatte, Computer, Hard disk, Memory, Speicher, Daten, IT, Elektronik, Technik, Sicherung, Datenspeicher, Datensicherung, http://www.shutterstock.com/de/pic-232266679/stock-photo-closeup-of-an-open-computer-hard-drive.html   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, Frequentis, SBO, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, RHI Magnesita, EVN, VIG, Wienerberger, Pierer Mobility, Bawag, UBM, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Agrana, Amag, CA Immo, Erste Group, Flughafen Wien, Immofinanz, Kapsch TrafficCom, Palfinger, Österreichische Post, Telekom Austria, Uniqa, Covestro, Deutsche Telekom, Intel, JP Morgan Chase, Deutsche Boerse, Beiersdorf.


    Random Partner

    Mayr-Melnhof Gruppe
    Die Mayr-Melnhof Gruppe ist Europas größter Karton- und Faltschachtelproduzent. Das Unternehmen konzentriert sich konsequent auf seine Kernkompetenz, die Produktion und Verarbeitung von Karton zu Verpackungen für Konsumgüter des täglichen Bedarfes. Damit wird ein langfristig attraktives und ausgewogenes Geschäft mit überschaubarer Zyklizität verfolgt.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A36G37
    AT0000A37G51
    AT0000A2VYE4
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN MA-Event Covestro
      BSN MA-Event Deutsche Telekom
      BSN MA-Event CA Immo
      BSN MA-Event Flughafen Wien
      #gabb #1579

      Featured Partner Video

      Fussball und Basketball

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 28. März 2024 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 28. ...

      Books josefchladek.com

      Sergio Castañeira
      Limbo
      2023
      ediciones anómalas

      Horst Pannwitz
      Berlin. Symphonie einer Weltstadt
      1959
      Ernst Staneck Verlag

      Christian Reister
      Driftwood 15 | New York
      2023
      Self published

      Robert Frank
      The Americans (fifth American edition)
      1978
      Aperture

      Tommaso Protti
      Terra Vermelha
      2023
      Void