Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





RBI steigert Gewinn auf 1,7 Mrd. Euro - neuer Ausblick

Magazine aktuell


#gabb aktuell



01.08.2022, 3159 Zeichen

Die RBI hat die Halbjahreszahlen veröffentlicht und im Zuge dessen den Ausblick angepasst. Das Konzernergebnis im 1. Halbjahr liegt bei 1,7 Mrd. Euro, verglichen mit 612 Mio. Euro in der Vorjahresperiode. Im Konzernergebnis sei der Gewinn von 453 Mio. Euro aus dem Verkauf der bulgarischen Einheit enthalten, so die Bank.

CEO Johann Strobl: „Die RBI ist eine sehr ertragsstarke Bank mit einer proaktiven Risikopolitik. Dies spiegelt sich in unserem sehr guten Halbjahresergebnis und der jüngsten neuerlichen Bestätigung unseres Ratings von Standard & Poor‘s wider. Damit sind die Stabilität unserer Bank und die Widerstandfähigkeit unseres Geschäftsmodells einmal mehr unter Beweis gestellt. Die Profitabilität des Geschäfts in Österreich sowie in den Regionen Zentraleuropa und Südosteuropa ist ausgezeichnet. Selbst wenn man den Gewinn aus dem Verkauf unserer bulgarischen Tochterbank herausrechnet, können wir mit unserem Ergebnis sehr zufrieden sein. Seit Monaten arbeiten wir sehr fokussiert und strukturiert an strategischen Optionen für unser Russlandgeschäft. Dieser Prozess trägt den noch nie dagewesenen und sich rasch verändernden Marktbedingungen in Russland Rechnung. Aufgrund der komplexen Situation und den sich laufend ändernden Rahmenbedingungen wird der Prozess noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Seit dem ersten Quartal hat die Raiffeisenbank in Russland ihr Kreditvolumen, gemessen in lokaler Währung, bereits um mehr als ein Fünftel reduziert und ihre Eigenkapitalbasis verbessert.“

Der Zinsüberschuss liegt im Halbjahr bei 2,2 Mrd. Euro versus 1,5 Mrd. Euro in der Vorjahresperiode. Hier würden sich höhere Zinsen in CE und SEE sowie die Rubel-Aufwertung gegenüber Euro auswirken. Der Provisionsüberschuss liegt bei 1,56 Mrd. Euro im Vergleich zu 903 Mio. Euro im 1. Halbjahr 2021. 

Die Neubildungsquote seit Jahresbeginn wurde auf 0,86 Prozent erhöht, vorwiegend wegen der Zunahme von Overlays und Rating-Herabstufungen, wie es heißt. Das Kreditwachstum seit Jahresbeginn liegt bei 7 Prozent, unterstützt durch Fokusmärkte in CE und SEE, wie es heißt. Die harte Kernkapitalquote liegt bei 13,4 Prozent, einschließlich 75 Basispunkte aus Verkauf der bulgarischen Einheit und trotz RWA-Anstiegs sowie höherer Risikokosten in Osteuropa

Der neue Ausblick auf das laufende Jahr: Der Zinsüberschuss dürfte im Jahr 2022 zwischen 4,3 und 4,7 Mrd. Euro (2021: 3,3 Mrd. Euro) und der Provisionsüberschuss bei mindestens 2,7 Mrd. Euro (2021: 1,98 Mrd. Euro) liegen, so die Bank. Russland und Belarus ausgenommen sollten der Zinsüberschuss und der Provisionsüberschuss 2022 voraussichtlich um rund 20 bzw. 10 Prozent steigen. Des weiteren geht man bei der RBI von einem stabilen Kreditvolumen im zweiten Halbjahr 2022 aus, mit weiterhin selektivem Wachstum in Zentral- und Südosteuropa. Die Neubildungsquote dürfte 2022 voraussichtlich bis zu 100 Basispunkte betragen. Der Konzern-Return-on-Equity dürfte 2022 bei mindestens 15 Prozent liegen, die harte Kernkapitalquote über dem Ziel von 13 Prozent bleiben.

Die mittelfristigen Ziele für Return on Equity und Ausschüttungsquote werden aufgrund der gegenwärtigen Unsicherheiten in Osteuropa ausgesetzt, wie es heißt.



BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Plausch S2/87: boersenbrief.at neu, Andritz-Legende setzt bei ams Osram Zeichen, Valneva und die Zecken




 

Bildnachweis

1. RBI-HV 13.6.19   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Pierer Mobility, S Immo, AT&S, Immofinanz, Agrana, Kapsch TrafficCom, Frequentis, Cleen Energy, Erste Group, Palfinger, Kontron, SBO, Semperit, UBM, voestalpine, Oberbank AG Stamm, Flughafen Wien, Mayr-Melnhof, Polytec Group, Strabag, Bayer, Hannover Rück, Scout24, Ahlers, Evotec, OMV, AMS, HeidelbergCement, VIG, Volkswagen Vz., Münchener Rück.


Random Partner

Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG
Die Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG ist mit einem betreuten Vermögen von mehr als 22 Mrd. Euro und über 230 Mitarbeitenden (per 30.6.2019) Österreichs führende Vermögensverwaltungsbank. Die eigenständige österreichische Vollbank ist darüber hinaus auch in den Ländern Zentral- und Osteuropas, in Italien und Deutschland tätig. Als 100-prozentige Tochter der Liechtensteinischen Landesbank AG (LLB), Vaduz profitiert die LLB Österreich zusätzlich von der Stabilität und höchsten Bonität ihrer Eigentümerin.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


RBI-HV 13.6.19


Autor
Christine Petzwinkler
Börse Social Network/Magazine


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2TJR1
AT0000A2VCZ5
AT0000A2T4E5


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: Strabag 0.44%, Rutsch der Stunde: Polytec Group -1.12%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: AT&S(1), Kontron(1), Immofinanz(1), Erste Group(1), voestalpine(1)
    BSN MA-Event Siemens Healthineers
    Star der Stunde: Semperit 3%, Rutsch der Stunde: Polytec Group -2.02%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: Verbund(3), AT&S(2), Kontron(1), Österreichische Post(1), Mayr-Melnhof(1), Porr(1)
    BSN MA-Event Münchener Rück
    BSN MA-Event VIG
    BSN MA-Event Volkswagen Vz.
    Star der Stunde: Semperit 3.84%, Rutsch der Stunde: Palfinger -2.95%

    Featured Partner Video

    Jubel, Trubel, ohne Machos

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 2. August 2022 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 2. ...

    RBI steigert Gewinn auf 1,7 Mrd. Euro - neuer Ausblick


    01.08.2022, 3159 Zeichen

    Die RBI hat die Halbjahreszahlen veröffentlicht und im Zuge dessen den Ausblick angepasst. Das Konzernergebnis im 1. Halbjahr liegt bei 1,7 Mrd. Euro, verglichen mit 612 Mio. Euro in der Vorjahresperiode. Im Konzernergebnis sei der Gewinn von 453 Mio. Euro aus dem Verkauf der bulgarischen Einheit enthalten, so die Bank.

    CEO Johann Strobl: „Die RBI ist eine sehr ertragsstarke Bank mit einer proaktiven Risikopolitik. Dies spiegelt sich in unserem sehr guten Halbjahresergebnis und der jüngsten neuerlichen Bestätigung unseres Ratings von Standard & Poor‘s wider. Damit sind die Stabilität unserer Bank und die Widerstandfähigkeit unseres Geschäftsmodells einmal mehr unter Beweis gestellt. Die Profitabilität des Geschäfts in Österreich sowie in den Regionen Zentraleuropa und Südosteuropa ist ausgezeichnet. Selbst wenn man den Gewinn aus dem Verkauf unserer bulgarischen Tochterbank herausrechnet, können wir mit unserem Ergebnis sehr zufrieden sein. Seit Monaten arbeiten wir sehr fokussiert und strukturiert an strategischen Optionen für unser Russlandgeschäft. Dieser Prozess trägt den noch nie dagewesenen und sich rasch verändernden Marktbedingungen in Russland Rechnung. Aufgrund der komplexen Situation und den sich laufend ändernden Rahmenbedingungen wird der Prozess noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Seit dem ersten Quartal hat die Raiffeisenbank in Russland ihr Kreditvolumen, gemessen in lokaler Währung, bereits um mehr als ein Fünftel reduziert und ihre Eigenkapitalbasis verbessert.“

    Der Zinsüberschuss liegt im Halbjahr bei 2,2 Mrd. Euro versus 1,5 Mrd. Euro in der Vorjahresperiode. Hier würden sich höhere Zinsen in CE und SEE sowie die Rubel-Aufwertung gegenüber Euro auswirken. Der Provisionsüberschuss liegt bei 1,56 Mrd. Euro im Vergleich zu 903 Mio. Euro im 1. Halbjahr 2021. 

    Die Neubildungsquote seit Jahresbeginn wurde auf 0,86 Prozent erhöht, vorwiegend wegen der Zunahme von Overlays und Rating-Herabstufungen, wie es heißt. Das Kreditwachstum seit Jahresbeginn liegt bei 7 Prozent, unterstützt durch Fokusmärkte in CE und SEE, wie es heißt. Die harte Kernkapitalquote liegt bei 13,4 Prozent, einschließlich 75 Basispunkte aus Verkauf der bulgarischen Einheit und trotz RWA-Anstiegs sowie höherer Risikokosten in Osteuropa

    Der neue Ausblick auf das laufende Jahr: Der Zinsüberschuss dürfte im Jahr 2022 zwischen 4,3 und 4,7 Mrd. Euro (2021: 3,3 Mrd. Euro) und der Provisionsüberschuss bei mindestens 2,7 Mrd. Euro (2021: 1,98 Mrd. Euro) liegen, so die Bank. Russland und Belarus ausgenommen sollten der Zinsüberschuss und der Provisionsüberschuss 2022 voraussichtlich um rund 20 bzw. 10 Prozent steigen. Des weiteren geht man bei der RBI von einem stabilen Kreditvolumen im zweiten Halbjahr 2022 aus, mit weiterhin selektivem Wachstum in Zentral- und Südosteuropa. Die Neubildungsquote dürfte 2022 voraussichtlich bis zu 100 Basispunkte betragen. Der Konzern-Return-on-Equity dürfte 2022 bei mindestens 15 Prozent liegen, die harte Kernkapitalquote über dem Ziel von 13 Prozent bleiben.

    Die mittelfristigen Ziele für Return on Equity und Ausschüttungsquote werden aufgrund der gegenwärtigen Unsicherheiten in Osteuropa ausgesetzt, wie es heißt.



    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Plausch S2/87: boersenbrief.at neu, Andritz-Legende setzt bei ams Osram Zeichen, Valneva und die Zecken




     

    Bildnachweis

    1. RBI-HV 13.6.19   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Pierer Mobility, S Immo, AT&S, Immofinanz, Agrana, Kapsch TrafficCom, Frequentis, Cleen Energy, Erste Group, Palfinger, Kontron, SBO, Semperit, UBM, voestalpine, Oberbank AG Stamm, Flughafen Wien, Mayr-Melnhof, Polytec Group, Strabag, Bayer, Hannover Rück, Scout24, Ahlers, Evotec, OMV, AMS, HeidelbergCement, VIG, Volkswagen Vz., Münchener Rück.


    Random Partner

    Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG
    Die Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG ist mit einem betreuten Vermögen von mehr als 22 Mrd. Euro und über 230 Mitarbeitenden (per 30.6.2019) Österreichs führende Vermögensverwaltungsbank. Die eigenständige österreichische Vollbank ist darüber hinaus auch in den Ländern Zentral- und Osteuropas, in Italien und Deutschland tätig. Als 100-prozentige Tochter der Liechtensteinischen Landesbank AG (LLB), Vaduz profitiert die LLB Österreich zusätzlich von der Stabilität und höchsten Bonität ihrer Eigentümerin.

    >> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    RBI-HV 13.6.19


    Autor
    Christine Petzwinkler
    Börse Social Network/Magazine


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2TJR1
    AT0000A2VCZ5
    AT0000A2T4E5


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Star der Stunde: Strabag 0.44%, Rutsch der Stunde: Polytec Group -1.12%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: AT&S(1), Kontron(1), Immofinanz(1), Erste Group(1), voestalpine(1)
      BSN MA-Event Siemens Healthineers
      Star der Stunde: Semperit 3%, Rutsch der Stunde: Polytec Group -2.02%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: Verbund(3), AT&S(2), Kontron(1), Österreichische Post(1), Mayr-Melnhof(1), Porr(1)
      BSN MA-Event Münchener Rück
      BSN MA-Event VIG
      BSN MA-Event Volkswagen Vz.
      Star der Stunde: Semperit 3.84%, Rutsch der Stunde: Palfinger -2.95%

      Featured Partner Video

      Jubel, Trubel, ohne Machos

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 2. August 2022 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 2. ...