Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Flughafen Wien-Vorstand: „Der heurige Winter bietet so viele neue Flugangebote wie nie zuvor"

24.10.2019

Am 27. Oktober 2019 tritt am Flughafen Wien der neue Winterflugplan in Kraft. Austrian Airlines erhöht die Frequenzen nach Washington und Kapstadt, Lauda und Wizz Air starten zu mehr als 30 neuen Zielen und auch viele weitere Airlines bieten neue Flugverbindungen. Der Winterflugplan ist gültig von 27. Oktober 2019 bis 28. März 2020.  „Der heurige Winter bietet so viele neue Flugangebote wie nie zuvor: Auf der Langstrecke sind Washington und Kapstadt öfter erreichbar, Thai Airways fliegt täglich nach Bangkok und es gibt viele neue Direktflüge von Wien – etwa nach Liverpool oder Bremen. Für das Gesamtjahr 2019 erwarten wir mit über 31 Millionen Passagieren einen neuen Rekord am Flughafen Wien“, sagt Julian Jäger, Vorstand der Flughafen Wien AG.

Neuerungen bei Austrian Airlines, Eurowings, Thai Airways und Air Arabia
Austrian Airlines erhöht im Winter die Frequenzen zu bestehenden Destinationen: Die Verbindungen nach Washington (USA) werden auf insgesamt sechs und jene nach Kapstadt (ZA) auf drei Flüge pro Woche aufgestockt. Außerdem gibt es künftig noch mehr wöchentliche Verbindungen von Austrian Airlines nach Paris-CDG (FR), Stuttgart (DE), London-LHR (GB) und Amsterdam (NL). Eurowings nimmt ab 2. November 2019 neu Pristina (XK) ins Streckennetz auf und Thai Airways bedient die bestehende Verbindung nach Bangkok in Thailand erstmals täglich. Seit 15. September 2019 ist mit Air Arabia auch Sharjah in den Vereinigten Arabischen Emiraten direkt erreichbar.
 
Laudamotion erweitert Flotte und Flugangebot um 22 Destinationen
Mit Laudamotion sind ab Winter 2019/2020 über zwanzig neue Flugziele erreichbar: darunter finden sich so prominente Destinationen wie Liverpool (GB) Marseille (FR) oder Tel Aviv (IL) aber auch Münster (DE), Brüssel-Charleroi (BE), Sofia (Bulgarien), Birmingham (GB), Bordeaux (FR), Athen (GR), Thessaloniki (GR), Tel Aviv (IL), Riga (LV), Vilnius (LT), Agadir (MA), Eindhoven (NL), Oslo-Torp (NO), Edinburgh (GB), Göteborg (SE), Alicante (ES), Lissabon (PT), Porto (PT), Stockholm-Nyköping (SE) und ab 17. Dezember 2019 auch Billund (DK). Verdichtet werden auch Frequenzen zu bestehenden Zielen – etwa nach  Marrakesch (MA), Rom (IT), Stuttgart (DE) und Teneriffa (ES). Laudamotion stationiert im Winterflugplan 4 weitere Airbus A320 in Wien und operiert mit einer Flotte von zwölf Flugzeugen.
 
Wizz Air nimmt zehn neue Ziele auf und stationiert weitere Flugzeuge in Wien
Ab 17. Dezember 2019 ist mit Wizz Air auch Bremen direkt ab Wien erreichbar. Außerdem bedient die Airline ab Mitte Dezember: Tirana (AL), Köln (DE), Athen (GR), Neapel (IT), Pristina (XK), Oslo (NO), Porto (PT), Alicante (ES) und ab 28. Oktober auch Chisinau (MD). Erhöht werden zusätzlich die bestehenden Frequenzen nach Tel Aviv (IL) und Eindhoven (NL). Noch im Winter 2019 stationiert die Airline auch zwei weitere Flugzeuge des Typs Airbus A321 und damit insgesamt sieben Fluggeräten in Wien, ein achtes soll im Sommer 2020 folgen.
 
Frequenzaufstockungen bei easyJet, Air France, Air Baltic und vielen weiteren Airlines
EasyJet erhöht mit dem Winterflugplan 2019/2020 bestehende Verbindungen nach Neapel (IT), Amsterdam (NL) und Bristol (GB), Air France fliegt öfter nach Paris-CDG (FR) und Air Baltic nach Tallinn (EE). Weitere Frequenzerhöhungen gibt es bei SunExpress nach Antalya und Izmir in der Türkei, sowie Qatar Airways nach Doha (QA), TAP Portugal nach Lissabon (PT), Air Malta nach Malta (MT), LOT nach Warschau (PL) und Pegasus Airlines nach Istanbul-SAW (TR).




Airbus Group
Akt. Indikation:  126.06 / 126.44
Uhrzeit:  12:20:21
Veränderung zu letztem SK:  0.28%
Letzter SK:  125.90 ( 1.40%)

Flughafen Wien
Akt. Indikation:  38.10 / 38.35
Uhrzeit:  12:06:21
Veränderung zu letztem SK:  0.59%
Letzter SK:  38.00 ( 0.26%)



 

Bildnachweis

1. Flughafen Wien, Gewinn Messe   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar: Rosenbauer , Zumtobel , Bawag , FACC , Uniqa , Marinomed Biotech , Österreichische Post , Andritz , Frequentis , CA Immo , SBO , voestalpine , Wienerberger , ATX , ATX Prime , Lenzing , Wiener Privatbank , Fresenius , BMW , Infineon , Bayer , Volkswagen Vz. , Continental , Münchener Rück , Lufthansa , Allianz , BASF , LINDE , Daimler , Merck KGaA , Henkel.


Random Partner

Wiener Privatbank
Die Wiener Privatbank ist eine unabhängige Privatbank mit Sitz in Wien, deren Anspruch darin liegt, die besten Investmentchancen am globalen Markt für ihre Kunden zu identifizieren. Zu den Kunden zählen Family Offices, Privatinvestoren, Institutionen sowie Stiftungen im In- und Ausland.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Flughafen Wien, Gewinn Messe


Autor
Christine Petzwinkler
Börse Social Network/Magazine


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Meistgelesen
>> mehr


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Österreichische Post(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Verbund(2), Polytec(1), OMV(1), Mayr-Melnhof(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Fabasoft(1), Polytec(1), Österreichische Post(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: AMS(2), AT&S(2)
    Star der Stunde: Palfinger 1.050%, Rutsch der Stunde: Addiko Bank -1.180%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Andritz(5), AMS(2), Fabasoft(1), AT&S(1), FACC(1), SBO(1)
    Star der Stunde: AT&S 1.050%, Rutsch der Stunde: Agrana -0.860%
    Star der Stunde: Marinomed Biotech 0.490%, Rutsch der Stunde: Bawag -0.940%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Österreichische Post(1), SBO(1)

    Featured Partner Video

    Wiener Börse Insights #6 - London Calling

    With this "Wiener Börse Insights" series we accompany Christoph Boschan, CEO of the Vienna Stock Exchange, on his business trip to London. He was guest at CNBC´s morning show "street sig...

    Flughafen Wien-Vorstand: „Der heurige Winter bietet so viele neue Flugangebote wie nie zuvor"


    24.10.2019

    Am 27. Oktober 2019 tritt am Flughafen Wien der neue Winterflugplan in Kraft. Austrian Airlines erhöht die Frequenzen nach Washington und Kapstadt, Lauda und Wizz Air starten zu mehr als 30 neuen Zielen und auch viele weitere Airlines bieten neue Flugverbindungen. Der Winterflugplan ist gültig von 27. Oktober 2019 bis 28. März 2020.  „Der heurige Winter bietet so viele neue Flugangebote wie nie zuvor: Auf der Langstrecke sind Washington und Kapstadt öfter erreichbar, Thai Airways fliegt täglich nach Bangkok und es gibt viele neue Direktflüge von Wien – etwa nach Liverpool oder Bremen. Für das Gesamtjahr 2019 erwarten wir mit über 31 Millionen Passagieren einen neuen Rekord am Flughafen Wien“, sagt Julian Jäger, Vorstand der Flughafen Wien AG.

    Neuerungen bei Austrian Airlines, Eurowings, Thai Airways und Air Arabia
    Austrian Airlines erhöht im Winter die Frequenzen zu bestehenden Destinationen: Die Verbindungen nach Washington (USA) werden auf insgesamt sechs und jene nach Kapstadt (ZA) auf drei Flüge pro Woche aufgestockt. Außerdem gibt es künftig noch mehr wöchentliche Verbindungen von Austrian Airlines nach Paris-CDG (FR), Stuttgart (DE), London-LHR (GB) und Amsterdam (NL). Eurowings nimmt ab 2. November 2019 neu Pristina (XK) ins Streckennetz auf und Thai Airways bedient die bestehende Verbindung nach Bangkok in Thailand erstmals täglich. Seit 15. September 2019 ist mit Air Arabia auch Sharjah in den Vereinigten Arabischen Emiraten direkt erreichbar.
     
    Laudamotion erweitert Flotte und Flugangebot um 22 Destinationen
    Mit Laudamotion sind ab Winter 2019/2020 über zwanzig neue Flugziele erreichbar: darunter finden sich so prominente Destinationen wie Liverpool (GB) Marseille (FR) oder Tel Aviv (IL) aber auch Münster (DE), Brüssel-Charleroi (BE), Sofia (Bulgarien), Birmingham (GB), Bordeaux (FR), Athen (GR), Thessaloniki (GR), Tel Aviv (IL), Riga (LV), Vilnius (LT), Agadir (MA), Eindhoven (NL), Oslo-Torp (NO), Edinburgh (GB), Göteborg (SE), Alicante (ES), Lissabon (PT), Porto (PT), Stockholm-Nyköping (SE) und ab 17. Dezember 2019 auch Billund (DK). Verdichtet werden auch Frequenzen zu bestehenden Zielen – etwa nach  Marrakesch (MA), Rom (IT), Stuttgart (DE) und Teneriffa (ES). Laudamotion stationiert im Winterflugplan 4 weitere Airbus A320 in Wien und operiert mit einer Flotte von zwölf Flugzeugen.
     
    Wizz Air nimmt zehn neue Ziele auf und stationiert weitere Flugzeuge in Wien
    Ab 17. Dezember 2019 ist mit Wizz Air auch Bremen direkt ab Wien erreichbar. Außerdem bedient die Airline ab Mitte Dezember: Tirana (AL), Köln (DE), Athen (GR), Neapel (IT), Pristina (XK), Oslo (NO), Porto (PT), Alicante (ES) und ab 28. Oktober auch Chisinau (MD). Erhöht werden zusätzlich die bestehenden Frequenzen nach Tel Aviv (IL) und Eindhoven (NL). Noch im Winter 2019 stationiert die Airline auch zwei weitere Flugzeuge des Typs Airbus A321 und damit insgesamt sieben Fluggeräten in Wien, ein achtes soll im Sommer 2020 folgen.
     
    Frequenzaufstockungen bei easyJet, Air France, Air Baltic und vielen weiteren Airlines
    EasyJet erhöht mit dem Winterflugplan 2019/2020 bestehende Verbindungen nach Neapel (IT), Amsterdam (NL) und Bristol (GB), Air France fliegt öfter nach Paris-CDG (FR) und Air Baltic nach Tallinn (EE). Weitere Frequenzerhöhungen gibt es bei SunExpress nach Antalya und Izmir in der Türkei, sowie Qatar Airways nach Doha (QA), TAP Portugal nach Lissabon (PT), Air Malta nach Malta (MT), LOT nach Warschau (PL) und Pegasus Airlines nach Istanbul-SAW (TR).




    Airbus Group
    Akt. Indikation:  126.06 / 126.44
    Uhrzeit:  12:20:21
    Veränderung zu letztem SK:  0.28%
    Letzter SK:  125.90 ( 1.40%)

    Flughafen Wien
    Akt. Indikation:  38.10 / 38.35
    Uhrzeit:  12:06:21
    Veränderung zu letztem SK:  0.59%
    Letzter SK:  38.00 ( 0.26%)



     

    Bildnachweis

    1. Flughafen Wien, Gewinn Messe   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar: Rosenbauer , Zumtobel , Bawag , FACC , Uniqa , Marinomed Biotech , Österreichische Post , Andritz , Frequentis , CA Immo , SBO , voestalpine , Wienerberger , ATX , ATX Prime , Lenzing , Wiener Privatbank , Fresenius , BMW , Infineon , Bayer , Volkswagen Vz. , Continental , Münchener Rück , Lufthansa , Allianz , BASF , LINDE , Daimler , Merck KGaA , Henkel.


    Random Partner

    Wiener Privatbank
    Die Wiener Privatbank ist eine unabhängige Privatbank mit Sitz in Wien, deren Anspruch darin liegt, die besten Investmentchancen am globalen Markt für ihre Kunden zu identifizieren. Zu den Kunden zählen Family Offices, Privatinvestoren, Institutionen sowie Stiftungen im In- und Ausland.

    >> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Flughafen Wien, Gewinn Messe


    Autor
    Christine Petzwinkler
    Börse Social Network/Magazine


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten



    Meistgelesen
    >> mehr


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Österreichische Post(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Verbund(2), Polytec(1), OMV(1), Mayr-Melnhof(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Fabasoft(1), Polytec(1), Österreichische Post(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: AMS(2), AT&S(2)
      Star der Stunde: Palfinger 1.050%, Rutsch der Stunde: Addiko Bank -1.180%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Andritz(5), AMS(2), Fabasoft(1), AT&S(1), FACC(1), SBO(1)
      Star der Stunde: AT&S 1.050%, Rutsch der Stunde: Agrana -0.860%
      Star der Stunde: Marinomed Biotech 0.490%, Rutsch der Stunde: Bawag -0.940%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Österreichische Post(1), SBO(1)

      Featured Partner Video

      Wiener Börse Insights #6 - London Calling

      With this "Wiener Börse Insights" series we accompany Christoph Boschan, CEO of the Vienna Stock Exchange, on his business trip to London. He was guest at CNBC´s morning show "street sig...