Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Raiffeisen-Analysten: "Bleiben mit Blick auf Sommer und Frühherbst weiterhin positiv gestimmt"


31.03.2019

Zugemailt von / gefunden bei: Raiffeisen Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem wöchentlichen Marktausblick von Raiffeisen Research: Nach dem freitägigen Kursrückgang in der Vorwoche konnten die Aktienmärktediesen in der aktuellen Woche kaum wettmachen. Schuld daran sind wieder einmal die erneut aufgekochten Wachstumsängste, welche durch die am Freitag (22.03.2019) erstmals seit 2007 aufgetretene und immer noch vorhandeneInvertierung der US-Zinskurve geschürt wurden. Konkret bedeutet das, dass die 10-Jahres Anleiherendite unter dem 3-Monats Zinssatz liegt, was in einer historischen Betrachtung einen der zuverlässigsten Vorlaufindikatoren für einen darauffolgenden Bärenmarkt am US-Aktienmarkt (samt US-Rezession) darstellt. Relativierend muss hier aber noch hinzugefügt werden, dass nach dem ersten Auftreten der Inversion der Aktienmarkt im historischen Durchschnitt seit 1966 noch rund 15 Monate weiter angestiegen ist und, dass die aussagekräftigere Inversion der US-Zinskurve (10J minus 3J) noch nicht stattgefunden hat. Zudem ist dies auch nur der erste Schritt in einer (langen) Signalkette, wodurch die kurzfristige Aussagekraft eher limitiert erscheint.

Faktum ist aber auch, dass das anhaltende Brexit-Dilemma kaum zur Reduzierung der Risikowahrnehmung der Investoren beigetragen hat. Auch die vergangene Woche vermochte im Brexit-Drama keine Wendung herbeizuführen, zumal sich das britische Parlament weiterhin darauf beschränkt zu sagen, was es nicht möchte anstatt einen Ausweg aus der Sackgasse aufzuzeigen. Bislang konnte selbst das Rückzugsangebot von Theresa May die nordirische DUP nicht überzeugen, dem bisherigen Deal zuzustimmen. Aber es gab zuletzt auch unterstützende Faktoren, die aber bislang am Markt nur wenig Gehör fanden: Der Sonderermittler Muller hat dem Justizminister seinenAbschlussbericht in der Causa Trump übergeben, wobei keine Beweise auf Absprachen des Trump-Teams mit Russland zur Beeinflussung der Präsidentenwahl gefunden wurden. Damit scheint die Präsidentschaft von Trump unmittelbar nicht mehr gefährdet zu sein, was eine Reduktion des politischen Risikos zur Folge hat.

In dieselbe Kerbe schlagen auch die positiven Nachrichten rund um denUS-chinesischen Handelsstreit, zumal es auch auf dem Feld des geistigen Eigentums und im Hinblick auf die weitere Öffnung des chinesischen Finanzmarktes Fortschritte gibt. Datenseitig legte nach dem Anstieg des Ifo Index auch dasfranzösische Wirtschaftsvertrauen wieder zu, wodurch sich die zuvor schlechten PMI-Zahlen weiter relativieren und uns auf eine Stabilisierung der europäischen Konjunktur im ersten Halbjahr hoffen lassen.

Da wir in Summe für die zwei großen Risiken (Brexit und Handelsstreit) weiterhin optimistisch bleiben und auch die Inversion der US-Zinskurve für uns keinen kurzfristigen Timing-Faktor darstellt, bleiben wir mit Blick auf Sommer und in Richtung Frühherbst weiterhin positiv gestimmt.

Aktien auf dem Radar: Warimpex , Polytec , Mayr-Melnhof , Addiko Bank , Telekom Austria , Uniqa , AT&S , CA Immo , Immofinanz , Kapsch TrafficCom , S Immo , Semperit , RBI , voestalpine , Andritz , SW Umwelttechnik , Wolford .

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

Corum
Corum Investments ist Teil von Corum Asset Management, eine im Jahr 2011 gegründete französische Vermögensverwaltungsgesellschaft, die mehr als 2 Milliarden Euro verwaltet. Das Unternehmen bietet verschiedene Investment-Lösungen: Corum Origin und Corum XL (zwei Immobilien-Investmentlösungen) sowie Corum Eco (einen Anleihen-Fonds). Seit Februar 2019 können nun auch österreichische Investoren Anteile von Corum Origin, dem preisgekrönten französischen Marktführer, erwerben.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr

    Featured Partner Video

    Zertifikate-Newsletter von Raiffeisen Centrobank

    Aktuelle News zu Aktien, Markt und Zertifikaten. Mit zwei Newslettern informiert Raiffeisen Centrobank - Österreich's Marktführer im Zertifikatebereich - interessierte Anleger und Wertpap...

    Inbox: Raiffeisen-Analysten: "Bleiben mit Blick auf Sommer und Frühherbst weiterhin positiv gestimmt"


    31.03.2019

    31.03.2019

    Zugemailt von / gefunden bei: Raiffeisen Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Aus dem wöchentlichen Marktausblick von Raiffeisen Research: Nach dem freitägigen Kursrückgang in der Vorwoche konnten die Aktienmärktediesen in der aktuellen Woche kaum wettmachen. Schuld daran sind wieder einmal die erneut aufgekochten Wachstumsängste, welche durch die am Freitag (22.03.2019) erstmals seit 2007 aufgetretene und immer noch vorhandeneInvertierung der US-Zinskurve geschürt wurden. Konkret bedeutet das, dass die 10-Jahres Anleiherendite unter dem 3-Monats Zinssatz liegt, was in einer historischen Betrachtung einen der zuverlässigsten Vorlaufindikatoren für einen darauffolgenden Bärenmarkt am US-Aktienmarkt (samt US-Rezession) darstellt. Relativierend muss hier aber noch hinzugefügt werden, dass nach dem ersten Auftreten der Inversion der Aktienmarkt im historischen Durchschnitt seit 1966 noch rund 15 Monate weiter angestiegen ist und, dass die aussagekräftigere Inversion der US-Zinskurve (10J minus 3J) noch nicht stattgefunden hat. Zudem ist dies auch nur der erste Schritt in einer (langen) Signalkette, wodurch die kurzfristige Aussagekraft eher limitiert erscheint.

    Faktum ist aber auch, dass das anhaltende Brexit-Dilemma kaum zur Reduzierung der Risikowahrnehmung der Investoren beigetragen hat. Auch die vergangene Woche vermochte im Brexit-Drama keine Wendung herbeizuführen, zumal sich das britische Parlament weiterhin darauf beschränkt zu sagen, was es nicht möchte anstatt einen Ausweg aus der Sackgasse aufzuzeigen. Bislang konnte selbst das Rückzugsangebot von Theresa May die nordirische DUP nicht überzeugen, dem bisherigen Deal zuzustimmen. Aber es gab zuletzt auch unterstützende Faktoren, die aber bislang am Markt nur wenig Gehör fanden: Der Sonderermittler Muller hat dem Justizminister seinenAbschlussbericht in der Causa Trump übergeben, wobei keine Beweise auf Absprachen des Trump-Teams mit Russland zur Beeinflussung der Präsidentenwahl gefunden wurden. Damit scheint die Präsidentschaft von Trump unmittelbar nicht mehr gefährdet zu sein, was eine Reduktion des politischen Risikos zur Folge hat.

    In dieselbe Kerbe schlagen auch die positiven Nachrichten rund um denUS-chinesischen Handelsstreit, zumal es auch auf dem Feld des geistigen Eigentums und im Hinblick auf die weitere Öffnung des chinesischen Finanzmarktes Fortschritte gibt. Datenseitig legte nach dem Anstieg des Ifo Index auch dasfranzösische Wirtschaftsvertrauen wieder zu, wodurch sich die zuvor schlechten PMI-Zahlen weiter relativieren und uns auf eine Stabilisierung der europäischen Konjunktur im ersten Halbjahr hoffen lassen.

    Da wir in Summe für die zwei großen Risiken (Brexit und Handelsstreit) weiterhin optimistisch bleiben und auch die Inversion der US-Zinskurve für uns keinen kurzfristigen Timing-Faktor darstellt, bleiben wir mit Blick auf Sommer und in Richtung Frühherbst weiterhin positiv gestimmt.


    Was noch interessant sein dürfte:


    Palfinger und voestalpine vs. Wienerberger und Andritz – kommentierter KW 13 Peer Group Watch Zykliker Österreich

    Hannover Rück und VIG vs. Zurich Insurance und AXA – kommentierter KW 13 Peer Group Watch Versicherer

    Telecom Italia und AT&T vs. Drillisch und Tele Columbus – kommentierter KW 13 Peer Group Watch Telekom

    ArcelorMittal und Salzgitter vs. voestalpine und ThyssenKrupp – kommentierter KW 13 Peer Group Watch Stahl

    Dr. Bock Industries und Immofinanz vs. EVN und Warimpex – kommentierter KW 13 Peer Group Watch Rosinger Index Members

    Lenzing und KTM Industries vs. Rosenbauer und Polytec – kommentierter KW 13 Peer Group Watch OÖ10 Members

    Inbox: Positive Tendenz der Aktienmärkte sollte in der nächsten Woche anhalten

    Inbox: S Immo: "Immer noch genug Kurspotential nach oben"

    Inbox: Polytec in guter Position

    Inbox: Kommende Woche im Fokus: Immofinanz, UBM, OMV, FACC, SBO, Polytec ...

    Audio: S Immo ad Verhandlungen mit Immofinanz - CEO Vejdovszky: "Lieber gute als schnelle Lösung"

    Inbox: Brenner Basistunnel: Porr Konsortium beginnt mit Vortriebsarbeiten am südlichen Erkundungsstollen

    Audio: Gregor Rosinger: Positionierung war zuletzt defensiv und die Position an Zero Bonds sehr hoch





     

    Bildnachweis

    1. Eis, Eiscreme, süß, Sommer, kalt, Erfrischung, frieren, eiskalt, http://www.shutterstock.com/de/pic-57134731/stock-photo-ice-cream-in-bowl-with-three-scoops-of-chocolate-strawberry-and-vanilla.html? , (© www.shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar: Warimpex , Polytec , Mayr-Melnhof , Addiko Bank , Telekom Austria , Uniqa , AT&S , CA Immo , Immofinanz , Kapsch TrafficCom , S Immo , Semperit , RBI , voestalpine , Andritz , SW Umwelttechnik , Wolford .


    Random Partner

    Corum
    Corum Investments ist Teil von Corum Asset Management, eine im Jahr 2011 gegründete französische Vermögensverwaltungsgesellschaft, die mehr als 2 Milliarden Euro verwaltet. Das Unternehmen bietet verschiedene Investment-Lösungen: Corum Origin und Corum XL (zwei Immobilien-Investmentlösungen) sowie Corum Eco (einen Anleihen-Fonds). Seit Februar 2019 können nun auch österreichische Investoren Anteile von Corum Origin, dem preisgekrönten französischen Marktführer, erwerben.

    >> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Eis, Eiscreme, süß, Sommer, kalt, Erfrischung, frieren, eiskalt, http://www.shutterstock.com/de/pic-57134731/stock-photo-ice-cream-in-bowl-with-three-scoops-of-chocolate-strawberry-and-vanilla.html? , (© www.shutterstock.com)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten



    Meistgelesen
    >> mehr


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr

      Featured Partner Video

      Zertifikate-Newsletter von Raiffeisen Centrobank

      Aktuelle News zu Aktien, Markt und Zertifikaten. Mit zwei Newslettern informiert Raiffeisen Centrobank - Österreich's Marktführer im Zertifikatebereich - interessierte Anleger und Wertpap...