Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Leichte Zugewinne der globalen Leitindizes erwartet


Gold Letzter SK:  0.00 ( -0.38%)
Nikkei Letzter SK:  0.00 ( 2.42%)
S&P 500 Letzter SK:  0.00 ( 0.02%)

02.12.2018

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly der Erste Group : In der vergangenen Woche erholten sich die Aktienmärkte. Alle wichtigen Leitindizes erzielten Zugewinne. Die Investoren reagierten positiv auf die jüngsten Äußerungen des FED-Vorsitzenden Powell. Sie wurden als Indikation dafür ausgelegt, dass die Anzahl der Zinsanhebungen im nächsten Jahr etwas geringer ausfallen könnte als zuvor noch angenommen wurde. Der S&P 500 stieg um +3,3%, der Nikkei 225 legte um +2,8% zu und der breite europäische Aktienmarktindex notierte um +1,6% höher. Die Emerging Markets Indizes entwickelten sich ebenfalls positiv. Der Dollarindex stieg um +0,1%, der Goldpreis notiert im Wochenvergleich unverändert. Mittelfristig sollte der USD zum EUR leicht ansteigen. Der Goldpreis hat in diesem Umfeld kein Steigerungspotenzial.

Die US-Unternehmen können nach Veröffentlichung ihrer Ergebnisse die Rückkaufaktivitäten ihrer eigenen Aktien wieder aufnehmen. Jetzt zeichnet sich bereits ab, dass die Rückkäufe wieder vermehrt stattfinden. Der nachstehende Chart zeigt, dass der S&P-Buyback-Index, ein Index, der jene Unternehmen enthält, die nennenswerte Aktienrück- kaufprogramme haben, wieder leicht ansteigt. Er wies im November eine moderat bessere Performance als der S&P 500. Im Oktober, in jenem Monat, in dem die Rückkäufe noch stark einschränkt waren, erzielte der S&P Buyback-Index eine schlechtere Performance als S&P 500.

In den kommenden Wochen dürften die Aktienrückkäufe wieder stärker zunehmen. Die Leitindizes sollten dadurch wieder stabiler werden und mittelfristig sollte die Volatilität sinken. Der global größte Sektor Technologie verzeichnet wieder eine ansteigende Anzahl an aufwärts gerichteten Gewinnschätzungen. Sie überwiegen zudem im Vergleich zu den abwärts gerichteten Gewinnschätzungen. Der kurzfristige Abwärtstrend des Index dürfte bald zu Ende sein. Der nachstehende Chart zeigt diesen Sachverhalt.

Ausblick. Wir erwarten in der kommenden Woche leichte Zugewinne der globalen Leitindizes. Von der Erholung der Aktienmärkte sollten sowohl die entwickelten Länder als auch die Schwellenländer profitieren. Der indische Aktienmarkt dürfte seine relative Stärke zum chinesischen Markt ausbauen. Der chinesische Aktienmarkt weist aufgrund des Handelskonflikts der USA mit China ein erhöhtes Risiko auf. Das G20- Treffen in Buenos Aires dürfte zu keiner Lösung dieses Konflikts führen.

Companies im Artikel

Gold

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Indizes und Rohstoffe
Show latest Report (01.12.2018)
 



Nikkei

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Indizes und Rohstoffe
Show latest Report (01.12.2018)
 



S&P 500

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Indizes und Rohstoffe
Show latest Report (01.12.2018)
 



Deutsche Börse, Xetra, Handelsdaten, Trading, Bildschirm, Credit: Deutsche Börse AG



Aktien auf dem Radar:Addiko Bank, Immofinanz, Marinomed Biotech, Flughafen Wien, Warimpex, EuroTeleSites AG, ATX Prime, ams-Osram, AT&S, Palfinger, RBI, Strabag, Pierer Mobility, UBM, CA Immo, Frequentis, Lenzing, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Wolford, Agrana, Amag, Erste Group, EVN, Kapsch TrafficCom, OMV, Österreichische Post, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

Erste Asset Management
Die Erste Asset Management versteht sich als internationaler Vermögensverwalter und Asset Manager mit einer starken Position in Zentral- und Osteuropa. Hinter der Erste Asset Management steht die Finanzkraft der Erste Group Bank AG. Den Kunden wird ein breit gefächertes Spektrum an Investmentfonds und Vermögensverwaltungslösungen geboten.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2C5J0
AT0000A2U2W8
AT0000A2QS86
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: voestalpine 0.36%, Rutsch der Stunde: Warimpex -3.6%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: Kontron(2), Marinomed Biotech(1)
    Star der Stunde: Frequentis 1.14%, Rutsch der Stunde: Warimpex -3.6%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 11-12: Kontron(1), Palfinger(1)
    Star der Stunde: AT&S 1.69%, Rutsch der Stunde: Warimpex -3.6%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: Österreichische Post(1)
    Star der Stunde: Agrana 1.87%, Rutsch der Stunde: Andritz -4.34%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: Kontron(2), Uniqa(1), Andritz(1)
    Smeilinho zu Palfinger

    Featured Partner Video

    Sonntag-Sport-Telegramm

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 14. April 2024 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 14....

    Books josefchladek.com

    Kurama
    erotiCANA
    2023
    in)(between gallery

    Federico Renzaglia
    Bonifica
    2024
    Self published

    Martin Frey & Philipp Graf
    Spurensuche 2023
    2023
    Self published

    Ros Boisier
    Inside
    2024
    Muga / Ediciones Posibles

    Christian Reister
    Driftwood 15 | New York
    2023
    Self published

    Inbox: Leichte Zugewinne der globalen Leitindizes erwartet


    02.12.2018, 3309 Zeichen

    02.12.2018

    Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Aus dem Equity Weekly der Erste Group : In der vergangenen Woche erholten sich die Aktienmärkte. Alle wichtigen Leitindizes erzielten Zugewinne. Die Investoren reagierten positiv auf die jüngsten Äußerungen des FED-Vorsitzenden Powell. Sie wurden als Indikation dafür ausgelegt, dass die Anzahl der Zinsanhebungen im nächsten Jahr etwas geringer ausfallen könnte als zuvor noch angenommen wurde. Der S&P 500 stieg um +3,3%, der Nikkei 225 legte um +2,8% zu und der breite europäische Aktienmarktindex notierte um +1,6% höher. Die Emerging Markets Indizes entwickelten sich ebenfalls positiv. Der Dollarindex stieg um +0,1%, der Goldpreis notiert im Wochenvergleich unverändert. Mittelfristig sollte der USD zum EUR leicht ansteigen. Der Goldpreis hat in diesem Umfeld kein Steigerungspotenzial.

    Die US-Unternehmen können nach Veröffentlichung ihrer Ergebnisse die Rückkaufaktivitäten ihrer eigenen Aktien wieder aufnehmen. Jetzt zeichnet sich bereits ab, dass die Rückkäufe wieder vermehrt stattfinden. Der nachstehende Chart zeigt, dass der S&P-Buyback-Index, ein Index, der jene Unternehmen enthält, die nennenswerte Aktienrück- kaufprogramme haben, wieder leicht ansteigt. Er wies im November eine moderat bessere Performance als der S&P 500. Im Oktober, in jenem Monat, in dem die Rückkäufe noch stark einschränkt waren, erzielte der S&P Buyback-Index eine schlechtere Performance als S&P 500.

    In den kommenden Wochen dürften die Aktienrückkäufe wieder stärker zunehmen. Die Leitindizes sollten dadurch wieder stabiler werden und mittelfristig sollte die Volatilität sinken. Der global größte Sektor Technologie verzeichnet wieder eine ansteigende Anzahl an aufwärts gerichteten Gewinnschätzungen. Sie überwiegen zudem im Vergleich zu den abwärts gerichteten Gewinnschätzungen. Der kurzfristige Abwärtstrend des Index dürfte bald zu Ende sein. Der nachstehende Chart zeigt diesen Sachverhalt.

    Ausblick. Wir erwarten in der kommenden Woche leichte Zugewinne der globalen Leitindizes. Von der Erholung der Aktienmärkte sollten sowohl die entwickelten Länder als auch die Schwellenländer profitieren. Der indische Aktienmarkt dürfte seine relative Stärke zum chinesischen Markt ausbauen. Der chinesische Aktienmarkt weist aufgrund des Handelskonflikts der USA mit China ein erhöhtes Risiko auf. Das G20- Treffen in Buenos Aires dürfte zu keiner Lösung dieses Konflikts führen.

    Companies im Artikel

    Gold

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Indizes und Rohstoffe
    Show latest Report (01.12.2018)
     



    Nikkei

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Indizes und Rohstoffe
    Show latest Report (01.12.2018)
     



    S&P 500

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Indizes und Rohstoffe
    Show latest Report (01.12.2018)
     



    Deutsche Börse, Xetra, Handelsdaten, Trading, Bildschirm, Credit: Deutsche Börse AG




    Was noch interessant sein dürfte:


    BSN Watchlist detailliert: Thomas Cook stürzt ab

    Inbox: Politik als marktbestimmender Faktor

    Hello bank! 100 detailliert: SMA Solar Aktie ging am Freitag das Licht aus

    Inbox: FACC: Langfristiger Ausblick ist unverändert positiv

    Inbox: OMV bleibt Top-Pick im Sektor

    Inbox: Lenzing: Aktuelle Kursniveaus bieten gute Einstiegmöglichkeiten

    Inbox: Zumtobel: Wegen schlechter Visibilität können Erste-Analysten noch zu keinem Einstieg raten

    Inbox: Im Fokus: Verbund, S Immo, CA Immo und Polytec

    Inbox: Petra Palfinger kauft Palfinger-Aktien zu 24,9

    Audio: Verbund feiert ein Jubiläum: 30 Jahre Börse

    Audio: Wikifolio Trader twconline: Methode zur Risikobegrenzung gibt momentan mehr als 90 % Cash vor

    Audio: Vonovia über Zukunftsthemen, internationales Wachstum, Investitionen und Imageaufbesserung

    Audio: Zumtobel: Visibilität ist gering und es gibt Fragezeichen in den Märkten USA und UK

    Audio: Wikifolio Trader MKoenig: "Der Markt muss jetzt erst mal zeigen, dass er stabil ist"



    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Zertifikat des Tages #9: Infineon Bonus von BNP Paribas mit der Infineon-Aktie vergleichbar, weil gleicher Kurs




    Gold Letzter SK:  0.00 ( -0.38%)
    Nikkei Letzter SK:  0.00 ( 2.42%)
    S&P 500 Letzter SK:  0.00 ( 0.02%)


     

    Bildnachweis

    1. Deutsche Börse, Xetra, Handelsdaten, Trading, Bildschirm, Credit: Deutsche Börse AG   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Addiko Bank, Immofinanz, Marinomed Biotech, Flughafen Wien, Warimpex, EuroTeleSites AG, ATX Prime, ams-Osram, AT&S, Palfinger, RBI, Strabag, Pierer Mobility, UBM, CA Immo, Frequentis, Lenzing, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Wolford, Agrana, Amag, Erste Group, EVN, Kapsch TrafficCom, OMV, Österreichische Post, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger.


    Random Partner

    Erste Asset Management
    Die Erste Asset Management versteht sich als internationaler Vermögensverwalter und Asset Manager mit einer starken Position in Zentral- und Osteuropa. Hinter der Erste Asset Management steht die Finanzkraft der Erste Group Bank AG. Den Kunden wird ein breit gefächertes Spektrum an Investmentfonds und Vermögensverwaltungslösungen geboten.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Deutsche Börse, Xetra, Handelsdaten, Trading, Bildschirm, Credit: Deutsche Börse AG


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2C5J0
    AT0000A2U2W8
    AT0000A2QS86
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Star der Stunde: voestalpine 0.36%, Rutsch der Stunde: Warimpex -3.6%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: Kontron(2), Marinomed Biotech(1)
      Star der Stunde: Frequentis 1.14%, Rutsch der Stunde: Warimpex -3.6%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 11-12: Kontron(1), Palfinger(1)
      Star der Stunde: AT&S 1.69%, Rutsch der Stunde: Warimpex -3.6%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: Österreichische Post(1)
      Star der Stunde: Agrana 1.87%, Rutsch der Stunde: Andritz -4.34%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: Kontron(2), Uniqa(1), Andritz(1)
      Smeilinho zu Palfinger

      Featured Partner Video

      Sonntag-Sport-Telegramm

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 14. April 2024 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 14....

      Books josefchladek.com

      Dominic Turner
      False friends
      2023
      Self published

      Vladyslav Krasnoshchok
      Bolnichka (Владислава Краснощока
      2023
      Moksop

      Ros Boisier
      Inside
      2024
      Muga / Ediciones Posibles

      Adrianna Ault
      Levee
      2023
      Void

      Kurama
      erotiCANA
      2023
      in)(between gallery