Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Moderate Abschwächung der globalen Leitindizes erwartet


Nikkei Letzter SK:  0.00 ( -2.66%)
S&P 500 Letzter SK:  0.00 ( -0.88%)

24.06.2018

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Die globalen Leitindizes schwächten in der letzten Woche ab. Der S&P 500 verlor -1,2%, der europäische Stoxx 600 fiel um -3,1% und der Nikkei 225 verlor -0,2%. Die relative Schwäche der Schwellenländerindizes hielt an. Im Wochenvergleich notierte der globale Emerging Market Index um -1,6% schwächer als der Weltaktienindex der entwickelten Märkte. Die Schwellenländer weisen seit Jahresbeginn einen Ertragsunterschied von -6,4% im Vergleich zum globalen Aktienindex der entwickelten Märkte auf.

Die relative Schwäche der Emerging Markets dürfte noch einige Monate anhalten, weil auch ihre Währungen weiterhin gegen den USD abschwächen. Außerdem sind die politischen Unsicherheiten gestiegen. Die geplante Einführung von Importzöllen für chinesische Produkte durch die USA und die mögliche Abwahl des brasilianischen Präsidenten Temer im Herbst durch einen weniger wirtschaftsfreundlichen Kandidaten wirken negativ auf die Risikobereitschaft der Investoren. Das ist ein rational, weil die Ungewissheit in den Emerging Markets gestiegen ist und die jetzige Situation keine ersichtlichen Chancen bietet.

Die Economic Surprise Indizes haben sich in den letzten Wochen verschlechtert. Diese trifft insbesondere für China und die Region Asia Pacific zu. Nur für die USA ist dieser Indikator im positiven Bereich.
Für den globalen Aktienmarkt ist das allerdings der mit Abstand wichtigste Faktor. Die relative Stärke des US-Aktienmarktes wird auch dadurch unterstützt.

Wir erwarten in der kommenden Woche eine moderate Abschwächung der globalen Leitindizes. Wie schon in der Vorwoche sollten die US-Indizes eine bessere Performance aufweisen als die europäischen. Der Trend der relativen Schwäche der Emerging Markets dürfte anhalten.

Companies im Artikel

Nikkei

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Indizes und Rohstoffe
Show latest Report (16.06.2018)
 



S&P 500

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Indizes und Rohstoffe
Show latest Report (16.06.2018)
 



Deutsche Börse, Xetra, Handelsdaten, Trading, Bildschirm, Credit: Deutsche Börse AG



Aktien auf dem Radar:Palfinger, Amag, SBO, Flughafen Wien, AT&S, Frequentis, EVN, EuroTeleSites AG, CA Immo, Erste Group, Mayr-Melnhof, S Immo, Uniqa, Bawag, Pierer Mobility, ams-Osram, Addiko Bank, Wiener Privatbank, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Kapsch TrafficCom, Agrana, Immofinanz, OMV, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, VIG, Wienerberger, Warimpex, American Express.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

Do&Co
Als Österreichisches, börsennotiertes Unternehmen mit den drei Geschäftsbereichen Airline Catering, internationales Event Catering und Restaurants, Lounges & Hotel bieten wir Gourmet Entertainment auf der ganzen Welt. Wir betreiben 32 Locations in 12 Ländern auf 3 Kontinenten, um die höchsten Standards im Produkt- sowie Service-Bereich umsetzen zu können.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A39UT1
AT0000A2VYD6
AT0000A34CV6
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #1584

    Featured Partner Video

    D-Roadshow Österreich: Sonderfolge zu ATX vs. DAX, RBI/Strabag, Signa AT&S (Deutsches Börsenradio interviewt Christian Drastil)

    Seit Jänner gibt es einen täglichen Live-Blick in den aktuellen Handelstag der Börsen Frankfurt und Wien, dies von Audio-CD-Macher Christian Drastil im deutschen Börsenradio 2 Go Podcast des deuts...

    Books josefchladek.com

    Ros Boisier
    Inside
    2024
    Muga / Ediciones Posibles

    Christian Reister
    Driftwood 15 | New York
    2023
    Self published

    Cristina de Middel
    Gentlemen's Club
    2023
    This Book is True

    Helen Levitt
    A Way of Seeing
    1965
    The Viking Press

    Ed van der Elsken
    Liebe in Saint Germain des Pres
    1956
    Rowohlt

    Inbox: Moderate Abschwächung der globalen Leitindizes erwartet


    24.06.2018, 2564 Zeichen

    24.06.2018

    Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Die globalen Leitindizes schwächten in der letzten Woche ab. Der S&P 500 verlor -1,2%, der europäische Stoxx 600 fiel um -3,1% und der Nikkei 225 verlor -0,2%. Die relative Schwäche der Schwellenländerindizes hielt an. Im Wochenvergleich notierte der globale Emerging Market Index um -1,6% schwächer als der Weltaktienindex der entwickelten Märkte. Die Schwellenländer weisen seit Jahresbeginn einen Ertragsunterschied von -6,4% im Vergleich zum globalen Aktienindex der entwickelten Märkte auf.

    Die relative Schwäche der Emerging Markets dürfte noch einige Monate anhalten, weil auch ihre Währungen weiterhin gegen den USD abschwächen. Außerdem sind die politischen Unsicherheiten gestiegen. Die geplante Einführung von Importzöllen für chinesische Produkte durch die USA und die mögliche Abwahl des brasilianischen Präsidenten Temer im Herbst durch einen weniger wirtschaftsfreundlichen Kandidaten wirken negativ auf die Risikobereitschaft der Investoren. Das ist ein rational, weil die Ungewissheit in den Emerging Markets gestiegen ist und die jetzige Situation keine ersichtlichen Chancen bietet.

    Die Economic Surprise Indizes haben sich in den letzten Wochen verschlechtert. Diese trifft insbesondere für China und die Region Asia Pacific zu. Nur für die USA ist dieser Indikator im positiven Bereich.
    Für den globalen Aktienmarkt ist das allerdings der mit Abstand wichtigste Faktor. Die relative Stärke des US-Aktienmarktes wird auch dadurch unterstützt.

    Wir erwarten in der kommenden Woche eine moderate Abschwächung der globalen Leitindizes. Wie schon in der Vorwoche sollten die US-Indizes eine bessere Performance aufweisen als die europäischen. Der Trend der relativen Schwäche der Emerging Markets dürfte anhalten.

    Companies im Artikel

    Nikkei

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Indizes und Rohstoffe
    Show latest Report (16.06.2018)
     



    S&P 500

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Indizes und Rohstoffe
    Show latest Report (16.06.2018)
     



    Deutsche Börse, Xetra, Handelsdaten, Trading, Bildschirm, Credit: Deutsche Börse AG





    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Zertifikate Party Österreich 04/24: Wie sich Societe Generale im Zertifikate-Geschäft aufgestellt hat




    Nikkei Letzter SK:  0.00 ( -2.66%)
    S&P 500 Letzter SK:  0.00 ( -0.88%)


     

    Bildnachweis

    1. Deutsche Börse, Xetra, Handelsdaten, Trading, Bildschirm, Credit: Deutsche Börse AG   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Palfinger, Amag, SBO, Flughafen Wien, AT&S, Frequentis, EVN, EuroTeleSites AG, CA Immo, Erste Group, Mayr-Melnhof, S Immo, Uniqa, Bawag, Pierer Mobility, ams-Osram, Addiko Bank, Wiener Privatbank, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Kapsch TrafficCom, Agrana, Immofinanz, OMV, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, VIG, Wienerberger, Warimpex, American Express.


    Random Partner

    Do&Co
    Als Österreichisches, börsennotiertes Unternehmen mit den drei Geschäftsbereichen Airline Catering, internationales Event Catering und Restaurants, Lounges & Hotel bieten wir Gourmet Entertainment auf der ganzen Welt. Wir betreiben 32 Locations in 12 Ländern auf 3 Kontinenten, um die höchsten Standards im Produkt- sowie Service-Bereich umsetzen zu können.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Deutsche Börse, Xetra, Handelsdaten, Trading, Bildschirm, Credit: Deutsche Börse AG


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A39UT1
    AT0000A2VYD6
    AT0000A34CV6
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      #gabb #1584

      Featured Partner Video

      D-Roadshow Österreich: Sonderfolge zu ATX vs. DAX, RBI/Strabag, Signa AT&S (Deutsches Börsenradio interviewt Christian Drastil)

      Seit Jänner gibt es einen täglichen Live-Blick in den aktuellen Handelstag der Börsen Frankfurt und Wien, dies von Audio-CD-Macher Christian Drastil im deutschen Börsenradio 2 Go Podcast des deuts...

      Books josefchladek.com

      Martin Frey & Philipp Graf
      Spurensuche 2023
      2023
      Self published

      Futures
      On the Verge
      2023
      Void

      Igor Chekachkov
      NA4JOPM8
      2021
      ist publishing

      François Jonquet
      Forage
      2023
      Void

      Sebastián Bruno
      Duelos y Quebrantos
      2018
      ediciones anómalas