Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Raiffeisen Research rechnet mit „verregneter“ Aktienmarktentwicklung - alle Indizes auf "Sell" gestuft


DAX
Akt. Indikation:  12548.50 / 12548.50
Uhrzeit:  18:27:54
Veränderung zu letztem SK:  -1.09%
Letzter SK: ( -0.62%) 12686.29

17.06.2018

Zugemailt von / gefunden bei: Raiffeisen Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Marktkommentar von Raiffeisen Research: Die Notenbankentscheidungen standen zuletzt auch an den internationalen Aktienmärkten im Fokus. Der allgemein erwartete Zinsschritt der Fed um 25 BP auf nunmehr 1,75 bis 2 % und die gleichzeitige Aussicht auf weitere zwei Erhöhungen bis Jahresende wurden an der Wall Street gut verdaut. Die Ankündigung der EZB die Anleiheneukäufe bei reduziertem Umfang bis Ende des Jahres zu verlängern und dann Auslaufen zu lassen dürfte ebenfalls nicht allzu sehr überrascht haben. Als eher „taubenhaft“ wurde aber die Indikation aufgenommen, den Leitzins bis in den Sommer 2019 hinein unverändert zu lassen. Dies sorgte für eine deutliche Abwertung des Euros, gleichzeitig zogen die Eurozone-Aktien kräftig an. Der DAX notiert dadurch mittlerweile wieder nahezu auf den Levels vor den Schockmomenten rund um die italienische Regierungsbildung und der Euro STOXX 50 hat einen Gutteil dieser Rücksetzer wettgemacht. Die nunmehr wieder deutlich verbesserte Stimmung zeigt sich auch an den Volatilitätsindizes dieser beiden Indizes, welche auf den tiefsten Stand seit Jänner abtauchten. Im Hinblick auf die Italien-Thematik wurde das Sentiment vor allem durch die zuletzt sehr konzilianten Töne bezüglich der Euro-Kritik und den Budgetpfad verbessert. Zu viel an Zuversicht halten wir in dieser Causa aber für unangebracht, da zu erwarten ist, dass die italienische Regierung die Euro-Partner in Grundsatzfragen auf die Probe stellen wird. Zwischenzeitliche Zuspitzungen können daher keineswegs ausgeschlossen werden, was den hochgewichteten Finanzsektor und somit auch die breiten Eurozone-Indizes belasten dürfte.

Eine Verschärfung droht zudem im Handelskonflikt mit den USA. Nach den EU-Gegenmaßnahmen und der Prüfung eines WTO-Verfahrens könnte die Trump-Regierung nunmehr ihrerseits Importzölle auf Automobile aus „sicherheitspolitischen Gründen“ aufs Tapet bringen. Auch wenn sich eine derartige Maßnahme letztendlich als taktische Finte zur Erreichung von Zugeständnissen herausstellen sollte, so würde diese Thematik aufgrund der Wichtigkeit der Automobilindustrie in der EU wohl mit einer ausgeprägteren Schwächephase einhergehen. Auch im US-Handelsstreit mit China ist eine Eskalation nicht ausgeschlossen.

Vor dem Hintergrund einer Großwetterlage, welche von politischen Risiken geprägt ist, gehen wir von einer „verregneten“ Aktienmarktentwicklung in den Sommermonaten aus. Infolgedessen nutzen wir die nunmehr wieder erhöhten Indexlevels um unsere Empfehlungen auf „Verkauf“ zu drehen, wobei europäische Aktien in diesem Szenario überdurchschnittlich leiden sollten. Unsere aktuell in Überarbeitung befindlichen Kursziele werden mit dem nächsten wöchentlichen Marktausblick veröffentlicht und einen Tick über den alten Schätzungen liegen. Die von uns erwartete Schwächephase im Sommer dürfte dann wieder interessante Zukaufgelegenheiten eröffnen, zumal aus unserer Sicht der Bullenmarkt auf Jahressicht noch intakt ist.

Company im Artikel

DAX

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Indizes und Rohstoffe
Show latest Report (09.06.2018)
 



Bär, Bulle © photaq/Martina Draper


Aktien auf dem Radar: DO&CO , FACC , AT&S , Wienerberger , EVN , Evotec , OMV , AMS .

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

CMC markets
CMC Markets ist einer der weltweit führenden Anbieter von Online-Trading. Das Angebot von CMC Markets in Deutschland umfasst CFDs auf über 10.000 verschiedene Werte aus über 20 Märkten. Gehandelt werden können CFDs auf Indizes, Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Exchange Traded Funds (ETFs) sowie auf über 340 Währungspaare.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Indizes
ATX 3307 -0.05% 18:27:55 (3309 0.20% 20.07.)
DAX 12549 -1.09% 18:27:54 (12686 -0.62% 19.07.)
Dow 25092 0.11% 18:27:49 (25065 -0.53% 19.07.)
Nikkei 22595 -0.75% 18:27:40 (22765 -0.13% 19.07.)
Gold 1230 1.03% 18:27:54 (1217 -0.59% 19.07.)
Bitcoin 7488 1.38% 18:27:33 (7386 0.64% 19.07.)

Featured Partner Video

Brickwork just gets better in time

For Jonathan Sergison, founding partner of Sergison Bates Architects, pattina is part of a quality of a beautiful brick work. In his opinion brick has amazing capacities. www.clay-wienerberger.com


Magazine / #gabb aktuell


Geschäftsberichte

Inbox: Raiffeisen Research rechnet mit „verregneter“ Aktienmarktentwicklung - alle Indizes auf "Sell" gestuft


17.06.2018

17.06.2018

Zugemailt von / gefunden bei: Raiffeisen Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Marktkommentar von Raiffeisen Research: Die Notenbankentscheidungen standen zuletzt auch an den internationalen Aktienmärkten im Fokus. Der allgemein erwartete Zinsschritt der Fed um 25 BP auf nunmehr 1,75 bis 2 % und die gleichzeitige Aussicht auf weitere zwei Erhöhungen bis Jahresende wurden an der Wall Street gut verdaut. Die Ankündigung der EZB die Anleiheneukäufe bei reduziertem Umfang bis Ende des Jahres zu verlängern und dann Auslaufen zu lassen dürfte ebenfalls nicht allzu sehr überrascht haben. Als eher „taubenhaft“ wurde aber die Indikation aufgenommen, den Leitzins bis in den Sommer 2019 hinein unverändert zu lassen. Dies sorgte für eine deutliche Abwertung des Euros, gleichzeitig zogen die Eurozone-Aktien kräftig an. Der DAX notiert dadurch mittlerweile wieder nahezu auf den Levels vor den Schockmomenten rund um die italienische Regierungsbildung und der Euro STOXX 50 hat einen Gutteil dieser Rücksetzer wettgemacht. Die nunmehr wieder deutlich verbesserte Stimmung zeigt sich auch an den Volatilitätsindizes dieser beiden Indizes, welche auf den tiefsten Stand seit Jänner abtauchten. Im Hinblick auf die Italien-Thematik wurde das Sentiment vor allem durch die zuletzt sehr konzilianten Töne bezüglich der Euro-Kritik und den Budgetpfad verbessert. Zu viel an Zuversicht halten wir in dieser Causa aber für unangebracht, da zu erwarten ist, dass die italienische Regierung die Euro-Partner in Grundsatzfragen auf die Probe stellen wird. Zwischenzeitliche Zuspitzungen können daher keineswegs ausgeschlossen werden, was den hochgewichteten Finanzsektor und somit auch die breiten Eurozone-Indizes belasten dürfte.

Eine Verschärfung droht zudem im Handelskonflikt mit den USA. Nach den EU-Gegenmaßnahmen und der Prüfung eines WTO-Verfahrens könnte die Trump-Regierung nunmehr ihrerseits Importzölle auf Automobile aus „sicherheitspolitischen Gründen“ aufs Tapet bringen. Auch wenn sich eine derartige Maßnahme letztendlich als taktische Finte zur Erreichung von Zugeständnissen herausstellen sollte, so würde diese Thematik aufgrund der Wichtigkeit der Automobilindustrie in der EU wohl mit einer ausgeprägteren Schwächephase einhergehen. Auch im US-Handelsstreit mit China ist eine Eskalation nicht ausgeschlossen.

Vor dem Hintergrund einer Großwetterlage, welche von politischen Risiken geprägt ist, gehen wir von einer „verregneten“ Aktienmarktentwicklung in den Sommermonaten aus. Infolgedessen nutzen wir die nunmehr wieder erhöhten Indexlevels um unsere Empfehlungen auf „Verkauf“ zu drehen, wobei europäische Aktien in diesem Szenario überdurchschnittlich leiden sollten. Unsere aktuell in Überarbeitung befindlichen Kursziele werden mit dem nächsten wöchentlichen Marktausblick veröffentlicht und einen Tick über den alten Schätzungen liegen. Die von uns erwartete Schwächephase im Sommer dürfte dann wieder interessante Zukaufgelegenheiten eröffnen, zumal aus unserer Sicht der Bullenmarkt auf Jahressicht noch intakt ist.

Company im Artikel

DAX

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Indizes und Rohstoffe
Show latest Report (09.06.2018)
 



Bär, Bulle © photaq/Martina Draper




DAX
Akt. Indikation:  12548.50 / 12548.50
Uhrzeit:  18:27:54
Veränderung zu letztem SK:  -1.09%
Letzter SK: ( -0.62%) 12686.29




Bildnachweis

1. Bär, Bulle , (© photaq/Martina Draper)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar: DO&CO , FACC , AT&S , Wienerberger , EVN , Evotec , OMV , AMS .


Random Partner

CMC markets
CMC Markets ist einer der weltweit führenden Anbieter von Online-Trading. Das Angebot von CMC Markets in Deutschland umfasst CFDs auf über 10.000 verschiedene Werte aus über 20 Märkten. Gehandelt werden können CFDs auf Indizes, Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Exchange Traded Funds (ETFs) sowie auf über 340 Währungspaare.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Bär, Bulle, (© photaq/Martina Draper)


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3307 -0.05% 18:27:55 (3309 0.20% 20.07.)
DAX 12549 -1.09% 18:27:54 (12686 -0.62% 19.07.)
Dow 25092 0.11% 18:27:49 (25065 -0.53% 19.07.)
Nikkei 22595 -0.75% 18:27:40 (22765 -0.13% 19.07.)
Gold 1230 1.03% 18:27:54 (1217 -0.59% 19.07.)
Bitcoin 7488 1.38% 18:27:33 (7386 0.64% 19.07.)

Featured Partner Video

Brickwork just gets better in time

For Jonathan Sergison, founding partner of Sergison Bates Architects, pattina is part of a quality of a beautiful brick work. In his opinion brick has amazing capacities. www.clay-wienerberger.com


Magazine / #gabb aktuell


Geschäftsberichte