Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





B&C steigt bei TTTech ein

1.46%


... hat Amag seither zugelegt


Kurs 48.10 (13.06.18)
zu 48.80 (last SK)

1.25%


... hat BMW seither zugelegt


Kurs 84.68 (13.06.18)
zu 85.74 (last SK)

0.56%


... hat Infineon seither zugelegt


Kurs 24.97 (13.06.18)
zu 25.11 (last SK)

1.50%


... hat Lenzing seither zugelegt


Kurs 93.10 (13.06.18)
zu 94.50 (last SK)

-3.43%


... hat Samsung Electronics seither verloren


Kurs 772.00 (13.06.18)
zu 745.53 (last SK)

4.03%


... hat Semperit seither zugelegt


Kurs 16.86 (13.06.18)
zu 17.54 (last SK)



14.06.2018

Die B&C-Gruppe blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2017 zurück. Die Mehrheitsbeteiligungen der B&C-Gruppe (AMAG , Lenzing und Semperit ) haben 2017 in Summe 4,2 Milliarden Euro Umsatz erwirtschaftet (+16,6% gegenüber 2016: 3,6 Milliarden Euro) und repräsentierten zum Stichtag 31.12.2017 einen Börsenwert von 2,6 Milliarden Euro. Insgesamt beschäftigten die drei im Mehrheitseigentum der B&C-Gruppe befindlichen Unternehmen AMAG, Lenzing und Semperit im Jahr 2017 beinahe 5.000 Mitarbeiter in Österreich, weltweit waren es sogar rund 15.000 Beschäftigte. Im Jahr 2017 investierten die Industrie-Unternehmen der B&C-Gruppe 695 Millionen Euro am Standort Österreich, davon 72,6 Millionen Euro in Forschung und Entwicklung. Laut einer Studie, die gemeinsam mit dem IHS durchgeführt wurde, beträgt die Gesamtwertschöpfung der B&C-Gruppe für den Wirtschaftsstandort Österreich 1,73 Milliarden Euro und damit bereits 0,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts.

Seit 2016 investiert die B&C mit ihrer Tochtergesellschaft B&C Innovation Investments (BCII) zusätzlich auch in Start-ups und Technologie-Wachstumsunternehmen. Nun wurde eine substanzielle neue Beteiligung der BCII vorgestellt: Die BCII beteiligt sich mit neun Prozent an der in Wien ansässigen und weltweit tätigen TTTech Computertechnik AG. TTTech ist Technologieführer im Bereich der Echtzeit-Datenübertragung und -Verarbeitung bei sicherheitsrelevanten Anwendungen, wie sie zum Beispiel in der Luft- und Raumfahrt oder beim autonomen Fahren zum Einsatz kommen.

Die TTTech Unternehmensgruppe mit Sitz in Wien wurde 1998 von Georg Kopetz, Stefan Poledna und Univ.-Prof. Hermann Kopetz als Spin-off der Technischen Universität Wien gegründet und gilt als Erfolgsgeschichte für den Technologie-Standort Wien. Die Gruppe beschäftigt heute weltweit 1.700 Mitarbeiter in 12 Ländern. 2017 erzielte TTTech eine Gesamtleistung von 96,6 Millionen Euro, das Ziel 2018 liegt bei mehr als 140 Millionen Euro. Im Juni 2018 startet die TTTech Gruppe mit "TTTech Auto", gemeinsam mit strategischen Partnern, wie Audi, Infineon , Samsung und GE Ventures, ein neues Tochterunternehmen, das sich auf die sichere Entwicklung von Software-Plattformen für autonome Kraftfahrzeuge spezialisiert. Auch der deutsche Premium-Automobilhersteller BMW hat sich soeben für TTTech als Entwicklungspartner für Assistenzfunktionen im Bereich automatisiertes Fahren entschieden. Mit dem Investment der B&C-Gruppe wird dabei gemeinsam mit den Gründern sichergestellt, dass die Aktienmehrheit des Unternehmens weiterhin und langfristig in Österreich bleibt.

Seit ihrer Gründung im Jahr 2016 hat die BCII Investitionsmöglichkeiten in 240 Start-ups und Wachstumsunternehmen geprüft und sich, inklusive TTTech, an bislang vier Technologie-Unternehmen mit einer Gesamtinvestitionssumme von mehr als 20 Millionen Euro direkt beteiligt. B&C Innovation Investments hält aktuell neben TTTech (9%) auch Beteiligungen an den Technologie-Unternehmen Flightkeys (rd. 18%), Kinexon (rd. 5%) und Citrine (Wandelschuldverschreibung) sowie an einem österreichischen Start-up-Fonds.

Neue Investments der B&C-Gruppe werden im Industriebereich und auch bei Technologie-Wachstumsunternehmen laufend geprüft, wie Wolfgang Hofer, Stiftungsvorstand der B&C Privatstiftung, erläuterte: "Wie bei AMAG, Lenzing und Semperit steht die B&C-Gruppe in Zukunft auch weiteren heimischen Industrieunternehmen als langfristiger Aktionär und Partner zur Seite, speziell wenn es gilt, Übernahmen aus dem Ausland abzuwehren und den Verbleib von Unternehmenszentralen und Forschungseinrichtungen - und damit auch Arbeitsplätzen - in Österreich langfristig zu sichern."

Die den Industriebereich ergänzende Investitionsstrategie der B&C Innovation Investments beschreibt deren Geschäftsführer Thomas Zimpfer wie folgt: "Mit der BCII tätigen wir einerseits Investments in österreichische Unternehmen, um industrierelevante Schlüsseltechnologien in Österreich zu halten, andererseits versuchen wir durch Beteiligungen an ausländischen Technologie-Unternehmen bedeutende Zukunftstechnologien für heimische Unternehmen und den gesamten Wirtschaftsstandort Österreich frühzeitig zugänglich zu machen."

Georg Kopetz, Mitbegründer und Vorstandsmitglied der TTTech: "Mit der B&C-Gruppe haben wir in unserer aktuellen Wachstumsphase, in der zuletzt mehrere international renommierte Unternehmen als Investoren eingestiegen sind, einen für uns besonders bedeutenden neuen Partner gefunden. Die B&C Innovation Investments stellt mit ihrer Beteiligung sicher, dass die gesamte TTTech-Gruppe weiterhin mehrheitlich von den Gründern und österreichischen Aktionären getragen wird.


Bildnachweis

1. Immo, Immobilie, Handschlag, Handshake, Deal, OK, Geschäft, Abschluss, Hände (Bild: Pixabay/geralt https://pixabay.com/de/hände-händeschütteln-unternehmen-1063442/ )   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar: voestalpine , Erste Group .


Random Partner

BKS
Die börsenotierte BKS Bank mit Sitz in Klagenfurt, Österreich, beschäftigt rund 1.100 Mitarbeiter und betreibt ihr Bank- und Leasinggeschäft in den Ländern Österreich, Slowenien, Kroatien und der Slowakei. Die BKS Bank verfügt zudem über Repräsentanzen in Ungarn und Italien. Mit der Oberbank AG und der Bank für Tirol und Vorarlberg AG bildet die BKS Bank AG die 3 Banken Gruppe.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Immo, Immobilie, Handschlag, Handshake, Deal, OK, Geschäft, Abschluss, Hände (Bild: Pixabay/geralt https://pixabay.com/de/hände-händeschütteln-unternehmen-1063442/ )


Autor
Christine Petzwinkler
Börse Social Network/Magazine


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3314 0.13% 21:59:55 (3309 -1.19% 18.06.)
DAX 12857 -1.18% 21:59:59 (13011 -0.74% 15.06.)
Dow 24994 0.03% 23:19:32 (24987 -0.41% 18.06.)
Nikkei 22710 0.13% 23:19:32 (22680 -0.75% 18.06.)
Gold 1278 -0.19% 22:59:00 (1281 -0.24% 18.06.)
Bitcoin 6709 3.22% 01:19:18 (6500 1.41% 17.06.)

Featured Partner Video

Alibaba trifft BATman

Bei wem werden nicht wohlige Kindheitserinnerungen wach, wenn die Rede auf Märchen aus Tausendundeiner Nacht kommt. Eine der bekanntesten Stories aus dieser Geschichtensammlung ist bestimmt di...


Magazine / #gabb aktuell


Geschäftsberichte

B&C steigt bei TTTech ein


14.06.2018

Die B&C-Gruppe blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2017 zurück. Die Mehrheitsbeteiligungen der B&C-Gruppe (AMAG , Lenzing und Semperit ) haben 2017 in Summe 4,2 Milliarden Euro Umsatz erwirtschaftet (+16,6% gegenüber 2016: 3,6 Milliarden Euro) und repräsentierten zum Stichtag 31.12.2017 einen Börsenwert von 2,6 Milliarden Euro. Insgesamt beschäftigten die drei im Mehrheitseigentum der B&C-Gruppe befindlichen Unternehmen AMAG, Lenzing und Semperit im Jahr 2017 beinahe 5.000 Mitarbeiter in Österreich, weltweit waren es sogar rund 15.000 Beschäftigte. Im Jahr 2017 investierten die Industrie-Unternehmen der B&C-Gruppe 695 Millionen Euro am Standort Österreich, davon 72,6 Millionen Euro in Forschung und Entwicklung. Laut einer Studie, die gemeinsam mit dem IHS durchgeführt wurde, beträgt die Gesamtwertschöpfung der B&C-Gruppe für den Wirtschaftsstandort Österreich 1,73 Milliarden Euro und damit bereits 0,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts.

Seit 2016 investiert die B&C mit ihrer Tochtergesellschaft B&C Innovation Investments (BCII) zusätzlich auch in Start-ups und Technologie-Wachstumsunternehmen. Nun wurde eine substanzielle neue Beteiligung der BCII vorgestellt: Die BCII beteiligt sich mit neun Prozent an der in Wien ansässigen und weltweit tätigen TTTech Computertechnik AG. TTTech ist Technologieführer im Bereich der Echtzeit-Datenübertragung und -Verarbeitung bei sicherheitsrelevanten Anwendungen, wie sie zum Beispiel in der Luft- und Raumfahrt oder beim autonomen Fahren zum Einsatz kommen.

Die TTTech Unternehmensgruppe mit Sitz in Wien wurde 1998 von Georg Kopetz, Stefan Poledna und Univ.-Prof. Hermann Kopetz als Spin-off der Technischen Universität Wien gegründet und gilt als Erfolgsgeschichte für den Technologie-Standort Wien. Die Gruppe beschäftigt heute weltweit 1.700 Mitarbeiter in 12 Ländern. 2017 erzielte TTTech eine Gesamtleistung von 96,6 Millionen Euro, das Ziel 2018 liegt bei mehr als 140 Millionen Euro. Im Juni 2018 startet die TTTech Gruppe mit "TTTech Auto", gemeinsam mit strategischen Partnern, wie Audi, Infineon , Samsung und GE Ventures, ein neues Tochterunternehmen, das sich auf die sichere Entwicklung von Software-Plattformen für autonome Kraftfahrzeuge spezialisiert. Auch der deutsche Premium-Automobilhersteller BMW hat sich soeben für TTTech als Entwicklungspartner für Assistenzfunktionen im Bereich automatisiertes Fahren entschieden. Mit dem Investment der B&C-Gruppe wird dabei gemeinsam mit den Gründern sichergestellt, dass die Aktienmehrheit des Unternehmens weiterhin und langfristig in Österreich bleibt.

Seit ihrer Gründung im Jahr 2016 hat die BCII Investitionsmöglichkeiten in 240 Start-ups und Wachstumsunternehmen geprüft und sich, inklusive TTTech, an bislang vier Technologie-Unternehmen mit einer Gesamtinvestitionssumme von mehr als 20 Millionen Euro direkt beteiligt. B&C Innovation Investments hält aktuell neben TTTech (9%) auch Beteiligungen an den Technologie-Unternehmen Flightkeys (rd. 18%), Kinexon (rd. 5%) und Citrine (Wandelschuldverschreibung) sowie an einem österreichischen Start-up-Fonds.

Neue Investments der B&C-Gruppe werden im Industriebereich und auch bei Technologie-Wachstumsunternehmen laufend geprüft, wie Wolfgang Hofer, Stiftungsvorstand der B&C Privatstiftung, erläuterte: "Wie bei AMAG, Lenzing und Semperit steht die B&C-Gruppe in Zukunft auch weiteren heimischen Industrieunternehmen als langfristiger Aktionär und Partner zur Seite, speziell wenn es gilt, Übernahmen aus dem Ausland abzuwehren und den Verbleib von Unternehmenszentralen und Forschungseinrichtungen - und damit auch Arbeitsplätzen - in Österreich langfristig zu sichern."

Die den Industriebereich ergänzende Investitionsstrategie der B&C Innovation Investments beschreibt deren Geschäftsführer Thomas Zimpfer wie folgt: "Mit der BCII tätigen wir einerseits Investments in österreichische Unternehmen, um industrierelevante Schlüsseltechnologien in Österreich zu halten, andererseits versuchen wir durch Beteiligungen an ausländischen Technologie-Unternehmen bedeutende Zukunftstechnologien für heimische Unternehmen und den gesamten Wirtschaftsstandort Österreich frühzeitig zugänglich zu machen."

Georg Kopetz, Mitbegründer und Vorstandsmitglied der TTTech: "Mit der B&C-Gruppe haben wir in unserer aktuellen Wachstumsphase, in der zuletzt mehrere international renommierte Unternehmen als Investoren eingestiegen sind, einen für uns besonders bedeutenden neuen Partner gefunden. Die B&C Innovation Investments stellt mit ihrer Beteiligung sicher, dass die gesamte TTTech-Gruppe weiterhin mehrheitlich von den Gründern und österreichischen Aktionären getragen wird.


Bildnachweis

1. Immo, Immobilie, Handschlag, Handshake, Deal, OK, Geschäft, Abschluss, Hände (Bild: Pixabay/geralt https://pixabay.com/de/hände-händeschütteln-unternehmen-1063442/ )   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar: voestalpine , Erste Group .


Random Partner

BKS
Die börsenotierte BKS Bank mit Sitz in Klagenfurt, Österreich, beschäftigt rund 1.100 Mitarbeiter und betreibt ihr Bank- und Leasinggeschäft in den Ländern Österreich, Slowenien, Kroatien und der Slowakei. Die BKS Bank verfügt zudem über Repräsentanzen in Ungarn und Italien. Mit der Oberbank AG und der Bank für Tirol und Vorarlberg AG bildet die BKS Bank AG die 3 Banken Gruppe.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Immo, Immobilie, Handschlag, Handshake, Deal, OK, Geschäft, Abschluss, Hände (Bild: Pixabay/geralt https://pixabay.com/de/hände-händeschütteln-unternehmen-1063442/ )


Autor
Christine Petzwinkler
Börse Social Network/Magazine


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3314 0.13% 21:59:55 (3309 -1.19% 18.06.)
DAX 12857 -1.18% 21:59:59 (13011 -0.74% 15.06.)
Dow 24994 0.03% 23:19:32 (24987 -0.41% 18.06.)
Nikkei 22710 0.13% 23:19:32 (22680 -0.75% 18.06.)
Gold 1278 -0.19% 22:59:00 (1281 -0.24% 18.06.)
Bitcoin 6709 3.22% 01:19:18 (6500 1.41% 17.06.)

Featured Partner Video

Alibaba trifft BATman

Bei wem werden nicht wohlige Kindheitserinnerungen wach, wenn die Rede auf Märchen aus Tausendundeiner Nacht kommt. Eine der bekanntesten Stories aus dieser Geschichtensammlung ist bestimmt di...


Magazine / #gabb aktuell


Geschäftsberichte