Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Agrana mit süßer Ergebnissteigerung


Agrana
Akt. Indikation:  17.50 / 17.70
Uhrzeit:  22:34:42
Veränderung zu letztem SK:  0.00%
Letzter SK:  17.60 ( -2.22%)

12.10.2017

Zugemailt von / gefunden bei: Agrana (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Eine erfolgreiche Bilanz zieht der Zucker-, Stärke- und Fruchtkonzern AGRANA über das erste Halbjahr 2017|18. Das Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT) betrug 130,6 Mio. € und war mit +44,5 % deutlich besser als im Vorjahr. Der Konzernumsatz stieg leicht um 3,2 % auf 1.362,1 Mio. € (Vorjahr: 1.320,3 Mio. €). AGRANA-Vorstandsvorsitzender DI Johann Marihart: „AGRANA hatte in allen drei Segmenten ein sehr zufriedenstellendes erstes Halbjahr 2017|18. Besonders erfreulich ist das deutlich gestiegene EBIT im Segment Stärke, das aufgrund von Produktivitätssteigerungen und höheren Notierungen für Ethanol das sehr gute Vorjahresergebnis erneut übertraf. Während im Segment Zucker im Vergleich zum Vorjahr gestiegene Zuckerverkaufspreise unser Ergebnis verbesserten, konnten wir im Segment Frucht das EBIT durch gestiegene Absatzmengen sowohl bei Fruchtzubereitungen als auch im Fruchtsaftkonzentratgeschäft steigern.“

Das Finanzergebnis verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr von -10,3 Mio. € auf -8,9 Mio. €. Nach einem Steueraufwand in Höhe von 24,4 Mio. €, einer Steuerquote von rund 20,0 % (Vorjahr: 21,8 %) entsprechend, erreichte das Konzernergebnis 97,3 Mio. € (Vorjahr: 62,6 Mio. €).

Die Nettofinanzschulden zum 31. August 2017 lagen mit 190,1 Mio. € um 49,8 Mio. € unter dem Wert des Bilanzstichtages 2016|17. Das Gearing zum Quartalsstichtag sank folglich auf 13,4 % (28. Februar 2017: 17,0 %).

Der Umsatz im Segment Zucker erhöhte sich im ersten Halbjahr 2017|18 im Vorjahresvergleich um 7,0 % auf 376,7 Mio. €. Bei konstanten Zuckerverkaufsmengen führten im Vergleich zum Vorjahr gestiegene Zuckerverkaufspreise zu dieser positiven Entwicklung. Das doppelt so hohe EBIT von 36,6 Mio. € ist auf das gegenüber dem Vorjahr verbesserte Marktumfeld zurückzuführen.

Der Umsatz im Segment Stärke im ersten Halbjahr 2017|18 in Höhe von 385,5 Mio. € lag um 6,2 % über dem Vorjahreswert. Die Umsatzzuwächse resultierten vor allem aus höheren Absatzmengen bei Stärken und im Vergleich zur Vorjahresperiode höheren Bioethanolpreisen. Mit einem EBIT in Höhe von 50,5 Mio. € konnte das gute Vorjahresergebnis um 57,8 % übertroffen werden. Ergebnisverbessernd wirkten sich neben höheren Notierungen für Bioethanol auch Produktivitätssteigerungen, stabile Rohstoffpreise und gesunkene Energiepreise aus.

Der Umsatz im Segment Frucht lag im ersten Halbjahr 2017|18 mit 599,9 Mio. € auf Vorjahresniveau.Das EBIT lag mit 43,5 Mio. € um 8,5 % über dem Vergleichswert des Vorjahres. Sowohl das Fruchtsaftkonzentratgeschäft – u.a. durch eine positive Mengen- und Margenentwicklung bei Getränkegrundstoffen - aber auch der Geschäftsbereich Fruchtzubereitungen trugen zur Ergebnisverbesserung bei.

Agrana geht für das Geschäftsjahr 2017|18 beim Konzernumsatz von einem moderaten Anstieg aus und erwartet beim Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT) unverändert eine deutliche Steigerung. Das Investitionsvolumen in den drei Segmenten wird in Summe mit rund 140 Mio. € über den geplanten Abschreibungen in Höhe von rund 93 Mio. € liegen.

Company im Artikel

Agrana

Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Agrana-Aktien sorgen die Raiffeisen Centrobank AG als Specialist sowie die Market Maker Hauck & Aufhäuser, Hudson River Trading Europe, Tower Research Capital und Erste Group Bank AG, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



Wiener Zucker (Bild: Agrana)


Aktien auf dem Radar:Porr, UBM, DO&CO, Telekom Austria, Lenzing, Frequentis, Marinomed Biotech, Zumtobel, Polytec Group, SBO, Semperit, AMS, VIG, voestalpine, Wolford, Andritz, AT&S, Bawag, Erste Group, FACC, Flughafen Wien, Kapsch TrafficCom, OMV, Palfinger, RBI, S Immo, Strabag, Uniqa, CA Immo, Warimpex, Amag.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

Wiener Privatbank
Die Wiener Privatbank ist eine unabhängige Privatbank mit Sitz in Wien, deren Anspruch darin liegt, die besten Investmentchancen am globalen Markt für ihre Kunden zu identifizieren. Zu den Kunden zählen Family Offices, Privatinvestoren, Institutionen sowie Stiftungen im In- und Ausland.

>> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2TJM2
AT0000A2MJG9
AT0000A1X937
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event BMW
    BSN MA-Event BMW
    BSN MA-Event Deutsche Boerse
    BSN MA-Event BMW
    BSN MA-Event BMW
    BSN MA-Event Airbus Group
    BSN MA-Event Allianz
    BSN MA-Event Deutsche Boerse
    BSN MA-Event Münchener Rück

    Featured Partner Video

    So viele Leute könnten Olympioniken sein...

    ► Zu meinem kostenlosen 10km Trainingsplan: https://bit.ly/3wgWoys ► 10km in 28:27 - mein Training: https://youtu.be/x5yVJWdH3XI ► Tipps für deine 10km Bestzeit: https://youtu.be/yFPq41YyZrg ► 5km...

    Inbox: Agrana mit süßer Ergebnissteigerung


    12.10.2017

    12.10.2017

    Zugemailt von / gefunden bei: Agrana (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Eine erfolgreiche Bilanz zieht der Zucker-, Stärke- und Fruchtkonzern AGRANA über das erste Halbjahr 2017|18. Das Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT) betrug 130,6 Mio. € und war mit +44,5 % deutlich besser als im Vorjahr. Der Konzernumsatz stieg leicht um 3,2 % auf 1.362,1 Mio. € (Vorjahr: 1.320,3 Mio. €). AGRANA-Vorstandsvorsitzender DI Johann Marihart: „AGRANA hatte in allen drei Segmenten ein sehr zufriedenstellendes erstes Halbjahr 2017|18. Besonders erfreulich ist das deutlich gestiegene EBIT im Segment Stärke, das aufgrund von Produktivitätssteigerungen und höheren Notierungen für Ethanol das sehr gute Vorjahresergebnis erneut übertraf. Während im Segment Zucker im Vergleich zum Vorjahr gestiegene Zuckerverkaufspreise unser Ergebnis verbesserten, konnten wir im Segment Frucht das EBIT durch gestiegene Absatzmengen sowohl bei Fruchtzubereitungen als auch im Fruchtsaftkonzentratgeschäft steigern.“

    Das Finanzergebnis verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr von -10,3 Mio. € auf -8,9 Mio. €. Nach einem Steueraufwand in Höhe von 24,4 Mio. €, einer Steuerquote von rund 20,0 % (Vorjahr: 21,8 %) entsprechend, erreichte das Konzernergebnis 97,3 Mio. € (Vorjahr: 62,6 Mio. €).

    Die Nettofinanzschulden zum 31. August 2017 lagen mit 190,1 Mio. € um 49,8 Mio. € unter dem Wert des Bilanzstichtages 2016|17. Das Gearing zum Quartalsstichtag sank folglich auf 13,4 % (28. Februar 2017: 17,0 %).

    Der Umsatz im Segment Zucker erhöhte sich im ersten Halbjahr 2017|18 im Vorjahresvergleich um 7,0 % auf 376,7 Mio. €. Bei konstanten Zuckerverkaufsmengen führten im Vergleich zum Vorjahr gestiegene Zuckerverkaufspreise zu dieser positiven Entwicklung. Das doppelt so hohe EBIT von 36,6 Mio. € ist auf das gegenüber dem Vorjahr verbesserte Marktumfeld zurückzuführen.

    Der Umsatz im Segment Stärke im ersten Halbjahr 2017|18 in Höhe von 385,5 Mio. € lag um 6,2 % über dem Vorjahreswert. Die Umsatzzuwächse resultierten vor allem aus höheren Absatzmengen bei Stärken und im Vergleich zur Vorjahresperiode höheren Bioethanolpreisen. Mit einem EBIT in Höhe von 50,5 Mio. € konnte das gute Vorjahresergebnis um 57,8 % übertroffen werden. Ergebnisverbessernd wirkten sich neben höheren Notierungen für Bioethanol auch Produktivitätssteigerungen, stabile Rohstoffpreise und gesunkene Energiepreise aus.

    Der Umsatz im Segment Frucht lag im ersten Halbjahr 2017|18 mit 599,9 Mio. € auf Vorjahresniveau.Das EBIT lag mit 43,5 Mio. € um 8,5 % über dem Vergleichswert des Vorjahres. Sowohl das Fruchtsaftkonzentratgeschäft – u.a. durch eine positive Mengen- und Margenentwicklung bei Getränkegrundstoffen - aber auch der Geschäftsbereich Fruchtzubereitungen trugen zur Ergebnisverbesserung bei.

    Agrana geht für das Geschäftsjahr 2017|18 beim Konzernumsatz von einem moderaten Anstieg aus und erwartet beim Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT) unverändert eine deutliche Steigerung. Das Investitionsvolumen in den drei Segmenten wird in Summe mit rund 140 Mio. € über den geplanten Abschreibungen in Höhe von rund 93 Mio. € liegen.

    Company im Artikel

    Agrana

    Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Agrana-Aktien sorgen die Raiffeisen Centrobank AG als Specialist sowie die Market Maker Hauck & Aufhäuser, Hudson River Trading Europe, Tower Research Capital und Erste Group Bank AG, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



    Wiener Zucker (Bild: Agrana)




    BSN Podcasts
    Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

    Wiener Börse Plausch #23: Lenzing lässt unser System crashen, Valneva, Verbund & AT&S ziehen, S Immo lädt ein, UBM stark




    Agrana
    Akt. Indikation:  17.50 / 17.70
    Uhrzeit:  22:34:42
    Veränderung zu letztem SK:  0.00%
    Letzter SK:  17.60 ( -2.22%)



     

    Bildnachweis

    1. Wiener Zucker (Bild: Agrana)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Porr, UBM, DO&CO, Telekom Austria, Lenzing, Frequentis, Marinomed Biotech, Zumtobel, Polytec Group, SBO, Semperit, AMS, VIG, voestalpine, Wolford, Andritz, AT&S, Bawag, Erste Group, FACC, Flughafen Wien, Kapsch TrafficCom, OMV, Palfinger, RBI, S Immo, Strabag, Uniqa, CA Immo, Warimpex, Amag.


    Random Partner

    Wiener Privatbank
    Die Wiener Privatbank ist eine unabhängige Privatbank mit Sitz in Wien, deren Anspruch darin liegt, die besten Investmentchancen am globalen Markt für ihre Kunden zu identifizieren. Zu den Kunden zählen Family Offices, Privatinvestoren, Institutionen sowie Stiftungen im In- und Ausland.

    >> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Wiener Zucker (Bild: Agrana)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2TJM2
    AT0000A2MJG9
    AT0000A1X937
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN MA-Event BMW
      BSN MA-Event BMW
      BSN MA-Event Deutsche Boerse
      BSN MA-Event BMW
      BSN MA-Event BMW
      BSN MA-Event Airbus Group
      BSN MA-Event Allianz
      BSN MA-Event Deutsche Boerse
      BSN MA-Event Münchener Rück

      Featured Partner Video

      So viele Leute könnten Olympioniken sein...

      ► Zu meinem kostenlosen 10km Trainingsplan: https://bit.ly/3wgWoys ► 10km in 28:27 - mein Training: https://youtu.be/x5yVJWdH3XI ► Tipps für deine 10km Bestzeit: https://youtu.be/yFPq41YyZrg ► 5km...