Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





„Und wer schützt die Wiener vor fehlender Privatisierung?“

Magazine aktuell


#gabb aktuell



22.02.2013, 3662 Zeichen

Fremdenhass, Populismus - weit haben wir es in Wien gebracht ... Bild kommentieren unter http://finanzmarktfoto.at/page/pic/3362 „Wer schützt die Wiener vor fehlender Privatisierung?“. Unter diesem...

...Motto steht eine Pressekonferenz, die für kommende Woche angesetzt ist. Den Hintergrund nennen die Veranstalter vom Verein "proMarktwirtschaft": Mathias Bauer, Peter Brandner, Peter Brezinschek, Josef Christl, Christian Helmenstein, Uta Pock und Thomas Url - allesamt anerkannte Ökonomen - bereits in der Vorabinfo ..."Von 7.-9.März findet in Wien eine Volksbefragung statt. Die dabei bedeutendste Frage lautet: „Die kommunalen Betriebe bieten der Wiener Bevölkerung wichtige Dienstleistungen. Zum Beispiel Wasser, Kanal, Müllabfuhr, Energie, Spitäler, Gemeindewohnbauten und öffentliche Verkehrsmittel. Sind Sie dafür, dass diese Betriebe vor einer Privatisierung geschützt werden?“Grundsätzlich ist es sehr erfreulich, dass das Thema Privatisierung auch in Wien einer Diskussion unterworfen wird. Doch seit der bewussten Fehlinterpretation der EU-Konzessionsrichtlinie vom 23.1. versuchen fast alle politischen Parteien mit Angstparolen die emotionale Keule gegen Versorgungsunternehmen in Privateigentum ins Treffen zu führen. Dabei sind kommunale Ausgliederung bei Österreichs Gemeinden schon weit verbreitet.proMarktwirtschaft skizziert die Rahmenbedingungen für die Erbringung von Dienstleistungen der Daseinsvorsorge. Leistungskriterien und der pragmatische Vergleich, wer die Dienste kostengünstiger bei gleicher Qualität erstellen kann, sollten die leitenden Motive sein. Das Dogma von der „Dienstleistung der Daseinsvorsorge nur durch die öffentliche Hand“ kommt den Bürgern jedenfalls empfindlich teurer als eine Daseinsvorsorge mit privaten Wettbewerbern.proMarktwirtschaft steht für die Überzeugung, dass das marktwirtschaftliche System bei fairen Rahmenbedingungen der Politik die größten Produktivkräfte entfaltet. Dadurch sollen die Wachstumschancen unserer Volkswirtschaft (Europa und Österreich) optimal genutzt und die Basis für breiten Wohlstand geschaffen werden. Unsere Ideen zu brisanten aktuellen Themen veröffentlichen wir regelmäßig in Form von „Briefen“.Dazu passt auch die Iniative von Wolfgang Unterhuber und Saubermacher, die ich in der Vorwoche vorgestellt hatte ...Wolfgang Unterhuber, mein geschätzter Ex-Kollege beim WirtschaftsBlatt (er war für Print, ich für online zuständig) startete gemeinsam mit Saubermacher (ein Ex-Börsekanditat, dort sitzt unser ehemaliger gemeinsamer Konzernchef Horst Pirker im Vorstand) ein lässiges neues Portal. Ich habe Wolfgang um ein paar Zeilen dazu gebeten ...Wolfgang schreibt: www.daseinsvorsorge.at ist ein journalistisch aufbereitetes Blog-, Analyse- und Informationsportal zum Thema Wasser, Energie und Müllentsorgung.Unmittelbarer Anlass für www.daseinsvorsorge.at ist die zum Teil sehr emotionale Debatte um die Wasserversorgung sowie die Wiener Volksbefragung. Bei dieser meint ja die Wiener SPÖ, ihre Bürger bei der Grundversorgung vor der Privatwirtschaft schützen zu müssen, obwohl die Stadt Wien in vielen Bereichen mit Privaten kooperiert. Und was in Österreich offensichtlich undenkbar ist, ist in Frankreich längst Tradition – die privatwirtschaftliche Wasserversorgung. Das und noch viel mehr dazu auf www.daseinsvorsorge.atDas Portal entstand mit freundlicher Unterstützung der Saubermacher AG in Graz und soll als unabhängige und eigenständige Plattform einen sinnvollen Beitrag zur Daseinskultur in der Diskussion um Grundversorgung und Privat vs. Staat liefern. Ich freue mich daher schon auf viele Diskussionsbeiträge aus der Börse-Community von Christian Drastil. Denn schließlich gehört zu einer guten Daseinsvorsorge auch ein florierender Kapitalmarkt.Mit den besten GrüßenWolfgang Unterhuber"

Börse Social Network Subscription

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie eine Mitgliedschaft erwerben.

Tagespass 8.00 Euro /einmalig

15.00 Euro /monatlich




BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Plausch S3/97: RBI mit Liebesgrüssen aus Moskau, ich nach Frauenthal, voestalpine-Solo, dad.at-Power und KESt-Fehler




 

Bildnachweis

1. Fremdenhass, Populismus - weit haben wir es in Wien gebracht ... Bild kommentieren unter http://finanzmarktfoto.at/page/pic/3362

Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, S Immo, Frequentis, Agrana, Kapsch TrafficCom, Lenzing, ATX, ATX Prime, ATX TR, voestalpine, Bawag, Wienerberger, AT&S, Amag, Mayr-Melnhof, Semperit, Österreichische Post, Stadlauer Malzfabrik AG, UBM, Frauenthal, Zumtobel, Oberbank AG Stamm, RBI, Strabag.


Random Partner

Matejka & Partner
Die Matejka & Partner Asset Management GmbH ist eine auf Vermögensverwaltung konzentrierte Wertpapierfirma. Im Vordergrund der Dienstleistungen stehen maßgeschneiderte Konzepte und individuelle Lösungen. Für die Gesellschaft ist es geübte Praxis, neue Herausforderungen des Marktes frühzeitig zu erkennen und entsprechende Strategien zu entwickeln.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A28JG4
AT0000A284P0
AT0000A2WC45


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Erste Group(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Kontron(1), Semperit(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Bawag(1), OMV(1), AT&S(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Verbund(2)
    Star der Stunde: Marinomed Biotech 2.31%, Rutsch der Stunde: S Immo -0.83%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Mayr-Melnhof(1), Pierer Mobility(1), Kontron(1), Zumtobel(1)
    Star der Stunde: Polytec Group 1.11%, Rutsch der Stunde: AT&S -1.22%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Kontron(2), Flughafen Wien(2), AT&S(1)
    BSN MA-Event Henkel

    Featured Partner Video

    Börsepeople im Podcast S4/15: Thomas Liebich

    Thomas Liebich ist Public Affairs Verantwortlicher beim Sparkassenverband und war davor u.a. lange Jahre (auch mein) Bezirksvorsteher-Stellvertreter hier im schönen Alsergrund (1090 Wien, Grüsse an...

    Books josefchladek.com

    Karl Edlund Henrik
    Eden
    2022
    Journal

    Joze Suhadolnik
    Cirkus
    2022
    Rostfreipublishing

    Harri Pälviranta
    Wall Tourist
    2022
    Kult Books

    Regina Anzenberger
    Under the Apple Tree
    2022
    AnzenbergerEdition

    Lars Borges & Luzie Kurth
    We Share the Meal
    2022
    Kehrer Verlag

    „Und wer schützt die Wiener vor fehlender Privatisierung?“


    22.02.2013, 3662 Zeichen

    „Wer schützt die Wiener vor fehlender Privatisierung?“. Unter diesem Motto steht eine Pressekonferenz, die für kommende Woche angesetzt ist. Den Hintergrund nennen die Veranstalter vom Verein "proMarktwirtschaft": Mathias Bauer, Peter Brandner, ...

    ... Peter Brezinschek, Josef Christl, Christian Helmenstein, Uta Pock und Thomas Url - allesamt anerkannte Ökonomen - bereits in der Vorabinfo ..."Von 7.-9.März findet in Wien eine Volksbefragung statt. Die dabei bedeutendste Frage lautet: „Die kommunalen Betriebe bieten der Wiener Bevölkerung wichtige Dienstleistungen. Zum Beispiel Wasser, Kanal, Müllabfuhr, Energie, Spitäler, Gemeindewohnbauten und öffentliche Verkehrsmittel. Sind Sie dafür, dass diese Betriebe vor einer Privatisierung geschützt werden?“Grundsätzlich ist es sehr erfreulich, dass das Thema Privatisierung auch in Wien einer Diskussion unterworfen wird. Doch seit der bewussten Fehlinterpretation der EU-Konzessionsrichtlinie vom 23.1. versuchen fast alle politischen Parteien mit Angstparolen die emotionale Keule gegen Versorgungsunternehmen in Privateigentum ins Treffen zu führen. Dabei sind kommunale Ausgliederung bei Österreichs Gemeinden schon weit verbreitet.proMarktwirtschaft skizziert die Rahmenbedingungen für die Erbringung von Dienstleistungen der Daseinsvorsorge. Leistungskriterien und der pragmatische Vergleich, wer die Dienste kostengünstiger bei gleicher Qualität erstellen kann, sollten die leitenden Motive sein. Das Dogma von der „Dienstleistung der Daseinsvorsorge nur durch die öffentliche Hand“ kommt den Bürgern jedenfalls empfindlich teurer als eine Daseinsvorsorge mit privaten Wettbewerbern.proMarktwirtschaft steht für die Überzeugung, dass das marktwirtschaftliche System bei fairen Rahmenbedingungen der Politik die größten Produktivkräfte entfaltet. Dadurch sollen die Wachstumschancen unserer Volkswirtschaft (Europa und Österreich) optimal genutzt und die Basis für breiten Wohlstand geschaffen werden. Unsere Ideen zu brisanten aktuellen Themen veröffentlichen wir regelmäßig in Form von „Briefen“.Dazu passt auch die Iniative von Wolfgang Unterhuber und Saubermacher, die ich in der Vorwoche vorgestellt hatte ...Wolfgang Unterhuber, mein geschätzter Ex-Kollege beim WirtschaftsBlatt (er war für Print, ich für online zuständig) startete gemeinsam mit Saubermacher (ein Ex-Börsekanditat, dort sitzt unser ehemaliger gemeinsamer Konzernchef Horst Pirker im Vorstand) ein lässiges neues Portal. Ich habe Wolfgang um ein paar Zeilen dazu gebeten ...Wolfgang schreibt: www.daseinsvorsorge.at ist ein journalistisch aufbereitetes Blog-, Analyse- und Informationsportal zum Thema Wasser, Energie und Müllentsorgung.Unmittelbarer Anlass für www.daseinsvorsorge.at ist die zum Teil sehr emotionale Debatte um die Wasserversorgung sowie die Wiener Volksbefragung. Bei dieser meint ja die Wiener SPÖ, ihre Bürger bei der Grundversorgung vor der Privatwirtschaft schützen zu müssen, obwohl die Stadt Wien in vielen Bereichen mit Privaten kooperiert. Und was in Österreich offensichtlich undenkbar ist, ist in Frankreich längst Tradition – die privatwirtschaftliche Wasserversorgung. Das und noch viel mehr dazu auf www.daseinsvorsorge.atDas Portal entstand mit freundlicher Unterstützung der Saubermacher AG in Graz und soll als unabhängige und eigenständige Plattform einen sinnvollen Beitrag zur Daseinskultur in der Diskussion um Grundversorgung und Privat vs. Staat liefern. Ich freue mich daher schon auf viele Diskussionsbeiträge aus der Börse-Community von Christian Drastil. Denn schließlich gehört zu einer guten Daseinsvorsorge auch ein florierender Kapitalmarkt.Mit den besten GrüßenWolfgang Unterhuber"

    Börse Social Network Subscription

    Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie eine Mitgliedschaft erwerben.

    Tagespass 8.00 Euro /einmalig

    15.00 Euro /monatlich




    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Plausch S3/97: RBI mit Liebesgrüssen aus Moskau, ich nach Frauenthal, voestalpine-Solo, dad.at-Power und KESt-Fehler




     

    Bildnachweis

    1. Fremdenhass, Populismus - weit haben wir es in Wien gebracht ... Bild kommentieren unter http://finanzmarktfoto.at/page/pic/3362

    Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, S Immo, Frequentis, Agrana, Kapsch TrafficCom, Lenzing, ATX, ATX Prime, ATX TR, voestalpine, Bawag, Wienerberger, AT&S, Amag, Mayr-Melnhof, Semperit, Österreichische Post, Stadlauer Malzfabrik AG, UBM, Frauenthal, Zumtobel, Oberbank AG Stamm, RBI, Strabag.


    Random Partner

    Matejka & Partner
    Die Matejka & Partner Asset Management GmbH ist eine auf Vermögensverwaltung konzentrierte Wertpapierfirma. Im Vordergrund der Dienstleistungen stehen maßgeschneiderte Konzepte und individuelle Lösungen. Für die Gesellschaft ist es geübte Praxis, neue Herausforderungen des Marktes frühzeitig zu erkennen und entsprechende Strategien zu entwickeln.

    >> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Ausgewählte Events von BSN-Partnern


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A28JG4
    AT0000A284P0
    AT0000A2WC45


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Erste Group(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Kontron(1), Semperit(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Bawag(1), OMV(1), AT&S(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Verbund(2)
      Star der Stunde: Marinomed Biotech 2.31%, Rutsch der Stunde: S Immo -0.83%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Mayr-Melnhof(1), Pierer Mobility(1), Kontron(1), Zumtobel(1)
      Star der Stunde: Polytec Group 1.11%, Rutsch der Stunde: AT&S -1.22%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Kontron(2), Flughafen Wien(2), AT&S(1)
      BSN MA-Event Henkel

      Featured Partner Video

      Börsepeople im Podcast S4/15: Thomas Liebich

      Thomas Liebich ist Public Affairs Verantwortlicher beim Sparkassenverband und war davor u.a. lange Jahre (auch mein) Bezirksvorsteher-Stellvertreter hier im schönen Alsergrund (1090 Wien, Grüsse an...

      Books josefchladek.com

      Jens Olof Lasthein
      Far — Near
      2022
      Diep Publishing

      Ismo Höltto
      People in the Lead Role : Photographs of Finns
      1991
      Self published

      Jake Reinhart
      Laurel Mountain Laurel
      2021
      Deadbeat Club

      Douglas Stockdale
      Bluewater Shore
      2017
      Self published

      Dimitra Dede
      Metaphors
      2022
      Void