Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Suche "Diana Neumüller-Klein" - 180 Treffer (Nur im Titel suchen: 13 Treffer)

26.01.2019

Inbox: Gesamtwirtschaftsentwicklung als Impulsgeber

26.01.2019 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group: Der ATX schloss in einem international leicht positiven Umfeld im Wochenabstand um 0,8% höher nachdem Intraday schon fast die 3.000 Punkte-Marke erreicht wurde. Impulse für die Aktienmärkte kamen diese Woche vor allem von Meldungen zur Gesamtwirtschaftsentwicklung. Zu Wochenbeginn kürzte der IWF seine globalen Wachstumsprognosen für die kommenden zwei Jahre, China meldete für 2018 mit Plus 6,6% die langsamste Wachstumsrate seit 1990. Zu Wochenmitte rückten jedoch Aussagen von EZB-Chef Draghi in den Anlegerfokus, die auf eine spätere Zinswende erst 2020 hindeuteten. Diese Woche führte DO&CO die Liste der ATX-Kursgewinner an mit einem Plus von 5,8%, womit die Aktie seit Jahresbeginn fast 10% zulegte. Auch die Verbund -Aktie schloss 4% höher nachdem der Verbund letzte ...


01.12.2018

Inbox: Strabag: Bewertung und Dividendenrendite sprechen für die Aktie

01.12.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Die Strabag steigerte ihre Leistung in den ersten neun Monaten 2018 um 12% auf EUR 11,6 Mrd. insbesondere dank eines starken deutschen Hoch- und Ingenieurbaus sowie dank der Märkte Americas, Österreich und Polen. Der Auftragsbestand kletterte per 30.9. auf rund EUR 18,2 Mrd., ein Plus von 13%. Dank eines positiven Einmaleffektes in Höhe von rund EUR 55 Mio. aus der Vollkonsolidierung des deutschen A8 PPP im 3. Quartal, stieg das EBIT in den ersten drei Quartalen um 75% auf knapp EUR 298,9 Mio. Bereinigt um diesen Einmaleffekt kam das EBIT bei EUR 243,9 Mio. zu liegen, was einer bereinigten EBIT-Marge von 2,3% entspricht. Im 3. Quartal isoliert betrachtet, sehen wir jedoch eine leichte Abschwächung der Profitabilität (bereinigte EBIT-Marge von 5,1% gegenüber 5,5% im ...


01.12.2018

Inbox: ATX: Do&Co, SBO und Zumtobel gut unterwegs

01.12.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly Der Erste Group : Nach einem verhaltenen Wochenstart erhielt der ATX etwas Auftrieb nach der Rede von US-Notebankchef Powell, in der Hoffnungen auf eine Zinspause geweckt wurden, und schloss schließlich mit einem zarten Plus von 0,8%. Am Wochenende blicken die Märkte auf den G-20-Gipfel und die Auswirkungen auf den Handelsstreit zwischen USA und China. An die Spitze der Wiener Kurstafel setzte sich diese Woche die DO&CO mit + 11,9%, die wir auf Kaufen hochgestuft haben. Dicht auf den Fersen folgte die SBO mit Plus 11,25% nach einem sehr starken Q3-Ergebnis. An dritter Stelle mit knapp 10% folgte die Zumtobel , die kommende Woche ihr Halbjahresergebnis vorlegen wird. Auf der Verliererseite fanden sich diese Woche Rosenbauer mit -7,2%, gefolgt von Porr und Semperit . In Wien endete im ...


24.11.2018

Inbox: Im Fokus: S Immo, Immofinanz, VIG, SBO, Strabag, UBM, Porr

24.11.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Der ATX setzte diese Woche seinen Abwärtstrend weiter fort und verlor auf Wochensicht 2,9%. Der Haushaltsstreit der EU mit Italien sowie die Brexit- Verhandlungen stehen international weiterhin im Anlegerfokus und sorgen unverändert für Zurückhaltung an den Märkten. Beim Brexit stehen mit dem EU-Sondergipfel am Wochenende und der Abstimmung im britischen Parlament (wahrscheinlich am 10. Dezember) die nächsten Meilensteine bevor. Zusätzlich lähmte der US-Feiertag "Thanksgiving" das Handelsgeschehen. In Wien schloss diese Woche kein ATX-Titel im positiven Bereich. Stärkster Kursgewinner war die Zumtobel Group mit +5,7%, welche mit der Produktionsverlagerung von LED Modulen vom burgenländischen Jennersdorf nach Serbien einen weiteren Restrukturierungsschritt setzte. ...


06.10.2018

Inbox: Ausblick: OMV, Flughafen Wien und Agrana im Fokus

06.10.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Der ATX konnte sich mit einem leichten Plus von 0,7% gegen die weltweit schwächere Börsenstimmung behaupten. Belastet wurden die Märkte vor allem von anziehenden Renditen von Staatsanleihen. In den USA stiegen die zehnjährigen US-Staatsanleihen auf den höchsten Stand seit 2011 nach anhaltend guten Konjunkturdaten und Aussagen von Notenbank-Chef Powell, dass die Zinsen schneller als bisher angekündigt steigen könnten. Unter den Wiener Einzeltiteln stach diese Woche vor allem dieWienerberger positiv hervor. Der Baukonzern legte nach Anhebung des mittelfristigen Ergebnisziels um 4,7% zu. 2020 will Wienerberger ein EBITDA von EUR 680 Mio. erzielen, ein Plus von 13% zum bisherigen Zielwert. Auch der Verbund legte um 3,9% zu, nachdem seit 1. Oktober die deutsch- ...


03.09.2018

Audio: Strabag-CEO Birtel: Die großen Brocken der Aufträge kommen aus Deutschland und Ö...

03.09.2018 Beitrag von boersenradio.at (Hinweis: 2016 wurde der Umfang der Österreich-Berichterstattung im Börsen Radio Network deutlich erhöht. Dies geschieht mit finanzieller Zuwendung von http://www.boerse-social.com. Für 2017 soll dies weiter verstärkt werden. Unterstützer gesucht: Mail an office@boerse-social.com) 14:23 Audio hören boersenradio.at im Gespräch mit: Thomas Birtel, STRABAG SE. Thema: Der Baukonzern Strabag hat zum 2. Quartal 2018 nun einen Auftragsbestand von 18,9 Mrd. Euro in den Büchern. Schon 2017 gab es eine Rekordmarke. Die großen Brocken der Aufträge kommen aus Deutschland und Österreich von den großen Infrastrukturprojekten, wie zum Beispiel durch den Bundesverkehrsmittelplan der bis 2030 geht. CEO Dr. Birtel: "Ein Großteil der großen Infrastrukturprojekte in Mittel- und Osteuropa wird Co-finanziert durch EU-Fördermittel. Was passiert jedoch nach 2022 nach dem Brexit? Denn UK ist der zweitgrößte Netto-Zahler in die EU-Kasse. Länder wie Deutschland sprechen sich für eine Kompensation ...


01.09.2018

Inbox: Strabag - Geringe Handelbarkeit der Aktie als Wermutstropfen

01.09.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Strabag SE kann mit der vorgelegten Entwicklung im 2Q18 überzeugen. Der Auftragsbestand (+15%) konnte durch ein Vielzahl an Großauftragen in den Hauptmärkten erneut auf ein Rekordniveau zulegen und übertraf die Messlatte von EUR 18 Mrd. deutlich. Beeinflusst durch diesen Meilenstein konnte der österreichische Baukonzern auch eine beachtliche Leistungssteigerung im 1H18 von 10% erzielen, die vor allem durch die Märkte in Polen und Österreich, als auch den deutschen Ingenieur- und Hochbau getrieben war. Während man umsatzseitig um 12% wuchs, stand beim EBITDA ein Ergebnis von EUR 20,3 Mio. (+33%) zu Buche, womit man sich bereits zur Jahresmitte im grünen Bereich befindet. Ausschlaggebend für das um ein Drittel gesteigerte EBITDA waren vor Skaleneffekte, ein gut ...


25.08.2018

Inbox: Im Fokus: VIG, Porr, Immofinanz, UBM, S Immo und Strabag

25.08.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Nachdem der ATX in der Vorwoche mit einem deutlichen Minus aus der Woche ging, konnte der heimische Leitindex in dieser Woche, trotz Ausbleiben eines Durchbruchs bei den Handelsgesprächen zwischen den USA und China am Donnerstag, wieder leicht zulegen (+0,8%). Unterstützung lieferten einerseits positiv aufgenommene Halbjahresberichte, andererseits waren europaweit Öl- und Gas-Titel gefragt (STXE 600 Oil & Gas +2,74%, SBO +3,5%, OMV +1,2%). Der Brent-Ölpreis (+5,6%) hat sich auf Wochensicht mit klar höherer Tendenz gezeigt, für Preisauftrieb sorgte ein unerwartet kräftiger Rückgang der US- Rohöllagerbestände. Ans Ende der Kurstafel setzten sich hingegen Titel des Automobilsektors nachdem der Zulieferer Continental schon zum zweiten Mal in diesem Jahr eine ...


16.06.2018

Inbox: Kommende Woche im Fokus: Kapsch, Post, Verbund, AT&S, Do&Co ...

16.06.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Nachdem sich Italiens Finanzminister Giovanni Tria letztes Wochenende gegen einen Euro-Austritt Italien aussprach, nahmen die Italien-Sorgen wieder ab und ließen die EZB-Sitzung in den Vordergrund rücken. Wie erwartet wurde der Leitzins nicht angetastet, jedoch hat das Festhalten der EZB an der Option, die Anleihekäufe zu verstärken, die Anleger wieder an die Märkte gelockt. Dementsprechend hellte sich die Stimmung an Europas Leitbörsen auf, der ATX (+0,6%) legte in dieser Woche leicht zu. Vor allem die Österreichische Post (+5,3%) und Immobilientitel konnten die Anleger in dieser Woche überzeugen. Eine Gewinnwarnung der deutschen Post führte zu Spekulationen, dass DHL womöglich das Geschäft in Österreich reduzieren könnte. Für weitere Unterstützung des heimischen ...


13.06.2018

Inbox: Strabag Real Estate feiert Richtfest für Lift-Off

13.06.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Strabag Real Estate (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Knapp zehn Monate nach Beginn der Hochbauarbeiten feiert die Strabag Real Estate GmbH (SRE) Richtfest für ihre Projektentwicklung Lift-Off bei Stuttgart. Da die Arbeiten zügig voranschreiten, ist der Bezug des sechsstöckigen Bauwerks ab Anfang 2019 geplant. „Hier ist unser Konzernmotto ‚TEAMS WORK‘ nicht bloß ein Werbeslogan, sondern gelebte Baurealität! Für den reibungslosen Projektablauf möchte ich mich bei unserer Generalunternehmerin ZÜBLIN und bei allen beteiligten Behörden, Planern und Lieferfirmen herzlich bedanken“, betont Uwe Jaggy. Auf dem 2.300 m2 Grundstück im Großraum Stuttgart entstehen rund 8.000 m2 Bürofläche und 400 m2 ebenerdige Flächen für Gastronomie. Neben lichtdurchfluteten Räumen und großzügigen Dachterrassen bietet die moderne Office-Immobilie flexible Grundrisse, auf der sich jede ...



Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr