Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



15.06.2024, 21474 Zeichen

In der Wochensicht ist vorne: Apple 7,92% vor Microsoft 4,42%, Procter & Gamble -0,16%, Johnson & Johnson -1,05%, Wells Fargo -1,64%, Chevron -2,25%, Nestlé -2,8%, JP Morgan Chase -3,09%, Exxon -3,23% und General Electric -8,67%.

In der Monatssicht ist vorne: Apple 13,37% vor Microsoft 6,24% , Nestlé 0,68% , Procter & Gamble 0,62% , JP Morgan Chase -3,84% , Johnson & Johnson -3,86% , Chevron -6,75% , Wells Fargo -7,25% , Exxon -7,27% und General Electric -11,68% . Weitere Highlights: Microsoft ist nun 4 Tage im Plus (4,42% Zuwachs von 423,85 auf 442,57), ebenso Nestlé 3 Tage im Plus (0,72% Zuwachs von 94,6 auf 95,28), Chevron 4 Tage im Minus (2,66% Verlust von 156,74 auf 152,57), Exxon 4 Tage im Minus (3,51% Verlust von 113,08 auf 109,11).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Microsoft 17,69% (Vorjahr: 56,8 Prozent) im Plus. Dahinter Wells Fargo 16,62% (Vorjahr: 19,21 Prozent) und JP Morgan Chase 13,92% (Vorjahr: 26,85 Prozent). Johnson & Johnson -7,15% (Vorjahr: -11,27 Prozent) im Minus. Dahinter Nestlé -2,29% (Vorjahr: -8,99 Prozent) und Chevron 2,29% (Vorjahr: -16,9 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Microsoft 17,44%, Apple 16,8% und Wells Fargo 14,71%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Johnson & Johnson -6,02%, Nestlé -2,36% und Chevron -1,73%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 8:35 Uhr die Wells Fargo-Aktie am besten: 1,28% Plus. Dahinter Nestlé mit +0,69% , Procter & Gamble mit +0,52% , Apple mit +0,39% , Microsoft mit +0,22% , Exxon mit +0,09% und Johnson & Johnson mit +0,03% JP Morgan Chase mit -0,2% und Chevron mit -0,29% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group MSCI World Biggest 10 ist 8,37% und reiht sich damit auf Platz 3 ein:

1. Bau & Baustoffe: 11,58% Show latest Report (15.06.2024)
2. Versicherer: 9,18% Show latest Report (08.06.2024)
3. MSCI World Biggest 10: 8,37% Show latest Report (08.06.2024)
4. Immobilien: 6,44% Show latest Report (15.06.2024)
5. Konsumgüter: 5,61% Show latest Report (15.06.2024)
6. Deutsche Nebenwerte: 4,43% Show latest Report (15.06.2024)
7. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 2,19% Show latest Report (08.06.2024)
8. Zykliker Österreich: 1,08% Show latest Report (08.06.2024)
9. Sport: 0,78% Show latest Report (08.06.2024)
10. Ölindustrie: -0,54% Show latest Report (08.06.2024)
11. Aluminium: -0,94%
12. Telekom: -1,74% Show latest Report (08.06.2024)
13. Global Innovation 1000: -1,76% Show latest Report (15.06.2024)
14. Computer, Software & Internet : -1,78% Show latest Report (15.06.2024)
15. Licht und Beleuchtung: -1,82% Show latest Report (15.06.2024)
16. Banken: -1,84% Show latest Report (15.06.2024)
17. Gaming: -5,77% Show latest Report (15.06.2024)
18. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -6,07% Show latest Report (08.06.2024)
19. Post: -6,52% Show latest Report (08.06.2024)
20. Auto, Motor und Zulieferer: -7,68% Show latest Report (15.06.2024)
21. Rohstoffaktien: -7,82% Show latest Report (08.06.2024)
22. Runplugged Running Stocks: -7,93%
23. Luftfahrt & Reise: -9,46% Show latest Report (15.06.2024)
24. Energie: -11,7% Show latest Report (15.06.2024)
25. IT, Elektronik, 3D: -14,22% Show latest Report (15.06.2024)
26. Stahl: -20,14% Show latest Report (08.06.2024)

Social Trading Kommentare

Performance1st
zu AAPL (14.06.)

Anbei ein Auszug von Jonanathan Neuschler aus Facebook, den man sich wirklich mal durchlesen sollte, wenn man jetzt noch vor hat auf sen Zug bei Nvidia, Apple oder Microsoft aufzuspringen. -------- Microsoft, Apple und Nvidia nähern sich der 10 Billionen USD Marke - was bedeutet das? Die drei wertvollsten börsennotierten Unternehmen sind: 1. Microsoft: 3.300 Mrd. USD 2. Apple 3.300 Mrd. USD 3. Nvidia 3.100 Mrd. USD Zusammengerechnet beträgt die Marktkapitalisierung der drei Techwerte 9.700 Mrd. USD. Um den Wert ins Verhältnis zu setzen: Das entspricht dem 3,2-fachen BIP von Frankreich, der zweitgrößten Volkswirtschaft der Europäischen Union. Mit anderen Worten: Diese drei Unternehmen sollen so viel wert sein, wie alle Franzosen in 3,2 Jahren erwirtschaften. Vergleichen wir die Marktkapitalisierung von 9.700 Mrd. USD nun mit dem Gewinn, den die drei Firmen zusammen erwirtschaften. 2024e: 252 Mrd. USD, entspricht einem KGV von 38 oder einer Gewinnrendite von 2,6 % 2025e: 290 Mrd. USD, entspricht einem KGV von 33 oder einer Gewinnrendite von 3,0 % Was bedeutet das? Wenn die drei Techwerte ihren gesamten Gewinn ausschütten würden, läge die Dividendenrendite in den Jahren 2024 und 2025 bei 2,6 bzw. 3,0 %. Historisch gesehen waren an der Börse aber bis zu 10 % jährliche Rendite möglich. Daher preist der Kapitalmarkt ein, dass es drei Konzernen trotz der bereits erreichten Größe gelingen wird, ihre Ertragskraft nochmals mehr als zu verdreifachen, bevor sie ihre Märkte vollständig erobert haben und in die Stagnationsphase übergehen. Nur so ist es mathematisch gesehen möglich, mit diesen Unternehmen eines Tages eine Verzinsung von 10 % pro Jahr aus dem erwirtschafteten Gewinn zu erhalten. Wer die Titel jetzt kauft, setzt sogar auf ein noch stärkeres Wachstum. Ich finde: Anhand dieser Berechnungen wird deutlich, in welch absurde Höhen die Bewertungen einiger Techwerte mittlerweile gestiegen sind. Angetrieben wird die aktuelle Aufwärtsbewegung vom Zauberwort „KI“, bei dem noch zahlreiche Fragen offen sind: - Was wird die Technologie konkret verändern? - Welche Geschäftsmodelle ergeben sich daraus? - Wie viel kann damit verdient werden? - Wer wird sich überhaupt durchsetzen? Gerade weil man die Effekte nicht kalkulieren kann, werden immer höhere Phantasiezahlen in den Raum geworfen. Anleger malen sich die beste aller möglichen Welten aus, ohne konkret reflektieren zu können/wollen, was das genau bedeuten würde. Und eben weil niemand weiß, was die KI bei den einzelnen Unternehmen genau verändern wird, sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt und die Bewertungen steigen immer weiter. Damit wird es für aktive Fondsmanager zunehmend schwieriger, die drei Topwerte zu ignorieren. Denn deren Bedeutung am gesamten Aktienmarkt ist mittlerweile so groß geworden, dass sie bei einer Untergewichtung der Titel große Gefahr laufen, gegenüber der Benchmark eine dauerhafte Underperformance zu erzielen. Also müssen diese auch noch auf den Zug aufspringen, ganz egal, wie weit dieser schon davongeeilt ist. Keine Frage: Derzeit liefern alle der genannten Unternehmen von Quartal zu Quartal ab, aber irgendwann wird sich eine Sättigung bemerkbar machen. Sobald das operative Momentum entweicht, ist die Fallhöhe riesig. Die Bewertung von Microsoft kann ich noch am ehesten nachvollziehen. Der Umsatz von Apple stagnierte dagegen zuletzt schon mehrere Jahre in Folge. Und bei Nvidia sollten Anleger bedenken, dass es kaum Fälle aus der Vergangenheit gibt, in denen ein Hardwarehersteller dauerhaft eine operative Gewinnmarge von 60 % beibehalten konnte. Ich sage hiermit kein Top voraus, aber "normal" ist diese Entwicklung nicht mehr.

BaRaInvest
zu AAPL (13.06.)

https://de.tradingview.com/news/dpa_afx:d59fdfe78b47f:0/

BaRaInvest
zu AAPL (13.06.)

https://de.tradingview.com/news/dpa_afx:a3002a7e90a8b:0/

MMueller
zu AAPL (13.06.)

Apple hat mit seiner Entwicklerkonferenz die Investoren überzeugt.der aktuelle Move kann schon eine erste Positionierung für die Weihnachtsrally sein. Oberhalb von 192$ bleibt die positive Stimmung im Wert enthalten.

JoshTh17
zu AAPL (13.06.)

https://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2024-06/apple-eine-billion-us-dollar-wert-technologie-nvidia

TFimNetz
zu AAPL (12.06.)

Portfolio-Rebalancing: Ich habe Apple etwas reduziert. Während "Fachkreise" die von Apple vorgestellten Neuerungen auf der Entwicklerkonferenz als "nicht den großen Wurf" einstuften, scheinen die Börsen das anders zu sehen. Die vorgestern gekauften Apple-Aktien sind in 2 Tagen um +8% gestiegen. Für mich etwas schnell, sodass ich mit einer Konsolidierung rechne. Deshalb habe ich die Position etwas reduziert.

techguru
zu AAPL (12.06.)

Obwohl Apple spät zur AI-Party gekommen ist, bin ich sicher, dass sie – wie immer – alles gut und reibungslos umsetzen werden. Deshalb denke ich, dass Apple ganz vorne mit dabei sein wird. Das tut dem Aktienkurs gut, und ich habe noch am Abend nach dem Event meine Position im Augmented Reality Innovators Wikifolio aufgestockt. Mit Apple wird Künstliche Intelligenz für die breite Masse zugänglich.

SIGAVEST
zu AAPL (12.06.)

Mit einem Tag Verspätung reagierte der Apple-Kurs nun doch mit neuen Allzeithochs auf die Ergebnise der Entwicklerkonferenz. Goldman Sachs hatte gestern die Aktie auf Kaufen gestellt und das Kursziel auf 238 $ erhöht.

SIGAVEST
zu AAPL (12.06.)

Mit einem Tag Verspätung reagierte der Apple-Kurs nun doch mit neuen Allzeithochs auf die Ergebnise der Entwicklerkonferenz. Goldman Sachs hatte gestern die Aktie auf Kaufen gestellt und das Kursziel auf 238 $ erhöht.

BaRaInvest
zu AAPL (11.06.)

https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L8N3I91W4:0/

BaRaInvest
zu AAPL (11.06.)

https://de.tradingview.com/news/dpa_afx:9cb7441144835:0/

BaRaInvest
zu AAPL (11.06.)

https://de.tradingview.com/news/dpa_afx:52c7132328961:0/

BaRaInvest
zu AAPL (11.06.)

https://de.tradingview.com/news/dpa_afx:8105a21550b35:0/

BaRaInvest
zu AAPL (11.06.)

Apple lässt Kurznachrichten per Satellit verschicken   CUPERTINO (dpa-AFX) - Apple lässt Nutzer künftig Kurznachrichten in Gebieten ohne Mobilfunk-Empfang über eine Satelliten-Verbindung verschicken. Das werde sowohl für iMessage-Chats zwischen Apple-Geräten als auch für klassische SMS funktionieren, kündigte der iPhone-Konzern am Montag auf der Entwicklerkonferenz WWDC an. Dabei können sowohl Text als auch Emojis übermittelt werden. Bisher hatte Apple nur eine Notruf-Funktion über Satellit angeboten. Bei der hauseigenen WWDC-Konferenz gibt der iPhone-Konzern traditionell einen Ausblick auf Software und Funktionen, die ab Herbst mit neuen Geräte-Generationen eingeführt werden.   Quelle: https://de.tradingview.com/news/dpa_afx:84126709f7fad:0/

Th96tr
zu AAPL (11.06.)

Apple nach dem Event extrem stark unterwegs. Heute steht ein Zuwachs von über 7% zu Buche. Vor allem die Implementierung von KI Funktionen kommt dabei sehr gut an. Langsam aber doch macht auch Apple starke Fortschritte im dem Bereich und überzeugt vor allem durch die Integration direkt in IOS.

ulsiTrader
zu AAPL (11.06.)

Breakouttrade

MoneyMindSet
zu AAPL (11.06.)

Apple heute mit All-Time-High So hoch wie heute notierte die Apple Aktie noch nie. Durch den KI-Hype und der Ankündigung der Einbindung in die iPhone Software startet Apple mal wieder durch. Heute beträgt das Kursplus über 6,50% auf über 190€.Zusätzlich befeuern positive Analystenkommentare von Goldman Sachs und JP Morgen das Kursfeuerwerk. Apple ist einfach eine Bank im Technologiebereich.

Urlaub20
zu AAPL (11.06.)

Die Entwicklerkonferenz bei Apple hat viele neue Impulse in Bezug auf die KI geliefert. Ich nutze den starken Anstieg heute und nehme ein paar Gewinne bei Apple mit um die Position vom Gesamtanteil etwas anzupassen. An der grundsätzlich positiven Einstellung ändert das nichts, ich glaube auch weiterhin an den Wert und das Potential.

PhilippCapital
zu AAPL (11.06.)

Gestern hat Apple ihr AI-Play 'Apple Intelligence' vorgestellt. Kurz gesagt handelt es sich um künstliche Modelle, welche hauptsächlich direkt auf dem Endgerät laufen und über spezielles Training und Wissen hinsichtlich des Nutzerverhaltens verfügen.  Bemerkenswert ist die aggressive Kommunikation rund um die Privatsphäre der Nutzer: "Privacy is only possible through our integration of hardware and software". Strategisch könnte dies ein wichtiger Schritt sein, um Apples Ökosystem und damit ihren Burggraben vor Regulierungsbehörden und potenziellen Monopolklagen langfristig zu schützen. Sollte eine Trennung von Hard- und Software forciert werden, könnte dies nur unter Gefährdung der Sicherheit der Kunden geschehen.    Auch dieses Jahr wurde auf der WWDC nichts Revolutionäres vorgestellt. Aufgrund der Marktstellung braucht Apple dies auch nicht. Einzig entscheidend ist es, genug Anreize für ein Geräte-Upgrade zu bieten. Apple Intelligence wird künftig nur ab iPhone 15 Pro und iPhone 15 Pro Max verfügbar sein. Auch sonst wurden einige kleinere coole Funktionen und Easter Eggs implementiert. Ob die Neuerungen jedoch ausreichen, um das seit 2021 ausbleibende Umsatzwachstum durch einen neuen Gerätezyklus anzukurbeln, ist fraglich. Meiner Einschätzung nach werden die Neuerungen nur leichtes Wachstum mit sich bringen.    Unter den gegebenen Umständen ist Apple für mein wikifolio kein Kauf. Der Weg in Richtung Value-Wert wurde meiner Ansicht nach nicht unterbrochen und passt damit aktuell nicht in die Investmentstrategie.    

GutVerdienen
zu AAPL (11.06.)

https://www.wikifolio.com/de/de/news/roundup-2-apple-intelligence-iphone-konzern-verspricht-hilfreiche-ki-axc0222-20240611

Performance1st
zu MSFT (14.06.)

Anbei ein Auszug von Jonanathan Neuschler aus Facebook, den man sich wirklich mal durchlesen sollte, wenn man jetzt noch vor hat auf den Zug bei Nvidia, Apple oder Microsoft aufzuspringen. -------- Microsoft, Apple und Nvidia nähern sich der 10 Billionen USD Marke - was bedeutet das? Die drei wertvollsten börsennotierten Unternehmen sind: 1. Microsoft: 3.300 Mrd. USD 2. Apple 3.300 Mrd. USD 3. Nvidia 3.100 Mrd. USD Zusammengerechnet beträgt die Marktkapitalisierung der drei Techwerte 9.700 Mrd. USD. Um den Wert ins Verhältnis zu setzen: Das entspricht dem 3,2-fachen BIP von Frankreich, der zweitgrößten Volkswirtschaft der Europäischen Union. Mit anderen Worten: Diese drei Unternehmen sollen so viel wert sein, wie alle Franzosen in 3,2 Jahren erwirtschaften. Vergleichen wir die Marktkapitalisierung von 9.700 Mrd. USD nun mit dem Gewinn, den die drei Firmen zusammen erwirtschaften. 2024e: 252 Mrd. USD, entspricht einem KGV von 38 oder einer Gewinnrendite von 2,6 % 2025e: 290 Mrd. USD, entspricht einem KGV von 33 oder einer Gewinnrendite von 3,0 % Was bedeutet das? Wenn die drei Techwerte ihren gesamten Gewinn ausschütten würden, läge die Dividendenrendite in den Jahren 2024 und 2025 bei 2,6 bzw. 3,0 %. Historisch gesehen waren an der Börse aber bis zu 10 % jährliche Rendite möglich. Daher preist der Kapitalmarkt ein, dass es drei Konzernen trotz der bereits erreichten Größe gelingen wird, ihre Ertragskraft nochmals mehr als zu verdreifachen, bevor sie ihre Märkte vollständig erobert haben und in die Stagnationsphase übergehen. Nur so ist es mathematisch gesehen möglich, mit diesen Unternehmen eines Tages eine Verzinsung von 10 % pro Jahr aus dem erwirtschafteten Gewinn zu erhalten. Wer die Titel jetzt kauft, setzt sogar auf ein noch stärkeres Wachstum. Ich finde: Anhand dieser Berechnungen wird deutlich, in welch absurde Höhen die Bewertungen einiger Techwerte mittlerweile gestiegen sind. Angetrieben wird die aktuelle Aufwärtsbewegung vom Zauberwort „KI“, bei dem noch zahlreiche Fragen offen sind: - Was wird die Technologie konkret verändern? - Welche Geschäftsmodelle ergeben sich daraus? - Wie viel kann damit verdient werden? - Wer wird sich überhaupt durchsetzen? Gerade weil man die Effekte nicht kalkulieren kann, werden immer höhere Phantasiezahlen in den Raum geworfen. Anleger malen sich die beste aller möglichen Welten aus, ohne konkret reflektieren zu können/wollen, was das genau bedeuten würde. Und eben weil niemand weiß, was die KI bei den einzelnen Unternehmen genau verändern wird, sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt und die Bewertungen steigen immer weiter. Damit wird es für aktive Fondsmanager zunehmend schwieriger, die drei Topwerte zu ignorieren. Denn deren Bedeutung am gesamten Aktienmarkt ist mittlerweile so groß geworden, dass sie bei einer Untergewichtung der Titel große Gefahr laufen, gegenüber der Benchmark eine dauerhafte Underperformance zu erzielen. Also müssen diese auch noch auf den Zug aufspringen, ganz egal, wie weit dieser schon davongeeilt ist. Keine Frage: Derzeit liefern alle der genannten Unternehmen von Quartal zu Quartal ab, aber irgendwann wird sich eine Sättigung bemerkbar machen. Sobald das operative Momentum entweicht, ist die Fallhöhe riesig. Die Bewertung von Microsoft kann ich noch am ehesten nachvollziehen. Der Umsatz von Apple stagnierte dagegen zuletzt schon mehrere Jahre in Folge. Und bei Nvidia sollten Anleger bedenken, dass es kaum Fälle aus der Vergangenheit gibt, in denen ein Hardwarehersteller dauerhaft eine operative Gewinnmarge von 60 % beibehalten konnte. Ich sage hiermit kein Top voraus, aber "normal" ist diese Entwicklung nicht mehr.

BaRaInvest
zu MSFT (13.06.)

https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L8N3IB1Q5:0/

BaRaInvest
zu MSFT (13.06.)

https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L8N3IB0IF:0/

BaRaInvest
zu MSFT (09.06.)

https://de.tradingview.com/news/dpa_afx:7d0ab703bf266:0/

BaRaInvest
zu MSFT (09.06.)

https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L8N3I54QK:0/

BaRaInvest
zu MSFT (09.06.)

https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L8N3I24IM:0/

BaRaInvest
zu MSFT (09.06.)

https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L8N3I23OQ:0/

BaRaInvest
zu MSFT (09.06.)

https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L8N3I15TJ:0/

ulsiTrader
zu JPM (13.06.)

Gestern rein, heute raus, so wird was drauß




BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #695: Einschätzung zu Addikos Aufstieg in der ATX-Beobachtungsliste, EU-Fehler im Privatanlegerzugang




 

Bildnachweis

1. BSN Group MSCI World Biggest 10 Performancevergleich YTD, Stand: 15.06.2024

2. Burj Khaleefa, Dubai, Vereinigte Arabische Emirate, Gebäude, hoch, groß, gross, Größe, Grösse, http://www.shutterstock.com/de/pic-226270069/stock-photo-dubai-skyline-with-burj-khaleefa-the-tallest-building-over-the-horizon.html , (© www.shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Amag, Zumtobel, RHI Magnesita, Austriacard Holdings AG, Warimpex, Flughafen Wien, Rosgix, Wienerberger, Porr, Verbund, Marinomed Biotech, Uniqa, Addiko Bank, Josef Manner & Comp. AG, S Immo, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Österreichische Post, Telekom Austria, VIG, Palfinger, UnitedHealth, Zalando, Deutsche Bank, E.ON , RWE.


Random Partner

Wolftank-Adisa
Die Wolftank-Adisa Holding AG ist die Muttergesellschaft einer internationalen Unternehmensgruppe mit Fokus auf Sanierung und Überwachungen von (Groß–)Tankanlagen und Umweltschutz-Dienstleistungen bei verseuchten Böden und Einrichtungen.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A37NX2
AT0000A3CT72
AT0000A3CTA0
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: Verbund 1.23%, Rutsch der Stunde: Palfinger -0.77%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: RBI(2), OMV(2), Andritz(1), SBO(1), Porr(1)
    Star der Stunde: VIG 0.65%, Rutsch der Stunde: FACC -1.96%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: RBI(2)
    Star der Stunde: Marinomed Biotech 0.84%, Rutsch der Stunde: Erste Group -0.63%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: Agrana(2), Fabasoft(1)
    Star der Stunde: Strabag 1.03%, Rutsch der Stunde: Pierer Mobility -2.44%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: Bawag(1), Erste Group(1)
    Star der Stunde: Andritz 0.9%, Rutsch der Stunde: Palfinger -0.66%

    Featured Partner Video

    Verschiedene Hürden

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 1. Juli 2024 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 1. Ju...

    Books josefchladek.com

    Kristina Syrchikova
    The Burial Dress
    2022
    Self published

    Ed van der Elsken
    Liebe in Saint Germain des Pres
    1956
    Rowohlt

    Futures
    On the Verge
    2023
    Void

    Sergio Castañeira
    Limbo
    2023
    ediciones anómalas

    Dominic Turner
    False friends
    2023
    Self published

    Apple und Microsoft vs. General Electric und Exxon – kommentierter KW 24 Peer Group Watch MSCI World Biggest 10


    15.06.2024, 21474 Zeichen

    In der Wochensicht ist vorne: Apple 7,92% vor Microsoft 4,42%, Procter & Gamble -0,16%, Johnson & Johnson -1,05%, Wells Fargo -1,64%, Chevron -2,25%, Nestlé -2,8%, JP Morgan Chase -3,09%, Exxon -3,23% und General Electric -8,67%.

    In der Monatssicht ist vorne: Apple 13,37% vor Microsoft 6,24% , Nestlé 0,68% , Procter & Gamble 0,62% , JP Morgan Chase -3,84% , Johnson & Johnson -3,86% , Chevron -6,75% , Wells Fargo -7,25% , Exxon -7,27% und General Electric -11,68% . Weitere Highlights: Microsoft ist nun 4 Tage im Plus (4,42% Zuwachs von 423,85 auf 442,57), ebenso Nestlé 3 Tage im Plus (0,72% Zuwachs von 94,6 auf 95,28), Chevron 4 Tage im Minus (2,66% Verlust von 156,74 auf 152,57), Exxon 4 Tage im Minus (3,51% Verlust von 113,08 auf 109,11).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Microsoft 17,69% (Vorjahr: 56,8 Prozent) im Plus. Dahinter Wells Fargo 16,62% (Vorjahr: 19,21 Prozent) und JP Morgan Chase 13,92% (Vorjahr: 26,85 Prozent). Johnson & Johnson -7,15% (Vorjahr: -11,27 Prozent) im Minus. Dahinter Nestlé -2,29% (Vorjahr: -8,99 Prozent) und Chevron 2,29% (Vorjahr: -16,9 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Microsoft 17,44%, Apple 16,8% und Wells Fargo 14,71%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: Johnson & Johnson -6,02%, Nestlé -2,36% und Chevron -1,73%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 8:35 Uhr die Wells Fargo-Aktie am besten: 1,28% Plus. Dahinter Nestlé mit +0,69% , Procter & Gamble mit +0,52% , Apple mit +0,39% , Microsoft mit +0,22% , Exxon mit +0,09% und Johnson & Johnson mit +0,03% JP Morgan Chase mit -0,2% und Chevron mit -0,29% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group MSCI World Biggest 10 ist 8,37% und reiht sich damit auf Platz 3 ein:

    1. Bau & Baustoffe: 11,58% Show latest Report (15.06.2024)
    2. Versicherer: 9,18% Show latest Report (08.06.2024)
    3. MSCI World Biggest 10: 8,37% Show latest Report (08.06.2024)
    4. Immobilien: 6,44% Show latest Report (15.06.2024)
    5. Konsumgüter: 5,61% Show latest Report (15.06.2024)
    6. Deutsche Nebenwerte: 4,43% Show latest Report (15.06.2024)
    7. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 2,19% Show latest Report (08.06.2024)
    8. Zykliker Österreich: 1,08% Show latest Report (08.06.2024)
    9. Sport: 0,78% Show latest Report (08.06.2024)
    10. Ölindustrie: -0,54% Show latest Report (08.06.2024)
    11. Aluminium: -0,94%
    12. Telekom: -1,74% Show latest Report (08.06.2024)
    13. Global Innovation 1000: -1,76% Show latest Report (15.06.2024)
    14. Computer, Software & Internet : -1,78% Show latest Report (15.06.2024)
    15. Licht und Beleuchtung: -1,82% Show latest Report (15.06.2024)
    16. Banken: -1,84% Show latest Report (15.06.2024)
    17. Gaming: -5,77% Show latest Report (15.06.2024)
    18. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -6,07% Show latest Report (08.06.2024)
    19. Post: -6,52% Show latest Report (08.06.2024)
    20. Auto, Motor und Zulieferer: -7,68% Show latest Report (15.06.2024)
    21. Rohstoffaktien: -7,82% Show latest Report (08.06.2024)
    22. Runplugged Running Stocks: -7,93%
    23. Luftfahrt & Reise: -9,46% Show latest Report (15.06.2024)
    24. Energie: -11,7% Show latest Report (15.06.2024)
    25. IT, Elektronik, 3D: -14,22% Show latest Report (15.06.2024)
    26. Stahl: -20,14% Show latest Report (08.06.2024)

    Social Trading Kommentare

    Performance1st
    zu AAPL (14.06.)

    Anbei ein Auszug von Jonanathan Neuschler aus Facebook, den man sich wirklich mal durchlesen sollte, wenn man jetzt noch vor hat auf sen Zug bei Nvidia, Apple oder Microsoft aufzuspringen. -------- Microsoft, Apple und Nvidia nähern sich der 10 Billionen USD Marke - was bedeutet das? Die drei wertvollsten börsennotierten Unternehmen sind: 1. Microsoft: 3.300 Mrd. USD 2. Apple 3.300 Mrd. USD 3. Nvidia 3.100 Mrd. USD Zusammengerechnet beträgt die Marktkapitalisierung der drei Techwerte 9.700 Mrd. USD. Um den Wert ins Verhältnis zu setzen: Das entspricht dem 3,2-fachen BIP von Frankreich, der zweitgrößten Volkswirtschaft der Europäischen Union. Mit anderen Worten: Diese drei Unternehmen sollen so viel wert sein, wie alle Franzosen in 3,2 Jahren erwirtschaften. Vergleichen wir die Marktkapitalisierung von 9.700 Mrd. USD nun mit dem Gewinn, den die drei Firmen zusammen erwirtschaften. 2024e: 252 Mrd. USD, entspricht einem KGV von 38 oder einer Gewinnrendite von 2,6 % 2025e: 290 Mrd. USD, entspricht einem KGV von 33 oder einer Gewinnrendite von 3,0 % Was bedeutet das? Wenn die drei Techwerte ihren gesamten Gewinn ausschütten würden, läge die Dividendenrendite in den Jahren 2024 und 2025 bei 2,6 bzw. 3,0 %. Historisch gesehen waren an der Börse aber bis zu 10 % jährliche Rendite möglich. Daher preist der Kapitalmarkt ein, dass es drei Konzernen trotz der bereits erreichten Größe gelingen wird, ihre Ertragskraft nochmals mehr als zu verdreifachen, bevor sie ihre Märkte vollständig erobert haben und in die Stagnationsphase übergehen. Nur so ist es mathematisch gesehen möglich, mit diesen Unternehmen eines Tages eine Verzinsung von 10 % pro Jahr aus dem erwirtschafteten Gewinn zu erhalten. Wer die Titel jetzt kauft, setzt sogar auf ein noch stärkeres Wachstum. Ich finde: Anhand dieser Berechnungen wird deutlich, in welch absurde Höhen die Bewertungen einiger Techwerte mittlerweile gestiegen sind. Angetrieben wird die aktuelle Aufwärtsbewegung vom Zauberwort „KI“, bei dem noch zahlreiche Fragen offen sind: - Was wird die Technologie konkret verändern? - Welche Geschäftsmodelle ergeben sich daraus? - Wie viel kann damit verdient werden? - Wer wird sich überhaupt durchsetzen? Gerade weil man die Effekte nicht kalkulieren kann, werden immer höhere Phantasiezahlen in den Raum geworfen. Anleger malen sich die beste aller möglichen Welten aus, ohne konkret reflektieren zu können/wollen, was das genau bedeuten würde. Und eben weil niemand weiß, was die KI bei den einzelnen Unternehmen genau verändern wird, sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt und die Bewertungen steigen immer weiter. Damit wird es für aktive Fondsmanager zunehmend schwieriger, die drei Topwerte zu ignorieren. Denn deren Bedeutung am gesamten Aktienmarkt ist mittlerweile so groß geworden, dass sie bei einer Untergewichtung der Titel große Gefahr laufen, gegenüber der Benchmark eine dauerhafte Underperformance zu erzielen. Also müssen diese auch noch auf den Zug aufspringen, ganz egal, wie weit dieser schon davongeeilt ist. Keine Frage: Derzeit liefern alle der genannten Unternehmen von Quartal zu Quartal ab, aber irgendwann wird sich eine Sättigung bemerkbar machen. Sobald das operative Momentum entweicht, ist die Fallhöhe riesig. Die Bewertung von Microsoft kann ich noch am ehesten nachvollziehen. Der Umsatz von Apple stagnierte dagegen zuletzt schon mehrere Jahre in Folge. Und bei Nvidia sollten Anleger bedenken, dass es kaum Fälle aus der Vergangenheit gibt, in denen ein Hardwarehersteller dauerhaft eine operative Gewinnmarge von 60 % beibehalten konnte. Ich sage hiermit kein Top voraus, aber "normal" ist diese Entwicklung nicht mehr.

    BaRaInvest
    zu AAPL (13.06.)

    https://de.tradingview.com/news/dpa_afx:d59fdfe78b47f:0/

    BaRaInvest
    zu AAPL (13.06.)

    https://de.tradingview.com/news/dpa_afx:a3002a7e90a8b:0/

    MMueller
    zu AAPL (13.06.)

    Apple hat mit seiner Entwicklerkonferenz die Investoren überzeugt.der aktuelle Move kann schon eine erste Positionierung für die Weihnachtsrally sein. Oberhalb von 192$ bleibt die positive Stimmung im Wert enthalten.

    JoshTh17
    zu AAPL (13.06.)

    https://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2024-06/apple-eine-billion-us-dollar-wert-technologie-nvidia

    TFimNetz
    zu AAPL (12.06.)

    Portfolio-Rebalancing: Ich habe Apple etwas reduziert. Während "Fachkreise" die von Apple vorgestellten Neuerungen auf der Entwicklerkonferenz als "nicht den großen Wurf" einstuften, scheinen die Börsen das anders zu sehen. Die vorgestern gekauften Apple-Aktien sind in 2 Tagen um +8% gestiegen. Für mich etwas schnell, sodass ich mit einer Konsolidierung rechne. Deshalb habe ich die Position etwas reduziert.

    techguru
    zu AAPL (12.06.)

    Obwohl Apple spät zur AI-Party gekommen ist, bin ich sicher, dass sie – wie immer – alles gut und reibungslos umsetzen werden. Deshalb denke ich, dass Apple ganz vorne mit dabei sein wird. Das tut dem Aktienkurs gut, und ich habe noch am Abend nach dem Event meine Position im Augmented Reality Innovators Wikifolio aufgestockt. Mit Apple wird Künstliche Intelligenz für die breite Masse zugänglich.

    SIGAVEST
    zu AAPL (12.06.)

    Mit einem Tag Verspätung reagierte der Apple-Kurs nun doch mit neuen Allzeithochs auf die Ergebnise der Entwicklerkonferenz. Goldman Sachs hatte gestern die Aktie auf Kaufen gestellt und das Kursziel auf 238 $ erhöht.

    SIGAVEST
    zu AAPL (12.06.)

    Mit einem Tag Verspätung reagierte der Apple-Kurs nun doch mit neuen Allzeithochs auf die Ergebnise der Entwicklerkonferenz. Goldman Sachs hatte gestern die Aktie auf Kaufen gestellt und das Kursziel auf 238 $ erhöht.

    BaRaInvest
    zu AAPL (11.06.)

    https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L8N3I91W4:0/

    BaRaInvest
    zu AAPL (11.06.)

    https://de.tradingview.com/news/dpa_afx:9cb7441144835:0/

    BaRaInvest
    zu AAPL (11.06.)

    https://de.tradingview.com/news/dpa_afx:52c7132328961:0/

    BaRaInvest
    zu AAPL (11.06.)

    https://de.tradingview.com/news/dpa_afx:8105a21550b35:0/

    BaRaInvest
    zu AAPL (11.06.)

    Apple lässt Kurznachrichten per Satellit verschicken   CUPERTINO (dpa-AFX) - Apple lässt Nutzer künftig Kurznachrichten in Gebieten ohne Mobilfunk-Empfang über eine Satelliten-Verbindung verschicken. Das werde sowohl für iMessage-Chats zwischen Apple-Geräten als auch für klassische SMS funktionieren, kündigte der iPhone-Konzern am Montag auf der Entwicklerkonferenz WWDC an. Dabei können sowohl Text als auch Emojis übermittelt werden. Bisher hatte Apple nur eine Notruf-Funktion über Satellit angeboten. Bei der hauseigenen WWDC-Konferenz gibt der iPhone-Konzern traditionell einen Ausblick auf Software und Funktionen, die ab Herbst mit neuen Geräte-Generationen eingeführt werden.   Quelle: https://de.tradingview.com/news/dpa_afx:84126709f7fad:0/

    Th96tr
    zu AAPL (11.06.)

    Apple nach dem Event extrem stark unterwegs. Heute steht ein Zuwachs von über 7% zu Buche. Vor allem die Implementierung von KI Funktionen kommt dabei sehr gut an. Langsam aber doch macht auch Apple starke Fortschritte im dem Bereich und überzeugt vor allem durch die Integration direkt in IOS.

    ulsiTrader
    zu AAPL (11.06.)

    Breakouttrade

    MoneyMindSet
    zu AAPL (11.06.)

    Apple heute mit All-Time-High So hoch wie heute notierte die Apple Aktie noch nie. Durch den KI-Hype und der Ankündigung der Einbindung in die iPhone Software startet Apple mal wieder durch. Heute beträgt das Kursplus über 6,50% auf über 190€.Zusätzlich befeuern positive Analystenkommentare von Goldman Sachs und JP Morgen das Kursfeuerwerk. Apple ist einfach eine Bank im Technologiebereich.

    Urlaub20
    zu AAPL (11.06.)

    Die Entwicklerkonferenz bei Apple hat viele neue Impulse in Bezug auf die KI geliefert. Ich nutze den starken Anstieg heute und nehme ein paar Gewinne bei Apple mit um die Position vom Gesamtanteil etwas anzupassen. An der grundsätzlich positiven Einstellung ändert das nichts, ich glaube auch weiterhin an den Wert und das Potential.

    PhilippCapital
    zu AAPL (11.06.)

    Gestern hat Apple ihr AI-Play 'Apple Intelligence' vorgestellt. Kurz gesagt handelt es sich um künstliche Modelle, welche hauptsächlich direkt auf dem Endgerät laufen und über spezielles Training und Wissen hinsichtlich des Nutzerverhaltens verfügen.  Bemerkenswert ist die aggressive Kommunikation rund um die Privatsphäre der Nutzer: "Privacy is only possible through our integration of hardware and software". Strategisch könnte dies ein wichtiger Schritt sein, um Apples Ökosystem und damit ihren Burggraben vor Regulierungsbehörden und potenziellen Monopolklagen langfristig zu schützen. Sollte eine Trennung von Hard- und Software forciert werden, könnte dies nur unter Gefährdung der Sicherheit der Kunden geschehen.    Auch dieses Jahr wurde auf der WWDC nichts Revolutionäres vorgestellt. Aufgrund der Marktstellung braucht Apple dies auch nicht. Einzig entscheidend ist es, genug Anreize für ein Geräte-Upgrade zu bieten. Apple Intelligence wird künftig nur ab iPhone 15 Pro und iPhone 15 Pro Max verfügbar sein. Auch sonst wurden einige kleinere coole Funktionen und Easter Eggs implementiert. Ob die Neuerungen jedoch ausreichen, um das seit 2021 ausbleibende Umsatzwachstum durch einen neuen Gerätezyklus anzukurbeln, ist fraglich. Meiner Einschätzung nach werden die Neuerungen nur leichtes Wachstum mit sich bringen.    Unter den gegebenen Umständen ist Apple für mein wikifolio kein Kauf. Der Weg in Richtung Value-Wert wurde meiner Ansicht nach nicht unterbrochen und passt damit aktuell nicht in die Investmentstrategie.    

    GutVerdienen
    zu AAPL (11.06.)

    https://www.wikifolio.com/de/de/news/roundup-2-apple-intelligence-iphone-konzern-verspricht-hilfreiche-ki-axc0222-20240611

    Performance1st
    zu MSFT (14.06.)

    Anbei ein Auszug von Jonanathan Neuschler aus Facebook, den man sich wirklich mal durchlesen sollte, wenn man jetzt noch vor hat auf den Zug bei Nvidia, Apple oder Microsoft aufzuspringen. -------- Microsoft, Apple und Nvidia nähern sich der 10 Billionen USD Marke - was bedeutet das? Die drei wertvollsten börsennotierten Unternehmen sind: 1. Microsoft: 3.300 Mrd. USD 2. Apple 3.300 Mrd. USD 3. Nvidia 3.100 Mrd. USD Zusammengerechnet beträgt die Marktkapitalisierung der drei Techwerte 9.700 Mrd. USD. Um den Wert ins Verhältnis zu setzen: Das entspricht dem 3,2-fachen BIP von Frankreich, der zweitgrößten Volkswirtschaft der Europäischen Union. Mit anderen Worten: Diese drei Unternehmen sollen so viel wert sein, wie alle Franzosen in 3,2 Jahren erwirtschaften. Vergleichen wir die Marktkapitalisierung von 9.700 Mrd. USD nun mit dem Gewinn, den die drei Firmen zusammen erwirtschaften. 2024e: 252 Mrd. USD, entspricht einem KGV von 38 oder einer Gewinnrendite von 2,6 % 2025e: 290 Mrd. USD, entspricht einem KGV von 33 oder einer Gewinnrendite von 3,0 % Was bedeutet das? Wenn die drei Techwerte ihren gesamten Gewinn ausschütten würden, läge die Dividendenrendite in den Jahren 2024 und 2025 bei 2,6 bzw. 3,0 %. Historisch gesehen waren an der Börse aber bis zu 10 % jährliche Rendite möglich. Daher preist der Kapitalmarkt ein, dass es drei Konzernen trotz der bereits erreichten Größe gelingen wird, ihre Ertragskraft nochmals mehr als zu verdreifachen, bevor sie ihre Märkte vollständig erobert haben und in die Stagnationsphase übergehen. Nur so ist es mathematisch gesehen möglich, mit diesen Unternehmen eines Tages eine Verzinsung von 10 % pro Jahr aus dem erwirtschafteten Gewinn zu erhalten. Wer die Titel jetzt kauft, setzt sogar auf ein noch stärkeres Wachstum. Ich finde: Anhand dieser Berechnungen wird deutlich, in welch absurde Höhen die Bewertungen einiger Techwerte mittlerweile gestiegen sind. Angetrieben wird die aktuelle Aufwärtsbewegung vom Zauberwort „KI“, bei dem noch zahlreiche Fragen offen sind: - Was wird die Technologie konkret verändern? - Welche Geschäftsmodelle ergeben sich daraus? - Wie viel kann damit verdient werden? - Wer wird sich überhaupt durchsetzen? Gerade weil man die Effekte nicht kalkulieren kann, werden immer höhere Phantasiezahlen in den Raum geworfen. Anleger malen sich die beste aller möglichen Welten aus, ohne konkret reflektieren zu können/wollen, was das genau bedeuten würde. Und eben weil niemand weiß, was die KI bei den einzelnen Unternehmen genau verändern wird, sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt und die Bewertungen steigen immer weiter. Damit wird es für aktive Fondsmanager zunehmend schwieriger, die drei Topwerte zu ignorieren. Denn deren Bedeutung am gesamten Aktienmarkt ist mittlerweile so groß geworden, dass sie bei einer Untergewichtung der Titel große Gefahr laufen, gegenüber der Benchmark eine dauerhafte Underperformance zu erzielen. Also müssen diese auch noch auf den Zug aufspringen, ganz egal, wie weit dieser schon davongeeilt ist. Keine Frage: Derzeit liefern alle der genannten Unternehmen von Quartal zu Quartal ab, aber irgendwann wird sich eine Sättigung bemerkbar machen. Sobald das operative Momentum entweicht, ist die Fallhöhe riesig. Die Bewertung von Microsoft kann ich noch am ehesten nachvollziehen. Der Umsatz von Apple stagnierte dagegen zuletzt schon mehrere Jahre in Folge. Und bei Nvidia sollten Anleger bedenken, dass es kaum Fälle aus der Vergangenheit gibt, in denen ein Hardwarehersteller dauerhaft eine operative Gewinnmarge von 60 % beibehalten konnte. Ich sage hiermit kein Top voraus, aber "normal" ist diese Entwicklung nicht mehr.

    BaRaInvest
    zu MSFT (13.06.)

    https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L8N3IB1Q5:0/

    BaRaInvest
    zu MSFT (13.06.)

    https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L8N3IB0IF:0/

    BaRaInvest
    zu MSFT (09.06.)

    https://de.tradingview.com/news/dpa_afx:7d0ab703bf266:0/

    BaRaInvest
    zu MSFT (09.06.)

    https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L8N3I54QK:0/

    BaRaInvest
    zu MSFT (09.06.)

    https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L8N3I24IM:0/

    BaRaInvest
    zu MSFT (09.06.)

    https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L8N3I23OQ:0/

    BaRaInvest
    zu MSFT (09.06.)

    https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L8N3I15TJ:0/

    ulsiTrader
    zu JPM (13.06.)

    Gestern rein, heute raus, so wird was drauß




    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Party #695: Einschätzung zu Addikos Aufstieg in der ATX-Beobachtungsliste, EU-Fehler im Privatanlegerzugang




     

    Bildnachweis

    1. BSN Group MSCI World Biggest 10 Performancevergleich YTD, Stand: 15.06.2024

    2. Burj Khaleefa, Dubai, Vereinigte Arabische Emirate, Gebäude, hoch, groß, gross, Größe, Grösse, http://www.shutterstock.com/de/pic-226270069/stock-photo-dubai-skyline-with-burj-khaleefa-the-tallest-building-over-the-horizon.html , (© www.shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Amag, Zumtobel, RHI Magnesita, Austriacard Holdings AG, Warimpex, Flughafen Wien, Rosgix, Wienerberger, Porr, Verbund, Marinomed Biotech, Uniqa, Addiko Bank, Josef Manner & Comp. AG, S Immo, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Österreichische Post, Telekom Austria, VIG, Palfinger, UnitedHealth, Zalando, Deutsche Bank, E.ON , RWE.


    Random Partner

    Wolftank-Adisa
    Die Wolftank-Adisa Holding AG ist die Muttergesellschaft einer internationalen Unternehmensgruppe mit Fokus auf Sanierung und Überwachungen von (Groß–)Tankanlagen und Umweltschutz-Dienstleistungen bei verseuchten Böden und Einrichtungen.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A37NX2
    AT0000A3CT72
    AT0000A3CTA0
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Star der Stunde: Verbund 1.23%, Rutsch der Stunde: Palfinger -0.77%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: RBI(2), OMV(2), Andritz(1), SBO(1), Porr(1)
      Star der Stunde: VIG 0.65%, Rutsch der Stunde: FACC -1.96%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: RBI(2)
      Star der Stunde: Marinomed Biotech 0.84%, Rutsch der Stunde: Erste Group -0.63%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: Agrana(2), Fabasoft(1)
      Star der Stunde: Strabag 1.03%, Rutsch der Stunde: Pierer Mobility -2.44%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: Bawag(1), Erste Group(1)
      Star der Stunde: Andritz 0.9%, Rutsch der Stunde: Palfinger -0.66%

      Featured Partner Video

      Verschiedene Hürden

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 1. Juli 2024 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 1. Ju...

      Books josefchladek.com

      Eron Rauch
      Heartland
      2023
      Self published

      Eron Rauch
      The Eternal Garden
      2023
      Self published

      Regina Anzenberger
      Imperfections
      2024
      AnzenbergerEdition

      Dominic Turner
      False friends
      2023
      Self published

      Mimi Plumb
      Landfall
      2018
      TBW Books