Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



13.04.2024, 23316 Zeichen

In der Wochensicht ist vorne: Zalando 9,57% vor Alphabet 3,41%, Twitter 2,4%, Nintendo 1,16%, LinkedIn 0,82%, Amazon 0,57%, Altaba 0,41%, Nvidia 0,2%, Xing 0%, Rocket Internet 0%, Wirecard 0%, Alibaba Group Holding -0,52%, Microsoft -0,85%, Dropbox -1,2%, United Internet -1,3%, Snapchat -1,36%, Fabasoft -1,78%, Pinterest -2,16%, Meta -2,93%, SAP -3,58%, RIB Software -5,99% und GoPro -10,78%.

In der Monatssicht ist vorne: Zalando 38,64% vor Twitter 29,34% , Alphabet 14,02% , LinkedIn 7,86% , Amazon 6,12% , Meta 2,43% , Rocket Internet 1,85% , Microsoft 1,59% , Xing 0% , United Internet -3,19% , SAP -3,36% , Dropbox -3,57% , Pinterest -3,81% , Nvidia -4,05% , RIB Software -5,99% , Alibaba Group Holding -6,27% , Nintendo -6,97% , Snapchat -7,82% , Wirecard -9,09% , Fabasoft -10,65% , GoPro -19,11% und Altaba -71,75% . Weitere Highlights: Amazon ist nun 5 Tage im Plus (3,41% Zuwachs von 180 auf 186,13), ebenso Twitter 4 Tage im Plus (7,64% Zuwachs von 49,89 auf 53,7), Zalando 3 Tage im Plus (2,23% Zuwachs von 25,97 auf 26,55), SAP 7 Tage im Minus (4,02% Verlust von 178,22 auf 171,06), GoPro 3 Tage im Minus (11,65% Verlust von 2,06 auf 1,82).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Nvidia 78,07% (Vorjahr: 238,87 Prozent) im Plus. Dahinter Meta 44,6% (Vorjahr: 194,18 Prozent) und Zalando 23,78% (Vorjahr: -35,22 Prozent). GoPro -47,55% (Vorjahr: -30,32 Prozent) im Minus. Dahinter Snapchat -35,91% (Vorjahr: 89,16 Prozent) und Dropbox -22,01% (Vorjahr: 31,72 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Nvidia 60,76%, Meta 43,64% und Twitter 30,87%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: LinkedIn -100%, Altaba -100% und GoPro -43,77%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 8:31 Uhr die Wirecard-Aktie am besten: 192,5% Plus. Dahinter Rocket Internet mit +12,82% , RIB Software mit +6,37% , Fabasoft mit +1,17% , Microsoft mit +0,2% , Alibaba Group Holding mit +0,07% und Meta mit +0,05% LinkedIn mit -0% Amazon mit -0,01% , Nvidia mit -0,05% , Alphabet mit -0,57% , SAP mit -0,65% , United Internet mit -0,75% , Nintendo mit -0,77% , Dropbox mit -1,03% , Zalando mit -1,6% , GoPro mit -1,85% und Snapchat mit -2,18% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Computer, Software & Internet ist 4,31% und reiht sich damit auf Platz 6 ein:

1. Versicherer: 9,97% Show latest Report (06.04.2024)
2. Bau & Baustoffe: 9,67% Show latest Report (13.04.2024)
3. Deutsche Nebenwerte: 5,98% Show latest Report (06.04.2024)
4. MSCI World Biggest 10: 5,79% Show latest Report (06.04.2024)
5. Ölindustrie: 4,97% Show latest Report (06.04.2024)
6. Computer, Software & Internet : 4,31% Show latest Report (06.04.2024)
7. Auto, Motor und Zulieferer: 4,04% Show latest Report (13.04.2024)
8. Immobilien: 3,2% Show latest Report (06.04.2024)
9. Global Innovation 1000: 1,74% Show latest Report (06.04.2024)
10. Aluminium: 0,75%
11. Rohstoffaktien: -1,02% Show latest Report (06.04.2024)
12. Zykliker Österreich: -1,44% Show latest Report (06.04.2024)
13. Banken: -1,67% Show latest Report (13.04.2024)
14. Telekom: -1,94% Show latest Report (06.04.2024)
15. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -2,38% Show latest Report (06.04.2024)
16. Licht und Beleuchtung: -2,9% Show latest Report (06.04.2024)
17. Konsumgüter: -3,04% Show latest Report (06.04.2024)
18. Sport: -3,41% Show latest Report (06.04.2024)
19. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -3,51% Show latest Report (06.04.2024)
20. Post: -4,29% Show latest Report (06.04.2024)
21. Gaming: -4,65% Show latest Report (06.04.2024)
22. Luftfahrt & Reise: -8,96% Show latest Report (06.04.2024)
23. Stahl: -9,65% Show latest Report (06.04.2024)
24. IT, Elektronik, 3D: -11,9% Show latest Report (06.04.2024)
25. Runplugged Running Stocks: -12,34%
26. Energie: -14,63% Show latest Report (06.04.2024)

Social Trading Kommentare

SCHInvestments
zu MSFT (11.04.)

Microsoft kündigt unter der Hand an weitere Investitionen in Höhe von ca. 2,9 Milliarden USD im Bereich der Künstlichen Intelligenz zu tätigen. Das Ziel der Investitionen ist die Halbleiter-Produktion in Japan anzukurbeln um Mehr Produkte in diesem Bereich anbieten zu können.

SCHInvestments
zu MSFT (11.04.)

Microsoft kündigte an bald eine neue Xbox Spielekonsole zu veröffentlichen, was eine Kampfansage an den direkten Konkurrenten Sony darstellt, weil Sony erst vor kurzem eine Slim-Version ihrer Playstation 5 veröffentlichte.

TradeEd
zu MSFT (11.04.)

Microsoft (Symbol: MSFT) zeigt Anzeichen einer Unterbewertung um mindestens 20%, trotz eines Aufschwungs seines Aktienkurses. Experten verweisen auf den freien Cashflow, angetrieben durch Microsofts Konzentration auf Künstliche Intelligenz (KI)-Produkte. Der Wert pro Aktie könnte demnach von derzeitigen $420,45 auf schätzungsweise $504 in den nächsten zwölf Monaten ansteigen. Die voraussichtlich starke Entwicklung des freien Cashflows (FCF) bildet hierfür die Grundlage, dieser wird aufgrund der Fokussierung auf KI-Produkte, wie auch beim Azure-Dienst mit OpenAI-Integration, weiterhin gefestigt. Mit der baldigen Veröffentlichung der Ergebnisse des dritten Finanzquartals können Investoren weitere Hinweise auf das anhaltende Wachstum des FCF erhalten. Erneuerung bedeutender Partnerschaften Parallel zur positiven finanziellen Perspektive reanimiert das Unternehmen gemäß neuesten Berichten unter seiner neuen Eigentümerschaft eine der langlebigsten US-chinesischen Partnerschaften im Videospielbereich. Nach einer Pause im letzten Jahr soll die Zusammenarbeit mit einem chinesischen Spieleentwickler wiederbelebt werden. Spieler in China dürfen sich demnach über die Rückkehr solch ikonischer Titel wie „World of Warcraft“ freuen, deren Verfügbarkeit für diesen Sommer erwartet wird. Zusätzlich möchte man neue Titel des chinesischen Partners auch auf der Xbox und weiteren Plattformen zugänglich machen. Diese Strategie könnte ein weiteres Engagement im chinesischen Markt verdeutlichen, das gleichzeitig das Bemühen um eine Diversifizierung von Partnerschaften und eine Verstärkung der globalen Präsenz deutlich macht.

FraSee
zu MSFT (10.04.)

MSFT ist meine Lieblingsaktie im Wikifolio. Ich bin seit einem Jahrzehnt dabei und konnte mit der Aktie gute Gewinne erzielen. Stolze +1.769,3 %.  Microsoft profitiert von mehreren Megatrends, darunter die zunehmende Nutzung von Cloud Computing, die Integration von künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen in Unternehmen sowie die zunehmende digitale Transformation von Geschäftsprozessen. Darüber hinaus spielen das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT), Cybersicherheit, Telearbeitslösungen, digitale Gesundheit und Telemedizin, Bildungstechnologien (EdTech) sowie die Nachfrage nach nachhaltigen Technologien und Umweltschutz eine wichtige Rolle für das Wachstum und die Entwicklung von Microsoft. Insbesondere KI könnte eine neue Ära einleiten.

BaRaInvest
zu MSFT (07.04.)

https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L5N3GC4MX:0/

BaRaInvest
zu MSFT (07.04.)

https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L5N3GC3PQ:0/

BaRaInvest
zu MSFT (07.04.)

https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L5N3GB2E6:0/

BaRaInvest
zu MSFT (07.04.)

https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L5N3GA3H5:0/

BaRaInvest
zu MSFT (07.04.)

https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L5N3G721U:0/

TradeEd
zu BABA (11.04.)

Alibaba-Aktie zieht kräftig an: Alibaba-Gründer Jack Ma mit seltenem Lob für die Chefetage 10.04.24 22:00 Uhr Der Gründer des chinesischen Internetgiganten Alibaba, Jack Ma, hat in einem selten gewordenen Statement seine Unterstützung für die Arbeit der Alibaba-Führungsebene bekräftigt. Anleger reagieren begeistert. Werte in diesem Artikel • Alibaba-Gründer mit langem internen Memo • Lob für die Alibaba-Führungsebene • Alibaba-Aktie profitiert Der Gründer des chinesischen Online-Handelsriesen, Jack Ma, war lange Zeit aus dem Rampenlicht verschwunden. Nun wurde ein langes Memo an die https://www.finanzen.net/aktien/alibaba-aktie-Mitarbeiter öffentlich, in dem Ma einen seltenen Schritt wagte. Lob für die Führungsebene In einem internen Unternehmensforum hat der Milliardär seine Unterstützung für die Arbeit der Alibaba-Chefetage zum Ausdruck gebracht. In dem Beitrag, aus dem Reuters zitiert, erklärt Ma unter anderem, dass die von der Führungsebene rund um CEO Eddie Wu und Chairman Joe Tsai getroffene Entscheidung, das Unternehmen https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/technologieriese-alibaba-aktie-springt-an-alibaba-will-sich-in-sechs-firmen-aufspalten-12300398, einen Beitrag dazu geleistet hätte, die Entscheidungsfindung zu rationalisieren und Alibaba agiler und kundenorientierter zu machen. Zeitgleich erklärte der Ex-Chef des Unternehmens, dass Alibaba in der Vergangenheit viele Fehler gemacht habe: "Wir müssen nicht nur den Mut haben, die Probleme von gestern rechtzeitig einzugestehen und zu beheben, sondern auch Reformen für die Zukunft durchzuführen", zitiert Reuters weiter. "Inmitten der vielen Zweifel und des Drucks, der intern und extern auf das Unternehmen lastete, erlebte ich in diesem Jahr die Geburt eines starken und mutigen Alibaba-Teams", wird die Lobeshymne von Ma fortgesetzt. Vertrauen in die Führung im Blick Welchen Zweck Jack Ma mit seinem Beitrag verfolgt, bleibt offen. Jacob Cooke, CEO des E-Commerce-Beratungsunternehmens WPIC Marketing + Technologies, geht unterdessen Reuters zufolge davon aus, dass der Brief darauf abziele, "das interne und externe Vertrauen in Alibabas Führung wiederherzustellen", nachdem "im Jahr 2024 die Zahl der negativen Stimmen offenbar zugenommen hat".

BRsolutions
zu BABA (08.04.)

Bodenbildung bei den chinesischen Techwerten setzt sich fort. Wir sind in mehreren Werten und auch über ein ETF investiert. Generell weißt der chinesische Markt aktuell ein KGV von unter 10 auf. Das Aufholpotential zu alten Höchstkursen liegt beispielweise bei Alibaba bei über 300%.

Finanzoo
zu FB2A (10.04.)

Kauf bei FScore 72,2 https://www.finanzoo.de/fundamentalanalyse-aktie/facebook.html

Urlaub20
zu AMZ (12.04.)

Heute ist es wieder so weit. Ich werde heute unseren Amazon Schein mit über 100% verkaufen und einen neuen Schein in Depot aufnehmen. Ich bin zuversichtlich das uns das Unternehmen auch in Zukunft mit soliden Geschäftszahlen eine ordentliche Rendite bescheren wird.

SIGAVEST
zu AMZ (11.04.)

Amazon mit neuem Allzeithoch. damit tritt Amazon in die Fußstapfen von Meta, Alphabet und Nvidia. Das nächste große Kursziel liegt bei kaum glaubbaren 317 $.

SIGAVEST
zu AMZ (11.04.)

Amazon mit neuem Allzeithoch. damit tritt Amazon in die Fußstapfen von Meta, Alphabet und Nvidia. Das nächste große Kursziel liegt bei kaum glaubbaren 317 $.

SCHInvestments
zu AMZ (11.04.)

Wenn man die Kennzahlen der Firma Amazon betrachtet, fällt auf, dass das KGV welches im Jahr 2020 bei 77,86 lag bis 2024 stetig gesunken ist und im Jahr 2024 bei 44,49 liegen soll. Bei der Bilanz fällt auf, dass die Eigenkapitalquote von 2020 mit 29,08% bis 2023 auf 38,24% angestiegen ist. Im selben Zeitraum ist die Verschuldungsgrad von 244% auf 161% gesunken. Der Umsatz des Unternehmens ist von +38% im Jahr 2020 auf +9% im Jahr 2022 gesunken, jedoch im Jahr 2023 wieder leicht auf +12% angestiegen.  Die Firma Amazon ist weltweit der größte Online-Einzelhändler, der Kunden in fast jedem Land der Welt hat. Außerdem bieten sie in ihrem Abonnement auch Film- und Musikstreaming, sowie kostenfreie Lieferung für ihren Onlinevertrieb an. Da sich der Markt in Zukunft in Richtung des Onlinehandels entwickeln könnte und Film- sowie Musikstreaming noch beliebter, als aktuell, werden könnte, bietet diese Investition eine relativ Zukunftssichere Anlagemöglichkeit.

FraSee
zu AMZ (11.04.)

Als langfristiger Anleger sehe ich die Amazon-Aktie für mein Wikifolio weiterhin als attraktive Investitionsmöglichkeit. Amazon ist ein Unternehmen, das kontinuierlich seine Branchen transformiert und sich als führender Akteur im E-Commerce, Cloud-Computing, Streaming und Logistik etabliert hat. Die Diversifizierung und Innovationskraft des Unternehmens sind beeindruckend und geben mir Vertrauen in sein langfristiges Wachstumspotenzial. Insbesondere KI dürfte auch hier langfristig in den Vordergrund rücken. Amazon verfügt über eine starke globale Präsenz und eine treue Kundenbasis, was ihm eine solide Grundlage für weiteres Wachstum bietet. Die Expansion in neue Märkte und Branchen sowie die fortgesetzte Verbesserung der Dienstleistungen und Infrastruktur sind weitere Gründe, warum ich als Investor langfristig an Amazon festhalte. Mein Plus bisher: +293,6 %.

SIGAVEST
zu AMZ (10.04.)

Wir kaufen Amazon. Die Aktie hat sich seit einigen Wochen in eine charttechnisch aussichtsreiche Position gebracht. Der Kurs steht kurz vor dem Break des Allzeithochs aus dem November 2021. Darüber wird erhebliches Kurspotenzial freigesetzt. Wir erwarten vor allem vom Cloudgeschäft sowie den KI-Segmenten signifikantes Wachstum und bringen uns mit dem Kauf auch schon vor dem Chartsignal in Position.

SIGAVEST
zu AMZ (10.04.)

Wir kaufen Amazon. Die Aktie hat sich seit einigen Wochen in eine charttechnisch aussichtsreiche Position gebracht. Der Kurs steht kurz vor dem Break des Allzeithochs aus dem November 2021. Darüber wird erhebliches Kurspotenzial freigesetzt. Wir erwarten vor allem vom Cloudgeschäft sowie den KI-Segmenten signifikantes Wachstum und bringen uns mit dem Kauf auch schon vor dem Chartsignal in Position.

TFimNetz
zu NVDA (11.04.)

Portfolio-Rebalancing: Ich habe Nvidia etwas reduziert.   Ich halte Nvidia aktuell mit seiner Chip-Neuentwicklung "Blackwell" für die benchmark bei KI-Prozessoren. Doch die Konkurrenz schläft nicht. Alphabet stellte sein Modell vor, Intel legte gestern nach und heute meldet Meta seine Eigenentwicklung. Auch bei Nvidia wachsen die Bäume also nicht in den Himmel und deshalb achte ich darauf, dass kein Klumpenrisiko im Portfolio entsteht.   Ich habe die Nvidia-Position heute also nach einem "freundlichen Tag" etwas reduziert, auch wenn ich dem Unternehmen weiterhin viel zutraue.

tarossa
zu NVDA (11.04.)

Die Nvidia-Aktie hat seit ihrem Rekordhoch von über 970 US-Dollar Ende März etwa 11 Prozent an Wert verloren, was für die Anleger und Enthusiasten des Unternehmens eine ungewohnte Erfahrung darstellt. Analyst Vivek Arya von der Bank of America (BofA Research) betont in einem aktuellen Update zur Aktie, dass solche Rückgänge keine Neuigkeit sind. Tatsächlich handelt es sich bereits um die neunte signifikante Korrektur seit der Einführung von ChatGPT Ende 2022. Eine Reihe von Marktfaktoren wie steigende Inflation, erhöhte Volatilität, Ermüdung bei KI-Aktien und eine Rotation hin zu zyklischeren Sektoren haben zu dieser Entwicklung beigetragen. Für Arya ist diese Phase der Konsolidierung jedoch kein Grund zur Besorgnis, sondern vielmehr eine "erfrischende Pause". Trotz der kurzfristigen Marktschwankungen und des zunehmenden Wettbewerbs durch Ankündigungen von Google und Intel bleibt Arya bei seiner positiven Einschätzung für Nvidia. Er unterstreicht die soliden Fundamentaldaten des Unternehmens und betrachtet die aktuelle Konsolidierungsphase als Vorbereitung für zukünftige starke Kursbewegungen. Besonders positiv stimmt den Analysten Nvidias Dominanz im Markt für Rechenbeschleuniger, der bis 2027 auf 200 Milliarden US-Dollar anwachsen soll. Mit einem erwarteten Marktanteil von über 75 Prozent bleibt Nvidia laut Arya der unangefochtene Marktführer, trotz verstärktem Wettbewerb durch Intels Gaudi3 und Googles TPU. Arya beharrt auf seinem Kursziel von 1100 US-Dollar für Nvidia, was einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 37 für das Geschäftsjahr 2025 entspricht - eine Bewertung innerhalb der historischen KGV-Spanne. Die Nachfrage in den Bereichen Gaming und Datenzentren sollte das langfristige Wachstum weiterhin unterstützen, so seine Überzeugung.

TFimNetz
zu NVDA (09.04.)

Portfolio-Rebalancing: Ich habe Nvidia aufgestockt.   Die Nvidia-Aktie schwächelt etwas und lief heute nochmal 3% zurück. Auf diesem Niveau habe die Position deshalb wieder etwas aufgestockt.   Warum ist Nvidia eigentlich DIE "KI-Aktie", sodass ich selbst auf dem jetzigen Niveau noch überdurchschnittliche Kurspotenziale sehe?   Durch den KI-Boom bewegt sich das Interesse von den klassischen CPU-Prozessoren hin zur GPU-Technologie (GPU=Graphical Prozessing Units). Sie eignen sich besser für rechenintensive Vorgänge. Das macht Nvidia zum technologischen Marktführer.   Der kürzlich vorgestellte GPU "Blackwell", Roboter mit "Nvidia-Gehirn" und eine neue KI-Softwareplattform sowie Microsofts klares Committment werden Nvidias Vormachtstellung vermutlich weiter ausbauen. Daher traue ich sowohl dem Unternehmen als auch der Aktie weiterhin überdurchschnittliches Wachstum zu.

Trendaktien
zu NVDA (09.04.)

Gewinnabsicherung bei NViDIA, circa 40 %

DanielLimper
zu NVDA (09.04.)

08.04.2024: 13,5% Nachkauf

BaRaInvest
zu NVDA (07.04.)

https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L5N3GD1V3:0/

BaRaInvest
zu NVDA (07.04.)

https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L5N3G36LC:0/

BaRaInvest
zu GOOG (07.04.)

https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L5N3GD51Q:0/

BaRaInvest
zu GOOG (07.04.)

https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L5N3GC6DC:0/

iq4dev
zu SAP (10.04.)

Gewinnmitnahme bei SAP SE. Der IQ4 Algorithmus nimmt nach den Turbulenzen im US Markt bei SAP einen satten Gewinn i.H.v. +21.89% mit. Sicher ist sicher...

Thomasius
zu ZAL (11.04.)

Zalando verkauft -- Gewinnmitnahme!

Thomasius
zu ZAL (08.04.)

Zalando -- eine halbe Pos. gekauft!

Smeilinho
zu ZAL (08.04.)

Börsenradio Live-Blick 8/4: DAX fester in die neue Woche, Bullenpower bei Zalando und Gold, FACC holt alten Bekannten Hören: https://open.spotify.com/episode/0fEE5ZATAT6XXb3V4m2qPC Christian Drastil mit dem Live-Blick aus dem Studio des Börsenradio-Partners audio-cd.at in Wien wieder intraday mit Kurslisten, Statistiken und News aus Frankfurt und Wien. Es ist der Podcast, der das Gefühl für den DAX bringt, es ist Montag, der 8. April 2024 und so sieht es im Frühgeschäft aus. - DAX stärker - Zalando m Frühgeschäft deutlich im Plus - Siemens Healthineers im Frühgeschäft grösster Verlierer - Serien: Etliche Titel mit 4 Tagen Minus in Folge, aber keine 5er-Serie - News-Roundup der Baader Bank: Bayer, SAP, VW - ATX stärker (vor Marktstart 4,67 Prozentpunkte 2024 Rückstand auf den DAX) - FACC mit bekanntem Namen als neuem CFO - tradersplace.de Tournament: Merck scheidet aus, Wildcard Airbus - 1 kg Gold kostet 69.300 Euro, mitgeteilt von goldundco.at  




BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Börsenradio Live-Blick, Mo. 27.5.24: DAX rauf, schon wieder Siemens Energy, Umsätze schwach, Hut ab Immofinanz / S Immo




 

Bildnachweis

1. BSN Group Computer, Software & Internet Performancevergleich YTD, Stand: 13.04.2024

2. WLAN Router, Antenne, WIFI, Internet, Netzwerk http://www.shutterstock.com/de/pic-168956426/stock-photo--wireless-router-with-the-antenna-illustration.html   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, SBO, Rosenbauer, Austriacard Holdings AG, Flughafen Wien, Warimpex, Bawag, Erste Group, Lenzing, Cleen Energy, Gurktaler AG Stamm, Linz Textil Holding, S Immo, Stadlauer Malzfabrik AG, Verbund, Wolford, Wolftank-Adisa, Wiener Privatbank, Agrana, Amag, CA Immo, EVN, Immofinanz, OMV, Österreichische Post, Semperit, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger, Frequentis.


Random Partner

PwC Österreich
PwC ist ein Netzwerk von Mitgliedsunternehmen in 157 Ländern. Mehr als 276.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erbringen weltweit qualitativ hochwertige Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuer- und Rechtsberatung sowie Unternehmensberatung.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: Lenzing 1.09%, Rutsch der Stunde: RHI Magnesita -1.27%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 11-12: Kontron(3), Telekom Austria(2), Wienerberger(1), AT&S(1)
    Star der Stunde: SBO 1.59%, Rutsch der Stunde: Polytec Group -0.56%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: Lenzing(3), SBO(2), EVN(1), Uniqa(1)
    Star der Stunde: S Immo 6.13%, Rutsch der Stunde: Warimpex -6.12%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: SBO(4), S Immo(2), Kontron(2)
    BSN Vola-Event S Immo
    Star der Stunde: OMV 1.18%, Rutsch der Stunde: Warimpex -6.12%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 8-9: Erste Group(1), Kontron(1), Andritz(1)

    Featured Partner Video

    ABC Audio Business Chart #102: Nettolöhne und Arbeitskosten in Europa (Josef Obergantschnig)

    Österreich ist ein Hochsteuerland. Die Arbeitskosten für einen durchschnittlichen vollzeitbeschäftigten Single ohne Kind belaufen sich auf 68.000 Euro. Hast du dich schon einmal gefragt, wie viel d...

    Books josefchladek.com

    Ros Boisier
    Inside
    2024
    Muga / Ediciones Posibles

    Igor Chekachkov
    NA4JOPM8
    2021
    ist publishing

    Andreas Gehrke
    Flughafen Berlin-Tegel
    2023
    Drittel Books

    Andreas H. Bitesnich
    India
    2019
    teNeues Verlag GmbH

    Erik Hinz
    Twenty-one Years in One Second
    2015
    Peperoni Books

    Zalando und Alphabet vs. GoPro und RIB Software – kommentierter KW 15 Peer Group Watch Computer, Software & Internet


    13.04.2024, 23316 Zeichen

    In der Wochensicht ist vorne: Zalando 9,57% vor Alphabet 3,41%, Twitter 2,4%, Nintendo 1,16%, LinkedIn 0,82%, Amazon 0,57%, Altaba 0,41%, Nvidia 0,2%, Xing 0%, Rocket Internet 0%, Wirecard 0%, Alibaba Group Holding -0,52%, Microsoft -0,85%, Dropbox -1,2%, United Internet -1,3%, Snapchat -1,36%, Fabasoft -1,78%, Pinterest -2,16%, Meta -2,93%, SAP -3,58%, RIB Software -5,99% und GoPro -10,78%.

    In der Monatssicht ist vorne: Zalando 38,64% vor Twitter 29,34% , Alphabet 14,02% , LinkedIn 7,86% , Amazon 6,12% , Meta 2,43% , Rocket Internet 1,85% , Microsoft 1,59% , Xing 0% , United Internet -3,19% , SAP -3,36% , Dropbox -3,57% , Pinterest -3,81% , Nvidia -4,05% , RIB Software -5,99% , Alibaba Group Holding -6,27% , Nintendo -6,97% , Snapchat -7,82% , Wirecard -9,09% , Fabasoft -10,65% , GoPro -19,11% und Altaba -71,75% . Weitere Highlights: Amazon ist nun 5 Tage im Plus (3,41% Zuwachs von 180 auf 186,13), ebenso Twitter 4 Tage im Plus (7,64% Zuwachs von 49,89 auf 53,7), Zalando 3 Tage im Plus (2,23% Zuwachs von 25,97 auf 26,55), SAP 7 Tage im Minus (4,02% Verlust von 178,22 auf 171,06), GoPro 3 Tage im Minus (11,65% Verlust von 2,06 auf 1,82).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Nvidia 78,07% (Vorjahr: 238,87 Prozent) im Plus. Dahinter Meta 44,6% (Vorjahr: 194,18 Prozent) und Zalando 23,78% (Vorjahr: -35,22 Prozent). GoPro -47,55% (Vorjahr: -30,32 Prozent) im Minus. Dahinter Snapchat -35,91% (Vorjahr: 89,16 Prozent) und Dropbox -22,01% (Vorjahr: 31,72 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Nvidia 60,76%, Meta 43,64% und Twitter 30,87%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: LinkedIn -100%, Altaba -100% und GoPro -43,77%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 8:31 Uhr die Wirecard-Aktie am besten: 192,5% Plus. Dahinter Rocket Internet mit +12,82% , RIB Software mit +6,37% , Fabasoft mit +1,17% , Microsoft mit +0,2% , Alibaba Group Holding mit +0,07% und Meta mit +0,05% LinkedIn mit -0% Amazon mit -0,01% , Nvidia mit -0,05% , Alphabet mit -0,57% , SAP mit -0,65% , United Internet mit -0,75% , Nintendo mit -0,77% , Dropbox mit -1,03% , Zalando mit -1,6% , GoPro mit -1,85% und Snapchat mit -2,18% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Computer, Software & Internet ist 4,31% und reiht sich damit auf Platz 6 ein:

    1. Versicherer: 9,97% Show latest Report (06.04.2024)
    2. Bau & Baustoffe: 9,67% Show latest Report (13.04.2024)
    3. Deutsche Nebenwerte: 5,98% Show latest Report (06.04.2024)
    4. MSCI World Biggest 10: 5,79% Show latest Report (06.04.2024)
    5. Ölindustrie: 4,97% Show latest Report (06.04.2024)
    6. Computer, Software & Internet : 4,31% Show latest Report (06.04.2024)
    7. Auto, Motor und Zulieferer: 4,04% Show latest Report (13.04.2024)
    8. Immobilien: 3,2% Show latest Report (06.04.2024)
    9. Global Innovation 1000: 1,74% Show latest Report (06.04.2024)
    10. Aluminium: 0,75%
    11. Rohstoffaktien: -1,02% Show latest Report (06.04.2024)
    12. Zykliker Österreich: -1,44% Show latest Report (06.04.2024)
    13. Banken: -1,67% Show latest Report (13.04.2024)
    14. Telekom: -1,94% Show latest Report (06.04.2024)
    15. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -2,38% Show latest Report (06.04.2024)
    16. Licht und Beleuchtung: -2,9% Show latest Report (06.04.2024)
    17. Konsumgüter: -3,04% Show latest Report (06.04.2024)
    18. Sport: -3,41% Show latest Report (06.04.2024)
    19. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -3,51% Show latest Report (06.04.2024)
    20. Post: -4,29% Show latest Report (06.04.2024)
    21. Gaming: -4,65% Show latest Report (06.04.2024)
    22. Luftfahrt & Reise: -8,96% Show latest Report (06.04.2024)
    23. Stahl: -9,65% Show latest Report (06.04.2024)
    24. IT, Elektronik, 3D: -11,9% Show latest Report (06.04.2024)
    25. Runplugged Running Stocks: -12,34%
    26. Energie: -14,63% Show latest Report (06.04.2024)

    Social Trading Kommentare

    SCHInvestments
    zu MSFT (11.04.)

    Microsoft kündigt unter der Hand an weitere Investitionen in Höhe von ca. 2,9 Milliarden USD im Bereich der Künstlichen Intelligenz zu tätigen. Das Ziel der Investitionen ist die Halbleiter-Produktion in Japan anzukurbeln um Mehr Produkte in diesem Bereich anbieten zu können.

    SCHInvestments
    zu MSFT (11.04.)

    Microsoft kündigte an bald eine neue Xbox Spielekonsole zu veröffentlichen, was eine Kampfansage an den direkten Konkurrenten Sony darstellt, weil Sony erst vor kurzem eine Slim-Version ihrer Playstation 5 veröffentlichte.

    TradeEd
    zu MSFT (11.04.)

    Microsoft (Symbol: MSFT) zeigt Anzeichen einer Unterbewertung um mindestens 20%, trotz eines Aufschwungs seines Aktienkurses. Experten verweisen auf den freien Cashflow, angetrieben durch Microsofts Konzentration auf Künstliche Intelligenz (KI)-Produkte. Der Wert pro Aktie könnte demnach von derzeitigen $420,45 auf schätzungsweise $504 in den nächsten zwölf Monaten ansteigen. Die voraussichtlich starke Entwicklung des freien Cashflows (FCF) bildet hierfür die Grundlage, dieser wird aufgrund der Fokussierung auf KI-Produkte, wie auch beim Azure-Dienst mit OpenAI-Integration, weiterhin gefestigt. Mit der baldigen Veröffentlichung der Ergebnisse des dritten Finanzquartals können Investoren weitere Hinweise auf das anhaltende Wachstum des FCF erhalten. Erneuerung bedeutender Partnerschaften Parallel zur positiven finanziellen Perspektive reanimiert das Unternehmen gemäß neuesten Berichten unter seiner neuen Eigentümerschaft eine der langlebigsten US-chinesischen Partnerschaften im Videospielbereich. Nach einer Pause im letzten Jahr soll die Zusammenarbeit mit einem chinesischen Spieleentwickler wiederbelebt werden. Spieler in China dürfen sich demnach über die Rückkehr solch ikonischer Titel wie „World of Warcraft“ freuen, deren Verfügbarkeit für diesen Sommer erwartet wird. Zusätzlich möchte man neue Titel des chinesischen Partners auch auf der Xbox und weiteren Plattformen zugänglich machen. Diese Strategie könnte ein weiteres Engagement im chinesischen Markt verdeutlichen, das gleichzeitig das Bemühen um eine Diversifizierung von Partnerschaften und eine Verstärkung der globalen Präsenz deutlich macht.

    FraSee
    zu MSFT (10.04.)

    MSFT ist meine Lieblingsaktie im Wikifolio. Ich bin seit einem Jahrzehnt dabei und konnte mit der Aktie gute Gewinne erzielen. Stolze +1.769,3 %.  Microsoft profitiert von mehreren Megatrends, darunter die zunehmende Nutzung von Cloud Computing, die Integration von künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen in Unternehmen sowie die zunehmende digitale Transformation von Geschäftsprozessen. Darüber hinaus spielen das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT), Cybersicherheit, Telearbeitslösungen, digitale Gesundheit und Telemedizin, Bildungstechnologien (EdTech) sowie die Nachfrage nach nachhaltigen Technologien und Umweltschutz eine wichtige Rolle für das Wachstum und die Entwicklung von Microsoft. Insbesondere KI könnte eine neue Ära einleiten.

    BaRaInvest
    zu MSFT (07.04.)

    https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L5N3GC4MX:0/

    BaRaInvest
    zu MSFT (07.04.)

    https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L5N3GC3PQ:0/

    BaRaInvest
    zu MSFT (07.04.)

    https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L5N3GB2E6:0/

    BaRaInvest
    zu MSFT (07.04.)

    https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L5N3GA3H5:0/

    BaRaInvest
    zu MSFT (07.04.)

    https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L5N3G721U:0/

    TradeEd
    zu BABA (11.04.)

    Alibaba-Aktie zieht kräftig an: Alibaba-Gründer Jack Ma mit seltenem Lob für die Chefetage 10.04.24 22:00 Uhr Der Gründer des chinesischen Internetgiganten Alibaba, Jack Ma, hat in einem selten gewordenen Statement seine Unterstützung für die Arbeit der Alibaba-Führungsebene bekräftigt. Anleger reagieren begeistert. Werte in diesem Artikel • Alibaba-Gründer mit langem internen Memo • Lob für die Alibaba-Führungsebene • Alibaba-Aktie profitiert Der Gründer des chinesischen Online-Handelsriesen, Jack Ma, war lange Zeit aus dem Rampenlicht verschwunden. Nun wurde ein langes Memo an die https://www.finanzen.net/aktien/alibaba-aktie-Mitarbeiter öffentlich, in dem Ma einen seltenen Schritt wagte. Lob für die Führungsebene In einem internen Unternehmensforum hat der Milliardär seine Unterstützung für die Arbeit der Alibaba-Chefetage zum Ausdruck gebracht. In dem Beitrag, aus dem Reuters zitiert, erklärt Ma unter anderem, dass die von der Führungsebene rund um CEO Eddie Wu und Chairman Joe Tsai getroffene Entscheidung, das Unternehmen https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/technologieriese-alibaba-aktie-springt-an-alibaba-will-sich-in-sechs-firmen-aufspalten-12300398, einen Beitrag dazu geleistet hätte, die Entscheidungsfindung zu rationalisieren und Alibaba agiler und kundenorientierter zu machen. Zeitgleich erklärte der Ex-Chef des Unternehmens, dass Alibaba in der Vergangenheit viele Fehler gemacht habe: "Wir müssen nicht nur den Mut haben, die Probleme von gestern rechtzeitig einzugestehen und zu beheben, sondern auch Reformen für die Zukunft durchzuführen", zitiert Reuters weiter. "Inmitten der vielen Zweifel und des Drucks, der intern und extern auf das Unternehmen lastete, erlebte ich in diesem Jahr die Geburt eines starken und mutigen Alibaba-Teams", wird die Lobeshymne von Ma fortgesetzt. Vertrauen in die Führung im Blick Welchen Zweck Jack Ma mit seinem Beitrag verfolgt, bleibt offen. Jacob Cooke, CEO des E-Commerce-Beratungsunternehmens WPIC Marketing + Technologies, geht unterdessen Reuters zufolge davon aus, dass der Brief darauf abziele, "das interne und externe Vertrauen in Alibabas Führung wiederherzustellen", nachdem "im Jahr 2024 die Zahl der negativen Stimmen offenbar zugenommen hat".

    BRsolutions
    zu BABA (08.04.)

    Bodenbildung bei den chinesischen Techwerten setzt sich fort. Wir sind in mehreren Werten und auch über ein ETF investiert. Generell weißt der chinesische Markt aktuell ein KGV von unter 10 auf. Das Aufholpotential zu alten Höchstkursen liegt beispielweise bei Alibaba bei über 300%.

    Finanzoo
    zu FB2A (10.04.)

    Kauf bei FScore 72,2 https://www.finanzoo.de/fundamentalanalyse-aktie/facebook.html

    Urlaub20
    zu AMZ (12.04.)

    Heute ist es wieder so weit. Ich werde heute unseren Amazon Schein mit über 100% verkaufen und einen neuen Schein in Depot aufnehmen. Ich bin zuversichtlich das uns das Unternehmen auch in Zukunft mit soliden Geschäftszahlen eine ordentliche Rendite bescheren wird.

    SIGAVEST
    zu AMZ (11.04.)

    Amazon mit neuem Allzeithoch. damit tritt Amazon in die Fußstapfen von Meta, Alphabet und Nvidia. Das nächste große Kursziel liegt bei kaum glaubbaren 317 $.

    SIGAVEST
    zu AMZ (11.04.)

    Amazon mit neuem Allzeithoch. damit tritt Amazon in die Fußstapfen von Meta, Alphabet und Nvidia. Das nächste große Kursziel liegt bei kaum glaubbaren 317 $.

    SCHInvestments
    zu AMZ (11.04.)

    Wenn man die Kennzahlen der Firma Amazon betrachtet, fällt auf, dass das KGV welches im Jahr 2020 bei 77,86 lag bis 2024 stetig gesunken ist und im Jahr 2024 bei 44,49 liegen soll. Bei der Bilanz fällt auf, dass die Eigenkapitalquote von 2020 mit 29,08% bis 2023 auf 38,24% angestiegen ist. Im selben Zeitraum ist die Verschuldungsgrad von 244% auf 161% gesunken. Der Umsatz des Unternehmens ist von +38% im Jahr 2020 auf +9% im Jahr 2022 gesunken, jedoch im Jahr 2023 wieder leicht auf +12% angestiegen.  Die Firma Amazon ist weltweit der größte Online-Einzelhändler, der Kunden in fast jedem Land der Welt hat. Außerdem bieten sie in ihrem Abonnement auch Film- und Musikstreaming, sowie kostenfreie Lieferung für ihren Onlinevertrieb an. Da sich der Markt in Zukunft in Richtung des Onlinehandels entwickeln könnte und Film- sowie Musikstreaming noch beliebter, als aktuell, werden könnte, bietet diese Investition eine relativ Zukunftssichere Anlagemöglichkeit.

    FraSee
    zu AMZ (11.04.)

    Als langfristiger Anleger sehe ich die Amazon-Aktie für mein Wikifolio weiterhin als attraktive Investitionsmöglichkeit. Amazon ist ein Unternehmen, das kontinuierlich seine Branchen transformiert und sich als führender Akteur im E-Commerce, Cloud-Computing, Streaming und Logistik etabliert hat. Die Diversifizierung und Innovationskraft des Unternehmens sind beeindruckend und geben mir Vertrauen in sein langfristiges Wachstumspotenzial. Insbesondere KI dürfte auch hier langfristig in den Vordergrund rücken. Amazon verfügt über eine starke globale Präsenz und eine treue Kundenbasis, was ihm eine solide Grundlage für weiteres Wachstum bietet. Die Expansion in neue Märkte und Branchen sowie die fortgesetzte Verbesserung der Dienstleistungen und Infrastruktur sind weitere Gründe, warum ich als Investor langfristig an Amazon festhalte. Mein Plus bisher: +293,6 %.

    SIGAVEST
    zu AMZ (10.04.)

    Wir kaufen Amazon. Die Aktie hat sich seit einigen Wochen in eine charttechnisch aussichtsreiche Position gebracht. Der Kurs steht kurz vor dem Break des Allzeithochs aus dem November 2021. Darüber wird erhebliches Kurspotenzial freigesetzt. Wir erwarten vor allem vom Cloudgeschäft sowie den KI-Segmenten signifikantes Wachstum und bringen uns mit dem Kauf auch schon vor dem Chartsignal in Position.

    SIGAVEST
    zu AMZ (10.04.)

    Wir kaufen Amazon. Die Aktie hat sich seit einigen Wochen in eine charttechnisch aussichtsreiche Position gebracht. Der Kurs steht kurz vor dem Break des Allzeithochs aus dem November 2021. Darüber wird erhebliches Kurspotenzial freigesetzt. Wir erwarten vor allem vom Cloudgeschäft sowie den KI-Segmenten signifikantes Wachstum und bringen uns mit dem Kauf auch schon vor dem Chartsignal in Position.

    TFimNetz
    zu NVDA (11.04.)

    Portfolio-Rebalancing: Ich habe Nvidia etwas reduziert.   Ich halte Nvidia aktuell mit seiner Chip-Neuentwicklung "Blackwell" für die benchmark bei KI-Prozessoren. Doch die Konkurrenz schläft nicht. Alphabet stellte sein Modell vor, Intel legte gestern nach und heute meldet Meta seine Eigenentwicklung. Auch bei Nvidia wachsen die Bäume also nicht in den Himmel und deshalb achte ich darauf, dass kein Klumpenrisiko im Portfolio entsteht.   Ich habe die Nvidia-Position heute also nach einem "freundlichen Tag" etwas reduziert, auch wenn ich dem Unternehmen weiterhin viel zutraue.

    tarossa
    zu NVDA (11.04.)

    Die Nvidia-Aktie hat seit ihrem Rekordhoch von über 970 US-Dollar Ende März etwa 11 Prozent an Wert verloren, was für die Anleger und Enthusiasten des Unternehmens eine ungewohnte Erfahrung darstellt. Analyst Vivek Arya von der Bank of America (BofA Research) betont in einem aktuellen Update zur Aktie, dass solche Rückgänge keine Neuigkeit sind. Tatsächlich handelt es sich bereits um die neunte signifikante Korrektur seit der Einführung von ChatGPT Ende 2022. Eine Reihe von Marktfaktoren wie steigende Inflation, erhöhte Volatilität, Ermüdung bei KI-Aktien und eine Rotation hin zu zyklischeren Sektoren haben zu dieser Entwicklung beigetragen. Für Arya ist diese Phase der Konsolidierung jedoch kein Grund zur Besorgnis, sondern vielmehr eine "erfrischende Pause". Trotz der kurzfristigen Marktschwankungen und des zunehmenden Wettbewerbs durch Ankündigungen von Google und Intel bleibt Arya bei seiner positiven Einschätzung für Nvidia. Er unterstreicht die soliden Fundamentaldaten des Unternehmens und betrachtet die aktuelle Konsolidierungsphase als Vorbereitung für zukünftige starke Kursbewegungen. Besonders positiv stimmt den Analysten Nvidias Dominanz im Markt für Rechenbeschleuniger, der bis 2027 auf 200 Milliarden US-Dollar anwachsen soll. Mit einem erwarteten Marktanteil von über 75 Prozent bleibt Nvidia laut Arya der unangefochtene Marktführer, trotz verstärktem Wettbewerb durch Intels Gaudi3 und Googles TPU. Arya beharrt auf seinem Kursziel von 1100 US-Dollar für Nvidia, was einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 37 für das Geschäftsjahr 2025 entspricht - eine Bewertung innerhalb der historischen KGV-Spanne. Die Nachfrage in den Bereichen Gaming und Datenzentren sollte das langfristige Wachstum weiterhin unterstützen, so seine Überzeugung.

    TFimNetz
    zu NVDA (09.04.)

    Portfolio-Rebalancing: Ich habe Nvidia aufgestockt.   Die Nvidia-Aktie schwächelt etwas und lief heute nochmal 3% zurück. Auf diesem Niveau habe die Position deshalb wieder etwas aufgestockt.   Warum ist Nvidia eigentlich DIE "KI-Aktie", sodass ich selbst auf dem jetzigen Niveau noch überdurchschnittliche Kurspotenziale sehe?   Durch den KI-Boom bewegt sich das Interesse von den klassischen CPU-Prozessoren hin zur GPU-Technologie (GPU=Graphical Prozessing Units). Sie eignen sich besser für rechenintensive Vorgänge. Das macht Nvidia zum technologischen Marktführer.   Der kürzlich vorgestellte GPU "Blackwell", Roboter mit "Nvidia-Gehirn" und eine neue KI-Softwareplattform sowie Microsofts klares Committment werden Nvidias Vormachtstellung vermutlich weiter ausbauen. Daher traue ich sowohl dem Unternehmen als auch der Aktie weiterhin überdurchschnittliches Wachstum zu.

    Trendaktien
    zu NVDA (09.04.)

    Gewinnabsicherung bei NViDIA, circa 40 %

    DanielLimper
    zu NVDA (09.04.)

    08.04.2024: 13,5% Nachkauf

    BaRaInvest
    zu NVDA (07.04.)

    https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L5N3GD1V3:0/

    BaRaInvest
    zu NVDA (07.04.)

    https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L5N3G36LC:0/

    BaRaInvest
    zu GOOG (07.04.)

    https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L5N3GD51Q:0/

    BaRaInvest
    zu GOOG (07.04.)

    https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L5N3GC6DC:0/

    iq4dev
    zu SAP (10.04.)

    Gewinnmitnahme bei SAP SE. Der IQ4 Algorithmus nimmt nach den Turbulenzen im US Markt bei SAP einen satten Gewinn i.H.v. +21.89% mit. Sicher ist sicher...

    Thomasius
    zu ZAL (11.04.)

    Zalando verkauft -- Gewinnmitnahme!

    Thomasius
    zu ZAL (08.04.)

    Zalando -- eine halbe Pos. gekauft!

    Smeilinho
    zu ZAL (08.04.)

    Börsenradio Live-Blick 8/4: DAX fester in die neue Woche, Bullenpower bei Zalando und Gold, FACC holt alten Bekannten Hören: https://open.spotify.com/episode/0fEE5ZATAT6XXb3V4m2qPC Christian Drastil mit dem Live-Blick aus dem Studio des Börsenradio-Partners audio-cd.at in Wien wieder intraday mit Kurslisten, Statistiken und News aus Frankfurt und Wien. Es ist der Podcast, der das Gefühl für den DAX bringt, es ist Montag, der 8. April 2024 und so sieht es im Frühgeschäft aus. - DAX stärker - Zalando m Frühgeschäft deutlich im Plus - Siemens Healthineers im Frühgeschäft grösster Verlierer - Serien: Etliche Titel mit 4 Tagen Minus in Folge, aber keine 5er-Serie - News-Roundup der Baader Bank: Bayer, SAP, VW - ATX stärker (vor Marktstart 4,67 Prozentpunkte 2024 Rückstand auf den DAX) - FACC mit bekanntem Namen als neuem CFO - tradersplace.de Tournament: Merck scheidet aus, Wildcard Airbus - 1 kg Gold kostet 69.300 Euro, mitgeteilt von goldundco.at  




    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Börsenradio Live-Blick, Mo. 27.5.24: DAX rauf, schon wieder Siemens Energy, Umsätze schwach, Hut ab Immofinanz / S Immo




     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Computer, Software & Internet Performancevergleich YTD, Stand: 13.04.2024

    2. WLAN Router, Antenne, WIFI, Internet, Netzwerk http://www.shutterstock.com/de/pic-168956426/stock-photo--wireless-router-with-the-antenna-illustration.html   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, SBO, Rosenbauer, Austriacard Holdings AG, Flughafen Wien, Warimpex, Bawag, Erste Group, Lenzing, Cleen Energy, Gurktaler AG Stamm, Linz Textil Holding, S Immo, Stadlauer Malzfabrik AG, Verbund, Wolford, Wolftank-Adisa, Wiener Privatbank, Agrana, Amag, CA Immo, EVN, Immofinanz, OMV, Österreichische Post, Semperit, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger, Frequentis.


    Random Partner

    PwC Österreich
    PwC ist ein Netzwerk von Mitgliedsunternehmen in 157 Ländern. Mehr als 276.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erbringen weltweit qualitativ hochwertige Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuer- und Rechtsberatung sowie Unternehmensberatung.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Star der Stunde: Lenzing 1.09%, Rutsch der Stunde: RHI Magnesita -1.27%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 11-12: Kontron(3), Telekom Austria(2), Wienerberger(1), AT&S(1)
      Star der Stunde: SBO 1.59%, Rutsch der Stunde: Polytec Group -0.56%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: Lenzing(3), SBO(2), EVN(1), Uniqa(1)
      Star der Stunde: S Immo 6.13%, Rutsch der Stunde: Warimpex -6.12%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: SBO(4), S Immo(2), Kontron(2)
      BSN Vola-Event S Immo
      Star der Stunde: OMV 1.18%, Rutsch der Stunde: Warimpex -6.12%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 8-9: Erste Group(1), Kontron(1), Andritz(1)

      Featured Partner Video

      ABC Audio Business Chart #102: Nettolöhne und Arbeitskosten in Europa (Josef Obergantschnig)

      Österreich ist ein Hochsteuerland. Die Arbeitskosten für einen durchschnittlichen vollzeitbeschäftigten Single ohne Kind belaufen sich auf 68.000 Euro. Hast du dich schon einmal gefragt, wie viel d...

      Books josefchladek.com

      Stefania Rössl & Massimo Sordi (eds.)
      Index Naturae
      2023
      Skinnerboox

      Martin Parr
      The Last Resort
      1986
      Promenade Press

      Sebastián Bruno
      Duelos y Quebrantos
      2018
      ediciones anómalas

      Erik Hinz
      Twenty-one Years in One Second
      2015
      Peperoni Books

      Kristina Syrchikova
      The Burial Dress
      2022
      Self published