Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



20.01.2024, 7268 Zeichen

In der Wochensicht ist vorne: Hochtief -0,37% vor Bilfinger -0,47%, Porr -0,88%, HeidelbergCement -2,28%, Saint Gobain -2,78%, Wienerberger -3% und Strabag -3,69%.

In der Monatssicht ist vorne: Bilfinger 11,12% vor Strabag 9% , Hochtief 7,17% , Porr 4,64% , HeidelbergCement 1,99% , Wienerberger -5,13% und Saint Gobain -5,81% . Weitere Highlights: Strabag ist nun 5 Tage im Minus (3,69% Verlust von 43,4 auf 41,8).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Bilfinger 8,5% (Vorjahr: 28,58 Prozent) im Plus. Dahinter Hochtief 7,28% (Vorjahr: 90,39 Prozent) und Porr 6,61% (Vorjahr: 7,99 Prozent). Saint Gobain -7,28% (Vorjahr: 46,02 Prozent) im Minus. Dahinter Wienerberger -5,82% (Vorjahr: 33,95 Prozent) und Strabag 0,97% (Vorjahr: 5,88 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Hochtief 19,04%, HeidelbergCement 13,45% und Bilfinger 9,9%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: keiner.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 9:31 Uhr die Porr-Aktie am besten: 0,59% Plus. Dahinter Saint Gobain mit +0,57% , Wienerberger mit +0,56% , Strabag mit +0,48% , Bilfinger mit +0,29% , HeidelbergCement mit +0,24% und Hochtief mit +0,19% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Bau & Baustoffe ist 1,83% und reiht sich damit auf Platz 4 ein:

1. Aluminium: 4,68%
2. Immobilien: 3,18% Show latest Report (13.01.2024)
3. Versicherer: 2,7% Show latest Report (13.01.2024)
4. Bau & Baustoffe: 1,83% Show latest Report (13.01.2024)
5. Big Greeks: 1,63% Show latest Report (13.01.2024)
6. Gaming: 1,58% Show latest Report (13.01.2024)
7. Computer, Software & Internet : 1,52% Show latest Report (13.01.2024)
8. OÖ10 Members: 1,37% Show latest Report (13.01.2024)
9. Telekom: 1,01% Show latest Report (13.01.2024)
10. MSCI World Biggest 10: 0,88% Show latest Report (13.01.2024)
11. IT, Elektronik, 3D: 0,74% Show latest Report (13.01.2024)
12. Media: -0,05% Show latest Report (13.01.2024)
13. Global Innovation 1000: -0,18% Show latest Report (13.01.2024)
14. Konsumgüter: -0,38% Show latest Report (13.01.2024)
15. Sport: -0,92% Show latest Report (13.01.2024)
16. Deutsche Nebenwerte: -1,44% Show latest Report (13.01.2024)
17. Ölindustrie: -1,51% Show latest Report (13.01.2024)
18. Börseneulinge 2019: -1,97% Show latest Report (13.01.2024)
19. Zykliker Österreich: -2,09% Show latest Report (13.01.2024)
20. Crane: -2,4% Show latest Report (13.01.2024)
21. Post: -2,73% Show latest Report (13.01.2024)
22. Licht und Beleuchtung: -2,87% Show latest Report (13.01.2024)
23. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -3,41% Show latest Report (13.01.2024)
24. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -5,02% Show latest Report (13.01.2024)
25. Rohstoffaktien: -6,5% Show latest Report (13.01.2024)
26. Runplugged Running Stocks: -6,52%
27. Stahl: -6,77% Show latest Report (13.01.2024)
28. Auto, Motor und Zulieferer: -7,58% Show latest Report (20.01.2024)
29. Luftfahrt & Reise: -8,66% Show latest Report (13.01.2024)
30. Banken: -8,82% Show latest Report (20.01.2024)
31. Solar: -8,88% Show latest Report (13.01.2024)
32. Energie: -11,93% Show latest Report (13.01.2024)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

yannikYBbretzel
zu GBF (18.01.)

Bilfinger Zukauf in das wikifolio:  - aufgrund erneutem Insiderkauf Kaufdatum: 18.01.2024 Stück: 2 Gewichtung: + 0,06 %

108188
zu HOT (18.01.)

Die Bauwirtschaft in den USA hat sich im Dezember besser entwickelt als erwartet. Die Zahl der neu begonnenen Wohnungsbauten sank im Monatsvergleich um 4,3 Prozent, wie das Handelsministerium am Donnerstag in Washington mitteilte. Volkswirte hatten im Schnitt einen stärkeren Rückgang um 8,7 Prozent erwartet. Im Vormonat waren die Baubeginne allerdings mit 10,8 (zuvor 14,8) Prozent nicht ganz so deutlich gestiegen wie ursprünglich gemeldet. Die Baugenehmigungen sind im Dezember stärker als erwartet gestiegen. Sie wuchsen um 1,9 Prozent zum Vormonat. Hier war ein Anstieg um 0,7 Prozent prognostiziert worden. Die Genehmigungen laufen den Baubeginnen zeitlich voraus und geben einen Hinweis auf die zu erwartende Bautätigkeit.

JPHart
zu HOT (16.01.)

  ... eher noch ein HOCH als ein TIEF ...   Die Aktie von HOCHTIEF hangelt sich von einem 52W-Hoch zum anderen. Kürzlich konnte mit hohem Handelsvolumen sogar der höchste Kurs seit 3 Jahrern markiert werden.  Das war für uns das Signal zum Einstieg.     Die Zahlen sind solide. So fiel das operative Konzernergebnis für 2023 mit 403,1 Mio. EUR um 5,9 % höher aus als im Vorjahr. Nach Steuern verdiente Hochtief 397,2 (VJ 371,3) Mio. EUR bzw. 5,06 (VJ 5,0) EUR pro Aktie. Das KGV ist mit ca. 14 unter dem Branchendurchschnitt.     Weiter besteht latente Übernahmefantasie: Gemäß dem Neunmonatsbericht des spanischen Hauptaktionärs ACS hat dieser seinen Anteil um 6 % erhöht und dürfte nun etwa 74 % an Hochtief halten. Damit liegt er knapp unter der 75 %-Schwelle, ab der die Möglichkeit eines Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrags besteht.     Wir sind mittels Derivat mit geringem Hebel dabei. Solange der Kurs nicht deutlich unter die 100€ fällt, besteht keine Gefahr.   https://www.hochtief.de/

MichaelB
zu HOT (15.01.)

Hochtief is at this point in time at max a hold. Hochtief had a very nice run since the market expectations for interest cuts have gone up. The stock more than doubled since October 2023. Hochtief is a very cyclical, BBB- rated company.The business is heavily dependend on the construction sector. Hochtief trades today at 10x earnings and 15,5x operatings cashflow. At frist glance,the company looks undervalued. The market historically valued the company at 22x earnings. But this numbver is corrupted through some year with very low or negative earnings.  In my view the company is at maximum fairly valued because of their unpredictable earnings and therefore not a high quality company. Not addition tothe high quality dividend growth portfolio.




BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

ABC Audio Business Chart #114: Prognosen der Wall-Street-Banken (Josef Obergantschnig)




 

Bildnachweis

1. BSN Group Bau & Baustoffe Performancevergleich YTD, Stand: 20.01.2024

2. Bau, Baustelle, Braukran, Kran, Helm, Schutzhelm, http://www.shutterstock.com/de/pic-147780710/stock-photo-engineer-builder-wearing-safety-vest-with-blueprint-at-construction-site.html   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Warimpex, CA Immo, Bawag, Austriacard Holdings AG, Lenzing, Amag, Telekom Austria, DO&CO, Rosenbauer, Cleen Energy, S Immo, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, Marinomed Biotech, Agrana, Erste Group, EVN, Flughafen Wien, Immofinanz, Mayr-Melnhof, Österreichische Post, Uniqa, VIG, Wienerberger, Verizon, RWE, Bayer, Deutsche Bank, Infineon, Deutsche Telekom, Sartorius.


Random Partner

Andritz
Andritz ist ein österreichischer Konzern für Maschinen- und Anlagenbau mit Hauptsitz in Graz. Benannt ist das Unternehmen nach dem Grazer Stadtbezirk Andritz. Das Unternehmen notiert an der Wiener Börse und unterhält weltweit mehr als 250 Produktionsstätten sowie Service- und Vertriebsgesellschaften.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2WCB4
AT0000A3C5D2
AT0000A3BST4
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event Österreichische Post
    BSN Vola-Event SAP
    #gabb #1649

    Featured Partner Video

    Börsenradio Live-Blick, Mo.22.7.24: DAX nach Ciao Biden fest, neue DAX-Kalkulation mit Mini-Fehler, Porsche/Varta, Warten auf SAP

    Christian Drastil mit dem Live-Blick aus dem Studio des Börsenradio-Partners audio-cd.at in Wien wieder intraday mit Kurslisten, Statistiken und News aus Frankfurt und Wien. Es ist der Podcast, der...

    Books josefchladek.com

    Emil Schulthess & Hans Ulrich Meier
    27000 Kilometer im Auto durch die USA
    1953
    Conzett & Huber

    Erik Hinz
    Twenty-one Years in One Second
    2015
    Peperoni Books

    Ros Boisier
    Inside
    2024
    Muga / Ediciones Posibles

    Shinkichi Tajiri
    De Muur
    2002
    Fotokabinetten Gemeentemuseum Den Haag

    Andreas Gehrke
    Flughafen Berlin-Tegel
    2023
    Drittel Books

    Hochtief und Bilfinger vs. Strabag und Wienerberger – kommentierter KW 3 Peer Group Watch Bau & Baustoffe


    20.01.2024, 7268 Zeichen

    In der Wochensicht ist vorne: Hochtief -0,37% vor Bilfinger -0,47%, Porr -0,88%, HeidelbergCement -2,28%, Saint Gobain -2,78%, Wienerberger -3% und Strabag -3,69%.

    In der Monatssicht ist vorne: Bilfinger 11,12% vor Strabag 9% , Hochtief 7,17% , Porr 4,64% , HeidelbergCement 1,99% , Wienerberger -5,13% und Saint Gobain -5,81% . Weitere Highlights: Strabag ist nun 5 Tage im Minus (3,69% Verlust von 43,4 auf 41,8).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Bilfinger 8,5% (Vorjahr: 28,58 Prozent) im Plus. Dahinter Hochtief 7,28% (Vorjahr: 90,39 Prozent) und Porr 6,61% (Vorjahr: 7,99 Prozent). Saint Gobain -7,28% (Vorjahr: 46,02 Prozent) im Minus. Dahinter Wienerberger -5,82% (Vorjahr: 33,95 Prozent) und Strabag 0,97% (Vorjahr: 5,88 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Hochtief 19,04%, HeidelbergCement 13,45% und Bilfinger 9,9%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: keiner.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 9:31 Uhr die Porr-Aktie am besten: 0,59% Plus. Dahinter Saint Gobain mit +0,57% , Wienerberger mit +0,56% , Strabag mit +0,48% , Bilfinger mit +0,29% , HeidelbergCement mit +0,24% und Hochtief mit +0,19% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Bau & Baustoffe ist 1,83% und reiht sich damit auf Platz 4 ein:

    1. Aluminium: 4,68%
    2. Immobilien: 3,18% Show latest Report (13.01.2024)
    3. Versicherer: 2,7% Show latest Report (13.01.2024)
    4. Bau & Baustoffe: 1,83% Show latest Report (13.01.2024)
    5. Big Greeks: 1,63% Show latest Report (13.01.2024)
    6. Gaming: 1,58% Show latest Report (13.01.2024)
    7. Computer, Software & Internet : 1,52% Show latest Report (13.01.2024)
    8. OÖ10 Members: 1,37% Show latest Report (13.01.2024)
    9. Telekom: 1,01% Show latest Report (13.01.2024)
    10. MSCI World Biggest 10: 0,88% Show latest Report (13.01.2024)
    11. IT, Elektronik, 3D: 0,74% Show latest Report (13.01.2024)
    12. Media: -0,05% Show latest Report (13.01.2024)
    13. Global Innovation 1000: -0,18% Show latest Report (13.01.2024)
    14. Konsumgüter: -0,38% Show latest Report (13.01.2024)
    15. Sport: -0,92% Show latest Report (13.01.2024)
    16. Deutsche Nebenwerte: -1,44% Show latest Report (13.01.2024)
    17. Ölindustrie: -1,51% Show latest Report (13.01.2024)
    18. Börseneulinge 2019: -1,97% Show latest Report (13.01.2024)
    19. Zykliker Österreich: -2,09% Show latest Report (13.01.2024)
    20. Crane: -2,4% Show latest Report (13.01.2024)
    21. Post: -2,73% Show latest Report (13.01.2024)
    22. Licht und Beleuchtung: -2,87% Show latest Report (13.01.2024)
    23. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -3,41% Show latest Report (13.01.2024)
    24. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -5,02% Show latest Report (13.01.2024)
    25. Rohstoffaktien: -6,5% Show latest Report (13.01.2024)
    26. Runplugged Running Stocks: -6,52%
    27. Stahl: -6,77% Show latest Report (13.01.2024)
    28. Auto, Motor und Zulieferer: -7,58% Show latest Report (20.01.2024)
    29. Luftfahrt & Reise: -8,66% Show latest Report (13.01.2024)
    30. Banken: -8,82% Show latest Report (20.01.2024)
    31. Solar: -8,88% Show latest Report (13.01.2024)
    32. Energie: -11,93% Show latest Report (13.01.2024)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare

    yannikYBbretzel
    zu GBF (18.01.)

    Bilfinger Zukauf in das wikifolio:  - aufgrund erneutem Insiderkauf Kaufdatum: 18.01.2024 Stück: 2 Gewichtung: + 0,06 %

    108188
    zu HOT (18.01.)

    Die Bauwirtschaft in den USA hat sich im Dezember besser entwickelt als erwartet. Die Zahl der neu begonnenen Wohnungsbauten sank im Monatsvergleich um 4,3 Prozent, wie das Handelsministerium am Donnerstag in Washington mitteilte. Volkswirte hatten im Schnitt einen stärkeren Rückgang um 8,7 Prozent erwartet. Im Vormonat waren die Baubeginne allerdings mit 10,8 (zuvor 14,8) Prozent nicht ganz so deutlich gestiegen wie ursprünglich gemeldet. Die Baugenehmigungen sind im Dezember stärker als erwartet gestiegen. Sie wuchsen um 1,9 Prozent zum Vormonat. Hier war ein Anstieg um 0,7 Prozent prognostiziert worden. Die Genehmigungen laufen den Baubeginnen zeitlich voraus und geben einen Hinweis auf die zu erwartende Bautätigkeit.

    JPHart
    zu HOT (16.01.)

      ... eher noch ein HOCH als ein TIEF ...   Die Aktie von HOCHTIEF hangelt sich von einem 52W-Hoch zum anderen. Kürzlich konnte mit hohem Handelsvolumen sogar der höchste Kurs seit 3 Jahrern markiert werden.  Das war für uns das Signal zum Einstieg.     Die Zahlen sind solide. So fiel das operative Konzernergebnis für 2023 mit 403,1 Mio. EUR um 5,9 % höher aus als im Vorjahr. Nach Steuern verdiente Hochtief 397,2 (VJ 371,3) Mio. EUR bzw. 5,06 (VJ 5,0) EUR pro Aktie. Das KGV ist mit ca. 14 unter dem Branchendurchschnitt.     Weiter besteht latente Übernahmefantasie: Gemäß dem Neunmonatsbericht des spanischen Hauptaktionärs ACS hat dieser seinen Anteil um 6 % erhöht und dürfte nun etwa 74 % an Hochtief halten. Damit liegt er knapp unter der 75 %-Schwelle, ab der die Möglichkeit eines Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrags besteht.     Wir sind mittels Derivat mit geringem Hebel dabei. Solange der Kurs nicht deutlich unter die 100€ fällt, besteht keine Gefahr.   https://www.hochtief.de/

    MichaelB
    zu HOT (15.01.)

    Hochtief is at this point in time at max a hold. Hochtief had a very nice run since the market expectations for interest cuts have gone up. The stock more than doubled since October 2023. Hochtief is a very cyclical, BBB- rated company.The business is heavily dependend on the construction sector. Hochtief trades today at 10x earnings and 15,5x operatings cashflow. At frist glance,the company looks undervalued. The market historically valued the company at 22x earnings. But this numbver is corrupted through some year with very low or negative earnings.  In my view the company is at maximum fairly valued because of their unpredictable earnings and therefore not a high quality company. Not addition tothe high quality dividend growth portfolio.




    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    ABC Audio Business Chart #114: Prognosen der Wall-Street-Banken (Josef Obergantschnig)




     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Bau & Baustoffe Performancevergleich YTD, Stand: 20.01.2024

    2. Bau, Baustelle, Braukran, Kran, Helm, Schutzhelm, http://www.shutterstock.com/de/pic-147780710/stock-photo-engineer-builder-wearing-safety-vest-with-blueprint-at-construction-site.html   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Warimpex, CA Immo, Bawag, Austriacard Holdings AG, Lenzing, Amag, Telekom Austria, DO&CO, Rosenbauer, Cleen Energy, S Immo, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, Marinomed Biotech, Agrana, Erste Group, EVN, Flughafen Wien, Immofinanz, Mayr-Melnhof, Österreichische Post, Uniqa, VIG, Wienerberger, Verizon, RWE, Bayer, Deutsche Bank, Infineon, Deutsche Telekom, Sartorius.


    Random Partner

    Andritz
    Andritz ist ein österreichischer Konzern für Maschinen- und Anlagenbau mit Hauptsitz in Graz. Benannt ist das Unternehmen nach dem Grazer Stadtbezirk Andritz. Das Unternehmen notiert an der Wiener Börse und unterhält weltweit mehr als 250 Produktionsstätten sowie Service- und Vertriebsgesellschaften.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2WCB4
    AT0000A3C5D2
    AT0000A3BST4
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN MA-Event Österreichische Post
      BSN Vola-Event SAP
      #gabb #1649

      Featured Partner Video

      Börsenradio Live-Blick, Mo.22.7.24: DAX nach Ciao Biden fest, neue DAX-Kalkulation mit Mini-Fehler, Porsche/Varta, Warten auf SAP

      Christian Drastil mit dem Live-Blick aus dem Studio des Börsenradio-Partners audio-cd.at in Wien wieder intraday mit Kurslisten, Statistiken und News aus Frankfurt und Wien. Es ist der Podcast, der...

      Books josefchladek.com

      Federico Renzaglia
      Bonifica
      2024
      Self published

      Valie Export
      Körpersplitter
      1980
      Veralg Droschl

      Kurama
      erotiCANA
      2023
      in)(between gallery

      Ros Boisier
      Inside
      2024
      Muga / Ediciones Posibles

      Martin Parr
      The Last Resort
      1986
      Promenade Press