Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



18.11.2023, 19731 Zeichen

In der Wochensicht ist vorne: Tesla 11,24% vor Continental 8,65%, Sixt 5,84%, Volkswagen 5,45%, Ford Motor Co. 4,74%, BMW 4,41%, Mercedes-Benz Group 3,74%, Lyft 3,17%, General Motors Company 3,11%, Geely 1,98%, Toyota Motor Corp. 0,73%, Honda Motor -2,39%, Polytec Group -2,53%, Lion E-Mobility -6,9%, Leoni -77,86%,

In der Monatssicht ist vorne: Continental 7,29% vor Sixt 6,26% , Toyota Motor Corp. 3,83% , Geely 0,35% , Volkswagen -1,27% , Lyft -1,33% , BMW -3,11% , Polytec Group -3,5% , Honda Motor -7,15% , Tesla -8,01% , General Motors Company -8,58% , Mercedes-Benz Group -9,67% , Lion E-Mobility -14,83% , Ford Motor Co. -14,84% , Leoni -86,88% , Weitere Highlights: Polytec Group ist nun 4 Tage im Minus (3,5% Verlust von 4 auf 3,86), ebenso Leoni 3 Tage im Minus (77,69% Verlust von 0,13 auf 0,03).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Tesla 89,63% (Vorjahr: -88,49 Prozent) im Plus. Dahinter Lion E-Mobility 47,14% (Vorjahr: 19,5 Prozent) und Toyota Motor Corp. 35,02% (Vorjahr: -20,43 Prozent). Leoni -99,47% (Vorjahr: -44,48 Prozent) im Minus. Dahinter Honda Motor -54,4% (Vorjahr: -13,41 Prozent) und General Motors Company -18,31% (Vorjahr: -42,13 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Lion E-Mobility 64,52%, Toyota Motor Corp. 19,63% und Tesla 5,29%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Leoni -98,89%, Honda Motor -59% und General Motors Company -20,99%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 8:30 Uhr die Lion E-Mobility-Aktie am besten: 2,45% Plus. Dahinter Honda Motor mit +2,39% , Toyota Motor Corp. mit +1,5% , Geely mit +1,2% , Polytec Group mit +0,52% , Volkswagen mit +0,31% , Sixt mit +0,13% , Mercedes-Benz Group mit +0,13% und Continental mit +0,06% BMW mit -0,09% , General Motors Company mit -1,06% , Tesla mit -1,1% , Lyft mit -1,31% , Ford Motor Co. mit -3,64% und Leoni mit -4,31% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Auto, Motor und Zulieferer ist -1,59% und reiht sich damit auf Platz 22 ein:

1. Computer, Software & Internet : 34,23% Show latest Report (11.11.2023)
2. Bau & Baustoffe: 30,34% Show latest Report (11.11.2023)
3. Big Greeks: 25,69% Show latest Report (11.11.2023)
4. Versicherer: 15,85% Show latest Report (11.11.2023)
5. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 13,28% Show latest Report (11.11.2023)
6. Börseneulinge 2019: 12,01% Show latest Report (11.11.2023)
7. Luftfahrt & Reise: 10,96% Show latest Report (11.11.2023)
8. Deutsche Nebenwerte: 9,67% Show latest Report (11.11.2023)
9. MSCI World Biggest 10: 7,78% Show latest Report (11.11.2023)
10. IT, Elektronik, 3D: 6,84% Show latest Report (11.11.2023)
11. Post: 6,35% Show latest Report (11.11.2023)
12. Stahl: 5,41% Show latest Report (11.11.2023)
13. Crane: 5,03% Show latest Report (11.11.2023)
14. Immobilien: 3,56% Show latest Report (11.11.2023)
15. Runplugged Running Stocks: 2,45%
16. Global Innovation 1000: 2,36% Show latest Report (11.11.2023)
17. Telekom: 1,71% Show latest Report (11.11.2023)
18. Konsumgüter: 1,31% Show latest Report (11.11.2023)
19. Energie: -0,78% Show latest Report (11.11.2023)
20. Banken: -1,33% Show latest Report (11.11.2023)
21. Media: -1,64% Show latest Report (11.11.2023)
22. Auto, Motor und Zulieferer: -1,9% Show latest Report (11.11.2023)
23. Ölindustrie: -3,59% Show latest Report (11.11.2023)
24. Zykliker Österreich: -3,86% Show latest Report (11.11.2023)
25. Sport: -3,9% Show latest Report (11.11.2023)
26. Aluminium: -9,65%
27. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -11,55% Show latest Report (11.11.2023)
28. OÖ10 Members: -11,61% Show latest Report (11.11.2023)
29. Gaming: -11,89% Show latest Report (11.11.2023)
30. Rohstoffaktien: -12,35% Show latest Report (11.11.2023)
31. Solar: -15,26% Show latest Report (11.11.2023)
32. Licht und Beleuchtung: -18,57% Show latest Report (11.11.2023)

Social Trading Kommentare

SIGAVEST
zu SIX2 (15.11.)

Wir kaufen Sixt. Der Autovermieter ist mit einem KGV von 12,05 und einer Dividendenrendite von 4,2% günstig bewertet. Sixt hob letzte Woche seine Prognosen für 2023 an. Die Aktie hat die Unterstützung bei 80 Euro gehalten und strebt nun wieder nach oben. Das Jahreshoch lag bei 128 Euro. Das nächste Ziel sollte der Bruch des kurzfristigen Abwärtstrends sein und ein Anstieg bis ans Zwischenhoch bei 110 Euro.

SIGAVEST
zu SIX2 (15.11.)

Wir kaufen Sixt. Der Autovermieter ist mit einem KGV von 12,05 und einer Dividendenrendite von 4,2% günstig bewertet. Sixt hob letzte Woche seine Prognosen für 2023 an. Die Aktie hat die Unterstützung bei 80 Euro gehalten und strebt nun wieder nach oben. Das Jahreshoch lag bei 128 Euro. Das nächste Ziel sollte der Bruch des kurzfristigen Abwärtstrends sein und ein Anstieg bis ans Zwischenhoch bei 110 Euro.

INVESTPOCKET
zu DAI (13.11.)

Nach der letzten Umschichtung ist Mercedes nun die größte Position im wikifolio Chart-Chancen-Schach. Ich halte den Abwärtstrend der letzten Monate (circa -25% zum Jahreshoch) für eher unbedenklich und sehe aktuell keinen schwerwiegenden Grund, der gegen eine Rückkehr zu höheren Kursen spricht. Die Kursziele der Analysten sehen ebenfalls gut aus und liegen durchschnittlich mehr als 50% über dem aktuellen Kurs. Mit der Kombination aus der Chart-Situation, meiner eigenen positiven Einschätzung und den positiven Kurszielen hat der Algorithmus hinter diesem wikifolio einen aktuellen Anteil von gut 5% im Portfolio errechnet. 

NordWind
zu GM (13.11.)

Das wikifolio "Formel Faktor 10" strebt der angepeilten Verzehnfachung seines Preises innerhalb von 10 Jahren kontinuierlich entgegen und hat vor kurzem nun auch das Merkmal "Regelmäßige Aktivität" erhalten. Seit Anfang des Jahres 2023 hat das genannte wikifolio um wie ich finde beeindruckende 164,2 % zugelegt.

TFimNetz
zu TL0 (17.11.)

Rebalancing Tesla: Ich habe zugekauft.   Das Engagement von Elon Musk bei "X" (ehemals "Twitter") belastet da und dort medial auch Tesla. Jetzt sind irgendwelche "Nazi-Texte" in X neben IBM-Anzeigen gefunden worden, wovon IBM sich öffentlich distanzierte. Schon werden Fragen gestellt, ob Musk bei der "Baustelle X" zuviel Zeit verbringen müsste und ob das zulasten Teslas geht... Und solche Storys reichen eben schon, dass die Tesla-Aktie etwas gedrückt wird...   Hat natürlich überhaupt nix mit den glänzenden Tesla-Zukunftsaussichten zu tun. Ist einfach nur ein günstiger Tag zum Aufstocken der Position.

NordWind
zu TL0 (17.11.)

Denke, dass Bitcoin in den nächsten Wochen (vielleicht auch Monaten) bis hin zum Fib-Retracement 61,8 (ca. 49.000 USD) hochlaufen wird. Folglich sollte die im Portfolio am stärksten vertretene Position - Microstrategy - deutlich im Kurs zulegen und somit der Kurs des wikifolios insgesamt. Alles kann, nichts muss. Do your own research. No financial advice!

TFimNetz
zu TL0 (15.11.)

Rebalancing Tesla: Trotz glänzender Aussichten habe ich etwas reduziert.   Die Tesla-Aktie ist dem Markt in den letzten Tagen etwas vorausgeeilt. Daher habe ich die Position im substanzorientierten MarktfuehrerAktien-Wikifolio etwas reduziert und warte zum Rückkauf auf ein paar schwächere Tage.   Insgesamt bleibe ich weiter Tesla-bullish. Das Unternehmen entwickelt sich immer mehr vom Nischen- zum Volumenanbieter (demnächst soll es ein Einstiegsmodell für ca.25.000€ geben). Mit seinen effizienten Produktionsstrukturen ist Tesla dafür glänzend gerüstet, während der besonders Angegriffene, der VW-Konzern, dem kaum etwas entgegensetzen kann. Quasi alle Renditekennziffern des deutschen Mehrmarkenkonzerns sind nur halb so gut wie die von Tesla. In einem Volumensmodell-Preiskampf ist somit klar, wer da das Rennen machen wird.   Mit diesen Vorzeichen passt Tesla gut in alle meine 3 Marktfuehrer-Wikifolios.

SIGAVEST
zu TL0 (14.11.)

Wir kaufen Tesal zurück. Die Aktie steigt heute über 230 $ und damit deutet sich ein Gap-Closing an. Dieses Gap entstand nach den Quartalszahlen. Es besteht mit dem Rückenwind des Marktes die Chance bis 260 $ oder sogar bis an den Abwärtstrend bei 280 $ zu steigen.

Silberpfeil60
zu TL0 (14.11.)

Der Elektroautobauer https://stock3.com/aktien/tesla-4852961 hat seine Preise für die in der Gigafactory in Shanghai hergestellten Fahrzeuge leicht angehoben. Der Preis in China für das Tesla Model 3 erhöht sich um 0,6 %, während der Preis für das Model Y um 0,95 % steigt, wie Tesla auf der Social-Media-Plattform Weibo mitteilte. Für bestimmte Versionen der beiden Fahrzeugtypen wurden die Preise bereits Ende Oktober bzw. Anfang November erhöht.

TFimNetz
zu TL0 (14.11.)

Rebalancing Tesla: Ich habe wieder etwas reduziert.   So macht Volatilität Spaß. Vor 10 Tagen zu 210 reduziert, vor 5 Tagen zu 195 aufgestockt, jetzt wieder zu 211 reduziert. Weil sich bei Tesla die Geister so schön scheiden (ich bleibe bullish), muss man genauer beobachten, wird dafür aber belohnt.

SEC
zu TL0 (13.11.)

Wie mit hoch bewerteten Aktien umgehen? Beispiel: Tesla   Ein Unternehmen, das in den letzten Jahren immer wieder gehypt wurde, ist Tesla. Tesla ist eine sehr hoch bewertete Aktie: Ihr Börsenwert ist achtmal so hoch wie ihr Jahresumsatz.   Was sagt mir diese Information? Normalerweise entspricht der Börsenwert im Durchschnitt ungefähr dem Jahresumsatz. Analysten sagen jedoch, dass bei Unternehmen mit starkem Wachstum die Bewertung viel höher sein kann, da der Umsatz in fünf Jahren wahrscheinlich viel höher sein wird als heute. Aber 8 Mal höher? Mit anderen Worten: Wird Tesla in fünf Jahren achtmal so viel wert sein wie heute? Das ist unwahrscheinlich.   Manche sagen, die Aktie sei überbewertet.   Andere sagen, dass nur die relative Stärke einer Aktie wichtig ist, um zu entscheiden, ob man sie kaufen soll oder nicht. Ob die hohe Bewertung gerechtfertigt ist, wird sich zeigen. Aber wir haben aus dem Scheitern des "Neuen Marktes" zwischen 1998 und 2000 gelernt, dass man sich nicht allein auf die Relative Stärke verlassen sollte.   Denn oft sind die stärksten Aktien bereits sehr hoch bewertet.   Es ist schwer vorherzusagen, wie stark die Umsätze von Automobilherstellern, die ja quasi (KI-)Computer auf Rädern sind, noch steigen werden.   Fazit: Tesla ist deutlich überbewertet. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass uns ein schwieriger Winter bevorstehen dürfte (siehe meine anderen Beiträge), ist ein Einstieg derzeit nicht ratsam. In meinem konservativ ausgerichteten wikifolio habe ich daher auch keine Tesla-Aktien.   In meinem wikifolio sind daher z.B. nur noch Novo Nordisk und Visa enthalten, die Cashquote liegt bei ca. 60%.   Folgende weitere Unternehmen sind ähnlich überbewertet: Nvidia Adobe Eli Lilly BE Seminconductor Cameco Microsoft Novo Nordisk Shopify Atoss Software Nemetschek Vertex Pharma Scout24 Thomson Reuters Hermes Intern. ASML Holding Wheaton Precious Keyence Prosus Cd Projekt Dexcom Kingsgate Ballard Power Nel ASA   Mein wikifolio verfolgt eine konservative Strategie und konnte seit 2014 eine durchschnittliche Performance von > 9% p.a. erzielen. Es gehört zu den besten 150 wikifolios und zu den aktuell besten 10 wikifolios mit konservativer Ausrichtung.   Für mehr Börsenwissen folgt mir einfach auf https://www.instagram.com/socialtradersec/. Links zu interessanten Podcasts, die aktuell besten Kreditzinsen und vieles mehr findet ihr in meiner www.linktr.ee/socialtradersec.

BaRaInvest
zu TL0 (12.11.)

Tesla startet in Südamerika mit ersten Schritten in Chile   Der Elektrofahrzeughersteller Tesla will in Südamerika Fuß fassen, indem er Personal für eine neue Niederlassung in Chile einstellt und seinen Namen registrieren lässt, wie aus öffentlichen Dokumenten hervorgeht. Die Eintragung von Tesla Chile wurde am 28. September im Amtsblatt veröffentlicht und umfasst "Import, Export, Herstellung, Marketing, Vertrieb und Verkauf von Fahrzeugen, insbesondere von Elektrofahrzeugen" Die Registrierung umfasste auch andere kommerzielle Aktivitäten wie die Erzeugung und Lieferung von Energie und Strom. Obwohl Tesla Chile mit Hauptsitz in Santiago registriert wurde, lässt die Registrierung die Möglichkeit offen, "Zweigstellen oder Agenturen in anderen Städten des Landes oder im Ausland zu gründen." Dies wäre die erste direkte kommerzielle Tätigkeit von Tesla in Südamerika. Tesla, das sich im Besitz von Elon Musk befindet, hat bereits vor einigen Tagen damit begonnen, Stellen für Geschäftsführer, Verkaufsberater und Servicetechniker zu besetzen, wie auf LinkedIn zu lesen ist. In der Stellenausschreibung für einen General Manager in Chile heißt es, das Unternehmen suche jemanden, der "eine grundlegende Rolle bei der Gestaltung unseres Unternehmensimages spielen und gleichzeitig den Übergang zu nachhaltiger Energie beschleunigen wird." Das Unternehmen reagierte nicht sofort auf eine Bitte um Stellungnahme. Chile verfügt über eines der größten Lithiumvorkommen der Welt und kündigte Anfang des Jahres einen Plan an, die staatliche Kontrolle (link) über die Lithiumversorgung des Landes zu übernehmen. Das chinesische Unternehmen BYD, einer der größten Hersteller von Elektroautos, kündigte Anfang des Jahres an, ein 290 Millionen Dollar teures Werk für Batteriekomponenten (link) in Chile zu eröffnen.   Quelle: https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2023:newsml_L8N3CA9UW:0/

BaRaInvest
zu TL0 (12.11.)

Tesla erhöht ab 9. November die Preise für einige aufgefrischte Langstreckenfahrzeuge in China   Tesla Inc gab am Donnerstag bekannt, dass es die Preise für seine aufgefrischten Langstreckenfahrzeuge Model 3 und Model Y in China ab dem 9. November erhöht. Der Elektrofahrzeughersteller wird den Preis seiner Model 3-Version in China um 1.500 Yuan ($206) erhöhen, zeigten seine Website und der offizielle Weibo-Account. Tesla-Vertriebsmitarbeiter in China haben in der vergangenen Woche in den sozialen Medien über mögliche Preiserhöhungen für das Model Y berichtet und die Verbraucher aufgefordert, vor der Preiserhöhung Bestellungen aufzugeben.   Quelle: https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2023:newsml_L8N3CA04T:0/

BaRaInvest
zu TL0 (12.11.)

Tesla-Chef Musk kündigt 25 000-Euro-Auto in Grünheide an   GRÜNHEIDE (dpa-AFX) - Der US-Elektroautohersteller Tesla will in seinem europäischen Werk in Grünheide bei Berlin das geplante Einstiegsmodell für 25 000 Euro herstellen. Tesla-Chef Elon Musk kündigte dies nach Teilnehmerangaben bei einem Besuch am vergangenen Freitag in Grünheide an. Mehrere Medien hatten zuvor darüber berichtet. Die Ankündigung gilt den Teilnehmerangaben zufolge als Bekenntnis zu dem Standort in Brandenburg und als Ausdruck der Standortsicherheit. Das Auto ist demnach bereits in der Entwicklung. Ob es ausschließlich in Europa gebaut werden soll, ist bisher offen. Tesla hat sein Werk in Grünheide im vergangenen Jahr eröffnet. Dort sind nach jüngsten Angaben des Unternehmens rund 11 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Das angepeilte Ziel von 500 000 Autos pro Jahr ist noch nicht erreicht, es gibt aber bereits Pläne zum Ausbau der Fabrik auf eine Kapazität von eine Million Autos im Jahr. Das Land Brandenburg prüft noch den umweltrechtlichen Antrag für den ersten Teil des Ausbaus. Umweltverbände und Anwohner haben Bedenken, ein Teil des Geländes liegt in einem Wasserschutzgebiet. Musk hatte bei seinem Besuch in Grünheide auch höhere Löhne für seine Beschäftigten angekündigt. Nach einem Plus der Entgelte um bis zu 6 Prozent im vergangenen Jahr sollen sie dieses Jahr nochmals um 4 Prozent steigen. Die Jahresgehälter der Produktionsmitarbeiter werden zudem ab Februar 2024 um 2500 Euro erhöht. Die IG Metall hatte die geplante Lohnerhöhung begrüßt. Nach ihren Angaben bleibt die Bezahlung bei Tesla allerdings auch danach deutlich hinter dem branchenüblichen Niveau in der Autoindustrie in Deutschland zurück.   Quelle: https://de.tradingview.com/news/dpa_afx:0c7b9b07e6a64:0/

BaRaInvest
zu TL0 (12.11.)

Mehr Autohersteller schließen sich an Teslas EV-Ladenetz an   Weitere Autohersteller haben sich für den Zugang zu Teslas Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in den Vereinigten Staaten angemeldet. Damit sind die Supercharger des von Elon Musk geführten Unternehmens auf dem besten Weg, zum Branchenstandard zu werden. Texas hat einen Plan (link) gebilligt, der vorsieht, dass Unternehmen, die Elektrofahrzeuge aufladen, den Tesla-Stecker einbauen müssen, wenn sie für Bundesmittel in Frage kommen wollen. Der nordamerikanische Ladestandard von Tesla ist weiter verbreitet und zuverlässiger als das konkurrierende Ladenetzwerk CCS, das von Autoherstellern wie Volkswagen und Hyundai Motor unterstützt wird.   Quelle: https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2023:newsml_L8N3C777D:0/

NordWind
zu F (13.11.)

Das wikifolio "Formel Faktor 10" strebt der angepeilten Verzehnfachung seines Preises innerhalb von 10 Jahren kontinuierlich entgegen und hat vor kurzem nun auch das Merkmal "Regelmäßige Aktivität" erhalten. Seit Anfang des Jahres 2023 hat das genannte wikifolio um wie ich finde beeindruckende 164,2 % zugelegt.




BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #596: MSCI-News Semperit, ATX-Vorstände drücke Buy-Button, Gregor Rosinger stockt in einem Nachbarland auf




 

Bildnachweis

1. BSN Group Auto, Motor und Zulieferer Performancevergleich YTD, Stand: 18.11.2023

2. Autos, Industrie, Autoindustrie, Fahrzeug, http://www.shutterstock.com/de/pic-180362426/stock-photo-motor-vehicles-in-storage-yard.html   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Porr, UBM, Austriacard Holdings AG, Warimpex, Amag, Uniqa, Mayr-Melnhof, Rosenbauer, Wienerberger, Österreichische Post, Polytec Group, RBI, Oberbank AG Stamm, BKS Bank Stamm, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Strabag, Telekom Austria, VIG, adidas, Münchener Rück, Beiersdorf, Airbus Group, BMW, Continental, Merck KGaA.


Random Partner

Kostad Steuerungsbau
Kostad ist ein österreichisches Familienunternehmen, das sich auf maßgeschneiderte Elektromobilitätslösungen spezialisiert hat. Das Unternehmen bietet Produkte und Dienstleistungen rund um die Elektromobilität in den Bereichen Schaltschrankbau, Automatisierungstechnik, Kabelkonfektionierung, Elektroprojektierung und Software an. Kostad hat in mehreren Ländern der Welt Schnell-Ladestationen für Elektrofahrzeuge errichtet.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A37GE6
AT0000A2APC0
AT0000A2VYD6
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: DO&CO 0.42%, Rutsch der Stunde: Porr -1.08%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: Kontron(1)
    Star der Stunde: RBI 0.7%, Rutsch der Stunde: EuroTeleSites AG -1.96%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: Verbund(2)
    Star der Stunde: Verbund 1.28%, Rutsch der Stunde: Pierer Mobility -1.35%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: Erste Group(2), AT&S(1), Andritz(1)
    BSN MA-Event Porsche Automobil Holding
    Smeilinho zu Semperit
    Star der Stunde: Pierer Mobility 1.48%, Rutsch der Stunde: Frequentis -0.78%

    Featured Partner Video

    Wiener Börse Party #595: Gunter Deuber und Marc Tüngler über eine Börseparty, bei der nicht alle zu Gast sind, Do&Co-Bild immer besser

    Die Wiener Börse Party ist ein Podcastprojekt für Audio-CD.at von Christian Drastil Comm.. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der Wiener Börse....

    Books josefchladek.com

    Andreas H. Bitesnich
    dots on paper
    2023
    teNeues Verlag GmbH

    François Jonquet
    Forage
    2023
    Void

    Ray Mortenson
    Meadowland
    1983
    Lustrum Press

    Vladyslav Krasnoshchok
    Bolnichka (Владислава Краснощока
    2023
    Moksop

    Adrianna Ault
    Levee
    2023
    Void

    Tesla und Continental vs. Leoni und Lion E-Mobility – kommentierter KW 46 Peer Group Watch Auto, Motor und Zulieferer


    18.11.2023, 19731 Zeichen

    In der Wochensicht ist vorne: Tesla 11,24% vor Continental 8,65%, Sixt 5,84%, Volkswagen 5,45%, Ford Motor Co. 4,74%, BMW 4,41%, Mercedes-Benz Group 3,74%, Lyft 3,17%, General Motors Company 3,11%, Geely 1,98%, Toyota Motor Corp. 0,73%, Honda Motor -2,39%, Polytec Group -2,53%, Lion E-Mobility -6,9%, Leoni -77,86%,

    In der Monatssicht ist vorne: Continental 7,29% vor Sixt 6,26% , Toyota Motor Corp. 3,83% , Geely 0,35% , Volkswagen -1,27% , Lyft -1,33% , BMW -3,11% , Polytec Group -3,5% , Honda Motor -7,15% , Tesla -8,01% , General Motors Company -8,58% , Mercedes-Benz Group -9,67% , Lion E-Mobility -14,83% , Ford Motor Co. -14,84% , Leoni -86,88% , Weitere Highlights: Polytec Group ist nun 4 Tage im Minus (3,5% Verlust von 4 auf 3,86), ebenso Leoni 3 Tage im Minus (77,69% Verlust von 0,13 auf 0,03).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Tesla 89,63% (Vorjahr: -88,49 Prozent) im Plus. Dahinter Lion E-Mobility 47,14% (Vorjahr: 19,5 Prozent) und Toyota Motor Corp. 35,02% (Vorjahr: -20,43 Prozent). Leoni -99,47% (Vorjahr: -44,48 Prozent) im Minus. Dahinter Honda Motor -54,4% (Vorjahr: -13,41 Prozent) und General Motors Company -18,31% (Vorjahr: -42,13 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Lion E-Mobility 64,52%, Toyota Motor Corp. 19,63% und Tesla 5,29%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: Leoni -98,89%, Honda Motor -59% und General Motors Company -20,99%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 8:30 Uhr die Lion E-Mobility-Aktie am besten: 2,45% Plus. Dahinter Honda Motor mit +2,39% , Toyota Motor Corp. mit +1,5% , Geely mit +1,2% , Polytec Group mit +0,52% , Volkswagen mit +0,31% , Sixt mit +0,13% , Mercedes-Benz Group mit +0,13% und Continental mit +0,06% BMW mit -0,09% , General Motors Company mit -1,06% , Tesla mit -1,1% , Lyft mit -1,31% , Ford Motor Co. mit -3,64% und Leoni mit -4,31% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Auto, Motor und Zulieferer ist -1,59% und reiht sich damit auf Platz 22 ein:

    1. Computer, Software & Internet : 34,23% Show latest Report (11.11.2023)
    2. Bau & Baustoffe: 30,34% Show latest Report (11.11.2023)
    3. Big Greeks: 25,69% Show latest Report (11.11.2023)
    4. Versicherer: 15,85% Show latest Report (11.11.2023)
    5. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 13,28% Show latest Report (11.11.2023)
    6. Börseneulinge 2019: 12,01% Show latest Report (11.11.2023)
    7. Luftfahrt & Reise: 10,96% Show latest Report (11.11.2023)
    8. Deutsche Nebenwerte: 9,67% Show latest Report (11.11.2023)
    9. MSCI World Biggest 10: 7,78% Show latest Report (11.11.2023)
    10. IT, Elektronik, 3D: 6,84% Show latest Report (11.11.2023)
    11. Post: 6,35% Show latest Report (11.11.2023)
    12. Stahl: 5,41% Show latest Report (11.11.2023)
    13. Crane: 5,03% Show latest Report (11.11.2023)
    14. Immobilien: 3,56% Show latest Report (11.11.2023)
    15. Runplugged Running Stocks: 2,45%
    16. Global Innovation 1000: 2,36% Show latest Report (11.11.2023)
    17. Telekom: 1,71% Show latest Report (11.11.2023)
    18. Konsumgüter: 1,31% Show latest Report (11.11.2023)
    19. Energie: -0,78% Show latest Report (11.11.2023)
    20. Banken: -1,33% Show latest Report (11.11.2023)
    21. Media: -1,64% Show latest Report (11.11.2023)
    22. Auto, Motor und Zulieferer: -1,9% Show latest Report (11.11.2023)
    23. Ölindustrie: -3,59% Show latest Report (11.11.2023)
    24. Zykliker Österreich: -3,86% Show latest Report (11.11.2023)
    25. Sport: -3,9% Show latest Report (11.11.2023)
    26. Aluminium: -9,65%
    27. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -11,55% Show latest Report (11.11.2023)
    28. OÖ10 Members: -11,61% Show latest Report (11.11.2023)
    29. Gaming: -11,89% Show latest Report (11.11.2023)
    30. Rohstoffaktien: -12,35% Show latest Report (11.11.2023)
    31. Solar: -15,26% Show latest Report (11.11.2023)
    32. Licht und Beleuchtung: -18,57% Show latest Report (11.11.2023)

    Social Trading Kommentare

    SIGAVEST
    zu SIX2 (15.11.)

    Wir kaufen Sixt. Der Autovermieter ist mit einem KGV von 12,05 und einer Dividendenrendite von 4,2% günstig bewertet. Sixt hob letzte Woche seine Prognosen für 2023 an. Die Aktie hat die Unterstützung bei 80 Euro gehalten und strebt nun wieder nach oben. Das Jahreshoch lag bei 128 Euro. Das nächste Ziel sollte der Bruch des kurzfristigen Abwärtstrends sein und ein Anstieg bis ans Zwischenhoch bei 110 Euro.

    SIGAVEST
    zu SIX2 (15.11.)

    Wir kaufen Sixt. Der Autovermieter ist mit einem KGV von 12,05 und einer Dividendenrendite von 4,2% günstig bewertet. Sixt hob letzte Woche seine Prognosen für 2023 an. Die Aktie hat die Unterstützung bei 80 Euro gehalten und strebt nun wieder nach oben. Das Jahreshoch lag bei 128 Euro. Das nächste Ziel sollte der Bruch des kurzfristigen Abwärtstrends sein und ein Anstieg bis ans Zwischenhoch bei 110 Euro.

    INVESTPOCKET
    zu DAI (13.11.)

    Nach der letzten Umschichtung ist Mercedes nun die größte Position im wikifolio Chart-Chancen-Schach. Ich halte den Abwärtstrend der letzten Monate (circa -25% zum Jahreshoch) für eher unbedenklich und sehe aktuell keinen schwerwiegenden Grund, der gegen eine Rückkehr zu höheren Kursen spricht. Die Kursziele der Analysten sehen ebenfalls gut aus und liegen durchschnittlich mehr als 50% über dem aktuellen Kurs. Mit der Kombination aus der Chart-Situation, meiner eigenen positiven Einschätzung und den positiven Kurszielen hat der Algorithmus hinter diesem wikifolio einen aktuellen Anteil von gut 5% im Portfolio errechnet. 

    NordWind
    zu GM (13.11.)

    Das wikifolio "Formel Faktor 10" strebt der angepeilten Verzehnfachung seines Preises innerhalb von 10 Jahren kontinuierlich entgegen und hat vor kurzem nun auch das Merkmal "Regelmäßige Aktivität" erhalten. Seit Anfang des Jahres 2023 hat das genannte wikifolio um wie ich finde beeindruckende 164,2 % zugelegt.

    TFimNetz
    zu TL0 (17.11.)

    Rebalancing Tesla: Ich habe zugekauft.   Das Engagement von Elon Musk bei "X" (ehemals "Twitter") belastet da und dort medial auch Tesla. Jetzt sind irgendwelche "Nazi-Texte" in X neben IBM-Anzeigen gefunden worden, wovon IBM sich öffentlich distanzierte. Schon werden Fragen gestellt, ob Musk bei der "Baustelle X" zuviel Zeit verbringen müsste und ob das zulasten Teslas geht... Und solche Storys reichen eben schon, dass die Tesla-Aktie etwas gedrückt wird...   Hat natürlich überhaupt nix mit den glänzenden Tesla-Zukunftsaussichten zu tun. Ist einfach nur ein günstiger Tag zum Aufstocken der Position.

    NordWind
    zu TL0 (17.11.)

    Denke, dass Bitcoin in den nächsten Wochen (vielleicht auch Monaten) bis hin zum Fib-Retracement 61,8 (ca. 49.000 USD) hochlaufen wird. Folglich sollte die im Portfolio am stärksten vertretene Position - Microstrategy - deutlich im Kurs zulegen und somit der Kurs des wikifolios insgesamt. Alles kann, nichts muss. Do your own research. No financial advice!

    TFimNetz
    zu TL0 (15.11.)

    Rebalancing Tesla: Trotz glänzender Aussichten habe ich etwas reduziert.   Die Tesla-Aktie ist dem Markt in den letzten Tagen etwas vorausgeeilt. Daher habe ich die Position im substanzorientierten MarktfuehrerAktien-Wikifolio etwas reduziert und warte zum Rückkauf auf ein paar schwächere Tage.   Insgesamt bleibe ich weiter Tesla-bullish. Das Unternehmen entwickelt sich immer mehr vom Nischen- zum Volumenanbieter (demnächst soll es ein Einstiegsmodell für ca.25.000€ geben). Mit seinen effizienten Produktionsstrukturen ist Tesla dafür glänzend gerüstet, während der besonders Angegriffene, der VW-Konzern, dem kaum etwas entgegensetzen kann. Quasi alle Renditekennziffern des deutschen Mehrmarkenkonzerns sind nur halb so gut wie die von Tesla. In einem Volumensmodell-Preiskampf ist somit klar, wer da das Rennen machen wird.   Mit diesen Vorzeichen passt Tesla gut in alle meine 3 Marktfuehrer-Wikifolios.

    SIGAVEST
    zu TL0 (14.11.)

    Wir kaufen Tesal zurück. Die Aktie steigt heute über 230 $ und damit deutet sich ein Gap-Closing an. Dieses Gap entstand nach den Quartalszahlen. Es besteht mit dem Rückenwind des Marktes die Chance bis 260 $ oder sogar bis an den Abwärtstrend bei 280 $ zu steigen.

    Silberpfeil60
    zu TL0 (14.11.)

    Der Elektroautobauer https://stock3.com/aktien/tesla-4852961 hat seine Preise für die in der Gigafactory in Shanghai hergestellten Fahrzeuge leicht angehoben. Der Preis in China für das Tesla Model 3 erhöht sich um 0,6 %, während der Preis für das Model Y um 0,95 % steigt, wie Tesla auf der Social-Media-Plattform Weibo mitteilte. Für bestimmte Versionen der beiden Fahrzeugtypen wurden die Preise bereits Ende Oktober bzw. Anfang November erhöht.

    TFimNetz
    zu TL0 (14.11.)

    Rebalancing Tesla: Ich habe wieder etwas reduziert.   So macht Volatilität Spaß. Vor 10 Tagen zu 210 reduziert, vor 5 Tagen zu 195 aufgestockt, jetzt wieder zu 211 reduziert. Weil sich bei Tesla die Geister so schön scheiden (ich bleibe bullish), muss man genauer beobachten, wird dafür aber belohnt.

    SEC
    zu TL0 (13.11.)

    Wie mit hoch bewerteten Aktien umgehen? Beispiel: Tesla   Ein Unternehmen, das in den letzten Jahren immer wieder gehypt wurde, ist Tesla. Tesla ist eine sehr hoch bewertete Aktie: Ihr Börsenwert ist achtmal so hoch wie ihr Jahresumsatz.   Was sagt mir diese Information? Normalerweise entspricht der Börsenwert im Durchschnitt ungefähr dem Jahresumsatz. Analysten sagen jedoch, dass bei Unternehmen mit starkem Wachstum die Bewertung viel höher sein kann, da der Umsatz in fünf Jahren wahrscheinlich viel höher sein wird als heute. Aber 8 Mal höher? Mit anderen Worten: Wird Tesla in fünf Jahren achtmal so viel wert sein wie heute? Das ist unwahrscheinlich.   Manche sagen, die Aktie sei überbewertet.   Andere sagen, dass nur die relative Stärke einer Aktie wichtig ist, um zu entscheiden, ob man sie kaufen soll oder nicht. Ob die hohe Bewertung gerechtfertigt ist, wird sich zeigen. Aber wir haben aus dem Scheitern des "Neuen Marktes" zwischen 1998 und 2000 gelernt, dass man sich nicht allein auf die Relative Stärke verlassen sollte.   Denn oft sind die stärksten Aktien bereits sehr hoch bewertet.   Es ist schwer vorherzusagen, wie stark die Umsätze von Automobilherstellern, die ja quasi (KI-)Computer auf Rädern sind, noch steigen werden.   Fazit: Tesla ist deutlich überbewertet. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass uns ein schwieriger Winter bevorstehen dürfte (siehe meine anderen Beiträge), ist ein Einstieg derzeit nicht ratsam. In meinem konservativ ausgerichteten wikifolio habe ich daher auch keine Tesla-Aktien.   In meinem wikifolio sind daher z.B. nur noch Novo Nordisk und Visa enthalten, die Cashquote liegt bei ca. 60%.   Folgende weitere Unternehmen sind ähnlich überbewertet: Nvidia Adobe Eli Lilly BE Seminconductor Cameco Microsoft Novo Nordisk Shopify Atoss Software Nemetschek Vertex Pharma Scout24 Thomson Reuters Hermes Intern. ASML Holding Wheaton Precious Keyence Prosus Cd Projekt Dexcom Kingsgate Ballard Power Nel ASA   Mein wikifolio verfolgt eine konservative Strategie und konnte seit 2014 eine durchschnittliche Performance von > 9% p.a. erzielen. Es gehört zu den besten 150 wikifolios und zu den aktuell besten 10 wikifolios mit konservativer Ausrichtung.   Für mehr Börsenwissen folgt mir einfach auf https://www.instagram.com/socialtradersec/. Links zu interessanten Podcasts, die aktuell besten Kreditzinsen und vieles mehr findet ihr in meiner www.linktr.ee/socialtradersec.

    BaRaInvest
    zu TL0 (12.11.)

    Tesla startet in Südamerika mit ersten Schritten in Chile   Der Elektrofahrzeughersteller Tesla will in Südamerika Fuß fassen, indem er Personal für eine neue Niederlassung in Chile einstellt und seinen Namen registrieren lässt, wie aus öffentlichen Dokumenten hervorgeht. Die Eintragung von Tesla Chile wurde am 28. September im Amtsblatt veröffentlicht und umfasst "Import, Export, Herstellung, Marketing, Vertrieb und Verkauf von Fahrzeugen, insbesondere von Elektrofahrzeugen" Die Registrierung umfasste auch andere kommerzielle Aktivitäten wie die Erzeugung und Lieferung von Energie und Strom. Obwohl Tesla Chile mit Hauptsitz in Santiago registriert wurde, lässt die Registrierung die Möglichkeit offen, "Zweigstellen oder Agenturen in anderen Städten des Landes oder im Ausland zu gründen." Dies wäre die erste direkte kommerzielle Tätigkeit von Tesla in Südamerika. Tesla, das sich im Besitz von Elon Musk befindet, hat bereits vor einigen Tagen damit begonnen, Stellen für Geschäftsführer, Verkaufsberater und Servicetechniker zu besetzen, wie auf LinkedIn zu lesen ist. In der Stellenausschreibung für einen General Manager in Chile heißt es, das Unternehmen suche jemanden, der "eine grundlegende Rolle bei der Gestaltung unseres Unternehmensimages spielen und gleichzeitig den Übergang zu nachhaltiger Energie beschleunigen wird." Das Unternehmen reagierte nicht sofort auf eine Bitte um Stellungnahme. Chile verfügt über eines der größten Lithiumvorkommen der Welt und kündigte Anfang des Jahres einen Plan an, die staatliche Kontrolle (link) über die Lithiumversorgung des Landes zu übernehmen. Das chinesische Unternehmen BYD, einer der größten Hersteller von Elektroautos, kündigte Anfang des Jahres an, ein 290 Millionen Dollar teures Werk für Batteriekomponenten (link) in Chile zu eröffnen.   Quelle: https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2023:newsml_L8N3CA9UW:0/

    BaRaInvest
    zu TL0 (12.11.)

    Tesla erhöht ab 9. November die Preise für einige aufgefrischte Langstreckenfahrzeuge in China   Tesla Inc gab am Donnerstag bekannt, dass es die Preise für seine aufgefrischten Langstreckenfahrzeuge Model 3 und Model Y in China ab dem 9. November erhöht. Der Elektrofahrzeughersteller wird den Preis seiner Model 3-Version in China um 1.500 Yuan ($206) erhöhen, zeigten seine Website und der offizielle Weibo-Account. Tesla-Vertriebsmitarbeiter in China haben in der vergangenen Woche in den sozialen Medien über mögliche Preiserhöhungen für das Model Y berichtet und die Verbraucher aufgefordert, vor der Preiserhöhung Bestellungen aufzugeben.   Quelle: https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2023:newsml_L8N3CA04T:0/

    BaRaInvest
    zu TL0 (12.11.)

    Tesla-Chef Musk kündigt 25 000-Euro-Auto in Grünheide an   GRÜNHEIDE (dpa-AFX) - Der US-Elektroautohersteller Tesla will in seinem europäischen Werk in Grünheide bei Berlin das geplante Einstiegsmodell für 25 000 Euro herstellen. Tesla-Chef Elon Musk kündigte dies nach Teilnehmerangaben bei einem Besuch am vergangenen Freitag in Grünheide an. Mehrere Medien hatten zuvor darüber berichtet. Die Ankündigung gilt den Teilnehmerangaben zufolge als Bekenntnis zu dem Standort in Brandenburg und als Ausdruck der Standortsicherheit. Das Auto ist demnach bereits in der Entwicklung. Ob es ausschließlich in Europa gebaut werden soll, ist bisher offen. Tesla hat sein Werk in Grünheide im vergangenen Jahr eröffnet. Dort sind nach jüngsten Angaben des Unternehmens rund 11 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Das angepeilte Ziel von 500 000 Autos pro Jahr ist noch nicht erreicht, es gibt aber bereits Pläne zum Ausbau der Fabrik auf eine Kapazität von eine Million Autos im Jahr. Das Land Brandenburg prüft noch den umweltrechtlichen Antrag für den ersten Teil des Ausbaus. Umweltverbände und Anwohner haben Bedenken, ein Teil des Geländes liegt in einem Wasserschutzgebiet. Musk hatte bei seinem Besuch in Grünheide auch höhere Löhne für seine Beschäftigten angekündigt. Nach einem Plus der Entgelte um bis zu 6 Prozent im vergangenen Jahr sollen sie dieses Jahr nochmals um 4 Prozent steigen. Die Jahresgehälter der Produktionsmitarbeiter werden zudem ab Februar 2024 um 2500 Euro erhöht. Die IG Metall hatte die geplante Lohnerhöhung begrüßt. Nach ihren Angaben bleibt die Bezahlung bei Tesla allerdings auch danach deutlich hinter dem branchenüblichen Niveau in der Autoindustrie in Deutschland zurück.   Quelle: https://de.tradingview.com/news/dpa_afx:0c7b9b07e6a64:0/

    BaRaInvest
    zu TL0 (12.11.)

    Mehr Autohersteller schließen sich an Teslas EV-Ladenetz an   Weitere Autohersteller haben sich für den Zugang zu Teslas Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in den Vereinigten Staaten angemeldet. Damit sind die Supercharger des von Elon Musk geführten Unternehmens auf dem besten Weg, zum Branchenstandard zu werden. Texas hat einen Plan (link) gebilligt, der vorsieht, dass Unternehmen, die Elektrofahrzeuge aufladen, den Tesla-Stecker einbauen müssen, wenn sie für Bundesmittel in Frage kommen wollen. Der nordamerikanische Ladestandard von Tesla ist weiter verbreitet und zuverlässiger als das konkurrierende Ladenetzwerk CCS, das von Autoherstellern wie Volkswagen und Hyundai Motor unterstützt wird.   Quelle: https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2023:newsml_L8N3C777D:0/

    NordWind
    zu F (13.11.)

    Das wikifolio "Formel Faktor 10" strebt der angepeilten Verzehnfachung seines Preises innerhalb von 10 Jahren kontinuierlich entgegen und hat vor kurzem nun auch das Merkmal "Regelmäßige Aktivität" erhalten. Seit Anfang des Jahres 2023 hat das genannte wikifolio um wie ich finde beeindruckende 164,2 % zugelegt.




    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Party #596: MSCI-News Semperit, ATX-Vorstände drücke Buy-Button, Gregor Rosinger stockt in einem Nachbarland auf




     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Auto, Motor und Zulieferer Performancevergleich YTD, Stand: 18.11.2023

    2. Autos, Industrie, Autoindustrie, Fahrzeug, http://www.shutterstock.com/de/pic-180362426/stock-photo-motor-vehicles-in-storage-yard.html   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Porr, UBM, Austriacard Holdings AG, Warimpex, Amag, Uniqa, Mayr-Melnhof, Rosenbauer, Wienerberger, Österreichische Post, Polytec Group, RBI, Oberbank AG Stamm, BKS Bank Stamm, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Strabag, Telekom Austria, VIG, adidas, Münchener Rück, Beiersdorf, Airbus Group, BMW, Continental, Merck KGaA.


    Random Partner

    Kostad Steuerungsbau
    Kostad ist ein österreichisches Familienunternehmen, das sich auf maßgeschneiderte Elektromobilitätslösungen spezialisiert hat. Das Unternehmen bietet Produkte und Dienstleistungen rund um die Elektromobilität in den Bereichen Schaltschrankbau, Automatisierungstechnik, Kabelkonfektionierung, Elektroprojektierung und Software an. Kostad hat in mehreren Ländern der Welt Schnell-Ladestationen für Elektrofahrzeuge errichtet.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A37GE6
    AT0000A2APC0
    AT0000A2VYD6
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Star der Stunde: DO&CO 0.42%, Rutsch der Stunde: Porr -1.08%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: Kontron(1)
      Star der Stunde: RBI 0.7%, Rutsch der Stunde: EuroTeleSites AG -1.96%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: Verbund(2)
      Star der Stunde: Verbund 1.28%, Rutsch der Stunde: Pierer Mobility -1.35%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: Erste Group(2), AT&S(1), Andritz(1)
      BSN MA-Event Porsche Automobil Holding
      Smeilinho zu Semperit
      Star der Stunde: Pierer Mobility 1.48%, Rutsch der Stunde: Frequentis -0.78%

      Featured Partner Video

      Wiener Börse Party #595: Gunter Deuber und Marc Tüngler über eine Börseparty, bei der nicht alle zu Gast sind, Do&Co-Bild immer besser

      Die Wiener Börse Party ist ein Podcastprojekt für Audio-CD.at von Christian Drastil Comm.. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der Wiener Börse....

      Books josefchladek.com

      Victor Staaf
      This city is yours!
      2022
      Self published

      Rudolf J.Boeck
      Städtisches Strandbad "Gänsehäufel"
      1954
      Stadtbauamt der Stadt Wien

      Tommaso Protti
      Terra Vermelha
      2023
      Void

      Masahisa Fukase Yohko / 深瀬 昌久 洋子

      1978
      Asahi Sonorama

      Horst Pannwitz
      Berlin. Symphonie einer Weltstadt
      1959
      Ernst Staneck Verlag