Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



07.10.2023, 9459 Zeichen

In der Wochensicht ist vorne: Verbund -0,78% vor Ballard Power Systems -2,18%, EVN -2,77%, SFC Energy -3,45%, Verbio -3,8%, E.ON -4,46%, RWE -6,88% und

In der Monatssicht ist vorne: EVN 7,19% vor Verbund 3,31% , E.ON -4,76% , RWE -10,48% , Verbio -14,04% , Ballard Power Systems -15,93% , SFC Energy -20,83% und Weitere Highlights: Verbio ist nun 3 Tage im Plus (5,95% Zuwachs von 34,6 auf 36,66), ebenso SFC Energy 3 Tage im Plus (2,15% Zuwachs von 18,64 auf 19,04).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs EVN 45,56% (Vorjahr: -36,47 Prozent) im Plus. Dahinter E.ON 14,63% (Vorjahr: -23,44 Prozent) und 0% (Vorjahr: 0 Prozent). Verbio -39,5% (Vorjahr: 0,5 Prozent) im Minus. Dahinter Ballard Power Systems -25,05% (Vorjahr: -62,16 Prozent) und SFC Energy -24,14% (Vorjahr: -11,62 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: EVN 17,11% und Verbund 0,48%,
Am deutlichsten unter dem MA 200: Ballard Power Systems -25,73%, RWE -16,92% und SFC Energy -16,72%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 8:33 Uhr die Ballard Power Systems-Aktie am besten: 0,91% Plus. Dahinter E.ON mit +0,75% , SFC Energy mit +0,74% , RWE mit +0,58% und EVN mit -0% Verbund mit -0,07% und Verbio mit -0,37% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Energie ist -6,58% und reiht sich damit auf Platz 25 ein:

1. Computer, Software & Internet : 24,69% Show latest Report (07.10.2023)
2. Bau & Baustoffe: 22,47% Show latest Report (07.10.2023)
3. Big Greeks: 18,09% Show latest Report (07.10.2023)
4. Versicherer: 13,02% Show latest Report (30.09.2023)
5. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 11,37% Show latest Report (30.09.2023)
6. Luftfahrt & Reise: 9,83% Show latest Report (30.09.2023)
7. Post: 9,54% Show latest Report (30.09.2023)
8. IT, Elektronik, 3D: 6,82% Show latest Report (30.09.2023)
9. Börseneulinge 2019: 6,31% Show latest Report (07.10.2023)
10. Deutsche Nebenwerte: 4,76% Show latest Report (07.10.2023)
11. MSCI World Biggest 10: 4,64% Show latest Report (30.09.2023)
12. Crane: 2,66% Show latest Report (07.10.2023)
13. Immobilien: 2,54% Show latest Report (30.09.2023)
14. Global Innovation 1000: 1,4% Show latest Report (30.09.2023)
15. Stahl: 0,59% Show latest Report (30.09.2023)
16. Auto, Motor und Zulieferer: 0,55% Show latest Report (07.10.2023)
17. Ölindustrie: -0,32% Show latest Report (30.09.2023)
18. Telekom: -1,38% Show latest Report (30.09.2023)
19. Konsumgüter: -2,39% Show latest Report (30.09.2023)
20. Sport: -3,71% Show latest Report (30.09.2023)
21. Media: -4,06% Show latest Report (30.09.2023)
22. Runplugged Running Stocks: -4,24%
23. Banken: -4,5% Show latest Report (07.10.2023)
24. Zykliker Österreich: -6,4% Show latest Report (30.09.2023)
25. Energie: -7,51% Show latest Report (30.09.2023)
26. Aluminium: -7,78%
27. Gaming: -8,36% Show latest Report (30.09.2023)
28. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -9,23% Show latest Report (30.09.2023)
29. Rohstoffaktien: -10,57% Show latest Report (30.09.2023)
30. OÖ10 Members: -12,43% Show latest Report (30.09.2023)
31. Solar: -13,74% Show latest Report (30.09.2023)
32. Licht und Beleuchtung: -18,3% Show latest Report (30.09.2023)

Social Trading Kommentare

Koala
zu EOAN (03.10.)

EON konnte meine Erwartungen nicht erfüllen daher aus dem Depot entnommen. Als Ersatz steht LVMH in Aussicht.

Moneyboxer
zu F3C (03.10.)

SFC Vorstand Dr. Peter Podesser hat Aktien der SFC Energy über Tradegate im Wert von knapp 100 T€ gekauft. Ein gutes Zeichen. Der Aktienkurs ging im Zuge des allgemeinen schwachen Marktes auch trotz (oder wegen?) eines Capital Markets Days weiter bergab.

Scheid
zu F3C (02.10.)

Das Management von SFC Energy hat auf dem ersten hauseigenen Capital Markets Day neben einem Einblick in das Geschäftsmodell und die Technologie auch die Wachstumsstrategie beleuchtet. Im Mittelpunkt stehen die weitere Marktdurchdringung der Brennstoffzellen-Technologie, Margenausweitungen und Marktanteilsgewinne unter anderem durch M&A. Im Rahmen der Veranstaltung hat Vorstand Peter Podesser die Jahresprognose bestätigt. Diese sieht einen Konzernumsatz zwischen 107 Mio. und 111 Mio. Euro vor. Beim bereinigten Ebitda und beim bereinigten Ebit erwartet der Manager eine Größenordnung von 10,5 Mio. bis 14,1 Mio. Euro bzw. 5,0 Mio. bis 8,6 Mio. Euro. Die Mittelfristziele blieben indes noch unangetastet. Früheren Angaben zufolge soll der Umsatz bis 2025 auf rund 350 Mio. bis 400 Mio. Euro gebracht werden bei einer Ebitda-Marge von mehr als 15 Prozent. Kurzfristig stehen jedoch erhöhte Investitionen und damit ein tendenziell „nur“ stabiles Margenniveau auf der Agenda. Große Sprünge sollten Anleger also in naher Zukunft nicht erwarten. Ohnehin ist SFC Energy aber vor allem als Langfristinvestment geeignet.

DanielLimper
zu RWE (03.10.)

03.10.2023: 66 ST. Nachkauf

Dividendenplus
zu RWE (03.10.)

Die europäischen Versorger sind in der letzten Zeit etwas unter die Räder gekommen. RWE hat auch am heutigen Tag der deutschen Einheit deutlich nachgegeben. Der Kursverlust wird genutzt, um eine Position beim Versorger aufzubauen. Das aktuelle KGV liegt unter 10, die Dividendenrendite bei gut 2,6%. Der aktuelle Kurs bewertet das Unternehmen noch nicht einmal mit 80% seines Wertes (KBV 0,78).

Scheid
zu RWE (02.10.)

Die RWE-Aktie ist auf Talfahrt und nähert sich unserem Stoppkurs. Fundamentale Gründe gibt es nicht. Auch Analysten sind positiv gestimmt. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für RWE auf „Buy“ mit einem Kursziel von 54 Euro belassen. Nach der jüngsten Abwertung könnte der anstehende Kapitalmarkttag des Energieversorgers diesen Trend drehen, so der zuständige Analyst. Die Investorenveranstaltung wird am 28. November in London stattfinden. Auch Bernstein Research ist positiv gestimmt: Das US-Analysehaus hat die Einstufung für RWE auf „Outperform“ mit einem Kursziel von 48,50 Euro belassen. RWE sei neben SSE der beste Versorgertitel, um auf Gas und Dekarbonisierung zu setzen. Da der Markt diesen Themen wenig Wert beimesse, biete sich eine attraktive Einstiegsgelegenheit.

Thomasius
zu VBK (04.10.)

Alles von Verbio verkauft -- Verlustbegrenzung!

Moneyboxer
zu VBK (03.10.)

Verbio mit Jahreszahlen (wegen eines gebrochenen Geschäftsjahres), die im Rahmen der Erwartungen ausgefallen sind. Zudem wurde die Prognose veröffentlicht und ein Capital Markets Day durchgeführt. EBITDA 2022/2023 € 240,3 Mio. Dividendenvorschlag von € 0,20 pro Aktie Der Konzernumsatz 2022/23 belief sich auf € 1.968,3 Mio. (GJ 2021/22: € 1.812,5 Mio.) Prognose EBITDA Geschäftsjahr 2023/24 € 200 Mio. bis € 250 Mio. Das Net Cash wird auf eine Größenordnung von € -150 Mio. bis € -110 Mio. zum Ende des Geschäftsjahres erwartet. Man will bewusst Fremdkapital aufnehmen um die gute Investionsumgebung in den USA auszunutzen

Scheid
zu VBK (02.10.)

Hohe Energie- und Rohstoffkosten sowie gesunkene Absatzpreise haben den Biokrafthersteller Verbio im vergangenen Geschäftsjahr stark belastet. Der operative Gewinn (Ebitda) ist 2022/23 (per Ende Juni) um etwas mehr als die Hälfte auf rund 240 Mio. Euro eingebrochen. Damit fiel das operative Ergebnis genauso hoch aus, wie der Konzern zuletzt mit der im April gesenkten Prognose in Aussicht gestellt hatte. Analysten hatten allerdings im Schnitt mit etwas besseren Werten gerechnet. Enttäuschend fällt auch der Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr aus: 2023/24 peilt Verbio einen operativen Gewinn von 200 Mio. bis 250 Mio. Euro an. Die fünf von Bloomberg erfassten Experten haben bisher im Schnitt ein Ebitda von etwas mehr als 280 Mio. Euro auf dem Zettel. Ich warte vorerst ab.




BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #636: Marcel Hirscher läutet wieder die Opening Bell und ich denke dabei an Palfinger und Raiffeisen




 

Bildnachweis

1. BSN Group Energie Performancevergleich YTD, Stand: 07.10.2023

2. Windrad, Windpark, Windenergie, Energie, http://www.shutterstock.com/de/pic-98069774/stock-photo-eco-power-wind-turbines.html   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Addiko Bank, Immofinanz, Marinomed Biotech, Flughafen Wien, Warimpex, EuroTeleSites AG, ATX Prime, ams-Osram, AT&S, Palfinger, RBI, Strabag, Pierer Mobility, UBM, CA Immo, Frequentis, Lenzing, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Wolford, Agrana, Amag, Erste Group, EVN, Kapsch TrafficCom, OMV, Österreichische Post, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger.


Random Partner

Mayr-Melnhof Gruppe
Die Mayr-Melnhof Gruppe ist Europas größter Karton- und Faltschachtelproduzent. Das Unternehmen konzentriert sich konsequent auf seine Kernkompetenz, die Produktion und Verarbeitung von Karton zu Verpackungen für Konsumgüter des täglichen Bedarfes. Damit wird ein langfristig attraktives und ausgewogenes Geschäft mit überschaubarer Zyklizität verfolgt.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A347X9
AT0000A39UT1
AT0000A2VYD6
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Fabasoft(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Bawag(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Andritz(1), Uniqa(1), AT&S(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Semperit(1), ams-Osram(1)
    Star der Stunde: EVN 1.18%, Rutsch der Stunde: Warimpex -3.6%
    Star der Stunde: Pierer Mobility 1.58%, Rutsch der Stunde: Warimpex -3.6%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Kontron(1)
    Star der Stunde: Strabag 2%, Rutsch der Stunde: Warimpex -3.6%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Kontron(3), Bawag(1), ams-Osram(1)

    Featured Partner Video

    Börsenradio Live-Blick, Di. 9.4.24: DAX schwächer, SAP drückt, aber guter Schwung bei Infineon, in Wien Porr mit Super-Jubiläum

    Christian Drastil mit dem Live-Blick aus dem Studio des Börsenradio-Partners audio-cd.at in Wien wieder intraday mit Kurslisten, Statistiken und News aus Frankfurt und Wien. Es ist der Podcast, der...

    Books josefchladek.com

    Adrianna Ault
    Levee
    2023
    Void

    François Jonquet
    Forage
    2023
    Void

    Jerker Andersson
    Found Diary
    2024
    Self published

    Tommaso Protti
    Terra Vermelha
    2023
    Void

    Federico Renzaglia
    Bonifica
    2024
    Self published

    und Verbund vs. RWE und E.ON – kommentierter KW 40 Peer Group Watch Energie


    07.10.2023, 9459 Zeichen

    In der Wochensicht ist vorne: Verbund -0,78% vor Ballard Power Systems -2,18%, EVN -2,77%, SFC Energy -3,45%, Verbio -3,8%, E.ON -4,46%, RWE -6,88% und

    In der Monatssicht ist vorne: EVN 7,19% vor Verbund 3,31% , E.ON -4,76% , RWE -10,48% , Verbio -14,04% , Ballard Power Systems -15,93% , SFC Energy -20,83% und Weitere Highlights: Verbio ist nun 3 Tage im Plus (5,95% Zuwachs von 34,6 auf 36,66), ebenso SFC Energy 3 Tage im Plus (2,15% Zuwachs von 18,64 auf 19,04).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs EVN 45,56% (Vorjahr: -36,47 Prozent) im Plus. Dahinter E.ON 14,63% (Vorjahr: -23,44 Prozent) und 0% (Vorjahr: 0 Prozent). Verbio -39,5% (Vorjahr: 0,5 Prozent) im Minus. Dahinter Ballard Power Systems -25,05% (Vorjahr: -62,16 Prozent) und SFC Energy -24,14% (Vorjahr: -11,62 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: EVN 17,11% und Verbund 0,48%,
    Am deutlichsten unter dem MA 200: Ballard Power Systems -25,73%, RWE -16,92% und SFC Energy -16,72%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 8:33 Uhr die Ballard Power Systems-Aktie am besten: 0,91% Plus. Dahinter E.ON mit +0,75% , SFC Energy mit +0,74% , RWE mit +0,58% und EVN mit -0% Verbund mit -0,07% und Verbio mit -0,37% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Energie ist -6,58% und reiht sich damit auf Platz 25 ein:

    1. Computer, Software & Internet : 24,69% Show latest Report (07.10.2023)
    2. Bau & Baustoffe: 22,47% Show latest Report (07.10.2023)
    3. Big Greeks: 18,09% Show latest Report (07.10.2023)
    4. Versicherer: 13,02% Show latest Report (30.09.2023)
    5. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 11,37% Show latest Report (30.09.2023)
    6. Luftfahrt & Reise: 9,83% Show latest Report (30.09.2023)
    7. Post: 9,54% Show latest Report (30.09.2023)
    8. IT, Elektronik, 3D: 6,82% Show latest Report (30.09.2023)
    9. Börseneulinge 2019: 6,31% Show latest Report (07.10.2023)
    10. Deutsche Nebenwerte: 4,76% Show latest Report (07.10.2023)
    11. MSCI World Biggest 10: 4,64% Show latest Report (30.09.2023)
    12. Crane: 2,66% Show latest Report (07.10.2023)
    13. Immobilien: 2,54% Show latest Report (30.09.2023)
    14. Global Innovation 1000: 1,4% Show latest Report (30.09.2023)
    15. Stahl: 0,59% Show latest Report (30.09.2023)
    16. Auto, Motor und Zulieferer: 0,55% Show latest Report (07.10.2023)
    17. Ölindustrie: -0,32% Show latest Report (30.09.2023)
    18. Telekom: -1,38% Show latest Report (30.09.2023)
    19. Konsumgüter: -2,39% Show latest Report (30.09.2023)
    20. Sport: -3,71% Show latest Report (30.09.2023)
    21. Media: -4,06% Show latest Report (30.09.2023)
    22. Runplugged Running Stocks: -4,24%
    23. Banken: -4,5% Show latest Report (07.10.2023)
    24. Zykliker Österreich: -6,4% Show latest Report (30.09.2023)
    25. Energie: -7,51% Show latest Report (30.09.2023)
    26. Aluminium: -7,78%
    27. Gaming: -8,36% Show latest Report (30.09.2023)
    28. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -9,23% Show latest Report (30.09.2023)
    29. Rohstoffaktien: -10,57% Show latest Report (30.09.2023)
    30. OÖ10 Members: -12,43% Show latest Report (30.09.2023)
    31. Solar: -13,74% Show latest Report (30.09.2023)
    32. Licht und Beleuchtung: -18,3% Show latest Report (30.09.2023)

    Social Trading Kommentare

    Koala
    zu EOAN (03.10.)

    EON konnte meine Erwartungen nicht erfüllen daher aus dem Depot entnommen. Als Ersatz steht LVMH in Aussicht.

    Moneyboxer
    zu F3C (03.10.)

    SFC Vorstand Dr. Peter Podesser hat Aktien der SFC Energy über Tradegate im Wert von knapp 100 T€ gekauft. Ein gutes Zeichen. Der Aktienkurs ging im Zuge des allgemeinen schwachen Marktes auch trotz (oder wegen?) eines Capital Markets Days weiter bergab.

    Scheid
    zu F3C (02.10.)

    Das Management von SFC Energy hat auf dem ersten hauseigenen Capital Markets Day neben einem Einblick in das Geschäftsmodell und die Technologie auch die Wachstumsstrategie beleuchtet. Im Mittelpunkt stehen die weitere Marktdurchdringung der Brennstoffzellen-Technologie, Margenausweitungen und Marktanteilsgewinne unter anderem durch M&A. Im Rahmen der Veranstaltung hat Vorstand Peter Podesser die Jahresprognose bestätigt. Diese sieht einen Konzernumsatz zwischen 107 Mio. und 111 Mio. Euro vor. Beim bereinigten Ebitda und beim bereinigten Ebit erwartet der Manager eine Größenordnung von 10,5 Mio. bis 14,1 Mio. Euro bzw. 5,0 Mio. bis 8,6 Mio. Euro. Die Mittelfristziele blieben indes noch unangetastet. Früheren Angaben zufolge soll der Umsatz bis 2025 auf rund 350 Mio. bis 400 Mio. Euro gebracht werden bei einer Ebitda-Marge von mehr als 15 Prozent. Kurzfristig stehen jedoch erhöhte Investitionen und damit ein tendenziell „nur“ stabiles Margenniveau auf der Agenda. Große Sprünge sollten Anleger also in naher Zukunft nicht erwarten. Ohnehin ist SFC Energy aber vor allem als Langfristinvestment geeignet.

    DanielLimper
    zu RWE (03.10.)

    03.10.2023: 66 ST. Nachkauf

    Dividendenplus
    zu RWE (03.10.)

    Die europäischen Versorger sind in der letzten Zeit etwas unter die Räder gekommen. RWE hat auch am heutigen Tag der deutschen Einheit deutlich nachgegeben. Der Kursverlust wird genutzt, um eine Position beim Versorger aufzubauen. Das aktuelle KGV liegt unter 10, die Dividendenrendite bei gut 2,6%. Der aktuelle Kurs bewertet das Unternehmen noch nicht einmal mit 80% seines Wertes (KBV 0,78).

    Scheid
    zu RWE (02.10.)

    Die RWE-Aktie ist auf Talfahrt und nähert sich unserem Stoppkurs. Fundamentale Gründe gibt es nicht. Auch Analysten sind positiv gestimmt. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für RWE auf „Buy“ mit einem Kursziel von 54 Euro belassen. Nach der jüngsten Abwertung könnte der anstehende Kapitalmarkttag des Energieversorgers diesen Trend drehen, so der zuständige Analyst. Die Investorenveranstaltung wird am 28. November in London stattfinden. Auch Bernstein Research ist positiv gestimmt: Das US-Analysehaus hat die Einstufung für RWE auf „Outperform“ mit einem Kursziel von 48,50 Euro belassen. RWE sei neben SSE der beste Versorgertitel, um auf Gas und Dekarbonisierung zu setzen. Da der Markt diesen Themen wenig Wert beimesse, biete sich eine attraktive Einstiegsgelegenheit.

    Thomasius
    zu VBK (04.10.)

    Alles von Verbio verkauft -- Verlustbegrenzung!

    Moneyboxer
    zu VBK (03.10.)

    Verbio mit Jahreszahlen (wegen eines gebrochenen Geschäftsjahres), die im Rahmen der Erwartungen ausgefallen sind. Zudem wurde die Prognose veröffentlicht und ein Capital Markets Day durchgeführt. EBITDA 2022/2023 € 240,3 Mio. Dividendenvorschlag von € 0,20 pro Aktie Der Konzernumsatz 2022/23 belief sich auf € 1.968,3 Mio. (GJ 2021/22: € 1.812,5 Mio.) Prognose EBITDA Geschäftsjahr 2023/24 € 200 Mio. bis € 250 Mio. Das Net Cash wird auf eine Größenordnung von € -150 Mio. bis € -110 Mio. zum Ende des Geschäftsjahres erwartet. Man will bewusst Fremdkapital aufnehmen um die gute Investionsumgebung in den USA auszunutzen

    Scheid
    zu VBK (02.10.)

    Hohe Energie- und Rohstoffkosten sowie gesunkene Absatzpreise haben den Biokrafthersteller Verbio im vergangenen Geschäftsjahr stark belastet. Der operative Gewinn (Ebitda) ist 2022/23 (per Ende Juni) um etwas mehr als die Hälfte auf rund 240 Mio. Euro eingebrochen. Damit fiel das operative Ergebnis genauso hoch aus, wie der Konzern zuletzt mit der im April gesenkten Prognose in Aussicht gestellt hatte. Analysten hatten allerdings im Schnitt mit etwas besseren Werten gerechnet. Enttäuschend fällt auch der Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr aus: 2023/24 peilt Verbio einen operativen Gewinn von 200 Mio. bis 250 Mio. Euro an. Die fünf von Bloomberg erfassten Experten haben bisher im Schnitt ein Ebitda von etwas mehr als 280 Mio. Euro auf dem Zettel. Ich warte vorerst ab.




    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Party #636: Marcel Hirscher läutet wieder die Opening Bell und ich denke dabei an Palfinger und Raiffeisen




     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Energie Performancevergleich YTD, Stand: 07.10.2023

    2. Windrad, Windpark, Windenergie, Energie, http://www.shutterstock.com/de/pic-98069774/stock-photo-eco-power-wind-turbines.html   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Addiko Bank, Immofinanz, Marinomed Biotech, Flughafen Wien, Warimpex, EuroTeleSites AG, ATX Prime, ams-Osram, AT&S, Palfinger, RBI, Strabag, Pierer Mobility, UBM, CA Immo, Frequentis, Lenzing, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Wolford, Agrana, Amag, Erste Group, EVN, Kapsch TrafficCom, OMV, Österreichische Post, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger.


    Random Partner

    Mayr-Melnhof Gruppe
    Die Mayr-Melnhof Gruppe ist Europas größter Karton- und Faltschachtelproduzent. Das Unternehmen konzentriert sich konsequent auf seine Kernkompetenz, die Produktion und Verarbeitung von Karton zu Verpackungen für Konsumgüter des täglichen Bedarfes. Damit wird ein langfristig attraktives und ausgewogenes Geschäft mit überschaubarer Zyklizität verfolgt.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A347X9
    AT0000A39UT1
    AT0000A2VYD6
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Fabasoft(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Bawag(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Andritz(1), Uniqa(1), AT&S(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Semperit(1), ams-Osram(1)
      Star der Stunde: EVN 1.18%, Rutsch der Stunde: Warimpex -3.6%
      Star der Stunde: Pierer Mobility 1.58%, Rutsch der Stunde: Warimpex -3.6%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Kontron(1)
      Star der Stunde: Strabag 2%, Rutsch der Stunde: Warimpex -3.6%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Kontron(3), Bawag(1), ams-Osram(1)

      Featured Partner Video

      Börsenradio Live-Blick, Di. 9.4.24: DAX schwächer, SAP drückt, aber guter Schwung bei Infineon, in Wien Porr mit Super-Jubiläum

      Christian Drastil mit dem Live-Blick aus dem Studio des Börsenradio-Partners audio-cd.at in Wien wieder intraday mit Kurslisten, Statistiken und News aus Frankfurt und Wien. Es ist der Podcast, der...

      Books josefchladek.com

      Kristina Syrchikova
      The Burial Dress
      2022
      Self published

      Christian Reister
      Nacht und Nebel
      2023
      Safelight

      Kazumi Kurigami
      操上 和美
      2002
      Switch Publishing Co Ltd

      Igor Chekachkov
      NA4JOPM8
      2021
      ist publishing

      Andreas Gehrke
      Flughafen Berlin-Tegel
      2023
      Drittel Books