Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





ADVA veröffentlicht Rekordumsätze in Q1 2023

Nachrichtenquelle Business Wire



>> Weitere Nachrichten

Magazine aktuell


#gabb aktuell



09.05.2023, 7758 Zeichen

ADVA (ISIN: DE0005103006, FWB: ADV), ein führender Anbieter von offenen Netzlösungen für die Bereitstellung von Cloud- und Mobilfunkdiensten, hat die Ergebnisse für das am 31. März abgelaufene Q1 2023 bekannt gegeben. Die Ergebnisse wurden nach International Financial Reporting Standards (IFRS) erstellt.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20230508005567/de/

Christoph Glingener, CEO, ADVA (Photo: Business Wire)

Christoph Glingener, CEO, ADVA (Photo: Business Wire)

Übersicht der Eckdaten1 für Q1 2023

(in Tausend EUR)

Q1

 

Q1

 

Verän-

 

Q4

 

Verän-

2023

 

2022

 

derung

 

2022

 

derung

 

Umsatzerlöse

179.358

170.498

5,2%

195.699

-8,4%

Proforma Bruttoergebnis

58.371

53.405

9,3%

71.434

-18,3%

in % vom Umsatz

32,5%

31,3%

1,2pp

36,5%

-4,0pp

Proforma EBIT

9.730

7.812

24,6%

24.407

-60,1%

in % vom Umsatz

5,4%

4,6%

0,8pp

12,5%

-7,1pp

Betriebsergebnis2

6.227

5.976

4,2%

14.803

-57,9%

Konzernüberschuss

3.627

6.179

-41,3%

3.781

-4,1%

 

(in Tausend EUR)

31. Mrz.

 

31. Mrz.

 

Verän-derung

 

31. Dez.

 

Verän-derung

2023

 

2022

 

 

 

2022

 

 

Liquide Mittel

67.241

73.002

-7,9%

58.447

15,0%

Nettoliquidität (+) / Nettoverschuldung (-)3

-24.296

763

n/a

-19.185

-26,6%

1 Mögliche Inkonsistenzen basieren auf Rundungsdifferenzen
2 Q1 2023 inklusive EUR 1,6 Millionen, Q4 2022 inklusive EUR 3,3 Millionen und Q1 2022 inklusive 0,5 Millionen außergewöhnliche Ergebnisbelastungen
3 Inklusive EUR 62,0 Millionen Verbindlichkeiten gegenüber Adtran

IFRS Ergebnisse für Q1 2023

Die Umsatzerlöse in Q1 2023 reduzierten sich von EUR 195,7 Millionen in Q4 2022 um 8,4% auf EUR 179,4 Millionen und erhöhten sich um 5,2% im Vergleich zu EUR 170,5 Millionen im Vorjahresquartal. Der Rückgang gegenüber dem Vorquartal ist auf Lieferengpässe und einen geringeren Auftragseingang im Bereich Cloud Access zurückzuführen. Der Umsatzanstieg gegenüber Q1 2022 ist hauptsächlich auf den Bereich Optical Networking zurückzuführen.

Das Proforma Bruttoergebnis in Q1 2023 mit EUR 58,4 Millionen (32,5% vom Umsatz) reduzierte sich um 18,3% gegenüber den EUR 71,4 Millionen (36,5% vom Umsatz) in Q4 2022 und stieg um 9,3% gegenüber den EUR 53,4 Millionen (31,3% vom Umsatz) im Vorjahresquartal. Die Margensteigerung gegenüber Vorjahr ist auf geringere Beschaffungskosten im Zusammenhang mit der Erholung der Lieferengpässe zurückzuführen. Die deutliche Reduzierung der Marge gegenüber Vorquartal ist auf Währungseffekte sowie einen veränderten Produkt- und Kundenmix zurückzuführen.

Das Proforma EBIT in Q1 2023 lag bei EUR 9,7 Millionen beziehungsweise 5,4% vom Umsatz und reduzierte sich um 60,1% gegenüber Q4 2022 mit EUR 24,4 Millionen (12,5% vom Umsatz). Gegenüber dem Vorjahresquartal stieg das Proforma Betriebsergebnis um 24,6% von EUR 7,8 Millionen (4,6% vom Umsatz). Der Rückgang gegenüber dem Vorquartal ist auf eine niedrigere Bruttomarge zurückzuführen. Die Steigerung des Proforma EBIT gegenüber dem Vorjahr ist im Wesentlichen auf die verbesserte Bruttomarge zurückzuführen.

Das Betriebsergebnis reduzierte sich deutlich von EUR 14,8 Millionen in Q4 2022 um 57,9% auf EUR 6,2 Millionen in Q1 2023 und erhöhte sich im Vergleich zu EUR 6,0 Millionen in Q1 2022 um 4,2%.

Der Konzernüberschuss betrug in Q1 2023 EUR 3,6 Millionen und reduzierte sich damit um 4,1% im Vergleich zu EUR 3,8 Millionen in Q4 2022 und reduzierte sich um 41,3% gegenüber EUR 6,2 Millionen in Q1 2022.

Die liquiden Mittel erhöhten sich um EUR 8,8 Millionen auf EUR 67,2 Millionen im Vergleich zu EUR 58,5 Millionen zum Ende des vierten Quartals 2022 und reduzierten sich um EUR 5,8 Millionen gegenüber den EUR 73,0 Millionen zu Ende Q1 2022.

Die Nettoverschuldung des Unternehmens erhöhte sich von EUR 19,2 Millionen in Q4 2022 um EUR 5,1 Millionen auf EUR 24,3 Millionen in Q1 2023 und erhöhte sich um EUR 25,1 Millionen gegenüber einer Nettoliquiditätsposition in Q1 2022 in Höhe von EUR 0,7 Millionen.

Managementkommentar

„Unsere Umsätze im abgelaufenen ersten Quartal 2023 waren erneut auf Rekordniveau, und trotz saisonal üblicher geringerer Profitabilität im ersten Quartal, war auch das Proforma Betriebsergebnis zufriedenstellend“, sagte Christoph Glingener, CEO von ADVA. „Die Lieferfähigkeit und Beschaffungskosten verbessern sich graduell. Kürzere Lieferzeiten und bessere Verfügbarkeiten führen allerdings auch zu einem veränderten Bestellverhalten bei unseren Kunden und der Bereitschaft, Risikolagerbestände zu reduzieren. Die Anpassung von Lagerbeständen wird uns voraussichtlich auch in den folgenden Quartalen noch begleiten. Vor dem Hintergrund eines sehr guten Auftragsbestands erwarten wir insgesamt aber weiterhin eine solide Geschäftsentwicklung und halten an unserer Prognose für das Gesamtjahr fest.“

Ausblick für 2023

ADVA rechnet im Geschäftsjahr 2023 im Jahresvergleich mit steigenden Umsatzerlösen im hohen einstelligen bis niedrigem zweistelligen Prozentbereich. Zudem geht der Vorstand davon aus, das Proforma EBIT im Jahr 2023 gegenüber 2022 weiter zu steigern.

Das Unternehmen wird seine Geschäftsergebnisse für Q2 2023 am 08. August 2023 bekannt geben.

Die vollständige Quartalsmitteilung 3M 2023 (Januar - März) steht unter:
https://www.adva.com/de-de/about-us/investors/financial-results/financial-statements als PDF zur Verfügung.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Wirtschaftliche Prognosen und in die Zukunft gerichtete Aussagen in diesem Dokument beziehen sich auf zukünftige Tatsachen. Solche Prognosen und in die Zukunft gerichtete Aussagen unterstehen Risiken, die nicht vorhersehbar sind und außerhalb des Kontrollbereichs von ADVA stehen. ADVA ist demzufolge nicht in der Lage, in irgendeiner Form eine Haftung für die Richtigkeit von wirtschaftlichen Prognosen und in die Zukunft gerichteten Aussagen oder deren Auswirkung auf die finanzielle Situation von ADVA oder des Marktes für die Aktien von ADVA Optical Networking zu übernehmen.

Zweck der Proforma Finanzinformation

ADVA stellt den Proforma Konzernabschluss in dieser Pressemitteilung lediglich als zusätzliche Finanzinformation zur Verfügung, um Investoren und Finanzinstitutionen einen sinnvollen Vergleich der Geschäftsergebnisse von einem Ergebniszeitraum zum anderen zu ermöglichen. ADVA ist der Ansicht, dass dieser Proforma Konzernabschluss hilfreich ist, da er keine "nicht liquiditätswirksamen Aufwendungen aus den Aktienoptionsprogrammen", "Firmenwertabschreibungen" und "Abschreibungen für immaterielle Vermögenswerte aus Unternehmenserwerben" enthält, die nicht für ADVAs operatives Ergebnis im angegebenen Zeitraum relevant sind. Darüber hinaus werden einmalige Aufwendungen, die im Zusammenhang mit Unternehmenstransaktionen und Restrukturierungsmaßnahmen anfallen, nicht berücksichtigt. Diese Proforma Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen (IFRS) aufgestellt und sollten nicht als Ersatz für historische Informationen angesehen werden, die in Übereinstimmung mit IFRS angegeben sind.

Über ADVA

Innovation und der Ansporn, unsere Kunden erfolgreich zu machen, bilden das Fundament von ADVA. Unsere Technologie liefert die Grundlage für eine digitale Zukunft und macht Kommunikationsnetze auf der ganzen Welt leistungsfähiger. Wir entwickeln fortschrittliche Hardware- und Software-Lösungen, die richtungsweisend für die Branche sind und neue Geschäftsmöglichkeiten schaffen. Unsere offene Übertragungstechnik ermöglicht unseren Kunden, die für die heutige Gesellschaft lebenswichtigen Cloud- und Mobilfunkdienste bereitzustellen und neue, innovative Dienste zu schaffen. Gemeinsam bauen wir eine vernetzte und nachhaltige Zukunft. Weiterführende Informationen über unsere Produkte und unser Team finden Sie unter: www.adva.com

Veröffentlicht von:
ADVA Optical Networking SE, München, Deutschland
www.adva.com



BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Börsenradio Live-Blick, Fr..23.2.24: DAX nach Supertag vorerst unchanged, Allianz und die verflixte 7, gilt auch für Porr und VIG in Wien




 

Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, Flughafen Wien, Porr, Austriacard Holdings AG, Amag, Addiko Bank, VIG, Uniqa, ATX, ATX TR, Andritz, Frequentis, Lenzing, Mayr-Melnhof, Athos Immobilien, Wienerberger, Polytec Group, S Immo, Strabag, Oberbank AG Stamm, BKS Bank Stamm, Pierer Mobility, Marinomed Biotech, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Österreichische Post, Telekom Austria, Warimpex.


Random Partner

Palfinger
Palfinger zählt zu den international führenden Herstellern innovativer Hebe-Lösungen, die auf Nutzfahrzeugen und im maritimen Bereich zum Einsatz kommen. Der Konzern verfügt über 5.000 Vertriebs- und Servicestützpunkte in über 130 Ländern in Europa, Nord- und Südamerika sowie Asien.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2TLL0
AT0000A347X9
AT0000A2VYE4
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: Pierer Mobility(1), AT&S(1)
    Performance1st zu Kontron
    Star der Stunde: UBM 0.94%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -4.04%
    BSN MA-Event Porsche Automobil Holding
    BSN MA-Event Deutsche Telekom
    Star der Stunde: Polytec Group 1.5%, Rutsch der Stunde: Austriacard Holdings AG -2.42%
    BSN MA-Event Palfinger
    BSN MA-Event Warimpex
    BSN Vola-Event Covestro

    Featured Partner Video

    Börsenradio Live-Blick, Mo.19.2.24: DAX zunächst wieder unter 17100, MTU vs. Siemens Energy, die Troubles hat, Verbund in Wien gesucht

    Christian Drastil mit dem Live-Blick aus dem Studio des Börsenradio-Partners audio-cd.at in Wien wieder intraday mit Kurslisten, Statistiken und News aus Frankurt und Wien. Es ist der Podcast, der ...

    Books josefchladek.com

    Victor Staaf
    This city is yours!
    2022
    Self published

    Robert Frank
    The Americans (fifth American edition)
    1978
    Aperture

    Frank Rodick
    The Moons of Saturn
    2023
    Self published

    Daido Moriyama
    Hysteric No. 6, 1994 (ヒステリック 森山大道)
    1994
    Hysteric Glamour / Nobuhiko Kitamura

    Andreas H. Bitesnich
    dots on paper
    2023
    teNeues Verlag GmbH

    ADVA veröffentlicht Rekordumsätze in Q1 2023


    09.05.2023, 7758 Zeichen

    ADVA (ISIN: DE0005103006, FWB: ADV), ein führender Anbieter von offenen Netzlösungen für die Bereitstellung von Cloud- und Mobilfunkdiensten, hat die Ergebnisse für das am 31. März abgelaufene Q1 2023 bekannt gegeben. Die Ergebnisse wurden nach International Financial Reporting Standards (IFRS) erstellt.

    Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20230508005567/de/

    Christoph Glingener, CEO, ADVA (Photo: Business Wire)

    Christoph Glingener, CEO, ADVA (Photo: Business Wire)

    Übersicht der Eckdaten1 für Q1 2023

    (in Tausend EUR)

    Q1

     

    Q1

     

    Verän-

     

    Q4

     

    Verän-

    2023

     

    2022

     

    derung

     

    2022

     

    derung

     

    Umsatzerlöse

    179.358

    170.498

    5,2%

    195.699

    -8,4%

    Proforma Bruttoergebnis

    58.371

    53.405

    9,3%

    71.434

    -18,3%

    in % vom Umsatz

    32,5%

    31,3%

    1,2pp

    36,5%

    -4,0pp

    Proforma EBIT

    9.730

    7.812

    24,6%

    24.407

    -60,1%

    in % vom Umsatz

    5,4%

    4,6%

    0,8pp

    12,5%

    -7,1pp

    Betriebsergebnis2

    6.227

    5.976

    4,2%

    14.803

    -57,9%

    Konzernüberschuss

    3.627

    6.179

    -41,3%

    3.781

    -4,1%

     

    (in Tausend EUR)

    31. Mrz.

     

    31. Mrz.

     

    Verän-derung

     

    31. Dez.

     

    Verän-derung

    2023

     

    2022

     

     

     

    2022

     

     

    Liquide Mittel

    67.241

    73.002

    -7,9%

    58.447

    15,0%

    Nettoliquidität (+) / Nettoverschuldung (-)3

    -24.296

    763

    n/a

    -19.185

    -26,6%

    1 Mögliche Inkonsistenzen basieren auf Rundungsdifferenzen
    2 Q1 2023 inklusive EUR 1,6 Millionen, Q4 2022 inklusive EUR 3,3 Millionen und Q1 2022 inklusive 0,5 Millionen außergewöhnliche Ergebnisbelastungen
    3 Inklusive EUR 62,0 Millionen Verbindlichkeiten gegenüber Adtran

    IFRS Ergebnisse für Q1 2023

    Die Umsatzerlöse in Q1 2023 reduzierten sich von EUR 195,7 Millionen in Q4 2022 um 8,4% auf EUR 179,4 Millionen und erhöhten sich um 5,2% im Vergleich zu EUR 170,5 Millionen im Vorjahresquartal. Der Rückgang gegenüber dem Vorquartal ist auf Lieferengpässe und einen geringeren Auftragseingang im Bereich Cloud Access zurückzuführen. Der Umsatzanstieg gegenüber Q1 2022 ist hauptsächlich auf den Bereich Optical Networking zurückzuführen.

    Das Proforma Bruttoergebnis in Q1 2023 mit EUR 58,4 Millionen (32,5% vom Umsatz) reduzierte sich um 18,3% gegenüber den EUR 71,4 Millionen (36,5% vom Umsatz) in Q4 2022 und stieg um 9,3% gegenüber den EUR 53,4 Millionen (31,3% vom Umsatz) im Vorjahresquartal. Die Margensteigerung gegenüber Vorjahr ist auf geringere Beschaffungskosten im Zusammenhang mit der Erholung der Lieferengpässe zurückzuführen. Die deutliche Reduzierung der Marge gegenüber Vorquartal ist auf Währungseffekte sowie einen veränderten Produkt- und Kundenmix zurückzuführen.

    Das Proforma EBIT in Q1 2023 lag bei EUR 9,7 Millionen beziehungsweise 5,4% vom Umsatz und reduzierte sich um 60,1% gegenüber Q4 2022 mit EUR 24,4 Millionen (12,5% vom Umsatz). Gegenüber dem Vorjahresquartal stieg das Proforma Betriebsergebnis um 24,6% von EUR 7,8 Millionen (4,6% vom Umsatz). Der Rückgang gegenüber dem Vorquartal ist auf eine niedrigere Bruttomarge zurückzuführen. Die Steigerung des Proforma EBIT gegenüber dem Vorjahr ist im Wesentlichen auf die verbesserte Bruttomarge zurückzuführen.

    Das Betriebsergebnis reduzierte sich deutlich von EUR 14,8 Millionen in Q4 2022 um 57,9% auf EUR 6,2 Millionen in Q1 2023 und erhöhte sich im Vergleich zu EUR 6,0 Millionen in Q1 2022 um 4,2%.

    Der Konzernüberschuss betrug in Q1 2023 EUR 3,6 Millionen und reduzierte sich damit um 4,1% im Vergleich zu EUR 3,8 Millionen in Q4 2022 und reduzierte sich um 41,3% gegenüber EUR 6,2 Millionen in Q1 2022.

    Die liquiden Mittel erhöhten sich um EUR 8,8 Millionen auf EUR 67,2 Millionen im Vergleich zu EUR 58,5 Millionen zum Ende des vierten Quartals 2022 und reduzierten sich um EUR 5,8 Millionen gegenüber den EUR 73,0 Millionen zu Ende Q1 2022.

    Die Nettoverschuldung des Unternehmens erhöhte sich von EUR 19,2 Millionen in Q4 2022 um EUR 5,1 Millionen auf EUR 24,3 Millionen in Q1 2023 und erhöhte sich um EUR 25,1 Millionen gegenüber einer Nettoliquiditätsposition in Q1 2022 in Höhe von EUR 0,7 Millionen.

    Managementkommentar

    „Unsere Umsätze im abgelaufenen ersten Quartal 2023 waren erneut auf Rekordniveau, und trotz saisonal üblicher geringerer Profitabilität im ersten Quartal, war auch das Proforma Betriebsergebnis zufriedenstellend“, sagte Christoph Glingener, CEO von ADVA. „Die Lieferfähigkeit und Beschaffungskosten verbessern sich graduell. Kürzere Lieferzeiten und bessere Verfügbarkeiten führen allerdings auch zu einem veränderten Bestellverhalten bei unseren Kunden und der Bereitschaft, Risikolagerbestände zu reduzieren. Die Anpassung von Lagerbeständen wird uns voraussichtlich auch in den folgenden Quartalen noch begleiten. Vor dem Hintergrund eines sehr guten Auftragsbestands erwarten wir insgesamt aber weiterhin eine solide Geschäftsentwicklung und halten an unserer Prognose für das Gesamtjahr fest.“

    Ausblick für 2023

    ADVA rechnet im Geschäftsjahr 2023 im Jahresvergleich mit steigenden Umsatzerlösen im hohen einstelligen bis niedrigem zweistelligen Prozentbereich. Zudem geht der Vorstand davon aus, das Proforma EBIT im Jahr 2023 gegenüber 2022 weiter zu steigern.

    Das Unternehmen wird seine Geschäftsergebnisse für Q2 2023 am 08. August 2023 bekannt geben.

    Die vollständige Quartalsmitteilung 3M 2023 (Januar - März) steht unter:
    https://www.adva.com/de-de/about-us/investors/financial-results/financial-statements als PDF zur Verfügung.

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Wirtschaftliche Prognosen und in die Zukunft gerichtete Aussagen in diesem Dokument beziehen sich auf zukünftige Tatsachen. Solche Prognosen und in die Zukunft gerichtete Aussagen unterstehen Risiken, die nicht vorhersehbar sind und außerhalb des Kontrollbereichs von ADVA stehen. ADVA ist demzufolge nicht in der Lage, in irgendeiner Form eine Haftung für die Richtigkeit von wirtschaftlichen Prognosen und in die Zukunft gerichteten Aussagen oder deren Auswirkung auf die finanzielle Situation von ADVA oder des Marktes für die Aktien von ADVA Optical Networking zu übernehmen.

    Zweck der Proforma Finanzinformation

    ADVA stellt den Proforma Konzernabschluss in dieser Pressemitteilung lediglich als zusätzliche Finanzinformation zur Verfügung, um Investoren und Finanzinstitutionen einen sinnvollen Vergleich der Geschäftsergebnisse von einem Ergebniszeitraum zum anderen zu ermöglichen. ADVA ist der Ansicht, dass dieser Proforma Konzernabschluss hilfreich ist, da er keine "nicht liquiditätswirksamen Aufwendungen aus den Aktienoptionsprogrammen", "Firmenwertabschreibungen" und "Abschreibungen für immaterielle Vermögenswerte aus Unternehmenserwerben" enthält, die nicht für ADVAs operatives Ergebnis im angegebenen Zeitraum relevant sind. Darüber hinaus werden einmalige Aufwendungen, die im Zusammenhang mit Unternehmenstransaktionen und Restrukturierungsmaßnahmen anfallen, nicht berücksichtigt. Diese Proforma Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen (IFRS) aufgestellt und sollten nicht als Ersatz für historische Informationen angesehen werden, die in Übereinstimmung mit IFRS angegeben sind.

    Über ADVA

    Innovation und der Ansporn, unsere Kunden erfolgreich zu machen, bilden das Fundament von ADVA. Unsere Technologie liefert die Grundlage für eine digitale Zukunft und macht Kommunikationsnetze auf der ganzen Welt leistungsfähiger. Wir entwickeln fortschrittliche Hardware- und Software-Lösungen, die richtungsweisend für die Branche sind und neue Geschäftsmöglichkeiten schaffen. Unsere offene Übertragungstechnik ermöglicht unseren Kunden, die für die heutige Gesellschaft lebenswichtigen Cloud- und Mobilfunkdienste bereitzustellen und neue, innovative Dienste zu schaffen. Gemeinsam bauen wir eine vernetzte und nachhaltige Zukunft. Weiterführende Informationen über unsere Produkte und unser Team finden Sie unter: www.adva.com

    Veröffentlicht von:
    ADVA Optical Networking SE, München, Deutschland
    www.adva.com



    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Börsenradio Live-Blick, Fr..23.2.24: DAX nach Supertag vorerst unchanged, Allianz und die verflixte 7, gilt auch für Porr und VIG in Wien




     

    Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, Flughafen Wien, Porr, Austriacard Holdings AG, Amag, Addiko Bank, VIG, Uniqa, ATX, ATX TR, Andritz, Frequentis, Lenzing, Mayr-Melnhof, Athos Immobilien, Wienerberger, Polytec Group, S Immo, Strabag, Oberbank AG Stamm, BKS Bank Stamm, Pierer Mobility, Marinomed Biotech, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Österreichische Post, Telekom Austria, Warimpex.


    Random Partner

    Palfinger
    Palfinger zählt zu den international führenden Herstellern innovativer Hebe-Lösungen, die auf Nutzfahrzeugen und im maritimen Bereich zum Einsatz kommen. Der Konzern verfügt über 5.000 Vertriebs- und Servicestützpunkte in über 130 Ländern in Europa, Nord- und Südamerika sowie Asien.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2TLL0
    AT0000A347X9
    AT0000A2VYE4
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: Pierer Mobility(1), AT&S(1)
      Performance1st zu Kontron
      Star der Stunde: UBM 0.94%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -4.04%
      BSN MA-Event Porsche Automobil Holding
      BSN MA-Event Deutsche Telekom
      Star der Stunde: Polytec Group 1.5%, Rutsch der Stunde: Austriacard Holdings AG -2.42%
      BSN MA-Event Palfinger
      BSN MA-Event Warimpex
      BSN Vola-Event Covestro

      Featured Partner Video

      Börsenradio Live-Blick, Mo.19.2.24: DAX zunächst wieder unter 17100, MTU vs. Siemens Energy, die Troubles hat, Verbund in Wien gesucht

      Christian Drastil mit dem Live-Blick aus dem Studio des Börsenradio-Partners audio-cd.at in Wien wieder intraday mit Kurslisten, Statistiken und News aus Frankurt und Wien. Es ist der Podcast, der ...

      Books josefchladek.com

      Peter Bialobrzeski
      Give my Regards to Elizabeth
      2020
      Hartmann Projects

      Andreas H. Bitesnich
      dots on paper
      2023
      teNeues Verlag GmbH

      Robert Frank
      The Americans (fifth American edition)
      1978
      Aperture

      Igor Chekachkov
      NA4JOPM8
      2021
      ist publishing

      Maria Sturm
      You Don't Look Native to Me
      2023
      Void