Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





ATX-Trends: Flughafen Wien, Marinomed, UBM ...

Aus den Morning News der Wiener Privatbank: Für den heimischen Markt gab es gestern ebenfalls Verluste, der ATX konnte sich zwar lange um die Nulllinie halten, gegen Ende der Sitzung rutschte aber auch das heimische Börsenbarometer in die Verlustzone und endete 0,8% tiefer als am Montag. Damit rutschte er auch wieder unter die Marke von 4.000 Punkten, die er am Montag erstmals seit 2008 wieder überschreiten hatte können. Beherrschendes Thema auch am heimischen Markt waren die Sorgen bezüglich steigender Zinsen, auch die nach wie vor hohen Infektionszahlen mit der Omikron-Variante drückten Sorgenfalten auf die Stirn der Anleger, allerdings wurde vereinzelt auch die Hoffnung geäußert, dass beide Wellen bereits ihren Höhepunkt erreicht hätten und danach wieder mehr Optimismus einkehren sollte. Von den Konjunkturdaten gab es gestern gemischte Signale, der ZEW-Index wurde bezüglich den Erwartungen deutlich besser gemeldet als erwartet, die momentane Situation wird aber laut dieser Umfrage eher düster gesehen. Unter den Einzelwerten stand der Ölfeldausrüster Schoeller-Bleckmann im Fokus, der Konzern hatte vor Börsenstart seine vorläufigen Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2021 vorgelegt, dabei verbuchte das Unternehmen ein positives Betriebsergebnis von 28 Millionen Euro. Im Jahr davor hatte SBO noch einen Verlust in dieser Höhe verzeichnet. Die Aktie, die bereits am Montag deutlich zulegen hatte können, reagierte eher verhalten auf dieses gute Ergebnis, schlussendlich reichte es aber doch noch zu einem Plus von 0,7%. Der Flughafen Wien meldete die Verkehrsergebnisse für das abgelaufene Jahr, dabei gab es einen Einbruch der Passagierzahlen gegenüber dem Vorkrisenjahr 2019 von rund 67 Prozent auf 10,4 Millionen Reisende, für heuer wird trotz eines schwachen ersten Quartals mit einem Anstieg auf rund 17 Millionen Passagiere gerechnet, der Titel musste gestern um 0,5% nachgeben. Stärkster Wert des gestrigen Handels  war Marinomed, für das Biotechnologieunternehmen ging es um 2,1% nach oben, auch UBM Development war gut nachgefragt und konnte 1,9% befestigt aus dem Handel gehen. Ebenfalls gesucht war Kapsch TrafficCom, der Mautsystemanbieter konnte sich um 1,7% steigern.

(19.01.2022)

BSN Podcasts
Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

Wiener Börse Plausch S2/31: Bernd Spalt klärt auf, Valneva-Wow, wikifolio duftet und Urlaub mit der Wiener Börse




 

Bildnachweis

1.

Aktien auf dem Radar:Strabag, Rosenbauer, EVN, Warimpex, FACC, Immofinanz, voestalpine, CA Immo, Bawag, Erste Group, Semperit, BTV AG, Josef Manner & Comp. AG, Polytec Group, SBO, UBM, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, Zumtobel, Verbund, S Immo.


Random Partner

Rosenbauer
Rosenbauer ist weltweit der führende Hersteller für Feuerwehrtechnik im abwehrenden Brand- und Katastrophenschutz. Als Vollsortimenter bietet Rosenbauer der Feuerwehr kommunale Löschfahrzeuge, Drehleitern, Hubrettungsbühnen, Flughafenfahrzeuge, Industriefahrzeuge, Sonderfahrzeuge, Löschsysteme, Feuerwehrausrüstung, stationäre Löschanlagen und im Bereich Telematik Lösungen für Fahrzeugmanagement und Einsatzmanagement.

>> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


 Latest Blogs

» BSN Spitout Wiener Börse: SBO strebt gegen 100 Prozent ytd

» Österreich-Depots: Verbund zugekauft (Depot Kommentar)

» Börsegeschichte 19.5.: Extremes zu VIG und Pierer Mobility

» We are Hiring bei Börsenotierten/PIR-Partnern: Baader Bank, BörseGo und ...

» PIR-News: Uniqa, Flughafen, Cleen Energy, Zumtobel, Post, VIG, RBI ... (...

» Nachlese: Strabag, AT&S, Magnus Brunner und Stadt Wien (Christian Dr...

» Wiener Börse Plausch S2/31: Bernd Spalt klärt auf, Valneva-Wow, wikifoli...

» Wiener Börse zu Mittag schwächer: Nur Verbund im Plus

» Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. A Gentle Conversation @CIRA, Siemens En...

» ATX-Trends: Verbund, Erste Group, Do&Co, Agrana ...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2RYG7
AT0000A2U5U5
AT0000A2CMW1
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: AT&S(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Verbund(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: OMV(1)
    Star der Stunde: Semperit 2.11%, Rutsch der Stunde: Erste Group -1.63%
    Star der Stunde: AT&S 1.15%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -1.04%
    Star der Stunde: SBO 1.59%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -0.56%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: RBI(1)
    Österreich-Depots: Verbund zugekauft (Depot Kommentar)
    Star der Stunde: Marinomed Biotech 1.06%, Rutsch der Stunde: Uniqa -1.42%

    Featured Partner Video

    SportWoche Podcast S1/02: Plausch mit Carsten Koerl, CEO Sportradar

    Die 2. Sonderfolge zum Start ist ein CEO-Talk aus dem Sportwettenbereich, der eigentlich gar nicht als Podcast geplant war. Wir hatten Carsten Koerl, CEO der seit kurzem an der Nas...


    Aus den Morning News der Wiener Privatbank: Für den heimischen Markt gab es gestern ebenfalls Verluste, der ATX konnte sich zwar lange um die Nulllinie halten, gegen Ende der Sitzung rutschte aber auch das heimische Börsenbarometer in die Verlustzone und endete 0,8% tiefer als am Montag. Damit rutschte er auch wieder unter die Marke von 4.000 Punkten, die er am Montag erstmals seit 2008 wieder überschreiten hatte können. Beherrschendes Thema auch am heimischen Markt waren die Sorgen bezüglich steigender Zinsen, auch die nach wie vor hohen Infektionszahlen mit der Omikron-Variante drückten Sorgenfalten auf die Stirn der Anleger, allerdings wurde vereinzelt auch die Hoffnung geäußert, dass beide Wellen bereits ihren Höhepunkt erreicht hätten und danach wieder mehr Optimismus einkehren sollte. Von den Konjunkturdaten gab es gestern gemischte Signale, der ZEW-Index wurde bezüglich den Erwartungen deutlich besser gemeldet als erwartet, die momentane Situation wird aber laut dieser Umfrage eher düster gesehen. Unter den Einzelwerten stand der Ölfeldausrüster Schoeller-Bleckmann im Fokus, der Konzern hatte vor Börsenstart seine vorläufigen Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2021 vorgelegt, dabei verbuchte das Unternehmen ein positives Betriebsergebnis von 28 Millionen Euro. Im Jahr davor hatte SBO noch einen Verlust in dieser Höhe verzeichnet. Die Aktie, die bereits am Montag deutlich zulegen hatte können, reagierte eher verhalten auf dieses gute Ergebnis, schlussendlich reichte es aber doch noch zu einem Plus von 0,7%. Der Flughafen Wien meldete die Verkehrsergebnisse für das abgelaufene Jahr, dabei gab es einen Einbruch der Passagierzahlen gegenüber dem Vorkrisenjahr 2019 von rund 67 Prozent auf 10,4 Millionen Reisende, für heuer wird trotz eines schwachen ersten Quartals mit einem Anstieg auf rund 17 Millionen Passagiere gerechnet, der Titel musste gestern um 0,5% nachgeben. Stärkster Wert des gestrigen Handels  war Marinomed, für das Biotechnologieunternehmen ging es um 2,1% nach oben, auch UBM Development war gut nachgefragt und konnte 1,9% befestigt aus dem Handel gehen. Ebenfalls gesucht war Kapsch TrafficCom, der Mautsystemanbieter konnte sich um 1,7% steigern.

    (19.01.2022)

    BSN Podcasts
    Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

    Wiener Börse Plausch S2/31: Bernd Spalt klärt auf, Valneva-Wow, wikifolio duftet und Urlaub mit der Wiener Börse




     

    Bildnachweis

    1.

    Aktien auf dem Radar:Strabag, Rosenbauer, EVN, Warimpex, FACC, Immofinanz, voestalpine, CA Immo, Bawag, Erste Group, Semperit, BTV AG, Josef Manner & Comp. AG, Polytec Group, SBO, UBM, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, Zumtobel, Verbund, S Immo.


    Random Partner

    Rosenbauer
    Rosenbauer ist weltweit der führende Hersteller für Feuerwehrtechnik im abwehrenden Brand- und Katastrophenschutz. Als Vollsortimenter bietet Rosenbauer der Feuerwehr kommunale Löschfahrzeuge, Drehleitern, Hubrettungsbühnen, Flughafenfahrzeuge, Industriefahrzeuge, Sonderfahrzeuge, Löschsysteme, Feuerwehrausrüstung, stationäre Löschanlagen und im Bereich Telematik Lösungen für Fahrzeugmanagement und Einsatzmanagement.

    >> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


     Latest Blogs

    » BSN Spitout Wiener Börse: SBO strebt gegen 100 Prozent ytd

    » Österreich-Depots: Verbund zugekauft (Depot Kommentar)

    » Börsegeschichte 19.5.: Extremes zu VIG und Pierer Mobility

    » We are Hiring bei Börsenotierten/PIR-Partnern: Baader Bank, BörseGo und ...

    » PIR-News: Uniqa, Flughafen, Cleen Energy, Zumtobel, Post, VIG, RBI ... (...

    » Nachlese: Strabag, AT&S, Magnus Brunner und Stadt Wien (Christian Dr...

    » Wiener Börse Plausch S2/31: Bernd Spalt klärt auf, Valneva-Wow, wikifoli...

    » Wiener Börse zu Mittag schwächer: Nur Verbund im Plus

    » Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. A Gentle Conversation @CIRA, Siemens En...

    » ATX-Trends: Verbund, Erste Group, Do&Co, Agrana ...


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2RYG7
    AT0000A2U5U5
    AT0000A2CMW1
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: AT&S(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Verbund(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: OMV(1)
      Star der Stunde: Semperit 2.11%, Rutsch der Stunde: Erste Group -1.63%
      Star der Stunde: AT&S 1.15%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -1.04%
      Star der Stunde: SBO 1.59%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -0.56%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: RBI(1)
      Österreich-Depots: Verbund zugekauft (Depot Kommentar)
      Star der Stunde: Marinomed Biotech 1.06%, Rutsch der Stunde: Uniqa -1.42%

      Featured Partner Video

      SportWoche Podcast S1/02: Plausch mit Carsten Koerl, CEO Sportradar

      Die 2. Sonderfolge zum Start ist ein CEO-Talk aus dem Sportwettenbereich, der eigentlich gar nicht als Podcast geplant war. Wir hatten Carsten Koerl, CEO der seit kurzem an der Nas...