Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





ATX-Trends: Polytec, Marinomed, Frequentis, Agrana ...

Aus den Morning News der Wiener Privatbank: Die Wiener Börse musste am Donnerstag mit Abschlägen enden, nach zwei Gewinntagen in Folge kam es gestern zu einem Rückgang von 0,3%. Auch am heimischen Markt herrschte eher Zurückhaltung, die zuletzt vorgelegten makroökonomischen Daten waren in den Kursen eingepreist, neue Meldungen, die die Investoren zu Käufen hätten bewegen können, gab es nicht. Von Analystenseite gab es einen optimistischen Kommentar zur ATX-Entwicklung, trotz anhaltender Coronapandemie und rasch steigender Inflation sehen die Experten der Erste Group dem angefangenen Jahr für die Wiener Börse positiv entgegen, für den ATX sehen sie weiteres Aufwärtspotenzial, das Kursziel für den Leitindex liegt bei 4500 Punkten. Bei den Einzeltiteln rutschte OMV mit einem Zwischenbericht, dem sogenannten Trading Update, in den Fokus, der Öl-, Gas-und Chemiekonzern muss für das vierte Quartal 2021 cash-unwirksame Abschreibungen und Wertberichtigungen vornehmen, welche vom Unternehmen selbst auf etwa 1,7 Milliarden Euro geschätzt werden, hingegen profitierte der Konzern von weiter gestiegenen Ölpreisen und einer nochmals deutlich höheren Raffineriemarge, insgesamt reagierten die Anleger auf diese Nachrichten mit Enttäuschung und der Titel musste 2,0% nachgeben. Für den zweiten Vertreter aus diesem Sektor, Schoeller-Bleckmann, verlief der Handel relativ unaufgeregt, die Aktie musste mit einem kleinen Minus von 0,1% aus dem Handel gehen.

Der Frucht-, Stärke- und Zuckerkonzern Agrana hat nach den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres 2021/22 weniger Gewinn gemacht als im Vergleichszeitraum des Vorjahres, die Umsatzerlöse stiegen hingegen deutlich an, das Gesamtjahr will man stärker als das vorige abschließen, dennoch gab es einen Rückgang von 1,1% für die Aktie. Eher durchwachsen verlief der Tag für die Banken, die Bawag verbilligte sich um 0,3%, die Erste Group konnte einen Anstieg von 0,6% erzielen, für die Raiffeisen Bank International gab es hingegen einen deutlichen Rückgang von 3,5% und die Addiko Bank endete ebenfalls schwächer mit einem Abschlag von 0,7%. Verlierer des Tages war Frequentis mit einem deutlichen Rückgang von 6,2%, wodurch ein guter Teil der Gewinne der letzten Tage wieder aufgegeben werden musste. An die Spitze der Kursübersicht konnte sich Marinomed mit einem Anstieg von 6,8% setzen, auch Polytec wurde gekauft und konnte mit einem Zuwachs von 4,3% enden. Ebenfalls stark war Semperit, für den Gummikonzern ging es um 3,3% nach oben.

(14.01.2022)

BSN Podcasts
Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

Wiener Börse Plausch #64: 100 OMV-Punkte, 3x Valneva, Immofinanz-Kontrollprämie




 

Bildnachweis

1.

Aktien auf dem Radar:Addiko Bank, Amag, Strabag, Warimpex, Marinomed Biotech, Kapsch TrafficCom, Immofinanz, AT&S, DO&CO, Bawag, Wienerberger, Österreichische Post, Kostad, Cleen Energy, Frequentis, startup300, Wolftank-Adisa, Oberbank AG Stamm, Frauenthal, BTV AG, Rosenbauer, VIG.


Random Partner

FACC
Die FACC ist führend in der Entwicklung und Produktion von Komponenten und Systemen aus Composite-Materialien. Die FACC Leichtbaulösungen sorgen in Verkehrs-, Fracht-, Businessflugzeugen und Hubschraubern für Sicherheit und Gewichtsersparnis, aber auch Schallreduktion. Zu den Kunden zählen u.a. wichtige Flugzeug- und Triebwerkshersteller.

>> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


 Latest Blogs

» BSN Spitout Wiener Börse: Immofinanz nun ytd Nr. 4 im ATX

» Österreich-Depots: Weekend-Bilanz (Depot Kommentar)

» Börsegeschichte 28.1.: Extremes zu RBI

» Peter Brezinschek, Raiffeisen Research, nennt seine subjektiv lässi...

» 10. Aktienturnier: Do&Co im Finale gegen den Flughafen in Front (Christi...

» Nachlese: Immofinanz / S Immo, Erste Group / AT&S, Martin Kwauka, Ot...

» Wiener Börse Plausch #64: 100 OMV-Punkte, 3x Valneva, Immofinanz-Kontrol...

» … und sie dreht sich doch - u.a. mit PayPal, TeamViewer, Nvidia, Alphabe...

» PIR-News: Immofinanz-Empfehlung, Valneva-Upgrade und Finanzbildungs-Tipp...

» Wiener Börse zu Mittag leichter: Nur Österreichische Post, Rosenbauer un...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2T479
AT0000A2TJS9
AT0000A2RA44
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN Vola-Event FACC
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: EVN(1), Lenzing(1)
    Star der Stunde: Frequentis 3.33%, Rutsch der Stunde: Flughafen Wien -0.45%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: SBO(2), Agrana(2), RBI(2), DO&CO(1), FACC(1), Erste Group(1), EVN(1)
    Star der Stunde: Palfinger 1.52%, Rutsch der Stunde: UBM -0.84%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Lenzing(2), S Immo(1), VIG(1), Erste Group(1), Amag(1), Frequentis(1), Verbund(1), OMV(1), Uniqa(1), DO&CO(1), EVN(1), Bawag(1), Immofinanz(1)
    Star der Stunde: OMV 1.26%, Rutsch der Stunde: Lenzing -0.73%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: S&T(2), EVN(2), UBM(1)
    Österreich-Depots: Weekend-Bilanz (Depot Kommentar)

    Featured Partner Video

    Wiener Börse Plausch #58: Valneva-Trade, Erste talkt mt Raiffeisen, bester UBM-Tag, Lenzing-Bonus

    Team drajc, das sind die Börse Social Network Eigentümer Christian Drastil und Josef Chladek, quatscht in Wiener Börse Plausch #58 wieder über das aktuelle Geschehen in Wien. He...


    Aus den Morning News der Wiener Privatbank: Die Wiener Börse musste am Donnerstag mit Abschlägen enden, nach zwei Gewinntagen in Folge kam es gestern zu einem Rückgang von 0,3%. Auch am heimischen Markt herrschte eher Zurückhaltung, die zuletzt vorgelegten makroökonomischen Daten waren in den Kursen eingepreist, neue Meldungen, die die Investoren zu Käufen hätten bewegen können, gab es nicht. Von Analystenseite gab es einen optimistischen Kommentar zur ATX-Entwicklung, trotz anhaltender Coronapandemie und rasch steigender Inflation sehen die Experten der Erste Group dem angefangenen Jahr für die Wiener Börse positiv entgegen, für den ATX sehen sie weiteres Aufwärtspotenzial, das Kursziel für den Leitindex liegt bei 4500 Punkten. Bei den Einzeltiteln rutschte OMV mit einem Zwischenbericht, dem sogenannten Trading Update, in den Fokus, der Öl-, Gas-und Chemiekonzern muss für das vierte Quartal 2021 cash-unwirksame Abschreibungen und Wertberichtigungen vornehmen, welche vom Unternehmen selbst auf etwa 1,7 Milliarden Euro geschätzt werden, hingegen profitierte der Konzern von weiter gestiegenen Ölpreisen und einer nochmals deutlich höheren Raffineriemarge, insgesamt reagierten die Anleger auf diese Nachrichten mit Enttäuschung und der Titel musste 2,0% nachgeben. Für den zweiten Vertreter aus diesem Sektor, Schoeller-Bleckmann, verlief der Handel relativ unaufgeregt, die Aktie musste mit einem kleinen Minus von 0,1% aus dem Handel gehen.

    Der Frucht-, Stärke- und Zuckerkonzern Agrana hat nach den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres 2021/22 weniger Gewinn gemacht als im Vergleichszeitraum des Vorjahres, die Umsatzerlöse stiegen hingegen deutlich an, das Gesamtjahr will man stärker als das vorige abschließen, dennoch gab es einen Rückgang von 1,1% für die Aktie. Eher durchwachsen verlief der Tag für die Banken, die Bawag verbilligte sich um 0,3%, die Erste Group konnte einen Anstieg von 0,6% erzielen, für die Raiffeisen Bank International gab es hingegen einen deutlichen Rückgang von 3,5% und die Addiko Bank endete ebenfalls schwächer mit einem Abschlag von 0,7%. Verlierer des Tages war Frequentis mit einem deutlichen Rückgang von 6,2%, wodurch ein guter Teil der Gewinne der letzten Tage wieder aufgegeben werden musste. An die Spitze der Kursübersicht konnte sich Marinomed mit einem Anstieg von 6,8% setzen, auch Polytec wurde gekauft und konnte mit einem Zuwachs von 4,3% enden. Ebenfalls stark war Semperit, für den Gummikonzern ging es um 3,3% nach oben.

    (14.01.2022)

    BSN Podcasts
    Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

    Wiener Börse Plausch #64: 100 OMV-Punkte, 3x Valneva, Immofinanz-Kontrollprämie




     

    Bildnachweis

    1.

    Aktien auf dem Radar:Addiko Bank, Amag, Strabag, Warimpex, Marinomed Biotech, Kapsch TrafficCom, Immofinanz, AT&S, DO&CO, Bawag, Wienerberger, Österreichische Post, Kostad, Cleen Energy, Frequentis, startup300, Wolftank-Adisa, Oberbank AG Stamm, Frauenthal, BTV AG, Rosenbauer, VIG.


    Random Partner

    FACC
    Die FACC ist führend in der Entwicklung und Produktion von Komponenten und Systemen aus Composite-Materialien. Die FACC Leichtbaulösungen sorgen in Verkehrs-, Fracht-, Businessflugzeugen und Hubschraubern für Sicherheit und Gewichtsersparnis, aber auch Schallreduktion. Zu den Kunden zählen u.a. wichtige Flugzeug- und Triebwerkshersteller.

    >> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


     Latest Blogs

    » BSN Spitout Wiener Börse: Immofinanz nun ytd Nr. 4 im ATX

    » Österreich-Depots: Weekend-Bilanz (Depot Kommentar)

    » Börsegeschichte 28.1.: Extremes zu RBI

    » Peter Brezinschek, Raiffeisen Research, nennt seine subjektiv lässi...

    » 10. Aktienturnier: Do&Co im Finale gegen den Flughafen in Front (Christi...

    » Nachlese: Immofinanz / S Immo, Erste Group / AT&S, Martin Kwauka, Ot...

    » Wiener Börse Plausch #64: 100 OMV-Punkte, 3x Valneva, Immofinanz-Kontrol...

    » … und sie dreht sich doch - u.a. mit PayPal, TeamViewer, Nvidia, Alphabe...

    » PIR-News: Immofinanz-Empfehlung, Valneva-Upgrade und Finanzbildungs-Tipp...

    » Wiener Börse zu Mittag leichter: Nur Österreichische Post, Rosenbauer un...


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2T479
    AT0000A2TJS9
    AT0000A2RA44
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN Vola-Event FACC
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: EVN(1), Lenzing(1)
      Star der Stunde: Frequentis 3.33%, Rutsch der Stunde: Flughafen Wien -0.45%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: SBO(2), Agrana(2), RBI(2), DO&CO(1), FACC(1), Erste Group(1), EVN(1)
      Star der Stunde: Palfinger 1.52%, Rutsch der Stunde: UBM -0.84%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Lenzing(2), S Immo(1), VIG(1), Erste Group(1), Amag(1), Frequentis(1), Verbund(1), OMV(1), Uniqa(1), DO&CO(1), EVN(1), Bawag(1), Immofinanz(1)
      Star der Stunde: OMV 1.26%, Rutsch der Stunde: Lenzing -0.73%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: S&T(2), EVN(2), UBM(1)
      Österreich-Depots: Weekend-Bilanz (Depot Kommentar)

      Featured Partner Video

      Wiener Börse Plausch #58: Valneva-Trade, Erste talkt mt Raiffeisen, bester UBM-Tag, Lenzing-Bonus

      Team drajc, das sind die Börse Social Network Eigentümer Christian Drastil und Josef Chladek, quatscht in Wiener Börse Plausch #58 wieder über das aktuelle Geschehen in Wien. He...