Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Es wird schon alles gut gehen, oder? (Willibald Katzenschlager, LLB Österreich)

Die frische Brise von Konjunkturoptimismus verhilft dem US-Dollar zu einem kleinen, aber merkbaren Zwischenhoch. Auch den Börsen gefällt die positive Stimmung recht gut, es wird schon alles gut gehen, oder? Zweifel, ob die Trump'schen Erlässe überhaupt rechtskonform sind und die Frage, wann und ob es denn zu einer echten, einer "großen", Einigung zwischen den Kongressparteien kommen wird, werden vorerst weggewischt. Kaufen! Der Präsident der USA sät Zweifel, ob bei einer coronabedingten, derart hohen Anzahl an Briefwählern, ein vermutlich ungünstiges Wahlergebnis überhaupt zu akzeptieren ist - kaufen! Überhaupt ist der POTUS derzeit medial omnipräsent, während sein Widerpart abgetaucht zu sein scheint. Wo steckt der eigentlich, was macht er? Warum überlässt er die Showbühne ganz allein dem Donald? Egal, kaufen! Alles, nur keine Edelmetalle im Moment. Da wird gerade kräftig Kasse gemacht, Gold verliert 1,5 %, Silber 4 % und Platin 2 %. Der Ölpreis steigt hingegen wieder, auch das passt zur neuen, positiveren Einschätzung. Dass innerhalb von nur einer Woche die weltweiten Corona-Infektionszahlen um 30 % angestiegen sind und in vielen Staaten weitere Restriktionen verhängt werden, hat sich offenbar noch nicht herumgesprochen. Man sollte also den Tag nicht vor dem Abend loben...

An den asiatischen Börsen geht es heute durch die Bank nach oben. Auf der Suche nach Argumenten reichen schon die kleinsten Erfolgsmeldungen im Kampf gegen die Corona-Krise, um die Stimmung unter Anlegern aufzuhellen. Einige US-Bundesstaaten melden fallende Zahlen von Covid-19-Patienten. Auch im US-chinesischen Dauerzwist sehen Marktbeobachter Hoffnungsschimmer, die stützend auf den Aktienmarkt wirken. Zwar hat China Gegenmaßnahmen auf die neuerlichen US-Sanktionen wegen Chinas Griff nach Hongkong erlassen, Mitglieder der Regierung von US-Präsident Donald Trump sind aber nicht darunter. Zudem knüpfen Anleger wieder Hoffnungen auf das in dieser Woche anstehende Treffen hochrangiger Delegationen aus beiden Ländern. Laut Berichten hat der chinesische Notenbankpräsident Yi Gang ein Festhalten Chinas am bereits Anfang des Jahres ausgehandelten "Phase-Eins-Abkommens" bestätigt. Außerdem werde China auch weiterhin die gemachten Versprechen zur Öffnung des nationalen Finanzsektors einhalten.

Dazu gesellen sich positive Daten vom chinesischen Automarkt: Im Juli legte der weltgrößte Automarkt den vierten Monat in Folge zu. Die Verkäufe kletterten um 16,4 %. Seit Mai hat der Automarkt damit im Jahresvergleich einen Zuwachs im niedrigen zweistelligen Prozentbereich erzielt. Allerdings kletterten auch die Lagerbestände deutlich – um 11,6 %.

Die Aktienkurse an der Wall Street sind gestern in gegensätzliche Richtungen gelaufen. Die teilweise zurückgebliebenen konjunktursensitiven Aktien waren gefragt, während die heiß gelaufenen Technologiewerte gemieden wurden. Positiv vor allem für Konsum- oder Energieaktien wurde zudem gewertet, dass US-Präsident Donald Trump per Dekret eine Reihe von Hilfsmaßnahmen angeordnet hat – unter anderem eine wöchentliche Unterstützungszahlung an Arbeitslose. Diese beträgt mit USD 300 pro Woche jedoch nur noch die Hälfte der bisherigen Hilfe. Zuvor hatte sich der Kongress nicht auf ein neues Hilfspaket einigen können.

Die Ölpreise sind heute Morgen etwas gestiegen und haben damit an die leichten Kursgewinne vom Vortag angeknüpft. Am Markt wird der Anstieg der Ölpreise weiter mit einer höheren Nachfrageprognose durch den saudi-arabischen Ölkonzern Saudi Aramco erklärt. Darüber hinaus wurden die Ölpreise auch durch einen vergleichsweise niedrigen USD-Kurs gestützt.

 

(11.08.2020)

Disclaimer:
Dieses Dokument dient ausschließlich Informationszwecken und berücksichtigt nicht die besonderen Umstände des Empfängers bzw. Lesers. Es stellt keine Anlageberatung dar. Die Inhalte dieses Dokuments sind nicht als Angebot oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von in diesem Dokument genannten Wertpapieren beabsichtigt und dienen nicht als Grundlage oder Teil eines Vertrages oder einer Verpflichtung irgendeiner Art. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die von dem Verfasser als zuverlässig und korrekt erachtet werden. Der Verfasser sowie die Liechtensteinischen Landesbank (Österreich) AG übernehmen keine Garantie oder Gewährleistung im Hinblick auf Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit oder Eignung für einen bestimmten Zweck. Insbesondere behalten sich der Verfasser sowie die Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG Satz- und Druckfehler sowie Irrtümer vor. Alle Meinungen oder Einschätzungen geben die aktuelle Einschätzung des Verfassers zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder und können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Die hierin zum Ausdruck gebrachten Meinungen spiegeln jene des Verfassers und nicht zwangsläufig auch die Meinungen der Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG wieder. Die Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG ist nicht dazu verpflichtet dieses Dokument zu aktualisieren, abzuändern oder zu ergänzen oder deren Empfänger bzw. Leser auf andere Weise zu informieren, wenn sich ein in diesem Dokument genannter Umstand oder eine darin enthaltene Stellungnahme oder Schätzung ändert oder unzutreffend wird. Die in der Vergangenheit gezeigte Kursentwicklung von Finanzinstrumenten erlaubt keine verlässliche Aussage über deren zukünftigen Verlauf. Eine Gewähr für den positiven Anlageertrag einer in diesem Dokument beschriebenen Einschätzung kann daher weder von dem Verfasser noch von der Liechtensteinischen Landesbank (Österreich) AG übernommen werden.



 

Bildnachweis

1. USA China https://de.depositphotos.com/24169523/stock-photo-usa-china... -   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Mayr-Melnhof, Kapsch TrafficCom, Marinomed Biotech, Frequentis, Amag, Warimpex, Zumtobel, S Immo, Immofinanz, SBO, Palfinger, Telekom Austria, Uniqa, Pierer Mobility AG, Andritz, Polytec, LINDE, Deutsche Telekom, Allianz, MTU Aero Engines, BASF, Münchener Rück, adidas, RWE, HelloFresh, Fabasoft.


Random Partner

BKS
Die börsenotierte BKS Bank mit Sitz in Klagenfurt, Österreich, beschäftigt rund 1.100 Mitarbeiter und betreibt ihr Bank- und Leasinggeschäft in den Ländern Österreich, Slowenien, Kroatien und der Slowakei. Die BKS Bank verfügt zudem über Repräsentanzen in Ungarn und Italien. Mit der Oberbank AG und der Bank für Tirol und Vorarlberg AG bildet die BKS Bank AG die 3 Banken Gruppe.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


USA China https://de.depositphotos.com/24169523/stock-photo-usa-china-disagreement.html, (© https://depositphotos.com)


 Latest Blogs

» In den News: Aufträge für Andritz und Frequentis, Research zu Polytec, O...

» Willkommen Katharina Thiel (Stefan Greunz)

» ATX auch heute unter Druck, Choose Optimism-Sager für die Unternehmenspr...

» Coole Jobs bei Börsenotierten: VIG, Verbund, A1 Telekom Austria, Wienerb...

» Ort des Tages: Henkel-Werk Wien (Leya Hempel)

» Depot bei bankdirekt.at: Zumtobel ins Depot (Depot Kommentar)

» Das sinnlose Imponiergehabe (Tim Schäfer)

» ATX-Trends: Bawag, Erste, RBI, OMV, Verbund, Immofinanz, Addiko ...

» Die hedonistische Tretmühle überwinden (Michael Plos)

» Manuel Zeller läutet die Opening Bell für Donnerstag #chooseoptimism


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: Semperit 2.62%, Rutsch der Stunde: FACC -2.34%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: S&T(2), AMS(2), Verbund(1), OMV(1), Frequentis(1)
    Star der Stunde: DO&CO 0.65%, Rutsch der Stunde: Flughafen Wien -2.1%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: OMV(2), S&T(2)
    Star der Stunde: Rosenbauer 2.31%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -2.34%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: S&T(2)
    Star der Stunde: RBI 1.36%, Rutsch der Stunde: SBO -0.84%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: S&T(1), Frequentis(1)
    ATX auch heute unter Druck, Choose Optimism-Sager für die Unternehmensprofile, Wienerberger Brick Award

    Featured Partner Video

    AUSTRIAN STOCK TALK: Vienna Insurance Group AG (2020) Deutsch

    Austrian Stock Talk by Wiener Börse: Kompakte Informationen für Investoren und die, die es noch werden wollen. Jetzt unseren Youtube-Kanal abonnieren! CEO der Vienna Insurance Group AG El...

    Es wird schon alles gut gehen, oder? (Willibald Katzenschlager, LLB Österreich)


    Die frische Brise von Konjunkturoptimismus verhilft dem US-Dollar zu einem kleinen, aber merkbaren Zwischenhoch. Auch den Börsen gefällt die positive Stimmung recht gut, es wird schon alles gut gehen, oder? Zweifel, ob die Trump'schen Erlässe überhaupt rechtskonform sind und die Frage, wann und ob es denn zu einer echten, einer "großen", Einigung zwischen den Kongressparteien kommen wird, werden vorerst weggewischt. Kaufen! Der Präsident der USA sät Zweifel, ob bei einer coronabedingten, derart hohen Anzahl an Briefwählern, ein vermutlich ungünstiges Wahlergebnis überhaupt zu akzeptieren ist - kaufen! Überhaupt ist der POTUS derzeit medial omnipräsent, während sein Widerpart abgetaucht zu sein scheint. Wo steckt der eigentlich, was macht er? Warum überlässt er die Showbühne ganz allein dem Donald? Egal, kaufen! Alles, nur keine Edelmetalle im Moment. Da wird gerade kräftig Kasse gemacht, Gold verliert 1,5 %, Silber 4 % und Platin 2 %. Der Ölpreis steigt hingegen wieder, auch das passt zur neuen, positiveren Einschätzung. Dass innerhalb von nur einer Woche die weltweiten Corona-Infektionszahlen um 30 % angestiegen sind und in vielen Staaten weitere Restriktionen verhängt werden, hat sich offenbar noch nicht herumgesprochen. Man sollte also den Tag nicht vor dem Abend loben...

    An den asiatischen Börsen geht es heute durch die Bank nach oben. Auf der Suche nach Argumenten reichen schon die kleinsten Erfolgsmeldungen im Kampf gegen die Corona-Krise, um die Stimmung unter Anlegern aufzuhellen. Einige US-Bundesstaaten melden fallende Zahlen von Covid-19-Patienten. Auch im US-chinesischen Dauerzwist sehen Marktbeobachter Hoffnungsschimmer, die stützend auf den Aktienmarkt wirken. Zwar hat China Gegenmaßnahmen auf die neuerlichen US-Sanktionen wegen Chinas Griff nach Hongkong erlassen, Mitglieder der Regierung von US-Präsident Donald Trump sind aber nicht darunter. Zudem knüpfen Anleger wieder Hoffnungen auf das in dieser Woche anstehende Treffen hochrangiger Delegationen aus beiden Ländern. Laut Berichten hat der chinesische Notenbankpräsident Yi Gang ein Festhalten Chinas am bereits Anfang des Jahres ausgehandelten "Phase-Eins-Abkommens" bestätigt. Außerdem werde China auch weiterhin die gemachten Versprechen zur Öffnung des nationalen Finanzsektors einhalten.

    Dazu gesellen sich positive Daten vom chinesischen Automarkt: Im Juli legte der weltgrößte Automarkt den vierten Monat in Folge zu. Die Verkäufe kletterten um 16,4 %. Seit Mai hat der Automarkt damit im Jahresvergleich einen Zuwachs im niedrigen zweistelligen Prozentbereich erzielt. Allerdings kletterten auch die Lagerbestände deutlich – um 11,6 %.

    Die Aktienkurse an der Wall Street sind gestern in gegensätzliche Richtungen gelaufen. Die teilweise zurückgebliebenen konjunktursensitiven Aktien waren gefragt, während die heiß gelaufenen Technologiewerte gemieden wurden. Positiv vor allem für Konsum- oder Energieaktien wurde zudem gewertet, dass US-Präsident Donald Trump per Dekret eine Reihe von Hilfsmaßnahmen angeordnet hat – unter anderem eine wöchentliche Unterstützungszahlung an Arbeitslose. Diese beträgt mit USD 300 pro Woche jedoch nur noch die Hälfte der bisherigen Hilfe. Zuvor hatte sich der Kongress nicht auf ein neues Hilfspaket einigen können.

    Die Ölpreise sind heute Morgen etwas gestiegen und haben damit an die leichten Kursgewinne vom Vortag angeknüpft. Am Markt wird der Anstieg der Ölpreise weiter mit einer höheren Nachfrageprognose durch den saudi-arabischen Ölkonzern Saudi Aramco erklärt. Darüber hinaus wurden die Ölpreise auch durch einen vergleichsweise niedrigen USD-Kurs gestützt.

     

    (11.08.2020)

    Disclaimer:
    Dieses Dokument dient ausschließlich Informationszwecken und berücksichtigt nicht die besonderen Umstände des Empfängers bzw. Lesers. Es stellt keine Anlageberatung dar. Die Inhalte dieses Dokuments sind nicht als Angebot oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von in diesem Dokument genannten Wertpapieren beabsichtigt und dienen nicht als Grundlage oder Teil eines Vertrages oder einer Verpflichtung irgendeiner Art. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die von dem Verfasser als zuverlässig und korrekt erachtet werden. Der Verfasser sowie die Liechtensteinischen Landesbank (Österreich) AG übernehmen keine Garantie oder Gewährleistung im Hinblick auf Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit oder Eignung für einen bestimmten Zweck. Insbesondere behalten sich der Verfasser sowie die Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG Satz- und Druckfehler sowie Irrtümer vor. Alle Meinungen oder Einschätzungen geben die aktuelle Einschätzung des Verfassers zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder und können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Die hierin zum Ausdruck gebrachten Meinungen spiegeln jene des Verfassers und nicht zwangsläufig auch die Meinungen der Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG wieder. Die Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG ist nicht dazu verpflichtet dieses Dokument zu aktualisieren, abzuändern oder zu ergänzen oder deren Empfänger bzw. Leser auf andere Weise zu informieren, wenn sich ein in diesem Dokument genannter Umstand oder eine darin enthaltene Stellungnahme oder Schätzung ändert oder unzutreffend wird. Die in der Vergangenheit gezeigte Kursentwicklung von Finanzinstrumenten erlaubt keine verlässliche Aussage über deren zukünftigen Verlauf. Eine Gewähr für den positiven Anlageertrag einer in diesem Dokument beschriebenen Einschätzung kann daher weder von dem Verfasser noch von der Liechtensteinischen Landesbank (Österreich) AG übernommen werden.



     

    Bildnachweis

    1. USA China https://de.depositphotos.com/24169523/stock-photo-usa-china... -   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Mayr-Melnhof, Kapsch TrafficCom, Marinomed Biotech, Frequentis, Amag, Warimpex, Zumtobel, S Immo, Immofinanz, SBO, Palfinger, Telekom Austria, Uniqa, Pierer Mobility AG, Andritz, Polytec, LINDE, Deutsche Telekom, Allianz, MTU Aero Engines, BASF, Münchener Rück, adidas, RWE, HelloFresh, Fabasoft.


    Random Partner

    BKS
    Die börsenotierte BKS Bank mit Sitz in Klagenfurt, Österreich, beschäftigt rund 1.100 Mitarbeiter und betreibt ihr Bank- und Leasinggeschäft in den Ländern Österreich, Slowenien, Kroatien und der Slowakei. Die BKS Bank verfügt zudem über Repräsentanzen in Ungarn und Italien. Mit der Oberbank AG und der Bank für Tirol und Vorarlberg AG bildet die BKS Bank AG die 3 Banken Gruppe.

    >> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    USA China https://de.depositphotos.com/24169523/stock-photo-usa-china-disagreement.html, (© https://depositphotos.com)


     Latest Blogs

    » In den News: Aufträge für Andritz und Frequentis, Research zu Polytec, O...

    » Willkommen Katharina Thiel (Stefan Greunz)

    » ATX auch heute unter Druck, Choose Optimism-Sager für die Unternehmenspr...

    » Coole Jobs bei Börsenotierten: VIG, Verbund, A1 Telekom Austria, Wienerb...

    » Ort des Tages: Henkel-Werk Wien (Leya Hempel)

    » Depot bei bankdirekt.at: Zumtobel ins Depot (Depot Kommentar)

    » Das sinnlose Imponiergehabe (Tim Schäfer)

    » ATX-Trends: Bawag, Erste, RBI, OMV, Verbund, Immofinanz, Addiko ...

    » Die hedonistische Tretmühle überwinden (Michael Plos)

    » Manuel Zeller läutet die Opening Bell für Donnerstag #chooseoptimism


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Ausgewählte Events von BSN-Partnern


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Star der Stunde: Semperit 2.62%, Rutsch der Stunde: FACC -2.34%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: S&T(2), AMS(2), Verbund(1), OMV(1), Frequentis(1)
      Star der Stunde: DO&CO 0.65%, Rutsch der Stunde: Flughafen Wien -2.1%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: OMV(2), S&T(2)
      Star der Stunde: Rosenbauer 2.31%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -2.34%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: S&T(2)
      Star der Stunde: RBI 1.36%, Rutsch der Stunde: SBO -0.84%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: S&T(1), Frequentis(1)
      ATX auch heute unter Druck, Choose Optimism-Sager für die Unternehmensprofile, Wienerberger Brick Award

      Featured Partner Video

      AUSTRIAN STOCK TALK: Vienna Insurance Group AG (2020) Deutsch

      Austrian Stock Talk by Wiener Börse: Kompakte Informationen für Investoren und die, die es noch werden wollen. Jetzt unseren Youtube-Kanal abonnieren! CEO der Vienna Insurance Group AG El...