Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Erstmals seit über 100 Jahren: Boston-Marathon fällt aus (Vienna City Marathon)

29.05.2020
Nach Verschiebung in den September kam nun die Absage für 2020

Der älteste City-Marathon der Welt fällt erstmals in seiner Geschichte komplett aus: Am Abend des 28. Mai gaben die Veranstalter des Boston-Marathons bekannt, dass der Traditionslauf in diesem Jahr nicht stattfinden wird. Ursprünglich war die 124. Auflage des Rennens für den 20. April geplant. Durch die in den USA verheerende Coronavirus-Pandemie mit inzwischen über 100.000 Todesopfern musste nun auch der Ersatztermin am 14. September gestrichen werden. Der Boston-Marathon gehört zur World Marathon Majors-Serie (WMM) und ist der erste Lauf der WMM und das erste bedeutende Rennen der internationalen Herbst-Saison, das aufgrund der Corona-Krise definitiv nicht stattfinden wird. Im kommenden Jahr ist der Boston-Marathon für den 19. April geplant.

Durchgehend seit 1897

Der Boston-Marathon hatte 1897 - ein Jahr nach den ersten Olympischen Spielen der Neuzeit in Athen, bei denen ein Marathonrennen stattfand - seine Premiere und wurde auch während der beiden Weltkriege durchgehend veranstaltet. 1918 war der Lauf zunächst abgesagt worden, fand dann jedoch in Form eines Staffelrennens statt.

124. Marathon wird virtuell

„Priorität hat das Sichern der Gesundheit unserer Gesellschaft, unserer Angestellten, der Teilnehmer, der freiwilligen Helfer, der Zuschauer und der Fans“, sagte der Chef des Boston-Marathon-Veranstalters BAA, Tom Grilk. „Wir können die Welt im September nicht nach Boston bringen, aber wir planen, Boston für einen ,historischen’ 124. Boston-Marathon in die Welt zu bringen.“ Die Organisatoren wollen einen virtuellen Boston-Marathon veranstalten. Die Teilnehmer können dabei binnen einer Woche vom 7. bis 14. September in ihrer heimatlichen Umgebung einen Marathon laufen. Wer die Strecke am Stück gelaufen ist und dem Veranstalter das Ergebnis nachweist, erhält unter anderem eine Urkunde und ein T-Shirt.

Eine Reihe von Weltklasseläufern sollten ursprünglich beim Boston-Marathon an den Start gehen. Unter ihren waren auch die beiden Vorjahressieger Lawrence Cherono (Kenia/Bestzeit: 2:04:06) und Worknesh Degefa (Äthiopien/2:17:41). Sechs Läufer mit Bestzeiten von unter 2:06 Stunden und fünf Athletinnen mit persönlichen Rekorden von unter 2:20 standen auf der Startliste des Traditionsrennens.

VCM News. Text: JW / race-news-service.com


Do, 21. Mai 2020 Laufsport international

Jakob Ingebrigtsen bricht 5 km Landesrekord in Norwegen



Comeback des Straßenlaufes während der Corona-Krise

Das erste spitzensportlich relevante Straßenrennen seit rund zwei Monaten fand am Mittwoch, 20. Mai im norwegischen Stavanger statt: Über die 5-km-Distanz gewann Jakob Ingebrigtsen mit einem Landesrekord von 13:28 Minuten. Der erst 19-jährige Norweger schob sich damit auf Rang fünf in der Jahresweltbestenliste über diese Strecke. Die Tatsache alleine, dass ein derartiges Rennen stattfand, sorgte für internationales Interesse. Das norwegische Fernsehen NRK zeigte den Lauf live sowie weltweit im Internet. Hier zum Nachsehen.

Eliterennen in Kleingruppen

Trotz der Coronavirus-Krise organisierte der lokale Veranstalter „Arrangørklubben Spirit“ in Stavanger ein Rennen, das offenbar den in Norwegen geltenden Regeln während der Pandemie entsprach. Gestartet wurde in diesem Eliterennen in 5er-Gruppen mit Zeitabständen. Es gab eine verteilte Startaufstellung, bei der Mindestabstände zwischen den Läufern eingehalten wurden. Während des Rennens auf einem 2,5 km Rundkurs formierten sich dann jedoch Gruppen von Athleten, die dicht zusammen liefen – man sah kaum einen Unterschied zu Straßenrennen wie man sie kennt. Allerdings war der Lauf in Stavanger kein Massenrennen. Weder Zuschauer noch Mitarbeiter trugen Masken waren bei Zuschauern wie Mitarbeitern keine zu sehen. Das

19-jähriger Jakob Ingebrigtsen glänzt in 13:28 Minuten

Jakob Ingebrigtsen, der bei den Europameisterschaften in Berlin 2018 zu einem sensationellen Doppelsieg über 1.500 und 5.000 m gelaufen war, blieb am Mittwochabend mit einer Zeit von 13:28 neun Sekunden unter dem norwegischen Rekord, den Marathon-Spezialist Sondre Moen 2019 in Monte Carlo aufgestellt hatte (13:37). Auch einer der älteren Brüder von Jakob, Henrik Ingebrigtsen, lief als Zweiter mit 13:32 noch eine Zeit, die schneller war als der bisherige Landesrekord. Dritter wurde in Stavanger Per Svela (Norwegen) mit 13:40. „Es hat Spaß gemacht, wieder eine Startnummer auf der Brust zu tragen, aber ich musste meinen Körper erst einmal aufwecken“, sagte Jakob Ingebrigtsen in einem Interview mit NRK. „Verglichen zum selben Zeitpunkt des Vorjahres, habe ich wieder einen Schritt in die richtige Richtung gemacht.“ Im Oktober 2019 waren alle drei Ingebrigtsen-Brüder – Jakob, Henrik und Filip – bei der INEOS 1:59 Challenge in Wien für Eliud Kipchoge als Pacemaker im Rennen.

Auch die jüngere Schwester ist pfeilschnell

Mit einem großen Vorsprung von genau einer Minute lief die Siegerin ins Ziel: Vienna Soyland Dahle gewann das 5-km-Rennen in 16:14 Minuten vor ihren norwegischen Landsfrauen Christina Toogood (17:14) und Ingrid Emilsen Kristiansen (17:40). Auch die jüngere Schwester der drei Ingebrigtsen-Brüder nahm an dem Rennen teil. Ingrid Ingebrigtsen, die 14 Jahre ist, erreichte nach 18:00 Minuten das Ziel.

Text: VCM News / race-news-service.com / JW

Im Original hier erschienen: Erstmals seit über 100 Jahren: Boston-Marathon fällt aus




 

Bildnachweis

1. Boston, Marathon, Start, The Big Six, The Big 6, USA, Marcio Jose Bastos Silva / Shutterstock.com, Marcio Jose Bastos Silva / Shutterstock.com , (© www.shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Semperit, Marinomed Biotech, Immofinanz, Warimpex, Palfinger, Telekom Austria, Rosgix, S Immo, Andritz, Addiko Bank, Österreichische Post, Mayr-Melnhof, voestalpine, AMS, Erste Group, FACC, MTU Aero Engines.


Random Partner

AT&S
Austria Technologie & Systemtechnik AG (AT&S) ist europäischer Marktführer und weltweit einer der führenden Hersteller von Leiterplatten und IC-Substraten. Mit 9.526 Mitarbeitern entwickelt und produziert AT&S an sechs Produktionsstandorten in Österreich, Indien, China und Korea und ist mit einem Vertriebsnetzwerk in Europa, Asien und Nordamerika präsent. (Stand 06/17)

>> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Boston, Marathon, Start, The Big Six, The Big 6, USA, Marcio Jose Bastos Silva / Shutterstock.com, Marcio Jose Bastos Silva / Shutterstock.com, (© www.shutterstock.com)


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr

Finanzmap-Suchen

Flughafen Wien
Herba Chemosan Apotheker-AG Headquarter

Covid 19 lookups





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event MTU Aero Engines
    BSN Vola-Event HeidelbergCement
    #gabb #626

    Featured Partner Video

    Sporttagebuch: El Maestro muss gehen, Mählich geht, Carter tritt ab

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 25. Juni 2020

    Erstmals seit über 100 Jahren: Boston-Marathon fällt aus (Vienna City Marathon)


    29.05.2020
    Nach Verschiebung in den September kam nun die Absage für 2020

    Der älteste City-Marathon der Welt fällt erstmals in seiner Geschichte komplett aus: Am Abend des 28. Mai gaben die Veranstalter des Boston-Marathons bekannt, dass der Traditionslauf in diesem Jahr nicht stattfinden wird. Ursprünglich war die 124. Auflage des Rennens für den 20. April geplant. Durch die in den USA verheerende Coronavirus-Pandemie mit inzwischen über 100.000 Todesopfern musste nun auch der Ersatztermin am 14. September gestrichen werden. Der Boston-Marathon gehört zur World Marathon Majors-Serie (WMM) und ist der erste Lauf der WMM und das erste bedeutende Rennen der internationalen Herbst-Saison, das aufgrund der Corona-Krise definitiv nicht stattfinden wird. Im kommenden Jahr ist der Boston-Marathon für den 19. April geplant.

    Durchgehend seit 1897

    Der Boston-Marathon hatte 1897 - ein Jahr nach den ersten Olympischen Spielen der Neuzeit in Athen, bei denen ein Marathonrennen stattfand - seine Premiere und wurde auch während der beiden Weltkriege durchgehend veranstaltet. 1918 war der Lauf zunächst abgesagt worden, fand dann jedoch in Form eines Staffelrennens statt.

    124. Marathon wird virtuell

    „Priorität hat das Sichern der Gesundheit unserer Gesellschaft, unserer Angestellten, der Teilnehmer, der freiwilligen Helfer, der Zuschauer und der Fans“, sagte der Chef des Boston-Marathon-Veranstalters BAA, Tom Grilk. „Wir können die Welt im September nicht nach Boston bringen, aber wir planen, Boston für einen ,historischen’ 124. Boston-Marathon in die Welt zu bringen.“ Die Organisatoren wollen einen virtuellen Boston-Marathon veranstalten. Die Teilnehmer können dabei binnen einer Woche vom 7. bis 14. September in ihrer heimatlichen Umgebung einen Marathon laufen. Wer die Strecke am Stück gelaufen ist und dem Veranstalter das Ergebnis nachweist, erhält unter anderem eine Urkunde und ein T-Shirt.

    Eine Reihe von Weltklasseläufern sollten ursprünglich beim Boston-Marathon an den Start gehen. Unter ihren waren auch die beiden Vorjahressieger Lawrence Cherono (Kenia/Bestzeit: 2:04:06) und Worknesh Degefa (Äthiopien/2:17:41). Sechs Läufer mit Bestzeiten von unter 2:06 Stunden und fünf Athletinnen mit persönlichen Rekorden von unter 2:20 standen auf der Startliste des Traditionsrennens.

    VCM News. Text: JW / race-news-service.com


    Do, 21. Mai 2020 Laufsport international

    Jakob Ingebrigtsen bricht 5 km Landesrekord in Norwegen



    Comeback des Straßenlaufes während der Corona-Krise

    Das erste spitzensportlich relevante Straßenrennen seit rund zwei Monaten fand am Mittwoch, 20. Mai im norwegischen Stavanger statt: Über die 5-km-Distanz gewann Jakob Ingebrigtsen mit einem Landesrekord von 13:28 Minuten. Der erst 19-jährige Norweger schob sich damit auf Rang fünf in der Jahresweltbestenliste über diese Strecke. Die Tatsache alleine, dass ein derartiges Rennen stattfand, sorgte für internationales Interesse. Das norwegische Fernsehen NRK zeigte den Lauf live sowie weltweit im Internet. Hier zum Nachsehen.

    Eliterennen in Kleingruppen

    Trotz der Coronavirus-Krise organisierte der lokale Veranstalter „Arrangørklubben Spirit“ in Stavanger ein Rennen, das offenbar den in Norwegen geltenden Regeln während der Pandemie entsprach. Gestartet wurde in diesem Eliterennen in 5er-Gruppen mit Zeitabständen. Es gab eine verteilte Startaufstellung, bei der Mindestabstände zwischen den Läufern eingehalten wurden. Während des Rennens auf einem 2,5 km Rundkurs formierten sich dann jedoch Gruppen von Athleten, die dicht zusammen liefen – man sah kaum einen Unterschied zu Straßenrennen wie man sie kennt. Allerdings war der Lauf in Stavanger kein Massenrennen. Weder Zuschauer noch Mitarbeiter trugen Masken waren bei Zuschauern wie Mitarbeitern keine zu sehen. Das

    19-jähriger Jakob Ingebrigtsen glänzt in 13:28 Minuten

    Jakob Ingebrigtsen, der bei den Europameisterschaften in Berlin 2018 zu einem sensationellen Doppelsieg über 1.500 und 5.000 m gelaufen war, blieb am Mittwochabend mit einer Zeit von 13:28 neun Sekunden unter dem norwegischen Rekord, den Marathon-Spezialist Sondre Moen 2019 in Monte Carlo aufgestellt hatte (13:37). Auch einer der älteren Brüder von Jakob, Henrik Ingebrigtsen, lief als Zweiter mit 13:32 noch eine Zeit, die schneller war als der bisherige Landesrekord. Dritter wurde in Stavanger Per Svela (Norwegen) mit 13:40. „Es hat Spaß gemacht, wieder eine Startnummer auf der Brust zu tragen, aber ich musste meinen Körper erst einmal aufwecken“, sagte Jakob Ingebrigtsen in einem Interview mit NRK. „Verglichen zum selben Zeitpunkt des Vorjahres, habe ich wieder einen Schritt in die richtige Richtung gemacht.“ Im Oktober 2019 waren alle drei Ingebrigtsen-Brüder – Jakob, Henrik und Filip – bei der INEOS 1:59 Challenge in Wien für Eliud Kipchoge als Pacemaker im Rennen.

    Auch die jüngere Schwester ist pfeilschnell

    Mit einem großen Vorsprung von genau einer Minute lief die Siegerin ins Ziel: Vienna Soyland Dahle gewann das 5-km-Rennen in 16:14 Minuten vor ihren norwegischen Landsfrauen Christina Toogood (17:14) und Ingrid Emilsen Kristiansen (17:40). Auch die jüngere Schwester der drei Ingebrigtsen-Brüder nahm an dem Rennen teil. Ingrid Ingebrigtsen, die 14 Jahre ist, erreichte nach 18:00 Minuten das Ziel.

    Text: VCM News / race-news-service.com / JW

    Im Original hier erschienen: Erstmals seit über 100 Jahren: Boston-Marathon fällt aus




     

    Bildnachweis

    1. Boston, Marathon, Start, The Big Six, The Big 6, USA, Marcio Jose Bastos Silva / Shutterstock.com, Marcio Jose Bastos Silva / Shutterstock.com , (© www.shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Semperit, Marinomed Biotech, Immofinanz, Warimpex, Palfinger, Telekom Austria, Rosgix, S Immo, Andritz, Addiko Bank, Österreichische Post, Mayr-Melnhof, voestalpine, AMS, Erste Group, FACC, MTU Aero Engines.


    Random Partner

    AT&S
    Austria Technologie & Systemtechnik AG (AT&S) ist europäischer Marktführer und weltweit einer der führenden Hersteller von Leiterplatten und IC-Substraten. Mit 9.526 Mitarbeitern entwickelt und produziert AT&S an sechs Produktionsstandorten in Österreich, Indien, China und Korea und ist mit einem Vertriebsnetzwerk in Europa, Asien und Nordamerika präsent. (Stand 06/17)

    >> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Boston, Marathon, Start, The Big Six, The Big 6, USA, Marcio Jose Bastos Silva / Shutterstock.com, Marcio Jose Bastos Silva / Shutterstock.com, (© www.shutterstock.com)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr

    Finanzmap-Suchen

    Flughafen Wien
    Herba Chemosan Apotheker-AG Headquarter

    Covid 19 lookups





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN MA-Event MTU Aero Engines
      BSN Vola-Event HeidelbergCement
      #gabb #626

      Featured Partner Video

      Sporttagebuch: El Maestro muss gehen, Mählich geht, Carter tritt ab

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 25. Juni 2020