Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Schwerpunkt der Woche: Börse nach Corona, u.a. mit PVA Tepla, TeamViewer, Zoom Video, Nvidia, ... (Andreas Kern)

Bild: © www.shutterstock.com, Virus, Krankheit, Grippe, Verkühlung, http://www.shutterstock.com/de/pic-164139374/stock-photo-v...

Die Nachrichten drehen sich in diesen Tagen praktisch nur um ein Thema: Corona. Dennoch könnte es hilfreich sein, mitten in dieser allumfassenden Krise einmal den Blick auf die Welt nach Corona zu richten. Manches wird sich in unserem (Arbeits-)Alltag verändern. 

Abgesehen von möglichen Firmeninsolvenzen und Entlassungen, werden sich neue Geschäftsmodelle etablieren und Arbeitsabläufe nachhaltig verändern. Unternehmen aus der Tele-Medizin, Software-Konzerne, Internet-Händler und Home-Office-Spezialisten sind hierfür der beste Beleg. Auch vom Wiederaufbau nationaler Lieferketten könnten positive Impulse ausgehen.

Als Börsianer Risiken und Chancen erkennen

Ohne nun sofort die rosarote Optimistenbrille aufzusetzen, sollten Anleger sich dieser Chancen bewusst werden. Gerade wenn überall Negativszenarien ausgebreitet werden, empfiehlt es sich, auch die Alternativen zu betrachten. Das fällt in „normalen“ Zeiten natürlich leichter als in diesen Tagen. Aber genau deshalb notieren die Börsen nunmehr auch deutlich unter ihren Höchstständen. Es scheint so, als habe sich die noch zu Jahresbeginn zu beobachtende Sorglosigkeit in ihr Gegenteil verkehrt. Genau zwischen diesen Extremen bewegen sich die Märkte in schöner Regelmäßigkeit. Das war vor Corona so und das wird auch nach Corona so sein.

Kurzfristige Chancen nutzen

Das Börsengeschehen der vergangenen Wochen war ganz bestimmt nichts für schwache Nerven. Joachim Köngeter („joibaer“) scheint die eigenen Emotionen bislang aber recht gut unter Kontrolle zu haben. Sein wikifolio „Tradingchancen dt. Nebenwerte“ versucht ohnehin in jedem Umfeld, eine klare Outperformance zu erzielen.

Dabei besitzt das wikifolio durch die Konzentration auf meist nur wenige Aktienpositionen einen recht spekulativen Charakter. Köngeter selbst gibt die Haltedauer seiner Engagements mit einigen Stunden bis wenigen Tagen an. In dieser Woche kaufte er sich beim Halbleiterzulieferer PVA Tepla ein. Außerdem gehörten zuletzt das Biotechunternehmen Evotec und der Zahlungsabwickler Wirecard zu den größten Positionen. In der Gesamtbetrachtung fallen überdies zwei Short-ETFs auf den DAX auf. Damit möchte der als „Guter Money Manager“ ausgezeichnete Köngeter auch in der aktuellen Marktphase reüssieren. Aktuell ist die Cash-Position mit 2,6 % sehr niedrig. Seine Jahres-Performance von +9,4 % und eine Notiz knapp unter All-Time-High geben seiner Strategie bislang Recht.

Trading gefragter Tech-Aktien bei aktuell 80 % Cash

Eine durchaus ähnliche Trading-Idee verfolgt Stephan Beier („Trendfolge“) in dem von ihm geführten wikifolio „Trendfolge Long/Short Smallcap“. Auf der einen Seite sucht er im SmallCap-Segment nach fundamental aussichtsreichen Einzelwerten. In der aktuellen Coronapandemie sind dies jedoch Titel wie die beiden Home-Office-Profiteure TeamViewer und Zoom Video.

Zusammen mit Nvidia sind dies überwiegend US-Unternehmen. In diesen Zeiten weicht er von seinem Schwerpunkt auf deutschen Nebenwerten auch einmal bewusst ab. Beim Timing verlässt er sich vor allem auf die Charttechnik. Statt einer Buy-and-Hold-Strategie setzt er auf aktives Trading. Beier scheut in fallenden Märkten zudem nicht vor der Aufnahme von Short-ETFs zurück. Außerdem setzt er auf ein konsequentes Money Management, um mögliche Verluste strikt zu begrenzen. Dies gelang ihm bislang ausgesprochen gut: Sowohl seine 12-Monats-Performance (+4,5 %) als auch seine Gesamt-Rendite seit Auflage des wikifolios im Jahr 2013 (+124 %) fallen deutlich positiv aus.

Don’t Panic!

Auch für Patrick Kranz (“Larry”) und sein wikifolio „Invest Only In The Best!“ ist die aktuelle Börsenachterbahn sicherlich eine Herausforderung. Dennoch scheint er sich von der allgemeinen Nervosität der Märkte nicht anstecken zu lassen. Dies überrascht nicht, ist sein Ziel doch ein „langfristiger Vermögensaufbau mit weltweitem Anlagefokus“.

Wichtig sind ihm dabei ein gutes Chance/Risiko-Verhältnis sowie ein klares Risikomanagement. Dabei will er nicht mehr als ein Prozent des gesamten Depotwerts pro Trade bzw. einen Drawdown des wikifolios von nicht mehr als fünf Prozent riskieren. Selbst in der Ausnahmesituation der letzten Wochen kam Raute mit einem blauen Auge davon und erwirtschaftete noch immer eine Performance von +12,6 % auf Jahressicht. Und weil Raute das Risiko bislang so gut im Griff hatte, wurde er von wikifolio zudem als „Guter Money Manager“ ausgezeichnet.

Was kommt?

  • Das sollten Anleger in der nächsten Woche im Auge behalten

In der kommenden Woche stehen die Wirtschaftsdaten im Vordergrund. Gleich am Montag wird die Entwicklung der Verbraucherpreise in Deutschland veröffentlicht. Die aktuelle „Geldwelle“ dürfte sich da noch nicht niedergeschlagen haben, ebenso wenig wie in der Teuerungsrate des gesamten Euroraums, die am Dienstag veröffentlicht wird. Ebenfalls am Dienstag geben die Zahlen zur britischen BIP-Entwicklung einen ersten Hinweis darauf, wie die Inseleuropäer den Brexit und die auffallend zurückhaltende Corona-Strategie verdaut haben. Am Mittwoch erreichen uns dann die Daten der Caixin Einkaufsmanager aus China, die schon voll unter dem Einfluss von Pandemie und Shutdown standen. Die US-Arbeitslosenquote am Freitag wird dagegen vermutlich nur leicht infiziert sein.

Im Original hier erschienen: Schwerpunkt der Woche: B

(03.04.2020)



 

Bildnachweis

1. Virus, Krankheit, Grippe, Verkühlung, http://www.shutterstock.com/de/pic-164139374/stock-photo-virus.html , (© www.shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, Bawag, Erste Group, Amag, Zumtobel, Porr, Andritz, Addiko Bank, RBI, Athos Immobilien, AT&S, Telekom Austria, Verbund, Cleen Energy, FACC, Kapsch TrafficCom, Lenzing, OMV, Palfinger, Polytec, startup300, Stadlauer Malzfabrik AG, voestalpine, Wienerberger, BMW, Beiersdorf, SAP, Henkel, Fresenius, Covestro, Allianz.


Random Partner

Wienerberger
Wienerberger ist der größte Ziegelproduzent weltweit. Das Unternehmen vereinigt die Geschäftsbereiche Clay Building Materials und Pipes & Pavers. Der Wertschöpfungsprozess ist die Fertigung und die Vermarktung von Baustoffen und Systemlösungen für Gebäude und Infrastruktur.

>> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Virus, Krankheit, Grippe, Verkühlung, http://www.shutterstock.com/de/pic-164139374/stock-photo-virus.html, (© www.shutterstock.com)


 Latest Blogs

» voestalpine-Management zur aktuellen Situation, News von Wienerberger, F...

» Andritz-Chance und in "In Gold we Trust 2020" in der Austrian Visual Wor...

» Andritz: HVB-Call als Alternative für Bullen (Zertifikate-Watchlist für ...

» Mayr-Melnhof: Discount-Zertifikate der RCB (Zertifikate-Watchlist für da...

» BNP Paribas mit Mini-Short auf den ATX (Zertifikate-Watchlist für das De...

» OMV: Erste Group mit 8,75 Prozenter samt Sicherheitspuffer (Zertifikate-...

» Robert Schittler läutet die Opening Bell für Mittwoch #chooseoptimism

» Neues Video Sporttagebuch: Ein geistesgestörter Idiot & Digitalisierung ...

» ATX-Trends: voestalpine, Erste Group, RBI, Porr, Amag ...

» Ein ETF ist eine feine Sache. Aber du kannst auch ein Dividenden- oder W...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr

Finanzmap-Suchen

Nidec Österreich Headquarter

Covid 19 lookups





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Depot bei bankdirekt.at: Verluste beim Stay Low auf den DAX (Depot Kommentar)
    BSN MA-Event Allianz
    Star der Stunde: Kapsch TrafficCom 2.04%, Rutsch der Stunde: Andritz -1.26%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: voestalpine(2), FACC(1), Andritz(1), AMS(1), Frequentis(1), RBI(1)
    Andritz-Chance und in "In Gold we Trust 2020" in der Austrian Visual Worldwide Roadshow
    Eine Radarauswahl aus unserem neuen Börsenbrief
    Star der Stunde: Polytec 2.09%, Rutsch der Stunde: Agrana -0.88%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: Polytec(2), SBO(1), Österreichische Post(1), S&T(1), Uniqa(1), Marinomed Biotech(1), AT&S(1)
    Star der Stunde: Andritz 1.37%, Rutsch der Stunde: Mayr-Melnhof -1.91%

    Featured Partner Video

    Sporttagebuch: Money makes sports go round

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 1. Juni 2020

    Schwerpunkt der Woche: Börse nach Corona, u.a. mit PVA Tepla, TeamViewer, Zoom Video, Nvidia, ... (Andreas Kern)


    Die Nachrichten drehen sich in diesen Tagen praktisch nur um ein Thema: Corona. Dennoch könnte es hilfreich sein, mitten in dieser allumfassenden Krise einmal den Blick auf die Welt nach Corona zu richten. Manches wird sich in unserem (Arbeits-)Alltag verändern. 

    Abgesehen von möglichen Firmeninsolvenzen und Entlassungen, werden sich neue Geschäftsmodelle etablieren und Arbeitsabläufe nachhaltig verändern. Unternehmen aus der Tele-Medizin, Software-Konzerne, Internet-Händler und Home-Office-Spezialisten sind hierfür der beste Beleg. Auch vom Wiederaufbau nationaler Lieferketten könnten positive Impulse ausgehen.

    Als Börsianer Risiken und Chancen erkennen

    Ohne nun sofort die rosarote Optimistenbrille aufzusetzen, sollten Anleger sich dieser Chancen bewusst werden. Gerade wenn überall Negativszenarien ausgebreitet werden, empfiehlt es sich, auch die Alternativen zu betrachten. Das fällt in „normalen“ Zeiten natürlich leichter als in diesen Tagen. Aber genau deshalb notieren die Börsen nunmehr auch deutlich unter ihren Höchstständen. Es scheint so, als habe sich die noch zu Jahresbeginn zu beobachtende Sorglosigkeit in ihr Gegenteil verkehrt. Genau zwischen diesen Extremen bewegen sich die Märkte in schöner Regelmäßigkeit. Das war vor Corona so und das wird auch nach Corona so sein.

    Kurzfristige Chancen nutzen

    Das Börsengeschehen der vergangenen Wochen war ganz bestimmt nichts für schwache Nerven. Joachim Köngeter („joibaer“) scheint die eigenen Emotionen bislang aber recht gut unter Kontrolle zu haben. Sein wikifolio „Tradingchancen dt. Nebenwerte“ versucht ohnehin in jedem Umfeld, eine klare Outperformance zu erzielen.

    Dabei besitzt das wikifolio durch die Konzentration auf meist nur wenige Aktienpositionen einen recht spekulativen Charakter. Köngeter selbst gibt die Haltedauer seiner Engagements mit einigen Stunden bis wenigen Tagen an. In dieser Woche kaufte er sich beim Halbleiterzulieferer PVA Tepla ein. Außerdem gehörten zuletzt das Biotechunternehmen Evotec und der Zahlungsabwickler Wirecard zu den größten Positionen. In der Gesamtbetrachtung fallen überdies zwei Short-ETFs auf den DAX auf. Damit möchte der als „Guter Money Manager“ ausgezeichnete Köngeter auch in der aktuellen Marktphase reüssieren. Aktuell ist die Cash-Position mit 2,6 % sehr niedrig. Seine Jahres-Performance von +9,4 % und eine Notiz knapp unter All-Time-High geben seiner Strategie bislang Recht.

    Trading gefragter Tech-Aktien bei aktuell 80 % Cash

    Eine durchaus ähnliche Trading-Idee verfolgt Stephan Beier („Trendfolge“) in dem von ihm geführten wikifolio „Trendfolge Long/Short Smallcap“. Auf der einen Seite sucht er im SmallCap-Segment nach fundamental aussichtsreichen Einzelwerten. In der aktuellen Coronapandemie sind dies jedoch Titel wie die beiden Home-Office-Profiteure TeamViewer und Zoom Video.

    Zusammen mit Nvidia sind dies überwiegend US-Unternehmen. In diesen Zeiten weicht er von seinem Schwerpunkt auf deutschen Nebenwerten auch einmal bewusst ab. Beim Timing verlässt er sich vor allem auf die Charttechnik. Statt einer Buy-and-Hold-Strategie setzt er auf aktives Trading. Beier scheut in fallenden Märkten zudem nicht vor der Aufnahme von Short-ETFs zurück. Außerdem setzt er auf ein konsequentes Money Management, um mögliche Verluste strikt zu begrenzen. Dies gelang ihm bislang ausgesprochen gut: Sowohl seine 12-Monats-Performance (+4,5 %) als auch seine Gesamt-Rendite seit Auflage des wikifolios im Jahr 2013 (+124 %) fallen deutlich positiv aus.

    Don’t Panic!

    Auch für Patrick Kranz (“Larry”) und sein wikifolio „Invest Only In The Best!“ ist die aktuelle Börsenachterbahn sicherlich eine Herausforderung. Dennoch scheint er sich von der allgemeinen Nervosität der Märkte nicht anstecken zu lassen. Dies überrascht nicht, ist sein Ziel doch ein „langfristiger Vermögensaufbau mit weltweitem Anlagefokus“.

    Wichtig sind ihm dabei ein gutes Chance/Risiko-Verhältnis sowie ein klares Risikomanagement. Dabei will er nicht mehr als ein Prozent des gesamten Depotwerts pro Trade bzw. einen Drawdown des wikifolios von nicht mehr als fünf Prozent riskieren. Selbst in der Ausnahmesituation der letzten Wochen kam Raute mit einem blauen Auge davon und erwirtschaftete noch immer eine Performance von +12,6 % auf Jahressicht. Und weil Raute das Risiko bislang so gut im Griff hatte, wurde er von wikifolio zudem als „Guter Money Manager“ ausgezeichnet.

    Was kommt?

    • Das sollten Anleger in der nächsten Woche im Auge behalten

    In der kommenden Woche stehen die Wirtschaftsdaten im Vordergrund. Gleich am Montag wird die Entwicklung der Verbraucherpreise in Deutschland veröffentlicht. Die aktuelle „Geldwelle“ dürfte sich da noch nicht niedergeschlagen haben, ebenso wenig wie in der Teuerungsrate des gesamten Euroraums, die am Dienstag veröffentlicht wird. Ebenfalls am Dienstag geben die Zahlen zur britischen BIP-Entwicklung einen ersten Hinweis darauf, wie die Inseleuropäer den Brexit und die auffallend zurückhaltende Corona-Strategie verdaut haben. Am Mittwoch erreichen uns dann die Daten der Caixin Einkaufsmanager aus China, die schon voll unter dem Einfluss von Pandemie und Shutdown standen. Die US-Arbeitslosenquote am Freitag wird dagegen vermutlich nur leicht infiziert sein.

    Im Original hier erschienen: Schwerpunkt der Woche: B

    (03.04.2020)



     

    Bildnachweis

    1. Virus, Krankheit, Grippe, Verkühlung, http://www.shutterstock.com/de/pic-164139374/stock-photo-virus.html , (© www.shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, Bawag, Erste Group, Amag, Zumtobel, Porr, Andritz, Addiko Bank, RBI, Athos Immobilien, AT&S, Telekom Austria, Verbund, Cleen Energy, FACC, Kapsch TrafficCom, Lenzing, OMV, Palfinger, Polytec, startup300, Stadlauer Malzfabrik AG, voestalpine, Wienerberger, BMW, Beiersdorf, SAP, Henkel, Fresenius, Covestro, Allianz.


    Random Partner

    Wienerberger
    Wienerberger ist der größte Ziegelproduzent weltweit. Das Unternehmen vereinigt die Geschäftsbereiche Clay Building Materials und Pipes & Pavers. Der Wertschöpfungsprozess ist die Fertigung und die Vermarktung von Baustoffen und Systemlösungen für Gebäude und Infrastruktur.

    >> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Virus, Krankheit, Grippe, Verkühlung, http://www.shutterstock.com/de/pic-164139374/stock-photo-virus.html, (© www.shutterstock.com)


     Latest Blogs

    » voestalpine-Management zur aktuellen Situation, News von Wienerberger, F...

    » Andritz-Chance und in "In Gold we Trust 2020" in der Austrian Visual Wor...

    » Andritz: HVB-Call als Alternative für Bullen (Zertifikate-Watchlist für ...

    » Mayr-Melnhof: Discount-Zertifikate der RCB (Zertifikate-Watchlist für da...

    » BNP Paribas mit Mini-Short auf den ATX (Zertifikate-Watchlist für das De...

    » OMV: Erste Group mit 8,75 Prozenter samt Sicherheitspuffer (Zertifikate-...

    » Robert Schittler läutet die Opening Bell für Mittwoch #chooseoptimism

    » Neues Video Sporttagebuch: Ein geistesgestörter Idiot & Digitalisierung ...

    » ATX-Trends: voestalpine, Erste Group, RBI, Porr, Amag ...

    » Ein ETF ist eine feine Sache. Aber du kannst auch ein Dividenden- oder W...


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Ausgewählte Events von BSN-Partnern


    Meistgelesen
    >> mehr

    Finanzmap-Suchen

    Nidec Österreich Headquarter

    Covid 19 lookups





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Depot bei bankdirekt.at: Verluste beim Stay Low auf den DAX (Depot Kommentar)
      BSN MA-Event Allianz
      Star der Stunde: Kapsch TrafficCom 2.04%, Rutsch der Stunde: Andritz -1.26%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: voestalpine(2), FACC(1), Andritz(1), AMS(1), Frequentis(1), RBI(1)
      Andritz-Chance und in "In Gold we Trust 2020" in der Austrian Visual Worldwide Roadshow
      Eine Radarauswahl aus unserem neuen Börsenbrief
      Star der Stunde: Polytec 2.09%, Rutsch der Stunde: Agrana -0.88%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: Polytec(2), SBO(1), Österreichische Post(1), S&T(1), Uniqa(1), Marinomed Biotech(1), AT&S(1)
      Star der Stunde: Andritz 1.37%, Rutsch der Stunde: Mayr-Melnhof -1.91%

      Featured Partner Video

      Sporttagebuch: Money makes sports go round

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 1. Juni 2020