Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Sanochemia-Gläubigerversammlung bzw. -Sanierungsplantagsatzung; Spannend wie ein guter Western (Günter Luntsch)

Bild: © Aussender, Sanochemia, Labor, Biotech, Pharma, Credit: Sanochemia

Durchs Dornengestrüpp. Wie wenn es was gratis gäbe: In langen Schlangen musste man bei den Sicherheitsschleusen warten, um ins Handelsgericht Wien eingelassen zu werden. Diese Prozedur dient aber nicht der Hebung der Sicherheit, sondern lediglich der Hebung des Sicherheitsgefühls, denn die Leute, die riefen "Ich brauche nur ..." oder "Ich habe nur ..." durften ohne Kontrolle beim Seiteneingang rein. Ob das nur an Tagen mit sehr hohem Andrang so ist? Es gab weitere erschreckende Sicherheitslücken. Aber wo kein Kläger, da kein Richter. Alle können offenbar gut damit leben. Nur blöd, dass die pro-forma-Sicherheitskontrolle 20 Minuten dauert. Da kommt man zu spät zur Gläubigerversammlung, Prüfungstagsatzung, Berichtstagsatzung und Sanierungsplantagsatzung der Sanochemia Pharmazeutika AG und fällt auf.

Am 3.3.2020 um 9 Uhr war ich also wieder einmal bei einer Sanierungsplantagsatzung im Handelsgericht Wien. Alleine unter lauter Anwälten und Gläubigerschützern. Im Zimmer befanden sich 29 Personen. In Zeiten wie diesen betrachtet man seine Mitmenschen besonders genau, wenn man mit ihnen auf engstem Raum zusammen ist. Mindestens vier waren rot im Gesicht und schwitzten. Ich hoffe, es lag nur an der Raumtemperatur und an der Enge des Raums, sonst schwitzen in wenigen Tagen einige Leute mehr. So eine Tagsatzung bei Gericht ist kein Honiglecken. In die Lage des neuen CEO möchte sich an solchen Tagen sicher niemand versetzen. Wenn man in der Mitte eines Gerichtszimmers sitzt wie ein Angeklagter, und alle anderen im Raum schauen einen finster an. Weil keiner gerne 80% seiner Forderung verlieren möchte. Der aktuelle CEO ist zwar nicht schuld an den GMP-Problemen, aber er muss es jetzt ausbaden. Die gmahte Wiesn sieht man in solchen Momenten nicht, eher sieht man einen Marsch durchs Dornengestrüpp. Das ist kein Schreibtischjob, wie man an Tagen wie diesen feststellen muss.

Es war bis zuletzt spannend wie in einem guten Western. Die vielen Gläubiger wurden einzeln befragt, ob sie dem Sanierungsplan zustimmen. Zum Glück waren sie nicht alle im Raum, sondern durch Gläubigerverbände und Anwälte vertreten. Der Masseverwalter empfahl die Annahme des Sanierungsplans, bei einer Zerschlagung des Unternehmens und Verwertung der einzelnen Teile des Unternehmensvermögens ohne Zufuhr von zusätzlichem Kapital von außen sei mit einer geringeren Quote zu rechnen. Eine klare Mehrheit der Gläubiger stimmte dann auch für PRO. Die Kosten der Gläubigerschutzverbände und des Masseverwalters sind allerdings auch vom insolventen Unternehmen zu bezahlen, und sie sind nicht gering.

Ein erster und nicht kleiner Schritt zum Sanierungserfolg, denn eine zweite Chance für eine Sanierungsplantagsatzung gäbe es ziemlich sicher nicht. Aber ganz ist diese Hürde noch nicht genommen: Der Sanierungsplan kann vier Wochen lang gerichtlich angefochten werden. Das könnte durch einen Gläubiger geschehen, dem die Quote oder sein Anteil daran zu gering ist. Denn mehr als die Hälfte der Forderungen wurde bestritten, insbesondere seien überhöhte Schadenersatzforderungen gestellt worden. Ein Börsekurs von 8,3 Cents ist daher rechnerisch weiterhin nicht gerechtfertigt, da er noch Risiken beinhaltet, die die Zeichner der Kapitalerhöhung aufgrund der aufschiebenden Bedingungen (sie zahlen nur, wenn die Risiken weg sind) nicht haben. Sanochemia die letzten Tage an der Börse, das ist nur etwas für Spekulanten.

(Der Input von Günter Luntsch für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 04.03.)

(04.03.2020)



 

Bildnachweis

1. Sanochemia, Labor, Biotech, Pharma, Credit: Sanochemia , (© Aussender)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, Wienerberger, Mayr-Melnhof, Warimpex, Kapsch TrafficCom, Agrana, Erste Group, Strabag, Semperit, Palfinger, ATX, ATX Prime, voestalpine, Bawag, Andritz, Zumtobel, FACC, Flughafen Wien, Uniqa, CA Immo, DO&CO, Frequentis, Rath AG, AT&S, Volkswagen Vz., Allianz, BMW, Continental, Münchener Rück, HeidelbergCement, adidas.


Random Partner

CMC markets
CMC Markets ist einer der weltweit führenden Anbieter von Online-Trading. Das Angebot von CMC Markets in Deutschland umfasst CFDs auf über 10.000 verschiedene Werte aus über 20 Märkten. Gehandelt werden können CFDs auf Indizes, Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Exchange Traded Funds (ETFs) sowie auf über 340 Währungspaare.

>> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Sanochemia, Labor, Biotech, Pharma, Credit: Sanochemia, (© Aussender)


 Latest Blogs

» BSN Spitout AUT: Do&Co reduziert ytd-Minus auf 40 Prozent

» 10er, ein Tipp meiner Schwester Doris und die Gärtnerei Fida (Christian ...

» Ort des Tages: Medtronic Trainingszentrum (Leya Hempel)

» News von CA Immo, Porr, Addiko, Wolftank, Ottakringer, dazu Research zu ...

» Depot bei bankdirekt.at: Mit unter -10% ytd zufrieden (Depot Kommentar)

» Addiko Bank verliert grossen Käufer (Christian Drastil)

» ams mit kommentierter Präsentation in der Austrian Visual Worldwide Road...

» Inbox: parateX: Große Datenbank für Österreichs Para-Sport

» Inbox: #wirtragenmaske: Lotterien verteilen 15.000 Masken

» Inbox: Susanne Riess zur neuen Sporthilfe-Präsidentin gewählt


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr

Finanzmap-Suchen

Medtronic Trainingszentrum




Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN Vola-Event Zumtobel
    BSN MA-Event AT&S
    BSN MA-Event Volkswagen Vz.
    BSN Vola-Event Covestro
    BSN Vola-Event BASF
    BSN Vola-Event BMW
    BSN Vola-Event Continental
    BSN Vola-Event Daimler
    #gabb #595

    Featured Partner Video

    Sporttagebuch: Deutscher Torjubel, österreichische Siegerehrungen

    Das Corona-Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 17. Mai 2020

    Sanochemia-Gläubigerversammlung bzw. -Sanierungsplantagsatzung; Spannend wie ein guter Western (Günter Luntsch)


    Durchs Dornengestrüpp. Wie wenn es was gratis gäbe: In langen Schlangen musste man bei den Sicherheitsschleusen warten, um ins Handelsgericht Wien eingelassen zu werden. Diese Prozedur dient aber nicht der Hebung der Sicherheit, sondern lediglich der Hebung des Sicherheitsgefühls, denn die Leute, die riefen "Ich brauche nur ..." oder "Ich habe nur ..." durften ohne Kontrolle beim Seiteneingang rein. Ob das nur an Tagen mit sehr hohem Andrang so ist? Es gab weitere erschreckende Sicherheitslücken. Aber wo kein Kläger, da kein Richter. Alle können offenbar gut damit leben. Nur blöd, dass die pro-forma-Sicherheitskontrolle 20 Minuten dauert. Da kommt man zu spät zur Gläubigerversammlung, Prüfungstagsatzung, Berichtstagsatzung und Sanierungsplantagsatzung der Sanochemia Pharmazeutika AG und fällt auf.

    Am 3.3.2020 um 9 Uhr war ich also wieder einmal bei einer Sanierungsplantagsatzung im Handelsgericht Wien. Alleine unter lauter Anwälten und Gläubigerschützern. Im Zimmer befanden sich 29 Personen. In Zeiten wie diesen betrachtet man seine Mitmenschen besonders genau, wenn man mit ihnen auf engstem Raum zusammen ist. Mindestens vier waren rot im Gesicht und schwitzten. Ich hoffe, es lag nur an der Raumtemperatur und an der Enge des Raums, sonst schwitzen in wenigen Tagen einige Leute mehr. So eine Tagsatzung bei Gericht ist kein Honiglecken. In die Lage des neuen CEO möchte sich an solchen Tagen sicher niemand versetzen. Wenn man in der Mitte eines Gerichtszimmers sitzt wie ein Angeklagter, und alle anderen im Raum schauen einen finster an. Weil keiner gerne 80% seiner Forderung verlieren möchte. Der aktuelle CEO ist zwar nicht schuld an den GMP-Problemen, aber er muss es jetzt ausbaden. Die gmahte Wiesn sieht man in solchen Momenten nicht, eher sieht man einen Marsch durchs Dornengestrüpp. Das ist kein Schreibtischjob, wie man an Tagen wie diesen feststellen muss.

    Es war bis zuletzt spannend wie in einem guten Western. Die vielen Gläubiger wurden einzeln befragt, ob sie dem Sanierungsplan zustimmen. Zum Glück waren sie nicht alle im Raum, sondern durch Gläubigerverbände und Anwälte vertreten. Der Masseverwalter empfahl die Annahme des Sanierungsplans, bei einer Zerschlagung des Unternehmens und Verwertung der einzelnen Teile des Unternehmensvermögens ohne Zufuhr von zusätzlichem Kapital von außen sei mit einer geringeren Quote zu rechnen. Eine klare Mehrheit der Gläubiger stimmte dann auch für PRO. Die Kosten der Gläubigerschutzverbände und des Masseverwalters sind allerdings auch vom insolventen Unternehmen zu bezahlen, und sie sind nicht gering.

    Ein erster und nicht kleiner Schritt zum Sanierungserfolg, denn eine zweite Chance für eine Sanierungsplantagsatzung gäbe es ziemlich sicher nicht. Aber ganz ist diese Hürde noch nicht genommen: Der Sanierungsplan kann vier Wochen lang gerichtlich angefochten werden. Das könnte durch einen Gläubiger geschehen, dem die Quote oder sein Anteil daran zu gering ist. Denn mehr als die Hälfte der Forderungen wurde bestritten, insbesondere seien überhöhte Schadenersatzforderungen gestellt worden. Ein Börsekurs von 8,3 Cents ist daher rechnerisch weiterhin nicht gerechtfertigt, da er noch Risiken beinhaltet, die die Zeichner der Kapitalerhöhung aufgrund der aufschiebenden Bedingungen (sie zahlen nur, wenn die Risiken weg sind) nicht haben. Sanochemia die letzten Tage an der Börse, das ist nur etwas für Spekulanten.

    (Der Input von Günter Luntsch für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 04.03.)

    (04.03.2020)



     

    Bildnachweis

    1. Sanochemia, Labor, Biotech, Pharma, Credit: Sanochemia , (© Aussender)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, Wienerberger, Mayr-Melnhof, Warimpex, Kapsch TrafficCom, Agrana, Erste Group, Strabag, Semperit, Palfinger, ATX, ATX Prime, voestalpine, Bawag, Andritz, Zumtobel, FACC, Flughafen Wien, Uniqa, CA Immo, DO&CO, Frequentis, Rath AG, AT&S, Volkswagen Vz., Allianz, BMW, Continental, Münchener Rück, HeidelbergCement, adidas.


    Random Partner

    CMC markets
    CMC Markets ist einer der weltweit führenden Anbieter von Online-Trading. Das Angebot von CMC Markets in Deutschland umfasst CFDs auf über 10.000 verschiedene Werte aus über 20 Märkten. Gehandelt werden können CFDs auf Indizes, Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Exchange Traded Funds (ETFs) sowie auf über 340 Währungspaare.

    >> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Sanochemia, Labor, Biotech, Pharma, Credit: Sanochemia, (© Aussender)


     Latest Blogs

    » BSN Spitout AUT: Do&Co reduziert ytd-Minus auf 40 Prozent

    » 10er, ein Tipp meiner Schwester Doris und die Gärtnerei Fida (Christian ...

    » Ort des Tages: Medtronic Trainingszentrum (Leya Hempel)

    » News von CA Immo, Porr, Addiko, Wolftank, Ottakringer, dazu Research zu ...

    » Depot bei bankdirekt.at: Mit unter -10% ytd zufrieden (Depot Kommentar)

    » Addiko Bank verliert grossen Käufer (Christian Drastil)

    » ams mit kommentierter Präsentation in der Austrian Visual Worldwide Road...

    » Inbox: parateX: Große Datenbank für Österreichs Para-Sport

    » Inbox: #wirtragenmaske: Lotterien verteilen 15.000 Masken

    » Inbox: Susanne Riess zur neuen Sporthilfe-Präsidentin gewählt


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr

    Finanzmap-Suchen

    Medtronic Trainingszentrum




    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN Vola-Event Zumtobel
      BSN MA-Event AT&S
      BSN MA-Event Volkswagen Vz.
      BSN Vola-Event Covestro
      BSN Vola-Event BASF
      BSN Vola-Event BMW
      BSN Vola-Event Continental
      BSN Vola-Event Daimler
      #gabb #595

      Featured Partner Video

      Sporttagebuch: Deutscher Torjubel, österreichische Siegerehrungen

      Das Corona-Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 17. Mai 2020