Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







11.09.2019

Wie Atrium Real Estate mitteilt, haben im Laufe des aktuell stattfindenden Übernahmeprozesses durch den Mehrheits-Aktionär (hält bereits 60,1 Prozent) Gazit sämtliche kontaktierten anderen potenziellen Käufer (insgesamt 35) das Interesse verloren. Somit werde den Aktionären empfohlen, das Gazit-Angebot in Höhe von 3,75 Euro je Aktie anzunehmen. Konkret seien seitens der Atrium-Berater 35 potenzielle Investoren, darunter 10 strategische Investoren und 25 Finanzinvestoren, kontaktiert worden. Von diesen hätten 29 ein bestehendes Immobilienexposure in der CEE-Region. Nach zahlreichen Telekonferenzen und Besprechungen mit 21 Investoren hätten fünf Investoren, die nachhaltiges Interesse an der Erwerbsmöglichkeit an Atrium im Rahmen des "Go-Shop"-Prozesses bekundeten, Zeit und Ressourcen und einigen Aufwand für eine Asset-Level Underwriting Analyse aufgewendet. Jedoch hätten alle das Interesse verloren und es seien keine Angebote eingegangen, wie es heißt. Dementsprechend könne das Komitee der unabhängigen Direktoren des Board of Directors von Atrium die Minderheitsaktionäre von Atrium darüber informieren, dass per 10. September 2019 kein verbessertes Angebot eingegangen ist, wie es weiter heißt. Das Komitee empfiehlt daher den Minderheitsaktionären von Atrium weiterhin das Gazit-Angebot anzunehmen.
Atrium ( Akt. Indikation:  3,63 /3,67, -0,41%)

Neuer Auftrag für Andritz: Das Unternehmen erhielt von Saint-Gobain Adfors, Tschechische Republik, den Auftrag zur Lieferung einer Nassvlieslinie für die Produktion von Glasfasermatten im Werk Litomyšl. Die Inbetriebnahme der Linie ist für Mitte 2021 geplant. Die Andritz-neXline wetlaid für Glasfasern ist für hohe Produktionskapazitäten ausgelegt und umfasst Maschinen für die Stoffaufbereitung, Nassvliesbildung und den Bindemittelauftrag. Mit dieser Linie wird Saint-Gobain hochqualitative Glasfasermatten für verschiedenste Märkte herstellen. Auch frisches Research gibt es zu dem Titel: Die Analysten der Berenberg Bank erhöhen die Empfehlung für Andritz von Halten auf Kaufen und bestätigen das Kursziel mit 45,0 Euro.
Andritz ( Akt. Indikation:  37,76 /37,90, 4,91%)

Mit Auslaufen des Mandats von Martin Grüll Ende Februar 2020 wird der RBI-Vorstand von sieben auf sechs Mitglieder reduziert. Grüll ist seit dem Börsegang der RBI 2005 als Finanzvorstand für die Bereiche Finanzen, Treasury und Investor Relations verantwortlich. Das ebenfalls Ende Februar 2020 auslaufende Mandat des Risikovorstands Hannes Mösenbacher wurde um weitere fünf Jahre verlängert.
RBI ( Akt. Indikation:  21,71 /21,78, 0,72%)

Die RCB bleibt für OMV auf "Kaufen", nimmt das Kursziel aber von 65,0 auf 60,0 Euro zurück.
OMV ( Akt. Indikation:  46,97 /47,09, -0,23%)

(Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 11.09.)




Andritz
Akt. Indikation:  31.80 / 32.30
Uhrzeit:  22:30:34
Veränderung zu letztem SK:  0.41%
Letzter SK:  31.92 ( -1.60%)

Atrium
Akt. Indikation:  3.30 / 3.41
Uhrzeit:  22:30:34
Veränderung zu letztem SK:  -1.11%
Letzter SK:  3.39 ( -0.59%)

OMV
Akt. Indikation:  38.00 / 38.67
Uhrzeit:  22:30:34
Veränderung zu letztem SK:  1.28%
Letzter SK:  37.85 ( -1.53%)

RBI
Akt. Indikation:  18.48 / 18.87
Uhrzeit:  22:30:34
Veränderung zu letztem SK:  0.00%
Letzter SK:  18.68 ( -3.46%)



 

Bildnachweis

1. #gabb goboersewien

Aktien auf dem Radar: UBM , Flughafen Wien , FACC , Kapsch TrafficCom , SBO , Addiko Bank , Uniqa , ATX Prime , Polytec , Rosenbauer , Österreichische Post , ATX , RBI , Immofinanz , voestalpine , Telekom Austria , OMV , DO&CO , Warimpex , Pierer Mobility AG , Strabag , Lenzing , SW Umwelttechnik , Bawag , Amag , AMS , Athos Immobilien , BTV AG , CA Immo , Cleen Energy , EVN.


Random Partner

Fabasoft
Fabasoft ist ein europäischer Softwarehersteller und Cloud-Anbieter. Das Unternehmen digitalisiert und beschleunigt Geschäftsprozesse, sowohl im Wege informeller Zusammenarbeit als auch durch strukturierte Workflows und über Organisations- und Ländergrenzen hinweg. Der Konzern ist mit Gesellschaften in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Großbritannien und den USA vertreten.

>> Besuchen Sie 51 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Meistgelesen
>> mehr



Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: S&T(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: S&T(1), Flughafen Wien(1), OMV(1), Bawag(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: AMS(1), Semperit(1), Fabasoft(1), VIG(1), Polytec(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Agrana(1), Österreichische Post(1), S Immo(1), AT&S(1)
    Star der Stunde: Porr 3.69%, Rutsch der Stunde: AT&S -1.43%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Fabasoft(3), OMV(3), S Immo(2), DO&CO(1), Österreichische Post(1), S&T(1), AT&S(1), Andritz(1), Kapsch TrafficCom(1)
    Star der Stunde: Warimpex 3.25%, Rutsch der Stunde: Flughafen Wien -2.08%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: S&T(2), Porr(1), Polytec(1), AT&S(1)
    Star der Stunde: Warimpex 1.56%, Rutsch der Stunde: Amag -3.36%

    Featured Partner Video

    Alex Blodgett, CEO der AMP German Cannabis Group (WKN: A2PRD0)

    Achtung Interessenskonflikt: Ich besitze die Aktie von AMP German Cannabis / I own the stock of AMP German Cannabis - conflict of interest! - Cannabisaktien stehen in den letzten Monaten stark unte...

    News gibt es zu Andritz, Atrium und RBI, dazu Research zu Andritz und OMV (Christine Petzwinkler)


    11.09.2019

    Wie Atrium Real Estate mitteilt, haben im Laufe des aktuell stattfindenden Übernahmeprozesses durch den Mehrheits-Aktionär (hält bereits 60,1 Prozent) Gazit sämtliche kontaktierten anderen potenziellen Käufer (insgesamt 35) das Interesse verloren. Somit werde den Aktionären empfohlen, das Gazit-Angebot in Höhe von 3,75 Euro je Aktie anzunehmen. Konkret seien seitens der Atrium-Berater 35 potenzielle Investoren, darunter 10 strategische Investoren und 25 Finanzinvestoren, kontaktiert worden. Von diesen hätten 29 ein bestehendes Immobilienexposure in der CEE-Region. Nach zahlreichen Telekonferenzen und Besprechungen mit 21 Investoren hätten fünf Investoren, die nachhaltiges Interesse an der Erwerbsmöglichkeit an Atrium im Rahmen des "Go-Shop"-Prozesses bekundeten, Zeit und Ressourcen und einigen Aufwand für eine Asset-Level Underwriting Analyse aufgewendet. Jedoch hätten alle das Interesse verloren und es seien keine Angebote eingegangen, wie es heißt. Dementsprechend könne das Komitee der unabhängigen Direktoren des Board of Directors von Atrium die Minderheitsaktionäre von Atrium darüber informieren, dass per 10. September 2019 kein verbessertes Angebot eingegangen ist, wie es weiter heißt. Das Komitee empfiehlt daher den Minderheitsaktionären von Atrium weiterhin das Gazit-Angebot anzunehmen.
    Atrium ( Akt. Indikation:  3,63 /3,67, -0,41%)

    Neuer Auftrag für Andritz: Das Unternehmen erhielt von Saint-Gobain Adfors, Tschechische Republik, den Auftrag zur Lieferung einer Nassvlieslinie für die Produktion von Glasfasermatten im Werk Litomyšl. Die Inbetriebnahme der Linie ist für Mitte 2021 geplant. Die Andritz-neXline wetlaid für Glasfasern ist für hohe Produktionskapazitäten ausgelegt und umfasst Maschinen für die Stoffaufbereitung, Nassvliesbildung und den Bindemittelauftrag. Mit dieser Linie wird Saint-Gobain hochqualitative Glasfasermatten für verschiedenste Märkte herstellen. Auch frisches Research gibt es zu dem Titel: Die Analysten der Berenberg Bank erhöhen die Empfehlung für Andritz von Halten auf Kaufen und bestätigen das Kursziel mit 45,0 Euro.
    Andritz ( Akt. Indikation:  37,76 /37,90, 4,91%)

    Mit Auslaufen des Mandats von Martin Grüll Ende Februar 2020 wird der RBI-Vorstand von sieben auf sechs Mitglieder reduziert. Grüll ist seit dem Börsegang der RBI 2005 als Finanzvorstand für die Bereiche Finanzen, Treasury und Investor Relations verantwortlich. Das ebenfalls Ende Februar 2020 auslaufende Mandat des Risikovorstands Hannes Mösenbacher wurde um weitere fünf Jahre verlängert.
    RBI ( Akt. Indikation:  21,71 /21,78, 0,72%)

    Die RCB bleibt für OMV auf "Kaufen", nimmt das Kursziel aber von 65,0 auf 60,0 Euro zurück.
    OMV ( Akt. Indikation:  46,97 /47,09, -0,23%)

    (Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 11.09.)




    Andritz
    Akt. Indikation:  31.80 / 32.30
    Uhrzeit:  22:30:34
    Veränderung zu letztem SK:  0.41%
    Letzter SK:  31.92 ( -1.60%)

    Atrium
    Akt. Indikation:  3.30 / 3.41
    Uhrzeit:  22:30:34
    Veränderung zu letztem SK:  -1.11%
    Letzter SK:  3.39 ( -0.59%)

    OMV
    Akt. Indikation:  38.00 / 38.67
    Uhrzeit:  22:30:34
    Veränderung zu letztem SK:  1.28%
    Letzter SK:  37.85 ( -1.53%)

    RBI
    Akt. Indikation:  18.48 / 18.87
    Uhrzeit:  22:30:34
    Veränderung zu letztem SK:  0.00%
    Letzter SK:  18.68 ( -3.46%)



     

    Bildnachweis

    1. #gabb goboersewien

    Aktien auf dem Radar: UBM , Flughafen Wien , FACC , Kapsch TrafficCom , SBO , Addiko Bank , Uniqa , ATX Prime , Polytec , Rosenbauer , Österreichische Post , ATX , RBI , Immofinanz , voestalpine , Telekom Austria , OMV , DO&CO , Warimpex , Pierer Mobility AG , Strabag , Lenzing , SW Umwelttechnik , Bawag , Amag , AMS , Athos Immobilien , BTV AG , CA Immo , Cleen Energy , EVN.


    Random Partner

    Fabasoft
    Fabasoft ist ein europäischer Softwarehersteller und Cloud-Anbieter. Das Unternehmen digitalisiert und beschleunigt Geschäftsprozesse, sowohl im Wege informeller Zusammenarbeit als auch durch strukturierte Workflows und über Organisations- und Ländergrenzen hinweg. Der Konzern ist mit Gesellschaften in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Großbritannien und den USA vertreten.

    >> Besuchen Sie 51 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten



    Meistgelesen
    >> mehr



    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: S&T(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: S&T(1), Flughafen Wien(1), OMV(1), Bawag(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: AMS(1), Semperit(1), Fabasoft(1), VIG(1), Polytec(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Agrana(1), Österreichische Post(1), S Immo(1), AT&S(1)
      Star der Stunde: Porr 3.69%, Rutsch der Stunde: AT&S -1.43%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Fabasoft(3), OMV(3), S Immo(2), DO&CO(1), Österreichische Post(1), S&T(1), AT&S(1), Andritz(1), Kapsch TrafficCom(1)
      Star der Stunde: Warimpex 3.25%, Rutsch der Stunde: Flughafen Wien -2.08%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: S&T(2), Porr(1), Polytec(1), AT&S(1)
      Star der Stunde: Warimpex 1.56%, Rutsch der Stunde: Amag -3.36%

      Featured Partner Video

      Alex Blodgett, CEO der AMP German Cannabis Group (WKN: A2PRD0)

      Achtung Interessenskonflikt: Ich besitze die Aktie von AMP German Cannabis / I own the stock of AMP German Cannabis - conflict of interest! - Cannabisaktien stehen in den letzten Monaten stark unte...