Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Wechsel in den Erste-Vorstandsetagen

Magazine aktuell


#gabb aktuell



25.04.2019, 4409 Zeichen

Vieles neu in den Erste-Vorstandsetagen: Mit 1.Juli wird Alexandra Habeler-Drabek die Risikoagenden verantworten, Stefan Dörfler das Finanzressort und Ingo Bleier das Firmenkunden- und Kapitalmarktgeschäft.  Peter Bosek verantwortet weiterhin das Privatkundengeschäft der Gruppe und wird zusätzlich dazu die Rolle des Vorstandsvorsitzenden in der Erste Bank Oesterreich übernehmen.

Petr Brávek bleibt bis zum Jahresende Chief Operations Officer (COO), danach wechselt er als Chief Operations Officer in die Česká spořitelna. Mit 1.1.2020 wird ihn David O‘Mahony ablösen und Ara Abrahamyan als Chief Digital Transformation Officer (CDTO) den dann siebenköpfigen Vorstand komplettieren. Der COO wird sich auf die Weiterentwicklung existierender IT Systeme, Prozesse und IT Operations fokussieren und diese auf Effizienzsteigerung trimmen. Mit einem Chief Digital Transformation Officer auf Vorstandslevel setzt sich die Erste Group ein klares Ziel: Die Digitalisierung der gesamten Bank voranzutreiben. Der CDTO wird die Hauptaufgabe haben eine Digitalstrategie für die gesamte Gruppe zu entwickeln und umzusetzen und digitale Innovation als zentrale Aufgabe in allen Bereichen der Bank zu verankern.

Andreas Treichl übernimmt mit 1.1 2020 den Vorsitz im Aufsichtsrat der Erste Stiftung, dem größten Einzelaktionär der Erste Group. Mit diesem Datum übernimmt Bernhard Spalt seine Funktion als CEO der Gruppe.

„Die Erste Group wird den erfolgreichen Kurs der letzten Jahre auch ab 2020 mit einem hervorragenden neuen Team aus Erste Managerinnen und Managern, die schon seit vielen Jahren in unterschiedlichsten Konstellationen zusammengearbeitet haben, fortsetzen. Kundennähe, motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und innovative Dienstleistungen sind der Schlüssel für den zukünftigen Erfolg der Erste Group“, so der Aufsichtsratsvorsitzende der Erste Group, Friedrich Rödler.

Erste Group CEO Andreas Treichl freut sich „auf die Zusammenarbeit mit diesem Team. Das sind alles gestandene Experten, haben die Erste Group DNA in sich und gemeinsam werden wir noch einiges im Sinne unserer Aktionäre aber vor allem im Sinne unseres Gründungsauftrages, Wohlstand in die Region zu bringen, bewegen. Ich werde darauf achten, dass dieses neue Team das Staffelholz, das unsere Gründer vor 200 Jahren auf den Weg gebracht haben, mit großer Sorgfalt weiter tragen und sich von der Digitalisierung beflügeln lassen. Und dass wir die besten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben, zeigt die Tatsache, dass wir uns in den letzten Jahren eindeutig zur führenden Bank in unserer Region entwickelt haben. So nah an den Kunden ist sonst niemand.“

Bernhard Spalt freut sich auf „die Chancen und Herausforderungen, die vor uns liegen. Um diese baue ich mein Team für die Zukunft. Wir sind offen für Veränderung, bestens vertraut mit der enormen Dynamik des Bankenmarktes und stark im Wettbewerb innerhalb der Branche und mit neuen Playern. Wir sind die Bank in unserer Region, die für unsere Kunden die Digitalisierung mit großer Begeisterung vorantreibt. Digitalisierung ist kein Selbstzweck, sondern bringt den Kunden einen spürbaren Mehrwert in ihrem Finanzleben. Die Kombination aus 200 Jahren Erfahrung und Vertrauen gepaart mit dem modernsten Banking wird auch in Zukunft das Beste für die wachsende Zahl unserer Kunden bringen.“

Gernot Mittendorfer und Jozef Sikela scheiden mit 1.7.2019 aus dem Vorstand der Erste Group aus, werden dem Unternehmen aber noch beratend zur Verfügung stehen.

Im Namen des Aufsichtsrates bedankte sich Friedrich Rödler bei allen Vorständen für ihren Einsatz und ihr Engagement in den letzten Jahren „Sie haben es geschafft unsere Gruppe in schwierigen Zeiten sicher durch ein herausforderndes Umfeld zu führen und so aufzustellen, dass wir heute zu den innovativsten Banken in Europa zählen, und als eine der wenigen über dem Buchwert der Aktie notieren“.

Mit der Übernahme der CEO-Funktion durch Peter Bosek in der Erste Bank Oesterreich wird es dort ebenfalls mit 1.7.2019 zu einer Änderung im Vorstand kommen. Gerda Holzinger-Burgstaller übernimmt die Funktion des Finanz- und Risikovorstandes. Willibald Cernko wird das Team als Firmenkundenvorstand verstärken und Thomas Schaufler weiterhin das Privatkundenressort in der EBOe leiten. Die bisherige Finanzvorständin, Claudia Höller, scheidet Mitte des Jahres aus dem Vorstand aus und wird eine andere Managementfunktion in der Gruppe übernehmen.



BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #634: AT&S gesucht, Airbus mag Amag, MMK jubiliert und wer Buy the Dip bei Varta macht




 

Bildnachweis

1. Seit Jahresbeginn 2019 gelten in der EU einheitliche Begriffe für Bankgeschäfte. Diese Regelung sorgt für bessere Transparenz für KonsumentInnen und das fördert Innovation. „Um den Standort zu stärken, ist Innovation nötig – auch im Finanzbereich. So wird zum Beispiel die für April 2019 angekündigte Debit Mastercard nur ein Erfolg sein, wenn alle KundInnen rasch verstehen, dass diese Bankomatkarte , (© Aussender)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Palfinger, Amag, SBO, Flughafen Wien, AT&S, Frequentis, EVN, EuroTeleSites AG, CA Immo, Erste Group, Mayr-Melnhof, S Immo, Uniqa, Bawag, Pierer Mobility, ams-Osram, Addiko Bank, Wiener Privatbank, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Kapsch TrafficCom, Agrana, Immofinanz, OMV, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, VIG, Wienerberger, Warimpex, American Express.


Random Partner

Uniqa
Die Uniqa Group ist eine führende Versicherungsgruppe, die in Österreich und Zentral- und Osteuropa tätig ist. Die Gruppe ist mit ihren mehr als 20.000 Mitarbeitern und rund 40 Gesellschaften in 18 Ländern vor Ort und hat mehr als 10 Millionen Kunden.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Seit Jahresbeginn 2019 gelten in der EU einheitliche Begriffe für Bankgeschäfte. Diese Regelung sorgt für bessere Transparenz für KonsumentInnen und das fördert Innovation. „Um den Standort zu stärken, ist Innovation nötig – auch im Finanzbereich. So wird zum Beispiel die für April 2019 angekündigte Debit Mastercard nur ein Erfolg sein, wenn alle KundInnen rasch verstehen, dass diese Bankomatkarte, (© Aussender)


Autor
Christine Petzwinkler
Börse Social Network/Magazine


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2U2W8
AT0000A2STY8
AT0000A2VYD6
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: AT&S 1.66%, Rutsch der Stunde: Lenzing -0.64%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: RBI(2), Erste Group(1)
    BSN MA-Event Mayr-Melnhof
    BSN MA-Event Mayr-Melnhof
    Star der Stunde: Wienerberger 1.26%, Rutsch der Stunde: AT&S -0.66%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: Kontron(3), ams-Osram(1), RBI(1), Polytec Group(1), Palfinger(1)
    BSN Vola-Event Lenzing
    Star der Stunde: Lenzing 2.82%, Rutsch der Stunde: UBM -1.42%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 11-12: VIG(1), Bawag(1), Fabasoft(1)

    Featured Partner Video

    Wiener Börse Party #628: Schönwetter an der Börse, UBM will nicht nackt dastehen, Spoiler Astrid Wagner, Zertifikate und Dividenden

    Die Wiener Börse Party ist ein Podcastprojekt für Audio-CD.at von Christian Drastil Comm.. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der Wiener Börse....

    Books josefchladek.com

    François Jonquet
    Forage
    2023
    Void

    Helen Levitt
    A Way of Seeing
    1965
    The Viking Press

    Sebastián Bruno
    Ta-ra
    2023
    ediciones anómalas

    Kristina Syrchikova
    The Burial Dress
    2022
    Self published

    Naotaka Hirota
    La Scène de la Locomotive à Vapeur
    1975
    Yomiuri Shimbun

    Wechsel in den Erste-Vorstandsetagen


    25.04.2019, 4409 Zeichen

    Vieles neu in den Erste-Vorstandsetagen: Mit 1.Juli wird Alexandra Habeler-Drabek die Risikoagenden verantworten, Stefan Dörfler das Finanzressort und Ingo Bleier das Firmenkunden- und Kapitalmarktgeschäft.  Peter Bosek verantwortet weiterhin das Privatkundengeschäft der Gruppe und wird zusätzlich dazu die Rolle des Vorstandsvorsitzenden in der Erste Bank Oesterreich übernehmen.

    Petr Brávek bleibt bis zum Jahresende Chief Operations Officer (COO), danach wechselt er als Chief Operations Officer in die Česká spořitelna. Mit 1.1.2020 wird ihn David O‘Mahony ablösen und Ara Abrahamyan als Chief Digital Transformation Officer (CDTO) den dann siebenköpfigen Vorstand komplettieren. Der COO wird sich auf die Weiterentwicklung existierender IT Systeme, Prozesse und IT Operations fokussieren und diese auf Effizienzsteigerung trimmen. Mit einem Chief Digital Transformation Officer auf Vorstandslevel setzt sich die Erste Group ein klares Ziel: Die Digitalisierung der gesamten Bank voranzutreiben. Der CDTO wird die Hauptaufgabe haben eine Digitalstrategie für die gesamte Gruppe zu entwickeln und umzusetzen und digitale Innovation als zentrale Aufgabe in allen Bereichen der Bank zu verankern.

    Andreas Treichl übernimmt mit 1.1 2020 den Vorsitz im Aufsichtsrat der Erste Stiftung, dem größten Einzelaktionär der Erste Group. Mit diesem Datum übernimmt Bernhard Spalt seine Funktion als CEO der Gruppe.

    „Die Erste Group wird den erfolgreichen Kurs der letzten Jahre auch ab 2020 mit einem hervorragenden neuen Team aus Erste Managerinnen und Managern, die schon seit vielen Jahren in unterschiedlichsten Konstellationen zusammengearbeitet haben, fortsetzen. Kundennähe, motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und innovative Dienstleistungen sind der Schlüssel für den zukünftigen Erfolg der Erste Group“, so der Aufsichtsratsvorsitzende der Erste Group, Friedrich Rödler.

    Erste Group CEO Andreas Treichl freut sich „auf die Zusammenarbeit mit diesem Team. Das sind alles gestandene Experten, haben die Erste Group DNA in sich und gemeinsam werden wir noch einiges im Sinne unserer Aktionäre aber vor allem im Sinne unseres Gründungsauftrages, Wohlstand in die Region zu bringen, bewegen. Ich werde darauf achten, dass dieses neue Team das Staffelholz, das unsere Gründer vor 200 Jahren auf den Weg gebracht haben, mit großer Sorgfalt weiter tragen und sich von der Digitalisierung beflügeln lassen. Und dass wir die besten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben, zeigt die Tatsache, dass wir uns in den letzten Jahren eindeutig zur führenden Bank in unserer Region entwickelt haben. So nah an den Kunden ist sonst niemand.“

    Bernhard Spalt freut sich auf „die Chancen und Herausforderungen, die vor uns liegen. Um diese baue ich mein Team für die Zukunft. Wir sind offen für Veränderung, bestens vertraut mit der enormen Dynamik des Bankenmarktes und stark im Wettbewerb innerhalb der Branche und mit neuen Playern. Wir sind die Bank in unserer Region, die für unsere Kunden die Digitalisierung mit großer Begeisterung vorantreibt. Digitalisierung ist kein Selbstzweck, sondern bringt den Kunden einen spürbaren Mehrwert in ihrem Finanzleben. Die Kombination aus 200 Jahren Erfahrung und Vertrauen gepaart mit dem modernsten Banking wird auch in Zukunft das Beste für die wachsende Zahl unserer Kunden bringen.“

    Gernot Mittendorfer und Jozef Sikela scheiden mit 1.7.2019 aus dem Vorstand der Erste Group aus, werden dem Unternehmen aber noch beratend zur Verfügung stehen.

    Im Namen des Aufsichtsrates bedankte sich Friedrich Rödler bei allen Vorständen für ihren Einsatz und ihr Engagement in den letzten Jahren „Sie haben es geschafft unsere Gruppe in schwierigen Zeiten sicher durch ein herausforderndes Umfeld zu führen und so aufzustellen, dass wir heute zu den innovativsten Banken in Europa zählen, und als eine der wenigen über dem Buchwert der Aktie notieren“.

    Mit der Übernahme der CEO-Funktion durch Peter Bosek in der Erste Bank Oesterreich wird es dort ebenfalls mit 1.7.2019 zu einer Änderung im Vorstand kommen. Gerda Holzinger-Burgstaller übernimmt die Funktion des Finanz- und Risikovorstandes. Willibald Cernko wird das Team als Firmenkundenvorstand verstärken und Thomas Schaufler weiterhin das Privatkundenressort in der EBOe leiten. Die bisherige Finanzvorständin, Claudia Höller, scheidet Mitte des Jahres aus dem Vorstand aus und wird eine andere Managementfunktion in der Gruppe übernehmen.



    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Party #634: AT&S gesucht, Airbus mag Amag, MMK jubiliert und wer Buy the Dip bei Varta macht




     

    Bildnachweis

    1. Seit Jahresbeginn 2019 gelten in der EU einheitliche Begriffe für Bankgeschäfte. Diese Regelung sorgt für bessere Transparenz für KonsumentInnen und das fördert Innovation. „Um den Standort zu stärken, ist Innovation nötig – auch im Finanzbereich. So wird zum Beispiel die für April 2019 angekündigte Debit Mastercard nur ein Erfolg sein, wenn alle KundInnen rasch verstehen, dass diese Bankomatkarte , (© Aussender)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Palfinger, Amag, SBO, Flughafen Wien, AT&S, Frequentis, EVN, EuroTeleSites AG, CA Immo, Erste Group, Mayr-Melnhof, S Immo, Uniqa, Bawag, Pierer Mobility, ams-Osram, Addiko Bank, Wiener Privatbank, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Kapsch TrafficCom, Agrana, Immofinanz, OMV, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, VIG, Wienerberger, Warimpex, American Express.


    Random Partner

    Uniqa
    Die Uniqa Group ist eine führende Versicherungsgruppe, die in Österreich und Zentral- und Osteuropa tätig ist. Die Gruppe ist mit ihren mehr als 20.000 Mitarbeitern und rund 40 Gesellschaften in 18 Ländern vor Ort und hat mehr als 10 Millionen Kunden.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Seit Jahresbeginn 2019 gelten in der EU einheitliche Begriffe für Bankgeschäfte. Diese Regelung sorgt für bessere Transparenz für KonsumentInnen und das fördert Innovation. „Um den Standort zu stärken, ist Innovation nötig – auch im Finanzbereich. So wird zum Beispiel die für April 2019 angekündigte Debit Mastercard nur ein Erfolg sein, wenn alle KundInnen rasch verstehen, dass diese Bankomatkarte, (© Aussender)


    Autor
    Christine Petzwinkler
    Börse Social Network/Magazine


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2U2W8
    AT0000A2STY8
    AT0000A2VYD6
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Star der Stunde: AT&S 1.66%, Rutsch der Stunde: Lenzing -0.64%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: RBI(2), Erste Group(1)
      BSN MA-Event Mayr-Melnhof
      BSN MA-Event Mayr-Melnhof
      Star der Stunde: Wienerberger 1.26%, Rutsch der Stunde: AT&S -0.66%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: Kontron(3), ams-Osram(1), RBI(1), Polytec Group(1), Palfinger(1)
      BSN Vola-Event Lenzing
      Star der Stunde: Lenzing 2.82%, Rutsch der Stunde: UBM -1.42%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 11-12: VIG(1), Bawag(1), Fabasoft(1)

      Featured Partner Video

      Wiener Börse Party #628: Schönwetter an der Börse, UBM will nicht nackt dastehen, Spoiler Astrid Wagner, Zertifikate und Dividenden

      Die Wiener Börse Party ist ein Podcastprojekt für Audio-CD.at von Christian Drastil Comm.. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der Wiener Börse....

      Books josefchladek.com

      Sebastián Bruno
      Duelos y Quebrantos
      2018
      ediciones anómalas

      Kazumi Kurigami
      操上 和美
      2002
      Switch Publishing Co Ltd

      Stefania Rössl & Massimo Sordi (eds.)
      Index Naturae
      2023
      Skinnerboox

      Andreas H. Bitesnich
      India
      2019
      teNeues Verlag GmbH

      Naotaka Hirota
      La Scène de la Locomotive à Vapeur
      1975
      Yomiuri Shimbun