Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Uniqa - Hohes Überschusskapital eines der Hauptgründe für die positive Meinung


Uniqa
Akt. Indikation:  7.07 / 7.08
Uhrzeit:  16:23:51
Veränderung zu letztem SK:  -1.19%
Letzter SK:  7.16 ( -0.14%)

24.11.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) ...

... Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Wie erwartet konnte die Uniqa das Konzernergebnis in den ersten neun Monaten 2018 um 45% auf EUR 166,2 Mio. steigern. Im Q3 fiel jedoch der Konzerngewinn um 23% auf EUR 56,3 Mio. Die massive Gewinnsteigerung in den ersten drei Quartalen ist auf Einmaleffekte zurückzuführen, die heuer geholfen (Verkauf des Anteils an den Casinos Austria) und im Vorjahr belastet haben (negativer Einmaleffekt in Italien). Die abgegrenzten Prämien im Eigenbehalt konnten in den ersten drei Quartal um 3% gesteigert werden (Q3/18: +2%). Trotzdem reduzierte sich das versicherungstechnische Ergebnis aufgrund höherer Versicherungs- leistungen und gestiegener Aufwendungen in den ersten neun Monaten um 24% auf EUR 74,4 Mio. (Q3/18: -13%). Das Ergebnis vor Steuern erhöhte sich hingegen aufgrund des guten Kapitalanlageergebnisses (Verkauf Casinos Austria) um 17% auf EUR 212 Mio. (Q3/18: -17%). Die Combined Ratio konnte trotz der gestärkten Vorsorge für zu erwartende Schadenereignisse aufgrund der verbesserten Kostensituation auf 96,6% (1– 9/2017: 97,1%) gesenkt werden.Ausblick. Der Ausblick für 2018 blieb fast unverändert. Das Management erwartet eine Verbesserung des Vorsteuerergebnisses und beabsichtigt, die progressive Dividendenpolitik fortzusetzen. Besonders vor dem Hintergrund des großen positiven Einmaleffekts aus dem Verkauf des Casinos Austria Anteils im Q1, sollte die Ergebnissteigerung 2018 relativ einfach zu erzielen sein. Die Bilanz ist weiterhin stark und wir erwarten, dass Uniqa den Großteil des Gewinns in den kommenden Jahren als Dividende an die Aktionäre ausschütten wird. Das hohe Überschusskapital, das für Akquisitionen, Dividenden oder Aktienrückkäufe verwendet werden kann, ist einer der Hauptgründe für unsere positive Meinung zur Uniqa-Aktie. Die Gewinndynamik (nachhaltig) ist aufgrund des Niedrigzinsumfelds noch immer unspektakulär. Company im Artikel Uniqa Mitglied in der BSN Peer-Group Versicherer Show latest Report (17.11.2018) Im ATX auf Pos. 8 (bezogen auf YTD %). Platz 15 im Umsatzranking YTD im ATX. Andreas Brandstetter (CEO) Stefan Glinz (IR) Kurt Svoboda (Board Member) Erik Leyers (Board Member) Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Uniqa-Aktien sorgen die Wood & Company Financial Services als Specialist sowie die Market Maker Erste Group Bank AG, Hudson River Trading Europe, Raiffeisen Centrobank AG, Société Générale S.A. und Tower Research Capital, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht. Uniqa Tower, Fußball, Fußbälle, Fußball-WM; Bild: Uniqa © Aussendung 12554 uniqa_-_hohes_uberschusskapital_eines_der_hauptgrunde_fur_die_positive_meinung

Börse Social Network Subscription

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie eine Mitgliedschaft erwerben.

Tagespass 8.00 Euro /einmalig

15.00 Euro /monatlich


Aktien auf dem Radar:Telekom Austria, FACC, DO&CO, Flughafen Wien, Addiko Bank, Uniqa, Athos Immobilien, Zumtobel, SBO, UBM, Kapsch TrafficCom, voestalpine, AMS, Lenzing, AT&S, CA Immo, Semperit, Oberbank AG Stamm, S Immo, Erste Group, Mayr-Melnhof, Polytec Group, RBI, Verbund, Wienerberger, Allianz, Münchener Rück, Fresenius Medical Care, Bayer, Deutsche Telekom, Infineon.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

A1 Telekom Austria
Die an der Wiener Börse notierte A1 Telekom Austria Group ist führender Provider für digitale Services und Kommunikationslösungen im CEE Raum mit mehr als 24 Millionen Kunden in sieben Ländern und bietet Kommunikationslösungen, Payment und Unterhaltungsservices sowie integrierte Business Lösungen an.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: Porr 1.21%, Rutsch der Stunde: S Immo -2.41%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: RBI(2), AT&S(2), S Immo(1), Semperit(1)
    collectmoney zu S Immo
    Star der Stunde: Semperit 1.04%, Rutsch der Stunde: UBM -0.88%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: S Immo(1), Kontron(1)
    Star der Stunde: S Immo 1.72%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -1.26%
    Star der Stunde: Verbund 0.81%, Rutsch der Stunde: S Immo -0.89%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: DO&CO(1)
    Star der Stunde: DO&CO 0.81%, Rutsch der Stunde: UBM -1.57%

    Featured Partner Video

    Zertifikate-Sparen | Raiffeisen Zertifikate

    Beim Zertifikate-Sparen verfolgt der Anleger den schrittweisen Vermögensaufbau. Regelmäßige Ansparbeträge - ab 100 EUR monatlich - werden in ein Zertifikat aus der Bonus Unlimi...

    Books josefchladek.com

    Lars Tunbjörk
    Landet Utom Sig: Bilder Fran Sverige
    1993
    Journal

    Mimi Plumb
    The Golden City
    2021
    Stanley / Barker

    Raymond Meeks & Mark Steinmetz
    Orchard Volume Three / Idyll
    2011
    Silas Finch

    Raymond Meeks
    Halfstory Halflife
    2018
    Chose Commune

    Izis Bidermanas
    Paris Enchanted
    1951
    Harvill Press

    Inbox: Uniqa - Hohes Überschusskapital eines der Hauptgründe für die positive Meinung


    24.11.2018, 3149 Zeichen

    24.11.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) ...

    ... Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Wie erwartet konnte die Uniqa das Konzernergebnis in den ersten neun Monaten 2018 um 45% auf EUR 166,2 Mio. steigern. Im Q3 fiel jedoch der Konzerngewinn um 23% auf EUR 56,3 Mio. Die massive Gewinnsteigerung in den ersten drei Quartalen ist auf Einmaleffekte zurückzuführen, die heuer geholfen (Verkauf des Anteils an den Casinos Austria) und im Vorjahr belastet haben (negativer Einmaleffekt in Italien). Die abgegrenzten Prämien im Eigenbehalt konnten in den ersten drei Quartal um 3% gesteigert werden (Q3/18: +2%). Trotzdem reduzierte sich das versicherungstechnische Ergebnis aufgrund höherer Versicherungs- leistungen und gestiegener Aufwendungen in den ersten neun Monaten um 24% auf EUR 74,4 Mio. (Q3/18: -13%). Das Ergebnis vor Steuern erhöhte sich hingegen aufgrund des guten Kapitalanlageergebnisses (Verkauf Casinos Austria) um 17% auf EUR 212 Mio. (Q3/18: -17%). Die Combined Ratio konnte trotz der gestärkten Vorsorge für zu erwartende Schadenereignisse aufgrund der verbesserten Kostensituation auf 96,6% (1– 9/2017: 97,1%) gesenkt werden.Ausblick. Der Ausblick für 2018 blieb fast unverändert. Das Management erwartet eine Verbesserung des Vorsteuerergebnisses und beabsichtigt, die progressive Dividendenpolitik fortzusetzen. Besonders vor dem Hintergrund des großen positiven Einmaleffekts aus dem Verkauf des Casinos Austria Anteils im Q1, sollte die Ergebnissteigerung 2018 relativ einfach zu erzielen sein. Die Bilanz ist weiterhin stark und wir erwarten, dass Uniqa den Großteil des Gewinns in den kommenden Jahren als Dividende an die Aktionäre ausschütten wird. Das hohe Überschusskapital, das für Akquisitionen, Dividenden oder Aktienrückkäufe verwendet werden kann, ist einer der Hauptgründe für unsere positive Meinung zur Uniqa-Aktie. Die Gewinndynamik (nachhaltig) ist aufgrund des Niedrigzinsumfelds noch immer unspektakulär. Company im Artikel Uniqa Mitglied in der BSN Peer-Group Versicherer Show latest Report (17.11.2018) Im ATX auf Pos. 8 (bezogen auf YTD %). Platz 15 im Umsatzranking YTD im ATX. Andreas Brandstetter (CEO) Stefan Glinz (IR) Kurt Svoboda (Board Member) Erik Leyers (Board Member) Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Uniqa-Aktien sorgen die Wood & Company Financial Services als Specialist sowie die Market Maker Erste Group Bank AG, Hudson River Trading Europe, Raiffeisen Centrobank AG, Société Générale S.A. und Tower Research Capital, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht. Uniqa Tower, Fußball, Fußbälle, Fußball-WM; Bild: Uniqa © Aussendung 12554 uniqa_-_hohes_uberschusskapital_eines_der_hauptgrunde_fur_die_positive_meinung

    Börse Social Network Subscription

    Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie eine Mitgliedschaft erwerben.

    Tagespass 8.00 Euro /einmalig

    15.00 Euro /monatlich




    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    #Song 35: Börse Band Aid Demo (feat. Klemens Eiter)




    Uniqa
    Akt. Indikation:  7.07 / 7.08
    Uhrzeit:  16:23:51
    Veränderung zu letztem SK:  -1.19%
    Letzter SK:  7.16 ( -0.14%)



     

    Bildnachweis

    1. Uniqa Tower, Fußball, Fußbälle, Fußball-WM; Bild: Uniqa , (© Aussendung)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Telekom Austria, FACC, DO&CO, Flughafen Wien, Addiko Bank, Uniqa, Athos Immobilien, Zumtobel, SBO, UBM, Kapsch TrafficCom, voestalpine, AMS, Lenzing, AT&S, CA Immo, Semperit, Oberbank AG Stamm, S Immo, Erste Group, Mayr-Melnhof, Polytec Group, RBI, Verbund, Wienerberger, Allianz, Münchener Rück, Fresenius Medical Care, Bayer, Deutsche Telekom, Infineon.


    Random Partner

    A1 Telekom Austria
    Die an der Wiener Börse notierte A1 Telekom Austria Group ist führender Provider für digitale Services und Kommunikationslösungen im CEE Raum mit mehr als 24 Millionen Kunden in sieben Ländern und bietet Kommunikationslösungen, Payment und Unterhaltungsservices sowie integrierte Business Lösungen an.

    >> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Uniqa Tower, Fußball, Fußbälle, Fußball-WM; Bild: Uniqa, (© Aussendung)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Star der Stunde: Porr 1.21%, Rutsch der Stunde: S Immo -2.41%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: RBI(2), AT&S(2), S Immo(1), Semperit(1)
      collectmoney zu S Immo
      Star der Stunde: Semperit 1.04%, Rutsch der Stunde: UBM -0.88%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: S Immo(1), Kontron(1)
      Star der Stunde: S Immo 1.72%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -1.26%
      Star der Stunde: Verbund 0.81%, Rutsch der Stunde: S Immo -0.89%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: DO&CO(1)
      Star der Stunde: DO&CO 0.81%, Rutsch der Stunde: UBM -1.57%

      Featured Partner Video

      Zertifikate-Sparen | Raiffeisen Zertifikate

      Beim Zertifikate-Sparen verfolgt der Anleger den schrittweisen Vermögensaufbau. Regelmäßige Ansparbeträge - ab 100 EUR monatlich - werden in ein Zertifikat aus der Bonus Unlimi...

      Books josefchladek.com

      Ben Sakamoto & Yoshinari Nishimura
      Sonotoki, Kaze ga, Yonin no mune wo kushizashi ni shita (坂本 勉 & 西村 佳也
      1981
      West Village

      Lars Tunbjörk
      I love Borås
      2006
      Max Ström

      Raymond Meeks & Mark Steinmetz
      Orchard Volume Three / Idyll
      2011
      Silas Finch

      Curran Hatleberg
      River's Dream
      2022
      TBW Books

      Amin El Dib
      Artaud Mappen
      2022
      Collection Regard