Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Covestro: Am Ziel angekommen (Christian-Hendrik Knappe)

In ihrer noch relativ kurzen Börsengeschichte hat die Covestro AG fast ausschließlich die schönen Seiten des Aktienmarktes kennengelernt. Man darf gespannt sein, wie Anleger reagieren werden, wenn die Geschäfte für den Kunststoffspezialisten einmal nicht ganz so rund laufen sollten wie zuletzt.

Als Bayer seine Kunststoffsparte unter dem Namen Covestro im Oktober 2015 zu 24 Euro an die Börse brachte wurde bereits spekuliert, ob das Unternehmen ein Kandidat für die erste deutsche Börsenliga sei. Inzwischen sind wir in dieser Hinsicht deutlich schlauer. Seit 19. März 2018 ist Covestro Mitglied im deutschen Leitindex DAX . Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 musste dafür den Gang in den MDAX antreten.

Seit dem Börsengang sind Marktkapitalisierung und Streubesitz von Covestro kontinuierlich gestiegen. Bereits Ende 2015 war die Aufnahme von Covestro in den MDAX erfolgt. Seit dem Frühjahr 2016 ist das Leverkusener Unternehmen zudem Mitglied im STOXX Europe 600. Die Aufnahme in den DAX erfolgte nun nach der Fast-Entry-Regel: Das bedeutet, dass sich das Unternehmen aufgrund seiner hohen Marktkapitalisierung und des Orderbuchumsatzes für den deutschen Leitindex qualifizierte.

Bei Covestro liefen die Geschäfte zuletzt richtig gut. Das Unternehmen stellt hauptsächlich Hightech-Polymerwerkstoffe her. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Bauwirtschaft, die Holzverarbeitungs- und Möbelindustrie sowie der Elektro- und Elektroniksektor. Aus diesen Bereichen war eine hohe Nachfrage zu beobachten. Ein Grund, warum das Management bereits bei der Vorlage der vorläufigen Geschäftsergebnisse für 2017 von einem herausragenden Geschäftsjahr gesprochen hatte. Der Umsatz kletterte um knapp 19 Prozent auf etwas mehr als 14 Mrd. Euro. Der Gewinn wurde auf 2,0 Mrd. Euro mehr als verdoppelt. Im Schlussquartal 2017 stand ein Rekordergebnis zu Buche.

Auch die 2018er-Prognose fällt optimistisch aus. Darüber hinaus durften sich die Anteilseigner neben einem deutlichen Dividendenanstieg zuletzt auch über ein Aktienrückkaufprogramm freuen. Angesichts einer guten Geschäftsentwicklung und steigender Kurse der Covestro-Aktie konnte sich der Chemie- und Pharmakonzern Bayer gewinnbringend von großen Teilen seiner Beteiligung trennen. Zum 5. März 2018 liegt der Streubesitz von Covestro bei ungefähr 86 Prozent. Bayer selbst möchte sich irgendwann vollständig zurückziehen. Allerdings ist es nicht sehr wahrscheinlich, dass Covestro mit überhaupt keinem Gegenwind rechnen muss.

Die Covestro-Aktie hat in den vergangenen Jahren einen beeindruckenden Anstieg hingelegt. Ob sich diese positive Entwicklung einfach so fortsetzen lassen wird, muss sich erst zeigen. Zumal das Geschäft im Kunststoffbereich sehr stark zyklisch verlaufen kann. Auch wichtige Kunden, zum Beispiel in der Autobranche, unterlaufen zyklischen Phasen. Sollte die Konjunktur nach vielen Jahren des Booms wieder abflachen, wäre womöglich auch Covestro betroffen. Außerdem ist die Covestro-Aktie zuletzt derart gut gelaufen, dass viele Investoren der Ansicht sein könnten, den richtigen Einstiegszeitpunkt bereits verpasst zu haben.

Spekulative Anleger, die steigende Kurse der Covestro-Aktie erwarten, könnten mit einem WAVE XXL-Call der Deutschen Bank (WKN DS0B56) auf ein solches Szenario setzen. Der Hebel dieses Open-End-Papiers liegt derzeit bei 5,48, die Barriere bei 69,25 Euro. Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert ist, könnte mit einem WAVE XXL-Put der Deutschen Bank (WKN DS2UAZ, aktueller Hebel 5,51; Barriere bei 90,10 Euro) auf fallende Kurse der Covestro-Aktie setzen.

Stand: 12.04.2018

(12.04.2018)

© Deutsche Bank AG -
Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung. Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Weitere, ausführlichere Angaben zu den Wertpapieren einschließlich der Risiken sind den jeweiligen Basisprospekten, nebst etwaiger Nachträge („Basisprospekte“) sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen zu entnehmen. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Anleger können die Basisprospekte nebst den jeweiligen Endgültigen Bedingungen bei der Deutsche Bank AG, Mainzer Landstraße 11-17, 60329 Frankfurt am Main (Deutschland) kostenlos in Papierform und deutscher Sprache erhalten und unter www.xmarkets.de herunterladen.

Alle Meinungsäußerungen geben die aktuelle Einschätzung der Deutsche Bank AG wieder, die sich ohne vorherige Ankündigung ändern kann.



Bayer
Akt. Indikation:  75.17 / 75.20
Uhrzeit:  17:17:38
Veränderung zu letztem SK:  0.57%
Letzter SK:  74.76 ( -0.74%)

Covestro
Akt. Indikation:  40.92 / 40.93
Uhrzeit:  17:12:00
Veränderung zu letztem SK:  0.83%
Letzter SK:  40.59 ( 1.17%)

DAX
Akt. Indikation:  13506.00 / 13506.00
Uhrzeit:  17:18:59
Veränderung zu letztem SK:  0.57%
Letzter SK:  13429.43 ( -0.02%)

Deutsche Bank
Akt. Indikation:  7.60 / 7.60
Uhrzeit:  17:16:01
Veränderung zu letztem SK:  -0.35%
Letzter SK:  7.63 ( 0.78%)



 

Bildnachweis

1. Wiener Börse - Rising equity turnover @ Vienna Stock Exchange: In April, trading volumes at the Vienna Stock Exchange grew by almost 30% year-on-year (April 2016: EUR 4.05 billion; April 2017: EUR 5.26 billion). Elections in France pushed the trading volume especially on Monday, April 24, showing a daily equity turnover of EUR 435 million. Year-to-date, the Vienna Stock Exchange recorded a 10.8% i   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar: Kapsch TrafficCom , S Immo , Amag , DO&CO , Porr , Frequentis , CA Immo , Semperit , Oberbank AG Stamm , Polytec , Uniqa , Palfinger , SBO , Cleen Energy , Fabasoft , Rath AG , Rosenbauer , Pierer Mobility AG , Wolford , Mayr-Melnhof , Athos Immobilien , Stadlauer Malzfabrik AG , BTV AG , BKS Bank Stamm , Heid AG , E.ON , Wirecard , Fresenius Medical Care , Vonovia SE , MTU Aero Engines , Deutsche Post.


Random Partner

CA Immo
CA Immo ist der Spezialist für Büroimmobilien in zentraleuropäischen Hauptstädten. Das Unternehmen deckt die gesamte Wertschöpfungskette im gewerblichen Immobilienbereich ab: Vermietung und Management sowie Projektentwicklung mit hoher in-house-Baukompetenz. Das 1987 gegründete Unternehmen notiert im ATX der Wiener Börse.

>> Besuchen Sie 54 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Wiener Börse - Rising equity turnover @ Vienna Stock Exchange: In April, trading volumes at the Vienna Stock Exchange grew by almost 30% year-on-year (April 2016: EUR 4.05 billion; April 2017: EUR 5.26 billion). Elections in France pushed the trading volume especially on Monday, April 24, showing a daily equity turnover of EUR 435 million. Year-to-date, the Vienna Stock Exchange recorded a 10.8% i


 Latest Blogs

» Depot bei bankdirekt.at: Outperformance vs. ATX in den ersten Jänner-Tag...

» Schöne EVN-HV: Jahr mit positiven Geschichten zu erwarten, ein Windpark-...

» Ort des Tages: ams in Premstätten (Leya Hempel)

» Im News-Teil: FACC-Insights, junge AnalystInnen gesucht, an Aktien führt...

» ATX hinkt. Warum eigentlich?, CA Immos tolle Serie, FACC kann es schaffe...

» Schwerpunkt der Woche: Cloud-Geschäft wir immer wertvoller, u.a. mit Mic...

» Florian Gschwandtner läutet die Opening Bell für Freitag

» Ulta Beauty; die Aktie des Kosmetik-Konzerns schenkt uns einen Pullback!...

» DividendenAdel US-Aristokraten 2020: Kontinuität allein ist zu wenig (Ch...

» ATX-Trends: Rosenbauer, Kapsch TrafficCom, Zumtobel, S Immo, voestalpine...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Meistgelesen
>> mehr



Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: Palfinger 0.93%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -1.27%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: SBO(1), S&T(1), AMS(1), voestalpine(1), Andritz(1)
    Star der Stunde: Porr 1.34%, Rutsch der Stunde: Palfinger -1.49%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Fabasoft(1), FACC(1)
    Depot bei bankdirekt.at: Outperformance vs. ATX in den ersten Jänner-Tagen, letzter Orderflow an alle (Depot Kommentar)
    Schöne EVN-HV: Jahr mit positiven Geschichten zu erwarten, ein Windpark-Betroffener und die Konsumentenschutz-Frage
    Star der Stunde: VIG 1.75%, Rutsch der Stunde: Frequentis -1.06%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: AMS(1), S&T(1), AT&S(1), Wienerberger(1)
    Star der Stunde: CA Immo 0.71%, Rutsch der Stunde: Amag -1.37%

    Featured Partner Video

    ZÜBLIN Timber - Gare Maritime in Brüssel (deutsch)

    Einst war es Europas größter Güterbahnhof: folgend errichtete ZÜBLIN in 2019 zwölf vierstöckige Vollholzgebäude. Rund 9.000 m³ Brettschichtholz, 3.000 m&sup...

    Covestro: Am Ziel angekommen (Christian-Hendrik Knappe)


    In ihrer noch relativ kurzen Börsengeschichte hat die Covestro AG fast ausschließlich die schönen Seiten des Aktienmarktes kennengelernt. Man darf gespannt sein, wie Anleger reagieren werden, wenn die Geschäfte für den Kunststoffspezialisten einmal nicht ganz so rund laufen sollten wie zuletzt.

    Als Bayer seine Kunststoffsparte unter dem Namen Covestro im Oktober 2015 zu 24 Euro an die Börse brachte wurde bereits spekuliert, ob das Unternehmen ein Kandidat für die erste deutsche Börsenliga sei. Inzwischen sind wir in dieser Hinsicht deutlich schlauer. Seit 19. März 2018 ist Covestro Mitglied im deutschen Leitindex DAX . Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 musste dafür den Gang in den MDAX antreten.

    Seit dem Börsengang sind Marktkapitalisierung und Streubesitz von Covestro kontinuierlich gestiegen. Bereits Ende 2015 war die Aufnahme von Covestro in den MDAX erfolgt. Seit dem Frühjahr 2016 ist das Leverkusener Unternehmen zudem Mitglied im STOXX Europe 600. Die Aufnahme in den DAX erfolgte nun nach der Fast-Entry-Regel: Das bedeutet, dass sich das Unternehmen aufgrund seiner hohen Marktkapitalisierung und des Orderbuchumsatzes für den deutschen Leitindex qualifizierte.

    Bei Covestro liefen die Geschäfte zuletzt richtig gut. Das Unternehmen stellt hauptsächlich Hightech-Polymerwerkstoffe her. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Bauwirtschaft, die Holzverarbeitungs- und Möbelindustrie sowie der Elektro- und Elektroniksektor. Aus diesen Bereichen war eine hohe Nachfrage zu beobachten. Ein Grund, warum das Management bereits bei der Vorlage der vorläufigen Geschäftsergebnisse für 2017 von einem herausragenden Geschäftsjahr gesprochen hatte. Der Umsatz kletterte um knapp 19 Prozent auf etwas mehr als 14 Mrd. Euro. Der Gewinn wurde auf 2,0 Mrd. Euro mehr als verdoppelt. Im Schlussquartal 2017 stand ein Rekordergebnis zu Buche.

    Auch die 2018er-Prognose fällt optimistisch aus. Darüber hinaus durften sich die Anteilseigner neben einem deutlichen Dividendenanstieg zuletzt auch über ein Aktienrückkaufprogramm freuen. Angesichts einer guten Geschäftsentwicklung und steigender Kurse der Covestro-Aktie konnte sich der Chemie- und Pharmakonzern Bayer gewinnbringend von großen Teilen seiner Beteiligung trennen. Zum 5. März 2018 liegt der Streubesitz von Covestro bei ungefähr 86 Prozent. Bayer selbst möchte sich irgendwann vollständig zurückziehen. Allerdings ist es nicht sehr wahrscheinlich, dass Covestro mit überhaupt keinem Gegenwind rechnen muss.

    Die Covestro-Aktie hat in den vergangenen Jahren einen beeindruckenden Anstieg hingelegt. Ob sich diese positive Entwicklung einfach so fortsetzen lassen wird, muss sich erst zeigen. Zumal das Geschäft im Kunststoffbereich sehr stark zyklisch verlaufen kann. Auch wichtige Kunden, zum Beispiel in der Autobranche, unterlaufen zyklischen Phasen. Sollte die Konjunktur nach vielen Jahren des Booms wieder abflachen, wäre womöglich auch Covestro betroffen. Außerdem ist die Covestro-Aktie zuletzt derart gut gelaufen, dass viele Investoren der Ansicht sein könnten, den richtigen Einstiegszeitpunkt bereits verpasst zu haben.

    Spekulative Anleger, die steigende Kurse der Covestro-Aktie erwarten, könnten mit einem WAVE XXL-Call der Deutschen Bank (WKN DS0B56) auf ein solches Szenario setzen. Der Hebel dieses Open-End-Papiers liegt derzeit bei 5,48, die Barriere bei 69,25 Euro. Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert ist, könnte mit einem WAVE XXL-Put der Deutschen Bank (WKN DS2UAZ, aktueller Hebel 5,51; Barriere bei 90,10 Euro) auf fallende Kurse der Covestro-Aktie setzen.

    Stand: 12.04.2018

    (12.04.2018)

    © Deutsche Bank AG -
Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung. Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Weitere, ausführlichere Angaben zu den Wertpapieren einschließlich der Risiken sind den jeweiligen Basisprospekten, nebst etwaiger Nachträge („Basisprospekte“) sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen zu entnehmen. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Anleger können die Basisprospekte nebst den jeweiligen Endgültigen Bedingungen bei der Deutsche Bank AG, Mainzer Landstraße 11-17, 60329 Frankfurt am Main (Deutschland) kostenlos in Papierform und deutscher Sprache erhalten und unter www.xmarkets.de herunterladen.

    Alle Meinungsäußerungen geben die aktuelle Einschätzung der Deutsche Bank AG wieder, die sich ohne vorherige Ankündigung ändern kann.



    Bayer
    Akt. Indikation:  75.17 / 75.20
    Uhrzeit:  17:17:38
    Veränderung zu letztem SK:  0.57%
    Letzter SK:  74.76 ( -0.74%)

    Covestro
    Akt. Indikation:  40.92 / 40.93
    Uhrzeit:  17:12:00
    Veränderung zu letztem SK:  0.83%
    Letzter SK:  40.59 ( 1.17%)

    DAX
    Akt. Indikation:  13506.00 / 13506.00
    Uhrzeit:  17:18:59
    Veränderung zu letztem SK:  0.57%
    Letzter SK:  13429.43 ( -0.02%)

    Deutsche Bank
    Akt. Indikation:  7.60 / 7.60
    Uhrzeit:  17:16:01
    Veränderung zu letztem SK:  -0.35%
    Letzter SK:  7.63 ( 0.78%)



     

    Bildnachweis

    1. Wiener Börse - Rising equity turnover @ Vienna Stock Exchange: In April, trading volumes at the Vienna Stock Exchange grew by almost 30% year-on-year (April 2016: EUR 4.05 billion; April 2017: EUR 5.26 billion). Elections in France pushed the trading volume especially on Monday, April 24, showing a daily equity turnover of EUR 435 million. Year-to-date, the Vienna Stock Exchange recorded a 10.8% i   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar: Kapsch TrafficCom , S Immo , Amag , DO&CO , Porr , Frequentis , CA Immo , Semperit , Oberbank AG Stamm , Polytec , Uniqa , Palfinger , SBO , Cleen Energy , Fabasoft , Rath AG , Rosenbauer , Pierer Mobility AG , Wolford , Mayr-Melnhof , Athos Immobilien , Stadlauer Malzfabrik AG , BTV AG , BKS Bank Stamm , Heid AG , E.ON , Wirecard , Fresenius Medical Care , Vonovia SE , MTU Aero Engines , Deutsche Post.


    Random Partner

    CA Immo
    CA Immo ist der Spezialist für Büroimmobilien in zentraleuropäischen Hauptstädten. Das Unternehmen deckt die gesamte Wertschöpfungskette im gewerblichen Immobilienbereich ab: Vermietung und Management sowie Projektentwicklung mit hoher in-house-Baukompetenz. Das 1987 gegründete Unternehmen notiert im ATX der Wiener Börse.

    >> Besuchen Sie 54 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Wiener Börse - Rising equity turnover @ Vienna Stock Exchange: In April, trading volumes at the Vienna Stock Exchange grew by almost 30% year-on-year (April 2016: EUR 4.05 billion; April 2017: EUR 5.26 billion). Elections in France pushed the trading volume especially on Monday, April 24, showing a daily equity turnover of EUR 435 million. Year-to-date, the Vienna Stock Exchange recorded a 10.8% i


     Latest Blogs

    » Depot bei bankdirekt.at: Outperformance vs. ATX in den ersten Jänner-Tag...

    » Schöne EVN-HV: Jahr mit positiven Geschichten zu erwarten, ein Windpark-...

    » Ort des Tages: ams in Premstätten (Leya Hempel)

    » Im News-Teil: FACC-Insights, junge AnalystInnen gesucht, an Aktien führt...

    » ATX hinkt. Warum eigentlich?, CA Immos tolle Serie, FACC kann es schaffe...

    » Schwerpunkt der Woche: Cloud-Geschäft wir immer wertvoller, u.a. mit Mic...

    » Florian Gschwandtner läutet die Opening Bell für Freitag

    » Ulta Beauty; die Aktie des Kosmetik-Konzerns schenkt uns einen Pullback!...

    » DividendenAdel US-Aristokraten 2020: Kontinuität allein ist zu wenig (Ch...

    » ATX-Trends: Rosenbauer, Kapsch TrafficCom, Zumtobel, S Immo, voestalpine...


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten



    Meistgelesen
    >> mehr



    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Star der Stunde: Palfinger 0.93%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -1.27%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: SBO(1), S&T(1), AMS(1), voestalpine(1), Andritz(1)
      Star der Stunde: Porr 1.34%, Rutsch der Stunde: Palfinger -1.49%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Fabasoft(1), FACC(1)
      Depot bei bankdirekt.at: Outperformance vs. ATX in den ersten Jänner-Tagen, letzter Orderflow an alle (Depot Kommentar)
      Schöne EVN-HV: Jahr mit positiven Geschichten zu erwarten, ein Windpark-Betroffener und die Konsumentenschutz-Frage
      Star der Stunde: VIG 1.75%, Rutsch der Stunde: Frequentis -1.06%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: AMS(1), S&T(1), AT&S(1), Wienerberger(1)
      Star der Stunde: CA Immo 0.71%, Rutsch der Stunde: Amag -1.37%

      Featured Partner Video

      ZÜBLIN Timber - Gare Maritime in Brüssel (deutsch)

      Einst war es Europas größter Güterbahnhof: folgend errichtete ZÜBLIN in 2019 zwölf vierstöckige Vollholzgebäude. Rund 9.000 m³ Brettschichtholz, 3.000 m&sup...