Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Moderate Abschwächung an den globalen Aktienmärkten erwartet


Erste Group
Akt. Indikation:  34.88 / 34.97
Uhrzeit:  22:57:50
Veränderung zu letztem SK:  -1.09%
Letzter SK:  35.31 ( 0.03%)

03.03.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) ...

... Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Die globalen Leitindizes tendierten in der vergangenen Woche wenig verändert. Der Weltaktienindex der entwickelten Märkte schwächte sich um 0,1% ab, der globale Schwellenländerindex legte hingegen um 0,5% zu.Die relative Stärke der Emerging Markets hält weiter an. Der nachstehende Chart zeigt den Performancevergleich zu den entwickelten Märkten seit Jahresbeginn.Die relative Stärke der Schwellenländer-Indizes wird durch ein hohes erwartetes Gewinnwachstum der Unternehmen in diesem Jahr unterstützt. Die aktuelle Konsensus-Schätzung geht von einer Steigerung der Gewinne/Aktie 2018e um +18,6% aus. Auch für 2019 wird ein starker Anstieg um +12,9% erwartet.Auffallend ist die anhaltende relative Schwäche der europäischen Aktienindizes versus der US-Indizes. Ein wichtiger Grund dafür ist, dass heuer das erwartete Gewinnwachstum für US-Unternehmen voraussichtlich wesentlich höher ausfallen wird als das Gewinnwachstum europäischer Firmen. Der Konsensus-Forecast geht für US-Unternehmen von einer Gewinnsteigerung/Aktie um 24,1% aus, während europäische Unter- nehmen die Gewinne/Aktie 2018 voraussichtlich um 9,3% steigern werden. Dieser Unterschied ist signifikant. Das Gewinnwachstum europäischer Unternehmen ist somit voraussichtlich auch geringer als jenes der Emerging Markets. Die angekündigte Einführung von Zöllen für verschiedene Produkte (Stahl, Aluminium) durch die USA ist ein weiterer Faktor, der die Investoren hinsichtlich europäischer Aktien verunsichert. Diese Situation ist negativ. Somit sollte mit einem Anstieg der Volatilität der europäischen Indizes gerechnet werden.Anheuser Busch Inbev (Halten)Der Hersteller alkoholischer Getränke (u.a. mit den Marken Budweiser, Becks, Bacardi) erzielte im letzten Geschäftsjahr ein organisches Umsatzwachstum von +8%. Der Gesamtumsatz stieg von USD 45,7 Mrd. auf USD 56,4 Mrd. Einen großen Umsatzanstieg erzielte der Konzern in Afrika (ohne Südafrika ca. +20%). Der Konzern baut derzeit eine zusätzliche Produktionsstätte in Nigeria, die bereits heuer in Betrieb gehen wird. Der Nettogewinn erhöhte sich von USD 1,2 Mrd. auf USD 8 Mrd. Das Ergebnis lag über den Markterwartungen.Ausblick Globale Aktien:Wir erwarten in der kommenden Woche eine moderate Abschwächung an den globalen Aktienmärkten. Wie schon in den Wochen zuvor dürften dieEmerging Markets die entwickelten Märkte outperformen bzw. die US Indizes eine relative Stärke gegenüber den europäischen Leitindizes aufweisen. Company im Artikel Erste Group Mitglied in der BSN Peer-Group Banken Show latest Report (03.03.2018) Im ATX auf Pos. 1 (bezogen auf YTD %). Platz 1 im Umsatzranking YTD im ATX. Gernot Mittendorfer (CFO) Andreas Treichl (CEO) Thomas Sommerauer (IR) Petr Brávek (Board Member) Peter Bosek (Board Member) Jozef Síkela (Board Member) Willibald Cernko (Board Member) Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Erste Group-Aktien sorgen die Erste Group Bank AG als Specialist sowie die Market Maker Wood & Company Financial Services, Hudson River Trading Europe, Raiffeisen Centrobank AG, Société Générale S.A., Tower Research Capital und Virtu Financial Ireland Limited, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht. Deutsche Börse, Xetra, Handelsdaten, Trading, Bildschirm, Credit: Deutsche Börse AG 10132 moderate_abschwachung_an_den_globalen_aktienmarkten_erwartet

Börse Social Network Subscription

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie eine Mitgliedschaft erwerben.

Tagespass 8.00 Euro /einmalig

15.00 Euro /monatlich


Aktien auf dem Radar:AT&S, RBI, Polytec Group, Warimpex, RHI Magnesita, Kapsch TrafficCom, EVN, Österreichische Post, Telekom Austria, voestalpine, Cleen Energy, Mayr-Melnhof, Palfinger, Bawag, Marinomed Biotech, OMV, Kostad, Porr, Stadlauer Malzfabrik AG, AMS, Agrana, Flughafen Wien, Oberbank AG Stamm, Frequentis, S Immo, Amag, FACC, Immofinanz, Strabag, Verbund, Zumtobel.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

VAS AG
Die VAS AG ist ein Komplettanbieter für feststoffbefeuerte Anlagen zur Erzeugung von Wärme und Strom mit über 30-jähriger Erfahrung. Wir planen, bauen und warten Anlagen im Bereich von 2 bis 30 MW für private, industrielle und öffentliche Kunden in ganz Europa. Wir entwickeln maßgefertigte Projekte ganz nach den Bedürfnissen unserer Kunden durch innovative Lösungen.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A284P0
AT0000A2YNS1
AT0000A2SUY6


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #1279

    Featured Partner Video

    Geburtstags-Sporttagebuch

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 29. Jänner 2023 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 29...

    Books josefchladek.com

    Baldwin Lee
    Baldwin Lee
    2023
    Hunters Point Press

    George Appletree
    The Portuguese
    2022
    Self published

    Ismo Höltto, Mikko Savolainen, Aku-Kimmo Ripatti
    Suomea tämäkin
    1970
    K. J. Gummerus

    Julieta Averbuj
    El juego de la madalena
    2022
    Fuego Books

    Janne Riikonen
    Personalia
    2019
    Kult Books

    Inbox: Moderate Abschwächung an den globalen Aktienmärkten erwartet


    03.03.2018, 3870 Zeichen

    03.03.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) ...

    ... Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Die globalen Leitindizes tendierten in der vergangenen Woche wenig verändert. Der Weltaktienindex der entwickelten Märkte schwächte sich um 0,1% ab, der globale Schwellenländerindex legte hingegen um 0,5% zu.Die relative Stärke der Emerging Markets hält weiter an. Der nachstehende Chart zeigt den Performancevergleich zu den entwickelten Märkten seit Jahresbeginn.Die relative Stärke der Schwellenländer-Indizes wird durch ein hohes erwartetes Gewinnwachstum der Unternehmen in diesem Jahr unterstützt. Die aktuelle Konsensus-Schätzung geht von einer Steigerung der Gewinne/Aktie 2018e um +18,6% aus. Auch für 2019 wird ein starker Anstieg um +12,9% erwartet.Auffallend ist die anhaltende relative Schwäche der europäischen Aktienindizes versus der US-Indizes. Ein wichtiger Grund dafür ist, dass heuer das erwartete Gewinnwachstum für US-Unternehmen voraussichtlich wesentlich höher ausfallen wird als das Gewinnwachstum europäischer Firmen. Der Konsensus-Forecast geht für US-Unternehmen von einer Gewinnsteigerung/Aktie um 24,1% aus, während europäische Unter- nehmen die Gewinne/Aktie 2018 voraussichtlich um 9,3% steigern werden. Dieser Unterschied ist signifikant. Das Gewinnwachstum europäischer Unternehmen ist somit voraussichtlich auch geringer als jenes der Emerging Markets. Die angekündigte Einführung von Zöllen für verschiedene Produkte (Stahl, Aluminium) durch die USA ist ein weiterer Faktor, der die Investoren hinsichtlich europäischer Aktien verunsichert. Diese Situation ist negativ. Somit sollte mit einem Anstieg der Volatilität der europäischen Indizes gerechnet werden.Anheuser Busch Inbev (Halten)Der Hersteller alkoholischer Getränke (u.a. mit den Marken Budweiser, Becks, Bacardi) erzielte im letzten Geschäftsjahr ein organisches Umsatzwachstum von +8%. Der Gesamtumsatz stieg von USD 45,7 Mrd. auf USD 56,4 Mrd. Einen großen Umsatzanstieg erzielte der Konzern in Afrika (ohne Südafrika ca. +20%). Der Konzern baut derzeit eine zusätzliche Produktionsstätte in Nigeria, die bereits heuer in Betrieb gehen wird. Der Nettogewinn erhöhte sich von USD 1,2 Mrd. auf USD 8 Mrd. Das Ergebnis lag über den Markterwartungen.Ausblick Globale Aktien:Wir erwarten in der kommenden Woche eine moderate Abschwächung an den globalen Aktienmärkten. Wie schon in den Wochen zuvor dürften dieEmerging Markets die entwickelten Märkte outperformen bzw. die US Indizes eine relative Stärke gegenüber den europäischen Leitindizes aufweisen. Company im Artikel Erste Group Mitglied in der BSN Peer-Group Banken Show latest Report (03.03.2018) Im ATX auf Pos. 1 (bezogen auf YTD %). Platz 1 im Umsatzranking YTD im ATX. Gernot Mittendorfer (CFO) Andreas Treichl (CEO) Thomas Sommerauer (IR) Petr Brávek (Board Member) Peter Bosek (Board Member) Jozef Síkela (Board Member) Willibald Cernko (Board Member) Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Erste Group-Aktien sorgen die Erste Group Bank AG als Specialist sowie die Market Maker Wood & Company Financial Services, Hudson River Trading Europe, Raiffeisen Centrobank AG, Société Générale S.A., Tower Research Capital und Virtu Financial Ireland Limited, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht. Deutsche Börse, Xetra, Handelsdaten, Trading, Bildschirm, Credit: Deutsche Börse AG 10132 moderate_abschwachung_an_den_globalen_aktienmarkten_erwartet

    Börse Social Network Subscription

    Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie eine Mitgliedschaft erwerben.

    Tagespass 8.00 Euro /einmalig

    15.00 Euro /monatlich




    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Austrian Stocks in English: ATX TR in week 5 unchanged at high levels, but RHI Magnesita changes the Index Picture




    Erste Group
    Akt. Indikation:  34.88 / 34.97
    Uhrzeit:  22:57:50
    Veränderung zu letztem SK:  -1.09%
    Letzter SK:  35.31 ( 0.03%)



     

    Bildnachweis

    1. Deutsche Börse, Xetra, Handelsdaten, Trading, Bildschirm, Credit: Deutsche Börse AG   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:AT&S, RBI, Polytec Group, Warimpex, RHI Magnesita, Kapsch TrafficCom, EVN, Österreichische Post, Telekom Austria, voestalpine, Cleen Energy, Mayr-Melnhof, Palfinger, Bawag, Marinomed Biotech, OMV, Kostad, Porr, Stadlauer Malzfabrik AG, AMS, Agrana, Flughafen Wien, Oberbank AG Stamm, Frequentis, S Immo, Amag, FACC, Immofinanz, Strabag, Verbund, Zumtobel.


    Random Partner

    VAS AG
    Die VAS AG ist ein Komplettanbieter für feststoffbefeuerte Anlagen zur Erzeugung von Wärme und Strom mit über 30-jähriger Erfahrung. Wir planen, bauen und warten Anlagen im Bereich von 2 bis 30 MW für private, industrielle und öffentliche Kunden in ganz Europa. Wir entwickeln maßgefertigte Projekte ganz nach den Bedürfnissen unserer Kunden durch innovative Lösungen.

    >> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Deutsche Börse, Xetra, Handelsdaten, Trading, Bildschirm, Credit: Deutsche Börse AG


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A284P0
    AT0000A2YNS1
    AT0000A2SUY6


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      #gabb #1279

      Featured Partner Video

      Geburtstags-Sporttagebuch

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 29. Jänner 2023 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 29...

      Books josefchladek.com

      Douglas Stockdale
      Bluewater Shore
      2017
      Self published

      Damian Michał Heinisch
      Erde, Feuer, Wind, Wasser
      2021
      Kehrer Verlag

      Will Anderson
      Death In A Good District
      2015
      Yewtree Press

      Katrien de Blauwer
      You Could At Least Pretend to Like Yellow
      2020
      Libraryman

      Nik Erik Neubauer
      Ko greš na jug, vedno jokaš dvakrat (You Always Cry Twice When You Go to the South)
      2021
      Self published