Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Apple und Tim Cook: Fünf Jahre Erfolgsgeschichte? (Marc Schmidt)

Bild: © www.shutterstock.com, Apple headquarters, Infinite loop, Cupertino Asif Islam / Apple headquarters, Infinite loop, Cupertino Asif Islam /
Autor:
Marc Schmidt

Die Börsenblogger ist das einfache und direkte Sprachrohr von Journalisten und deren Kollegen, die teils schon mit jahrzehntelanger Arbeits- und Börsenerfahrung aufwarten können. Auch als professionelle Marktteilnehmer. Letztlich sind wir alle Börsenfans. Aber wir vertreten in diesem Blog auch eine ganz simple Philosophie: Wir wollen unabhängig von irgendwelchen Analysten, Bankexperten oder Gurus schreiben, was wir zum aktuellen (Börsen-)Geschehen denken, was uns beschäftigt. Das kommt Ihnen, dem Leser, zu Gute.

>> Website


>> zur Startseite mit allen Blogs

24.08.2016, 2929 Zeichen

Heute vor fünf Jahren hat Tim Cook bei Apple das Ruder in die Hand genommen. Die Hoffnungen ähnlich Bahnbrechendes wie Unternehmensgründer Steve Jobs zu leisten erfüllten sich allerdings bisher nicht. Aber als Aktionär gibt es keinen Grund sich zu beschweren. Ganz im Gegenteil.

Bereits ein Jahr nach der Staffelübergabe konnte Apple sich im August 2012 die Krone der Wall Street aufsetzen. Als seither (mit kurzen Unterbrechungen) teuerstes Unternehmen der Welt hat Apple Geschichte geschrieben. Doch damit nicht genug. Zwischenzeitlich sah es so aus, als wenn Apple auf dem Weg zum Billionen-US-Dollar-Unternehmen wäre. Ein Rekordhoch nach dem nächsten sorgte 2015 für Furore. Seither hat sich der Aktienkurs zwar eher schwach entwickelt. Auf fünf Jahressicht kann Tim Cook aber immer noch eine Kursverdopplung (in US-Dollar) für sich auf der Habenseite verbuchen.

Produktseitig sieht es dagegen wenig euphorisch aus. Die immer neuen iPhone-Modelle wurden zwar wie gewohnt am Markt gerne gekauft, aber ein neuer Superhit war nicht dabei. Hinzu kommt, dass man im zweiten Quartal erstmals seit langem sinkende Konzernumsätze und viel schlimmer: erstmals in der Geschichte des iPhones wurden im Vorjahresvergleich Absatzrückgänge verzeichnet. Die Hoffnungen richten sich nun auf das iPhone 7, das im Herbst auf den Markt kommen soll. Doch das iPhone ist es nicht allein, das Apple so erfolgreich macht.

Durch die Verknüpfung der Brot- und Butter-Produkte iMac und iPad mit dem iPhone und seit einiger Zeit auch der AppleWatch ist Apple auf dem besten Weg, immer wieder neue Produktupdates verkaufen zu können. Kein Nutzer will schließlich auf Dauer veraltete Hardware benutzen. Insofern ist Apple eine richtige Cash-Maschine. Das ist auch einer der Gründe, warum Value-Legende Warren Buffett in die Aktie investiert hat.

Was also bleibt nach fünf Jahren Tim Cook? Apple steht solide da, braucht aber um die Anleger neu begeistern zu können mittelfristig „the next Big Thing“. Ob dies ein eigenes (Elektro-)Auto ist, wird sich zeigen. Noch tut Apple sehr geheimnisvoll. Und die E-Auto-Technik wird nach wie vor, trotz des Hypes um Tesla eher skeptisch beäugt.

Warten wir es also ab, ob Tim Cook in fünf Jahren immer noch an Bord ist und wie Apple, dann dasteht. Als Cash-Maschine ist die Aktie auf dem besten Weg zum Value-Wert. Immer mehr Anleger erkennen diesen Vorzug von Apple. Ob das aber ausreicht, um die Zeit bis zum „ next Big Thing“ zu überbrücken – wir sind optimistisch. Aber geben wir Tim Cook und Apple einfach nochmal fünf Jahre. Dann sprechen wir uns nochmal.

In diesem Sinne,
weiterhin viel Erfolg bei der Geldanlage

Ihre dieboersenblogger.de-Gründer
Christoph A. Scherbaum & Marc O. Schmidt

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).


(24.08.2016)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Song #49: Freedom Or Party Time Forever (Stop War CD feat. Klemens Eiter and Ruzanna Ananyan)




Apple
Akt. Indikation:  167.86 / 168.54
Uhrzeit:  13:00:40
Veränderung zu letztem SK:  -0.37%
Letzter SK:  168.82 ( -1.00%)

Tesla
Akt. Indikation:  176.30 / 177.00
Uhrzeit:  12:59:54
Veränderung zu letztem SK:  -0.42%
Letzter SK:  177.40 ( -2.76%)



 

Bildnachweis

1. Apple headquarters, Infinite loop, Cupertino Asif Islam /

Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Porr, UBM, Austriacard Holdings AG, Warimpex, Amag, Uniqa, Mayr-Melnhof, Rosenbauer, Wienerberger, Österreichische Post, Polytec Group, RBI, Oberbank AG Stamm, BKS Bank Stamm, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Strabag, Telekom Austria, VIG, adidas, Münchener Rück, Beiersdorf, Airbus Group, BMW, Continental, Merck KGaA.


Random Partner

A1 Telekom Austria
Die an der Wiener Börse notierte A1 Telekom Austria Group ist führender Provider für digitale Services und Kommunikationslösungen im CEE Raum mit mehr als 24 Millionen Kunden in sieben Ländern und bietet Kommunikationslösungen, Payment und Unterhaltungsservices sowie integrierte Business Lösungen an.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


 Latest Blogs

» Zertifikat des Tages #4. Japan ­Quality ­Income­ Index­ ­Zertifikat der ...

» SportWoche Party 2024 in the Making, 23. Februar (Ciao Schuh)

» Wiener Börse Party 2024 in the Making, 23 Februar (Antikriegssong)

» Zwei Jahre Krieg: Song für den Frieden von audio-cd. feat. Porr-Vorstand...

» BSN Spitout Wiener Börse: VIG und Porr drehen nach davor jeweils 6 Tagen...

» Österreich-Depots: Weiter alles um die Null-Linie (Depot Kommentar)

» Börsegeschichte 23.2.: Extremes zu Pierer Mobility (Börse Geschichte) (B...

» News zu Frequentis, DO & CO, Research zu Wienerberger, Telelom Austria, ...

» Wiener Börse Party #595: Gunter Deuber und Marc Tüngler über eine Börsep...

» Nachlese: ÖNB und Austro-Aktien, Allianz, Porr, VIG und die 7, CD als Ga...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2VYE4
AT0000A347X9
AT0000A2B667
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event Warimpex
    #gabb #1546

    Featured Partner Video

    ABC – Audio Business Chart Folge #89: Top-Risiken und ein Kommen und Gehen (Josef Obergantschnig)

    In der aktuellen Risikolandkarte werden Risiken in fünf Bereiche untergliedert. Hast du dir schon einmal die Frage gestellt, was die kurz- und langfristig größten Herausforderungen für uns sein kön...

    Books josefchladek.com

    Henry Schulz
    People Things
    2023
    Buckunst Berlin

    Victor Staaf
    This city is yours!
    2022
    Self published

    Sebastián Bruno
    Ta-ra
    2023
    ediciones anómalas

    Robert Frank
    The Americans (fifth American edition)
    1978
    Aperture

    Jürgen Bürgin & Jörg Rubbert
    Livin' in the Hood
    2023
    Verlag Kettler


    24.08.2016, 2929 Zeichen

    Heute vor fünf Jahren hat Tim Cook bei Apple das Ruder in die Hand genommen. Die Hoffnungen ähnlich Bahnbrechendes wie Unternehmensgründer Steve Jobs zu leisten erfüllten sich allerdings bisher nicht. Aber als Aktionär gibt es keinen Grund sich zu beschweren. Ganz im Gegenteil.

    Bereits ein Jahr nach der Staffelübergabe konnte Apple sich im August 2012 die Krone der Wall Street aufsetzen. Als seither (mit kurzen Unterbrechungen) teuerstes Unternehmen der Welt hat Apple Geschichte geschrieben. Doch damit nicht genug. Zwischenzeitlich sah es so aus, als wenn Apple auf dem Weg zum Billionen-US-Dollar-Unternehmen wäre. Ein Rekordhoch nach dem nächsten sorgte 2015 für Furore. Seither hat sich der Aktienkurs zwar eher schwach entwickelt. Auf fünf Jahressicht kann Tim Cook aber immer noch eine Kursverdopplung (in US-Dollar) für sich auf der Habenseite verbuchen.

    Produktseitig sieht es dagegen wenig euphorisch aus. Die immer neuen iPhone-Modelle wurden zwar wie gewohnt am Markt gerne gekauft, aber ein neuer Superhit war nicht dabei. Hinzu kommt, dass man im zweiten Quartal erstmals seit langem sinkende Konzernumsätze und viel schlimmer: erstmals in der Geschichte des iPhones wurden im Vorjahresvergleich Absatzrückgänge verzeichnet. Die Hoffnungen richten sich nun auf das iPhone 7, das im Herbst auf den Markt kommen soll. Doch das iPhone ist es nicht allein, das Apple so erfolgreich macht.

    Durch die Verknüpfung der Brot- und Butter-Produkte iMac und iPad mit dem iPhone und seit einiger Zeit auch der AppleWatch ist Apple auf dem besten Weg, immer wieder neue Produktupdates verkaufen zu können. Kein Nutzer will schließlich auf Dauer veraltete Hardware benutzen. Insofern ist Apple eine richtige Cash-Maschine. Das ist auch einer der Gründe, warum Value-Legende Warren Buffett in die Aktie investiert hat.

    Was also bleibt nach fünf Jahren Tim Cook? Apple steht solide da, braucht aber um die Anleger neu begeistern zu können mittelfristig „the next Big Thing“. Ob dies ein eigenes (Elektro-)Auto ist, wird sich zeigen. Noch tut Apple sehr geheimnisvoll. Und die E-Auto-Technik wird nach wie vor, trotz des Hypes um Tesla eher skeptisch beäugt.

    Warten wir es also ab, ob Tim Cook in fünf Jahren immer noch an Bord ist und wie Apple, dann dasteht. Als Cash-Maschine ist die Aktie auf dem besten Weg zum Value-Wert. Immer mehr Anleger erkennen diesen Vorzug von Apple. Ob das aber ausreicht, um die Zeit bis zum „ next Big Thing“ zu überbrücken – wir sind optimistisch. Aber geben wir Tim Cook und Apple einfach nochmal fünf Jahre. Dann sprechen wir uns nochmal.

    In diesem Sinne,
    weiterhin viel Erfolg bei der Geldanlage

    Ihre dieboersenblogger.de-Gründer
    Christoph A. Scherbaum & Marc O. Schmidt

    Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).


    (24.08.2016)

    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Song #49: Freedom Or Party Time Forever (Stop War CD feat. Klemens Eiter and Ruzanna Ananyan)




    Apple
    Akt. Indikation:  167.86 / 168.54
    Uhrzeit:  13:00:40
    Veränderung zu letztem SK:  -0.37%
    Letzter SK:  168.82 ( -1.00%)

    Tesla
    Akt. Indikation:  176.30 / 177.00
    Uhrzeit:  12:59:54
    Veränderung zu letztem SK:  -0.42%
    Letzter SK:  177.40 ( -2.76%)



     

    Bildnachweis

    1. Apple headquarters, Infinite loop, Cupertino Asif Islam /

    Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Porr, UBM, Austriacard Holdings AG, Warimpex, Amag, Uniqa, Mayr-Melnhof, Rosenbauer, Wienerberger, Österreichische Post, Polytec Group, RBI, Oberbank AG Stamm, BKS Bank Stamm, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Strabag, Telekom Austria, VIG, adidas, Münchener Rück, Beiersdorf, Airbus Group, BMW, Continental, Merck KGaA.


    Random Partner

    A1 Telekom Austria
    Die an der Wiener Börse notierte A1 Telekom Austria Group ist führender Provider für digitale Services und Kommunikationslösungen im CEE Raum mit mehr als 24 Millionen Kunden in sieben Ländern und bietet Kommunikationslösungen, Payment und Unterhaltungsservices sowie integrierte Business Lösungen an.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


     Latest Blogs

    » Zertifikat des Tages #4. Japan ­Quality ­Income­ Index­ ­Zertifikat der ...

    » SportWoche Party 2024 in the Making, 23. Februar (Ciao Schuh)

    » Wiener Börse Party 2024 in the Making, 23 Februar (Antikriegssong)

    » Zwei Jahre Krieg: Song für den Frieden von audio-cd. feat. Porr-Vorstand...

    » BSN Spitout Wiener Börse: VIG und Porr drehen nach davor jeweils 6 Tagen...

    » Österreich-Depots: Weiter alles um die Null-Linie (Depot Kommentar)

    » Börsegeschichte 23.2.: Extremes zu Pierer Mobility (Börse Geschichte) (B...

    » News zu Frequentis, DO & CO, Research zu Wienerberger, Telelom Austria, ...

    » Wiener Börse Party #595: Gunter Deuber und Marc Tüngler über eine Börsep...

    » Nachlese: ÖNB und Austro-Aktien, Allianz, Porr, VIG und die 7, CD als Ga...


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2VYE4
    AT0000A347X9
    AT0000A2B667
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN MA-Event Warimpex
      #gabb #1546

      Featured Partner Video

      ABC – Audio Business Chart Folge #89: Top-Risiken und ein Kommen und Gehen (Josef Obergantschnig)

      In der aktuellen Risikolandkarte werden Risiken in fünf Bereiche untergliedert. Hast du dir schon einmal die Frage gestellt, was die kurz- und langfristig größten Herausforderungen für uns sein kön...

      Books josefchladek.com

      Maria Sturm
      You Don't Look Native to Me
      2023
      Void

      Carlos Alba
      I’ll Bet the Devil My Head
      2023
      Void

      François Jonquet
      Forage
      2023
      Void

      Jürgen Bürgin & Jörg Rubbert
      Livin' in the Hood
      2023
      Verlag Kettler

      Frank Rodick
      The Moons of Saturn
      2023
      Self published