Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



24.06.2016, 4749 Zeichen

Eben ein Mail von voestalpine-Sprecher Peter Felsbach erhalten. Attached waren folgende Aussagen von CEO Wolfgang Eder zum Brexit. Super Kommunikation. Eder wurde vor einigen Wochen in die http://www.boerse-social.com/hall-of-fame aufgenommen, die Übergabe erfolgt Anfang August in Linz.
 

 Eder schreibt:

"Es ist ein sehr nachdenklich stimmender Tag für Europa, aber man muss den Ausgang des Referendums in Großbritannien respektieren und so auch zur Kennnis nehmen. Mir persönlich fällt es schwer, diese Entscheidung der Briten gegen die EU zu akzeptieren, da ich das Land und die Menschen sehr schätze. Für die Menschen in Europa ist damit ist die Euphorie von 1989 mit der Öffnung nach Osten und der Geburt eines großen gemeinsamen Europa jetzt endgültig verloren gegangen.

Die bevorstehenden Verhandlungen werden zeigen, ob bzw. wie ein künftiges Miteinander zwischen Großbritannien und der EU aussehen kann. Ich bin davon überzeugt, dass man trotz “Scheidung” einen konstruktiven Weg der weiteren Zusammenarbeit finden wird. 

Dominoeffekte in anderen EU-Staaten sind durch die aktuelle Situation nicht auszuschließen. Eines ist aber vollkommen klar: Europas Zukunft kann nicht in einem neuen Nationalismus liegen. Auch in Österreich werden verstärkte Diskussionenen zum Thema Europäische Union aufkommen. Sollte es jedoch zu einem Referendum in Österreich kommen setze ich darauf, dass den Österreichern folgendes bewusst ist: Das im europäischen Vergleich kleine Österreich würde bei einer Abkehr von der europäischen Idee zum Spielball der internationalen Spekulation werden, mit unabsehbaren Folgen für Wirtschaft, Arbeitsplätze und Wohlstand. Wir müssen klar sagen, dass wir ein vereintes Europa aus politischen und wirtschaftlichen Gründen wollen. Europa muss es zudem schaffen, auf Basis konsequent gelebter Prinzipien stringenter, klarer und transparenter zu werden.

Die Pro-Europa-Kräfte müssen sich jetzt auf die Zukunft konzentrieren und Antworten auf die großen politischen und wirtschaftlichen Fragen finden. “Klein-Klein” muss über Board geworfen werden. Ein Europa von einzelnen, im internationalen Vergleich kleinen Nationalstaaten wird in einer globalisierten Welt keine Zukunft haben. Die Menschen in Europa brauchen einfach eine neue europäische Perspektive. Wenn dennoch einzelne Länder die EU verlassen möchten, dann muss man ihnen künftig auch die Wahl dazu lassen. Andererseits darf sich aber Europa von Ländern, die alle zwei Jahre drohen die EU zu verlassen, auch nicht permanent erpressen lassen.

Auf die europäischen Unternehmen – abgesehen von der Bankenwelt – wird der direkte Einfluss durch den Austritt Großbritanniens unmittelbar nicht allzu massiv sein – insbesondere auch deswegen, weil es bislang stabile wirtschaftliche Beziehungen zwischen britischen und europäischen Unternehmen gab, die sich ja nicht einfach in Luft auflösen werden und der Austritt nach zwischen zivilisierten Partnern üblichen Regeln, d.h. kontrolliert erfolgen wird. Was aber jedenfalls unmittelbar sehr stark beeinflusst wird, sind die Wechselkurse. Die längerfristigen Auswirkungen sind hier im Detail zwar noch nicht absehbar, es könnte dadurch aber doch zu erheblichen Verschiebungen in den internationalen Handelsströmen kommen.

Für die europäische Stahlindustrie sind kurzfristig eher keine massiveren direkten Konsequenzen zu erwarten. Allerdings könnten veränderte Wechselkurse auch hier die internationalen Kräfteverhältnisse verschieben. Ein eindeutiges Negativszenario wäre eine erhebliche Abwertung des Euro, da dies Europa zu einer noch attraktiveren Region für Exporte aus China und anderen Regionen machen würde, dies gilt allerdings dann für sämtliche Produktbereiche. 

voestalpine in Großbritannien 

Der voestalpine-Konzern hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2015/16 in Großbritannien mit rund 660 Mitarbeitern an 10 Standorten einen Umsatz von fast 335 Millionen Euro erwirtschaftet. Als voestalpine erwarten wir keinen unmittelbaren Einfluss durch Brexit, da wir international breit aufgestellt sind und unsere Aktivitäten global konsequent ausbauen."

BSN Engine Auszug voestalpine

Die voestalpine Aktie gewann am Donnerstag 2,7% auf 32,73 EUR. Year-to-date liegt voestalpine nun 15,47% im Plus. Es gab bisher 59 Gewinntage und 59 Verlusttage. Auf das Jahreshoch fehlen 0%, vom Low ist man 45,37% entfernt. Der statistisch beste Wochentag 2016 ist der Freitag mit 1,24%, der schwächste ist der Montag mit -0,68%.

In der Wochensicht liegt die Aktie um 9,54% im Plus, in der Monatssicht 14,78% im Plus, ytd 15,47% im Plus.

Der höchste Tagesgewinn 2016 stammt vom 12.02. mit 11,92%, der grösste Verlust vom 09.05. mit -7,87%. Den stärksten Umsatz gab es am 12.02. mit 1.483.382, den schwächsten am 02.05. mit 129.830 Stücken.

>> Zum kompletten Profil

 


BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #675: Marlene Engelhorn, Barbara Blaha, Leonore Gewessler, Magnus Brunner & Deutsche Bahn Sommer(tor)tour




voestalpine
Akt. Indikation:  24.88 / 25.06
Uhrzeit:  22:59:38
Veränderung zu letztem SK:  0.28%
Letzter SK:  24.90 ( 0.16%)



 

Bildnachweis

1. Im Rahmen der Preisverleihung des Wirtschaftsjournalisten des Jahres 2014 in Frankfurt hielt voestalpine-CEO und Weltstahlpräsident Wolfgang Eder die Keynote. http://bit.ly/1EvE5V1 Source: http://fac   >> Öffnen auf photaq.com

2. Für 5 Jahre wiederbestellt: Wolfgang Eder - Vorsitzender des Vorstandes und CEO der voestalpine AG / Leitung der Steel Division   >> Öffnen auf photaq.com

3. Wolfgang Eder: Die voestalpine-Website hat den “Steelie”-Award von der World Steel Association gewonnen - http://bit.ly/15qg0yQ   >> Öffnen auf photaq.com

4. Thomas Karabaczek (Ressortleiter Wirtschaft der APA-Austria Presse Agentur, Lehrgangsleiter), Peter Felsbach (Head of Group Communications voestalpine AG, Mitglied des Vereins zur Förderung des Wirtsc , (© Aussender)   >> Öffnen auf photaq.com

5. voestalpine , (© Martina Draper/photaq)   >> Öffnen auf photaq.com

6. voestalpine-CEO Wolfgang Eder vor Wiederwahl zum Weltstahlpräsidenten, Seite 2/2, komplettes Dokument unter http://boerse-social.com/static/uploads/file_409_voestalpine-ceo_wolfgang_eder_vor_wiederwah   >> Öffnen auf photaq.com

7. UK Brexit , (© diverse photaq)   >> Öffnen auf photaq.com

8. Brexit, EU Flagge, Union Jack, UK http://www.shutterstock.com/de/pic-338831222/stock-photo-brexit-detail-of-silky-flag-of-blue-european-union-eu-flag-drapery-with-puzzle-piece-with-great.html , (© www.shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Pierer Mobility, Immofinanz, Addiko Bank, Austriacard Holdings AG, Flughafen Wien, RHI Magnesita, DO&CO, Erste Group, Uniqa, RBI, ATX, ATX Prime, ATX TR, Lenzing, Andritz, Marinomed Biotech, EuroTeleSites AG, FACC, Kapsch TrafficCom, Strabag, Wolford, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, Amag, Agrana, CA Immo, EVN, Mayr-Melnhof, Österreichische Post, Telekom Austria, VIG.


Random Partner

FACC
Die FACC ist führend in der Entwicklung und Produktion von Komponenten und Systemen aus Composite-Materialien. Die FACC Leichtbaulösungen sorgen in Verkehrs-, Fracht-, Businessflugzeugen und Hubschraubern für Sicherheit und Gewichtsersparnis, aber auch Schallreduktion. Zu den Kunden zählen u.a. wichtige Flugzeug- und Triebwerkshersteller.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Für 5 Jahre wiederbestellt: Wolfgang Eder - Vorsitzender des Vorstandes und CEO der voestalpine AG / Leitung der Steel Division


Wolfgang Eder: Die voestalpine-Website hat den “Steelie”-Award von der World Steel Association gewonnen - http://bit.ly/15qg0yQ


Thomas Karabaczek (Ressortleiter Wirtschaft der APA-Austria Presse Agentur, Lehrgangsleiter), Peter Felsbach (Head of Group Communications voestalpine AG, Mitglied des Vereins zur Förderung des Wirtsc, (© Aussender)


voestalpine, (© Martina Draper/photaq)


voestalpine-CEO Wolfgang Eder vor Wiederwahl zum Weltstahlpräsidenten, Seite 2/2, komplettes Dokument unter http://boerse-social.com/static/uploads/file_409_voestalpine-ceo_wolfgang_eder_vor_wiederwah


UK Brexit, (© diverse photaq)


Brexit, EU Flagge, Union Jack, UK http://www.shutterstock.com/de/pic-338831222/stock-photo-brexit-detail-of-silky-flag-of-blue-european-union-eu-flag-drapery-with-puzzle-piece-with-great.html, (© www.shutterstock.com)


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Mehr zum Thema

Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2TTP4
AT0000A2UVV6
AT0000A37NX2
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Verbund(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Kontron(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Marinomed Biotech(1), Uniqa(1), Palfinger(1), Frequentis(1)
    Star der Stunde: Marinomed Biotech 0.78%, Rutsch der Stunde: RBI -0.98%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Kontron(1)
    BSN MA-Event Strabag
    Star der Stunde: DO&CO 1.39%, Rutsch der Stunde: Warimpex -0.94%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Andritz(1)
    Star der Stunde: Warimpex 0.94%, Rutsch der Stunde: Erste Group -0.72%

    Featured Partner Video

    Wiener Börse Party #659: Wolfgang Matejka spricht mit PH, Christoph Boschan mit CP, ich am Ende über meinen grössten Erfolg 2024

    Die Wiener Börse Party ist ein Podcastprojekt für Audio-CD.at von Christian Drastil Comm.. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der Wiener Börse....

    Books josefchladek.com

    Kristina Syrchikova
    The Burial Dress
    2022
    Self published

    Regina Anzenberger
    Imperfections
    2024
    AnzenbergerEdition

    Martin Frey & Philipp Graf
    Spurensuche 2023
    2023
    Self published

    Jerker Andersson
    Found Diary
    2024
    Self published

    Mikael Siirilä
    Here, In Absence
    2024
    IIKKI

    voestalpine-CEO mit Brexit-Statement (Christian Drastil)   


    24.06.2016, 4749 Zeichen

    Eben ein Mail von voestalpine-Sprecher Peter Felsbach erhalten. Attached waren folgende Aussagen von CEO Wolfgang Eder zum Brexit. Super Kommunikation. Eder wurde vor einigen Wochen in die http://www.boerse-social.com/hall-of-fame aufgenommen, die Übergabe erfolgt Anfang August in Linz.
     

     Eder schreibt:

    "Es ist ein sehr nachdenklich stimmender Tag für Europa, aber man muss den Ausgang des Referendums in Großbritannien respektieren und so auch zur Kennnis nehmen. Mir persönlich fällt es schwer, diese Entscheidung der Briten gegen die EU zu akzeptieren, da ich das Land und die Menschen sehr schätze. Für die Menschen in Europa ist damit ist die Euphorie von 1989 mit der Öffnung nach Osten und der Geburt eines großen gemeinsamen Europa jetzt endgültig verloren gegangen.

    Die bevorstehenden Verhandlungen werden zeigen, ob bzw. wie ein künftiges Miteinander zwischen Großbritannien und der EU aussehen kann. Ich bin davon überzeugt, dass man trotz “Scheidung” einen konstruktiven Weg der weiteren Zusammenarbeit finden wird. 

    Dominoeffekte in anderen EU-Staaten sind durch die aktuelle Situation nicht auszuschließen. Eines ist aber vollkommen klar: Europas Zukunft kann nicht in einem neuen Nationalismus liegen. Auch in Österreich werden verstärkte Diskussionenen zum Thema Europäische Union aufkommen. Sollte es jedoch zu einem Referendum in Österreich kommen setze ich darauf, dass den Österreichern folgendes bewusst ist: Das im europäischen Vergleich kleine Österreich würde bei einer Abkehr von der europäischen Idee zum Spielball der internationalen Spekulation werden, mit unabsehbaren Folgen für Wirtschaft, Arbeitsplätze und Wohlstand. Wir müssen klar sagen, dass wir ein vereintes Europa aus politischen und wirtschaftlichen Gründen wollen. Europa muss es zudem schaffen, auf Basis konsequent gelebter Prinzipien stringenter, klarer und transparenter zu werden.

    Die Pro-Europa-Kräfte müssen sich jetzt auf die Zukunft konzentrieren und Antworten auf die großen politischen und wirtschaftlichen Fragen finden. “Klein-Klein” muss über Board geworfen werden. Ein Europa von einzelnen, im internationalen Vergleich kleinen Nationalstaaten wird in einer globalisierten Welt keine Zukunft haben. Die Menschen in Europa brauchen einfach eine neue europäische Perspektive. Wenn dennoch einzelne Länder die EU verlassen möchten, dann muss man ihnen künftig auch die Wahl dazu lassen. Andererseits darf sich aber Europa von Ländern, die alle zwei Jahre drohen die EU zu verlassen, auch nicht permanent erpressen lassen.

    Auf die europäischen Unternehmen – abgesehen von der Bankenwelt – wird der direkte Einfluss durch den Austritt Großbritanniens unmittelbar nicht allzu massiv sein – insbesondere auch deswegen, weil es bislang stabile wirtschaftliche Beziehungen zwischen britischen und europäischen Unternehmen gab, die sich ja nicht einfach in Luft auflösen werden und der Austritt nach zwischen zivilisierten Partnern üblichen Regeln, d.h. kontrolliert erfolgen wird. Was aber jedenfalls unmittelbar sehr stark beeinflusst wird, sind die Wechselkurse. Die längerfristigen Auswirkungen sind hier im Detail zwar noch nicht absehbar, es könnte dadurch aber doch zu erheblichen Verschiebungen in den internationalen Handelsströmen kommen.

    Für die europäische Stahlindustrie sind kurzfristig eher keine massiveren direkten Konsequenzen zu erwarten. Allerdings könnten veränderte Wechselkurse auch hier die internationalen Kräfteverhältnisse verschieben. Ein eindeutiges Negativszenario wäre eine erhebliche Abwertung des Euro, da dies Europa zu einer noch attraktiveren Region für Exporte aus China und anderen Regionen machen würde, dies gilt allerdings dann für sämtliche Produktbereiche. 

    voestalpine in Großbritannien 

    Der voestalpine-Konzern hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2015/16 in Großbritannien mit rund 660 Mitarbeitern an 10 Standorten einen Umsatz von fast 335 Millionen Euro erwirtschaftet. Als voestalpine erwarten wir keinen unmittelbaren Einfluss durch Brexit, da wir international breit aufgestellt sind und unsere Aktivitäten global konsequent ausbauen."

    BSN Engine Auszug voestalpine

    Die voestalpine Aktie gewann am Donnerstag 2,7% auf 32,73 EUR. Year-to-date liegt voestalpine nun 15,47% im Plus. Es gab bisher 59 Gewinntage und 59 Verlusttage. Auf das Jahreshoch fehlen 0%, vom Low ist man 45,37% entfernt. Der statistisch beste Wochentag 2016 ist der Freitag mit 1,24%, der schwächste ist der Montag mit -0,68%.

    In der Wochensicht liegt die Aktie um 9,54% im Plus, in der Monatssicht 14,78% im Plus, ytd 15,47% im Plus.

    Der höchste Tagesgewinn 2016 stammt vom 12.02. mit 11,92%, der grösste Verlust vom 09.05. mit -7,87%. Den stärksten Umsatz gab es am 12.02. mit 1.483.382, den schwächsten am 02.05. mit 129.830 Stücken.

    >> Zum kompletten Profil

     


    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Party #675: Marlene Engelhorn, Barbara Blaha, Leonore Gewessler, Magnus Brunner & Deutsche Bahn Sommer(tor)tour




    voestalpine
    Akt. Indikation:  24.88 / 25.06
    Uhrzeit:  22:59:38
    Veränderung zu letztem SK:  0.28%
    Letzter SK:  24.90 ( 0.16%)



     

    Bildnachweis

    1. Im Rahmen der Preisverleihung des Wirtschaftsjournalisten des Jahres 2014 in Frankfurt hielt voestalpine-CEO und Weltstahlpräsident Wolfgang Eder die Keynote. http://bit.ly/1EvE5V1 Source: http://fac   >> Öffnen auf photaq.com

    2. Für 5 Jahre wiederbestellt: Wolfgang Eder - Vorsitzender des Vorstandes und CEO der voestalpine AG / Leitung der Steel Division   >> Öffnen auf photaq.com

    3. Wolfgang Eder: Die voestalpine-Website hat den “Steelie”-Award von der World Steel Association gewonnen - http://bit.ly/15qg0yQ   >> Öffnen auf photaq.com

    4. Thomas Karabaczek (Ressortleiter Wirtschaft der APA-Austria Presse Agentur, Lehrgangsleiter), Peter Felsbach (Head of Group Communications voestalpine AG, Mitglied des Vereins zur Förderung des Wirtsc , (© Aussender)   >> Öffnen auf photaq.com

    5. voestalpine , (© Martina Draper/photaq)   >> Öffnen auf photaq.com

    6. voestalpine-CEO Wolfgang Eder vor Wiederwahl zum Weltstahlpräsidenten, Seite 2/2, komplettes Dokument unter http://boerse-social.com/static/uploads/file_409_voestalpine-ceo_wolfgang_eder_vor_wiederwah   >> Öffnen auf photaq.com

    7. UK Brexit , (© diverse photaq)   >> Öffnen auf photaq.com

    8. Brexit, EU Flagge, Union Jack, UK http://www.shutterstock.com/de/pic-338831222/stock-photo-brexit-detail-of-silky-flag-of-blue-european-union-eu-flag-drapery-with-puzzle-piece-with-great.html , (© www.shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Pierer Mobility, Immofinanz, Addiko Bank, Austriacard Holdings AG, Flughafen Wien, RHI Magnesita, DO&CO, Erste Group, Uniqa, RBI, ATX, ATX Prime, ATX TR, Lenzing, Andritz, Marinomed Biotech, EuroTeleSites AG, FACC, Kapsch TrafficCom, Strabag, Wolford, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, Amag, Agrana, CA Immo, EVN, Mayr-Melnhof, Österreichische Post, Telekom Austria, VIG.


    Random Partner

    FACC
    Die FACC ist führend in der Entwicklung und Produktion von Komponenten und Systemen aus Composite-Materialien. Die FACC Leichtbaulösungen sorgen in Verkehrs-, Fracht-, Businessflugzeugen und Hubschraubern für Sicherheit und Gewichtsersparnis, aber auch Schallreduktion. Zu den Kunden zählen u.a. wichtige Flugzeug- und Triebwerkshersteller.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Für 5 Jahre wiederbestellt: Wolfgang Eder - Vorsitzender des Vorstandes und CEO der voestalpine AG / Leitung der Steel Division


    Wolfgang Eder: Die voestalpine-Website hat den “Steelie”-Award von der World Steel Association gewonnen - http://bit.ly/15qg0yQ


    Thomas Karabaczek (Ressortleiter Wirtschaft der APA-Austria Presse Agentur, Lehrgangsleiter), Peter Felsbach (Head of Group Communications voestalpine AG, Mitglied des Vereins zur Förderung des Wirtsc, (© Aussender)


    voestalpine, (© Martina Draper/photaq)


    voestalpine-CEO Wolfgang Eder vor Wiederwahl zum Weltstahlpräsidenten, Seite 2/2, komplettes Dokument unter http://boerse-social.com/static/uploads/file_409_voestalpine-ceo_wolfgang_eder_vor_wiederwah


    UK Brexit, (© diverse photaq)


    Brexit, EU Flagge, Union Jack, UK http://www.shutterstock.com/de/pic-338831222/stock-photo-brexit-detail-of-silky-flag-of-blue-european-union-eu-flag-drapery-with-puzzle-piece-with-great.html, (© www.shutterstock.com)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Mehr zum Thema

    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2TTP4
    AT0000A2UVV6
    AT0000A37NX2
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Verbund(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Kontron(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Marinomed Biotech(1), Uniqa(1), Palfinger(1), Frequentis(1)
      Star der Stunde: Marinomed Biotech 0.78%, Rutsch der Stunde: RBI -0.98%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Kontron(1)
      BSN MA-Event Strabag
      Star der Stunde: DO&CO 1.39%, Rutsch der Stunde: Warimpex -0.94%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Andritz(1)
      Star der Stunde: Warimpex 0.94%, Rutsch der Stunde: Erste Group -0.72%

      Featured Partner Video

      Wiener Börse Party #659: Wolfgang Matejka spricht mit PH, Christoph Boschan mit CP, ich am Ende über meinen grössten Erfolg 2024

      Die Wiener Börse Party ist ein Podcastprojekt für Audio-CD.at von Christian Drastil Comm.. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der Wiener Börse....

      Books josefchladek.com

      Gregor Radonjič
      Misplacements
      2023
      Self published

      Eron Rauch
      The Eternal Garden
      2023
      Self published

      Regina Anzenberger
      Imperfections
      2024
      AnzenbergerEdition

      Eron Rauch
      Heartland
      2023
      Self published

      Kristina Syrchikova
      The Burial Dress
      2022
      Self published