Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







18.01.2020
Wie geht es heute dem Runplugged Running Stocks-Sektor*?

Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:07 Uhr die Garmin-Aktie am besten: 27,52% Plus. Dahinter Fitbit mit +3,19% , Technogym mit +2,82% , Apple mit +1,97% , GoPro mit +1,95% , Nike mit +1,56% , Puma mit +0,2% , adidas mit -0,16% und Under Armour mit -4,46% .

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Puma 11,34% (Vorjahr: 60,07 Prozent) im Plus. Dahinter adidas 7,54% (Vorjahr: 58,88 Prozent) und Apple 7,35% (Vorjahr: 86,6 Prozent). Under Armour -5,6% (Vorjahr: 21,46 Prozent) im Minus. Dahinter GoPro -0,69% (Vorjahr: -0,81 Prozent) und Garmin 0% (Vorjahr: 0 Prozent).

In der Monatssicht ist vorne: Puma 12,66% vor Apple 12,64% , adidas 8,63% , Nike 4,9% , Technogym 3,04% , Garmin 1,45% , Fitbit 0,91% , Under Armour -0,83% und GoPro -2,71% .

In der Wochensicht ist vorne: Puma 5,18% vor Nike 3,6%, Under Armour 3,14%, Fitbit 1,83%, Apple 1,81%, adidas 0,84%, Technogym 0,42%, Garmin -2,1% und GoPro -2,49%.

Am weitesten über dem MA200: Apple 39,83%, Fitbit 34,45% und Puma 20,61%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Garmin -100%, GoPro -14,01% und Under Armour -5,52%.

* ABOUT: Hier das Universum rund um das wikifolio "Runplugged Running Stocks" ,das weltweit in Unternehmen investieren soll, die - unserer Ansicht nach - langfristig vom Megatrend "Laufsport" profitieren. Die Investition kann in Form von Aktien und Anlagezertifikaten geschehen. Neben den Bereichen Ausrüstung, Tracking und Timing ist es geplant, auch den einen oder anderen Aspekt, der Unternehmen der Gesundheits- und Nahrungsmittelindustrie betrifft, zu integrieren. Es ist eine eher sehr langfristige Haltedauer der Wertpapiere vorgesehen, vereinzelt können jedoch auch (Stichwort: event-driven) kurzfristige Trades durchgeführt werden. Der Name Runplugged steht für die gleichnamige Sport/Wirtschaftsplattform von Christian Drastil Comm. mit Financial Literacy Laufapp, Website, Blog und vielen Tools. Ein wikifolio aus Unternehmen des Laufsportumfelds ist, unserer Meinung nach, eine perfekte Ergänzung des Runplugged-Sport/Wirtschafts-Spektrums.

>> Zum Runplugged Running Stocks Portfolio bei wikifolio.

Aktuelles zu den Companies (48h)
Social Trading Kommentare

OPNO
zu AAPL (16.01.)

Teilverkauf Apple - Abbau der deutlichen Übergewichtung der Aktie im Depot. Die Aktie ist sehr stark gelaufen und es könnte in Kürze zu Gewinnmitnahmen kommen. Daher ein Teil des Gewinnes sichern.

oekethic
zu AAPL (15.01.)

Und am 28. Januar 2020 kommen die Zahlen für das fiskalische Q1/2020! Dieses umfasst das kalendarische Q4/2019 und somit die Monate Oktober, November und Dezember. Und einen Ausblick gibt es auch!

oekethic
zu AAPL (15.01.)

Hat derzeit einen Lauf! Interessanter Artikel zur Aktie: https://meedia.de/2020/01/14/apples-erstaunliche-neubewertung-wie-der-iphone-konzern-in-fuenf-monaten-mehr-als-eine-halbe-billion-dollar-an-wert-gewann/

FSCInvest
zu ADS (15.01.)

Teilverkauf Adidas vom 13.01.2020 - Wie versprochen werde ich nach und nach die Hintergründe zu der Depotanpassungen darstellen. Heute fangen wir an mit Adidas. Hierzu muss ich etwas weiter ausholen:   Kasper Rorsted ist seit 2016 CEO bei Adidas und war zuvor 8 Jahre CEO bei Henkel. Der Aktienkurs von Henkel ist vor 2008 lange Jahre seitlich gelaufen. Als Hr. Rorsted das Ruder übernommen hat ist der Kurs von unter 25 € auf weit über 100 € gestiegen. Nach seinem Abgang noch auf über 125 € und seither fällt der Kurs oder läuft wieder seitwärts. Aktuell liegen die Vorzüge bei 93 €. Die Umsätze von Henkel hat er nicht übermäßig gesteigert, es waren die Gewinne. Er hat die Margen verbessert indem Kosten gesenkt wurden. Aus diesem Grund wurde er auch zu Adidas geholt. Denn Konkurrent Nike hatte schon immer deutlich höhere Margen. Bei Nike lag der Gewinn seit vielen Jahren bei ~10 % des Umsatzes. Die  Gewinnmarge lag bei Adidas 2015 bei nur 3,5 %. Inzwischen liegt die Gewinnmarge von Adidas aber auch bei 10 %. Der Gewinn hat sich also bereits ohne Geschäftszuwächse verdreifacht. So hat sich der Kurs auch leicht seit 2016 verdoppeln können. Das Problem ist nur, dass sich die Marge nicht unendlich weit verbessern lässt. Jeder weiß ein bisschen sparen ist einfach. Statt der Küchenrolle von Zewa, tut es auch die von der Eigenmarke. Die Heizung kann ich auch ohne zu frieren von 22 auf 21 °C herunterstellen. Es handelt sich bei solchen Maßnahmen aber eher um einmalige Effekte, es lässt sich dadurch kein anhaltender Wachstum generieren. Wenn das Gewinnwachstum nachlässt, da es nicht mehr so viel Optimierungspotenzial gibt, so wird auch die Bewertung nachlassen und das Unternehmen ist wieder auf echtes Wachstum angewiesen. Wenn das passiert, wird es auch für Adidas einige Jahre seitwärts und oder abwärts gehen. Auf der anderen Seite ist Adidas für das starke Gewinnwachstum immer noch moderat bewertet und ich könnte mir ohne weiteres 50% Kurszuwachs vorstellen, wenn der Bullenmarkt intakt bleibt. Denn Adidas ist in den letzten Jahren auch im Umsatz teils zweistellig gewachsen. Tendenz mit Hr. Rorsted aber sinkend.   Ich glaube einfach, dass es aktuell bessere Investitionsmöglichkeiten gibt. Ich hätte natürlich eine Position im Bereich von 1% bestehen lassen können, aber ich möchte auch nicht, dass es zu viele Positionen werden, welche ich am Ende nicht mehr aktiv verfolgen kann.    Der Megatrend Sport und Freizeit ist natürlich voll intakt und ich würde mich freuen diesen Bereich in Zukunft wieder abzudecken, vielleicht auch wieder mit Adidas.



 

Bildnachweis

1. BSN Group Runplugged Running Stocks Performancevergleich YTD, Stand: 18.01.2020

2. Hajnalka Soós, Matthias Stelzmüller (Daily Sports)



Aktien auf dem Radar: Frequentis , Warimpex , Amag , Lenzing , Porr , Addiko Bank , Uniqa , Erste Group , Andritz , AT&S , CA Immo , Immofinanz , Kapsch TrafficCom , Österreichische Post , Polytec , RBI , Rosenbauer , Wienerberger , ATX , ATX Prime , Agrana , AMS , Bawag , DO&CO , Fabasoft , FACC , Flughafen Wien , Heid AG , Hutter & Schrantz , OMV , Palfinger.


Random Partner

Österreichische Post
Die Österreichische Post ist der landesweit führende Logistik- und Postdienstleister. Zu den Hauptgeschäftsbereichen zählen die Beförderung von Briefen, Werbesendungen, Printmedien und Paketen. Das Unternehmen hat Tochtergesellschaften in zwölf europäischen Ländern.

>> Besuchen Sie 51 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Hajnalka Soós, Matthias Stelzmüller (Daily Sports)