Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





CA Immo hebt Erwartung für FFO I leicht an

Magazine aktuell


#gabb aktuell



29.11.2023, 3107 Zeichen

Die CA Immo erwirtschaftete in den ersten drei Quartalen einen Konzerngewinn in Höhe von 61,1 Mio. Euro, der – vor allem auf Grund des negativen Ergebnisses aus Neubewertung – um rund 77 Prozent unter dem Vorjahreswert in Höhe von 267,5 Mio. Euro lag. Das Neubewertungsergebnis belief sich nach den ersten drei Quartalen auf –155,7 Mio. Euro (30.9.2022: 180,4 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg um 121,5 Prozent auf 184,6 Mio. Euro (1. Halbjahr 2022: 83,3 Mio. Euro), was vor allem auf das höhere Verkaufsergebnis und gestiegene Mieteinnahmen zurückzuführen ist, so das Unternehmen. Das Ergebnis aus der Geschäftstätigkeit (EBIT) lag mit 111,1 Mio. Euro  um 65,3 Prozent unter dem Vorjahresergebnis (30.9.2022: 319,7 Mio. Euro) im Wesentlichen bedingt durch das negative Immobilienbewertungsergebnis. Der FFO I lag zum Stichtag bei 82,7 Mio. Euro und damit um 19,4 Prozent unter dem Vorjahreswert von 102,5 Mio. Euro, was laut CA Immo vor allem auf die intensive Verkaufstätigkeit in den letzten Quartalen (einschließlich des Verkaufs der rumänischen Plattform im 4. Quartal 2022) und damit verbundene Einkommensverluste zurückzuführen ist.

Das Unternehmen verzeichnete in den ersten neun Monaten 2023 trotz des Verkaufs nicht-strategischer Immobilien einen Anstieg der Mieterlöse um 9 Prozent auf 172,7 Mio. Euro. Diese Entwicklung ist laut CA Immo vor allem auf höhere Mieteinnahmen im Bestand und die Fertigstellung von Projektentwicklungen im Vorjahr zurückzuführen.

Der Netto-LTV liegt bei 30,4 Prozent (31.12.2022: 32,5 Porzent), die liquiden Mittel inkl. Festgeldveranlagungen bei 862,9 Mio. Euro. Der Substanzwert (IFRS NAV) je Aktie lag zum 30. September 2023 bei 33,44 Euro gegenüber 33,71 Euro zum Jahresende 2022, der EPRA NTA je Aktie lag zum Berichtszeitpunkt bei 39,53 Euro (31.12.2022: 40,31 Euro).

Für das Gesamtjahr 2023 wird die Erwartung für das nachhaltige Ergebnis (FFO I) von über 100 Mio. Euro auf über 105 Mio. Euro leicht angehoben. Der Rückgang gegenüber dem Vorjahr (125,3 Mio. Euro) spiegelt laut CA Immo insbesondere die reduzierten Mieterträge durch den Verkauf der rumänischen Plattform und anderer nicht-strategischer Assets wider.

CEO Keegan Viscius: „Dank unseres aktiven Programms zur Portfolio-Optimierung, das unser Portfolio auf Prime-Objekte in attraktiven urbanen Metropol-Märkten fokussiert hat, ist unser Geschäft weiterhin resilient und zeigt eine stabile Vermietungsleistung bei gleichzeitig starkem Mietwachstum. Unsere Entwicklungspipeline hat sich im Laufe des Quartals mit der Fertigstellung eines hochprofitablen, zu 100% vermieteten Berliner Hochhausprojekts – sechs Monate vor dem Zeitplan und 10 Prozent unter Budget – weiter reduziert. Wir gehen davon aus, dass die herausfordernden Marktbedingungen und der erschwerte Zugang zu Kapital interessante Chancen für ein gut kapitalisiertes Unternehmen wie das unsrige bieten werden. Mit unserer stabilen Bilanz, dem fokussierten Geschäftsmodell und unserer operativen Expertise sind wir gut positioniert, um erfolgreich aus dem aktuellen Marktabschwung hervorzugehen.



BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Song #49: Freedom Or Party Time Forever (Stop War CD feat. Klemens Eiter and Ruzanna Ananyan)




 

Bildnachweis

1. CA Immo, Canada Square, Budapest; Credit: CA Immo   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Porr, UBM, Austriacard Holdings AG, Warimpex, Amag, Uniqa, Mayr-Melnhof, Rosenbauer, Wienerberger, Österreichische Post, Polytec Group, RBI, Oberbank AG Stamm, BKS Bank Stamm, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Strabag, Telekom Austria, VIG, adidas, Münchener Rück, Beiersdorf, Airbus Group, BMW, Continental, Merck KGaA.


Random Partner

Wienerberger
Wienerberger ist der größte Ziegelproduzent weltweit. Das Unternehmen vereinigt die Geschäftsbereiche Clay Building Materials und Pipes & Pavers. Der Wertschöpfungsprozess ist die Fertigung und die Vermarktung von Baustoffen und Systemlösungen für Gebäude und Infrastruktur.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


CA Immo, Canada Square, Budapest; Credit: CA Immo


Autor
Christine Petzwinkler
Börse Social Network/Magazine


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2VYE4
AT0000A2B667
AT0000A347X9
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event Warimpex
    #gabb #1546

    Featured Partner Video

    Lasst uns die Rodel nehmen

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 27. Jänner 2024 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 27...

    Books josefchladek.com

    Nobuyoshi Araki
    Sentimental Journey 2016 reprint (Senchimentaru na Tabi, 荒木経惟 センチメンタルな旅)
    2016
    Kawade Shobo Shinsha

    Andreas H. Bitesnich
    dots on paper
    2023
    teNeues Verlag GmbH

    Shomei Tomatsu
    I am king
    1972
    Shashin Hyoronsha

    Naotaka Hirota
    La Scène de la Locomotive à Vapeur
    1975
    Yomiuri Shimbun

    Maria Sturm
    You Don't Look Native to Me
    2023
    Void

    CA Immo hebt Erwartung für FFO I leicht an


    29.11.2023, 3107 Zeichen

    Die CA Immo erwirtschaftete in den ersten drei Quartalen einen Konzerngewinn in Höhe von 61,1 Mio. Euro, der – vor allem auf Grund des negativen Ergebnisses aus Neubewertung – um rund 77 Prozent unter dem Vorjahreswert in Höhe von 267,5 Mio. Euro lag. Das Neubewertungsergebnis belief sich nach den ersten drei Quartalen auf –155,7 Mio. Euro (30.9.2022: 180,4 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg um 121,5 Prozent auf 184,6 Mio. Euro (1. Halbjahr 2022: 83,3 Mio. Euro), was vor allem auf das höhere Verkaufsergebnis und gestiegene Mieteinnahmen zurückzuführen ist, so das Unternehmen. Das Ergebnis aus der Geschäftstätigkeit (EBIT) lag mit 111,1 Mio. Euro  um 65,3 Prozent unter dem Vorjahresergebnis (30.9.2022: 319,7 Mio. Euro) im Wesentlichen bedingt durch das negative Immobilienbewertungsergebnis. Der FFO I lag zum Stichtag bei 82,7 Mio. Euro und damit um 19,4 Prozent unter dem Vorjahreswert von 102,5 Mio. Euro, was laut CA Immo vor allem auf die intensive Verkaufstätigkeit in den letzten Quartalen (einschließlich des Verkaufs der rumänischen Plattform im 4. Quartal 2022) und damit verbundene Einkommensverluste zurückzuführen ist.

    Das Unternehmen verzeichnete in den ersten neun Monaten 2023 trotz des Verkaufs nicht-strategischer Immobilien einen Anstieg der Mieterlöse um 9 Prozent auf 172,7 Mio. Euro. Diese Entwicklung ist laut CA Immo vor allem auf höhere Mieteinnahmen im Bestand und die Fertigstellung von Projektentwicklungen im Vorjahr zurückzuführen.

    Der Netto-LTV liegt bei 30,4 Prozent (31.12.2022: 32,5 Porzent), die liquiden Mittel inkl. Festgeldveranlagungen bei 862,9 Mio. Euro. Der Substanzwert (IFRS NAV) je Aktie lag zum 30. September 2023 bei 33,44 Euro gegenüber 33,71 Euro zum Jahresende 2022, der EPRA NTA je Aktie lag zum Berichtszeitpunkt bei 39,53 Euro (31.12.2022: 40,31 Euro).

    Für das Gesamtjahr 2023 wird die Erwartung für das nachhaltige Ergebnis (FFO I) von über 100 Mio. Euro auf über 105 Mio. Euro leicht angehoben. Der Rückgang gegenüber dem Vorjahr (125,3 Mio. Euro) spiegelt laut CA Immo insbesondere die reduzierten Mieterträge durch den Verkauf der rumänischen Plattform und anderer nicht-strategischer Assets wider.

    CEO Keegan Viscius: „Dank unseres aktiven Programms zur Portfolio-Optimierung, das unser Portfolio auf Prime-Objekte in attraktiven urbanen Metropol-Märkten fokussiert hat, ist unser Geschäft weiterhin resilient und zeigt eine stabile Vermietungsleistung bei gleichzeitig starkem Mietwachstum. Unsere Entwicklungspipeline hat sich im Laufe des Quartals mit der Fertigstellung eines hochprofitablen, zu 100% vermieteten Berliner Hochhausprojekts – sechs Monate vor dem Zeitplan und 10 Prozent unter Budget – weiter reduziert. Wir gehen davon aus, dass die herausfordernden Marktbedingungen und der erschwerte Zugang zu Kapital interessante Chancen für ein gut kapitalisiertes Unternehmen wie das unsrige bieten werden. Mit unserer stabilen Bilanz, dem fokussierten Geschäftsmodell und unserer operativen Expertise sind wir gut positioniert, um erfolgreich aus dem aktuellen Marktabschwung hervorzugehen.



    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Song #49: Freedom Or Party Time Forever (Stop War CD feat. Klemens Eiter and Ruzanna Ananyan)




     

    Bildnachweis

    1. CA Immo, Canada Square, Budapest; Credit: CA Immo   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Porr, UBM, Austriacard Holdings AG, Warimpex, Amag, Uniqa, Mayr-Melnhof, Rosenbauer, Wienerberger, Österreichische Post, Polytec Group, RBI, Oberbank AG Stamm, BKS Bank Stamm, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Strabag, Telekom Austria, VIG, adidas, Münchener Rück, Beiersdorf, Airbus Group, BMW, Continental, Merck KGaA.


    Random Partner

    Wienerberger
    Wienerberger ist der größte Ziegelproduzent weltweit. Das Unternehmen vereinigt die Geschäftsbereiche Clay Building Materials und Pipes & Pavers. Der Wertschöpfungsprozess ist die Fertigung und die Vermarktung von Baustoffen und Systemlösungen für Gebäude und Infrastruktur.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    CA Immo, Canada Square, Budapest; Credit: CA Immo


    Autor
    Christine Petzwinkler
    Börse Social Network/Magazine


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2VYE4
    AT0000A2B667
    AT0000A347X9
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN MA-Event Warimpex
      #gabb #1546

      Featured Partner Video

      Lasst uns die Rodel nehmen

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 27. Jänner 2024 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 27...

      Books josefchladek.com

      Andreas H. Bitesnich
      India
      2019
      teNeues Verlag GmbH

      Victor Staaf
      This city is yours!
      2022
      Self published

      Vladyslav Krasnoshchok
      Bolnichka (Владислава Краснощока
      2023
      Moksop

      Jürgen Bürgin & Jörg Rubbert
      Livin' in the Hood
      2023
      Verlag Kettler

      Rudolf J.Boeck
      Städtisches Strandbad "Gänsehäufel"
      1954
      Stadtbauamt der Stadt Wien