Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





TRIGOS 2023: Die sechs Preisträger sind gekürt!

APA-OTS-Meldungen aus dem Finanzsektor in der "BSN Extended Version"
Wichtige Originaltextaussendungen aus der Branche. Wir ergänzen vollautomatisch Bilder aus dem Fundus von photaq.com und Aktieninformationen aus dem Börse Social Network. Wer eine Korrektur zu den Beiträgen wünscht: mailto:office@boerse-social.com . Wir wiederum übernehmen keinerlei Haftung für Augenerkrankungen aufgrund von geballtem Grossbuchstabeneinsatz der Aussender. Wir meinen: Firmennamen, die länger als drei Buchstaben sind, schreibt man nicht durchgängig in Grossbuchstaben (Versalien).
Magazine aktuell


#gabb aktuell



05.10.2023, 9132 Zeichen

Sechs Preisträger – aus der Steiermark, Oberösterreich, Niederösterreich und Wien\nBundespräsident van der Bellen: „TRIGOS Preisträger sind Vorreiter und Vorbilder“\nFotos unter: https://presse.kthe.at/Media.aspx?menueid=19621 (https://presse.kthe.at/Media.aspx?menueid=19621) Copyright: TRIGOS / Alexander Gotter\nMit einem eindrücklichen Gala-Event im Gartenpalais Liechtenstein feierten gestern mehr als 300 hochkarätige Gäste aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft ein ganz spezielles Jubiläum: Der TRIGOS, Österreichs bedeutendste Auszeichnung für Nach­haltig­keit und Unter­nehmens­ver­antwortung, beging seinen 20. Jahrestag – und liefert mit insgesamt 2.745 Einreichungen, 808 Nominierungen und 289 Preisträgern aus allen Regionen und Größenordnungen einen starken Beleg für Innovation und Wirksam­keit in Sachen Nach­haltig­keit. Die sechs Preisträger 2023 und ihre nachhaltigen Initiativen aus ganz Österreich konnten die [hochkarätige Expert:innen-Jury] (https://trigos.at/teilnehmen/die-jury/) mit ihrer Vielfalt und ihrer sozialen, technischen und ökonomischen Innovationskraft überzeugen.
Österreichs Bundesregierung verneigt sich vor den Erfolgen aus 20 Jahren TRIGOS: „Der TRIGOS als Österreichs renommierteste Auszeichnung für verantwortungsvolles Wirtschaften stellt dabei einen wesentlichen Motor für nachhaltige Innovation in der österreichischen Wirtschaft dar“ betont Klima­schutzministerin Leonore Gewessler. „Es ist gerade in dieser Zeit multipler Krisen Gebot der Stunde, dass Unternehmen ihre soziale und ökologische Verantwortung umfassend und ganzheitlich wahrnehmen“, gibt sich Sozialminister Johannes Rauch überzeugt. „In seinen Rollen als Unter­nehmensplattform, Benchmark und Antrieb unterstützt TRIGOS die Schaffung eines breiteren Bewusst­seins bei Unternehmen für unternehmerische Verantwortung und Nachhaltigkeit. TRIGOS bietet damit wichtige Anreize für eine neue Denkweise und Impulse für ein nachhaltiges Wirtschaftskonzept“, erklärt Wirtschafts- und Arbeitsminister Martin Kocher. „Unternehmen, die den TRIGOS gewonnen haben, sind nicht nur Vorreiter, sondern auch Vorbild für andere. Sie haben gezeigt, dass nachhaltiges Wirtschaften ein Erfolgsmodell ist. Nachhaltig wirtschaftende Unternehmen handeln nicht nur verantwortungs­be­wusst, sondern sind widerstandsfähiger und nehmen positiven Einfluss auf Gesellschaft und Umwelt“ sagt Bundespräsident van der Bellen in einer Grußbotschaft.
Das Gartenpalais Liechtenstein als Event-Location wurde vom TRIGOS Zukunftspartner, der Liechtenstein Gruppe, unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Vor der Gala hatten die Gäste die exklusive Gelegenheit, die private Kunstsammlung der Fürsten von und zu Liechtenstein zu besichtigen. Durch den Abend führte ORF Moderatorin Mari Lang.
Zwtl.: Die TRIGOS Preisträger 2023
1. Kategorie Mitarbeiter:innen-Initiativen: sozKom GmbH & Co KG aus Krottendorf (Stmk) Unternehmensziel des steirischen Gemeinwohlunternehmens sozKom GmbH & Co KG ist es, Kinder, Jugendliche und Erwachsene beim Ausbau von sozialen Kompetenzen zu unterstützen – mit Programmen wie z.B. „Lehre statt Leere“ oder Begleitung von Menschen aller Altersstufen zu mehr Eigenverantwortung. Dabei sind für das Beratungs- und Coachingunternehmen sozKom Mitarbeiter:innen-Beteiligung und Mitgestaltung zentraler Kernwert. Konsequenterweise wurde eine vollständig partizipative Führungsstruktur umgesetzt, die sich in der jährlichen Gemeinwohl­bilanz nicht nur bei den Bilanzwerten, sondern auch bei Zufriedenheit, Transparenz und Identifikation der Mitarbeitenden stark durchschlägt.
In der Kategorie außerdem nominiert: die Sonnentor Kräuterhandels GmbH (NÖ) und die HappyFoto GmbH (OÖ).
2. Kategorie Social Innovation & Future Challenges: ESG Plus GmbH (NÖ) Die Finanzbranche ist ein zentraler Hebel zur Erfüllung der ESG-Ziele. Mit ihrer kosten­losen Bewertungsplattform cleanvest.org ermöglicht es die ESG Plus GmbH privaten ebenso wie institutionellen Investor:innen, ihr Portfolio in leicht verständlicher Weise auf positive bzw. negative Auswirkungen auf Menschen, Umwelt und Gesellschaft zu prüfen und in Einklang mit ihren Werten in Bezug auf Nachhaltigkeit zu bringen. Dabei werden über 4.000 Fonds mit Hilfe strenger Kriterien auf ihre Nachhaltigkeit geprüft. Durch die Integration von Kriterien wie "Kinderarbeit", "Verletzungen indigener Rechte" und "Artenschutz-Verletzungen" in die Bewertung von Fonds und ETFs trägt die ESG Plus GmbH dazu bei, auch Lieferketten-Probleme in die Anlageentscheidungen einzubeziehen.
In der Kategorie außerdem nominiert: Mittelberger GmbH (V) und der MILA Mitmach-Minimarkt (Wien).
3. Kategorie Vorbildliche Projekte: 10hoch4 in Kooperation mit Dachgold (NÖ & Wien) Im Jahr 2014 setzte sich 10hoch4 in Kooperation mit Dachgold ein ambitioniertes Ziel: 1.001 Photovoltaikanlagen sollten durch das Projekt Tausendundein Dach auf den Dächern österreich­ischer Betriebe entstehen. Mit fundierter Kommunikation und hoher Mobilisierungskraft gelang es dem Team aus Wien und Niederösterreich, das Ziel 2023 zu erreichen und damit rd. 8,7 Mio. kg an CO2-Äquivalenten einzusparen. 10hoch4 in Kooperation mit Dachgold bietet dafür einen One-Stop-Shop für Unternehmen, die in PV investieren wollen, jedoch nicht Zeit und Know-how haben, eine Anlage zu installieren. Das Projekt war und ist auch wesentlicher Akteur und Motor für die Bewusstseinsbildung bei der Photovoltaik-Wirtschaft und in der Bevölkerung.
In der Kategorie außerdem nominiert: Rudolf Ölz Meisterbäcker GmbH & Co KG (Vbg) und das Schauspielhaus Graz (Stmk).
4. Kategorie Klimaschutz: ECOP Technologies GmbH mit der Rotation Heat Pump (OÖ) Abwärme aus industriellen Prozessen ist eines der wichtigsten, bislang kaum genutzten Energiepotenziale, mit hoher Relevanz für die Energiewende. Allein in Europa wird das Energiepotenzial auf 300 TWh/Jahr geschätzt. Die Rotation Heat Pump der ECOP Technologies GmbH ist eine innovative Großwärmepumpe für die Industrie, die es ermöglicht, Abwärme aus industriellen Prozessen direkt wiederzuverwerten. Es können Temperaturen von bis zu 200°C erreicht werden, die Leistung ist bis zu 70 % höher als bei konventionellen Wärmepumpen. In fast 20-jähriger Entwicklungsarbeit, mit über 60 Patenten, ist den Technikern aus Neuhofen an der Krems (OÖ) eine Innovation mit hoher potenzieller Skalierbarkeit gelungen.
In der Kategorie außerdem nominiert: EWS Consulting (OÖ) und Feistritzwerke STEWEAG GmbH (Stmk).
5. Kategorie Regionale Wertschaffung: Waldviertler Frauenwirtschaft (NÖ) Die Waldviertler Frauenwirtschaft bietet mit der extra geschaffenen Standortmarke FRAU iDA unternehmerisch tätigen Frauen aus den unterschiedlichsten Branchen einen modernen Co-Working-Space mit umfangreichen Serviceleistungen inmitten der Zwettler Innenstadt an. Das Projekt setzt damit gezielt Impulse für die berufliche Weiterentwicklung und Vernetzung von Frauen ebenso wie für die nachhaltige Stadtentwicklung und Ortskernbelebung. Neben regel­mäßigen Netzwerktreffen zwischen Unternehmerinnen und Impulsen zur Weiterbildung arbeitet FRAU iDA mit regionalen Tagesbetreuungseinrichtungen für Kleinkinder und Senior:innen zusammen und ermöglicht damit attraktive lokale Betreuungsangebote. Mit ihrer Arbeit fördert FRAU iDA auch die bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie und ist gleichzeitig ein Vorbild für Gründerinnen und Unternehmerinnen in vergleichbaren Orten und Regionen.
In der Kategorie außerdem nominiert: Sonnenladen GmbH (NÖ) und das Start-up die Pflanzerei (Wien).
6. Kategorie Internationales Engagement: Mondi AG (Wien) Das global agierende Verpackungs- und Papierunternehmen Mondi AG mit Sitz in Wien hat gemeinsam mit der Austrian Development Agency ADA und der Entwicklungsorganisation ICEP in ihrem Markt Cote d’Ivoire ein Pilotprojekt zur dualen Ausbildung Jugendlicher zum Industrie­techniker / zur Industrietechnikerin initiiert, unter Einbindung vielfältiger Stakeholder direkt vor Ort. Diese besonders arbeitsmarktrelevante Berufsausbildung wirkt dem Fachkräfte­mangel und der Jugendarbeits­losig­keit in Westafrika entgegen und bietet jungen Menschen wertvolle Zukunftsperspektiven. Die Mondi AG setzt damit auf Vorbildwirkung für ähnliche Projekte in anderen Weltregionen.
In der Kategorie außerdem nominiert: eee Austria International Projects GmbH (Stmk) und SAP Österreich GmbH (Wien).
Zwtl.: Die Trägerorganisationen des TRIGOS
Hinter dem TRIGOS steht eine einzigartige Trägerschaft aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft, die den Preis seit 2004 einmal jährlich an österreichische Vorzeigebetriebe vergibt. Als Träger fungieren die Caritas, die Industriellenvereinigung (IV), das Österreichische Rote Kreuz (ÖRK), respACT - austrian business council for sustainable development, der Umweltdachverband sowie die Wirtschaftskammer Österreich (WKO).
Zwtl.: Starke TRIGOS-Partner aus Wirtschaft und Gesellschaft
Der TRIGOS wird unterstützt von IKEA Österreich, Greiner, Austrian Development Agency (ADA), Außenwirtschaft Austria der Wirtschaftskammer Österreich, Fundermax, Fachverband Unternehmensberatung, Buchhaltung und IT (UBIT) der WKO, Klima- und Energiefonds, BKS Bank, Spar Österreich, OeKB sowie IP-Österreich. Der TRIGOS wird gefördert durch das BMK sowie das BMAW.

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #628: Schönwetter an der Börse, UBM will nicht nackt dastehen, Spoiler Astrid Wagner, Zertifikate und Dividenden




 

Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, Frequentis, SBO, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, RHI Magnesita, EVN, VIG, Wienerberger, Pierer Mobility, Bawag, UBM, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Agrana, Amag, CA Immo, Erste Group, Flughafen Wien, Immofinanz, Kapsch TrafficCom, Palfinger, Österreichische Post, Telekom Austria, Uniqa, Covestro, Deutsche Telekom, Intel, JP Morgan Chase, Deutsche Boerse, Beiersdorf.


Random Partner

Polytec
Die Polytec Group ist ein Entwickler und Hersteller von hochwertigen Kunststoffteilen und ist mit 26 Standorten und über 4.500 Mitarbeitern weltweit aktiv. Das österreichische Unternehmen zählt renommierte Weltmarken der Automobilindustrie zu seinen Kunden.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2VYE4
AT0000A2UVV6
AT0000A347X9
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event Hannover Rück
    BSN MA-Event Covestro
    BSN MA-Event Deutsche Telekom
    BSN MA-Event Covestro
    BSN MA-Event Covestro
    BSN MA-Event CA Immo
    BSN MA-Event Flughafen Wien
    BSN MA-Event Covestro
    BSN MA-Event Deutsche Telekom

    Featured Partner Video

    Viel Arbeit in Polen

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 9. April 2024 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 9. A...

    Books josefchladek.com

    Kurama
    erotiCANA
    2023
    in)(between gallery

    Kazumi Kurigami
    操上 和美
    2002
    Switch Publishing Co Ltd

    François Jonquet
    Forage
    2023
    Void

    Futures
    On the Verge
    2023
    Void

    Carlos Alba
    I’ll Bet the Devil My Head
    2023
    Void

    TRIGOS 2023: Die sechs Preisträger sind gekürt!


    05.10.2023, 9132 Zeichen

    Sechs Preisträger – aus der Steiermark, Oberösterreich, Niederösterreich und Wien\nBundespräsident van der Bellen: „TRIGOS Preisträger sind Vorreiter und Vorbilder“\nFotos unter: https://presse.kthe.at/Media.aspx?menueid=19621 (https://presse.kthe.at/Media.aspx?menueid=19621) Copyright: TRIGOS / Alexander Gotter\nMit einem eindrücklichen Gala-Event im Gartenpalais Liechtenstein feierten gestern mehr als 300 hochkarätige Gäste aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft ein ganz spezielles Jubiläum: Der TRIGOS, Österreichs bedeutendste Auszeichnung für Nach­haltig­keit und Unter­nehmens­ver­antwortung, beging seinen 20. Jahrestag – und liefert mit insgesamt 2.745 Einreichungen, 808 Nominierungen und 289 Preisträgern aus allen Regionen und Größenordnungen einen starken Beleg für Innovation und Wirksam­keit in Sachen Nach­haltig­keit. Die sechs Preisträger 2023 und ihre nachhaltigen Initiativen aus ganz Österreich konnten die [hochkarätige Expert:innen-Jury] (https://trigos.at/teilnehmen/die-jury/) mit ihrer Vielfalt und ihrer sozialen, technischen und ökonomischen Innovationskraft überzeugen.
    Österreichs Bundesregierung verneigt sich vor den Erfolgen aus 20 Jahren TRIGOS: „Der TRIGOS als Österreichs renommierteste Auszeichnung für verantwortungsvolles Wirtschaften stellt dabei einen wesentlichen Motor für nachhaltige Innovation in der österreichischen Wirtschaft dar“ betont Klima­schutzministerin Leonore Gewessler. „Es ist gerade in dieser Zeit multipler Krisen Gebot der Stunde, dass Unternehmen ihre soziale und ökologische Verantwortung umfassend und ganzheitlich wahrnehmen“, gibt sich Sozialminister Johannes Rauch überzeugt. „In seinen Rollen als Unter­nehmensplattform, Benchmark und Antrieb unterstützt TRIGOS die Schaffung eines breiteren Bewusst­seins bei Unternehmen für unternehmerische Verantwortung und Nachhaltigkeit. TRIGOS bietet damit wichtige Anreize für eine neue Denkweise und Impulse für ein nachhaltiges Wirtschaftskonzept“, erklärt Wirtschafts- und Arbeitsminister Martin Kocher. „Unternehmen, die den TRIGOS gewonnen haben, sind nicht nur Vorreiter, sondern auch Vorbild für andere. Sie haben gezeigt, dass nachhaltiges Wirtschaften ein Erfolgsmodell ist. Nachhaltig wirtschaftende Unternehmen handeln nicht nur verantwortungs­be­wusst, sondern sind widerstandsfähiger und nehmen positiven Einfluss auf Gesellschaft und Umwelt“ sagt Bundespräsident van der Bellen in einer Grußbotschaft.
    Das Gartenpalais Liechtenstein als Event-Location wurde vom TRIGOS Zukunftspartner, der Liechtenstein Gruppe, unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Vor der Gala hatten die Gäste die exklusive Gelegenheit, die private Kunstsammlung der Fürsten von und zu Liechtenstein zu besichtigen. Durch den Abend führte ORF Moderatorin Mari Lang.
    Zwtl.: Die TRIGOS Preisträger 2023
    1. Kategorie Mitarbeiter:innen-Initiativen: sozKom GmbH & Co KG aus Krottendorf (Stmk) Unternehmensziel des steirischen Gemeinwohlunternehmens sozKom GmbH & Co KG ist es, Kinder, Jugendliche und Erwachsene beim Ausbau von sozialen Kompetenzen zu unterstützen – mit Programmen wie z.B. „Lehre statt Leere“ oder Begleitung von Menschen aller Altersstufen zu mehr Eigenverantwortung. Dabei sind für das Beratungs- und Coachingunternehmen sozKom Mitarbeiter:innen-Beteiligung und Mitgestaltung zentraler Kernwert. Konsequenterweise wurde eine vollständig partizipative Führungsstruktur umgesetzt, die sich in der jährlichen Gemeinwohl­bilanz nicht nur bei den Bilanzwerten, sondern auch bei Zufriedenheit, Transparenz und Identifikation der Mitarbeitenden stark durchschlägt.
    In der Kategorie außerdem nominiert: die Sonnentor Kräuterhandels GmbH (NÖ) und die HappyFoto GmbH (OÖ).
    2. Kategorie Social Innovation & Future Challenges: ESG Plus GmbH (NÖ) Die Finanzbranche ist ein zentraler Hebel zur Erfüllung der ESG-Ziele. Mit ihrer kosten­losen Bewertungsplattform cleanvest.org ermöglicht es die ESG Plus GmbH privaten ebenso wie institutionellen Investor:innen, ihr Portfolio in leicht verständlicher Weise auf positive bzw. negative Auswirkungen auf Menschen, Umwelt und Gesellschaft zu prüfen und in Einklang mit ihren Werten in Bezug auf Nachhaltigkeit zu bringen. Dabei werden über 4.000 Fonds mit Hilfe strenger Kriterien auf ihre Nachhaltigkeit geprüft. Durch die Integration von Kriterien wie "Kinderarbeit", "Verletzungen indigener Rechte" und "Artenschutz-Verletzungen" in die Bewertung von Fonds und ETFs trägt die ESG Plus GmbH dazu bei, auch Lieferketten-Probleme in die Anlageentscheidungen einzubeziehen.
    In der Kategorie außerdem nominiert: Mittelberger GmbH (V) und der MILA Mitmach-Minimarkt (Wien).
    3. Kategorie Vorbildliche Projekte: 10hoch4 in Kooperation mit Dachgold (NÖ & Wien) Im Jahr 2014 setzte sich 10hoch4 in Kooperation mit Dachgold ein ambitioniertes Ziel: 1.001 Photovoltaikanlagen sollten durch das Projekt Tausendundein Dach auf den Dächern österreich­ischer Betriebe entstehen. Mit fundierter Kommunikation und hoher Mobilisierungskraft gelang es dem Team aus Wien und Niederösterreich, das Ziel 2023 zu erreichen und damit rd. 8,7 Mio. kg an CO2-Äquivalenten einzusparen. 10hoch4 in Kooperation mit Dachgold bietet dafür einen One-Stop-Shop für Unternehmen, die in PV investieren wollen, jedoch nicht Zeit und Know-how haben, eine Anlage zu installieren. Das Projekt war und ist auch wesentlicher Akteur und Motor für die Bewusstseinsbildung bei der Photovoltaik-Wirtschaft und in der Bevölkerung.
    In der Kategorie außerdem nominiert: Rudolf Ölz Meisterbäcker GmbH & Co KG (Vbg) und das Schauspielhaus Graz (Stmk).
    4. Kategorie Klimaschutz: ECOP Technologies GmbH mit der Rotation Heat Pump (OÖ) Abwärme aus industriellen Prozessen ist eines der wichtigsten, bislang kaum genutzten Energiepotenziale, mit hoher Relevanz für die Energiewende. Allein in Europa wird das Energiepotenzial auf 300 TWh/Jahr geschätzt. Die Rotation Heat Pump der ECOP Technologies GmbH ist eine innovative Großwärmepumpe für die Industrie, die es ermöglicht, Abwärme aus industriellen Prozessen direkt wiederzuverwerten. Es können Temperaturen von bis zu 200°C erreicht werden, die Leistung ist bis zu 70 % höher als bei konventionellen Wärmepumpen. In fast 20-jähriger Entwicklungsarbeit, mit über 60 Patenten, ist den Technikern aus Neuhofen an der Krems (OÖ) eine Innovation mit hoher potenzieller Skalierbarkeit gelungen.
    In der Kategorie außerdem nominiert: EWS Consulting (OÖ) und Feistritzwerke STEWEAG GmbH (Stmk).
    5. Kategorie Regionale Wertschaffung: Waldviertler Frauenwirtschaft (NÖ) Die Waldviertler Frauenwirtschaft bietet mit der extra geschaffenen Standortmarke FRAU iDA unternehmerisch tätigen Frauen aus den unterschiedlichsten Branchen einen modernen Co-Working-Space mit umfangreichen Serviceleistungen inmitten der Zwettler Innenstadt an. Das Projekt setzt damit gezielt Impulse für die berufliche Weiterentwicklung und Vernetzung von Frauen ebenso wie für die nachhaltige Stadtentwicklung und Ortskernbelebung. Neben regel­mäßigen Netzwerktreffen zwischen Unternehmerinnen und Impulsen zur Weiterbildung arbeitet FRAU iDA mit regionalen Tagesbetreuungseinrichtungen für Kleinkinder und Senior:innen zusammen und ermöglicht damit attraktive lokale Betreuungsangebote. Mit ihrer Arbeit fördert FRAU iDA auch die bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie und ist gleichzeitig ein Vorbild für Gründerinnen und Unternehmerinnen in vergleichbaren Orten und Regionen.
    In der Kategorie außerdem nominiert: Sonnenladen GmbH (NÖ) und das Start-up die Pflanzerei (Wien).
    6. Kategorie Internationales Engagement: Mondi AG (Wien) Das global agierende Verpackungs- und Papierunternehmen Mondi AG mit Sitz in Wien hat gemeinsam mit der Austrian Development Agency ADA und der Entwicklungsorganisation ICEP in ihrem Markt Cote d’Ivoire ein Pilotprojekt zur dualen Ausbildung Jugendlicher zum Industrie­techniker / zur Industrietechnikerin initiiert, unter Einbindung vielfältiger Stakeholder direkt vor Ort. Diese besonders arbeitsmarktrelevante Berufsausbildung wirkt dem Fachkräfte­mangel und der Jugendarbeits­losig­keit in Westafrika entgegen und bietet jungen Menschen wertvolle Zukunftsperspektiven. Die Mondi AG setzt damit auf Vorbildwirkung für ähnliche Projekte in anderen Weltregionen.
    In der Kategorie außerdem nominiert: eee Austria International Projects GmbH (Stmk) und SAP Österreich GmbH (Wien).
    Zwtl.: Die Trägerorganisationen des TRIGOS
    Hinter dem TRIGOS steht eine einzigartige Trägerschaft aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft, die den Preis seit 2004 einmal jährlich an österreichische Vorzeigebetriebe vergibt. Als Träger fungieren die Caritas, die Industriellenvereinigung (IV), das Österreichische Rote Kreuz (ÖRK), respACT - austrian business council for sustainable development, der Umweltdachverband sowie die Wirtschaftskammer Österreich (WKO).
    Zwtl.: Starke TRIGOS-Partner aus Wirtschaft und Gesellschaft
    Der TRIGOS wird unterstützt von IKEA Österreich, Greiner, Austrian Development Agency (ADA), Außenwirtschaft Austria der Wirtschaftskammer Österreich, Fundermax, Fachverband Unternehmensberatung, Buchhaltung und IT (UBIT) der WKO, Klima- und Energiefonds, BKS Bank, Spar Österreich, OeKB sowie IP-Österreich. Der TRIGOS wird gefördert durch das BMK sowie das BMAW.

    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Party #628: Schönwetter an der Börse, UBM will nicht nackt dastehen, Spoiler Astrid Wagner, Zertifikate und Dividenden




     

    Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, Frequentis, SBO, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, RHI Magnesita, EVN, VIG, Wienerberger, Pierer Mobility, Bawag, UBM, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Agrana, Amag, CA Immo, Erste Group, Flughafen Wien, Immofinanz, Kapsch TrafficCom, Palfinger, Österreichische Post, Telekom Austria, Uniqa, Covestro, Deutsche Telekom, Intel, JP Morgan Chase, Deutsche Boerse, Beiersdorf.


    Random Partner

    Polytec
    Die Polytec Group ist ein Entwickler und Hersteller von hochwertigen Kunststoffteilen und ist mit 26 Standorten und über 4.500 Mitarbeitern weltweit aktiv. Das österreichische Unternehmen zählt renommierte Weltmarken der Automobilindustrie zu seinen Kunden.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2VYE4
    AT0000A2UVV6
    AT0000A347X9
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN MA-Event Hannover Rück
      BSN MA-Event Covestro
      BSN MA-Event Deutsche Telekom
      BSN MA-Event Covestro
      BSN MA-Event Covestro
      BSN MA-Event CA Immo
      BSN MA-Event Flughafen Wien
      BSN MA-Event Covestro
      BSN MA-Event Deutsche Telekom

      Featured Partner Video

      Viel Arbeit in Polen

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 9. April 2024 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 9. A...

      Books josefchladek.com

      Sebastián Bruno
      Ta-ra
      2023
      ediciones anómalas

      Sebastián Bruno
      Duelos y Quebrantos
      2018
      ediciones anómalas

      Christian Reister
      Driftwood 15 | New York
      2023
      Self published

      Horst Pannwitz
      Berlin. Symphonie einer Weltstadt
      1959
      Ernst Staneck Verlag

      Stefania Rössl & Massimo Sordi (eds.)
      Index Naturae
      2023
      Skinnerboox