Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





In den News: Wienerberger, Polytec, Valneva, Addiko, Andritz, Verbund, VIG, Montana, Knaus Tabbert etc. (Christine Petzwinkler)

10.11.2022, 7769 Zeichen

Wienerberger erzielte in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2022 einen Konzernumsatz von 3.848,0 Mio. Euro (Vorjahr: 2.896,5 Mio. Euro). Die Umsatzerlöse enthalten Konsolidierungsbeiträge von im 2. Halbjahr 2021 erworbenen Unternehmen in Höhe von 391,7 Mio. Euro, wie das Unternehmen mitteilt. Das EBITDA konnte mit 835,4 Mio. Euro über das Vorjahresniveau (510,1 Mio. Euro) gesteigert werden. Das EBIT betrug 629,1 Mio. Euro und hat sich damit gegenüber dem Vorjahr fast verdoppelt (2022: 323,3 Mio. Euro). Das Netto-Ergenbis liegt bei 486,7 Mio. Euro (Vorjahresperiode: 227,3 Mio.). Aufgrund der Ergebnisse der ersten drei Quartale und "einem starken Start in das verbleibende 4. Quartal" erhöht Wienerberger die operative EBITDA-Guidance für 2022 auf 950 bis 970 Mio. Euro (davor > 900 Mio. Euro).
Seitens der Raiffeisen-Analysten heißt es: "Mit überzeugenden Q3-Zahlen hat der Konzern das EBITDA-Ziel für 2022 erhöht. Als Wermutstropfen wurden jedoch die Prognosen für den Wohnbaumarkt aufgrund steigender Zinsen und schwächerer Wirtschaftsentwicklung nach unten revidiert. Für den Neubau wird für 2022 nun ein Rückgang von 10 bis 12 Prozent erwartet (zuvor bis zu -10 Prozent) und für 2023 stehen die Zeichen auf -15 Prozent (zuvor -10 Prozent). Wienerberger geht jedoch davon aus, die Marktdynamik übertreffen zu können."
Wienerberger ( Akt. Indikation:  23,08 /23,12, -2,37%)

Die Polytec Group hat den Konzernumsatz in den ersten neun Monaten 2022 um 3,6 Prozent auf 430,7 Mio. Euro gesteigert. Im Umsatz sei die teilweise Weitergabe der Mehrkosten enthalten, wobei sich das Produktionsvolumen verringert habe, erklärt das Unternehmen. Daher sei eine direkte Vergleichbarkeit nur bedingt gegeben. Die Ergebnissituation sei von reduzierten Abrufmengen und wiederholten, kurzfristigen Abrufstornierungen sowie dem hohen Preisniveau von Material und Energie deutlich belastet, so das Unternehmen. Das EBIT liegt bei 0,24 Mio. Euro (verglichen mit 7,0 Mio. in der Vorjahresperiode). Das Konzernergebnis wird mit -1,9 Mio. Euro ausgewiesen (verglichen mit +3,6 Mio. Euro in der Vorjahresperiode). Für das Gesamtjahr geht das Management von einem positiven EBIT aus.
Polytec Group ( Akt. Indikation:  4,79 /4,86, -1,93%)

Valneva hat in den ersten neun Monaten Umsätze in Höhe von 249,9 Mio. Euro erreicht (gegenüber 69,8 Mio. Euro in der Vorjahresperiode). Der bereinigte EBITDA-Verlust betrug in den ersten neun Monaten des Jahres 2022 -38,0 Mio. Euro, verglichen mit einem bereinigten EBITDA-Verlust von -227,6 Mio. Euro in der Vergleichsperiode 2021. Der Netto-Verlust in den neun Monaten 2022 liegt bei -99,1 Mio. Euro (gegenüber -245,9 Mio. Euro per 30.9.2021). Für das Gesamtjahr erwartet Valneva Einnahmen von 340 bis 360 Mio. Euro. Die F&E-Ausgaben werden bei 95 bis 110 Mio. Euro im Vergleich zu den zuvor kommunizierten 120 bis 135 Mio. Euro erwartet. Ebenso reduziert wird die Belegschaft um etwa 20 bis 25 Prozent. Diese Neudimensionierung und Neuausrichtung wird voraussichtlich zu jährlichen Einsparungen von etwa 12 Mio. Euro führen, so das Unternehmen.
Valneva ( Akt. Indikation:  6,94 /6,97, 4,59%)

Aktienkäufe: Herbert Juranek, CEO der Addiko Bank, hat am 9. November über die Wiener Börse Aktien erworben, und zwar 4000 Stück zu je 11,25 Euro, wie aus einer Veröffentlichung hevorgeht.
Addiko Bank ( Akt. Indikation:  10,75 /10,90, -1,59%)

Klabin hat eine Gasifizierungsanlage für Biomasse in der Puma-Anlage in Brasilien in Betrieb genommen. Für diesen Standort hat Andritz eine neue Biomasseverarbeitungslinie geliefert.
Andritz ( Akt. Indikation:  53,10 /53,20, 0,57%)

Die Verbund-Tochter Smatrics hat die Deutsche Bahn als Kunden gewonnen und wird den Betrieb von aktuell 750 und allen künftigen Ladepunkten der Deutsche Bahn AG mit dem zentralen Charge Point Management System (CPMS) übernehmen.
Verbund ( Akt. Indikation:  83,55 /83,65, 2,96%)

Die VIG-Gesellschaften Wiener Städtische und die Donau Versicherung haben ein Konzept zum Energiesparen gestartet: Neben der Reduzierung der Beleuchtungszeiten soll auch die Raumtemperatur in allen Büros um bis zu zwei Grad gesenkt werden, womit etwa eine Energieeinsparung von 10 bis 12 Prozent erzielt werden kann, wie es heißt. Auch werden die Hauptgebäude der Versicherungsgesellschaften sukzessive mit Fotovoltaik-Anlagen ausgerüstet und auf nachhaltigere Energieträger wie etwa Fernwärme umgestellt sowie der Tausch der Beleuchtung auf LED forciert.
VIG ( Akt. Indikation:  23,10 /23,15, 0,11%)

Die zu Michael Tojners Montana Tech Components gehörende Montana Aerospace erzielte in den ersten neun Monaten einen konsolidierten Nettoumsatz von 922,6 Mio. Euro, was eine Steigerung von 62,3 Prozent zum Vorjahreswert bedeutet. Das bereinigte EBITDA lag in den ersten neun Monaten des Jahres 2022 bei 55,1 Mio. Euro und übertraf damit das Niveau von 43,0 Mio. Euro in der Vorjahresperiode. Mehrheitseigentümer Michael Tojner zum #gabb: „Montana Aerospace verfolgt einen ambitionierten Wachstumspfad mit Investitionen von über 600 Mio. Euro seit 2018. Trotz der allgemein schwierigen Situation mit hohen Energie- und Rohstoffkosten können wir den Restart der Luftfahrt-Branche mitgestalten und zusätzliche Aufträge von schwächeren Mitbewerbern übernehmen. Unsere neuen Produktionsstandorte in Rumänien und Vietnam fahren wie geplant hoch und auch die Integration von ASCO und Sao Marco ist im vollen Gang."

Der Reisemobil-Hersteller Knaus Tabbert hat den Umsatz in den ersten neun Monaten um 9,4 Prozent auf 693,9 Mio. Euro gesteigert. Der Absatz von Freizeitfahrzeugen konnte auf 20.617 Einheiten (Vorjahr: 19.114 Einheiten) erhöht werden werden. Der Auftragsbestand liegt auf einem neuen Rekordwert von 1,6 Mrd. Euro oder 38.133 Einheiten zum Ende des dritten Quartals. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) war laut Unternehmen in den ersten neun Monaten 2022 erneut von den Herausforderungen bei der Belieferung mit Fahrgestellen und einer folglich geringeren Produktivität sowie den Maßnahmen zur Kapazitätserweiterung geprägt. Insgesamt lag das bereinigte EBITDA im Berichtszeitraum bei 31,1 Mio. Euro (Vorjahr: 46,5 Mio.) und reduzierte sich somit um 33,1 Prozent. Für das Gesamtjahr rechnet das Unternehmen mit einem Umsatz über 1 Mrd. Euro und einem bereinigten EBITDA über dem Vorjahr.
Knaus Tabbert ( Akt. Indikation:  26,60 /27,00, -0,37%)

Research: HSBC bekräftigt Andritz mit Kaufen und erhöht das Kursziel von 56,0 auf 60,0 Euro. Die Deutsche Bank bestätigt Andritz ebenso mit Kaufen und hebt das Kursziel von 61,0 auf 63,0 Euro an. Citi bestätigt Addiko Bank mit Neutral und erhöht das Kursziel von 11,6 auf 12,5 Euro. JPMorgan bestätigt die Erste Group mit Übergewichten und erhöht das Kursziel von 34,0 auf 37,0 Euro. Die Analysten der Baader Bank stufen die FACC-Aktie mit Reduce und Kursziel 5,6 Euro ein. "Der bevorstehende (kurzfristige) Newsflow könnte gedämpft sein", so die Analysten. Credit Suisse bleibt bei Verbund auf Underperformer und erhöht das Kursziel von 73,0 auf 74,0 Euro.
Die Erste Group reduziert Lenzing von Akkumulieren auf Halten und nimmt das Kursziel von 94,5 auf 72,5 Euro zurück.
Die Deutsche Bank bestätigt voestalpine mit Halten und erhöht das Kursziel von 29,0 auf 31,0 Euro. JPMorgan bleibt bei voestalpine auf Untergewichten, passt das das Kursziel aber von 18,9 auf 19,6 Euro an.
Stifel bestätigt RHI Magnesita mit Kaufen, kürzt das Kursziel aber von 4300 auf 3000 Pence. Jefferies bestätigt OMV mit Kaufen und reduziert das Kursziel von 60,0 auf 59,0 Euro.
Andritz ( Akt. Indikation:  53,10 /53,20, 0,57%)
Addiko Bank ( Akt. Indikation:  10,75 /10,90, -1,59%)
FACC ( Akt. Indikation:  6,68 /6,70, 2,14%)
Erste Group ( Akt. Indikation:  28,13 /28,15, -0,32%)

(Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 10.11.)


(10.11.2022)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Austrian Stocks in English: ATX TR in week 5 unchanged at high levels, but RHI Magnesita changes the Index Picture




Addiko Bank
Akt. Indikation:  12.30 / 12.55
Uhrzeit:  21:58:01
Veränderung zu letztem SK:  -0.60%
Letzter SK:  12.50 ( 2.46%)

Andritz
Akt. Indikation:  56.30 / 56.75
Uhrzeit:  22:56:55
Veränderung zu letztem SK:  -0.04%
Letzter SK:  56.55 ( -0.18%)

Erste Group
Akt. Indikation:  34.88 / 34.97
Uhrzeit:  22:57:50
Veränderung zu letztem SK:  -1.09%
Letzter SK:  35.31 ( 0.03%)

FACC
Akt. Indikation:  6.61 / 6.68
Uhrzeit:  22:53:12
Veränderung zu letztem SK:  -0.37%
Letzter SK:  6.67 ( -0.45%)

Knaus Tabbert
Akt. Indikation:  40.80 / 41.50
Uhrzeit:  13:00:52
Veränderung zu letztem SK:  0.12%
Letzter SK:  41.10 ( -2.84%)

Polytec Group
Akt. Indikation:  4.84 / 5.00
Uhrzeit:  22:57:50
Veränderung zu letztem SK:  -2.43%
Letzter SK:  5.04 ( 2.44%)

Valneva
Akt. Indikation:  6.36 / 6.45
Uhrzeit:  13:00:54
Veränderung zu letztem SK:  -2.23%
Letzter SK:  6.55 ( 0.61%)

Verbund
Akt. Indikation:  76.65 / 77.15
Uhrzeit:  22:54:15
Veränderung zu letztem SK:  -0.19%
Letzter SK:  77.05 ( -1.60%)

VIG
Akt. Indikation:  25.15 / 25.25
Uhrzeit:  22:57:10
Veränderung zu letztem SK:  -0.59%
Letzter SK:  25.35 ( 0.80%)

Wienerberger
Akt. Indikation:  28.12 / 28.20
Uhrzeit:  22:57:50
Veränderung zu letztem SK:  -0.64%
Letzter SK:  28.34 ( -0.42%)



 

Bildnachweis

1. Private Investor Relation   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:AT&S, RBI, Polytec Group, Warimpex, RHI Magnesita, Kapsch TrafficCom, EVN, Österreichische Post, Telekom Austria, voestalpine, Cleen Energy, Mayr-Melnhof, Palfinger, Bawag, Marinomed Biotech, OMV, Kostad, Porr, Stadlauer Malzfabrik AG, AMS, Agrana, Flughafen Wien, Oberbank AG Stamm, Frequentis, S Immo, Amag, FACC, Immofinanz, Strabag, Verbund, Zumtobel.


Random Partner

Erste Group
Gegründet 1819 als die „Erste österreichische Spar-Casse“, ging die Erste Group 1997 mit der Strategie, ihr Retailgeschäft in die Wachstumsmärkte Zentral- und Osteuropas (CEE) auszuweiten, an die Wiener Börse. Durch zahlreiche Übernahmen und organisches Wachstum hat sich die Erste Group zu einem der größten Finanzdienstleister im östlichen Teil der EU entwickelt.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


 Latest Blogs

» ABC Audio Business Chart #19: Website-Kings Google, Youtube, Facebook, T...

» Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Pierer, Google, Youtube, Facebook, Twit...

» Wiener Börse Plausch S3/103: AT&S-Update, Trennungsgrund SW/Birgit Kuras...

» BSN Spitout Wiener Börse: voestalpine holt sich den Nr.1 Spot zurück

» Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Ionos, OMV, AT&S; Spusu, Daniela Haunst...

» Österreich-Depots: Vorbörslich die Zusatzpositionen bei Wienerberger und...

» Börsegeschichte 3.2.: bet-at-home.com (Börse Geschichte) (BörseGeschichte)

» Reingehört bei AT&S (boersen radio.at)

» Research zu AT&S, Palfinger, RBI, voestalpine, News zu DO & CO (Christin...

» (Christian Drastil)


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2XFU5
AT0000A284P0
AT0000A2ZXL2


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #1279

    Featured Partner Video

    Wiener Börse Plausch S3/102: AT&S - darf man eine Aktie lieben? RHI-Gamechanger in ATX-Beoliste, Peter Lennkh News

    Die Wiener Börse Pläusche sind ein Podcastprojekt für Audio-CD.at von Christian Drastil Comm. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der Wiener Bör...

    Books josefchladek.com

    Regina Anzenberger
    Under the Apple Tree
    2022
    AnzenbergerEdition

    Douglas Stockdale
    Bluewater Shore
    2017
    Self published

    Harri Pälviranta
    Wall Tourist
    2022
    Kult Books

    Ismo Höltto
    People in the Lead Role : Photographs of Finns
    1991
    Self published

    Yves Glorion
    soixante-dix-sept / dix-neuf (77/19)
    2020
    Self published


    10.11.2022, 7769 Zeichen

    Wienerberger erzielte in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2022 einen Konzernumsatz von 3.848,0 Mio. Euro (Vorjahr: 2.896,5 Mio. Euro). Die Umsatzerlöse enthalten Konsolidierungsbeiträge von im 2. Halbjahr 2021 erworbenen Unternehmen in Höhe von 391,7 Mio. Euro, wie das Unternehmen mitteilt. Das EBITDA konnte mit 835,4 Mio. Euro über das Vorjahresniveau (510,1 Mio. Euro) gesteigert werden. Das EBIT betrug 629,1 Mio. Euro und hat sich damit gegenüber dem Vorjahr fast verdoppelt (2022: 323,3 Mio. Euro). Das Netto-Ergenbis liegt bei 486,7 Mio. Euro (Vorjahresperiode: 227,3 Mio.). Aufgrund der Ergebnisse der ersten drei Quartale und "einem starken Start in das verbleibende 4. Quartal" erhöht Wienerberger die operative EBITDA-Guidance für 2022 auf 950 bis 970 Mio. Euro (davor > 900 Mio. Euro).
    Seitens der Raiffeisen-Analysten heißt es: "Mit überzeugenden Q3-Zahlen hat der Konzern das EBITDA-Ziel für 2022 erhöht. Als Wermutstropfen wurden jedoch die Prognosen für den Wohnbaumarkt aufgrund steigender Zinsen und schwächerer Wirtschaftsentwicklung nach unten revidiert. Für den Neubau wird für 2022 nun ein Rückgang von 10 bis 12 Prozent erwartet (zuvor bis zu -10 Prozent) und für 2023 stehen die Zeichen auf -15 Prozent (zuvor -10 Prozent). Wienerberger geht jedoch davon aus, die Marktdynamik übertreffen zu können."
    Wienerberger ( Akt. Indikation:  23,08 /23,12, -2,37%)

    Die Polytec Group hat den Konzernumsatz in den ersten neun Monaten 2022 um 3,6 Prozent auf 430,7 Mio. Euro gesteigert. Im Umsatz sei die teilweise Weitergabe der Mehrkosten enthalten, wobei sich das Produktionsvolumen verringert habe, erklärt das Unternehmen. Daher sei eine direkte Vergleichbarkeit nur bedingt gegeben. Die Ergebnissituation sei von reduzierten Abrufmengen und wiederholten, kurzfristigen Abrufstornierungen sowie dem hohen Preisniveau von Material und Energie deutlich belastet, so das Unternehmen. Das EBIT liegt bei 0,24 Mio. Euro (verglichen mit 7,0 Mio. in der Vorjahresperiode). Das Konzernergebnis wird mit -1,9 Mio. Euro ausgewiesen (verglichen mit +3,6 Mio. Euro in der Vorjahresperiode). Für das Gesamtjahr geht das Management von einem positiven EBIT aus.
    Polytec Group ( Akt. Indikation:  4,79 /4,86, -1,93%)

    Valneva hat in den ersten neun Monaten Umsätze in Höhe von 249,9 Mio. Euro erreicht (gegenüber 69,8 Mio. Euro in der Vorjahresperiode). Der bereinigte EBITDA-Verlust betrug in den ersten neun Monaten des Jahres 2022 -38,0 Mio. Euro, verglichen mit einem bereinigten EBITDA-Verlust von -227,6 Mio. Euro in der Vergleichsperiode 2021. Der Netto-Verlust in den neun Monaten 2022 liegt bei -99,1 Mio. Euro (gegenüber -245,9 Mio. Euro per 30.9.2021). Für das Gesamtjahr erwartet Valneva Einnahmen von 340 bis 360 Mio. Euro. Die F&E-Ausgaben werden bei 95 bis 110 Mio. Euro im Vergleich zu den zuvor kommunizierten 120 bis 135 Mio. Euro erwartet. Ebenso reduziert wird die Belegschaft um etwa 20 bis 25 Prozent. Diese Neudimensionierung und Neuausrichtung wird voraussichtlich zu jährlichen Einsparungen von etwa 12 Mio. Euro führen, so das Unternehmen.
    Valneva ( Akt. Indikation:  6,94 /6,97, 4,59%)

    Aktienkäufe: Herbert Juranek, CEO der Addiko Bank, hat am 9. November über die Wiener Börse Aktien erworben, und zwar 4000 Stück zu je 11,25 Euro, wie aus einer Veröffentlichung hevorgeht.
    Addiko Bank ( Akt. Indikation:  10,75 /10,90, -1,59%)

    Klabin hat eine Gasifizierungsanlage für Biomasse in der Puma-Anlage in Brasilien in Betrieb genommen. Für diesen Standort hat Andritz eine neue Biomasseverarbeitungslinie geliefert.
    Andritz ( Akt. Indikation:  53,10 /53,20, 0,57%)

    Die Verbund-Tochter Smatrics hat die Deutsche Bahn als Kunden gewonnen und wird den Betrieb von aktuell 750 und allen künftigen Ladepunkten der Deutsche Bahn AG mit dem zentralen Charge Point Management System (CPMS) übernehmen.
    Verbund ( Akt. Indikation:  83,55 /83,65, 2,96%)

    Die VIG-Gesellschaften Wiener Städtische und die Donau Versicherung haben ein Konzept zum Energiesparen gestartet: Neben der Reduzierung der Beleuchtungszeiten soll auch die Raumtemperatur in allen Büros um bis zu zwei Grad gesenkt werden, womit etwa eine Energieeinsparung von 10 bis 12 Prozent erzielt werden kann, wie es heißt. Auch werden die Hauptgebäude der Versicherungsgesellschaften sukzessive mit Fotovoltaik-Anlagen ausgerüstet und auf nachhaltigere Energieträger wie etwa Fernwärme umgestellt sowie der Tausch der Beleuchtung auf LED forciert.
    VIG ( Akt. Indikation:  23,10 /23,15, 0,11%)

    Die zu Michael Tojners Montana Tech Components gehörende Montana Aerospace erzielte in den ersten neun Monaten einen konsolidierten Nettoumsatz von 922,6 Mio. Euro, was eine Steigerung von 62,3 Prozent zum Vorjahreswert bedeutet. Das bereinigte EBITDA lag in den ersten neun Monaten des Jahres 2022 bei 55,1 Mio. Euro und übertraf damit das Niveau von 43,0 Mio. Euro in der Vorjahresperiode. Mehrheitseigentümer Michael Tojner zum #gabb: „Montana Aerospace verfolgt einen ambitionierten Wachstumspfad mit Investitionen von über 600 Mio. Euro seit 2018. Trotz der allgemein schwierigen Situation mit hohen Energie- und Rohstoffkosten können wir den Restart der Luftfahrt-Branche mitgestalten und zusätzliche Aufträge von schwächeren Mitbewerbern übernehmen. Unsere neuen Produktionsstandorte in Rumänien und Vietnam fahren wie geplant hoch und auch die Integration von ASCO und Sao Marco ist im vollen Gang."

    Der Reisemobil-Hersteller Knaus Tabbert hat den Umsatz in den ersten neun Monaten um 9,4 Prozent auf 693,9 Mio. Euro gesteigert. Der Absatz von Freizeitfahrzeugen konnte auf 20.617 Einheiten (Vorjahr: 19.114 Einheiten) erhöht werden werden. Der Auftragsbestand liegt auf einem neuen Rekordwert von 1,6 Mrd. Euro oder 38.133 Einheiten zum Ende des dritten Quartals. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) war laut Unternehmen in den ersten neun Monaten 2022 erneut von den Herausforderungen bei der Belieferung mit Fahrgestellen und einer folglich geringeren Produktivität sowie den Maßnahmen zur Kapazitätserweiterung geprägt. Insgesamt lag das bereinigte EBITDA im Berichtszeitraum bei 31,1 Mio. Euro (Vorjahr: 46,5 Mio.) und reduzierte sich somit um 33,1 Prozent. Für das Gesamtjahr rechnet das Unternehmen mit einem Umsatz über 1 Mrd. Euro und einem bereinigten EBITDA über dem Vorjahr.
    Knaus Tabbert ( Akt. Indikation:  26,60 /27,00, -0,37%)

    Research: HSBC bekräftigt Andritz mit Kaufen und erhöht das Kursziel von 56,0 auf 60,0 Euro. Die Deutsche Bank bestätigt Andritz ebenso mit Kaufen und hebt das Kursziel von 61,0 auf 63,0 Euro an. Citi bestätigt Addiko Bank mit Neutral und erhöht das Kursziel von 11,6 auf 12,5 Euro. JPMorgan bestätigt die Erste Group mit Übergewichten und erhöht das Kursziel von 34,0 auf 37,0 Euro. Die Analysten der Baader Bank stufen die FACC-Aktie mit Reduce und Kursziel 5,6 Euro ein. "Der bevorstehende (kurzfristige) Newsflow könnte gedämpft sein", so die Analysten. Credit Suisse bleibt bei Verbund auf Underperformer und erhöht das Kursziel von 73,0 auf 74,0 Euro.
    Die Erste Group reduziert Lenzing von Akkumulieren auf Halten und nimmt das Kursziel von 94,5 auf 72,5 Euro zurück.
    Die Deutsche Bank bestätigt voestalpine mit Halten und erhöht das Kursziel von 29,0 auf 31,0 Euro. JPMorgan bleibt bei voestalpine auf Untergewichten, passt das das Kursziel aber von 18,9 auf 19,6 Euro an.
    Stifel bestätigt RHI Magnesita mit Kaufen, kürzt das Kursziel aber von 4300 auf 3000 Pence. Jefferies bestätigt OMV mit Kaufen und reduziert das Kursziel von 60,0 auf 59,0 Euro.
    Andritz ( Akt. Indikation:  53,10 /53,20, 0,57%)
    Addiko Bank ( Akt. Indikation:  10,75 /10,90, -1,59%)
    FACC ( Akt. Indikation:  6,68 /6,70, 2,14%)
    Erste Group ( Akt. Indikation:  28,13 /28,15, -0,32%)

    (Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 10.11.)


    (10.11.2022)

    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Austrian Stocks in English: ATX TR in week 5 unchanged at high levels, but RHI Magnesita changes the Index Picture




    Addiko Bank
    Akt. Indikation:  12.30 / 12.55
    Uhrzeit:  21:58:01
    Veränderung zu letztem SK:  -0.60%
    Letzter SK:  12.50 ( 2.46%)

    Andritz
    Akt. Indikation:  56.30 / 56.75
    Uhrzeit:  22:56:55
    Veränderung zu letztem SK:  -0.04%
    Letzter SK:  56.55 ( -0.18%)

    Erste Group
    Akt. Indikation:  34.88 / 34.97
    Uhrzeit:  22:57:50
    Veränderung zu letztem SK:  -1.09%
    Letzter SK:  35.31 ( 0.03%)

    FACC
    Akt. Indikation:  6.61 / 6.68
    Uhrzeit:  22:53:12
    Veränderung zu letztem SK:  -0.37%
    Letzter SK:  6.67 ( -0.45%)

    Knaus Tabbert
    Akt. Indikation:  40.80 / 41.50
    Uhrzeit:  13:00:52
    Veränderung zu letztem SK:  0.12%
    Letzter SK:  41.10 ( -2.84%)

    Polytec Group
    Akt. Indikation:  4.84 / 5.00
    Uhrzeit:  22:57:50
    Veränderung zu letztem SK:  -2.43%
    Letzter SK:  5.04 ( 2.44%)

    Valneva
    Akt. Indikation:  6.36 / 6.45
    Uhrzeit:  13:00:54
    Veränderung zu letztem SK:  -2.23%
    Letzter SK:  6.55 ( 0.61%)

    Verbund
    Akt. Indikation:  76.65 / 77.15
    Uhrzeit:  22:54:15
    Veränderung zu letztem SK:  -0.19%
    Letzter SK:  77.05 ( -1.60%)

    VIG
    Akt. Indikation:  25.15 / 25.25
    Uhrzeit:  22:57:10
    Veränderung zu letztem SK:  -0.59%
    Letzter SK:  25.35 ( 0.80%)

    Wienerberger
    Akt. Indikation:  28.12 / 28.20
    Uhrzeit:  22:57:50
    Veränderung zu letztem SK:  -0.64%
    Letzter SK:  28.34 ( -0.42%)



     

    Bildnachweis

    1. Private Investor Relation   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:AT&S, RBI, Polytec Group, Warimpex, RHI Magnesita, Kapsch TrafficCom, EVN, Österreichische Post, Telekom Austria, voestalpine, Cleen Energy, Mayr-Melnhof, Palfinger, Bawag, Marinomed Biotech, OMV, Kostad, Porr, Stadlauer Malzfabrik AG, AMS, Agrana, Flughafen Wien, Oberbank AG Stamm, Frequentis, S Immo, Amag, FACC, Immofinanz, Strabag, Verbund, Zumtobel.


    Random Partner

    Erste Group
    Gegründet 1819 als die „Erste österreichische Spar-Casse“, ging die Erste Group 1997 mit der Strategie, ihr Retailgeschäft in die Wachstumsmärkte Zentral- und Osteuropas (CEE) auszuweiten, an die Wiener Börse. Durch zahlreiche Übernahmen und organisches Wachstum hat sich die Erste Group zu einem der größten Finanzdienstleister im östlichen Teil der EU entwickelt.

    >> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


     Latest Blogs

    » ABC Audio Business Chart #19: Website-Kings Google, Youtube, Facebook, T...

    » Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Pierer, Google, Youtube, Facebook, Twit...

    » Wiener Börse Plausch S3/103: AT&S-Update, Trennungsgrund SW/Birgit Kuras...

    » BSN Spitout Wiener Börse: voestalpine holt sich den Nr.1 Spot zurück

    » Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Ionos, OMV, AT&S; Spusu, Daniela Haunst...

    » Österreich-Depots: Vorbörslich die Zusatzpositionen bei Wienerberger und...

    » Börsegeschichte 3.2.: bet-at-home.com (Börse Geschichte) (BörseGeschichte)

    » Reingehört bei AT&S (boersen radio.at)

    » Research zu AT&S, Palfinger, RBI, voestalpine, News zu DO & CO (Christin...

    » (Christian Drastil)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2XFU5
    AT0000A284P0
    AT0000A2ZXL2


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      #gabb #1279

      Featured Partner Video

      Wiener Börse Plausch S3/102: AT&S - darf man eine Aktie lieben? RHI-Gamechanger in ATX-Beoliste, Peter Lennkh News

      Die Wiener Börse Pläusche sind ein Podcastprojekt für Audio-CD.at von Christian Drastil Comm. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der Wiener Bör...

      Books josefchladek.com

      Kim Thue
      Lode
      2022
      Skeleton Key Press

      Harri Pälviranta
      Wall Tourist
      2022
      Kult Books

      Ismo Höltto, Mikko Savolainen, Aku-Kimmo Ripatti
      Suomea tämäkin
      1970
      K. J. Gummerus

      Regina Anzenberger
      Under the Apple Tree
      2022
      AnzenbergerEdition

      Grasso’s Machinefabrieken NV
      100 jaar Grasso / 100 années Grasso / 100 Jahre Grasso
      1958
      Grasso’s Machinefabrieken NV