Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell





19.07.2022, 5438 Zeichen

Kryptowährungen sind in den letzten Jahren aufgekommen und haben sich zu einem richtigen Trend entwickelt. Gerade im Onlinehandel nimmt die Bedeutung der Währungen beständig zu, während immer mehr Unternehmen sie als Zahlungsmethode akzeptieren. Selbst in Online Casinos kann man teilweise mit Kryptowährungen Einzahlungen machen. Wenn man sich in den Sektor des Online Glücksspiels einarbeiten möchte, ist hier eine interessante Adresse: icecasino.com/de.

Da der Wert von Kryptos in der Vergangenheit beachtlich gestiegen ist, spielt die Sicherheit natürlich eine immer größere Rolle. Ein interessanter Aspekt ist dabei, ob man für seine Coins ein einzelnes eWallet verwendet, oder sein Guthaben lieber auf mehrere digitale Geldbörsen aufteilt. Hier gehen wir darauf ein, worin die Vorteile und Risiken liegen, wenn man mehrere Krypto-Wallets verwendet. 

Warum nicht einfach nur ein Wallet nutzen?

Wenn man nur ein einzelnes eWallet für alle seine Coins und Tokens verwendet, ist es natürlich einfacher zu handhaben, als wenn man sein Guthaben auf verschiedene Geldbörsen verteilt. Allerdings gibt es auch Nachteile, die damit einhergehen. Kryptowährungen werden dezentral gespeichert und nur wer Zugriff auf die Schlüssel hat, kann sich als Eigentümer identifizieren. Wenn man alle seine Coins in einem einzigen Wallet speichert und anschließend den Zugang dazu verliert, dann ist auch das Geld weg. Es gibt keine Möglichkeit verlorene Kryptowährungen über die Blockchain zurückzufordern und Zugangscodes zu eWallets kann man auch normalerweise nicht ändern, wenn man sie vergessen hat.

Anonymität ist ein wesentlicher Grund, warum Kryptos in den vergangen Jahren so beliebt geworden sind. Gerade Investoren nutzen diesen Aspekt gerne aus, um unerkannt Transaktionen durchzuführen. Wenn man nur ein einziges Wallet besitzt, kann dies aber unerwünschte Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Da man die Wallets einsehen kann, wenn auch nicht, wem sie gehören, ist es schon vorgekommen, dass besonders wertvolle Wallets in den Fokus der Öffentlichkeit geraten sind. Dadurch könnte eine digitale Geldbörse auch für Hacker zu einem interessanten Ziel werden. Wenn man nur wenige Coins und Tokens besitzt, ist dieses Risiko vernachlässigbar, aber wenn man über große Beträge verfügt, sollte man lieber auf Nummer sicher gehen. 

Mehrere Krypto-Wallets nutzen, um Risiken zu minimieren

Wenn man seine Coins auf mehreren Wallets verteilt, wirken diese weniger attraktiv für Kriminelle, die sich durch Hacken einen Zugang verschaffen wollen. Außerdem ist es viel schwieriger nachzuvollziehen, über welche digitalen Werte man verfügt. Ein weiterer Grund, warum man darüber nachdenken sollte, mehrere Wallets zu besitzen, ist dass das Risiko die Zugangsschlüssel zu vergessen weniger dramatische Folgen nach sich zieht.

Wenn man ein einzelnes Wallet hat, dass verliert man auch sein gesamtes Krypto-Guthaben, wenn man den Zugang dazu vergisst oder sich Dritte Zugriff verschaffen. Teilt man seine Coins und Tokens auf mehrere Geldbörsen auf, verliert man zumindest nicht alles, sollte man eine davon nicht mehr nutzen können.

Viele eWallets sind kostenlos. Man geht also kein wirkliches Risiko ein oder muss etwas investieren, wenn man mehrere davon haben möchte. Dennoch sollte man sich natürlich gründlich über die Bedingungen bei den verschiedenen Anbietern informieren.

Krypto-Wallet Anbieter im Fokus

Um einen Überblick zu gewähren, welche eWallet Anbieter es gibt, haben wir hier eine Liste zusammengestellt. Auch einige grundlegende Informationen zu den einzelnen Wallets werden geboten:

  • Coinbase: Dieses kostenlose Wallet ist ein sogenanntes Hot Storage Wallet. Zu den unterstützten Coins gehören Bitcoin, Ethereum, Dogecoin und noch viele weitere Kryptos. Die Handhabung ist dabei sehr einfach, so dass auch Anfänger in dem Bereich der digitalen Währungen sich schnell zurechtfinden können.
  • Binance: Auch dieses Wallet ist ein sogenanntes Hot Wallet. Außerdem ist es kostenlos, man geht also kein Risiko ein, wenn man es einmal ausprobieren möchte. Leider werden bei Binance nur Bitcoin und Ethereum unterstützt, wenn man andere Kryptowährungen hat, muss man also auf andere Anbieter zurückgreifen.
  • Crypto.com: Ein weiteres kostenloses Hot Wallet ist Crypto.com. Hier kann man neben Bitcoin und Ethereum und Litecoin, Dogecoin und viele andere digitale Währungen lagern. Man hat auch die Option anzugeben, dass man seine Coins für einen bestimmten Zeitraum halten will, in dem man sie nicht ausgeben kann. Dafür bekommt man Zinsen für diesen Zeitraum, die sich auf bis zu 14,5% belaufen können.
  • Ledger Nano X: Hierbei handelt es sich um ein Cold Wallet, das man auch nicht kostenlos bekommen kann. Der Ledger Nano X ist ein Hardware Wallet, man hat also einen physischen Datenträger, auf dem die Keys gespeichert werden. Somit ist die Sicherheit enorm hoch. Außerdem kann man sich einfach mit dem System verbinden, indem man Bluetooth oder ein USB-C Kabel verwendet.
  • ZenGo: Dieses Wallet ist kostenlos. Es handelt sich um ein sogenanntes Non-Custodial Wallet, in dem mehr als 70 unterschiedliche Coins gespeichert werden können. Auch wenn das eine geringere Auswahl ist, als bei einigen anderen Wallets, sind die wichtigsten Kryptowährungen, allen voran Bitcoin und Ethereum, vertreten.

Für welches Kryptowallet man sich entscheidet, hängt von den eigenen Ansprüchen ab. Es kann jedoch kaum schaden, wenn man mehrere kostenlose eWallets nebeneinander nutzt.



BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Plausch S3/11: Valneva gibt nicht auf, Austro-Buys von Wolfgang Eisinger bzw. Elis, BWT und happy 100 BK




 

Bildnachweis

1. Bitcoin, Smartphone, Wallet - https://de.depositphotos.com/38857381/stock-photo-bitcoins-... -   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Lenzing, Frequentis, Warimpex, S Immo, Rosenbauer, Österreichische Post, Erste Group, ATX Prime, VIG, voestalpine, Wienerberger, Porr, UBM, Uniqa, Palfinger, FACC, Agrana, ATX, ATX TR, AMS, Cleen Energy, Frauenthal, Josef Manner & Comp. AG, SBO, Rosgix, Oberbank AG Stamm, Immofinanz, Strabag.


Random Partner

Wiener Börse
Die Wiener Börse wurde im Jahr 1771 als eine der ersten Börsen weltweit gegründet. Zu den Hauptgeschäftsbereichen zählen der Handel am Kassamarkt und der Handel mit strukturierten Produkten. Zusätzliche Leistungen umfassen Datenverkauf, Indexentwicklung und -management sowie Seminare und Lehrgänge.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Autor
Gastbeitrag, Gastbeiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2VKV7
AT0000A2TRJ1
AT0000A2VCZ5


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: SBO(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Österreichische Post(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: AMS(1), Mayr-Melnhof(1)
    BSN Vola-Event Wal-Mart
    Star der Stunde: Warimpex 8.85%, Rutsch der Stunde: Frequentis -1.71%
    Star der Stunde: SBO 1.28%, Rutsch der Stunde: Warimpex -3.64%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Lenzing(1), Bawag(1)
    BSN Vola-Event Apple
    Star der Stunde: DO&CO 1.25%, Rutsch der Stunde: Pierer Mobility -0.96%

    Featured Partner Video

    Drohender Wohlstandsverlust – Zeit zu handeln für Staat & Bürger

    Dr. Gerd Kommer, Vermögensverwalter & Autor, und Wiener Börse-Chef Dr. Christoph Boschan sind sich einig: es ist Zeit zu handeln. Bürgerinnen und Bürger und den Staaten Deut...

    Books josefchladek.com

    Jörg Colberg
    Vaterland
    2021
    Kerber Verlag

    Raymond Meeks
    Halfstory Halflife
    2018
    Chose Commune

    Désirée van Hoek
    Notes on Downtown
    2022
    Self published

    Matt Dunne
    The Killing Sink
    2022
    Void

    Stephan Keppel
    Immer Zimmer
    2022
    Fw: Books


    Gastbeitrag, Gastbeiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.


    Ist es sicher, mehrere Krypto-Wallets zu besitzen?


    19.07.2022, 5438 Zeichen

    Kryptowährungen sind in den letzten Jahren aufgekommen und haben sich zu einem richtigen Trend entwickelt. Gerade im Onlinehandel nimmt die Bedeutung der Währungen beständig zu, während immer mehr Unternehmen sie als Zahlungsmethode akzeptieren. Selbst in Online Casinos kann man teilweise mit Kryptowährungen Einzahlungen machen. Wenn man sich in den Sektor des Online Glücksspiels einarbeiten möchte, ist hier eine interessante Adresse: icecasino.com/de.

    Da der Wert von Kryptos in der Vergangenheit beachtlich gestiegen ist, spielt die Sicherheit natürlich eine immer größere Rolle. Ein interessanter Aspekt ist dabei, ob man für seine Coins ein einzelnes eWallet verwendet, oder sein Guthaben lieber auf mehrere digitale Geldbörsen aufteilt. Hier gehen wir darauf ein, worin die Vorteile und Risiken liegen, wenn man mehrere Krypto-Wallets verwendet. 

    Warum nicht einfach nur ein Wallet nutzen?

    Wenn man nur ein einzelnes eWallet für alle seine Coins und Tokens verwendet, ist es natürlich einfacher zu handhaben, als wenn man sein Guthaben auf verschiedene Geldbörsen verteilt. Allerdings gibt es auch Nachteile, die damit einhergehen. Kryptowährungen werden dezentral gespeichert und nur wer Zugriff auf die Schlüssel hat, kann sich als Eigentümer identifizieren. Wenn man alle seine Coins in einem einzigen Wallet speichert und anschließend den Zugang dazu verliert, dann ist auch das Geld weg. Es gibt keine Möglichkeit verlorene Kryptowährungen über die Blockchain zurückzufordern und Zugangscodes zu eWallets kann man auch normalerweise nicht ändern, wenn man sie vergessen hat.

    Anonymität ist ein wesentlicher Grund, warum Kryptos in den vergangen Jahren so beliebt geworden sind. Gerade Investoren nutzen diesen Aspekt gerne aus, um unerkannt Transaktionen durchzuführen. Wenn man nur ein einziges Wallet besitzt, kann dies aber unerwünschte Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Da man die Wallets einsehen kann, wenn auch nicht, wem sie gehören, ist es schon vorgekommen, dass besonders wertvolle Wallets in den Fokus der Öffentlichkeit geraten sind. Dadurch könnte eine digitale Geldbörse auch für Hacker zu einem interessanten Ziel werden. Wenn man nur wenige Coins und Tokens besitzt, ist dieses Risiko vernachlässigbar, aber wenn man über große Beträge verfügt, sollte man lieber auf Nummer sicher gehen. 

    Mehrere Krypto-Wallets nutzen, um Risiken zu minimieren

    Wenn man seine Coins auf mehreren Wallets verteilt, wirken diese weniger attraktiv für Kriminelle, die sich durch Hacken einen Zugang verschaffen wollen. Außerdem ist es viel schwieriger nachzuvollziehen, über welche digitalen Werte man verfügt. Ein weiterer Grund, warum man darüber nachdenken sollte, mehrere Wallets zu besitzen, ist dass das Risiko die Zugangsschlüssel zu vergessen weniger dramatische Folgen nach sich zieht.

    Wenn man ein einzelnes Wallet hat, dass verliert man auch sein gesamtes Krypto-Guthaben, wenn man den Zugang dazu vergisst oder sich Dritte Zugriff verschaffen. Teilt man seine Coins und Tokens auf mehrere Geldbörsen auf, verliert man zumindest nicht alles, sollte man eine davon nicht mehr nutzen können.

    Viele eWallets sind kostenlos. Man geht also kein wirkliches Risiko ein oder muss etwas investieren, wenn man mehrere davon haben möchte. Dennoch sollte man sich natürlich gründlich über die Bedingungen bei den verschiedenen Anbietern informieren.

    Krypto-Wallet Anbieter im Fokus

    Um einen Überblick zu gewähren, welche eWallet Anbieter es gibt, haben wir hier eine Liste zusammengestellt. Auch einige grundlegende Informationen zu den einzelnen Wallets werden geboten:

    • Coinbase: Dieses kostenlose Wallet ist ein sogenanntes Hot Storage Wallet. Zu den unterstützten Coins gehören Bitcoin, Ethereum, Dogecoin und noch viele weitere Kryptos. Die Handhabung ist dabei sehr einfach, so dass auch Anfänger in dem Bereich der digitalen Währungen sich schnell zurechtfinden können.
    • Binance: Auch dieses Wallet ist ein sogenanntes Hot Wallet. Außerdem ist es kostenlos, man geht also kein Risiko ein, wenn man es einmal ausprobieren möchte. Leider werden bei Binance nur Bitcoin und Ethereum unterstützt, wenn man andere Kryptowährungen hat, muss man also auf andere Anbieter zurückgreifen.
    • Crypto.com: Ein weiteres kostenloses Hot Wallet ist Crypto.com. Hier kann man neben Bitcoin und Ethereum und Litecoin, Dogecoin und viele andere digitale Währungen lagern. Man hat auch die Option anzugeben, dass man seine Coins für einen bestimmten Zeitraum halten will, in dem man sie nicht ausgeben kann. Dafür bekommt man Zinsen für diesen Zeitraum, die sich auf bis zu 14,5% belaufen können.
    • Ledger Nano X: Hierbei handelt es sich um ein Cold Wallet, das man auch nicht kostenlos bekommen kann. Der Ledger Nano X ist ein Hardware Wallet, man hat also einen physischen Datenträger, auf dem die Keys gespeichert werden. Somit ist die Sicherheit enorm hoch. Außerdem kann man sich einfach mit dem System verbinden, indem man Bluetooth oder ein USB-C Kabel verwendet.
    • ZenGo: Dieses Wallet ist kostenlos. Es handelt sich um ein sogenanntes Non-Custodial Wallet, in dem mehr als 70 unterschiedliche Coins gespeichert werden können. Auch wenn das eine geringere Auswahl ist, als bei einigen anderen Wallets, sind die wichtigsten Kryptowährungen, allen voran Bitcoin und Ethereum, vertreten.

    Für welches Kryptowallet man sich entscheidet, hängt von den eigenen Ansprüchen ab. Es kann jedoch kaum schaden, wenn man mehrere kostenlose eWallets nebeneinander nutzt.



    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Plausch S3/11: Valneva gibt nicht auf, Austro-Buys von Wolfgang Eisinger bzw. Elis, BWT und happy 100 BK




     

    Bildnachweis

    1. Bitcoin, Smartphone, Wallet - https://de.depositphotos.com/38857381/stock-photo-bitcoins-... -   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Lenzing, Frequentis, Warimpex, S Immo, Rosenbauer, Österreichische Post, Erste Group, ATX Prime, VIG, voestalpine, Wienerberger, Porr, UBM, Uniqa, Palfinger, FACC, Agrana, ATX, ATX TR, AMS, Cleen Energy, Frauenthal, Josef Manner & Comp. AG, SBO, Rosgix, Oberbank AG Stamm, Immofinanz, Strabag.


    Random Partner

    Wiener Börse
    Die Wiener Börse wurde im Jahr 1771 als eine der ersten Börsen weltweit gegründet. Zu den Hauptgeschäftsbereichen zählen der Handel am Kassamarkt und der Handel mit strukturierten Produkten. Zusätzliche Leistungen umfassen Datenverkauf, Indexentwicklung und -management sowie Seminare und Lehrgänge.

    >> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Autor
    Gastbeitrag, Gastbeiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2VKV7
    AT0000A2TRJ1
    AT0000A2VCZ5


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: SBO(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Österreichische Post(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: AMS(1), Mayr-Melnhof(1)
      BSN Vola-Event Wal-Mart
      Star der Stunde: Warimpex 8.85%, Rutsch der Stunde: Frequentis -1.71%
      Star der Stunde: SBO 1.28%, Rutsch der Stunde: Warimpex -3.64%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Lenzing(1), Bawag(1)
      BSN Vola-Event Apple
      Star der Stunde: DO&CO 1.25%, Rutsch der Stunde: Pierer Mobility -0.96%

      Featured Partner Video

      Drohender Wohlstandsverlust – Zeit zu handeln für Staat & Bürger

      Dr. Gerd Kommer, Vermögensverwalter & Autor, und Wiener Börse-Chef Dr. Christoph Boschan sind sich einig: es ist Zeit zu handeln. Bürgerinnen und Bürger und den Staaten Deut...

      Books josefchladek.com

      Taiyo Onorato / Nico Krebs
      Future Memories
      2021
      Edition Patrick Frey

      Lars Tunbjörk
      Vinter
      2007
      Steidl

      Ben Sakamoto & Yoshinari Nishimura
      Sonotoki, Kaze ga, Yonin no mune wo kushizashi ni shita (坂本 勉 & 西村 佳也
      1981
      West Village

      Garry Winogrand
      Women are beautiful
      1975
      Light Gallery Books

      Dieter De Lathauwer
      It didn’t take me long to realize the escape, once again, wouldn't work
      2022
      Void