Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. PwC, Valneva, Fed, Tesla

Eine Auswahl der Redaktion von boersenradio.at und boerse-social.com :

#25 (PWC2) Transformationsprozess - PwC Studie: "Bis 2030 Hälfte aller Jobs, die es auf diesem Planeten gibt betroffen!"

Man könnte es fast als Gefahr verstehen, aber es ist auch eine Chance: Achtung, es gibt einen exponentiellen Wandel, einen Transformationsprozess, der uns alle betreffen wird. Und dieser Wandel ist viel schneller als es die Menschen einschätzen. Er ist nicht nur durch den Digitalsanierungs-Beschleuniger Corona hervorgerufen, es ist nicht nur künstliche Intelligenz oder eine Entwicklung in der IT, es betrifft alle Menschen. Thomas Steinbauer, PwC: "Wir haben eine Studie gemacht und haben festgestellt, dass bis 2030 die Hälfte aller Jobs, die es auf diesem Planeten gibt, potenziell betroffen sind vom technologischen Wandel. Und wenn ich von der Hälfte der Jobs spreche, spreche ich von 3 Milliarden Jobs. Wie gestalte ich für diese Menschen die Erwerbsrealitäten, dass diese ein Einkommen haben werden? Wir müssen das auch ganz positiv sehen, es wird einen Wettbewerb an Kreativ-Potenzial da sein. Es werden viel mehr Menschen machen können, was sie wirklich wollen. Hier gibt es ganz viel Potenzial sich selbst zu verwirklichen."


Der Österreichische Nachhaltigkeitspodcast (00:30:46), 26.01.



Wiener Börse Plausch #62: Valneva-Antwort, Frequentis-Rätsel, Immofinanz-Shortaufgabe und nach Strabag auch Porr?

Team drajc, das sind die Börse Social Network Eigentümer Christian Drastil und Josef Chladek, quatscht in Wiener Börse Plausch #62 u.a. über die mikme-Variante samt Sprachdouble für dra, weiters einen starken Tag im Markt, Frequentis, nach Strabag auch Porr?, Immofinanz-Shorter wollen nicht mehr, Valneva-Antwort auf unsere Entwicklungsländer-Frage und Johannes Edlbacher, PwC, zu unserem Steuerthema „Kryptos vs Aktien“.

 

Erwähnt werden:
PwC im DON 1: https://boersenradio.at/page/don/2526
PwC im DON 2: https://boersenradio.at/page/don/2618

 

_Die Jänner-Folgen vom Wiener Börse Plausch sind präsentiert von Wienerberger, CEO Heimo Scheuch hat sich im Q4 ebenfalls unter die Podcaster gemischt: https://open.spotify.com/show/5D4Gz8bpAYNAI6tg7H695E . Co-Presenter ist Frequentis, siehe auch die überarbeitete https://boersenradio.at _

 

Risikohinweis: Die hier veröffentlichten Gedanken sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung der Podcastmacher dar. Der Handel mit Finanzprod ukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.


Der Podcast für junge Anlegerinnen und Anleger jeden Alters (00:15:28), 26.01.



Das Ende des Easy Money und das Versagen der Crash-Propheten
27.1.2022 - Der tägliche Börsen-Shot

In der heutigen Folge „Alles auf Aktien“ sprechen die Finanzjournalisten Anja Ettel und Holger Zschäpitz über einen Milliardenkäufer bei Netflix, Rekorde bei Tesla und den Absturz bei Doordash. Außerdem geht es um Affirm, Paypal, RWE, Deutsche Bank, Siemens Energy, SMA Solar, Nordex, Dirk Müller Premium Aktien Fonds (WKN A111ZF), Berkshire Hathaway, PI Global Value Fund (WKN: A0NE9G), PI Vermögensbildungsfonds (WKN: A1J3AM) und Tuttle Capital Short Innovation ETF (WKN: A3C7HR) Ark Innovation ETF (WKN: A14Y8H).

 

"Alles auf Aktien" ist der tägliche Börsen-Shot aus der WELT-Wirtschaftsredaktion. Die Wirtschafts- und Finanzjournalisten Holger Zschäpitz, Anja Ettel, Philipp Vetter, Daniel Eckert und Nando Sommerfeldt diskutieren im Wechsel über die wichtigsten News an den Märkten und das Finanzthema des Tages. Außerdem gibt es jeden Tag eine Inspiration, die das Leben leichter machen soll. In nur zehn Minuten geht es um alles, was man aktuell über Aktien, ETFs, Fonds und erfolgreiche Geldanlage wissen sollte. Für erfahrene Anleger und Neueinsteiger. Montag bis Freitag, ab 5 Uhr morgens.

 

Wir freuen uns an Feedback über aaa@welt.de.

 

Disclaimer: Die im Podcast besprochenen Aktien und Fonds stellen keine spezifischen Kauf- oder Anlage-Empfehlungen dar. Die Moderatoren und der Verlag haften nicht für etwaige Verluste, die aufgrund der Umsetzung der Gedanken oder Ideen entstehen.

 

Hörtipps: Für alle, die noch mehr wissen wollen: Holger Zschäpitz können Sie jede Woche im Finanz- und Wirtschaftspodcast "Deffner&Zschäpitz" hören.

 

Außerdem neu bei WELT: Im werktäglichen Podcast „Kick-off Politik - Das bringt der Tag“ geben wir Ihnen im Gespräch mit WELT-Experten die wichtigsten Hintergrundinformationen zu einem politischen Top-Thema des Tages. Mehr auf welt.de/kickoff und überall, wo es Podcasts gibt.

 

+++Werbung+++

 

Scalable Capital ist der Broker mit Flatrate. Unbegrenzt Aktien traden und alle ETFs kostenlos besparen – für nur 2,99 € im Monat, ohne weitere Kosten. Und jetzt ab aufs Parkett, die Scalable App downloaden und loslegen.
Hier geht's zur App: Scalable Broker App


Alles auf Aktien (00:15:17), 27.01.



“Der beste ETF für 2022” - Teslas und Meme-Coins bei Musk und Krypto 2.0 mit Celo
Episode #289 vom 27.01.2022

Der DAX fliegt mit Helikoptern von Airbus und Medikamenten von Shop Apotheke zum Mond. Außerdem liefert Tesla viele Autos, hat keine Energie und El Salvador soll seine Bitcoins verkaufen. Gekauft wird hingegen der Grimacecoin - die Kryptokollabo von Elon Musk und McDonald’s.


Alles rauscht ab und der MSCI Emerging Markets ETF (WKN: A111X9) entwickelt sich zum High-Performer. Doch was, wenn China fehlt (WKN: LYX99G)?


Wieso sind Kryptowährungen nutzlos und wie soll der Celo-Coin das ändern? Wir haben die Antworten.


Diesen Podcast der Podstars GmbH (Noah Leidinger) vom 27.01.2022, 3:00 Uhr stellt Dir die Trade Republic Bank GmbH zur Verfügung. Die Trade Republic Bank GmbH wird von der Bundesanstalt für Finanzaufsicht beaufsichtigt.


OHNE AKTIEN WIRD SCHWER - Tägliche Börsen-News (00:11:56), 27.01.



Teilverkauf ist auch eine Lösung

Die Crashpropheten haben allerorts wieder Hochkonjunktur, auch weil man das in der Vergangenheit der Öfteren gesehen hat, dass die Börsen vor einer längeren Talfahrt noch zu einem kurzen Höhenflug ansetzen, so wie am Mittwoch. Kein Grund zur Panik und umgekehrt auch nicht die Zeit, Verluste einfach weg zu ignorieren. Gerade jetzt sollte man nicht weg, sondern besser einmal mehr ins Portfolio schauen, ob man da in der Börseneuphorie nach dem COVID-Crash 2020 nicht zu viel Risiko in sein Depot gepackt hat. Ich persönlich hatte schon ein kleines Klumpenrisiko mit meiner Microsoft-Position, die durch den Anstieg um 30 Prozent in den letzten zwölf Monaten in meinem Depot bereits eine kritische Größe von mehr als zehn Prozent erreicht hat. Etwas, was ich bei Einzelaktien grundsätzlich zu vermeiden versuche.  Auch wenn ich an die Aktie langfristig glaube, habe ich die Rallye am Mittwoch genutzt, um den Microsoft-Aktienbestand zu halbieren.  Das mag vielleicht für Deine persönliche Risikoadjustierung auch bei der einen oder anderen Aktie ein gangbarer Weg zu sein. Ich finde es nicht falsch, Gewinne vor allem bei soliden Tech-Aktien jetzt teilweise mitzunehmen und zumindest noch mit der halben Anlagesumme dabei zu sein und gleichzeitig Verlustrisiko deutlich rauszunehmen. Niemand sagt Dir, dass Du eine Position immer zu Gänze verkaufen musst, wenn Du an den Titel weiterhin glaubst. Und vielleicht steige auch ich bei Microsoft wieder stärker ein, wenn sich eine günstige Gelegenheit ergibt, die vielleicht zehn bis 20 Prozent unter dem aktuellen Kursniveau liegt.

 

Und  wenn ihr meine Podcasts Boersenminute und GELDMEISTERIN tatkräftig unterstützen wollt, dann votet doch bitte für mich beim aktuellen

 

Ö3-Podcastaward:

 

https://oe3.orf.at/podcastaward/stories/3011720/

 

Vielen herzlichen Dank!

 

Rechtlicher Hinweis: Für Verluste, die aufgrund von getroffenen   Aussagen entstehen, übernehmen die Autorin, Julia Kistner keine  Haftung.

 

Musik und Sound Rechte: https://www.geldmeisterin.com/index.php/bm-sound-musik-rechte/

 

#Vermögen #ETF #Vorsorge #Portfolio #20er #Lanfristportfolio   #Finanzen #Geldanlage #veranlagen #Aktien #Exchange_Traded_Funds  #Langfristanlage #Fed #Podcast  #GELDMEISTERIN #Investments #Kursrutsch #Technologieaktien #Zinsen #Rückgang #Verkauf #Bärenmarkt  #Teilverkauf #Crash #Crashproheten 

 

Foto Pixabay/anncapictures


Die Börsenminute (00:02:07), 27.01.



Marktbericht Mi. 26.01.2022 - Erholung an den Börsen geht im Vorfeld der Fed-Sitzung weiter, Stunde der Wahrheit?
Erholung an den Börsen geht im Vorfeld der Fed-Sitzung weiter, Stunde der Wahrheit? Was ist beim Bitcoin zu erwarten

Diese Ausgabe des Marktberichts muss diesmal etwas vage gehalten werden: Die Zinssitzung der Federal Reserve, auf die gerade der gesamte Markt gespannt wartet, hat zu Börsenschluss Europa noch nicht stattgefunden. Davon könnte abhängen, welche Richtung die Kurse in naher Zukunft einschlagen werden. Die Beschlüsse werden um 20.00 Uhr unserer Zeit bekannt gegeben. Im Vorfeld hat sich die Gegenbewegung nach dem Rücksetzer zu Wochenstart fortgesetzt. Der DAX schloss mit +2,2 % und 15.459 Punkten. Der ATX in Wien stieg ebenfalls +2,2 % auf 3.824 Punkte, der ATX Total Return auf 7.773 Punkte. Ebenfalls zu Börsenschluss noch nicht abgeschlossen war die Orientierungsdebatte im Bundestag zum Thema Impfpflicht in Deutschland. Auch die Wall Street erholt sich im Vorfeld der Fed-Sitzung, auch getrieben von Microsoft und Texas Instrument, die beide gute Zahlen vorgelegt hatten und deren Aktien deutlich zulegen konnten. Weniger gut angekommen sind die Zahlen von Telekommunikationsanbieter AT&T, die nach Veröffentlichung unter Druck geraten sind. Die Jahresziele wurden zwar erreicht, die Anleger hatten aber offenbar mehr erwartet. Nachbörslich kommen die Zahlen von Tesla, die wohl am Donnerstag zu besprechen sind, wenn sie nicht von der Fed-Sitzung komplett überlagert werden. Im DAX gab es fast nur Gewinner, an die DAX-Spitze stieg Airbus mit +5,5 %, die damit anders reagieren als Rivale Boeing, die nach Milliardenverlust ins Minus rutschen. Auch andere Zykliker reihen sich unter den Gewinnern ein wie Covestro mit +5,3 % und Siemens Energy mit +4,7 %, die sich gegen die Kursverluste der letzten Tage stemmen. Verlierer gab es genau drei: Henkel mit -0,2 %, Deutsche Börse mit -0,4 % und Beiersdorf mit -1,3 %. Hören Sie zur DAX Charttechnik Chartanalyse Christoph Geyer vom VTAD, zur Ukrainekrise als Grund für die Korrektur Fondsmanager Alois Wögerbauer von 3 Banken Generali, zu den drehenden Kursen nach dem Rücksetzer Andrey Wolfsbein von Freedom Finance, zur Haltung der Profis zu geopolitischen Themen wie dem Konflikt mit Russland Fondsmanager Dr. Christoph Bruns von der Loys AG, zum Bitcoin Crash Kapitalmarktanalyst Salah Bouhmidi von IG und Thomas Steinbauer, Experte für Nachhaltigkeit bei PwC Österreich zum Thema Künstliche Intelligenz und welche Jobs in Zukunft davon betroffen sein werden.

 

Sie hören Ausschnitte aus Börsenradiointerviews. Die ausführliche Version dieser Interviews finden Sie auf www.brn-ag.de oder in der Börsenradio App.


Börsenradio to go Marktbericht (00:20:47), 27.01.



Alois Wögerbauer: "Ich glaube der Hauptgrund für die Korrektur war der Konflikt Russland-Ukraine"
Alois Wögerbauer: "Ich glaube der Hauptgrund für die Korrektur war der Konflikt Russland-Ukraine"

Die Fed-Sitzung steht kurz bevor, darauf fokussiert sich die Aufmerksamkeit und auch die Berichterstattung. Fondsmanager Alois Wögerbauer sieht darin aber gar nicht den Grund für die Bewegung am Markt: "Ich glaube, der Hauptgrund für die Korrektur war der Konflikt Russland-Ukraine". Schon Anfang des Jahres hatte er mehr Volatilität angekündigt: "Dass das dann so schnell und so rasch kam, konnten wir nicht ahnen. Ist das ein Ausverkauf? Ich würde sagen: Nein, das ist eine Korrektur. Aber es ist nicht eine große Trendwende." War das dann jetzt die absolute Kaufchance des Jahres oder bliebt der Markt so volatil? "Ich glaube, es ist der Beginn einer Phase mit so hohen Schwankungen wie in den letzten Tagen." Zumal die geopolitische Lage sehr angespannt ist: "Eine echte Eskalation ist nicht im Markt eingepreist!"

 

Weitere Informationen und Interviews:

 

https://www.wienerborse.at/news/boersenradio/


Wiener Börse Podcast (00:13:36), 27.01.



Krypto-Woche: NVIDIA & Bitcoin
Hot Best Episode 230 der Podcast über heiße Aktien von finanzen.net

Bei dem heutigen Podcast von finanzen.net, Hot Bets - heiße Wetten, sprechen wir diese Woche täglich über ein heißes Thema aus dem Krypto-Umfeld. Für mehr Details, hört doch mal rein!

 

WICHTIG: Es handelt sich bei den besprochenen Werten nicht um Anlageempfehlungen. Die hier besprochenen Aktien bergen aufgrund hoher Volatilität ein hohes Risiko!

 

NVIDIA, US67066G1040

 

Werbung:
Die heutige Sendung wird präsentiert von BISON.
Mit BISON kannst Du in nur wenigen Minuten Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder Dir einen Sparplan anlegen. Das ganze zu fairen, transparenten Kondition und vor allem absolut seriös. Denn Bison ist ein Angebot der Börse Stuttgart.

 

Link: [Bison-App](https://bisonapp.com/register?utm_source=finanzen.net-de&utm_medium=coop-web&utm_campaign=podcast&utm_content=kryptowoche )
Wenn Ihr uns Feedback zur Sendung geben wollt, einfach eine Email an hotbets@finanzen.net senden.


Hot Bets - der Podcast über heiße Aktien (00:06:17), 27.01.


 

Abonnieren Sie unseren "Der Österreichische Nachhaltigkeitspodcast"https://open.spotify.com/show/0o3zTp8jcDau4xunqzMFlJ

Abonnieren Sie unseren "Podcast für junge Anleger jeden Alters": https://open.spotify.com/show/0hqGyjquzZMIMEDVezpwPU

Zur Playlist mit den Lieblingssongs der BörsianerInnenhttps://open.spotify.com/playlist/7l9vfipnShL4FOmgEzQGmK, Zuordnungen der Lieblingssongs unter:  https://photaq.com/page/index/3965 

(27.01.2022)

BSN Podcasts
Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

Wiener Börse Plausch S2/31: Bernd Spalt klärt auf, Valneva-Wow, wikifolio duftet und Urlaub mit der Wiener Börse




 

Bildnachweis

1. Podcast

Aktien auf dem Radar:Strabag, Rosenbauer, EVN, Warimpex, FACC, Immofinanz, voestalpine, CA Immo, Bawag, Erste Group, Semperit, BTV AG, Josef Manner & Comp. AG, Polytec Group, SBO, UBM, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, Zumtobel, Verbund, S Immo.


Random Partner

Vienna International Airport
Die Flughafen Wien AG positioniert sich durch die geografische Lage im Zentrum Europas als eine der wichtigsten Drehscheiben zu den florierenden Destinationen Mittel- und Osteuropas. Der Flughafen Wien war 2016 Ausgangs- oder Endpunkt für über 23 Millionen Passagiere.

>> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


 Latest Blogs

» BSN Spitout Wiener Börse: SBO strebt gegen 100 Prozent ytd

» Österreich-Depots: Verbund zugekauft (Depot Kommentar)

» Börsegeschichte 19.5.: Extremes zu VIG und Pierer Mobility

» We are Hiring bei Börsenotierten/PIR-Partnern: Baader Bank, BörseGo und ...

» PIR-News: Uniqa, Flughafen, Cleen Energy, Zumtobel, Post, VIG, RBI ... (...

» Nachlese: Strabag, AT&S, Magnus Brunner und Stadt Wien (Christian Dr...

» Wiener Börse Plausch S2/31: Bernd Spalt klärt auf, Valneva-Wow, wikifoli...

» Wiener Börse zu Mittag schwächer: Nur Verbund im Plus

» Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. A Gentle Conversation @CIRA, Siemens En...

» ATX-Trends: Verbund, Erste Group, Do&Co, Agrana ...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2U5U5
AT0000A2XFU5
AT0000A2CMW1
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: OMV(1)
    Star der Stunde: Semperit 2.11%, Rutsch der Stunde: Erste Group -1.63%
    Star der Stunde: AT&S 1.15%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -1.04%
    Star der Stunde: SBO 1.59%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -0.56%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: RBI(1)
    Österreich-Depots: Verbund zugekauft (Depot Kommentar)
    Star der Stunde: Marinomed Biotech 1.06%, Rutsch der Stunde: Uniqa -1.42%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: EVN(1), Andritz(1)
    Star der Stunde: voestalpine 0.93%, Rutsch der Stunde: DO&CO -1.13%

    Featured Partner Video

    Kleines Fußball-Wunder

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 27. April 2022 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 27....


    Eine Auswahl der Redaktion von boersenradio.at und boerse-social.com :

    #25 (PWC2) Transformationsprozess - PwC Studie: "Bis 2030 Hälfte aller Jobs, die es auf diesem Planeten gibt betroffen!"

    Man könnte es fast als Gefahr verstehen, aber es ist auch eine Chance: Achtung, es gibt einen exponentiellen Wandel, einen Transformationsprozess, der uns alle betreffen wird. Und dieser Wandel ist viel schneller als es die Menschen einschätzen. Er ist nicht nur durch den Digitalsanierungs-Beschleuniger Corona hervorgerufen, es ist nicht nur künstliche Intelligenz oder eine Entwicklung in der IT, es betrifft alle Menschen. Thomas Steinbauer, PwC: "Wir haben eine Studie gemacht und haben festgestellt, dass bis 2030 die Hälfte aller Jobs, die es auf diesem Planeten gibt, potenziell betroffen sind vom technologischen Wandel. Und wenn ich von der Hälfte der Jobs spreche, spreche ich von 3 Milliarden Jobs. Wie gestalte ich für diese Menschen die Erwerbsrealitäten, dass diese ein Einkommen haben werden? Wir müssen das auch ganz positiv sehen, es wird einen Wettbewerb an Kreativ-Potenzial da sein. Es werden viel mehr Menschen machen können, was sie wirklich wollen. Hier gibt es ganz viel Potenzial sich selbst zu verwirklichen."


    Der Österreichische Nachhaltigkeitspodcast (00:30:46), 26.01.



    Wiener Börse Plausch #62: Valneva-Antwort, Frequentis-Rätsel, Immofinanz-Shortaufgabe und nach Strabag auch Porr?

    Team drajc, das sind die Börse Social Network Eigentümer Christian Drastil und Josef Chladek, quatscht in Wiener Börse Plausch #62 u.a. über die mikme-Variante samt Sprachdouble für dra, weiters einen starken Tag im Markt, Frequentis, nach Strabag auch Porr?, Immofinanz-Shorter wollen nicht mehr, Valneva-Antwort auf unsere Entwicklungsländer-Frage und Johannes Edlbacher, PwC, zu unserem Steuerthema „Kryptos vs Aktien“.

     

    Erwähnt werden:
    PwC im DON 1: https://boersenradio.at/page/don/2526
    PwC im DON 2: https://boersenradio.at/page/don/2618

     

    _Die Jänner-Folgen vom Wiener Börse Plausch sind präsentiert von Wienerberger, CEO Heimo Scheuch hat sich im Q4 ebenfalls unter die Podcaster gemischt: https://open.spotify.com/show/5D4Gz8bpAYNAI6tg7H695E . Co-Presenter ist Frequentis, siehe auch die überarbeitete https://boersenradio.at _

     

    Risikohinweis: Die hier veröffentlichten Gedanken sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung der Podcastmacher dar. Der Handel mit Finanzprod ukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.


    Der Podcast für junge Anlegerinnen und Anleger jeden Alters (00:15:28), 26.01.



    Das Ende des Easy Money und das Versagen der Crash-Propheten
    27.1.2022 - Der tägliche Börsen-Shot

    In der heutigen Folge „Alles auf Aktien“ sprechen die Finanzjournalisten Anja Ettel und Holger Zschäpitz über einen Milliardenkäufer bei Netflix, Rekorde bei Tesla und den Absturz bei Doordash. Außerdem geht es um Affirm, Paypal, RWE, Deutsche Bank, Siemens Energy, SMA Solar, Nordex, Dirk Müller Premium Aktien Fonds (WKN A111ZF), Berkshire Hathaway, PI Global Value Fund (WKN: A0NE9G), PI Vermögensbildungsfonds (WKN: A1J3AM) und Tuttle Capital Short Innovation ETF (WKN: A3C7HR) Ark Innovation ETF (WKN: A14Y8H).

     

    "Alles auf Aktien" ist der tägliche Börsen-Shot aus der WELT-Wirtschaftsredaktion. Die Wirtschafts- und Finanzjournalisten Holger Zschäpitz, Anja Ettel, Philipp Vetter, Daniel Eckert und Nando Sommerfeldt diskutieren im Wechsel über die wichtigsten News an den Märkten und das Finanzthema des Tages. Außerdem gibt es jeden Tag eine Inspiration, die das Leben leichter machen soll. In nur zehn Minuten geht es um alles, was man aktuell über Aktien, ETFs, Fonds und erfolgreiche Geldanlage wissen sollte. Für erfahrene Anleger und Neueinsteiger. Montag bis Freitag, ab 5 Uhr morgens.

     

    Wir freuen uns an Feedback über aaa@welt.de.

     

    Disclaimer: Die im Podcast besprochenen Aktien und Fonds stellen keine spezifischen Kauf- oder Anlage-Empfehlungen dar. Die Moderatoren und der Verlag haften nicht für etwaige Verluste, die aufgrund der Umsetzung der Gedanken oder Ideen entstehen.

     

    Hörtipps: Für alle, die noch mehr wissen wollen: Holger Zschäpitz können Sie jede Woche im Finanz- und Wirtschaftspodcast "Deffner&Zschäpitz" hören.

     

    Außerdem neu bei WELT: Im werktäglichen Podcast „Kick-off Politik - Das bringt der Tag“ geben wir Ihnen im Gespräch mit WELT-Experten die wichtigsten Hintergrundinformationen zu einem politischen Top-Thema des Tages. Mehr auf welt.de/kickoff und überall, wo es Podcasts gibt.

     

    +++Werbung+++

     

    Scalable Capital ist der Broker mit Flatrate. Unbegrenzt Aktien traden und alle ETFs kostenlos besparen – für nur 2,99 € im Monat, ohne weitere Kosten. Und jetzt ab aufs Parkett, die Scalable App downloaden und loslegen.
    Hier geht's zur App: Scalable Broker App


    Alles auf Aktien (00:15:17), 27.01.



    “Der beste ETF für 2022” - Teslas und Meme-Coins bei Musk und Krypto 2.0 mit Celo
    Episode #289 vom 27.01.2022

    Der DAX fliegt mit Helikoptern von Airbus und Medikamenten von Shop Apotheke zum Mond. Außerdem liefert Tesla viele Autos, hat keine Energie und El Salvador soll seine Bitcoins verkaufen. Gekauft wird hingegen der Grimacecoin - die Kryptokollabo von Elon Musk und McDonald’s.


    Alles rauscht ab und der MSCI Emerging Markets ETF (WKN: A111X9) entwickelt sich zum High-Performer. Doch was, wenn China fehlt (WKN: LYX99G)?


    Wieso sind Kryptowährungen nutzlos und wie soll der Celo-Coin das ändern? Wir haben die Antworten.


    Diesen Podcast der Podstars GmbH (Noah Leidinger) vom 27.01.2022, 3:00 Uhr stellt Dir die Trade Republic Bank GmbH zur Verfügung. Die Trade Republic Bank GmbH wird von der Bundesanstalt für Finanzaufsicht beaufsichtigt.


    OHNE AKTIEN WIRD SCHWER - Tägliche Börsen-News (00:11:56), 27.01.



    Teilverkauf ist auch eine Lösung

    Die Crashpropheten haben allerorts wieder Hochkonjunktur, auch weil man das in der Vergangenheit der Öfteren gesehen hat, dass die Börsen vor einer längeren Talfahrt noch zu einem kurzen Höhenflug ansetzen, so wie am Mittwoch. Kein Grund zur Panik und umgekehrt auch nicht die Zeit, Verluste einfach weg zu ignorieren. Gerade jetzt sollte man nicht weg, sondern besser einmal mehr ins Portfolio schauen, ob man da in der Börseneuphorie nach dem COVID-Crash 2020 nicht zu viel Risiko in sein Depot gepackt hat. Ich persönlich hatte schon ein kleines Klumpenrisiko mit meiner Microsoft-Position, die durch den Anstieg um 30 Prozent in den letzten zwölf Monaten in meinem Depot bereits eine kritische Größe von mehr als zehn Prozent erreicht hat. Etwas, was ich bei Einzelaktien grundsätzlich zu vermeiden versuche.  Auch wenn ich an die Aktie langfristig glaube, habe ich die Rallye am Mittwoch genutzt, um den Microsoft-Aktienbestand zu halbieren.  Das mag vielleicht für Deine persönliche Risikoadjustierung auch bei der einen oder anderen Aktie ein gangbarer Weg zu sein. Ich finde es nicht falsch, Gewinne vor allem bei soliden Tech-Aktien jetzt teilweise mitzunehmen und zumindest noch mit der halben Anlagesumme dabei zu sein und gleichzeitig Verlustrisiko deutlich rauszunehmen. Niemand sagt Dir, dass Du eine Position immer zu Gänze verkaufen musst, wenn Du an den Titel weiterhin glaubst. Und vielleicht steige auch ich bei Microsoft wieder stärker ein, wenn sich eine günstige Gelegenheit ergibt, die vielleicht zehn bis 20 Prozent unter dem aktuellen Kursniveau liegt.

     

    Und  wenn ihr meine Podcasts Boersenminute und GELDMEISTERIN tatkräftig unterstützen wollt, dann votet doch bitte für mich beim aktuellen

     

    Ö3-Podcastaward:

     

    https://oe3.orf.at/podcastaward/stories/3011720/

     

    Vielen herzlichen Dank!

     

    Rechtlicher Hinweis: Für Verluste, die aufgrund von getroffenen   Aussagen entstehen, übernehmen die Autorin, Julia Kistner keine  Haftung.

     

    Musik und Sound Rechte: https://www.geldmeisterin.com/index.php/bm-sound-musik-rechte/

     

    #Vermögen #ETF #Vorsorge #Portfolio #20er #Lanfristportfolio   #Finanzen #Geldanlage #veranlagen #Aktien #Exchange_Traded_Funds  #Langfristanlage #Fed #Podcast  #GELDMEISTERIN #Investments #Kursrutsch #Technologieaktien #Zinsen #Rückgang #Verkauf #Bärenmarkt  #Teilverkauf #Crash #Crashproheten 

     

    Foto Pixabay/anncapictures


    Die Börsenminute (00:02:07), 27.01.



    Marktbericht Mi. 26.01.2022 - Erholung an den Börsen geht im Vorfeld der Fed-Sitzung weiter, Stunde der Wahrheit?
    Erholung an den Börsen geht im Vorfeld der Fed-Sitzung weiter, Stunde der Wahrheit? Was ist beim Bitcoin zu erwarten

    Diese Ausgabe des Marktberichts muss diesmal etwas vage gehalten werden: Die Zinssitzung der Federal Reserve, auf die gerade der gesamte Markt gespannt wartet, hat zu Börsenschluss Europa noch nicht stattgefunden. Davon könnte abhängen, welche Richtung die Kurse in naher Zukunft einschlagen werden. Die Beschlüsse werden um 20.00 Uhr unserer Zeit bekannt gegeben. Im Vorfeld hat sich die Gegenbewegung nach dem Rücksetzer zu Wochenstart fortgesetzt. Der DAX schloss mit +2,2 % und 15.459 Punkten. Der ATX in Wien stieg ebenfalls +2,2 % auf 3.824 Punkte, der ATX Total Return auf 7.773 Punkte. Ebenfalls zu Börsenschluss noch nicht abgeschlossen war die Orientierungsdebatte im Bundestag zum Thema Impfpflicht in Deutschland. Auch die Wall Street erholt sich im Vorfeld der Fed-Sitzung, auch getrieben von Microsoft und Texas Instrument, die beide gute Zahlen vorgelegt hatten und deren Aktien deutlich zulegen konnten. Weniger gut angekommen sind die Zahlen von Telekommunikationsanbieter AT&T, die nach Veröffentlichung unter Druck geraten sind. Die Jahresziele wurden zwar erreicht, die Anleger hatten aber offenbar mehr erwartet. Nachbörslich kommen die Zahlen von Tesla, die wohl am Donnerstag zu besprechen sind, wenn sie nicht von der Fed-Sitzung komplett überlagert werden. Im DAX gab es fast nur Gewinner, an die DAX-Spitze stieg Airbus mit +5,5 %, die damit anders reagieren als Rivale Boeing, die nach Milliardenverlust ins Minus rutschen. Auch andere Zykliker reihen sich unter den Gewinnern ein wie Covestro mit +5,3 % und Siemens Energy mit +4,7 %, die sich gegen die Kursverluste der letzten Tage stemmen. Verlierer gab es genau drei: Henkel mit -0,2 %, Deutsche Börse mit -0,4 % und Beiersdorf mit -1,3 %. Hören Sie zur DAX Charttechnik Chartanalyse Christoph Geyer vom VTAD, zur Ukrainekrise als Grund für die Korrektur Fondsmanager Alois Wögerbauer von 3 Banken Generali, zu den drehenden Kursen nach dem Rücksetzer Andrey Wolfsbein von Freedom Finance, zur Haltung der Profis zu geopolitischen Themen wie dem Konflikt mit Russland Fondsmanager Dr. Christoph Bruns von der Loys AG, zum Bitcoin Crash Kapitalmarktanalyst Salah Bouhmidi von IG und Thomas Steinbauer, Experte für Nachhaltigkeit bei PwC Österreich zum Thema Künstliche Intelligenz und welche Jobs in Zukunft davon betroffen sein werden.

     

    Sie hören Ausschnitte aus Börsenradiointerviews. Die ausführliche Version dieser Interviews finden Sie auf www.brn-ag.de oder in der Börsenradio App.


    Börsenradio to go Marktbericht (00:20:47), 27.01.



    Alois Wögerbauer: "Ich glaube der Hauptgrund für die Korrektur war der Konflikt Russland-Ukraine"
    Alois Wögerbauer: "Ich glaube der Hauptgrund für die Korrektur war der Konflikt Russland-Ukraine"

    Die Fed-Sitzung steht kurz bevor, darauf fokussiert sich die Aufmerksamkeit und auch die Berichterstattung. Fondsmanager Alois Wögerbauer sieht darin aber gar nicht den Grund für die Bewegung am Markt: "Ich glaube, der Hauptgrund für die Korrektur war der Konflikt Russland-Ukraine". Schon Anfang des Jahres hatte er mehr Volatilität angekündigt: "Dass das dann so schnell und so rasch kam, konnten wir nicht ahnen. Ist das ein Ausverkauf? Ich würde sagen: Nein, das ist eine Korrektur. Aber es ist nicht eine große Trendwende." War das dann jetzt die absolute Kaufchance des Jahres oder bliebt der Markt so volatil? "Ich glaube, es ist der Beginn einer Phase mit so hohen Schwankungen wie in den letzten Tagen." Zumal die geopolitische Lage sehr angespannt ist: "Eine echte Eskalation ist nicht im Markt eingepreist!"

     

    Weitere Informationen und Interviews:

     

    https://www.wienerborse.at/news/boersenradio/


    Wiener Börse Podcast (00:13:36), 27.01.



    Krypto-Woche: NVIDIA & Bitcoin
    Hot Best Episode 230 der Podcast über heiße Aktien von finanzen.net

    Bei dem heutigen Podcast von finanzen.net, Hot Bets - heiße Wetten, sprechen wir diese Woche täglich über ein heißes Thema aus dem Krypto-Umfeld. Für mehr Details, hört doch mal rein!

     

    WICHTIG: Es handelt sich bei den besprochenen Werten nicht um Anlageempfehlungen. Die hier besprochenen Aktien bergen aufgrund hoher Volatilität ein hohes Risiko!

     

    NVIDIA, US67066G1040

     

    Werbung:
    Die heutige Sendung wird präsentiert von BISON.
    Mit BISON kannst Du in nur wenigen Minuten Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder Dir einen Sparplan anlegen. Das ganze zu fairen, transparenten Kondition und vor allem absolut seriös. Denn Bison ist ein Angebot der Börse Stuttgart.

     

    Link: [Bison-App](https://bisonapp.com/register?utm_source=finanzen.net-de&utm_medium=coop-web&utm_campaign=podcast&utm_content=kryptowoche )
    Wenn Ihr uns Feedback zur Sendung geben wollt, einfach eine Email an hotbets@finanzen.net senden.


    Hot Bets - der Podcast über heiße Aktien (00:06:17), 27.01.


     

    Abonnieren Sie unseren "Der Österreichische Nachhaltigkeitspodcast"https://open.spotify.com/show/0o3zTp8jcDau4xunqzMFlJ

    Abonnieren Sie unseren "Podcast für junge Anleger jeden Alters": https://open.spotify.com/show/0hqGyjquzZMIMEDVezpwPU

    Zur Playlist mit den Lieblingssongs der BörsianerInnenhttps://open.spotify.com/playlist/7l9vfipnShL4FOmgEzQGmK, Zuordnungen der Lieblingssongs unter:  https://photaq.com/page/index/3965 

    (27.01.2022)

    BSN Podcasts
    Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

    Wiener Börse Plausch S2/31: Bernd Spalt klärt auf, Valneva-Wow, wikifolio duftet und Urlaub mit der Wiener Börse




     

    Bildnachweis

    1. Podcast

    Aktien auf dem Radar:Strabag, Rosenbauer, EVN, Warimpex, FACC, Immofinanz, voestalpine, CA Immo, Bawag, Erste Group, Semperit, BTV AG, Josef Manner & Comp. AG, Polytec Group, SBO, UBM, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, Zumtobel, Verbund, S Immo.


    Random Partner

    Vienna International Airport
    Die Flughafen Wien AG positioniert sich durch die geografische Lage im Zentrum Europas als eine der wichtigsten Drehscheiben zu den florierenden Destinationen Mittel- und Osteuropas. Der Flughafen Wien war 2016 Ausgangs- oder Endpunkt für über 23 Millionen Passagiere.

    >> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


     Latest Blogs

    » BSN Spitout Wiener Börse: SBO strebt gegen 100 Prozent ytd

    » Österreich-Depots: Verbund zugekauft (Depot Kommentar)

    » Börsegeschichte 19.5.: Extremes zu VIG und Pierer Mobility

    » We are Hiring bei Börsenotierten/PIR-Partnern: Baader Bank, BörseGo und ...

    » PIR-News: Uniqa, Flughafen, Cleen Energy, Zumtobel, Post, VIG, RBI ... (...

    » Nachlese: Strabag, AT&S, Magnus Brunner und Stadt Wien (Christian Dr...

    » Wiener Börse Plausch S2/31: Bernd Spalt klärt auf, Valneva-Wow, wikifoli...

    » Wiener Börse zu Mittag schwächer: Nur Verbund im Plus

    » Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. A Gentle Conversation @CIRA, Siemens En...

    » ATX-Trends: Verbund, Erste Group, Do&Co, Agrana ...


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2U5U5
    AT0000A2XFU5
    AT0000A2CMW1
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: OMV(1)
      Star der Stunde: Semperit 2.11%, Rutsch der Stunde: Erste Group -1.63%
      Star der Stunde: AT&S 1.15%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -1.04%
      Star der Stunde: SBO 1.59%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -0.56%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: RBI(1)
      Österreich-Depots: Verbund zugekauft (Depot Kommentar)
      Star der Stunde: Marinomed Biotech 1.06%, Rutsch der Stunde: Uniqa -1.42%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: EVN(1), Andritz(1)
      Star der Stunde: voestalpine 0.93%, Rutsch der Stunde: DO&CO -1.13%

      Featured Partner Video

      Kleines Fußball-Wunder

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 27. April 2022 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 27....