Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Top Picks der Erste Group-Analysten: Andritz, OMV, AT&S, Do&Co, Palfinger, Polytec, SBO

Magazine aktuell


#gabb aktuell



13.01.2022

Das Erste Group Research-Team geht davon aus, dass auch das laufende Jahr von einer weiteren wirtschaftlichen Erholung geprägt sein wird und dass die erwarteten Rekordergebnisse im Jahr 2022 noch einmal übertroffen werden können. „Auch wenn das Momentum nach den Rekordergebnissen im Jahr 2022 deutlich nachlassen wird, sehen wir weiteres Kurspotenzial. Dies auch angesichts steigender Inflation, da Unternehmen Preisanstiege langfristig weitergeben müssen und folglich von höheren Umsätzen und Gewinnen profitieren werden“, sagt Fritz Mostböck, Bereichsleiter für Group Research bei Erste Group. Die Experten rechnen mit einem ATX-Kursziel Ende 2022 von 4.500 Punkten. „Die Kombination von günstiger Bewertung und erwarteter Gewinndynamik in 2022 lassen die Sektoren Banken, Öl und Gas und Automobile besonders attraktiv erscheinen. Der ATX sollte von seiner Zusammensetzung mit einer hohen Gewichtung bzw. Bedeutung dieser Sektoren profitieren.“ meint Christoph Schultes, Chief Equity Analyst Österreich. „Unser Kursziel von 4.500 Indexpunkten ist nicht übermäßig aggressiv, impliziert ein Kurs/Gewinn-Verhältnis von lediglich 12x und liegt damit noch immer deutlich unter dem historischen Schnitt.“ führt Christoph Schultes fort. „Als Einzeltitel bevorzugen wir Andritz und OMV, daneben setzen wir auf AT&S, Palfinger, SBO, Polytec und DO & CO. Die attraktivsten Dividendenrenditen sehen wir aktuell bei UNIQA, VIG, UBM, Porr und der Österreichischen Post. Von einer Änderung der Aktionärsstruktur bzw. Übernahmen könnten die Kurse von STRABAG, Immofinanz und S Immo profitieren.“ zählt Christoph Schultes auf.

Der ATX rückt laut Analysten auch wieder vermehrt international in den Fokus. „Die herausragende Entwicklung des ATX vom letzten Jahr lässt die Wiener Börse wieder im Rampenlicht erscheinen. Internationale Investoren sind auf der Suche nach Alternativen zu größeren und höher bewerteten Märkten und auch wieder bereit Einzeltitel-Risiken einzugehen. Der ATX bietet viele interessante Titel mit attraktiver Bewertung. Die starke Ergebnisentwicklung des abgelaufenen Jahres ist unserer Meinung nach noch nicht voll eingepreist, weshalb wir von einem weiteren zweistelligen Kurszuwachs für das Jahr 2022 ausgehen.“ erklärt Fritz Mostböck, Leiter des Bereichs Group Research abschließend.


BSN Podcasts
Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

Wiener Börse Plausch #64: 100 OMV-Punkte, 3x Valneva, Immofinanz-Kontrollprämie




 

Bildnachweis

1. Sell, Buy, kaufen, verkaufen, Konsument, Verbraucher, Entscheidung, entscheiden , (© www.shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Addiko Bank, Amag, Strabag, Warimpex, Marinomed Biotech, Kapsch TrafficCom, Immofinanz, AT&S, DO&CO, Bawag, Wienerberger, Österreichische Post, Kostad, Cleen Energy, Frequentis, startup300, Wolftank-Adisa, Oberbank AG Stamm, Frauenthal, BTV AG, Rosenbauer, VIG.


Random Partner

RCB
Die Raiffeisen Centrobank AG hat sich als führende Investmentbank positioniert. Sie deckt das gesamte Spektrum an Dienstleistungen und Produkte rund um Aktien, Derivate und Eigenkapitaltransaktionen ab und gilt als Pionier und Marktführer im Bereich Strukturierte Produkte.

>> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Sell, Buy, kaufen, verkaufen, Konsument, Verbraucher, Entscheidung, entscheiden, (© www.shutterstock.com)


Autor
Christine Petzwinkler
Börse Social Network/Magazine


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2TMK0
AT0000A2TJS9
AT0000A2REB0
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Erste Group(1), Amag(1)
    BSN Vola-Event FACC
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: EVN(1), Lenzing(1)
    Star der Stunde: Frequentis 3.33%, Rutsch der Stunde: Flughafen Wien -0.45%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: SBO(2), Agrana(2), RBI(2), DO&CO(1), Erste Group(1), EVN(1), FACC(1)
    Star der Stunde: Palfinger 1.52%, Rutsch der Stunde: UBM -0.84%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Lenzing(2), Erste Group(1), Amag(1), Frequentis(1), Verbund(1), S Immo(1), VIG(1), DO&CO(1), EVN(1), Bawag(1), Immofinanz(1), OMV(1), Uniqa(1)
    Star der Stunde: OMV 1.26%, Rutsch der Stunde: Lenzing -0.73%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: S&T(2), EVN(2), UBM(1)

    Featured Partner Video

    Ironically back on target

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 3. Dezember 2022

    Top Picks der Erste Group-Analysten: Andritz, OMV, AT&S, Do&Co, Palfinger, Polytec, SBO


    13.01.2022

    Das Erste Group Research-Team geht davon aus, dass auch das laufende Jahr von einer weiteren wirtschaftlichen Erholung geprägt sein wird und dass die erwarteten Rekordergebnisse im Jahr 2022 noch einmal übertroffen werden können. „Auch wenn das Momentum nach den Rekordergebnissen im Jahr 2022 deutlich nachlassen wird, sehen wir weiteres Kurspotenzial. Dies auch angesichts steigender Inflation, da Unternehmen Preisanstiege langfristig weitergeben müssen und folglich von höheren Umsätzen und Gewinnen profitieren werden“, sagt Fritz Mostböck, Bereichsleiter für Group Research bei Erste Group. Die Experten rechnen mit einem ATX-Kursziel Ende 2022 von 4.500 Punkten. „Die Kombination von günstiger Bewertung und erwarteter Gewinndynamik in 2022 lassen die Sektoren Banken, Öl und Gas und Automobile besonders attraktiv erscheinen. Der ATX sollte von seiner Zusammensetzung mit einer hohen Gewichtung bzw. Bedeutung dieser Sektoren profitieren.“ meint Christoph Schultes, Chief Equity Analyst Österreich. „Unser Kursziel von 4.500 Indexpunkten ist nicht übermäßig aggressiv, impliziert ein Kurs/Gewinn-Verhältnis von lediglich 12x und liegt damit noch immer deutlich unter dem historischen Schnitt.“ führt Christoph Schultes fort. „Als Einzeltitel bevorzugen wir Andritz und OMV, daneben setzen wir auf AT&S, Palfinger, SBO, Polytec und DO & CO. Die attraktivsten Dividendenrenditen sehen wir aktuell bei UNIQA, VIG, UBM, Porr und der Österreichischen Post. Von einer Änderung der Aktionärsstruktur bzw. Übernahmen könnten die Kurse von STRABAG, Immofinanz und S Immo profitieren.“ zählt Christoph Schultes auf.

    Der ATX rückt laut Analysten auch wieder vermehrt international in den Fokus. „Die herausragende Entwicklung des ATX vom letzten Jahr lässt die Wiener Börse wieder im Rampenlicht erscheinen. Internationale Investoren sind auf der Suche nach Alternativen zu größeren und höher bewerteten Märkten und auch wieder bereit Einzeltitel-Risiken einzugehen. Der ATX bietet viele interessante Titel mit attraktiver Bewertung. Die starke Ergebnisentwicklung des abgelaufenen Jahres ist unserer Meinung nach noch nicht voll eingepreist, weshalb wir von einem weiteren zweistelligen Kurszuwachs für das Jahr 2022 ausgehen.“ erklärt Fritz Mostböck, Leiter des Bereichs Group Research abschließend.


    BSN Podcasts
    Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

    Wiener Börse Plausch #64: 100 OMV-Punkte, 3x Valneva, Immofinanz-Kontrollprämie




     

    Bildnachweis

    1. Sell, Buy, kaufen, verkaufen, Konsument, Verbraucher, Entscheidung, entscheiden , (© www.shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Addiko Bank, Amag, Strabag, Warimpex, Marinomed Biotech, Kapsch TrafficCom, Immofinanz, AT&S, DO&CO, Bawag, Wienerberger, Österreichische Post, Kostad, Cleen Energy, Frequentis, startup300, Wolftank-Adisa, Oberbank AG Stamm, Frauenthal, BTV AG, Rosenbauer, VIG.


    Random Partner

    RCB
    Die Raiffeisen Centrobank AG hat sich als führende Investmentbank positioniert. Sie deckt das gesamte Spektrum an Dienstleistungen und Produkte rund um Aktien, Derivate und Eigenkapitaltransaktionen ab und gilt als Pionier und Marktführer im Bereich Strukturierte Produkte.

    >> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Sell, Buy, kaufen, verkaufen, Konsument, Verbraucher, Entscheidung, entscheiden, (© www.shutterstock.com)


    Autor
    Christine Petzwinkler
    Börse Social Network/Magazine


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2TMK0
    AT0000A2TJS9
    AT0000A2REB0
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Erste Group(1), Amag(1)
      BSN Vola-Event FACC
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: EVN(1), Lenzing(1)
      Star der Stunde: Frequentis 3.33%, Rutsch der Stunde: Flughafen Wien -0.45%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: SBO(2), Agrana(2), RBI(2), DO&CO(1), Erste Group(1), EVN(1), FACC(1)
      Star der Stunde: Palfinger 1.52%, Rutsch der Stunde: UBM -0.84%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Lenzing(2), Erste Group(1), Amag(1), Frequentis(1), Verbund(1), S Immo(1), VIG(1), DO&CO(1), EVN(1), Bawag(1), Immofinanz(1), OMV(1), Uniqa(1)
      Star der Stunde: OMV 1.26%, Rutsch der Stunde: Lenzing -0.73%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: S&T(2), EVN(2), UBM(1)

      Featured Partner Video

      Ironically back on target

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 3. Dezember 2022