Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



21.12.2021, 5866 Zeichen

   

BSLN SW - Basilea mit $10 Mio Meilensteinzahlung von Pfizer für Cresemba
DKSH SW - DKSH übernimmt Distributionsgeschäft von HTBA in Europa
MC0VB SS - Medicover beschafft EU277 Mio über Schuldscheindarlehen
NOVN SW - Novartis-Medikament erhält Orphan-Drug-Status von der FDA
SRAIL SW - Stadler übernimmt deutschen BBR-Gruppe mit 270 Mitarbeitern
UBSG SW - UBS legt Berufung gegen Urteil in französischem Steuerfall ein

*DEUTSCHLAND GFK KONSUMKLIMA-INDEX JAN. -6,8, ERW. -2,7
CCAP - CORESTATE KAUFT KÖLNER PROJEKT LAURENZ CARRÉ VON GERCHGROUP
DWNI - Deutsche Wohnen SE-Chef Michael Zahn tritt zurück
ECV - ENCAVIS KOOPERIERT MIT SOLGRID BEI 100 MWP+ SOLARPORTFOLIO
M5Z - MANZ ERHÄLT BRITISHVOLT-AUFTRAG FÜR LITHIUM-IONEN-ZELLEN-ANLAGE

EOAN - Der Chef des Energiekonzerns Eon, Leonhard Birnbaum, hält weiter steigende Gas- und Strompreise in Deutschland für möglich. "Es wird wohl keine schnelle Entspannung geben, in drei Monaten wird nicht alles vorbei sein", sagte Birnbaum. Der Markt sei nervös, unter anderem, weil Gasspeicher nicht voll genug seien. "Wenn sich die makropolitische Lage verschärft, zum Beispiel in der Ukraine, könnten die Preise weiter deutlich steigen", sagte er. "Auch wenn der Winter wesentlich kälter wird als sonst, könnten die Preise noch einmal spürbar zulegen." Im Streit um Nord Stream 2 betonte der Eon-Chef wirtschaftliche Vorzüge der zusätzlichen Erdgas-Pipeline von Russland nach Deutschland. Pipelinegas sei günstiger, als Flüssiggas per Schiff zu importieren. (Süddeutsche Zeitung)

FRE - Fresenius-Chef Stephan Sturm hat sich mit dem Aktienkurs des DAX-Unternehmens unzufrieden gezeigt. Die Kursentwicklung könne er "nur in begrenztem Maß nachvollziehen", sagte der Vorstandsvorsitzende des Gesundheitskonzerns. Auf Fünf-Jahres-Sicht verlor das Papier mehr als 50 Prozent an Wert, während der Deutsche Aktienindex im selben Zeitraum gut 35 Prozent zulegte. Kritiker bringen diese Entwicklung auch mit der komplexen Konzernstruktur in Verbindung. Unter anderem deshalb werden im Bad Homburger Unternehmen seit längerem Überlegungen angestellt, ob die gegenwärtige Aufstellung noch zeitgemäß ist. (FAZ)

BOSCH - Volkmar Denner hört zum Jahresende bei Bosch auf. Zum Abschluss seiner Karriere übertrifft der Konzernchef seine Prognosen für den weltgrößten Automobilzulieferer bei Umsatz und Rendite. "Wir werden dieses Jahr bei 78 Milliarden Euro landen", sagte Denner im Interview. "Wir hatten ja 6 Prozent Umsatzwachstum und 3 Prozent operative Umsatzrendite angekündigt. Wir werden beide Prognosen deutlich übertreffen." Eine Kampfansage in Sachen Software machte Denner an die gesamte Branche: "Wir werden uns nicht nur in einer Schicht der Software engagieren, sondern in allen", betonte Denner. (Handelsblatt)

LHA - Die Deutsche Lufthansa kündigt eine wichtige Vereinbarung mit der Vereinigung Cockpit, die Pilotengewerkschaft den Vergütungstarifvertrag. Damit steuern beide Seiten womöglich auf den nächsten Großkonflikt zu, der vielleicht schon im Sommer eskalieren könnte. Die Verhandlungen zu allen anderen Themen sind erst einmal auf Eis gelegt. (Süddeutsche Zeitung)

SIE - Siemens arbeitet mit JPMorgan Chase zusammen, um ein Blockchain-System für den Zahlungsverkehr des Industriekonzerns zu entwickeln. Nach Angaben der Unternehmen würde dies eine einzigartige Anwendung darstellen. Der Schritt unterstreicht die Anwendungen, die Banken für Blockchain suchen, um Bereiche wie den Zahlungsverkehr weiter zu automatisieren. (Financial Times)

LBBW/BERLIN HYP - Im Wettstreit um den Immobilienfinanzierer Berlin Hyp ist ein Richtungsentscheid getroffen worden. Wie die Süddeutsche Zeitung aus Finanzkreisen erfuhr, soll die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) mit Sitz in Stuttgart den Zuschlag für die Bank bekommen. Leer ausgehen werden demnach wohl die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) und die Fondsgesellschaft Deka, die ebenfalls interessiert waren. Ausschlaggebend sei gewesen, dass die LBBW den Kaufpreis, der sich auf mehr als 1 Milliarde Euro belaufen dürfte, in bar bezahlen will, hieß es in Sparkassenkreisen. Deka und Helaba wollten ihn dagegen zu großen Teilen mit eigenen Anteilen begleichen. (Süddeutsche Zeitung)

HCOB - Die Hamburg Commercial Bank (HCOB) hat ihr Ziel für die Immobilienfinanzierung im laufenden Jahr verfehlt. Insgesamt reichte die Bank - ohne Prolongationen - rund 1,7 Milliarden Euro aus statt wie geplant 2,2 Milliarden, wie Peter Axmann, Leiter des Bereichs Immobilienkunden, im Gespräch mit der Börsen-Zeitung sagte. Für das neue Jahr peilt die ehemalige HSH Nordbank 2,3 Milliarden Euro an. Vor einem Jahr hielt Axmann für 2022 noch einen Wert von mehr als 3 Milliarden Euro für möglich. (Börsen-Zeitung)

KPMG - Nach einem starken Geschäftsjahr rechnet die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft KPMG mit anhaltend hoher Dynamik und setzt auf die globalen Megatrends. Der Optimismus geht über den laufenden Turnus hinaus. "Ich bin überzeugt, dass wir Jahre deutlichen Wachstums vor uns haben", sagte KPMG-Vorstandssprecher Klaus Becker und ergänzte: "Das wird ein gutes Jahrzehnt für uns." 2021 bezeichnete der Manager als sehr erfolgreiches Jahr im Deutschlandgeschäft der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft. Der Umsatz kletterte um 3,2 Prozent auf 1,99 Milliarden Euro. (Börsen-Zeitung)

Guten Morgen wünscht: ICF BANK AG Wertpapierhandelsbank Kaiserstrasse 1 60311 Frankfurt . Neben den Presseauszügen kann dieses Dokument Informationen enthalten, die durch die ICF BANK AG Wertpapierhandelsbank erarbeitet wurden. Obwohl wir sämtliche Angaben für verläßlich halten, kann für deren Richtigkeit keine Haftung übernommen werden. Dieses Dokument dient lediglich zur Information. Keinesfalls enthält diese Veröffentlichung Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Anlageinstrumenten. Die Informationen stellen keine Anlageberatung dar.



BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Austrian Stocks in English: ATX TR reaches in Week 4 a new 11-Months-High, Erste Group wins 14th Stock Market Tournament




 

Bildnachweis

1. Frühstück, Österreich, Ei, food, http://www.shutterstock.com/de/pic-127156400/stock-photo-continental-breakfast-with-coffee-cheese-jelly-bread-rolls.html , (© www.shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, S Immo, EVN, Kapsch TrafficCom, Agrana, CA Immo, ATX, ATX Prime, ATX TR, voestalpine, Wienerberger, Palfinger, Semperit, Mayr-Melnhof, Frequentis, Marinomed Biotech, Rosenbauer, RHI Magnesita, FACC, Frauenthal, Porr, Oberbank AG Stamm, BKS Bank Stamm, RBI, Strabag, Henkel, Qiagen, Münchener Rück, Fresenius Medical Care, Volkswagen Vz., Infineon.


Random Partner

Kontron
Der Technologiekonzern Kontron AG – ehemals S&T AG – ist mit mehr als 6.000 Mitarbeitern und Niederlassungen in 32 Ländern weltweit präsent. Das im SDAX® an der Deutschen Börse gelistete Unternehmen ist einer der führenden Anbieter von IoT (Internet of Things) Technologien. In diesen Bereichen konzentriert sich Kontron auf die Entwicklung sicherer und vernetzter Lösungen durch ein kombiniertes Portfolio aus Hardware, Software und Services.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Mehr zum Thema

Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2SUY6
AT0000A2VLN2
AT0000A2X9C2


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event Henkel
    BSN MA-Event Qiagen
    #gabb #1275

    Featured Partner Video

    Wiener Börse Plausch S3/85: voestalpine doppelt so erfahren wie die Post, Durchbruch für Polytec, Chance bei Andritz

    Die Wiener Börse Pläusche sind ein Podcastprojekt von Christian Drastil Comm. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der Wiener Börse. In Folge S3/...

    Books josefchladek.com

    Shōji Ueda
    Children the Year Around (植田 正治 童暦 映像の現代3)
    1971
    Chuo-koron-sha

    Will Anderson
    Death In A Good District
    2015
    Yewtree Press

    Harri Pälviranta
    Battered
    2022
    Kult Books

    Masahisa Fukase
    Yugi (Homo Ludence) (深瀬 昌久 遊戯 映像の現代4)
    1971
    Chuo-koron-sha

    Regina Anzenberger
    Under the Apple Tree
    2022
    AnzenbergerEdition

    Guten Morgen mit EON, Fresenius, Siemens, Novartis, Bosch, Lufthansa ...


    21.12.2021, 5866 Zeichen

       

    BSLN SW - Basilea mit $10 Mio Meilensteinzahlung von Pfizer für Cresemba
    DKSH SW - DKSH übernimmt Distributionsgeschäft von HTBA in Europa
    MC0VB SS - Medicover beschafft EU277 Mio über Schuldscheindarlehen
    NOVN SW - Novartis-Medikament erhält Orphan-Drug-Status von der FDA
    SRAIL SW - Stadler übernimmt deutschen BBR-Gruppe mit 270 Mitarbeitern
    UBSG SW - UBS legt Berufung gegen Urteil in französischem Steuerfall ein

    *DEUTSCHLAND GFK KONSUMKLIMA-INDEX JAN. -6,8, ERW. -2,7
    CCAP - CORESTATE KAUFT KÖLNER PROJEKT LAURENZ CARRÉ VON GERCHGROUP
    DWNI - Deutsche Wohnen SE-Chef Michael Zahn tritt zurück
    ECV - ENCAVIS KOOPERIERT MIT SOLGRID BEI 100 MWP+ SOLARPORTFOLIO
    M5Z - MANZ ERHÄLT BRITISHVOLT-AUFTRAG FÜR LITHIUM-IONEN-ZELLEN-ANLAGE

    EOAN - Der Chef des Energiekonzerns Eon, Leonhard Birnbaum, hält weiter steigende Gas- und Strompreise in Deutschland für möglich. "Es wird wohl keine schnelle Entspannung geben, in drei Monaten wird nicht alles vorbei sein", sagte Birnbaum. Der Markt sei nervös, unter anderem, weil Gasspeicher nicht voll genug seien. "Wenn sich die makropolitische Lage verschärft, zum Beispiel in der Ukraine, könnten die Preise weiter deutlich steigen", sagte er. "Auch wenn der Winter wesentlich kälter wird als sonst, könnten die Preise noch einmal spürbar zulegen." Im Streit um Nord Stream 2 betonte der Eon-Chef wirtschaftliche Vorzüge der zusätzlichen Erdgas-Pipeline von Russland nach Deutschland. Pipelinegas sei günstiger, als Flüssiggas per Schiff zu importieren. (Süddeutsche Zeitung)

    FRE - Fresenius-Chef Stephan Sturm hat sich mit dem Aktienkurs des DAX-Unternehmens unzufrieden gezeigt. Die Kursentwicklung könne er "nur in begrenztem Maß nachvollziehen", sagte der Vorstandsvorsitzende des Gesundheitskonzerns. Auf Fünf-Jahres-Sicht verlor das Papier mehr als 50 Prozent an Wert, während der Deutsche Aktienindex im selben Zeitraum gut 35 Prozent zulegte. Kritiker bringen diese Entwicklung auch mit der komplexen Konzernstruktur in Verbindung. Unter anderem deshalb werden im Bad Homburger Unternehmen seit längerem Überlegungen angestellt, ob die gegenwärtige Aufstellung noch zeitgemäß ist. (FAZ)

    BOSCH - Volkmar Denner hört zum Jahresende bei Bosch auf. Zum Abschluss seiner Karriere übertrifft der Konzernchef seine Prognosen für den weltgrößten Automobilzulieferer bei Umsatz und Rendite. "Wir werden dieses Jahr bei 78 Milliarden Euro landen", sagte Denner im Interview. "Wir hatten ja 6 Prozent Umsatzwachstum und 3 Prozent operative Umsatzrendite angekündigt. Wir werden beide Prognosen deutlich übertreffen." Eine Kampfansage in Sachen Software machte Denner an die gesamte Branche: "Wir werden uns nicht nur in einer Schicht der Software engagieren, sondern in allen", betonte Denner. (Handelsblatt)

    LHA - Die Deutsche Lufthansa kündigt eine wichtige Vereinbarung mit der Vereinigung Cockpit, die Pilotengewerkschaft den Vergütungstarifvertrag. Damit steuern beide Seiten womöglich auf den nächsten Großkonflikt zu, der vielleicht schon im Sommer eskalieren könnte. Die Verhandlungen zu allen anderen Themen sind erst einmal auf Eis gelegt. (Süddeutsche Zeitung)

    SIE - Siemens arbeitet mit JPMorgan Chase zusammen, um ein Blockchain-System für den Zahlungsverkehr des Industriekonzerns zu entwickeln. Nach Angaben der Unternehmen würde dies eine einzigartige Anwendung darstellen. Der Schritt unterstreicht die Anwendungen, die Banken für Blockchain suchen, um Bereiche wie den Zahlungsverkehr weiter zu automatisieren. (Financial Times)

    LBBW/BERLIN HYP - Im Wettstreit um den Immobilienfinanzierer Berlin Hyp ist ein Richtungsentscheid getroffen worden. Wie die Süddeutsche Zeitung aus Finanzkreisen erfuhr, soll die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) mit Sitz in Stuttgart den Zuschlag für die Bank bekommen. Leer ausgehen werden demnach wohl die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) und die Fondsgesellschaft Deka, die ebenfalls interessiert waren. Ausschlaggebend sei gewesen, dass die LBBW den Kaufpreis, der sich auf mehr als 1 Milliarde Euro belaufen dürfte, in bar bezahlen will, hieß es in Sparkassenkreisen. Deka und Helaba wollten ihn dagegen zu großen Teilen mit eigenen Anteilen begleichen. (Süddeutsche Zeitung)

    HCOB - Die Hamburg Commercial Bank (HCOB) hat ihr Ziel für die Immobilienfinanzierung im laufenden Jahr verfehlt. Insgesamt reichte die Bank - ohne Prolongationen - rund 1,7 Milliarden Euro aus statt wie geplant 2,2 Milliarden, wie Peter Axmann, Leiter des Bereichs Immobilienkunden, im Gespräch mit der Börsen-Zeitung sagte. Für das neue Jahr peilt die ehemalige HSH Nordbank 2,3 Milliarden Euro an. Vor einem Jahr hielt Axmann für 2022 noch einen Wert von mehr als 3 Milliarden Euro für möglich. (Börsen-Zeitung)

    KPMG - Nach einem starken Geschäftsjahr rechnet die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft KPMG mit anhaltend hoher Dynamik und setzt auf die globalen Megatrends. Der Optimismus geht über den laufenden Turnus hinaus. "Ich bin überzeugt, dass wir Jahre deutlichen Wachstums vor uns haben", sagte KPMG-Vorstandssprecher Klaus Becker und ergänzte: "Das wird ein gutes Jahrzehnt für uns." 2021 bezeichnete der Manager als sehr erfolgreiches Jahr im Deutschlandgeschäft der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft. Der Umsatz kletterte um 3,2 Prozent auf 1,99 Milliarden Euro. (Börsen-Zeitung)

    Guten Morgen wünscht: ICF BANK AG Wertpapierhandelsbank Kaiserstrasse 1 60311 Frankfurt . Neben den Presseauszügen kann dieses Dokument Informationen enthalten, die durch die ICF BANK AG Wertpapierhandelsbank erarbeitet wurden. Obwohl wir sämtliche Angaben für verläßlich halten, kann für deren Richtigkeit keine Haftung übernommen werden. Dieses Dokument dient lediglich zur Information. Keinesfalls enthält diese Veröffentlichung Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Anlageinstrumenten. Die Informationen stellen keine Anlageberatung dar.



    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Austrian Stocks in English: ATX TR reaches in Week 4 a new 11-Months-High, Erste Group wins 14th Stock Market Tournament




     

    Bildnachweis

    1. Frühstück, Österreich, Ei, food, http://www.shutterstock.com/de/pic-127156400/stock-photo-continental-breakfast-with-coffee-cheese-jelly-bread-rolls.html , (© www.shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, S Immo, EVN, Kapsch TrafficCom, Agrana, CA Immo, ATX, ATX Prime, ATX TR, voestalpine, Wienerberger, Palfinger, Semperit, Mayr-Melnhof, Frequentis, Marinomed Biotech, Rosenbauer, RHI Magnesita, FACC, Frauenthal, Porr, Oberbank AG Stamm, BKS Bank Stamm, RBI, Strabag, Henkel, Qiagen, Münchener Rück, Fresenius Medical Care, Volkswagen Vz., Infineon.


    Random Partner

    Kontron
    Der Technologiekonzern Kontron AG – ehemals S&T AG – ist mit mehr als 6.000 Mitarbeitern und Niederlassungen in 32 Ländern weltweit präsent. Das im SDAX® an der Deutschen Börse gelistete Unternehmen ist einer der führenden Anbieter von IoT (Internet of Things) Technologien. In diesen Bereichen konzentriert sich Kontron auf die Entwicklung sicherer und vernetzter Lösungen durch ein kombiniertes Portfolio aus Hardware, Software und Services.

    >> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Mehr zum Thema

    Ausgewählte Events von BSN-Partnern


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2SUY6
    AT0000A2VLN2
    AT0000A2X9C2


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN MA-Event Henkel
      BSN MA-Event Qiagen
      #gabb #1275

      Featured Partner Video

      Wiener Börse Plausch S3/85: voestalpine doppelt so erfahren wie die Post, Durchbruch für Polytec, Chance bei Andritz

      Die Wiener Börse Pläusche sind ein Podcastprojekt von Christian Drastil Comm. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der Wiener Börse. In Folge S3/...

      Books josefchladek.com

      Lars Borges & Luzie Kurth
      We Share the Meal
      2022
      Kehrer Verlag

      Shōji Ueda
      Children the Year Around (植田 正治 童暦 映像の現代3)
      1971
      Chuo-koron-sha

      Masahisa Fukase
      Yugi (Homo Ludence) (深瀬 昌久 遊戯 映像の現代4)
      1971
      Chuo-koron-sha

      George Appletree
      The Portuguese
      2022
      Self published

      Kim Thue
      Lode
      2022
      Skeleton Key Press