Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



15.12.2021, 2490 Zeichen

Wie tickt der neue Finanzminister Brunner? Mit dem Personaltausch der Regierungsmannschaft unter Bundeskanzler Karl Nehammer, ist der Vorarlberger Magnus Brunner als neuer Finanzminister angelobt worden. Insbesondere der Kapitalmarkt war von der Performance der Vorgänger wenig überzeugt. Eine gewisse Ungeduld ist spürbar. Ein Finanzminister genießt dabei kaum Welpenschutz. Eine lange Einarbeitungszeit in die aktuellen Probleme gibt es nicht.

So sind erste Statements des neuen Herrn über die Bundesfinanzen mit besonderer Aufmerksamkeit des Marktes gesegnet. Die Hoffnungen richten sich grundsätzlich auf drei Steuerfelder: 1) Wiedereinführung der steuerbefreienden Behaltefrist, 2) Anpassung der Kapitalertragsteuer auf 25 % - wie international üblich, 3) Maßnahmen zur Bekämpfung der Inflation. In einem ersten Interview konnte man nun eher persönliche Rückschlüsse auf das „Ticken“ des Bundesministers ziehen: Er besitzt keine Aktien oder Anleihen. Die Kalte Progression verteidigt er.

Natürlich sind Maßnahmen zur Förderung der Investitionen, Ökologisierung und Digitalisierung vorrangig – das waren sie irgendwie immer. Natürlich ist die Bewältigung der COVID19-Pandemie vorrangig – daran besteht kein wirtschaftlicher Zweifel. Natürlich sind Unternehmenssteuern, eine Pensionsreform usw. wichtig – die Liste der Vorrangigkeiten läßt sich nach Gusto verlängern. Doch irgendwann brennt die Frage der Entlastung des ersparten Eigenkapitals: Und dann ist es zu spät! Mit der ökosozialen Steuerreform wurde eine Gelegenheit zur Entlastung des Faktors „Eigenkapital“ verpasst. Ein kolportiertes Kapitalmarktpaket ist eine Schimäre im Dunst der Regierungsarbeiten. Dabei besteht kein Zweifel, ja Einigkeit darüber, dass ein solches Paket dringend notwendig ist.

Wir brauchen Eigenkapital um die Herausforderungen der Ökologisierung der Wirtschaft zu bewältigen. Wir brauchen Eigenkapital für eine private Altersversorgung. Wir brauchen Schutz gegen eine aktuell kräftige Inflation – und keine Kalte Progression. Steuerpolitik, die mit Nichtstun mehr verdient, Steuerpolitik die österreichische Sparer im internationalen Vergleich einfach schlechter stellt oder Steuerpolitik die steuerliche Lenkung und Vermögensaufbau behindert, braucht kein Anleger. Wie auch immer der neue Finanzminister ticken mag, ticken ist gemeinhin eine Frage der Zeit. Daher ist die Frage nur: Wann?

( Florian Beckermann, IVA)

(Der Input von Gast kommentar für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 15.12.)



BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Plausch S3/61: Mein Anfängerfehler bei S Immo, bei Valneva in New York reinhören




 

Bildnachweis

1. BM für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie: BMK & Austro Control: „Der Drohnenführerschein ist da – für mehr Sicherheit im Luftraum“, Luftfahrtstaatssekretär Magnus Brunner und Austro Control-Geschäftsführerin Valerie Hackl;Credit: BKA/Dunker , (© Aussender)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Telekom Austria, FACC, Strabag, Addiko Bank, Flughafen Wien, Immofinanz, Athos Immobilien, S Immo, Wienerberger, SBO, UBM, Kapsch TrafficCom, AMS, Oberbank AG Stamm, Erste Group, Polytec Group, RBI, Rosenbauer, Uniqa, voestalpine.


Random Partner

Strabag
Strabag SE ist ein europäischer Technologiekonzern für Baudienstleistungen. Das Angebot umfasst sämtliche Bereiche der Bauindustrie und deckt die gesamte Bauwertschöpfungskette ab. Durch das Engagement der knapp 72.000 MitarbeiterInnen erwirtschaftet das Unternehmen jährlich eine Leistung von rund 14 Mrd. Euro (Stand 06/17).

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Agrana(1), Verbund(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Kontron(2)
    Star der Stunde: Warimpex 4.49%, Rutsch der Stunde: S Immo -0.71%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Immofinanz(1), Andritz(1), EVN(1)
    Star der Stunde: Agrana 0.84%, Rutsch der Stunde: UBM -1.53%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: S Immo(5), VIG(1), AT&S(1)
    Star der Stunde: S Immo 1.2%, Rutsch der Stunde: CA Immo -0.48%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: FACC(1), AMS(1)
    Star der Stunde: Warimpex 2.15%, Rutsch der Stunde: Semperit -1.99%

    Featured Partner Video

    Frankreich ist durch

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 26. November 2022 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - ...

    Books josefchladek.com

    Mimi Plumb
    The Golden City
    2021
    Stanley / Barker

    Lars Tunbjörk
    Home
    2003
    Steidl

    Karl Edlund Henrik
    Eden
    2022
    Journal

    Ben Sakamoto & Yoshinari Nishimura
    Sonotoki, Kaze ga, Yonin no mune wo kushizashi ni shita (坂本 勉 & 西村 佳也
    1981
    West Village

    Jean-Philippe Charbonnier
    Chemins de la vie
    1957
    Editions du Cap

    Wie tickt der neue Finanzminister Magnus Brunner? (Florian Beckermann)


    15.12.2021, 2490 Zeichen

    Wie tickt der neue Finanzminister Brunner? Mit dem Personaltausch der Regierungsmannschaft unter Bundeskanzler Karl Nehammer, ist der Vorarlberger Magnus Brunner als neuer Finanzminister angelobt worden. Insbesondere der Kapitalmarkt war von der Performance der Vorgänger wenig überzeugt. Eine gewisse Ungeduld ist spürbar. Ein Finanzminister genießt dabei kaum Welpenschutz. Eine lange Einarbeitungszeit in die aktuellen Probleme gibt es nicht.

    So sind erste Statements des neuen Herrn über die Bundesfinanzen mit besonderer Aufmerksamkeit des Marktes gesegnet. Die Hoffnungen richten sich grundsätzlich auf drei Steuerfelder: 1) Wiedereinführung der steuerbefreienden Behaltefrist, 2) Anpassung der Kapitalertragsteuer auf 25 % - wie international üblich, 3) Maßnahmen zur Bekämpfung der Inflation. In einem ersten Interview konnte man nun eher persönliche Rückschlüsse auf das „Ticken“ des Bundesministers ziehen: Er besitzt keine Aktien oder Anleihen. Die Kalte Progression verteidigt er.

    Natürlich sind Maßnahmen zur Förderung der Investitionen, Ökologisierung und Digitalisierung vorrangig – das waren sie irgendwie immer. Natürlich ist die Bewältigung der COVID19-Pandemie vorrangig – daran besteht kein wirtschaftlicher Zweifel. Natürlich sind Unternehmenssteuern, eine Pensionsreform usw. wichtig – die Liste der Vorrangigkeiten läßt sich nach Gusto verlängern. Doch irgendwann brennt die Frage der Entlastung des ersparten Eigenkapitals: Und dann ist es zu spät! Mit der ökosozialen Steuerreform wurde eine Gelegenheit zur Entlastung des Faktors „Eigenkapital“ verpasst. Ein kolportiertes Kapitalmarktpaket ist eine Schimäre im Dunst der Regierungsarbeiten. Dabei besteht kein Zweifel, ja Einigkeit darüber, dass ein solches Paket dringend notwendig ist.

    Wir brauchen Eigenkapital um die Herausforderungen der Ökologisierung der Wirtschaft zu bewältigen. Wir brauchen Eigenkapital für eine private Altersversorgung. Wir brauchen Schutz gegen eine aktuell kräftige Inflation – und keine Kalte Progression. Steuerpolitik, die mit Nichtstun mehr verdient, Steuerpolitik die österreichische Sparer im internationalen Vergleich einfach schlechter stellt oder Steuerpolitik die steuerliche Lenkung und Vermögensaufbau behindert, braucht kein Anleger. Wie auch immer der neue Finanzminister ticken mag, ticken ist gemeinhin eine Frage der Zeit. Daher ist die Frage nur: Wann?

    ( Florian Beckermann, IVA)

    (Der Input von Gast kommentar für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 15.12.)



    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Plausch S3/61: Mein Anfängerfehler bei S Immo, bei Valneva in New York reinhören




     

    Bildnachweis

    1. BM für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie: BMK & Austro Control: „Der Drohnenführerschein ist da – für mehr Sicherheit im Luftraum“, Luftfahrtstaatssekretär Magnus Brunner und Austro Control-Geschäftsführerin Valerie Hackl;Credit: BKA/Dunker , (© Aussender)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Telekom Austria, FACC, Strabag, Addiko Bank, Flughafen Wien, Immofinanz, Athos Immobilien, S Immo, Wienerberger, SBO, UBM, Kapsch TrafficCom, AMS, Oberbank AG Stamm, Erste Group, Polytec Group, RBI, Rosenbauer, Uniqa, voestalpine.


    Random Partner

    Strabag
    Strabag SE ist ein europäischer Technologiekonzern für Baudienstleistungen. Das Angebot umfasst sämtliche Bereiche der Bauindustrie und deckt die gesamte Bauwertschöpfungskette ab. Durch das Engagement der knapp 72.000 MitarbeiterInnen erwirtschaftet das Unternehmen jährlich eine Leistung von rund 14 Mrd. Euro (Stand 06/17).

    >> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Ausgewählte Events von BSN-Partnern


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Agrana(1), Verbund(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Kontron(2)
      Star der Stunde: Warimpex 4.49%, Rutsch der Stunde: S Immo -0.71%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Immofinanz(1), Andritz(1), EVN(1)
      Star der Stunde: Agrana 0.84%, Rutsch der Stunde: UBM -1.53%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: S Immo(5), VIG(1), AT&S(1)
      Star der Stunde: S Immo 1.2%, Rutsch der Stunde: CA Immo -0.48%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: FACC(1), AMS(1)
      Star der Stunde: Warimpex 2.15%, Rutsch der Stunde: Semperit -1.99%

      Featured Partner Video

      Frankreich ist durch

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 26. November 2022 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - ...

      Books josefchladek.com

      Lars Tunbjörk
      Landet Utom Sig: Bilder Fran Sverige
      1993
      Journal

      Douglas Stockdale
      Bluewater Shore
      2017
      Self published

      Katrien de Blauwer
      Les photos qu’elle ne montre à personne
      2022
      Éditions Textuel

      Douglas Stockdale
      The Flow of Light Brushes the Shadow
      2022
      Singular Images Press

      Jake Reinhart
      Laurel Mountain Laurel
      2021
      Deadbeat Club