Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





PIR-News: Analysten zu Porr-Zahlen, News von Warimpex, Verbund, Wiener Börse, Research zu UBM und Wienerberger (Christine Petzwinkler)

Der Bau-Konzern Porr erzielte in den ersten neun Monaten 2021 eine Produktionsleistung von 4.135 Mio. Euro, was einem Zuwachs von 9,4 Prozent entspricht. Der Auftragsbestand liegt bei 7.778 Mio. Euro, der Zuwachs von 14,3 Prozent würde die anhaltende Nachfrage nach Infrastruktur und Wohnraum widerspiegeln, so das Unternehmen. „Mit einem vollen Auftragsbuch und einer starken Bilanz haben wir den perfekten Mix geschaffen, um nachhaltige Erträge abzuliefern“, so Porr-CEO Karl-Heinz Strauss, der "bereit für profitables Wachstum" ist, wie betont wird. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) liegt nach neun Monaten bei 42,5 Mio. Euro (1-9/2020: -62,4 Mio. Euro). Im Ergebnis ist laut Porr die Kartellstrafe der Bundeswettbewerbsbehörde bereits mitberücksichtigt. Das Periodenergebnis liegt bei 26,3 Mio. Euro (vs -46,8 Mio. Euro 9M/2020). Auf Basis der guten Ergebnisentwicklung in den ersten neun Monaten 2021 und trotz des in Q3 geschlossenen Settlements mit der Bundeswettbewerbsbehörde erwartet der Vorstand für 2021 weiterhin eine Produktionsleistung von 5,3 Mrd. bis 5,5 Mrd. Euro sowie eine positive EBT-Marge von +1,3 Prozent bis +1,5 Prozent.
Für die Analysten von Raiffeisen Research erscheinen diese Ziele vor dem Hintergrund der Entwicklung der ersten drei Quartale als "gut abgesichert", wie sie in einer Kurzmitteilung meinen. Für die Bauleistung sind die Analysten sogar etwas optimistischer und erwarten rund 5,64 Mrd. Euro. Für den Vorsteuergewinn liegt ihre aktuelle Schätzung von 76 Mio. Euro in der Mitte der impliziten Spanne von 69 bis 83 Mio. Euro. Die Raiffeisen-Experten vergaben der Porr-Aktie zuletzt ein „Halten“-Rating.
Porr ( Akt. Indikation:  12,18 /12,28, 3,64%)

Warimpex steigerte das Periodenergebnis in den ersten drei Quartalen 2021 von -31,2 Mio. Euro auf nunmehr 2,5 Mio. Euro. Der Gesamt-Umsatz sank um 2 Prozent auf 19,2 Mio. Euro. Die Umsatzerlöse aus der Vermietung von Büroimmobilien verringerten sich aufgrund der Abertung des Rubels um 5 Prozent auf 14,9 Mio. Euro. Im Hotelbereich stiegen die Umsatzerlöse um 10 Prozent auf 3,3 Mio. Euro. Das EBITDA erhöhte sich aufgrund des höheren Bruttoergebnisses und eines geringeren Verwaltungsaufwands von 1,8 Mio. Euro auf 7,9 Mio. Euro. Das EBIT verbesserte sich von -8,9 Mio. Euro auf 8,3 Mio. Euro deutlich. Dieser Anstieg ist neben dem höheren betrieblichen Ergebnis auf ein positives Immobilienbewertungsergebnis im Vergleich zu einem Bewertungsverlust im Vorjahreszeitraum zurückzuführen. Aktuell konzentriert sich Warimpex darauf, aktuelle Entwicklungsprojekte voranzutreiben, wie das Unternehmen mitteilt.
Warimpex ( Akt. Indikation:  1,18 /1,20, -0,83%)

Verbund erwirbt von BayWa das Photovoltaik-Projekt Illora in Südspanien in der Nähe vn Granada. Der Solarpark mit einer geplanten Gesamtleistung von 147,6 MWp soll im 1. Quartal 2022 in Betrieb gehen. Über den Kaufpreis sowie weitere Details der Transaktion wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart.
Verbund ( Akt. Indikation:  90,75 /90,90, 1,82%)

Die Wiener Börse erweitert das Angebot im global market um vier chinesische und elf japanische Blue Chips. Privaten Anlegern stehen damit Aktien großer chinesischer Banken (Bank of China und China Construction Bank), der japanische Technologiekonzern Fujitsu, oder aus der Branche Automobil und Fahrzeugbau Bridgestone, Honda oder Mitsubishi zur Auswahl. Heimische Anleger können rund 800 Aktien aus 27 Ländern im global market der Wiener Börse handeln. Die größte Nachfrage besteht laut Wiener Börse bei US-Aktien.

Research: Hauck & Aufhäuser stuft UBM mit Kaufen und Kursziel 54,0 Euro ein. Stifel bestätigt Wienerberger mit Kaufen und hebt das Kursziel von 37,0 auf 40,0 Euro an.
UBM ( Akt. Indikation:  41,20 /41,30, -0,12%)
Wienerberger ( Akt. Indikation:  33,02 /33,06, -1,08%)

(Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 29.11.)

(29.11.2021)

BSN Podcasts
Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

Wiener Börse Plausch #59: Steuerfrei von Bitcoin in Ether, aber nicht von Erste in RBI?




Porr
Akt. Indikation:  12.80 / 12.90
Uhrzeit:  18:18:20
Veränderung zu letztem SK:  -0.23%
Letzter SK:  12.88 ( -4.02%)

UBM
Akt. Indikation:  41.80 / 42.50
Uhrzeit:  18:08:58
Veränderung zu letztem SK:  0.12%
Letzter SK:  42.10 ( -0.94%)

Verbund
Akt. Indikation:  90.25 / 90.90
Uhrzeit:  18:18:58
Veränderung zu letztem SK:  -0.19%
Letzter SK:  90.75 ( -2.31%)

Warimpex
Akt. Indikation:  1.14 / 1.19
Uhrzeit:  18:18:50
Veränderung zu letztem SK:  -1.48%
Letzter SK:  1.18 ( -0.84%)

Wienerberger
Akt. Indikation:  33.30 / 33.46
Uhrzeit:  18:22:10
Veränderung zu letztem SK:  -0.60%
Letzter SK:  33.58 ( -1.18%)



 

Bildnachweis

1. Private Investor Relation   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:UBM, SBO, Palfinger, Amag, Rosenbauer, Addiko Bank, Oberbank AG Stamm, Lenzing, ATX, ATX Prime, ATX TR, CA Immo, VIG, Uniqa, RBI, Polytec Group, AT&S, Erste Group, Zumtobel, Bawag, AMS, Andritz, EVN, Flughafen Wien, Mayr-Melnhof, OMV, Porr, voestalpine, Marinomed Biotech, Telekom Austria, Frauenthal.


Random Partner

Kathrein Privatbank
Die Kathrein Privatbank hat sich in besonderem Maße auf die Bedürfnisse von Unternehmern, Unternehmerfamilien und Privatstiftungen spezialisiert. Das Leistungsspektrum umfasst alle für diese Klientel wichtigen Dienstleistungen: Dazu zählen die Beratung bei Gründung und Führung einer Stiftung, bei Nachfolgeregelungen, Vererbung, Schenkung sowie bei Unternehmenskäufen und -verkäufen.

>> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


 Latest Blogs

» BSN Spitout Wiener Börse: EVN, RBI und Bawag fallen unter ihre MA100

» Österreich-Depots: Weekend-Bilanz, ytd-Gewinne schmelzen langsam (Depot ...

» Börsegeschichte 21.1.: Extremes zu Mayr-Melnhof, BBAG, Uniqa, Cybertron ...

» Wiener Börse Plausch #59: Steuerfrei von Bitcoin in Ether, aber nicht vo...

» PIR-News: News zu Palfinger, FACC, Marinomed, KESt II, Research zu Wiene...

» Verfallstag mit grösserem Rückgang (Christian Drastil)

» Nachlese: Christoph Rainer freut sich über neue UBM-Investoren (Chr...

» Kürner's 13 Out Now (Gerhard Kürner)

» Guter, kalter, rutschiger, windiger 10er (Christian Drastil via Runplugg...

» Wiener Börse zu Mittag erneut deutlich schwächer: Frequentis, Agrana und...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2UVX2
AT0000A2UVU8
AT0000A2UWP6
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: Marinomed Biotech 2.6%, Rutsch der Stunde: Polytec Group -1.7%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: S&T(2), Mayr-Melnhof(1)
    Star der Stunde: Polytec Group 1.08%, Rutsch der Stunde: Strabag -0.73%
    BSN MA-Event AT&S
    Star der Stunde: Palfinger 1.13%, Rutsch der Stunde: OMV -1.61%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: AT&S(2)
    BSN MA-Event EVN
    BSN MA-Event Infineon
    Österreich-Depots: Weekend-Bilanz, ytd-Gewinne schmelzen langsam (Depot Kommentar)

    Featured Partner Video

    Wiener Börse Plausch #52: Frequentis schafft exakte Frequenz, Superblümel, Immofinanz-Update, Pierer, Valneva-Ship, S&T

    Team drajc, das sind die Börse Social Network Eigentümer Christian Drastil und Josef Chladek, quatscht in Wiener Börse Plausch #52 wieder über das aktuelle Geschehen in Wien. He...


    Der Bau-Konzern Porr erzielte in den ersten neun Monaten 2021 eine Produktionsleistung von 4.135 Mio. Euro, was einem Zuwachs von 9,4 Prozent entspricht. Der Auftragsbestand liegt bei 7.778 Mio. Euro, der Zuwachs von 14,3 Prozent würde die anhaltende Nachfrage nach Infrastruktur und Wohnraum widerspiegeln, so das Unternehmen. „Mit einem vollen Auftragsbuch und einer starken Bilanz haben wir den perfekten Mix geschaffen, um nachhaltige Erträge abzuliefern“, so Porr-CEO Karl-Heinz Strauss, der "bereit für profitables Wachstum" ist, wie betont wird. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) liegt nach neun Monaten bei 42,5 Mio. Euro (1-9/2020: -62,4 Mio. Euro). Im Ergebnis ist laut Porr die Kartellstrafe der Bundeswettbewerbsbehörde bereits mitberücksichtigt. Das Periodenergebnis liegt bei 26,3 Mio. Euro (vs -46,8 Mio. Euro 9M/2020). Auf Basis der guten Ergebnisentwicklung in den ersten neun Monaten 2021 und trotz des in Q3 geschlossenen Settlements mit der Bundeswettbewerbsbehörde erwartet der Vorstand für 2021 weiterhin eine Produktionsleistung von 5,3 Mrd. bis 5,5 Mrd. Euro sowie eine positive EBT-Marge von +1,3 Prozent bis +1,5 Prozent.
    Für die Analysten von Raiffeisen Research erscheinen diese Ziele vor dem Hintergrund der Entwicklung der ersten drei Quartale als "gut abgesichert", wie sie in einer Kurzmitteilung meinen. Für die Bauleistung sind die Analysten sogar etwas optimistischer und erwarten rund 5,64 Mrd. Euro. Für den Vorsteuergewinn liegt ihre aktuelle Schätzung von 76 Mio. Euro in der Mitte der impliziten Spanne von 69 bis 83 Mio. Euro. Die Raiffeisen-Experten vergaben der Porr-Aktie zuletzt ein „Halten“-Rating.
    Porr ( Akt. Indikation:  12,18 /12,28, 3,64%)

    Warimpex steigerte das Periodenergebnis in den ersten drei Quartalen 2021 von -31,2 Mio. Euro auf nunmehr 2,5 Mio. Euro. Der Gesamt-Umsatz sank um 2 Prozent auf 19,2 Mio. Euro. Die Umsatzerlöse aus der Vermietung von Büroimmobilien verringerten sich aufgrund der Abertung des Rubels um 5 Prozent auf 14,9 Mio. Euro. Im Hotelbereich stiegen die Umsatzerlöse um 10 Prozent auf 3,3 Mio. Euro. Das EBITDA erhöhte sich aufgrund des höheren Bruttoergebnisses und eines geringeren Verwaltungsaufwands von 1,8 Mio. Euro auf 7,9 Mio. Euro. Das EBIT verbesserte sich von -8,9 Mio. Euro auf 8,3 Mio. Euro deutlich. Dieser Anstieg ist neben dem höheren betrieblichen Ergebnis auf ein positives Immobilienbewertungsergebnis im Vergleich zu einem Bewertungsverlust im Vorjahreszeitraum zurückzuführen. Aktuell konzentriert sich Warimpex darauf, aktuelle Entwicklungsprojekte voranzutreiben, wie das Unternehmen mitteilt.
    Warimpex ( Akt. Indikation:  1,18 /1,20, -0,83%)

    Verbund erwirbt von BayWa das Photovoltaik-Projekt Illora in Südspanien in der Nähe vn Granada. Der Solarpark mit einer geplanten Gesamtleistung von 147,6 MWp soll im 1. Quartal 2022 in Betrieb gehen. Über den Kaufpreis sowie weitere Details der Transaktion wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart.
    Verbund ( Akt. Indikation:  90,75 /90,90, 1,82%)

    Die Wiener Börse erweitert das Angebot im global market um vier chinesische und elf japanische Blue Chips. Privaten Anlegern stehen damit Aktien großer chinesischer Banken (Bank of China und China Construction Bank), der japanische Technologiekonzern Fujitsu, oder aus der Branche Automobil und Fahrzeugbau Bridgestone, Honda oder Mitsubishi zur Auswahl. Heimische Anleger können rund 800 Aktien aus 27 Ländern im global market der Wiener Börse handeln. Die größte Nachfrage besteht laut Wiener Börse bei US-Aktien.

    Research: Hauck & Aufhäuser stuft UBM mit Kaufen und Kursziel 54,0 Euro ein. Stifel bestätigt Wienerberger mit Kaufen und hebt das Kursziel von 37,0 auf 40,0 Euro an.
    UBM ( Akt. Indikation:  41,20 /41,30, -0,12%)
    Wienerberger ( Akt. Indikation:  33,02 /33,06, -1,08%)

    (Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 29.11.)

    (29.11.2021)

    BSN Podcasts
    Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

    Wiener Börse Plausch #59: Steuerfrei von Bitcoin in Ether, aber nicht von Erste in RBI?




    Porr
    Akt. Indikation:  12.80 / 12.90
    Uhrzeit:  18:18:20
    Veränderung zu letztem SK:  -0.23%
    Letzter SK:  12.88 ( -4.02%)

    UBM
    Akt. Indikation:  41.80 / 42.50
    Uhrzeit:  18:08:58
    Veränderung zu letztem SK:  0.12%
    Letzter SK:  42.10 ( -0.94%)

    Verbund
    Akt. Indikation:  90.25 / 90.90
    Uhrzeit:  18:18:58
    Veränderung zu letztem SK:  -0.19%
    Letzter SK:  90.75 ( -2.31%)

    Warimpex
    Akt. Indikation:  1.14 / 1.19
    Uhrzeit:  18:18:50
    Veränderung zu letztem SK:  -1.48%
    Letzter SK:  1.18 ( -0.84%)

    Wienerberger
    Akt. Indikation:  33.30 / 33.46
    Uhrzeit:  18:22:10
    Veränderung zu letztem SK:  -0.60%
    Letzter SK:  33.58 ( -1.18%)



     

    Bildnachweis

    1. Private Investor Relation   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:UBM, SBO, Palfinger, Amag, Rosenbauer, Addiko Bank, Oberbank AG Stamm, Lenzing, ATX, ATX Prime, ATX TR, CA Immo, VIG, Uniqa, RBI, Polytec Group, AT&S, Erste Group, Zumtobel, Bawag, AMS, Andritz, EVN, Flughafen Wien, Mayr-Melnhof, OMV, Porr, voestalpine, Marinomed Biotech, Telekom Austria, Frauenthal.


    Random Partner

    Kathrein Privatbank
    Die Kathrein Privatbank hat sich in besonderem Maße auf die Bedürfnisse von Unternehmern, Unternehmerfamilien und Privatstiftungen spezialisiert. Das Leistungsspektrum umfasst alle für diese Klientel wichtigen Dienstleistungen: Dazu zählen die Beratung bei Gründung und Führung einer Stiftung, bei Nachfolgeregelungen, Vererbung, Schenkung sowie bei Unternehmenskäufen und -verkäufen.

    >> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


     Latest Blogs

    » BSN Spitout Wiener Börse: EVN, RBI und Bawag fallen unter ihre MA100

    » Österreich-Depots: Weekend-Bilanz, ytd-Gewinne schmelzen langsam (Depot ...

    » Börsegeschichte 21.1.: Extremes zu Mayr-Melnhof, BBAG, Uniqa, Cybertron ...

    » Wiener Börse Plausch #59: Steuerfrei von Bitcoin in Ether, aber nicht vo...

    » PIR-News: News zu Palfinger, FACC, Marinomed, KESt II, Research zu Wiene...

    » Verfallstag mit grösserem Rückgang (Christian Drastil)

    » Nachlese: Christoph Rainer freut sich über neue UBM-Investoren (Chr...

    » Kürner's 13 Out Now (Gerhard Kürner)

    » Guter, kalter, rutschiger, windiger 10er (Christian Drastil via Runplugg...

    » Wiener Börse zu Mittag erneut deutlich schwächer: Frequentis, Agrana und...


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2UVX2
    AT0000A2UVU8
    AT0000A2UWP6
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Star der Stunde: Marinomed Biotech 2.6%, Rutsch der Stunde: Polytec Group -1.7%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: S&T(2), Mayr-Melnhof(1)
      Star der Stunde: Polytec Group 1.08%, Rutsch der Stunde: Strabag -0.73%
      BSN MA-Event AT&S
      Star der Stunde: Palfinger 1.13%, Rutsch der Stunde: OMV -1.61%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: AT&S(2)
      BSN MA-Event EVN
      BSN MA-Event Infineon
      Österreich-Depots: Weekend-Bilanz, ytd-Gewinne schmelzen langsam (Depot Kommentar)

      Featured Partner Video

      Wiener Börse Plausch #52: Frequentis schafft exakte Frequenz, Superblümel, Immofinanz-Update, Pierer, Valneva-Ship, S&T

      Team drajc, das sind die Börse Social Network Eigentümer Christian Drastil und Josef Chladek, quatscht in Wiener Börse Plausch #52 wieder über das aktuelle Geschehen in Wien. He...